Nach Tag suchen: "biografie"

Als Wir Die Zukunft Waren

In sieben Episoden erzählt der für den Grimme-Preis nominierte Dokumentarfilm ALS WIR DIE ZUKUNFT WAREN, mit Interviews, Originalaufnahmen und Animationen, subjektive und persönliche…

Von  batchUser vor 3 Wochen 0   113   
SKU
4986
Film title_en
Als Wir Die Zukunft Waren
Film title_de
Als Wir Die Zukunft Waren
Original title
Als Wir Die Zukunft Waren
Long Description_en
The documentary ALS WIR DIE ZUKUNFT WAREN (When We Were The Future)recounts in seven episodes by seven directors personal stories about life growing up in East Germany before the Fall of the Wall. The filmmakers Gabriele Denkecke, Lars Barthel, Peter Kahane, Thomas Knauf, Ralf Marschalleck, Hannes Schönemann and Andreas Voigt remember their childhood and youth in the GDR in the 1950s and 1960s. They portray themselves as curious, vulnerable children and young people who also want to be cool(although the word had not yet existed for them at that time). They grew up in families who either accepted the regime or resisted it. Depending on their family background, they might have beeen expected to help build a 'new, better Germany'. They graduated from the Babelsberg Film Academy, worked together in the DEFA studios; they have become colleagues and friends, some of them to this day. Now, nearing 60, they go back to their childhood haunts, gather family photos and films, and tell their stories. Seven very personal episodes about hope and doubt, about winning and failing. ALS WIR DIE ZUKUNFT WAREN is nominated for the 2017 Grimme Prize, and has shown at numerous prestigious festivals, including the International Hofer Film Festival, the Max Ophüls Prize and Achtung Berlin.
Long Description_de
In sieben Episoden erzählt der für den Grimme-Preis nominierte Dokumentarfilm ALS WIR DIE ZUKUNFT WAREN, mit Interviews, Originalaufnahmen und Animationen, subjektive und persönliche Geschichten vom Aufwachsen in der DDR. Die Filmschaffenden Gabriele Denkecke, Lars Barthel, Peter Kahane, Thomas Knauf, Ralf Marschalleck, Hannes Schönemann und Andreas Voigt erinnern sich an ihre Kindheit und Jugend in der DDR der 50er und 60er Jahre. Sie zeigen sich als neugierige, verwundbare Kinder und Jugendliche, die auch cool sein wollen (obwohl das Wort für sie noch nicht existiert). Sie leben in angepassten oder widerständigen Familien. Je nach familiärem Background wollen oder sollen sie das neue, bessere Deutschland mit aufbauen. Sie haben die Filmhochschule in Babelsberg absolviert, sie haben zusammen in den DEFA-Studios gearbeitet; sie sind Kollegen geworden, Freunde - manche bis heute. Jetzt, mit ca. 60 Jahren gehen sie an die Orte ihrer Kindheit zurück, holen ihre Familienfotos und Filme von damals hervor, erinnern sich. Sieben sehr persönliche Episoden über Hoffnung und Zweifel, über Siegen und Scheitern. „Der Film beschäftigt sich mit einer Leerstelle in der öffentlichen Debatte: Die eigene, die individuelle Erinnerung hatte keinen Platz, schon gar nicht gegenüber der Mehrheitsgesellschaft des Westens, da hielt man schon alleine deshalb den Mund, um sich nicht dem Vorwurf aussetzen zu müssen, an der DDR ein gutes Haar zu lassen." (Stuttgarter Zeitung) ALS WIR DIE ZUKUNFT WAREN wurde bei den Internationalen Hofer Filmtagen, dem Filmfestival Max Ophüls Preis und Achtung Berlin aufgeführt.
Year
2015
Country
Germany
Length
87
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
German
Director
Peter Kahane; Thomas Knauf; Andreas Voigt; Hannes Schönemann; Gabriele Denecke; Ralf Marschalleck; Lars Barthel
Screenplay
Peter Kahane; Thomas Knauf; Andreas Voigt; Hannes Schönemann; Gabriele Denecke; Ralf Marschalleck; Lars Barthel
Cinematography
Andreas Köfer; Thomas Plenert; Marcus Lenz; Thomas Plenert; Sebastian Hattop; Lars Barthel;
Editing
Gudrun Steinbrück; Mathieu Honoré; Grete Jentzen; Pamela Homann
Sound
Maurice Wilkerling; Max von Werder; Uwe Busch; Thomas Funk; Nic Nagel
Music
Pia Hoffmann
Awards
Nominiert für den Grimme-Preis 2017 
Festivals
Home of Films: Internationale Hofer Filmtage; Internationales Filmfest Braunschweig; Max Ophüls Preis; Sehsüchte Film Festival; Achtung Berlin New Berlin Film Award; Festival des Deutschen Films; International Uruguay Film Festival; Cinema Jove Valencia; New Directors New Films; Indy Film Fest Indianapolis; Lucania Film Festival
Production
Barbara Etz; Cine Impuls GmbH; rbb; MDR
Supported by
BKM; MDM; nordmedia/NDR; Kulturelle Filmförderung MV; DEFA-Stiftung
Image label
Als wir die Zukunft waren, Achtung Berlin, DDR, doku
full_film
0_uykekk1x

Doppelleben – Der Film

Wer hätte gedacht, dass sich hinter einer Lübecker Hausfrau eine zweite Angie verbergen könnte? Oder dass eine badische Familienmutter aus ihrer Ähnlichkeit mit der…

Von  batchUser vor 3 Monaten 0   283   
SKU
4976
Film title_en
Double Life – The Movie
Film title_de
Doppelleben – Der Film
Original title
Doppelleben – Der Film
Long Description_en
Who would have thought that a second Angie might be hiding behind a Lübeck housewife? Or that a stay at home mom would profit from her resemblance to the Chancellor? Director Douglas Wolfsperger (BRUNDIBAR REVISITED) looks at the phenomenon of doubles by portraying two Angela Merkel look-a-likes. The question: how the temporarily assuming a second identity define one's perception of oneself? underscores the documentary DOUBLE LIFE – THE MOVIE. Wolfsperger's camera captures comic and sometimes absurd moments, sudden successes as well as setbacks, without getting too close or using them as a joke. Their good, suburban names are Schätzle, Knoll or Wunderlich. When they slip into their look-alike roles, they become chancellors, US presidents, actors, or even presidents of no longer existing states. These are the doppelganger and they all live a second public life. What impact does it have on own, real lives? "Once again, Douglas Wolfsperger convinces us with a documentary whose theme comes from life." (Kino-zeit.de)
Long Description_de
Wer hätte gedacht, dass sich hinter einer Lübecker Hausfrau eine zweite Angie verbergen könnte? Oder dass eine badische Familienmutter aus ihrer Ähnlichkeit mit der Bundeskanzlerin Profit schlagen würde? Regisseur Douglas Wolfsperger (WIEDERSEHEN MIT BRUNDIBAR) setzt sich mit dem Phänomen von Doubles auseinander, indem er zwei Angela-Merkel-Doppelgängerinnen porträtiert. Wie die vorübergehende Annahme einer fremden Identität die (eigene) Wahrnehmung neu definieren, aber auch verzerren kann, das untersucht der Dokumentarfilm DOPPELLEBEN. Dabei hält Wolfspergers Kamera komische, teilweise auch absurde Momente fest und reflektiert Schein und Sein, plötzlichen Erfolg und Rückschläge – ohne seine Protagonistinnen lächerlich zu machen oder ihnen zu nahe zu treten. Mit bürgerlichen Namen heißen sie Schätzle, Knoll oder Wunderlich. Wenn sie in ihre Rolle schlüpfen werden Sie zu Bundeskanzlerinnen, US-Präsidenten, Schauspieler_innen oder gar zu Präsidenten nicht mehr existenter Staaten. Die Rede ist von Doppelgängern. Sie alle führen ein öffentliches DOPPELLEBEN. Welche Auswirkungen hat es auf das echte, eigene Leben? Wann wird die zweite Rolle zu einer zweite Identität? „Erneut überzeugt Douglas Wolfsperger mit einer Dokumentation, deren Thema mitten aus dem Leben stammt." (kino-zeit.de)
Year
2011
Country
Germany
Length
80
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
German
Featuring
Susanne Knoll; Marianne Schätzle; Lothar Wunderlich; Jochen Florstedt
Director
Douglas Wolfsperger
Screenplay
Douglas Wolfsperger
Cinematography
René Dame; Frank Marten Pfeiffer
Editing
Bernd Euscher
Sound
Jörg Theil
Music
Mathias Dietrich; Wolfgang Lenk
Supported by
NDR; Mitteldeutsche Medienförderung Leipzig; Medienboard Berlin-Brandenburg; Deutscher Filmförderfonds (DFFF)
full_film
0_a8kc3b5a

Die Gewählten

Nancy Brandt betreibt in ihrem Dokumentarfilm DIE GEWÄHLTEN eine Langzeitbeobachtung von fünf jungen Politiker_innen, die ihre erste Legislaturperiode als Bundestagsabgeordnete antreten.…

Von  batchUser vor 3 Monaten 0   221   
SKU
4957
Film title_en
Elected
Film title_de
Die Gewählten
Original title
Die Gewählten
Long Description_en
A long-term observation of five very different young people on their way to the big politics. In the documentary ELECTED, you director Nancy Brandt's debut film, follows a group of young, German politicians over a period five years, starting with their first legislature period as Bundestag delegates. The question is: Will the working at the Bundestag change the futures of these young politicians professionally and privately? Can they actually make a difference with their ideas? And in the end, for all, the question is: will they be re-elected? ELECTED won the Bavarian Cultural Prize for best student film and was screened at the International Documentary Film Festival Munich and the I-Represent International Documentary Film Festival.
Long Description_de
Nancy Brandt betreibt in ihrem Dokumentarfilm DIE GEWÄHLTEN eine Langzeitbeobachtung von fünf jungen Politiker_innen, die ihre erste Legislaturperiode als Bundestagsabgeordnete antreten. Nancy Brandt ist es gelungen ein breites Spektrum der Erfahrungen der Jungparlamentarier_innen mit intimen Einblicken in das parlamentarische Tagesgeschäft abzudecken. DIE GEWÄHLTEN sind zwischen 25 und 32 Jahre alt, kommen aus den fünf (ehemals) großen Parteien und sind Konzertpianistin, Physikerin, Architekt, Rechtsanwalt und Jurist. Die fünf Protagonisten unterscheiden sich aber nicht nur in Parteizugehörigkeit und Beruf, sondern auch in ihrer Herkunft, Anschichten und den persönlichen Zielen, mit denen sie angetreten sind. Da ist zum Beispiel Agnes Krumwiede. Die Pianisten aus Ingolstadt vertritt die Grünen, war in der Boulevardpresse zeitweise wegen eines Blickes von Jürgen Trittin als „Miss Bundestag“ bekannt und setzt sich für eine faire Bezahlung von Kulturschaffenden ein. Sebastian Körber aus Forchheim ist Architekt, Mitglied der FDP und will den Bahnhof seiner Heimatstadt endlich barrierefreie Umbauen lassen. „Somit entstehen fünf verschiedene Perspektiven, derer sich DIE GEWÄHLTEN annimmt. Über fünf Jahre werden dabei Erwartungen bestätigt und enttäuscht, und manche Ambition erweist sich als bloße Illusion. Dabei stellt sich für jeden der fünf die Frage: Können sie die Politik ändern, oder verändert die Politik sie? Neben den großen Fragen, wie sie beispielsweise die Demokratie in Deutschland wahrnehmen, stehen dabei auch die persönlichen Erfolge und Rückschläge im Mittelpunkt. Wie funktioniert der Alltag der großen Politik in der deutschen Hauptstadt? Welche Änderungen müssen die jungen Abgeordneten hinnehmen, welche Auswirkungen hat das gespannte Umfeld auf das Familienleben? Interessante Fragen, die durch die anwesende Kamera authentisch aufgefangen werden und jedem Menschen einen intimen Einblick in das Leben als Politiker gibt.“ (Kino.de) DIE GEWÄHLTEN erhielt den Kulturpreis Bayern und wurde unter anderem auf dem internationalen Dokumentarfilmfestival München und dem I-Represent International Documentary Film Festival aufgeführt.
Year
2014
Country
Germany
Length
102
Primary Language Version
German
Featuring
Steffen Bilger; Sebastian Körber; Daniela Kolbe; Agnes Krumwiede; Niema Movassat
Director
Nancy Brandt
Screenplay
Nancy Brandt
Cinematography
Wolfgang Busch; Lotta Kilian; Christiane Schmidt; Thomas Doberitzsch; Thomas Beckmann; Ralf Bücheler; Ralf Hahmann; Daniel Samer
Editing
Mechthild Barth; Nancy Brandt
Sound
Nancy Brandt
Music
Michael Edwards
Awards
Kulturpreis Bayern - Kategorie Kunsthochschule
Festivals
iRepresent International Documentary Film Festival; Millenium International Documentary Film Festival; International Filmfestival Assen; Zimbabwe International Film and Festival Trust; Festival de Cine de Bogota; DOKfest München; filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern; dokKa-Dokumentarfilmfest Karlsruhe; Schwandorfer Dokumentarfilmtage ZWICKL
Production
IF Productions; Ingo Fliess
Image label
Die Gewählten, Elected, Nancy Brandt, german bundestag, young politicians
Skip_review
yes
full_film
0_5vcy3qym

