Nach Tag suchen: "animation"

Pandas in the Mist

Abstimmen und gewinnen! PANDAS IN THE MIST ist Teil der Auswahl aus den 2 Kurzfilmprogrammen des INTERFILM Wettbewerbs Green Film Award, auf realeyz.de als Publikumswettbewerb online. Einfach Film…

Von  batchUser vor einem Monat 0   98   
SKU
5068
Film title_en
Pandas in the Mist
Film title_de
Pandas in the Mist
Original title
Pandas dans la brume
Long Description_en
Vote and win! PANDAS IN THE MIST is part of the selection from the 2 short film programmes of the INTERFILM Green Film Award competition, available on realeyz. de as an online audience competition. Just watch the movie, click on the contest button and vote. Pandas are cute: they eat bamboo, they are gentle and jaunty, they are the official symbol of WWF, children and adults equally love them, and they look good on camera. The problem is, there are only 1,600 of them, and they don’t know what to do to prevent the disappearance of their species…
Long Description_de
Abstimmen und gewinnen! PANDAS IN THE MIST ist Teil der Auswahl aus den 2 Kurzfilmprogrammen des INTERFILM Wettbewerbs Green Film Award, auf realeyz.de als Publikumswettbewerb online. Einfach Film ansehen, Wettbewerbs-Button anklicken, abstimmen. Pandas sind niedlich: Sie essen Bambus, sie sind sanftmütig und fröhlich, sie sind das offizielle Symbol des WWF, Kinder und Erwachsene lieben sie gleichermaßen und sehen vor der Kamera gut aus. Das Problem ist, es gibt nur 1.600 von ihnen, und sie wissen nicht, was sie tun sollen, um das Verschwinden ihrer Spezies zu verhindern...
Year
2016
Country
Beglium;France
Length
2
Primary Language Version
French
Subtitles
English
Featuring
Sophia Aram;Robin Causse;homas Chabrol
Director
Juan Rodriguez, Thierry Garance
Screenplay
François Rollin
Festivals
Green Film Wettbewerb
full_film
0_yzsxpjce

Poilus

Abstimmen und gewinnen! POILUS ist Teil der Auswahl aus den 3 Kurzfilmprogrammen des INTERFILM Wettbewerbs CON - Konfrontationen, auf realeyz.de als Publikumswettbewerb online. Einfach Film ansehen,…

Von  batchUser vor einem Monat 0   123   
SKU
5071
Film title_en
Poilus
Film title_de
Poilus
Original title
Poilus
Long Description_en
Vote and win! POILUS is part of the selection from the 3 short film programmes of the INTERFILM CON - Confrontations competition, available on realeyz. de as an online audience competition. Just watch the movie, click on the contest button and vote. Calm reigns in a wartime trench. A number of hares with guns are waiting for their time. Among them, Ferdinand is playing the harmonica. The whistling signal is given, the attack begins. It is on this no man’s land that he first encounters his enemy…a horrible creature! 'Poilu' is French slang for war infantryman. It literally translates as "hairy man" – a person oblivious of himself in relation to the din of battle.
Long Description_de
Abstimmen und gewinnen! POILUS ist Teil der Auswahl aus den 3 Kurzfilmprogrammen des INTERFILM Wettbewerbs CON - Konfrontationen, auf realeyz.de als Publikumswettbewerb online. Einfach Film ansehen, Wettbewerbs-Button anklicken, abstimmen. Ruhe herrscht im Schützengraben. Eine Reihe bewaffneter Hasen warten auf ihren Einsatz. Ferdinand, einer von ihnen, spielt Mundharmonika. Der Pfeifton ertönt, der Angriff beginnt. Im Niemandsland begegnet er seinem Feind zum ersten Mal... einer schrecklichen Kreatur! Poilu' ist französischer Slang für den Infanteristen des Krieges. Es bedeutet wörtlich übersetzt "haariger Mann" - ein Mensch, der sich selbst im Verhältnis zum Lärm der Schlacht vergessen hat.
Year
2016
Country
France
Length
5
Primary Language Version
no dialogue
Director
Antoine Laroye, David Lashcari, Guillaume Auberval, Hugo Lagrange, Léa Dozoul, Simon Gomez, Timothé Hek
Festivals
Konfrontationen Wettbewerb
full_film
0_q33rv4l6

Gerontophobia

Abstimmen und gewinnen! GERONTOPHOBIA ist Teil der Auswahl aus den 2 Kurzfilmprogrammen des INTERFILM Wettbewerbs Green Film Award, auf realeyz.de als Publikumswettbewerb online. Einfach Film…

Von  batchUser vor einem Monat 0   65   
SKU
5067
Film title_en
Gerontophobia
Film title_de
Gerontophobia
Original title
Gerontophobia
Long Description_en
Vote and win! GERONTOPHOBIA is part of the selection from the 2 short film programmes of the INTERFILM Green Film Award competition, available on realeyz. de as an online audience competition. Just watch the movie, click on the contest button and vote. In a future utopia, science continues the quest for eternal youth, but in doing so unleashes a toxin into the world with devastating consequences: accelerated aging. During a mass evacuation with airships, lovers Dante and Irea are separated, with Irea taking drastic and disastrous measures to find him. A film with outstanding technological innovations that creates a feeling of silent and animated films altogether.
Long Description_de
Abstimmen und gewinnen! GERONTOPHOBIA ist Teil der Auswahl aus den 2 Kurzfilmprogrammen des INTERFILM Wettbewerbs Green Film Award, auf realeyz.de als Publikumswettbewerb online. Einfach Film ansehen, Wettbewerbs-Button anklicken, abstimmen. In einer zukünftigen Gesellschaft setzt die Wissenschaft die Suche nach der ewigen Jugend fort, setzt dabei aber ein Gift in die Welt frei, das verheerende Folgen hat: beschleunigtes Altern. Während einer massenhaften Evakuierung mit Luftschiffen werden die Liebenden Dante und Irea getrennt. Irea trifft radikale Entscheidungen, um ihren Geliebten wiederzufinden. Ein Film mit viel technologischer Innovation, der einen Mix aus Stumm- und Animationsfilm erzeugt.
Year
2017
Country
Belgium;Netherlands
Length
15
Primary Language Version
no dialogue
Featuring
Maarten Ketels; Marieke Dilles
Director
Boris Sverlow
Screenplay
Boris Sverlow; Johan Verschueren
Cinematography
Jonas Wellens; Paul Delissen
Editing
Boris Sverlow
Sound
Frederik Van de Moortel
Festivals
Green Film Wettbewerb
full_film
0_tnohjumy

Everything

Abstimmen und gewinnen! EVERYTHING ist Teil der Auswahl aus den 2 Kurzfilmprogrammen des INTERFILM Wettbewerbs Green Film Award, auf realeyz.de als Publikumswettbewerb online. Einfach Film ansehen,…

Von  batchUser vor einem Monat 0   70   
SKU
5066
Film title_en
Everything
Film title_de
Everything
Original title
Everything
Long Description_en
Vote and win! EVERYTHING is part of the selection from the 2 short film programmes of the INTERFILM Green Film Award competition, available on realeyz. de as an online audience competition. Just watch the movie, click on the contest button and vote. EVERYTHING by the artist, film and game maker David O' Reilly is the film excerpt from the game of the same name, about which the 'Spiegel' writes:"EVERYTHING is a masterpiece and at the same time the craziest game of spring: from stone to rhinoceros, the player can be everything in it. 'As a human being, you don't always learn to take yourself so seriously.'" And WIRED adds:"The dimensions that EVERYTHING takes on as well as the smooth gliding from the microcosm to the macrocosm and beyond, are mesmorizing. The game opens up unknown perspectives and in many moments reveals an almost enchanting beauty."
Long Description_de
Abstimmen und gewinnen! EVERYTHING ist Teil der Auswahl aus den 2 Kurzfilmprogrammen des INTERFILM Wettbewerbs Green Film Award, auf realeyz.de als Publikumswettbewerb online. Einfach Film ansehen, Wettbewerbs-Button anklicken, abstimmen. EVERYTHING des Künstlers, Filme- und Spielemachers David O'Reilly ist die Filmauskopplung des gleichnamigen Spiels, über das der Spiegel schrieb: "EVERYTHING ist ein Meisterwerk und zugleich das irrste Spiel des Frühjahrs: Vom Stein bis zum Nashorn kann der Spieler darin alles sein. Als Mensch lernt man, sich nicht immer so wahnsinnig wichtig zu nehmen." Und WIRED ergänzt: "Allein die Dimensionen, die Everything auffährt und das reibungslose Gleiten vom Mikro- bis zum Makrokosmos und darüber hinaus, verzaubern. Das Spiel eröffnet ungekannte Perspektiven und zeigt in vielen Momenten eine geradezu verzückende Schönheit."
Year
2017
Country
Ireland;USA
Length
10
Primary Language Version
English
Director
David O´Reilly
Festivals
Green Film Wettbewerb
Skip_review
yes
full_film
0_m005zmu8

The Cold

THE COLD ist ein animierter Kurzfilm über die Verbundenheit zwischen Mensch und Umwelt, vom schwedischen Regisseur Miko Lazic (Made in YU, Iskariot), der Computeranimation und Realfilm…

Von  batchUser vor 2 Monaten 0   16   
SKU
5027
Film title_en
The Cold
Film title_de
The Cold
Original title
The Cold
Long Description_en
THE COLD is an animated short film about the bond between man and environment, directed by Swedish director Miko Lazic (Made in YU, Iskariot), which combines computer animation and real film. It's freezing cold outside. The icy and dangerous fog is waiting for its next victim. But the little girl and her classmates have no choice, they have to go to school, even if it means risking their lives. After passing through the large forest, they encounter the dangerous fog...
Long Description_de
THE COLD ist ein animierter Kurzfilm über die Verbundenheit zwischen Mensch und Umwelt, vom schwedischen Regisseur Miko Lazic (Made in YU, Iskariot), der Computeranimation und Realfilm verbindet. Draußen herrscht klirrende Kälte. Der eisige und gefährliche Nebel wartet auf sein nächstes Opfer. Aber das kleine Mädchen und ihre Klassenkameraden haben keine Wahl, sie müssen sich auf den Weg zur Schule machen, auch wenn sie dabei ihr Leben riskieren. Nachdem sie den großen Wald durchquert haben treffen sie auf den Gefahr bringenden Nebel.
Year
2013
Country
Sweden
Length
9
Primary Language Version
Swedish
Subtitles
English
Featuring
Sasha Konar Lazic; Jonatan Franke; Edvin Wennström; Love Thunström; Fredrik Blank
Director
Miko Lazic
Screenplay
Miko Lazic; Beata Konar
Cinematography
Bratislav Stankovic
Editing
Manne KjMiko Lazic
Sound
Manne Kjellander; Fredrik Blank; Eddie Boschek
Music
Jan Strand
Festivals
Athens International Film; Aurora International Horror Film Festival; Cannes Short Film Corner; Cinefiesta; Clermont-Ferrand Festival du Court Metrage; Festival International Du Film Nancy; Flickerfest; Filmfestival Kitzbuehel; Guanajuato Aurora International Horror Film Festival
Production
Miko Lazic; Adi Omanovic; Mak Omanovic
Skip_review
yes
full_film
0_acjg4y8w

A Lost and Found Box of Human Sensation

A LOST AND FOUND BOX OF HUMAN SENSATION ist ein preisgekrönter Animationsfilm über Trauer und Abschied von Stefan Leuchtenberg, auf der Grundlage eines Gedichtes von Martin Wallner.…