Das bedrohte Paradies - Der Photograph Heinrich Kühn

Markus Heltschl eröffnet in seinem Dokumentarfilm DAS BEDROHTE PARADIES Einblicke in das Werk und Leben des Farbfotografie-Pioniers Heinrich Kühn. Heltschel porträtiert das Leben und…

Von  batchUser vor 4 Monaten 0   216   
SKU
4942
Film title_en
Paradise threatened - The Photographer Heinrich Kühn
Film title_de
Das bedrohte Paradies - Der Photograph Heinrich Kühn
Original title
Das bedrohte Paradies
Long Description_en
In his documentary PARADISE THREATENED, Markus Heltschl opens up insights into the work and life of the color photography pioneer, Heinrich Kühn. Heltschel portrays the life and work of one of the most important photographers of the early 20th century who is also considered the world's best autochrome photographer. "Artistic, sensual and intense masterpieces are at the center of his work. His visual language and pictorial excerpts anticipated the aesthetics of Modernism towards the end of the 19th century" (Artclub Imst) For his film, Heltschl was able to win over well-known artists such as Jeff Wall, Peter Weibel (ZKM Karlsruhe), Monika Faber, Peter Weiermair, Uwe Schögl, Ulrich Pohlmann (City Museum Munich), Alexander Kluge, Florian Ebner as well as Heinrich Kühn's grandchildren. In 1907, the autochromatic photoplates of the Lumière brothers debuted on the world stage and marked the beginning of commercial and artistic color photography. Together with Alfred Stieglitz, Eugene Smith and Edward Steinchen, Heinrich Kühn coined this new art and presentation form. Kühn, a medical doctor, developed his own lenses and left a fundus of over 300 autochromatic patients.
Long Description_de
Markus Heltschl eröffnet in seinem Dokumentarfilm DAS BEDROHTE PARADIES Einblicke in das Werk und Leben des Farbfotografie-Pioniers Heinrich Kühn. Heltschel porträtiert das Leben und Werk eines der bedeutendsten Fotokünstler des frühen 20. Jahrhundert, der auch als der weltweit beste Autochrom-Fotograf gilt. „Im Zentrum seines Schaffens standen kunstvolle, sinnliche und intensive Meisterwerke, (…) deren Formen und Bildausschnitte bereits gegen Ende des 19. Jhd. die Ästhetik der Moderne vorwegnahmen." (Artclub Imst) Dafür konnte Heltschl namhafte Künstler_innen und Kurator_innen wie beispielsweise Jeff Wall, Peter Weibel (ZKM Karlsruhe), Monika Faber, Peter Weiermair, Uwe Schögl, Ulrich Pohlmann (Stadtmuseum München), Alexander Kluge, Florian Ebner sowie die Enkel Heinrich Kühns gewinnen. 1907 betraten die Autochrom-Fotoplatten der Brüder Lumière die Weltbühne und markierten den Beginn der kommerziellen und künstlerischen Farbfotografie. Gemeinsam mit Alfred Stieglitz, Franz Eugene Smith und Edward Steinchen prägte Heinrich Kühn diese neue Kunst- und Darstellungsform. Der studierte Mediziner Kühn entwickelte eigene Objektive und hinterließ einen Fundus von über 300 Autochrompallten.
Year
2015
Country
Austria; Germany
Length
90
Age Recommendation
12
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Jeff Wall; Peter Weibel; Monika Faber; Florian Ebner; Ulrich Pohlmann; Peter Weiermair; Uwe Schögl; Anette Kicken; Klaus Pollmeier; Leo Andergassen; Christine Lammer-Kühn; Diether Schönitzer
Director
Markus Heltschl
Screenplay
Markus Heltschl
Sound
Gabi Heltschl; Gregor Kuschel
Music
Gregor Arnsberg
Supported by
Südtiroler Landesmuseum für Kultur; Landesgeschichte Schloss Tirol; österreichische Nationalbibliothek; Kulturstiftung des Bundes
Image label
Das bedrohte Paradies - Der Photograph Heinrich Kühn, dokumentarfilm, Markus Heltschl , Jeff Wall
full_film
0_v3g15gj7

Above And Below

Bester Dokumentarfilm, Beste Kamera beim deutschen Filmpreis - ABOVE AND BELOW ist eine raue Achterbahnfahrt mit Überlebenskünstlern. "Höhlen und Himmelsleitern" so beschrieb…

Von  batchUser vor 4 Monaten 0   644   
SKU
4956
Film title_en
Above And Below
Film title_de
Above And Below
Original title
Above And Below
Long Description_en
Far, far away and out of sight, that’s where April, Dave, Cindy, Rick and the Godfather are creating life on their own terms. From the depths of the flood channels under Sin City, to a reclaimed military bunker in the middle of the dusty, heated Californian nowhere land, to beyond the stratosphere where Mars now lives on earth. Each individual has been flung into periling circumstances on this rollercoaster ride called life. Through the hustle, pain, and laughter, we are whisked away to an unfamiliar world where we discover its inhabitants to be souls not unlike our very own. "ABOVE AND BELOW — a perfect companion piece to the wave of post-apocalyptic stories flooding television and megaplexes, Steiner’s docu concentrates on five individuals who simply don’t fit into the modern world as we know it — a festival treasure that treats its subjects with a dignity that transcends judgment and a poetic sensibility that ranks it among the year’s most remarkable cinematic discoveries." (Variety)
Long Description_de
Bester Dokumentarfilm, Beste Kamera beim deutschen Filmpreis - ABOVE AND BELOW ist eine raue Achterbahnfahrt mit Überlebenskünstlern. "Höhlen und Himmelsleitern" so beschrieb die NZZ die Einsiedler in der Einöde Nevadas, das Pärchen im Abwassersystem unter Las Vegas, Astronauten in der Wüstenlandschaft. "Die ersten 20, 30 Minuten weißt du nicht, wo du bist. Haben wir die Erde schon verlassen? Es hat fast einen Sci-Fi-Touch. Trotzdem ist es sehr echt, sehr roh." (Nicolas Steiner über seinen Film ABOVE AND BELOW) ABOVE AND BELOW zeigt drei Lebenswelten, die einerseits voller offensichtlicher Gegensätze sind und andererseits tieferliegende und weniger augenscheinliche Parallelen aufweisen. „Above“: April nimmt an einer Marssimulation teil. In der staubigen Wüste Utahs trainiert sie gemeinsam mit ihren Kollegen, vom Rest der Welt in der Mars Desert Research Station isoliert, die Schwierigkeiten einer echten Mars Mission. „and“: Dave lebt in einem alten Militär-Bunker in der nähe des Salton Sea, dem trockenstem Landstrich der USA. Er führt ein sehr zurückgezogenes Leben, beschäftigt sich fast ausschließlich mit dem Beobachten von Sonnenuntergängen. „Below“: Rick und Cindy sind beide obdachlos. Ihr Zuhause sind die düsteren und feuchten Flutkanälen unter Las Vegas. Zumindest bis die nächsten Regenfälle die Kanäle füllen und ihren Lebensraum unter Wasser setzten. „Der Film ist definitiv nicht die ganze Zeit schön anzusehen/leicht zu ertragen. Aber Steiner macht es in einer visuell geschickten und kreativen Weise. Deshalb ist Above and Below nicht der Standard-Dokumentarfilm über das menschliche Leben: Die Filmkunst ist in diesem Fall genauso wichtig. So wie die Geschichten der Protagonisten, die Bilder und der gut durchdachte Kick-Ass Soundtrack sind alle außergewöhnlich.“ (fipresci.org)
Year
2015
Country
Switzerland; Germany
Length
113
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
English
Subtitles
German
Featuring
Edward “Lalo the Godfather” Cardenas; Cynthia “Cindy” Goodwin; Richard “Rick” F. Ethredge; April Davis; David “Dave” B. Reesey
Director
Nicolas Steiner
Screenplay
Nicolas Steiner
Cinematography
Nicolas Steiner
Editing
Kaya Inan
Sound
Bertin Molz; Tobias Koch
Music
Paradox Paradise; Jan Miserre; John Gürtler
Awards
Deutscher Filmpreis - Bester Dokumentarfilm, Deutscher Filmpreis - Beste Kamera; Baden-Württembergische Filmschau - Bester Dokumentarfilm; Milano Film Festival - Students Award; DOK.fest München - Deutscher Dokumentarfilmmusikpreis; Festival International du Cinéma des Peuples «ânûû-rû âboro» - Grand Prix du Festival Meilleur long métrage; Festival International du Cinéma des Peuples «ânûû-rû âboro» - Prix du Jeune Public 2015; Message to Man International Film Festival - FIPRESCI Award; Docs Against Gravity Film Festival - Millenium Award; Zürcher Filmpreis;
Festivals
Max Ophuels Preis; International Film Festival Rotterdam; Buenos Aires International Festival of Independent Cinema; Nyon Film Festival; Hot Docs Toronto; Docs Against Gravity Film Festival; Karlovy Vary International Film Festival; Festival Del Film Locarno; VIFF - Vancouver International Film Festival; Athens Film Festival
Production
Brigitte Hofer; Cornelia Seitler; Helge Albers; Nicolas Steiner; maximage; Flying Moon
Image label
Above and Below, award winning documentary, Nicolas Steiner, people living off the grid
full_film
0_tulomddt

Goldene Gene

Biodiversitätsspeicher und Gen-Datenbanken - die Doku GOLDENE GENE geht dem ambitionierten Traum nach, Welthunger und Krankheiten mit dem Einsatz von Gen-Material zu bekämpfen und stellt…

Von  batchUser vor 5 Monaten 0   420   
SKU
4938
Film title_en
Golden Genes
Film title_de
Goldene Gene
Original title
Golden Genes
Long Description_en
Saving the DNA of all life on Earth will be one of the greatest international research projects of coming decades. GOLDEN GENES — part nature film, part political documentary — demonstrates the extent to which biodiversity research is challenging not only human society, but also our very conception of humankind. Corn seeds, the stem cells of polar bears, frozen drops of human blood - the genes of millions of plants, animals and humans are stored frozen in biobanks around the world. From the Svalbard Global Seed Vault in Spitsbergen to the animal cell banks of the Fraunhofer Institute in Germany, and the largest biodiversity storage in the world in Shenzhen, China, biobanks are data centers in the global network of the genetic research community. Things that were unthinkable 20 years ago are discussed by scientists interviewed in the film as concrete research projects. The storage of every DNA molecule on the planet — an idea closely related to the century–old history of genetics — has now become a real possibility.
Long Description_de
Biodiversitätsspeicher und Gen-Datenbanken - die Doku GOLDENE GENE geht dem ambitionierten Traum nach, Welthunger und Krankheiten mit dem Einsatz von Gen-Material zu bekämpfen und stellt dabei fundamentale Frage an Natur- und Menschenbild. „Das Wunder des Lebens in all seinen Facetten konservieren – ein ambitionierter Wunschtraum der Menschheit, der sich im Betrieb weltweiter Biobanken manifestiert. Die österreichische Doku erörtert das ungeheure Potential des dort tiefgekühlten Gen-Materials.“ (derstandard.at) Ein Filmemachertrio begibt sich auf die Reise zu den Gen-Datenbanken der Erde und spricht mit Wissenschaftler_innen unterschiedlichster Fachrichtungen. Tiefgefrorene, längst ausgestorbene Pflanzen und Tiere liegen in diesen Biodiversitätsspeichern und sollen nach dem Willen der Betreiber eines Tages den Welthunger beenden, Krankheiten besiegen und das Überleben der Menschheit sichern. Halb Naturfilm, halb politische Dokumentation, macht GOLDENE GENE, Preisträger des Deutschen Filmpreis für Biodiversität und des Brandenburger Festivals des Umwelt- und Naturfilms, deutlich, welch enorme Herausforderung die umfassende Erforschung der Biodiversität für die Gesellschaft darstellt.
Year
2016
Country
Austria
Length
90
Age Recommendation
12
Primary Language Version
German
Secondary Language Version
English
Subtitles
English
Featuring
Ann Clarke; Rory Collins; Nikolai Dzyubenko; Cary Fowler; Günter R. Fuhr; Herbert Gottweis; Pierre-Henri Gouyon; Ruaraidh S. Hamilton; Berthold Huppertz; Hans-Peter Klenk; Stephen J. O'Brien; Christa Schleper; Jian Wang; Kurt Zatloukal; Xin Zhou
Director
Wolfgang Konrad; Ursula Hansbauer; Clemens Stachel
Screenplay
Wolfgang Konrad; Ursula Hansbauer; Clemens Stachel
Cinematography
Leena Koppe
Sound
Christoph Amann
Music
Barbara Konrad; Klaus Lang
Awards
2 Place GERMAN FILM AWARD BIODIVERSITY - Natur & Vision International Film Festival
Festivals
Hong Kong Arthouse Film Festival; Natur & Vision International Film Festival; Portobello Film Festival UKM; Matsalu Nature Film Festival; China Int. Conference of Science and Education Producers (in Competition); Wildlife Vaasa International Nature Film Festival Finalnd; Kuala Lumpur Eco Film Festival; Kasseler Dokfest; Ökofilmtour 2017 Germany; AFO - International Festival of Science Documentary Films Czech Republic; Krakow Film Festival 2017
Miscellaneous_en
Research: Julia Wieger, Barbara Zorman
Miscellaneous_de
Recherche: Julia Wieger, Barbara Zorman
Image label
Golden Genes, documentary, gene research, Wolfgang Konrad, Ursula Hansbauer, Clemens Stachel
full_film
0_v52y2lyf