Von  batchUser vor 2 Monaten 0   98   
SKU
5009
Film title_en
A Lost and Found Box of Human Sensation
Film title_de
A Lost and Found Box of Human Sensation
Original title
A Lost and Found Box of Human Sensation
Long Description_en
A LOST AND FOUND BOX OF HUMAN SENSATION is an award-winning animation film about grief and loss by Stefan Leuchtenberg, based on a poem by Martin Wallner. "The audiovisual experience of A LOST AND FOUND BOX OF HUMAN SENSATION touches its audience deeply. No greater honour can be bestowed on a short film. "(Europrix Multimedia Awards Jury) A young man's father dies because of pancreatic cancer and the boy has to cope with the loss. The film begins with the funeral and shows how feelings change throughout the years. It ends with the question: Is there a due date for grief …? A LOST AND FOUND BOX OF HUMAN SENSATION won best film at the international shortfilm festival Berlin "Interfilm" and at the First Steps Awards.
Long Description_de
A LOST AND FOUND BOX OF HUMAN SENSATION ist ein preisgekrönter Animationsfilm über Trauer und Abschied von Stefan Leuchtenberg, auf der Grundlage eines Gedichtes von Martin Wallner. „Die audiovisuelle Erfahrung von A LOST AND FOUND BOX OF HUMAN SENSATION berührt das Publikum tief. Einem Kurzfilm kann keine größere Ehre zuteil werden.“ (Europrix Multimedia Awards Jury) Als sein Vater unerwartet stirbt, begibt sich ein junger Mann auf eine einfühlsame und emotionale Reise durch Raum und Zeit, um zu lernen, mit diesem Verlust zu leben. A LOST AND FOUND BOX OF HUMAN SENSATION wurde unter anderem auf dem internationalen Kurzfilmfestival Berlin "Interfilm" und bei den First Steps Awards als bester Film prämiert.
Year
2010
Country
Germany
Length
14
Age Recommendation
FSK 6
Primary Language Version
English
Featuring
Joseph Fiennes; Ian Mckellen
Director
Martin Wallner; Stefan Leuchtenberg
Screenplay
Martin Wallner
Editing
Claudia Gladziejewski; Kerstin Welter
Sound
Heiko Müller
Music
Lars Deutsch
Awards
FIRST STEPS AWARDS - Best Short or Animated Film;Odense International Film Festival - Bester Film; Friedrich-Wilhelm-Murnau-Kurzfilmpreis - Bester Film; Internationales Kurzfilmfestival Berlin "Interfilm" - Bester Film; Palm Springs International Short Film Festival - Bester Film; Rhode Island International Film Festival - Bester animierter Kurzfilm; Bradford International Animation Festival - Special Jury Prize; Rencontres Henri Langlois - Grand Prix Du Jury; Europrix Multimedia Awards - Winner Animations; Amsterdam Film Festival - Dramatic Directing Award; Rising Star Award Canada International Film Festival; Winner Murnau Kurzfilmpreis 2011
Festivals
SXSW: South by Southwest Film Festival Official Selection; Interfilm Berlin; Tehran International Animation Festival;
Production
Nils Dünker; Anatole Taubman
full_film
0_5n9t5xtl

Grimms Meise

Der Kurzfilm GRIMMS MEISE von Corinne Le Hong - auf dem Short Film Corner beim Festival de Cannes und dem Interfilm Berlin aufgeführt - wagt einen etwas anderen Blick auf auf das Leben in einer…

Von  batchUser vor 2 Monaten 0   48   
SKU
5007
Film title_en
Grimm’s Cuckoo
Film title_de
Grimms Meise
Original title
Grimms Meise
Long Description_en
The short film GRIMMS MEISE by Corinne Le Hong dares a slightly different view of life in a psychiatric clinic. GRIMMS MEISE festival list includes Cannes Short Film Corner and Interfilm Berlin. Joachim suffers from hallucinations. Suffers? Not really, because the “patrulls“, little paper men, entertain him fabulously; and his stay in the psychiatric clinic finally offers him peace and quiet, away from the turbulences of the outside world, that is until Alma enters his life, whose fairy-like appearance turns everything upside down.
Long Description_de
Der Kurzfilm GRIMMS MEISE von Corinne Le Hong - auf dem Short Film Corner beim Festival de Cannes und dem Interfilm Berlin aufgeführt - wagt einen etwas anderen Blick auf auf das Leben in einer psychiatrischen Klinik. Joachim (David Striesow) leidet an Halluzinationen. Leidet? Nein, eigentlich unterhalten ihn die Patrulls, kleine Papiermännchen, ganz vorzüglich und auch der Aufenthalt in der psychiatrischen Klinik gönnt ihm endlich Ruhe vor dem Trubel draußen. Bis Alma (Petra Schmidt-Schaller) in sein Leben tritt, deren feenhafte Erscheinung alles durcheinanderbringt. "GRIMMS MEISE ist mit Devid Striesow und Petra Schmidt-Schaller nicht nur exzellent besetzt, sondern kombiniert darüber hinaus auch noch geschickt Real- und Trickfilm miteinander." (fbw-filmbewertung.com)
Year
2012
Country
Germany; Switzerland
Length
15
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Devid Striesow; Petra Schmidt-Schaller; Heidi Kriegeskotte; Josef Hofmann; Fehat Kaleli; Nazareth Panadero
Director
Corinne Le Hong
Screenplay
Corinne Le Hong; Catherine Riva
Cinematography
Jörg Widmer
Editing
Claudia Wolscht
Sound
Bernhard Joest-Däberitz; Falk Möller; Frank Lehner
Music
Alexander Zekke
Awards
Prädikat Wertvoll: Deutsche Film- und Medienbewertung
Festivals
Short Film Corner Festival de Cannes; Clermont-Ferrand Film Market; River Film Festival Padova; Shorts at Moonlight Frankfurt; Filmfest Weiterstadt; Rencontres du Court Montpellier; Unlimited Short Film Festival Köln; Interfilm International Short Film Festival Berlin; Salón internacional de La Luz Bogotá; Back-Up Festival Weimar; Solanin Film Festival; Curta Cinema Rio de Janeiro
Production
Caspar Heider; Corinne Le Hong; Die Gesichtslosen GbR;
full_film
0_7l930wr1

Erlkönig

Der Großmeister des Schweizer Animationsfilm Georges Schwizgebel (78 R.P.M, The Ride to the Abyss, The Young Girl and the Clouds), verbindet in seinem Kurzfilm ERLKÖNIG die literarische…

Von  batchUser vor 2 Monaten 0   48   
SKU
4987
Film title_en
Erlking
Film title_de
Erlkönig
Original title
Erlkönig
Long Description_en
"One of the most visually striking animated short films to be seen this year, Swiss filmmaker Georges Schwizgebel’s ERLKING repurposes the visual style of French painter Henri Matisse to bring German writer Johann Wolfgang von Goethe’s 1782 epic poem to the screen." (Animation World Netword) A father rides through the dark forest with his son. The sick child thinks he sees the ERLKING, who both charms and frightens him. Based on Goethe's poem Erlkönig and the music of Schubert and Liszt. "Schwizgebel masterfully transforms the text of Goethe into symbolic images within the three perspectives of Father, Erlkönig and Sohn." (Filmsprung.ch) The ERLKING won among many other awards the Golden Dove at the DOK Leipzig, the prize for Best Visuals at the Fantoche Film Festival and the Audience Choice Award at the SICAF.
Long Description_de
Der Großmeister des Schweizer Animationsfilm Georges Schwizgebel (78 R.P.M, The Ride to the Abyss, The Young Girl and the Clouds), verbindet in seinem Kurzfilm ERLKÖNIG die literarische und musikalischen Vorlagen. Ein Vater reitet mit seinem Sohn im Wald. Das kranke Kind glaubt, es sehe den Erlkönig, der ihn verführt und erschreckt. Nach einem Gedicht von Goethe und einer Musik von Franz Schubert und Franz Liszt. „Meisterhaft setzt Schwizgebel den Text von Goethe in symbolistische Bilder um und spielt mit den drei Perspektiven von Vater, Erlkönig und Sohn.“ (filmsprung.ch) Der ERLKÖNIG erhielt unter anderem die Goldene Taube beim DOK Leipzig, den Preis für Best Visual beim Fantoche Film Festival und den Audience Choice Award beim SICAF.
Year
2015
Country
Switzerland
Length
6
Primary Language Version
no dialogue
Director
Georges Schwizgebel
Cinematography
Georges Schwizgebel
Editing
Georges Schwizgebel
Music
Franz Schubert; Franz Liszt; Boris Rabusseau
Awards
Countryside Animafest Cyprus - Grand Prix; Festival International du Film d'Animation - Prix du Public; Animator International Animated Film Festival - The Best Music Film/Music; Seoul International Cartoon & Animation Festival SICAF - The Audience Choice Award; World Festival of Animated Film Varna - Grand Prix; Bundesamt für Kultur - Swiss Film Award - Best Animation Film; Fantoche - Best Swiss; Fantoche - Best Visual; Bucheon International Animation Festival - Jury Special Prize; International Film Festival Etudia - Golden Jabberwocky Award; Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm - Goldene Taube (Internationaler Wettbewerb kurzer Animationsfilm); Sommets du cinéma d'animation de Montréal - Mention spéciale
Festivals
DOK Leipzig; Festival del film Locarno; Göteborg International Film Festival; interfilm berlin; Festival du court métrage de Nice; Festival International du Film d'Animation de Paris, Competition; 16th Melbourne International Animation Festival, Competition; 23. Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart; 35e ANIMA Festival Bruxelles; Japan Media Arts Festival; Solothurner Filmtage;
Production
Studio GDS; RTS Radio Télévision Suisse
Image label
Georges Schwizgebel, animation, Erlkönig, Erlking, Matisse
full_film
0_d3sqgas1

Imposteur

IMPOSTEUR ist ein Animationsfilm im 50er-Jahre Film noir-Stil von Elie Chapuis. Eines Nachts versucht ein verrückter, humanoider Hirsch die Identität eines Mannes zu stehlen, indem er ihm…

Von  batchUser vor 4 Monaten 0   74   
SKU
4981
Film title_en
Impostor
Film title_de
Imposteur
Original title
Imposteur
Long Description_en
IMPOSTOR by Elie Chapuis is an animation film in 1950s film noir style. One night a crazy humanoid deer tries to steal a man's identity by stealing his head. The family of the headless man does not seem to be immediately aware of the deception. This short film is a French-Swiss co-production of Helium Films, Radio Télévision Suisse, JPL Films and Les 3 Ours. IMPOSTOR won awards at the Brazil Stop Motion International Film Festival and the Strasbourg European Fantastic Film Festival.
Long Description_de
IMPOSTEUR ist ein Animationsfilm im 50er-Jahre Film noir-Stil von Elie Chapuis. Eines Nachts versucht ein verrückter, humanoider Hirsch die Identität eines Mannes zu stehlen, indem er ihm den Kopf stiehlt. Die Familie des Kopflosen scheint die Täuschung nicht sofort zu durchschauen. Der Kurzfilm ist eine Französisch-Schweizer Koproduktion von Helium Films, Radio Télévision Suisse, JPL Films und Les 3 Ours. IMPOSTEUR wurde auf dem Brasil Stop Motion International Film Festival und dem Strasbourg European Fantastic Film Festival prämiert.
Year
2013
Country
Switzerland; France
Length
7
Primary Language Version
no dialogue
Director
Elie Chapuis
Screenplay
Elie Chapuis; Véronica Da Costa
Cinematography
David Toutevoix
Editing
Marina Rosset
Sound
François Gaucher
Music
Yan Volsy
Awards
Los Angeles Swiss Film Festival; Brazil Stop Motion International Film Festival; Strasbourg European Fantastic Film Festival
Festivals
Buenos Aires Festival Internacional de Cine Independiente; Mumia - Underground Animation World Festival; ReAnimania International Animation Film Festival of Yerevan; Bloody Week-End Festival international du film fantastique d'Audincourt; Non Stop Festival Internacional de Cinema d'Animació Barcelona; Festival de Cinéma d'Animation de Pontarlier; Regensburger Kurzfilm Woche; Festival International du Film d'Aubagne; Monstra Lisboa Animated Film Festival; New York International Children's Film Festival; Mostra internacional de cinema d'animacio de Catalunya; Solothurner Filmtage; Festival Premiers Plans d'Angers
Production
Claude Barras; Olivier Catherin; Jean-Pierre Lemouland
Supported by
RTS
Image label
Impostor, Imposteur; animation, Elie Chapuis
full_film
0_1y2w4lo1

Patch

„Perfekt von der Kamera eingefangen und mit exzellenter Musik unterlegt, entsteht vor den Augen des Zuschauers ein Kunstwerk, das sich in ständiger Bewegung und Veränderung befindet,…