Not a Still Life

"Dies ist die Geschichte eines älteren jüdischen Mannes, - schwul, Tierrechtler, Vegetarier, Alkoholiker." Steve Stones eigene Worte beschreiben Roberta Cantows Doku NOT A STILL…

Von  batchUser vor 6 Monaten 0   246   
SKU
4932
Film title_en
Not a Still Life
Film title_de
Not a Still Life
Original title
Not a Still Life
Long Description_en
In the words of the film’s spirited subject, “This is the story of a gay, Jewish, animal rights, vegetarian, alcoholic… individual.” Steve Stone is an ebullient character and an engaging storyteller with a life full of captivating tales. Although unique in his own right, he is also not unlike many gay men of his generation who were almost brought to extinction with the AIDS epidemic of the 80’s. In that sense, this film, a portrait of a man, is also a chronicle of a time that was. Not a Still Life documents Steve’s personal journey through the decades with a judicious use of title graphics to reflect key aspects of gay cultural history in America. Determined to be himself rather than conform to social mores that made him uncomfortable, Steve Stone came out to everyone in the early 60’s at the age of 17. He has been openly gay for fifty years! As his story unfolds, he grows into maturity and develops a conscious awareness. He reconnects with his Judaism and integrates his gay and Jewish identities, but by the end of the film, he is faced with a troubling dilemma involving both his survival and an aspect of his very identity. This one man’s story taps into themes that encompass all our lives. Steve’s journey through life and his deep desires are ours. They exemplify the conflicts and complexities in every human heart.
Long Description_de
"Dies ist die Geschichte eines älteren jüdischen Mannes, - schwul, Tierrechtler, Vegetarier, Alkoholiker." Steve Stones eigene Worte beschreiben Roberta Cantows Doku NOT A STILL LIFE über ihn treffend, und sind doch nur Stichworte über jemanden, dessen Coming-Out in den 60ern, Überleben der AIDS-Epidemie in den 80ern auf der einen, dessen Widerentdecken seines Glaubens auf der anderen Seite exemplarisch für diese Generation stehen. Sich selbst gegenüber treu sein, zieht sich als Leitlinie durch Stones Biografie. Von seinen 64 Jahren lebt Stone seit 50 Jahren offen seine Sexualität. Die Liebe seines Lebens, der Verlust des Partners, die Vereinsamung, Parameter des Alterns, die einhergehen mit der Reflektion über Gefühle, die Frage nach Identität und kulturellen Wurzeln kennzeichnen Stones Lebensweg.
Year
2013
Country
USA
Length
61
Primary Language Version
English
Subtitles
English
Featuring
Steve Stone
Director
Roberta Cantow
Screenplay
Roberta Cantow
Cinematography
Roberta Cantow
Editing
Roberta Cantow
Sound
Greg Krueger ; Rima Snyder
Music
Bronwen Jones
Awards
Auszeichnungen Global Accolade Competition - Award of Merit, Documentary, 2014
Festivals
Athens International Film and Video Festival Official Selection; Buffalo Niagara Film Festival Official Selection; Culture Unplugged Online Film Festival
Miscellaneous_en
Special Effects: Philip Gordon
Miscellaneous_de
Special Effects: Philip Gordon
Image label
Not a Still Life, LGBT, biografie, Steve Stone, documentary, Roberta Cabtow
full_film
0_36wo3in5

Sons of the Wind

Bruno Le Jean begleitet für seinen Dokumentarfilm SONS OF THE WIND die künstlerischen Erben von Django Reinhardt. Ihre Namen sind Angelo Debarre, Sergi Moreno, Ninine Garcia und Tchavolo…

Von  batchUser vor 6 Monaten 0   29   
SKU
4897
Film title_en
Sons of the Wind
Film title_de
Sons of the Wind
Original title
Les Fils du Vent
Long Description_en
This documentary is considered the reference book par excellence on the gypsy jazz of Django Reinhardt. For eight years, the filmmaker Bruno Le Jean followed the gypsy guitarists Angelo Debarre, Moreno, Ninine Garcia and Tchavolo Schmitt. They are guitarists. They are Manouches. They are Travelers. They play and perpetuate the music of Django Reinhardt. They are virtuosos of gypsy jazz and their names are Angelo Debarre, Sergi Moreno, Ninine Garcia and Tchavolo Schmitt. "It is less the concerts that Bruno Le Jean has captured than the soul of his heroes. He does this with images and a feeling for composition and movement that has everything: emotions, humor and poetry. SONS OF THE WIND is an indisputable success with the tactfulness and the sensitivity of a "gadjo" that truly understands the gypsy culture. "(Imdb)
Long Description_de
Bruno Le Jean begleitet für seinen Dokumentarfilm SONS OF THE WIND die künstlerischen Erben von Django Reinhardt. Ihre Namen sind Angelo Debarre, Sergi Moreno, Ninine Garcia und Tchavolo Schmitt. Sie sind Virtuosen des Gypsy-Jazz. Über 8 Jahre hat Bruno Le Jean ein intimes Portrait von ihnen gezeichnet: Musizieren, alleine oder gemeinsam, Familienfeiern, das abendliche Zusammensitzen auf Landfahrerplätzen, Diskriminierung durch Behörden, und der langsame Abschied vom traditionellen Lebensstil. Angelo, Moreno, Ninine und Tchavolo sind in der Tradition des Jazz Manouche geboren und aufgewachsen. Sie sind Träger einer größtenteils mündlich, innerhalb der Familien überlieferten Kultur und geben ihre künstlerischen Techniken und das einzigartige Lebensgefühl an ihre Kinder weiter. „Es sind weniger die Konzerte, die Bruno Le Jean eingefangen hat, als die Seele seiner Helden. Er tut dies mit Bildern und einem Gefühl für Komposition und Bewegung, das alles hat: Emotionen, Humor und Poesie. Mit dem Taktgefühl und der Sensibilität eines "Gadjo" gefertigt, der die Gypsykultur wirklich versteht, ist SONS OF THE WIND ein unbestrittener Erfolg.“ (imdb)
Year
2012
Country
France
Length
92
Primary Language Version
French
Subtitles
English
Featuring
Angelo Debarre; Ninine Garcia; Sergi Moreno; Tchavolo Schmitt
Director
Bruno Le Jean
Screenplay
Bruno Le Jean
Cinematography
Bruno Romiguière
Editing
Ange-Marie Revel
Production
Pascal Metge; Bruno Berthemy; Les Films du Veyrier; Super Sonic Productions; Pepino Productions
full_film
0_olvz8haj

Und in der Mitte der Erde war Feuer

Vera Kohn, Schülerin von Karlfried Graf Dürckheim, Wegbereiterin des Zen Buddhismus in Ecuador und Überlebende des Holocaust steht im Mittelpunkt der preisgekrönten Doku UND IN…

Von  batchUser vor 6 Monaten 0   231   
SKU
4920
Film title_en
And There Was Fire in the Center of the Earth
Film title_de
Und in der Mitte der Erde war Feuer
Original title
Und in der Mitte der Erde war Feuer - Y en el centro de la Tierra había fuego
Long Description_en
"The Erasmus EuroMedia jury therefore honors Bernhard Hetzenauer's film "AND THERE WAS FIRE IN THE CENTER OF THE EARTH" with a special prize in the category "comprehensive historical analysis." Born in 1912 in Prague, Vera Kohn escaped Czechoslovakia a few months after Nazi Germany had invaded her country. In 1939 she made her way with her family to Ecuador where many Jews found refuge. Here she began a new life. After a career as a leading actress in Quito, she traveled to Europe to undergo psychotherapy with German Gestalt psychotherapist Karlfried Dürckheim. After three years of studying Dürckheim's "Initiation Therapy" Vera returned to Ecuador, where for many years she was a practicing psychologist and teacher of Zen Buddhism. This film tells Vera's story, which the film's director Bernhard Hetzenauer contrasts and merges with his personal questions of collective guilt and individual responsibility as he attempts to come to terms with his family's legacy: his Austrian grandfather had been a member of the SS, the Nazi military corps.
Long Description_de
Vera Kohn, Schülerin von Karlfried Graf Dürckheim, Wegbereiterin des Zen Buddhismus in Ecuador und Überlebende des Holocaust steht im Mittelpunkt der preisgekrönten Doku UND IN DER MITTEL DER ERDE WAR FEUER von Regisseur Bernhard Hetzenauer. 'Von einem, der auszieht, um die Vergangenheit zu verstehen und einer, die diese nie verstehen wird, ihm dabei helfen aber soll', so fasst Bernhard Hetzenauer seine 4 Jahre mit Vera Kohn zusammen. Er trifft die 98-jährige Psychotherapeutin im ecuadorianischen Quito. Von ihr möchte der junge Filmemacher lernen, mit der SS-Vergangenheit seines Großvaters umzugehen. Doch die Frau, die er um Hilfe ansucht, stand als Jüdin einst auf der Opferseite. 1939 floh Kohn mit ihrer Familie nach Südamerika und kämpfte selbst jahrelang mit dem Trauma des Heimatverlusts. Kann die Grande Dame dem Regisseur einen Weg weisen? "Während des Drehs geht Hetzenauer mit seinem Gegenüber auf Erinnerungsreise in eine durchwachsene und hochinteressante Biografie. Der sehr persönliche Film wird für beide zur therapeutischen Unternehmung." (Cine Latino Filmfestival, Tübingen) Die Erasmus EuroMedia – Jury zeichnete UND IN DER MITTE DER ERDE WAR FEUER mit dem Spezialpreis in der Kategorie der nachhaltigen Aufarbeitung von Geschichte aus.
Year
2013
Country
Germany; Austria; Ecuador
Length
78
Age Recommendation
12
Primary Language Version
German
Secondary Language Version
Spanish
Subtitles
English
French
Spanish
Featuring
Vera Kohn; Bernhard Hetzenauer
Director
Bernhard Hetzenauer
Screenplay
Bernhard Hetzenauer
Cinematography
Diego Arteaga; François "Coco" Laso; Dario Aguirre; Diego Falconí; Patricio Burbano; Maria Rank; Bernhard Hetzenauer; Vera Kohn
Editing
Amparo Mejías; Bernhard Hetzenauer
Sound
Janne von Busse; Patricio López; Patricio Burbano; Manuel Calisto; Alex Cisneros; Bernhard Hetzenauer; Rainer Schwarte
Music
J.S. Bach; Bernhard Hetzenauer; String Thing
Awards
2nd JURY PRIZE, BIENNIAL OF VISUAL ARTS Toluca Mexico; ST. PETERSBURG FILM PRESS FEDERATION DIPLOMA; ERASMUS EURO MEDIA AWARD; HFBK FILM PRIZE Hamburgische Kulturstiftung THEODOR KÖRNER PRIZE FOR ART Vienna; ANNI UND HEINRICH SUSSMANN GRANT Vienna; DAAD PRIZE HFBK Hamburg
Festivals
États généraux du film documentaire Lussas; FIDBA Buenos Aires; Nordische Filmtage Lübeck; Malaga IFF; Minsk IFF; One World IFF Pilsen; Santiago Álvarez IDFF Cuba; Ecuadorian Film Festival New York; Semaine du Cinéma Équatorien de Paris; Mois du film documentaire France
Production
Bernhard Hetzenauer
Supported by
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein; HFBK Hamburg; Zukunftsfonds Österreich; BMUKK; BmeiA; Land Steiermark; Bundeskanzleramt Österreich (Online-Vertrieb)
Miscellaneous_en
Educational Film
Miscellaneous_de
Educational Film
Image label
Und in der Mitte der Erde war Feuer, Bernhard Hetzenauer, National socialism Aufarbeitung, dokumentarfilm
full_film
0_lnwfmv58

Hugo Koblet - Pédaleur de charme

'James Dean des Radsports' - Regisseur Daniel von Aarburg widmet sich in seiner Dokufiktion HUGO KOBLET PEDALEUR DE CHARME, uraufgeührt beim Festival del film Locarno, einem…