Von  batchUser vor 5 Monaten 0   57   
SKU
4978
Film title_en
Patch
Film title_de
Patch
Original title
Patch
Long Description_en
"Perfectly captured by the camera and supported by excellent music, a work of art is created before the eyes of the spectator, which is in constant movement and change, an elegant reasoning that brings about an emergence of images and stories, a small meditation on the essence of cinema. Perfectly staged, animated and edited. A jewel of a short film." (German Film and Media Review) In his experimental animation film PATCH, Gerd Gockell uses abstract color to explore the tension of abstraction versus representation. The film starts with small, black-and-white, hand-painted tiles. The illusion of movement is created by the clever editing and placement of the tiles. Initially very abstract, the increasing number of painted tiles gradually resolves into interacting characters. The animation film concludes with an iconic scene of film history, and illustrates the path from an abstract single image to animated motion from carefully arranged pixels. PATCH won the Jury Award at the International Film Festival d'Animation d'Annecy and was also shown at Interfilm Berlin, Festival del film Locarno, Solothurner Filmtage and DOK Leipzig.
Long Description_de
„Perfekt von der Kamera eingefangen und mit exzellenter Musik unterlegt, entsteht vor den Augen des Zuschauers ein Kunstwerk, das sich in ständiger Bewegung und Veränderung befindet, ein elegantes Räsonieren über das Entstehen von Bildern und Geschichten, eine kleine Meditation über das Wesen des Kinos also, auf den Punkt inszeniert, animiert und geschnitten. Für die Jury ein Kleinod des Kurzfilms.“ (Deutsche Film- und Medienbewertung) Gerd Gockell erforscht in seinem experimentellen Animationsfilm PATCH das Spannungsfeld zwischen Abstraktion und Erkennbarkeit mit Hilfe abstrakter Farbmalerei. Zu Beginn sind kleine, schwarz-weiße, von Hand bemalte Kacheln zu sehen. Durch geschickte Platzierung der Kacheln und Bildmontage entsteht die Illusion einer Bewegung. Anfangs sehr abstrakt, zeichnen sich durch die zunehmende Zahl an bemalten Kacheln deutlicher werdend, nach und nach, Figuren und deren Interaktionen miteinander ab. Der Animationsfilm schließt mit einer ikonischen Szene der Filmgeschichte, und macht den Weg von abstrakten Einzelbild zur animierten Bewegung aus sorgfältig arrangierten Pixeln deutlich. PATCH erhielt den Jury Award beim Festival international du film d'animation d'Annecy und wurde unter anderem auf dem internationalen Kurzfilmfestival Berlin, Festival del film Locarno, Solothurner Filmtage und DOK Leipzig aufgeführt.
Year
2014
Country
Germany, Switzerland
Length
3
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
no dialogue
Featuring
Gerd Gockell
Director
Gerd Gockell
Screenplay
Gerd Gockell
Cinematography
Gerd Gockell
Editing
Gerd Gockell
Sound
Thomas Gassmann
Music
Phil McCammon
Awards
Prädikat Besonders Wertvoll; Animationsfilm Festival in Annecy - Prix du Jury
Festivals
Interfilm Berlin; Festival Del Film Locarno; Dok Leipzig; Black Night Animated Dreams Tallinn; Solothurner Filmtage; ExGround Wiesbaden
Production
Gerd Gockell
Image label
Gerd Gockell, Patch, short film animation, art film, medienkunst
full_film
0_fjj0a3fo

Tengers

TENGERS von Michael J. Rix ist der erste Stoptrickanimationsfilm Südafrikas. Rix thematisiert die Korruption, extreme Armut und soziale Ungerechtigkeit in Johannesburg mit Humor und ohne…

Von  batchUser vor 11 Monaten 0   94   
SKU
4722
Film title_en
Tengers
Film title_de
Tengers
Original title
Tengers
Long Description_en
A satirical black comedy about life in post-Apartheid South Africa, TENGERS by Michael J. Rix is the first stop motion claymation ever produced in that country. Rix shot the film over the course of nine years in Johannesburg. "One of the best South African movies of the past decade." (Empire Magazine) "Brilliantly dark comedy... both sharply satirical and compassionate." (Festival Daily, UK) The characters include Rob, an unemployed writer, working on the "great South African novel", Christine, a bank teller and artist who is also the woman of Rob’s dreams, and Rob's friend Marius, a cop struggling to make ends meet on his meager salary.
Long Description_de
TENGERS von Michael J. Rix ist der erste Stoptrickanimationsfilm Südafrikas. Rix thematisiert die Korruption, extreme Armut und soziale Ungerechtigkeit in Johannesburg mit Humor und ohne erhobenen Zeigefinger. "One of the best South African movies of the past decade." (Empire Magazine) "Brilliantly dark comedy... both sharply satirical and compassionate." (Festival Daily, UK) Mit Knetfiguren, die von Aardman Studios, den Machern von “Shaun das Schaf”, inspiriert wurden, porträtiert Rix Bewohner des Johannesburger Guateng-Viertels (genannt “Tengers”, ein Begriff den Rix selbst geprägt hat) wie der um Anerkennung kämpfende Schriftsteller, gnadenlose Carjacker und unabhängige moderne Frauen. Der arbeitslose Autor Rob wird bei einem Banküberfall verhaftet, obwohl er unschuldig ist. Rob erklärt dem befreundeten Polizisten Marius, dass er eine Skimaske wegen der Kälte getragen hat.Tatsächlich war Rob in der Bank, weil er die Bankkassiererin Christine sehen wollte. Sie ist auch Künstlerin und hat die “Remembrance Wall” gemalt, ein Denkmal für Gewaltopfer in Johannesburg. Nach einem Treffen an der Wandmalrei verabreden sich Christine und Rob. Dann gewinnt Rob im Lotto ein Vermögen und fürchtet fortan um sein Leben, weil er die Lottogesellschaft beschuldigt,dass sie ihm nicht das Preisgeld aushändigen möchte. Er sieht sich gezwungen, Unterschlupf bei einigen ärmeren Bewohnern des Viertels zu finden. In einem Showdown, der eines Westerns würdig ist, findet die Geschichte ihre Auflösung… mit einigen Überraschungen.
Year
2007
Country
South Africa
Length
68
Age Recommendation
16
Primary Language Version
English
Featuring
Jo Day; Phillip Mathebula; Michael J. Rix; ; Rob Vega; Anton Schmidt
Director
Michael J. Rix
Screenplay
Michael J. Rix
Cinematography
Michael J. Rix
Editing
Michael J. Rix
Sound
Warren Burley
Music
Warren Burley
Awards
Winner Best Animated Feature - DIY Film Festival L.A, U.S.A.
Festivals
Cannes Film Festival - Short Film Corner; Cambridge International Film Festival U.K.; Africa in the Picture Film Festival Amsterdam; Grossmann Film Festival Slovenia; Cambridge African Film Festival UK; Rotterdam African Film Festival Netherlands; Durban International Film Festival; Amakula Kampala Film Festival Uganda
Production
Mirror Mountain Pictures
Supported by
The National Film and Video Foundation
Image label
Tengers, michael J. Rix, South Africa, claymation
full_film
0_e9dhhvqh