Von  batchUser vor 7 Monaten 0   112   
SKU
4848
Film title_en
Hugo Koblet - Pédaleur de charme
Film title_de
Hugo Koblet - Pédaleur de charme
Original title
Hugo Koblet - Pédaleur de charme
Long Description_en
The well-drafted docudrama HUGO KOBLET - PEDALEUR DE CHARME, which premiered at the Festival del film Locarno, is an homage to "the James Dean of cycling" who was both an exceptional athlete and a broken man. Swiss cycling legend Hugo Koblet (1925-1964) was a Tour de France winner and the first non-Italian to win the Giro d'Italia. A baker's son from Zurich, Koblet quickly rose to fame as the worlds first international cycling star. His elegant appearance and the ease of his success charmed and inspired his fans. With a comb tucked in his jersey, surrounded by groupies, enjoying vanilla ice-cream instead of holding to a sports diet, and his marriage to model Sonja Bühl made him a star. But HUGO KOBLET - PEDALEUR DE CHARME is also the story the rise and fall of a cycling Icarus, who, after ending his career early, still wanted to dazzle, and failed, and then died in a mysterious sports car accident. Director and author Daniel von Aarburg uses rare archive material weaved flawlessly into narrative scenes. These fictionalized scenes portray mainly the key dark spots in Koblet's biography: his contentious relationship to his mother, doping, love affairs. In addition, Koblet published kind of racer's diary, which were published in magazine form directly after the races. These journals form the basis of Koblet's inner monologue in the film. "HUGO KOBLET PEDALEUR DE CHARME is fascinating. A well-made film with a gripping story, the film is a nuanced document of the times.” (Peter Claus in getidan.de)
Long Description_de
'James Dean des Radsports' - Regisseur Daniel von Aarburg widmet sich in seiner Dokufiktion HUGO KOBLET PEDALEUR DE CHARME, uraufgeührt beim Festival del film Locarno, einem Ausnahmesportler und gebrochenen Menschen. Die Schweizer Radsport-Legende Hugo Koblet (1925-1964) gewann 1950 als erster Ausländer den Giro d’Italia, dann die Tour de France. Der Bäckerssohn aus Zürich wird schlagartig berühmt und erster internationaler Radrennstar. Dabei begeistert die Leichtigkeit seiner Erfolge ebenso wie die Eleganz seines Aussehens. Der Kamm im Trikot, Groupies, Vanille-Eis statt Sport-Diät, die Heirat mit Mannequin Sonja Bühl manifestieren sein Image. Doch HUGO KOBLET PEDALEUR DE CHARME ist auch eine Geschichte von Aufstieg und Fall, ein Ikarus, der nach frühem Karriereende immer noch schillern will, scheitert, und dann mit seinem Sportwagen mysteriös verunglückt. Regisseur und Autor Daniel von Aarburg nutzt rares Archivmaterial, das er virtuos mit den Spielszenen mixt. Fiktionalisiert werden vor allem Schlüsselszenen rund um dunkle Punkte in Koblets Biographie, das Verhältnis zur Mutter, Doping, Affären. Zudem hat Koblet eine Art Renntagebuch geführt, das seinerzeit unmittelbar im Anschluss der Rennfahrten in Heftform erschien, und nun im Film Grundlage des inneren Monologs ist. "Handwerklich überzeugend, inhaltlich spannend, fesselt HUGO KOBLET PEDALEUR DE CHARME als nuanciertes Zeitpanorama, das nicht allein in die Vergangenheit weist. Aufschlussreich – und spannend." (Peter Claus in getidan.de)
Year
2014
Country
Switzerland
Length
97
Primary Language Version
Swiss German
Secondary Language Version
French
Subtitles
English
Featuring
Manuel Löwensberg; Sarah Bühlmann; Hanspeter Müller-Drossaart; Chantal Le Moign; Dominique Müller; Max Rüdlinger; Michael Schweizer Anliker; Katharina Winkler; Cheryl Graf; Yannick Fischer
Director
Daniel von Aarburg
Screenplay
Daniel von Aarburg; David Keller; Martin Witz
Cinematography
Pierre Mennel
Editing
Stefan Kälin
Sound
Peter Bräker; Florian Eidenbenz
Music
Balz Bachmann
Awards
First Prize BCN Sports Films Barcelona International FICTS Festival; Saturno d'Oro For Best Film Saturno International Film Festival
Festivals
Festival del film Locarno; BCN Sports Films Barcelona International FICTS Festival; 8th Planete Doc Film Festival Warsaw; 46. Solothurner Filmtage; 6° Saturno International Film Festival
Production
maximage GmbH; SF/SRG SSR idée suisse; Teleclub AG
Image label
Hugo Koblet - Pédaleur de charme, Daniel von Aarburg, dokudrama
full_film
0_beesoige

An African Awakening

„Dieser Dokumentarfilm ist ein offenes Fenster nach Afrika und ermöglicht dem Zuschauer in 97 Minuten mit allen seinen Vorstellungen über die Situation in Afrika zu brechen. Anstatt…

Von  batchUser vor 7 Monaten 0   125   
SKU
4873
Film title_en
An African Awakening
Film title_de
An African Awakening
Original title
Sababou
Long Description_en
"Inside of 97 minutes, AN AFRICAN AWAKENING undoes preconceptions about the state of Africa today. Unlike the majority of documentaries about Africa, which do nothing more than confirm expectations and reinforce stereotypes, this film opens up an alternative by proving that our world can be changed." (Cineuropa) The documentary AN AFRICAN AWAKENING by Samir Benchikh takes a positive look at the Ivory Coast and West Africa and tells the stories of 4 people who are taking their fate into their own hands. The world-famous Raggae singer Tiken Jah Fakoly mobilizes politicians for the peace process and wants to make the voices of ordinary people heard. Michel Yao fights for the rights of prisoners who have been detained without trial for years. Diabson Tere organizes concerts in his surrounding neighborhood and has made it his goal to make art and culture accessible to all. At the young age of 17, Rosine Bangali is already chairman of an association for the rights of children. The film itself is a symbol for emerging Africa. Crowdfunding and mobile recording technology make it possible and this film is full of "Sababou", or hope, which is also the original title of the film. AN AFRICAN AWAKENING played at the Colors of the Nile International Film Festival 2012 and the Festival du nouveau Cinéma.
Long Description_de
„Dieser Dokumentarfilm ist ein offenes Fenster nach Afrika und ermöglicht dem Zuschauer in 97 Minuten mit allen seinen Vorstellungen über die Situation in Afrika zu brechen. Anstatt wie die Mehrheit der Dokumentarfilm über Afrika, die nichts anderes tun als die Situation zu bestätigen und Klischees zu verstärken, eröffnet dieser Film eine Alternative indem er Beweist, dass die Welt um uns herum verändert werden kann.“ (Cineuropa) Der Dokumentarfilm AN AFRICAN AWAKENING von Samir Benchikh wirft einen positiven Blick auf die Elfenbeinküste und Westafrika. Erzählt wird die Geschichten von vier Menschen, die Ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen. Der weltberühmte Reggaesänger Tiken Jah Fakoly mobilisiert Politiker für den Friedensprozess und will die Stimmen der einfachen Leute hörbar machen. Michel Yao kämpft für die Rechte von Gefangenen, die seit Jahren ohne Anklage oder Prozess festgehalten werden. Diabson Tere veranstaltet Konzerte in seine Viertel und hat es sich zum Ziel gemacht, Kunst und Kultur für alle zugänglich zu machen. Rosine Bangali ist mit Ihren 17 Jahren schon Vorsitzende eines Vereins für die Rechte von Kindern. Der Film selbst ist Symbol für das aufstrebende Afrika. Crowdfunding und mobilere Aufnahmetechnik machen diesen Blick voller „Sababou“ - Hoffnung, so lautet auch der Originaltitel, erst möglich. Aufgeführt wurde er unter anderem auf dem Festival du nouveau Cinéma.
Year
2012
Country
France
Length
97
Primary Language Version
French
Subtitles
English
Featuring
Tiken Jah Fakoly; Rosine Gangali; Diabson Tere; Michel Yao
Director
Samir Benchikh; Assistant director Agathe Thierry
Cinematography
Oscar Irie
Editing
Samir Benchikh; Matthew Augustine
Sound
Adrain Levallois; Julien Loron
Music
Leo Pinon
Festivals
Colors of the Nile International Film Festival 2012; Festival du nouveau Cinéma
Miscellaneous_en
aka: Sababou, l'espoir Assistant director: Agathe Thierry
Miscellaneous_de
aka: Sababou, l'espoir Assistant director: Agathe Thierry
Image label
An African Awakening, Sababou, doku, wirtschaft, social
full_film
0_wxy4in6v

We Were Here

David Weissmans Dokumentarfilmüber die Jahre 1976 bis 1997 in der 'gayest city of the world', San Francisco erzählt ergreifend ein vergessenes Kapitel Geschichte.„An…

Von  batchUser vor 8 Monaten 0   233   
SKU
4793
Film title_en
We Were Here
Film title_de
We Were Here
Original title
We Were Here
Long Description_en
A deep and reflective look at the arrival and impact of AIDS in San Francisco and how individuals rose to the occasion during the first years of this unimaginable crisis. "WE WERE HERE documents the epidemic through a powerful combination of first-hand testimony, archival photography and TV news footage." (Variety) WE WERE HERE explores what was not so easy to discern in the midst of it all - the parallel histories of suffering and loss, and of community coalescence and empowerment. Though this is a San Francisco based story, the issues it addresses extend not only beyond San Francisco but also beyond AIDS itself. WE WERE HERE speaks to our societal relationship to death and illness, our capacity as individuals to rise to the occasion, and the importance of community in addressing unimaginable crises.
Long Description_de
David Weissmans Dokumentarfilmüber die Jahre 1976 bis 1997 in der 'gayest city of the world', San Francisco erzählt ergreifend ein vergessenes Kapitel Geschichte.„An invigoratingly positive take on a very gloomy time.“ (Guardian) "Es war in dieser Zeit nichts Ungewöhnliches daran, geliebte Menschen zu verlieren". Mit diesem Statement von Ed, einem Überlebenden der AIDS-Krise in San Francisco, beginnt WE WERE HERE. Weissman porträtiert vier Männer und eine Frau, deren Geschichten ein komplexes Bild der Krise zeichnen, und was heute für viele heute bestenfalls ein Stück Historie ist, wird wieder lebendig. Grausam lebendig. Bis 1997 starben allein in San Francisco 15.584 Menschen, die große Mehrheit davon schwule Männer, an der Seuche, die gerade in den Anfangsjahren die schwule Community in Panik versetzte - aber auch eine große Solidarität mobilisierte. Lesben spenden Blut für ihre schwulen Freunde, Hilfsorganisationen wie das "Shanti-Project" kümmern sich um Erkrankte, die keine Freunde oder Angehörigen haben, Tausende Einzelpersonen engagieren sich."
Year
2011
Country
USA
Length
90
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
English
Subtitles
German
Featuring
Ed Wolf; Paul Boneberg; Daniel Goldstein; Guy Clark; Eileen Glutzer
Director
David Weissman; Bill Weber
Cinematography
Marsha Kahm
Editing
Bill Weber
Sound
James Lebrecht; Lauretta Molitor
Awards
Nomination short list: Best Documenatry Academy Awards
Festivals
Berlinale; Sundance; Helsinki International Film Festival; Tokyo International Lesbian & Gay Film Festival;
Production
David Weissman
Miscellaneous_en
aka We Were Here: Voices from the AIDS Years in San Francisco
Miscellaneous_de
aka We Were Here: Voices from the AIDS Years in San Francisco
Image label
We Were Here: Voices from the AIDS Years in San Francisco; David Weissman, Bill Weber
full_film
0_w9jqjzum

Kurt und der Sessellift

Ferien? Nein, Ferien braucht Kurt Mathis keine. Im September, während der Hochwildjagd, habe er ein bisschen frei. Aber sonst? Einmal in 34 Jahren Ehe sei er mit seiner Frau nach Rhodos. Mathis…

Von  batchUser vor 8 Monaten 0   154   
SKU
4850
Film title_en
Kurt and the Chairlift
Film title_de
Kurt und der Sessellift
Original title
Kurt und der Sessellift
Long Description_en
It is the year 2012 AD. The entire Swiss Alpine region would be full of modern ski resorts if it were not for Kurt. Tucked away behind high mountains he reigns over the Haldigrat. Ten years ago, he saved an outdated chairlift from demolition. Since then, he has been operating it himself - stubbornly and in any weather. Vacation? No, Kurt Mathis doesn't need holidays. In September, during the deer hunting season, he has some free time. But otherwise? In 34 years of marriage, he and his wife went on holiday abroad just once. Mathis is a 'chrampfer' - in Swiss German that means'someone who works hard'. His empire: the chair lift to Mount Haldigrat, which he took over ten years ago and saved from it demolition. Thaïs Odermatt's documentary film KURT AND THE CHAIRLIFT tells the story of a man who does not like to slow down - because this man has found his kingdom on earth. KURT AND THE CHAIRLIFT was awarded the Audience Prize at the Winterthur Short Film Days and was shown at many festivals. Filmmaker Ormatt: "Here's someone who's not in it for the money - he has no financial incentive at all. I find such people fascinating, who simply do something like that and follow their passion." One of the ski freeriders on the mountain summarizes Kurt like this: "Sometimes I think that Kurt would like to be alone up here, he would just let the chair run for himself."
Long Description_de
Ferien? Nein, Ferien braucht Kurt Mathis keine. Im September, während der Hochwildjagd, habe er ein bisschen frei. Aber sonst? Einmal in 34 Jahren Ehe sei er mit seiner Frau nach Rhodos. Mathis ist ein 'Chrampfer' - auf Schweizerdeutsch 'jemand, der hart arbeitet'. Sein Reich: Der Sessellift zum Berg Haldigrat, den er vor zehn Jahren übernommen und vor dem Abbruch gerettet hat. Thaïs Odermatts Dokumentarkurzfilm KURT UND DER SESSELLIFT erzählt die Geschichte eines Mannes, der sich nicht gerne ausruht – weil er sein Reich gefunden hat, von wo aus er der Geschwindigkeit trotzt. KURT UND DER SESSELLIFT wurde bei den Winterthurer Kurzfilmtagen mit dem Publikumspreis ausgezeichnet und auf vielen Festivals gezeigt. Odermatt: "Da kommt dann plötzlich so einer, dem es nicht ums grosse Geld geht. Und er hat überhaupt keinen finanziellen Anreiz. Ich finde solche Leute faszinierend, die einfach so etwas machen und für ihre Leidenschaft einstehen." Und einer der Freerider, mit den Mathis auch mal telefoniert, fasst den Chrampfer so zusammen: "Manchmal glaube ich, Kurt wäre am liebsten alleine hier oben. Er würde den Sessellift auch nur für sich laufen lassen.“
Year
2012
Country
Switzerland
Length
20
Primary Language Version
Swiss German
Subtitles
German
Director
Thaïs Odermatt
Screenplay
Thaïs Odermatt
Cinematography
Carlos Isabel
Editing
Florian Ammann; Thaïs Odermatt
Sound
Corina Schwingruber Ilić
Music
Laurenz Huber; Quantensprung
Awards
Internationale Kurzfilmtage Winterthur, Publikumspreis 2012
Festivals
Internationalen Bergfilm-Festival Tegernsee; 30e Festival International du Film de Montagne Autrans Competition; Banff Mountain Film & Book Festival Competition; Trento Film Festival Competition; Solothurner Filmtage; St. Petersburg 9th Open Cinema International Short and Animation Film Festival Competition
Production
maximage GmbH; Schweizer Radio und Fernsehen
Miscellaneous_en
aka Kurt et le télésiège
Miscellaneous_de
aka Kurt et le télésiège
Image label
Kurt und der Sessellift
full_film
0_adnonmcl