Tito on Ice

TITO ON ICE: kein Cocktail, sondern Zustandsbeschreibung des mumifizierten ehemaligen jugoslawischen Staatschefs, der den Zuschauer auf einen Doku-Comic-Roadtrip zu Orten und Machern von…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   407   
SKU
4752
Film title_en
Tito on Ice
Film title_de
Tito on Ice
Original title
Tito on Ice
Long Description_en
TITO ON ICE: not a cocktail but a documentary-animation-road movie featuring the mummified former Yugoslavian leader as a guide to alternative culture in the post-Yugoslavian region. To promote their book ""Bosnian Flat Dog"", comics creators Max Andersson and Lars Sjunnesson tour the countries of former Yugoslavia with a mummified Marshal Tito in a refrigerator, they find that truth may indeed be stranger than fiction. A combination of stop-motion animation and documentary scenes, the film turns into a roller coaster ride through a parallel universe where all borders are disintegrating – at the same time tragic, poetic and bleakly funny.
Long Description_de
TITO ON ICE: kein Cocktail, sondern Zustandsbeschreibung des mumifizierten ehemaligen jugoslawischen Staatschefs, der den Zuschauer auf einen Doku-Comic-Roadtrip zu Orten und Machern von Alternativkultur im post-jugoslawischen Raum begleitet. Die Comiczeichner Max Andersson und Lars Sjunnesson reisen quer durch das ehemalige Jugoslawien. Mit an Bord: ein Kühlschrank, darin: die Mumie von General Tito. Die Reise ist eine Promotour für einen neuen Comic der Schweden und zugleich ein Kunst- und Geschichtshappening über Tito und den Zerfall Jugoslawiens. Auf ihrem Trip tauchen die Künstler ein in eine skurrile Welt voller Paralleluniversen und überschreiten pausenlos Grenzen. Auch die zwischen den Genres: Dokumentarisches Super-8-Material geht über in Animationen aus Pappe und Müll. “Ein sehr sehenswerter Film, so was sieht man nicht alle Tage.” (Knut Elstermann, Radio Eins)
Year
2012
Country
Germany
Sweden
Length
76
Age Recommendation
16
Primary Language Version
Multiple Languages
Subtitles
German
Featuring
Max Andersson; Lars Sjunnesson; Štefan Skledar; Katerina Mirović; Ivan Mitrevski
Director
Max Andersson; Helena Ahonen
Screenplay
Max Andersson
Cinematography
Max Andersson; Helena Ahonen
Editing
Max Andersson
Sound
Per-Henrik Mäenpää
Music
Idoli; Termiti; Gnjevni Crv; Vuneny; Luna; Električni Orgazam; Parketi; Delfini; Klopka za Pionira; Mono-ton; Dubioza Kolektiv; Tito’s bojs; Obojeni Program; Crveni Koralji
Awards
Grand Prize Best Feature Ottawa International Animation Festival; Best Feature BeThere! Corfu Animation Festival
Festivals
Annecy Animation Film Festival; Filmfest Hamburg
Image label
tito on ice, Max Andersson, Helena Ahonen
full_film
0_oghxvtpg

Tardi - Schwarz auf Weiss

TARDI - SCHWARZ AUF WEISS ist ein originelles Porträt des französischen Comiczeichners Jacques Tardi, der zu den bedeutendsten Talenten seiner Zunft gehört. "Glücksfall einer…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   114   
SKU
4601
Film title_en
Tardi - Schwarz auf Weiss
Film title_de
Tardi - Schwarz auf Weiss
Original title
Tardi en noir et blanc
Long Description_en
TARDI - SCHWARZ AUF WEISS is a documentary portrait of French comic auteur Jacques Tardi, one of the world's most significant graphic novelists. "Fine example of a documentary that shows an artist at work." (Michael Baute, tip Magazine) Director Pierre-André Sauvageot followed Jacques Tardi for two years to create this intimate insight into Tardi's creative process: from his research into political and historical topics to the actual drawing of his graphic novel panels.
Long Description_de
TARDI - SCHWARZ AUF WEISS ist ein originelles Porträt des französischen Comiczeichners Jacques Tardi, der zu den bedeutendsten Talenten seiner Zunft gehört. "Glücksfall einer konzentrierten Dokumentation über künstlerische Schaffensprozesse." (Michael Baute, tip) Er ist einer der bedeutendsten Persönlichkeiten der zeitgenössischen Comic-Kunst: Jacques Tardi. Der Regisseur Pierre-André Sauvageot hat ihm zwei Jahre lang über die Schulter geschaut. Tardi arbeitete in dieser Zeit an dem Band »Killer stellen sich nicht vor« (Le petit bleu de la côte Ouest/2005) nach dem Roman von Jean-Patrick Manchette und an »Das Geheimnis des Würgers« (Le secret de l’étrangleur/2006), eine Pierre Siniac-Adaptation. Auch unabhängig von den konkreten Werken portraitiert der Film Tardi in den Wegen seiner Recherchen, seiner Art zu arbeiten. Ein thematischer Schwerpunkt des Films sind überdies die Aufzeichnungen des Vaters zu Krieg und Kriegsgefangenschaft. Tardi ist noch in den Anfängen ihrer künstlerischen Umsetzung, erläutert das geplante Erzählverfahren und spricht darüber, wie sehr ihn das Vorhaben herausfordert und was ihn gleichzeitig schon Jahre zögern lässt. Zur Sprache kommen auch die Erlebnisse des Großvaters aus dem I. Weltkrieg und ihr Nachhall im Band »Grabenkrieg«.
Year
2006
Country
France
Length
50
Language_code
fr:de
Featuring
Jacques Tardi
Director
Pierre-André Sauvageot
Cinematography
Pierre Demoy
Editing
Véronique Holley
Sound
Stéphane Kayler
Denis Tribalat
Music
freeBidou
Miscellaneous_en
Educational rights available.
Miscellaneous_de
Bildungsrechte verfügbar.
Image label
Tardi - Schwarz auf Weiss, Pierre-André Sauvageot
Related_film_SKUs
0804
0921
1722
1723
2082
3664
3700
4040
3832
3834
3984
4565
Product_creation_date
22/02/2016
URL_key
tardi-schwarz-auf-weiss
URL_path
tardi-schwarz-auf-weiss.html
full_film
1_sfr9giyi