Tarlabasi and Me

"Tarlabaşı ist ein Ort zum Abtauchen". TARLABASI UND ICH beschreibt das gleichnamige Stadtviertel Istanbuls nur wenige Gehminuten von Taksim und Gezi Park entfernt, das für kulturelle…

Von  batchUser vor 9 Monaten 0   144   
SKU
4868
Film title_en
Tarlabasi and Me
Film title_de
Tarlabasi and Me
Original title
Tarlabaşı ve Ben - Tarlabaşı and Me
Long Description_en
"Tarlabaşı is a place to hide." Soon, there won't be any place to hide… Tarlabaşı, a historic neighbourhood of multiculturalism and dissident politics can be viewed as a microcosm of the battle taking place across Turkey, and Tarlabaşı ve Ben - TARLABASI AND ME is documenting this battle. This biographical documentary takes us to the picturesque Tarlabasi neighborhood in Istanbul and examines the everyday lived experience of those facing, or evading, the omniscient and omnipresent state apparatus - people like Mustafa, a refuse collector under imminent threat as the government scrambles to dismantle the city’s informal economy. Filmmakers Marianna Francese and Jaad Gaillet chose Mustafa as the protagonist of their documentary to explore and record not only his personal story, but also the social structures of the culturally diverse Tarlabaşı neighborhood.
Long Description_de
"Tarlabaşı ist ein Ort zum Abtauchen". TARLABASI UND ICH beschreibt das gleichnamige Stadtviertel Istanbuls nur wenige Gehminuten von Taksim und Gezi Park entfernt, das für kulturelle Vielfalt und dissidente Politik steht - und so ins Fadenkreuz aktueller und auf Homogenisierung ausgerichteter türkischer Politik geraten musste. TARLABASI UND ICH untersucht die alltägliche und gelebte Erfahrung von Dissidenten, Kurden, Aleviten, Roma, Armeniern, die einem allwissenden und allgegenwärtigen Staatsapparat gegenüberstehen oder versuchen ausweichen - Menschen wie Mustafa, einem Müllsammler, der in Tarlabasi seine zweite Chance sucht. Türkische Kino-Kassenschlager wie 'Eskiya - Banditen' oder 'Istanbul unter meine Flügeln' romantisieren Tarlabaşı. Erdogans AKP nutzt die Gentrifizierung als Schlüssel zur neuen 'osmanischen' Türkei, zu der Stadterneuerung und Architektur im Sinne einer Top-Down-Umstrukturierung der sozialen Sphäre genutzt werden. "Wir glauben an die Macht der Bilder und Worte, und bei der Verbreitung von Mustafas Botschaft werden die Menschen beginnen nachzudenken. Wir haben beschlossen, Tarlabaşı und Mustafa während des Sommers 2013 zu filmen, während der Proteste von Gezi Park, da wir wussten, dass Tarlabaşı von Tag zu Tag zerstört wurde und dass bald nichts mehr davon übrig bleiben würde." (Die FilmemacherInnen Marianna Francese und Jaad Gaillet über ihre Arbeit auf opendemocracy.net)
Year
2015
Country
Turkey
Length
78
Primary Language Version
Turkish
Subtitles
English
French
Italian
Featuring
Mustafa Kaya
Director
Marianna Francese; Jaad Gaillet
Screenplay
Marianna Francese; Jaad Gaillet
Cinematography
Marianna Francese; Jaad Gaillet
Sound
Rosario Acunto
Music
Deli Grup & Derman
Festivals
1001 Documentary Film Festival Turkey; !f Istanbul International Independent Film Festival; Festival international du cinéma méditerranéen de Montpellier
Production
Marianna Francese; Jaad Gaillet
Image label
Tarlabaşı ve Ben - Tarlabaşı and Me, Marianna Francese; Jaad Gaillet, turkey, documentary
full_film
0_u2nmg9vq

Jens Jensen - The Living Green

Der Stadtplaner Jens Jensen ist heute weitestgehend in Vergessenheit geraten. Dabei sind die visionären Ideen über eine gesunde, grüne und gerechte Stadt Anfang des 20. Jahrhunderts…

Von  batchUser vor 9 Monaten 0   183   
SKU
4865
Film title_en
Jens Jensen - The Living Green
Film title_de
Jens Jensen - The Living Green
Original title
Jens Jensen - The Living Green
Long Description_en
The 'dean of landscape architecture' Jens Jensen (1860 - 1951) came to the U.S. from Denmark. He dedicated his life to making modern cities livable. The documentary JENS JENSEN – THE LIVING GREEN explores the relevance of Jensen's ideas for 21st century society. Winner of multiple festival awards including best documentary and audience favorite. Few know the name of early 20th century urban planner Jens Jensen, but his ideas about making city life healthy, green and fair are right for our times. Today, more than ever, we need a visionary like Jens Jensen to inspire citizens, business and civic leaders to make the modern city livable. He dedicated his life to making the modern city livable by championing the preservation of our greatest natural areas and for advocationg equal access for all citizens. Chicago in the late 19th century was the fastest growing city in human history and considered the worst place on earth to live. Jensen's parks were designed to be naturalistic play spaces for adults and children, most of whom lived in destitute squalor. The New York Times called Jensen "the dean of landscape architects." All citizens deserve the right to be near nature. He felt then, as we do today, that nature creates community, a stronger sense of self-reliance, easy access to food, decreased obesity rates and most of all, sanity.
Long Description_de
Der Stadtplaner Jens Jensen ist heute weitestgehend in Vergessenheit geraten. Dabei sind die visionären Ideen über eine gesunde, grüne und gerechte Stadt Anfang des 20. Jahrhunderts noch Inspiration für Bürger, Geschäftstreibende und Politiker. Der Dokumentarfilm JENS JENSEN – LIVING THE GREEN erkundet die Bedeutung von Jensens Wirken zur Schaffung von bewohnbaren Städten im 21. Jahrhundert. Jens Jensen (1860 – 1951) emigrierte aus Dänemark nach Chicago. Er widmete sein Leben dem Bestreben, die moderne Stadt bewohnbar zu machen, indem er sich für Naturschutz einsetzte und Parks und andere öffentliche Naherholungsgebiete allen Stadtbürgern zugänglich machte. Chicago im 19. Jahrhundert war die schnellstwachsende Stadt der Geschichte und galt als unwirtlichster Ort der Erde. Die Parks, die Jensen entworfen hat, sollten Natur- und Erholungsräume für Kinder und Erwachsene sein, die meistens in bitterster Armut lebten. The New York Times nannte Jensen “den Dekan der Landschaftsarchitekten”. Jeder Bürger hat ein Recht auf Natur. Jensen glaubte damals, so wie viele heute, dass Natur Gemeinschaft und Selbstbestimmungsgefühl gleichermaßen stärkt, Zugang zu Nahrung bietet, reduziert Fettleibigkeit und erhöht Wohlbefinden von Geist und Körper.
Year
2015
Country
USA
Length
54
Age Recommendation
0
Primary Language Version
English
Subtitles
English
Featuring
Alfred Caldwell; Jens Jensen; Jensen Wheeler Wolfe
Director
Carey Lundin
Screenplay
Mark Frazel
Cinematography
Lana Bernberg
Editing
Ilko Davidov
Music
Sam Hulick
Awards
Accolade Award of Excellence; The Explorers Museum - Medal of Honor; Hugo Awards - Chicago International Film Fest Audience Award; Green Bay Film Festival - Best Director; Wild Rose Independent Film Festival - Best Feature Documentary, Best Feature Documentary Director, Best Documentary Editing and Best Documentary Music
Festivals
Studio City International Film Festival; Architecture and Design Film Festival; International Documentary Film Association; One Earth Film Festival; Wild and Scenic Film Festival,,, Ft. Myers International Film Festival; Maine Film Festival by the Sea
Production
Mark Frazel; Carey Lundin
Supported by
Chicago Filmmakers
Image label
Jens Jensen The Living Green, city planning, Carey Lundin, documentary
full_film
0_nubgikup

El Último Texto

EL ULTIMO TEXTO (The Last Play) von Regietalent Peter McPhee ist ein Dokumentarfilm mit dem herausragenden chilenischen Schauspieler César Arredondo. Arredondo sucht geschätzte…

Von  batchUser vor 9 Monaten 0   59   
SKU
4831
Film title_en
The Last Play
Film title_de
El Último Texto
Original title
El Último Texto
Long Description_en
A short documentary by director team Peter McPhee and Montserrat Quezada featuring the late, outstanding Chilean actor and telenovela star, César Arredondo. Arredondo visits actor friends and colleagues and adds their photographs to his personal archive of important figures of the old national theater. Vestiges of the past come alive thanks to a tailor and mementos that Arredondo has in his workshop. Historical theaters in Chile are unfortunately falling into disrepair and are being replaced and closed.
Long Description_de
EL ULTIMO TEXTO (The Last Play) von Regietalent Peter McPhee ist ein Dokumentarfilm mit dem herausragenden chilenischen Schauspieler César Arredondo. Arredondo sucht geschätzte Schauspielerkollegen auf, um seine Fotos einem Dossier über wichtige Figuren des alten Nationaltheaters hinzuzufügen. Ein Schneider und die Objekte in Arredondos Atelier lassen die Vergangenheit wieder aufleben, was wichtig ist in Zeiten, in denen historische Theater zerfallen bzw. geschlossen und ersetzt werden. EL ULTIMO TEXTO lief im offiziellen Programm des Festivals Internacional de cine de Viña del Mar, Chile.
Year
2009
Country
Chile
Length
30
Age Recommendation
0
Primary Language Version
Spanish
Subtitles
English
Featuring
César Arredondo; María Maluenda; Violeta Vidaurre; Gabriela Medina; Mario Montilles
Director
Peter McPhee; Montserrat Quezada
Screenplay
Peter McPhee; Montserrat Quezada
Cinematography
Christiaan Muñoz S.
Editing
Peter McPhee
Sound
Brian Martínez
Music
Leonardo Cifuentes
Awards
Best documentary Award - Festival de Cine Documental de Puerto Varas Chile (2011)
Festivals
Official Selection Festival Internacional de cine de Viña del Mar. Chile (2009)
Production
La Elefanta Producciones
Supported by
Memoria Chillena; Biblioteca Nacional de Chile
full_film
0_2ghna56v

I am Divine

Besser bekannt unter dem Drag-Namen DIVINE, Harris Glenn Milstead war eine Ausnahme-Performerin: unerschrocken und einmalig. Zunächst erlangte Divine als Muse des Regisseurs John Waters…

Von  batchUser vor 9 Monaten 0   408   
SKU
4804
Film title_en
I am Divine
Film title_de
I am Divine
Original title
I am Divine
Long Description_en
I AM DIVINE is a definitive biographical portrait of Harris Glenn Milstead, a.k.a. cult superstar Divine, and honors him in just the way he always craved — as a serious artist and immortal star. "I Am Divine soars as a testament to following a dream, with marvellous achievements springing from the most unlikely of circumstances." (Sydney Film Festival) As outrageous and fun as its subject, I AM DIVINE combines movie clips, rare home movies and photos, television appearances and live performance footage with brand new interviews with John Waters, Ricki Lake, Mink Stole, Tab Hunter, Holly Woodlawn, Michael Musto, Bruce Vilanch, mother Frances Milstead (who provided her final interview just months before she passed away), and many more of Divine's family, friends, colleagues, and devotees. Divine's entire story is told: from his early days as a misfit youth in Baltimore to his rise as a cult superstar. Just as the characters he portrayed in numerous films, Divine was the ultimate outsider. He transformed himself from being the bullied schoolyard fat kid to the larger-than-life personality and underdog royalty. Divine stood up for millions of gay men and women, female impersonators, punk rockers, the ample figured, and countless other socially ostracized people. With a completely committed in-your-face style, he blurred the line between performer and personality and revolutionized pop culture.
Long Description_de
Besser bekannt unter dem Drag-Namen DIVINE, Harris Glenn Milstead war eine Ausnahme-Performerin: unerschrocken und einmalig. Zunächst erlangte Divine als Muse des Regisseurs John Waters Weltruhm. EMMY-Preistäger Jeffrey Schwarz gelingt mit Hilfe von Interviews, vielen Ausschnitten aus Filmen und Live-Auftritten eine berührende Würdigung eines flamboyanten Selbstdarstellers, dessen Tabubrüche ein größeres Ziel verfolgten: Mit Humor gegen die Engstirnigkeit der amerikanischen Gesellschaft zu kämpfen. Schwarz interviewte Kollegen und Weggenossen wie John Waters, Ricki Lake, Mink Stole, Tab Hunter, Holly Woodlawn, Michael Musto, Bruce Vilanch, Divines Mutter Frances Milstead (ihr letztes Interview bevor sie verstarb). Waters und Divine lancierten seit Ende der 60er in ihren gemeinsamen Filmen, darunter „Female Trouble“, „Pink Flamingos“, „Polyester“ und „Hairspray“ (als Bühnenmusical erfolgreich adaptiert) ästhetische Angriffe auf die verstockte bürgerliche Gesellschaft der USA. Alles, was die Gesellschaft als unansehnlich, eklig und marginal herabwürdigte, deklarierte Divine zur Schönheit und Herrschaft. Waters und Divine verkörperten einen transgressiven, queeren Punk-Trash-Spirit, der viele Nachahmer zum eigenen Ausdruck empowerte und dessen Einfluss auf die Popkultur bis heute nicht zu unterschätzen ist.
Year
2014
Country
USA
Length
86
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
English
Subtitles
German
Featuring
Divine; John Waters; Tab Hunter; Ricki Lake; Michael Musto; Mark Payne; Mink Stole; Jack Smith
Director
Jeffrey Schwarz
Editing
Phillip J. Bartell
Music
Michael Cudahy
Festivals
SXSW - south by Southwest Film Festival; Maryland Film Festival - Baltimore, MD; Sydney Film Festival; Frameline Film Festival; Tokyo International Lesbian & Gay Film Festival; Athens Film Festival; MIX Copenhagen; Belgrade Queer Film Festival; Paris Gay and Lesbian Film Festival; Sheffield Doc/Fest, BFI London Film Festival Lesbian and Gay Festival
Production
Automat Pictures.
Image label
I am divine, Jeffery Schwarz
full_film
0_fv25mo4k