Chico & Rita

Das mit Preisen überhäufte „beste Musical des Jahres“ (Observer) CHICO & RITA ist eine vor Sinnlichkeit sprühende Hommage an Kuba und seine Musik und eine…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   174   
SKU
4040
Film title_en
Chico & Rita
Film title_de
Chico & Rita
Original title
Chico & Rita
Long Description_en
Oscar-winning director Fernando Trueba (“Belle Epoque”), world famous Spanish designer and illustrator Javier Mariscal and Cuban jazz legend Bebo Valdés teamed to create CHICO & RITA, a magical, sensuous animated love story that pays tribute to the impact Cuban rhythms had on the New York music scene since the 1940s. “CHICO & RITA makes you fall hard for music, as hard as the protagonists fall for each other.” (Miami Herald) The story of CHICO & RITA is set against backdrops of Havana, New York City, Las Vegas, Los Angeles and Paris in the late 1940s and early 1950s. Chico is a young piano player with big dreams. Rita is a beautiful singer with an extraordinary voice. Music and romantic desire unite them, but their journey—in the tradition of the Latin ballad, the bolero—brings heartache and torment. CHICO & RITA was nominated for an Oscar as Best Animated Film and won the European Film Award in that genre, among many other prizes, including Spain's Goya.
Long Description_de
Das mit Preisen überhäufte „beste Musical des Jahres“ (Observer) CHICO & RITA ist eine vor Sinnlichkeit sprühende Hommage an Kuba und seine Musik und eine bittersüße Love Story voll dunkler Leidenschaften. 2012 für den Animationsfilms-Oscar nominiert. Havanna 1948: Der junge Jazzpianist Chico begegnet in einem Nachtclub der wunderschönen Sängerin Rita. Er verliebt sich in sie, doch schon die erste Nacht endet in wilder Eifersucht. Ein Musikwettbewerb führt sie wieder zusammen. Als nunmehr Chico ausrastet, geht Rita schweren Herzens nach New York, um dort Karriere zu machen. Chico verkauft sein Klavier und folgt ihr, um New Yorks Jazzszene aufzumischen – und dabei die Liebe seines Lebens zurückzugewinnen… Für ihr romantisches Zeichentrickdrama haben sich Fernando Trueba (Oscar® für „Belle Epoque“), der Starzeichner Javier Mariscal und die kubanische Jazzlegende Bebo Valdés zusammengetan. Bester Animationsfilm, Spanischer Filmpreis „Goya“ 2011
Year
2010
Country
Spain
Length
93
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
Spanish
Subtitles
English
German
Language_code
de;es:de,es
Featuring
(singing voices/Originalgesangsstimmen): Bebo Valdés
Idania Valdés
Estrella Morenta
Freddy Cole
Jimmy Heath Spechstimmen: Limara Meneses
Emar Xor Ona
Mairo Guerra
Director
Fernando Trueba
Javier Mariscal
Tono Errando
Screenplay
Fernando Trueba
Ignacio Martinez de Pison
Editing
Arnau Quiles
Sound
Pelayo Gutiérrez
Music
Bebo Valdés
Awards
European Film Award: Best Animated Film; Goya: Best Animated Film; Oscar: Nomination Best Animated Film; Stuttgart Trickfilmfestival: Best Animated Film; Annecy International Animated Film Festival: FNAC Award; Gaudi Awards: Best Animated Film, Best Director, Best Original Score
Festivals
TIFF; Teluride Film Festival; Annecy International Animated Film Festival
Image label
Chico & Rita, Fernando Trueba, Javier Mariscal, Tono Errando
Related_film_SKUs
0249
0109
0511
2624
4001
4016
4039
3913
3869
3876
Product_creation_date
03/04/2015
URL_key
chico-rita
URL_path
chico-rita.html
full_film
0_m0vhds0p

The Anna Cabrini Chronicles

Inspiriert von Ereignissen in seinem eigenen Umfeld hat Tawd Dorenfeld sein innovatives Spielfilmdebüt THE ANNA CABRINI CHRONICLES konzipiert. Die Mischung verschiedener Genres und Standpunkte…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   30   
SKU
3890
Film title_en
The Anna Cabrini Chronicles
Film title_de
The Anna Cabrini Chronicles
Original title
The Anna Cabrini Chronicles
Long Description_en
Inspired by personal events, Tawd Dorenfeld's inventive feature debut THE ANNA CABRINI CHRONICLES mixes genres and points of view to explore the impact of suicidal thoughts and deeds on the afflicted and those around them. “Tawd Dorenfeld has done a fine job." (Roger Corman) "If ANNA CABRINI had been made in Hitchcock's days, he would have been inspired!" (REVIEWER magazine) This is the story of Anna Cabrini, a young woman who therapizes her own suicidal tendencies by chronicling the lives of fellow lost souls. Their stories are expressed in an innovative mix of over 5,000 hand drawn animations, documentary and staged scenes. This new cut incorporates lost footage, remastered animations, more dialogue, and a gentle remastering of the sound mix.
Long Description_de
Inspiriert von Ereignissen in seinem eigenen Umfeld hat Tawd Dorenfeld sein innovatives Spielfilmdebüt THE ANNA CABRINI CHRONICLES konzipiert. Die Mischung verschiedener Genres und Standpunkte untersucht die Auswirkung von suizidalen Gedanken und Taten auf denjenigen selbst und seine Familie und Freunde. “Tawd Dorenfeld has done a fine job." (Roger Corman) „Falls ANNA zu Hitchcocks Zeiten herausgekommen wäre, hätte der Film den Meister inspiriert!" (REVIEWER magazine) Der Film erzählt die Geschichte von Anna Cabrini, einer jungen Frau, die ihre eigenen Selbstmordgedanken therapiert, indem sie die Leben anderer verlorenen Seelen aufzeichnet. Ihre Geschichten werden durch eine Mischung aus 5.000 handgezeichneten Animationen, dokumentarischen und Spielszenen vermittelt. Diese neue Schnittfassung zeigt verloren geglaubte Aufnahmen sowie ein Remastering der Animationen und der Tonmischung.
Year
2005
Country
USA
Length
113
Age Recommendation
FSK 16
Language_code
en
Featuring
Andy S. Allen
Maria Bringuez
Michael Childers
Leigh Hope Phillips
Samantha Deane
Sean Hart
Director
Tawd B. Dorenfeld
Screenplay
Tawd B. Dorenfeld
Cinematography
Hank Baumert Jr.
Christopher Blakely
Tawd B. Dorenfeld
Doug Glover
Woody Wise
Editing
Tawd B. Dorenfeld
Music
Trey Spruance
Awards
Silverlake Film Festival: Best Experimental Narrative Feature
Image label
The Anna Cabrini Chronicles, Tawd B. Dorenfeld
Related_film_SKUs
0114
0177
3881
3935
3887
3883
3895
0586
0635
1747
3124
3641
3858
3863
3880
Product_creation_date
02/10/2015
URL_key
the-anna-cabrini-chronicles
URL_path
the-anna-cabrini-chronicles.html
full_film
1_4e6rammg

Noroutine

Dieser litauische Kurzfilm – eine Mischung aus Spiel- und Animationsfilm – handelt von einem Mann, der eigentlich ein monotones Leben lebt. Doch er flüchtet sich in eine bunte…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   2   
SKU
1511
Film title_en
Noroutine
Film title_de
Noroutine
Original title
Nerutina
Long Description_en
A short Lithuanian audiovisual project - fantasy, animation, cinematography. A man whose life is routine and monotonous lives in a colorful secret world with imaginary friends. He comes across the end of a white ribbon and begins to follow it. Henrikas is middle-aged and a loner. He works in an office, his life is endless routine, mechanical rhythm. Colorful and playful creatures want to help him escape the prison of monotony and lead him to a magical white ribbon, winding through building, streets and backyards.
Long Description_de
Dieser litauische Kurzfilm – eine Mischung aus Spiel- und Animationsfilm – handelt von einem Mann, der eigentlich ein monotones Leben lebt. Doch er flüchtet sich in eine bunte imaginäre Welt mit jeder Menge Freunden. Der nicht mehr ganz junge Henrikas ist ein Einzelgänger. Seine Arbeit im Büro besteht aus endloser Routine, einem mechanischen Rhythmus. Doch dann kommen die spielfreudigen und farbenfrohen Kreaturen seiner Fantasie ihm zu Hilfe und führen ihn zu einem magischen weißen Band, das sich durch Gebäude, Straßen und Höfe schlängelt. NOROUTINE ist der erste Fotofilm aus Litauen: er besteht aus 80.000 einzelnen Fotografien.
Year
2007
Country
Lithuania
Length
15
Language_code
lt
Featuring
Saulius Cepla
Elzbieta Latenaite
Director
Jurate Samulionyte
Screenplay
Jurate Samulionyte
Cinematography
Audrius Zelenius
Editing
Danielius Buckus
Music
Titas Petrikis
Awards
Best Lithuanian Short Film Lithuanian Film Awards 2008; 2nd Prize in Baltic Competition Short Film Festival “2ANNAS 2008” Riga; Jury Prize 7th International Student Short Film Festival “Amirani 2008” Tbilisi
Production
Asta Valciukaite
Liuda Drizyte; „Kulturiniu projektu centras“ / Cuma LMTA Mokomoji kino ir TV studija
Miscellaneous_en
Animation: Gabrielė Baltrušaitytė
Miscellaneous_de
Animation: Gabrielė Baltrušaitytė
Image label
Noroutine
Related_film_SKUs
1115
1513
1515
1516
Product_creation_date
17/12/2012
URL_key
noroutine
URL_path
noroutine.html
full_film
1_sjs1hy2j

World War II Cartoons

Dieses Video versammelt kurze Zeichentrickfilme, darunter „Official Training Films“, die der Ausbildung amerikanischer Soldaten im 2. Weltkrieg oder allgemein zur Meinungsmache gedient…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   8   
SKU
0271
Film title_en
World War II Cartoons
Film title_de
World War II Cartoons
Original title
World War II Cartoons
Long Description_en
This video is a collection of “Official Training Films”, short cartoons used for preparing American soldiers for WWII and to sway public opinion. Most were issued by the United States Navy and the War Department. A German clip of a melting snowman has slipped it's way into this series, offering, if nothing else, the small pleasures of a little mystery.
Long Description_de
Dieses Video versammelt kurze Zeichentrickfilme, darunter „Official Training Films“, die der Ausbildung amerikanischer Soldaten im 2. Weltkrieg oder allgemein zur Meinungsmache gedient haben. Die meisten wurden von der United States Navy und dem War Department herausgegeben. In diese Serie hat sich auch ein offenbar deutscher Clip über einen schmelzenden Schneemann geschmuggelt, was immerhin die Schönheit des Rätselhaften bietet.
Year
1943-1946
Country
USA
Germany
United Kingdom
Length
70
Language_code
en
Director
L. Bunin
H. Harman
C. Jones
H. Fischerkoesen
W. Lantz
B. Clampett
Production
Fischerkosen Filmproduktion
Warner Brothers et al.
Miscellaneous_de

Auf DFILMS kannst Du Dich über viele andere interessante Filme informieren. Probiers aus!

Image label
World War II Cartoons
Related_film_SKUs
0025
0084
Product_creation_date
05/09/2011
URL_key
world-war-ii-cartoons
URL_path
world-war-ii-cartoons.html
full_film
1_5dg6rk8s