Balkan Melodie

Regisseur Stefan Schwietert (HEIMATKLÄNGE, ACCORDION TRIBE) setzt seine musikalischen Erkundungen der Welt fort mit BALKAN MELODIE, einem Porträt des Musiksammlerpaares Marcel und Catherine…

Von  batchUser vor 9 Monaten 0   293   
SKU
4843
Film title_en
Balkan Melody
Film title_de
Balkan Melodie
Original title
Balkan Melodie
Long Description_en
Director Stefan Schwietert (ECHOES FROM HOME, ACCORDION TRIBE) continues his musical world explorations with BALKAN MELODIE, a portrait of music collectors Marcel and Catherine Cellier who who through their own love story, discovered a shared lifelong passion for the music of Eastern Europe. They brought undiscovered sounds from the East to intrigued Western ears. "Thrilling" (Zitty) Over 50 years ago Marcel and Catherine Cellier travelled for the first time behind the Iron Curtain, where they collected the best music in Eastern Europe for years. In the midst of the Cold War, the pair sets borders aside, collects and documents, in somewhat adventurous ways, sounds that were up until then completely unknown in the west. With innumerable radio transmissions and millions of sold records, Marcel Cellier makes this collected music internationally known and paves the way to success for musicians like the Romanian pan-flute virtuoso Gheorghe Zamfir and the legendary Bulgarian female vocal choir "Le Mystère des Voix Bulgares ". Tracing the journeys of the Celliers, the film revisits Eastern Europe and the protagonists from that time to let the wealth of their music live again. In the contrast of meetings from back then and today, a piece of contemporary history is experienced, which tells about the changes of people and their surroundings as well as the immortality of timeless music.
Long Description_de
Regisseur Stefan Schwietert (HEIMATKLÄNGE, ACCORDION TRIBE) setzt seine musikalischen Erkundungen der Welt fort mit BALKAN MELODIE, einem Porträt des Musiksammlerpaares Marcel und Catherine Cellier, das gleichzeitig Fragen von kulturellen Klischees und Kolonialisierung anklingen lässt. "Mitreißend!" (Zitty) Marcel und Catherine Cellier entdeckten kraft ihrer eigenen grossen Liebesgeschichte ihre gemeinsame, lebenslange Leidenschaft für die Musiken Osteuropas. Inmitten des Kalten Krieges setzt sich das Paar über alle Grenzen hinweg und sammelt und dokumentiert auf teilweise abenteuerliche Art und Weise die bis dahin im Westen vollig unbekannten Klänge. In unzähligen Radiosendungen und Millionen verkaufter Schallplatten macht Marcel Cellier die gesammelte Musik international bekannt und öffnet Musikern wie dem rumänischen Panflötenvirtuosen Gheorghe Zamfir und den legendären bulgarischen Frauenstimmen von “Le Mystere des Voix Bulgares” den Weg zum Ruhm. Auf den Spuren der Celliers reist der Film nach Osteuropa, um die Protagonisten von damals wiederzufinden und den Reichtum ihrer Musik erneut aufleben zu lassen. Im Kontrast der Begegnungen von damals und heute wird auf sinnliche Art und Weise ein Stück Zeitgeschichte erfahrbar, das von der Veränderung der Menschen und ihrer Umgebung erzählt wie auch von der Unsterblichkeit zeitloser Musik.
Year
2012
Country
Switzerland
Length
92
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
French
Subtitles
German
Featuring
Marcel Cellier; Catherine Cellier;Gheorghe Zamfir; Le Mystère des Voix Bulgares
Director
Stefan Schwietert
Screenplay
Stefan Schwietert
Cinematography
Pierre Mennel; Pio Corradi
Editing
Ruth Schönegge
Sound
Jörg Höhne; Dieter Meyer; Oswald Schwander
Festivals
Planete+ Doc Film Festival; New Horizons Film Festival - Poland
Image label
Balkan Melody, documentary, Le Mystère des Voix Bulgares, Stefan Schwietert, Marcel Cellier; Catherine Cellier;Gheorghe Zamfir
full_film
0_8qrxk82j

Is This Heaven?

Der afro-amerikanische Baseballspieler und Teammanager Pete Hill war “der erste schwarze Baseballsuperstar, aber heute ist er weitestgehend vergessen, nicht einmal ein Grabstein erinnert an…

Von  batchUser vor 11 Monaten 0   62   
SKU
4812
Film title_en
Is This Heaven?
Film title_de
Is This Heaven?
Original title
Is This Heaven?
Long Description_en
Good enough for the baseball Hall of Fame but without a headstone, outfielder and later team manager Pete Hill - "black baseball's first superstar" - has been nearly forgotten. Piecing together his story uncovers injustice, struggle, and the athletic achievements of a true “most valuable player”. IS THIS HEAVEN? is the most complete telling of John Preston “Pete” Hill's life and baseball career in the Negro leagues (as the then segregated teams with African American players were called) at the beginning of the 20th century. Hill reportedly played equally well with his right and left hands and was on such top Negro league teams as the Philadelphia Giants. The film sheds light on an amazing ballplayer whose talents are largely unheralded today and the intriguing posthumous story surrounding him. The film investigates the possible disturbance of his grave at Burr Oak Cemetery, capturing historians' quest for his final resting place elsewhere. More layers to Pete Hill's story come to the forefront as further research uncovers errors on his National Baseball Hall of Fame plaque and the process of correcting it begins.
Long Description_de
Der afro-amerikanische Baseballspieler und Teammanager Pete Hill war “der erste schwarze Baseballsuperstar, aber heute ist er weitestgehend vergessen, nicht einmal ein Grabstein erinnert an sein Leben. Die Doku IS THIS HEAVEN erzählt Hills Geschichte, die eines Spitzensportlers, der gegen die Ungerechtigkeit seiner Zeit gekämpft hat. IS THIS HEAVEN ist der erste Dokumentarfilm, der sich dem ganzen Leben von John Preston “Pete” Hill und seiner außergewöhnlichen Karriere in der sogenannten Negro League, als afro-amerikanische and Latino Baseballspieler in den USA nicht mit weißen Spielern in einer Mannschaft spielen durften. Hill hat, Überlieferungen zufolge, mit rechts und links gleich gut spielen können und war Mitglied von Topteams der Negro League wie die Philadelphia Giants. Heute sind die Leistungen dieses Ausnahmesportlers weitestgehend vergessen. IS THIS HEAVEN? zeigt auch sein Vermächtnis, insbesondere die Detektivarbeit von Historikern bei der Suche nach Hills wahrscheinlichen letzte Ruhestätte.
Year
2015
Country
USA
Length
76
Primary Language Version
English
Subtitles
English
Featuring
Pete Hill
Director
Keith Carmack
Screenplay
Keith Carmack
Cinematography
Keith Carmack
Editing
Keith Carmack
Sound
Keith Carmack
Festivals
San Francisco Frozen Film Festival
Production
Keith Carmack
Supported by
Kickstarter Campaign
full_film
0_pjuar47w

The 13th Step

Der Dokumentarfilm THE 13 STEP entlarvt Mißstände bei den Anonymen Alkoholiker in den USA. Gerichte verweisen Gewalt- und Sexualverbrecher in die Obhut der Anonymen Alkoholiker, oft ohne…

Von  batchUser vor 11 Monaten 0   112   
SKU
4810
Film title_en
The 13th Step
Film title_de
The 13th Step
Original title
The 13th Step
Long Description_en
The feature-length documentary THE 13th STEP exposes the criminal and sexually predatory behavior that occurs systemically within Alcoholics Anonymous. Despite repeated warnings from respected Board members, and long time members, AA is ignoring and in some instances – actively suppressing reports of extreme violence and predatory behavior that has become rampant in the organization over the last past few decades. In fact, A.A., whose success rate is in the single digits, has dictated beliefs – and misconceptions – in American society, government, and medical and legal establishments about alcohol abuse, dependency, rehab and healing for over 50 years. But what exactly goes on in those meetings? Filmmaker Monica Richardson, a leader in protecting the vulnerable, has used her unprecedented access to members, leadership and victims to film unforgettable footage that documents the horrific abuse that occurs within rogue A.A. groups. The film also addresses how science has evolved in Addiction Treatment- yet AA literature and its 12 steps and books remains the same as it was in 1935.
Long Description_de
Der Dokumentarfilm THE 13 STEP entlarvt Mißstände bei den Anonymen Alkoholiker in den USA. Gerichte verweisen Gewalt- und Sexualverbrecher in die Obhut der Anonymen Alkoholiker, oft ohne deren Wissen. Das hat mitunter zu Mißbrauchsfällen geführt. Der Film wurde beim Beverly Hills Film Festival als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet. Regisseurin Monica Richardson zeigt Strukturen auf, die Mißbrauch bei den Anonymen Alkoholikern ermöglicht, trotz zahlreicher Warnung von angesehenen Aufsichtsräten und langjähriger Mitglieder. Berichte über jahrelanges gewalttätiges und sexuell aggressives Verhalten werden ignoriert und schlimmstenfalls sogar unterdrückt. Richardson hat über einen längeren Zeitraum zahlreiche Frauen und Männer bei den Anonymen Alkoholikern interviewt, die körperlich, seelisch, sexuell und auch finanziell missbraucht und ausgebeutet worden sind. Ausschlaggebend für Richardson, den Film zu machen, waren die brutalen Morde an Kristine Cass und ihrer 13jährigen Tochter Saundra. Statt Halt und Schutz zu finden, wurde Cass' Vertrauen mißbraucht, mit tragischen Konsequenzen.
Year
2015
Country
USA
Length
52
Primary Language Version
English
Subtitles
English
Featuring
André Sogliuzzo; Meghan Maureen McDonough; Adi Jaffe
Director
Monica Richardson
Screenplay
Monica Richardson
Cinematography
Edwin Pendleton Stevens
Editing
Barry Rubinow
Awards
Beverly Hills Film Festival - Best Documentary;
Festivals
Marche du Film Cannes; Beverly Hills Film Festival; (In)justice for All Film Festival; Voiceless International Film Festival; Action on Film International Film Festival; Awareness Film Festival; Cincinnati Film Festival; Los Angeles Guerrilla Film Festival; Real to Reel Film Festival; San Antonio Film Festival
Image label
the 13th step, documentary film, AA meetings, Monica Richardson
full_film
0_7i60b30g

Aus dem Abseits

AUS DEM ABSEITS ist ein Dokumentarfilm über den Sozialpsychologen Peter Brückner, dessen Leben von Auseinandersetzungen mit der Staatsmacht geprägt war - mit den Nazis, der…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   470   
SKU
4754
Film title_en
From the Sideline
Film title_de
Aus dem Abseits
Original title
Aus dem Abseits
Long Description_en
In the 1970s, Peter Brückner became an iconic figure of the German New Left and was the first university professor to lose tenure for political reasons. Thirty years after his death, his son begins a search for traces of the past. FROM THE SIDELINE tells the story of Peter’s life, from the end of the Weimar Republic to the "German Autumn", the era of German leftist terrorism in the 70s. It is the story of a family caught up in political currents. A very personal, sometimes fragmentary portrait of Peter Brückner emerges from encounters with companions and family members, photos, letters and video footage.
Long Description_de
AUS DEM ABSEITS ist ein Dokumentarfilm über den Sozialpsychologen Peter Brückner, dessen Leben von Auseinandersetzungen mit der Staatsmacht geprägt war - mit den Nazis, der sowjetischen Administration im geteilten Deutschland und den Behörden der Bundesrepublik. In den 1970er Jahren wird Brückner zu einer Symbolfigur der Westdeutschen Protestbewegung. Dreißig Jahre später begibt sich sein jüngster Sohn Simon auf die Suche nach seinem Vater und findet und erfindet eine Persönlichkeit mit multiplen Geheimnissen. Sein Film zeigt die Stationen des zuweilen abschüssigen Weges, den sein Vater gegangen ist: als privater und politischer Mensch. Und er öffnet durch diesen persönlichen Zugang den Blick auf ein Stück "abseitiger", verschwiegener Geschichte Deutschlands.
Year
2015
Country
Germany
Length
112
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
German
Featuring
Peter Brückner; Simon Brückner
Director
Simon Brückner
Screenplay
Simon Brückner; Sebastian Winkels
Cinematography
Isabell Casez
Editing
Sebastian Winkels
Sound
Raimund von Scheibner
Awards
Dokfest München: Best German Documentary
Festivals
World Film Festival Montreal; Kasseler DokFest; Kinofest Lünen; München Dokfest
Image label
Peter Brückner; Simon Brückner, Aus dem Abseits
full_film
0_c619mm12

Love Between the Covers

Der Dokumentarfilm LOVE BETWEEN THE COVERS blickt hinter die Kulissen der verborgenen, aber mächtigen Community der Frauen, die Liebesromane lesen und verfassen. Liebesromane werden von…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   503   
SKU
4747
Film title_en
Love Between the Covers
Film title_de
Love Between the Covers
Original title
Love Between the Covers
Long Description_en
LOVE BETWEEN THE COVERS is a funny and inspiring look into the billion-dollar romance fiction industry and its powerhouse of female writers and readers. See what goes on behind the scenes at some of romance’s biggest publishing houses. While romance novels and their signature covers are ubiquitous around the world and romance novels are sold in 34 languages, the global community of millions of women who read, write, and love them remains oddly invisible. LOVE BETWEEN THE COVERS is the fascinating story of six very different authors within a powerhouse industry that’s on the cusp of an irreversible change. For three years, we follow their lives as they build their businesses, find and lose loved ones, cope with a tsunami of change in publishing and earn a living doing what they love - while empowering others to do the same.
Long Description_de
Der Dokumentarfilm LOVE BETWEEN THE COVERS blickt hinter die Kulissen der verborgenen, aber mächtigen Community der Frauen, die Liebesromane lesen und verfassen. Liebesromane werden von Millionen auf der ganzen Welt verschlungen, aber die Urheber sind weitestgehend völlig unbekannt. LOVE BETWEEN THE COVERS begleitet über drei Jahre sechs sehr unterschiedliche Autorinnen, deren Industrie kurz vor tiefgreifenden Veränderungen steht. Die Autorinnen erleben persönliche Schicksalsschläge und Geschäftsumbrüche, während sie einen Weg finden, mit ihrer Leidenschaft auch ihren Lebensunterhalt zu bestreiten – und andere Frauen auf diesem Weg unterstützen.
Year
2015
Country
USA
Length
86
Primary Language Version
English
Subtitles
English
Featuring
Len Barot; Melanie Bernier; Mary Bly
Director
Laurie Kahn
Screenplay
Laurie Kahn-Leavitt
Cinematography
Joseph Friedman
Editing
William A. Anderson
Sound
Daniel Brooks
Music
Gil Talmi
Festivals
Hot Docs International Documentary Festival; Los Angeles Film Festival; Independent Film Festival Boston; Sidewalk Film Festival
Production
Blueberry Hill Productions
Image label
romance novels, documentary film, love between the covers
full_film
0_s2jl8g4d

Die Frau mit den 5 Elefanten

Swetlana Geier gilt als die grösste Übersetzerin russischer Literatur ins Deutsche. Ihre Neuübersetzungen von Dostojewskijs fünf grossen Romanen, genannt die „fünf…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   1,634   
SKU
4751
Film title_en
The Woman with the 5 Elephants
Film title_de
Die Frau mit den 5 Elefanten
Original title
Die Frau mit den 5 Elefanten
Long Description_en
Swetlana Geier is considered the greatest translator of Russian literature into German. Her new translations of Dostoyevsky’s five great novels, known as the „five elephants“, are her life’s work and literary milestones. Her work is characterised by a great feeling for language and uncompromising respect for the writers she translates. Her life has been overshadowed by Europe’s varied history. Together with the film director Vadim Jendreyko, the eighty-five-year old woman is making her first trip from her chosen home in Germany back to the places of her childhood in the Ukraine. The film interweaves the story of Swetlana Geier’s life with her literary work and traces the secret of this inexhaustibly hard-working woman. It tells of great suffering, silent helpers and unhoped-for chances – and a love of language that outshines all else.
Long Description_de
Swetlana Geier gilt als die grösste Übersetzerin russischer Literatur ins Deutsche. Ihre Neuübersetzungen von Dostojewskijs fünf grossen Romanen, genannt die „fünf Elefanten“, sind ihr Lebenswerk und literarische Meilensteine. Ihre Arbeit ist von grossem sinnlichen Sprachverständnis und kompromissloser Achtung vor den Autoren geprägt, ihr Leben wurde von Europas wechselvoller Geschichte überschattet. Mit Vadim Jendreyko reist die 85-jährige Frau zum ersten Mal aus ihrer Wahlheimat Deutschland zurück an die Orte ihrer Kindheit in die Ukraine. Der Film verwebt Swetlana Geiers Lebensgeschichte mit ihrem literarischen Schaffen und spürt dem Geheimnis dieser unermüdlich tätigen Frau nach. Er erzählt von grossem Leid, stillen Helfern und unverhofften Chancen - und einer alles überstrahlenden Liebe.
Year
2009
Country
Switzerland
Germany
Length
94
Age Recommendation
FSK 6
Primary Language Version
German
Director
Vadim Jendreyko
Screenplay
Vadim Jendreyko
Cinematography
Niels Bolbrinker; Stéphane Kuthy
Editing
Gisela Castronari–Jaensch
Sound
Patrick Becker
Music
Daniel Almada
Awards
Grand Jury Award Dokumentarfilmfestival Silverdocs; DOK Leipzig DEFA-Förderpreis für einen herausragenden deutschen Dokumentarfilm; Visions du Réel in Nyon Preis der Jury; Quartz – Schweizer Filmpreis Bester Dokumentarfilm; Trieste Film Festival Publikumspreis; Prix Italia
Festivals
Visions du Réel; DOK Leipzig; Venice International Film Festival; SILVERDOCS Documentary Festival; Festival del Film Locarno; Hotdocs Film Festival; DMZ Docs - Korean International Documentary Festival; Baghdad International Film Festival; MakeDox; Cleveland International Film Festival; Dublin International Film Festival; Dublin International Film Festival; Nordelijk Film Festival; Melbourne International Film Festival; International Film Festival Rotterdam
Production
Mira Film and Filmtank
Supported by
MFG Baden Württemberg; Federal Office for Culture (BAK); Basel Expert Committee for Audiovision and Multimedia; Volkart Foundation; S. Fischer Foundation; Edith Maryon Foundation; Robert Bosch Foundation; Ernst Göhner Foundation; UBS Foundation for Culture; Migros Cultural Percentage; Focal Stagepool
full_film
0_s823egzb

Donald Trumps große Show

Donald Trump bedarf eigentlich keiner weiteren Vorstellung. Das Biopic DONALD TRUMPS GROSSE SHOW ist, bei dem Sujet nicht anders möglich, over the top bis zur trashigen Komik und gleichzeitig…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   715   
SKU
4693
Film title_en
Ambition - Trump Unauthorized
Film title_de
Donald Trumps große Show
Original title
Ambition - Trump Unauthorized
Long Description_en
Donald Trump really needs no introduction. AMBITION - TRUMP UNAUTHORIZED is a trashy, over-the-top yet simultaniously informative bio-pic by House of Cards producer John David Coles that shows Trump's rise to fame, the family dynamic that shaped him, and doesn't spare on the multiple marriages drama. 1972: 26-year old Donald Trump is already a successful business man but he nonetheless cannot shake the shadow of his very successful father. He takes the bold step of building the biggest hotel in New York - an architectural masterpiece of glass and steel. This is the beginning of an outstanding career. But soon his private life suffers under his numerous super X-large successes in business. A few years later his business is in serious trouble and only his cleverness can save him from going bankrupt. But “the Donald” only welcomes this challenge as an opportunity to show the world what an ace he is…
Long Description_de
Donald Trump bedarf eigentlich keiner weiteren Vorstellung. Das Biopic DONALD TRUMPS GROSSE SHOW ist, bei dem Sujet nicht anders möglich, over the top bis zur trashigen Komik und gleichzeitig aufschlussreich und informativ. Regie führte der House of Cards Produzent John David Coles. Der Film zeigt die Familiendynamik, die Trump bei seinem Aufstieg geprägt hat, und spart nicht die dramatischen Ehegeschichten aus. 1972: Donald Trump (Justin Louis) ist 26 Jahre alt und im Gegensatz zu seinem Bruder Fred jr. ein harter Geschäftsmann. Dennoch schafft er es nicht aus dem Schatten seines Vaters, Fred Sr. einem Millionär, herauszutreten. Donald hat die Vision das größte Hotel in New York als architektonisches Meisterwerk aus Glas zu bauen. Er schafft es - trotz Widerstände der Banken und seines Vaters und macht das Hotel zu einem Riesen Erfolg. Trump Tower war der Beginn einer beispiellosen Karriere. Nach der Hochzeit mit Ivana (Katheryn Winnick) steigen beide ins Kasino-Geschäft in Atlantic City ein. So gut die Geschäfte der Trumps auch laufen so schlecht läuft ihr Privatleben. Die große Wende bringt den Ruin nahe. Aber Gezielt knüpft der diplomatisch geschickte Jüngling Kontakte zu den wichtigsten Honoratioren und erregt auch bald die Aufmerksamkeit der breiten Öffentlichkeit mit seinen spektakulären Investitionen, egozentrischen Auftritten und vor allem wilden Weibergeschichten. Weder Pleiten noch kostspielige Scheidungen vermögen ihn zu stoppen, zuletzt macht er sogar TV-Karriere. Und jetzt strebt er nach noch Höherem…
Year
2005
Country
USA
Length
84
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
German
Featuring
Chris Potter; Ron McLarty; Jake Scott; Saul Rubinek; Aaron Abrams; David Sparrow; Peter Cockett; Jennifer Baxter; Jacqueline Pillon; David Lipper; Daniel Fathers; Louis Ferreira; Katheryn Winnick; Justin Louis; Peter Feniak; Shant Srabian
Director
John David Coles
Screenplay
Keith Curran
Cinematography
Walt Lloyd
Editing
Ralph Brunjes
Music
Anton Sanko
Image label
Donald Trump, biografie, film, house of cards, Donald Trumps grosse show
full_film
0_tww4306o

Bending the Light

Der renommierte britische Regisseur Michael Apted (The Up Series, Master of Sex, The World is Not Enough) blickt mit BENDING THE LIGHT hinter die Kulissen von Kunst und Handwerk der Fotografen und…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   324   
SKU
4641
Film title_en
Bending the Light
Film title_de
Bending the Light
Original title
Bending the Light
Long Description_en
From acclaimed director Michael Apted (The Up Series, Master of Sex, The World is Not Enough) comes a revealing look at the art of filmmaking and photography. Sponsored by Canon, BENDING THE LIGHT explores the relationship between the artisans who create camera lenses and the masters of light who use these lenses. "Among the interviewees are still photographers representing a range of work, as well as two-time Academy Award-nominated cinematographer Stephen Goldblatt. Apted conducted the interviews, asking photographers questions such as “What is your relationship with your camera?” and lens craftsmen questions that included “Are you proud of your lenses?”(Hollywood Reporter)
Long Description_de
Der renommierte britische Regisseur Michael Apted (The Up Series, Master of Sex, The World is Not Enough) blickt mit BENDING THE LIGHT hinter die Kulissen von Kunst und Handwerk der Fotografen und Kameraleute. BENDING THE LIGHT schaut den Technikern, die Kameraobjektive entwickeln und herstellen sowie den "Meistern des Lichts", die mit diesen Kameras unvergessliche Bilder schaffen, bei der Arbeit über die Schulter. "Zu den Interviewten zählen Standbildfotografen, die eine stilistische Vielfalt präsentieren, sowie der zweifach Oscar-nominierte Kameramann Stephen Goldblatt. Apted selbst hat die Fragen gestellt, z.B. 'Welche Beziehung haben Sie zu Ihrer Kamera?' bzw. die Techniker hat er gefragt, 'Sind Sie stolz auf Ihre Objektive?'" (Hollywood Reporter)
Year
2014
Country
US
Length
60
Age Recommendation
0
Primary Language Version
English
Director
Michael Apted
Festivals
Palm Springs Photography Festival
Image label
Michael Apted. bending the light, documentary, cinematography
full_film
0_k3g6aemy

Soul Boys Of The Western World

Spandau Ballet („Gold“, „How Many Lies“) aus London gehörte zu den einflussreichsten Pop-Bands der 80er Jahre und zur Spitze der New-Romantic-Bewegung. SOUL BOYS OF THE…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   188   
SKU
4673
Film title_en
Spandau Ballet – Soul Boys of the Western World – The Story
Film title_de
Spandau Ballet – Soul Boys of the Western World – The Story
Original title
Spandau Ballet – Soul Boys of the Western World – The Story
Long Description_en
Set against the backdrop of the 1980s music scene, SOULBOYS OF THE WESTERN WORLD charts the meteoric rise, fall and ultimate reunion of the British pop sensation, Spandau Ballett. A biopic directed by long-time Julien Temple collaborator George Hencken, it is in-depth look at the band's roller-coaster history as told through rare clips of live shows, home movies, news reels, and interviews. SPANDAU BALLET – SOUL BOYS OF THE WESTERN WORLD – THE STORY is a captivating and entertaining history of the New Romantic superstars covering a period of 30 years: from the punk roots with number one hits like True and Gold to the the breakup of the band and its reunion in 2009. The result is an exceptionally intense and personal film with many previously unpublished and private recordings of the band. SOUL BOYS OF THE WESTERN WORLD is a journey through the 1980s and beyond; the story of a band, an era and how one small gathering of outsiders in London shaped the entire world’s view of music and fashion. "They changed the band's name to Spandau Ballet after a friend of the band, journalist and DJ Robert Elms, saw the phrase "Spandau Ballet" scrawled on the wall of a nightclub lavatory during a visit to Berlin. The expression "Spandau Ballet" was slang used by Allied troops in the trenches in the First World War referring to the twitching of the corpses hanging on the barbed wire and repeatedly hit by Spandau machine gun fire from the German lines. The name also refers to Spandau Prison and the many hangings there, especially in 1945–46 of Nazi war criminals, when the victims would twitch and jump at the end of a rope. The new Spandau Ballet, with Martin Kemp and Hadley, began performing with this name around London. Their music had been in the style of the early Rolling Stones or The Kinks, but became more electronic after they attended clubs such as Billy's and Blitz where the New Romantic scene was spearheaded and they listened to bands like Kraftwerk and Telex." (Wikipedia)
Long Description_de
Spandau Ballet („Gold“, „How Many Lies“) aus London gehörte zu den einflussreichsten Pop-Bands der 80er Jahre und zur Spitze der New-Romantic-Bewegung. SOUL BOYS OF THE WESTERN WORLD erzählt die Geschichte vom Aufstieg einer Working-Class-Band aus London, die mit Punk und Soul und New Wave experimentierte und mit der Szene um den sagenumwobenen Londoner Blitz-Club zu Beginn der Achtziger groß rauskam. "Wir wussten, dass „True“ uns alle Türen öffnen würde. In Amerika schafften wir es damit sogar ins „Black Music“-Radio. Deshalb haben wir den Film auch „Soul Boys Of The Western World“ genannt. Vielleicht hörte man in dem Lied zum ersten Mal, wie sehr uns nicht nur David Bowie und die Sex Pistols beeinflusst hatten, sondern auch die Soulmusik, die wir als Kids immer hörten." (Gary Kemp)
Year
2014
Country
UK
Length
110
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
English
Featuring
Tony Hadley; Gary Kemp; Martin Kemp; John Keeble; Steve Norman; Adam Ant; David Bowie; Duran Duran; Bryan Ferry; John Lydon; Boy George
Director
George Hencken
Editing
Chris Duveen
Festivals
SXSW; Sheffield Doc/Fest; Rome Film Festival; Gent International Film Festival; Buenos Aires International Festival of Independent Cinema; Jecheon International Music and Film Festival, South Korea
Image label
Spandau Ballet – Soul Boys of the Western World – The Story, dokumentarfilm, George Hencken
full_film
0_8h6vl0f4

Beautiful Virginia

BEAUTIFUL VIRGINIA ist eine Doku über Familien, deren Leben die Jahrmärkte, Zirkusse und Karnivals sind. Eine Geschichte von Träumern, von ihren Schicksalen und ihren unsteten Leben.…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   112   
SKU
4685
Film title_en
Beautiful Virginia Bathing
Film title_de
Beautiful Virginia
Original title
La bella Virginia al bagno
Long Description_en
BEAUTIFUL VIRGINIA is a documentary about fairs, circuses and carnivals. A story of dream makers, of their fortunes and their precarious lives. Filmmaker Eleonora Marino belongs to a big “travelers” family. Her great-grandfather was a fairground announcer at trade fairs in the early 1900s. Her grandfather was a famous acrobat who worked in circuses and theaters all over the world. Her mother was born and raised in a carnival caravan. Eleonora broke the tradition, though: she is in fact the first among her family to choose a completely different life path. The documentary aims to rediscover Eleonora’s origins through a journey that starts with a precious finding: an old 16mm reel shot in India in 1929, the only remaining documented film of the Bil & Bil variety number, performed by the comic-acrobatic duo of Eleonora’s grandfather Cesare Castagnoli and his brother Clemente. This journey intertwines itself with the collective history and the evolution of popular travelling showbusiness.
Long Description_de
BEAUTIFUL VIRGINIA ist eine Doku über Familien, deren Leben die Jahrmärkte, Zirkusse und Karnivals sind. Eine Geschichte von Träumern, von ihren Schicksalen und ihren unsteten Leben. Filmemacherin Eleonora Marino gehört einer solchen, großen Familie von 'Reisenden' an. Bereits ihr Urgroßvater rief Ankündigungen auf Handelsmessen in den frühen 1900ern aus und war zudem ein bekannter Akrobat, der in Zirkussen und Theatern in der ganzen Welt arbeitete. Während ihre Mutter noch in einem Karnevalswagen zur Welt gebracht und großgezogen wurde, brach Eleonora mit dieser Tradition und wählte als Erste in ihrer Familie einen komplett anderen Lebensweg. Der Fund einer alten 16mm Filmrolle startet eine Suche nach den Ursprüngen ihrer Familie: die einzig erhalten gebliebene Aufzeichnung einer komisch-akrobatischen Varieté Aufführung ihres Großvaters Cesare Castagnoli und seines Bruders Clemente 1929 in Indien. Eine faszinierende Reise in die Geschichte einer Zirkusfamilie, die die kollektive Geschichte und Evolution des reisenden Showgeschäfts einflechtet.
Year
2014
Country
Italy
Length
58
Age Recommendation
0
Primary Language Version
Italian
Subtitles
English
Director
Eleonora Marino
Awards
Finalista del Premio Solinas 2009 - Documentario per il Cinema; Premi: Menzione Speciale della Giuria al Visioni Fuori raccordo 2014
Festivals
RIFF Rome Indipendent Film Festival; CDFF - Circus Documentary Film Festival Mirabilia; Est Film Festival;Visioni Fuori Raccordo Film Festival;Cinema e Ciociaria Film Festival;Cinecittà Film Festival
Production
Zen Film, in Collaborazione Con Home Movies - Archivio Nazionale Del Film Di Famiglia

Praunheim Memoires

Rosa von Praunheims autobiografischer Dokumentarfilm PRAUNHEIM MEMOIRES führt den Regisseur zurück an den Ort, an dem er nach seiner Kindheit in Riga aufgewachsen ist und dessen Stadtteil…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   264   
SKU
4654
Film title_en
Praunheim Memoires
Film title_de
Praunheim Memoires
Original title
Praunheim Memoires
Long Description_en
PRAUNHEIM MEMOIRES pays tribute to 1950s West Germany for better and for worse and how it shaped the nascent artist. The creation backstory of one of Germany's most significant filmmakers and social activists. Rosa von Praunheim's (né Holger Mischwitzky) Frankfurt roots are revealed by his name, which he took after the Main metropolis district he grew up in.
Long Description_de
Rosa von Praunheims autobiografischer Dokumentarfilm PRAUNHEIM MEMOIRES führt den Regisseur zurück an den Ort, an dem er nach seiner Kindheit in Riga aufgewachsen ist und dessen Stadtteil er im Namen trägt: Frankfurt am Main. Dort trifft von Praunheim alte Weggefährten und Freunde, besucht aber auch Orte, die sich heute in ihrer Bedeutung für ihn völlig gewandelt haben. Die filmische Spurensuche wird kombiniert mit Material aus den Arbeiten und dem Leben des Regisseurs. Auf diese Weise entsteht ein doppeltes Porträt – das einer Stadt und eines Stadtteils und das eines Filmemachers, der davon geprägt wurde. Die Frankfurter Wurzeln Rosa von Praunheims (geb. Holger Mischwitzky) stecken schon in seinem Namen. Mit Praunheim Memoires setzt er seiner Herkunft ein filmisches Denkmal, ein äußerst lebendiges und unterhaltsames. Der Film ist zugleich Einführung in die Lebensgeschichte und das künstlerische Universum des Filmemachers, Gesellschaftsgeschichte der Stadt und ein spannender Blick auf ihre Gegenwart.
Year
2014
Country
DE
Length
84
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
German
Featuring
Rosa von Praunheim
Director
Rosa von Praunheim
Screenplay
Oliver Adam Kusio; Rosa von Praunheim
Cinematography
Matthias Lawetzky; Nina Werth; Dennis Pauls
Editing
Rosa von Praunheim
Sound
Yaschar Scheyda; Holger Pridemuth; Marco Russo; David Sarno
Music
Babies of Control; Andreas Wolter
Festivals
Lichter Filmfestival Frankfurt an Main
Supported by
Hessische Filmförderung
Image label
Praunheim Memoires, Memoires, Berlin, Frankfurt
full_film
0_4xbzq0gw

Härte

Härte ist eine deutsche Filmbiografie von Rosa von Praunheim über den deutschen Kampfsportler und ehemaligen Zuhälter Andreas Marquardt, basierend auf dessen 2006 veröffentlichter…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   3,498   
SKU
4618
Film title_en
Tough Love
Film title_de
Härte
Original title
Härte
Long Description_en
Tough Love (German: Härte) is a German drama film directed by Rosa von Praunheim and starring Hanno Koffler. The film tells the story of Andreas Marquardt who was sexually abused by his mother as a boy, became a karate champion and later a pimp. It screened at the Panorama section of the 65th Berlin International Film Festival where it won a Panoroma Audience Award. When karate champ Andreas Marquardt thinks about himself he feels nothing but bitterness. When he was two years old, his father poured water over him and put him outside on the balcony in sub-zero temperatures. Another time he crushed his hand. When he was six, his mother began to seduce him: ‘Your prick belongs to me, my little friend.’ Later, Andreas became a pimp and earned millions – until he wound up behind bars. Lovely Marion was the only one who stood by him and gave him the courage to go on ...Interspersing interviews with dramatized scenes from Andreas Marquardt’s biography, Rosa von Praunheim describes a life that veers from fear and humiliation to contempt, hatred and brutality. Filmed in stylised sets replete with photographic wallpaper that deep wounds caused by domestic violence and one man’s desperate attempts at resistance.
Long Description_de
Härte ist eine deutsche Filmbiografie von Rosa von Praunheim über den deutschen Kampfsportler und ehemaligen Zuhälter Andreas Marquardt, basierend auf dessen 2006 veröffentlichter Autobiografie Härte – Mein Weg aus dem Teufelskreis der Gewalt. HÄRTE ist die wahre Geschichte des Spitzensportlers Andreas Marquardt, der zum brutalen Zuhälter wurde, acht Jahre im Knast verbüßte und durch eine Therapie seinen jahrelangen Missbrauch als Kind durch seine Mutter aufarbeitete und jetzt Charities für missbrauchte Kinder macht. Erzählt wird die Geschichte von ihm und seiner Freundin Marion, die jahrelang als eine von vielen für ihn auf den Strich ging und als einzige bis heute zu ihm hält.
Year
2015
Country
Germany
Length
89
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
German
Featuring
Hanno Koffler; Luise Heyer; Katy Karrenbauer; Andreas Marquardt; Marion Erdmann
Director
Rosa von Praunheim
Screenplay
Nico Woche; Jürgen Lemke; Rosa von Praunheim
Cinematography
Nicolai Zörn; Elfi Mikesch
Editing
Mike Shephard
Sound
Thomas Schrader; Timo Kahlenberg; Lilly Grote
Music
Andreas Wolter
Awards
Nomination LOLA Best Actor
Festivals
Berlinale
Supported by
FFA; FILM UND MEDIENSTIFTUNG NRW
Image label
härte, rosa von praunheim, kindesmissbrauch, sport
Skip_review
yes
full_film
0_cfam5wjq

Das schöne Heim

21 Männern wohnen in Haus Schöneweide. Sie haben alles verloren: Beruf, Familie und ihre Gesundheit, sie sind "gescheitert". Es bleibt die Sucht nach Alkohol und ein Zimmer…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   150   
SKU
4617
Film title_en
The Beautiful Home
Film title_de
Das schöne Heim
Original title
Das schöne Heim
Long Description_en
THE BEAUTIFUL HOME by Eva C. Heldman is documentary portrait of a home for the needy in Berlin - Schöneweide where 21 men live who have lost everything – their livelihood, homes and loved ones. The film focuses on five men and strikes a delicate balance between loving portrayals of the often quirky ways the men choose to make the best of the situation and a general awareness of a less hospitable social climate.
Long Description_de
21 Männern wohnen in Haus Schöneweide. Sie haben alles verloren: Beruf, Familie und ihre Gesundheit, sie sind "gescheitert". Es bleibt die Sucht nach Alkohol und ein Zimmer für sich alleine. DAS SCHÖNE HEIM begleitet fünf der 21 Heimbewohner in ihre skurrilen, eigenwilligen Welten und zeigt den Alltag im Heim, der von Sozialarbeitern und Suchttherapeuten organisiert und kontrollierten wird. Das Leben im Heim bleibt ambivalent.
Year
2011
Country
Deutschland
Length
65
Age Recommendation
12
Primary Language Version
German
Language_code
de:en
Featuring
Klaus Köppen; Bertram Lattner; Nico Herrmann; Klaus Weigelt; Peter Sternberg;
Director
Eva C. Heldmann
Screenplay
Eva C. Heldmann
Cinematography
Rainer Komers
Editing
Michèle Barbin
Eva C. Heldmann
Music
Hubert Machnik
Supported by
Hessische Filmförderung
Image label
Das schöne heim, Eva C. Heldmann, dokumentarfilm
full_film
0_pqiou96v