Nach Tag suchen: "critic de"

Fado

Überwältigende Eifersucht - in seinem Spielfilmdebüt FADO, auf den Filmfestivals Max-Ophüls-Preis und IFF-Rotterdam erstaufgeführt, lässt Jonas Rothlaender (FAMILIE…

Von  batchUser vor 5 Monaten 0    | 2,191  
SKU
4909
Film title_en
Fado
Film title_de
Fado
Original title
Fado
Long Description_en
The DFFB production FADO and first feature by Jonas Rothlaender (FAMILIAR CIRCLES), debuted at the film festivals Achtung Berlin, Max-Ophüls-Preis and IFF Rotterdam. Young Berlin doctor Fabian tries to win back his architect girlfriend Doro in Lisbon but is thwarted by his unrelenting jealousy. "Jonas Rothlaender's FADO is an atmospheric study that sees sexual jealousy turn into a claustrophobic melodrama." (Perlentaucher) After a first night back together, Fabian’s old fears and anxieties start to overwhelm him. Fabian tries but fails to suppress his jealousy over Doro’s close friendship with her charismatic colleague, Francisco. During a trip to the Atlantic coast the tension between Doro and Fabian escalates, and the couple is driven apart and confronted with the depth of his fears, Fabian spirals into a pyschotic nightmare.
Long Description_de
Überwältigende Eifersucht - in seinem Spielfilmdebüt FADO, auf den Filmfestivals Max-Ophüls-Preis und IFF-Rotterdam erstaufgeführt, lässt Jonas Rothlaender (FAMILIE HABEN) einen jungen Arzt seine ganz persönliche 'Saudade' erleben, jenes wehmütig-melancholische Lebensgefühl der Portugiesen, das der Fado besingt. Fabian (Golo Euler) weiß: Sein Liebesglück wird sich niemals erfüllen. Und Schuld daran ist allein er selbst. Seiner Ex-Freundin (Luise Heyer) nach Lissabon nachgereist, lebt die innige, aber auch schmerzhafte gemeinsame Zeit wieder auf. Bei einem Ausflug an die Atlantikküste kippt die angespannte, von Misstrauen und Schuldzuweisungen geprägte Stimmung ins Bedrohliche. Das Paar treibt unaufhaltsam auseinander. Als Fabian endlich realisiert, dass er loslassen muss, um seine Ängste zu besiegen, macht er eine Entdeckung, die ihn mit aller Wucht in einen Albtraum reißt. "Mit FADO legt Jonas Rothlaender ein eindrückliches Spielfilmdebüt vor - und hat den Schauspieler der Stunde gleich mit dabei. Der Zuschauer wird im Verlauf von "Fado" immer wieder die Erfahrung machen, dass er den Bildern nicht trauen kann." (Spiegel)
Year
2016
Country
Germany, Portugal
Length
101
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
German
Secondary Language Version
English
Subtitles
English
German
Featuring
Golo Euler; Luise Heyer; Albano Jerónimo; Pirjo Lonka; Duarte Grilo; Isabel Abreu; Suzana Borges; Rui Morisson
Director
Jonas Rothlaender
Screenplay
Sebastian Bleyl; Jonas Rothlaender
Cinematography
Alexander Haßkerl
Editing
Dietmar Kraus
Sound
Julian Cropp; Johannes Kaschek; Lindsay Pepper
Awards
Jonas Rothlaender BEST DIRECTOR at Max-Ophüls-Preis 2016, Filmpreis der saarländischen Ministerpräsidentin; Achtung Berlin -Best Director and Exberliner Film Award; BEST FEATURE FILM -SEHSÜCHTE Festival Potsdam;
Festivals
Achtung Berlin New Berlin Film Award; Max-Ophüls-Preis; International Film Festival Rotterdam ; Jeonju International Film Festival South Korea; Chicago International Film Festival;; Denver International Film Festival; Filmkunstfest Mecklenburg Vorpommern; Festival des Deutschen Films Ludwigshafen; Nordische Filmtage
Production
Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB); Atara Film; Primeira Idade; Atara Film
Image label
Fado, Jonas Rothlaender, Sebastian Bleyl, Golo Euler, Luise Heyer
full_film
0_zh8z1sph

Achterbahn

Der Dokumentarfilm ACHTERBAHN von Peter Dörfler erzählt wie „Der große Eden“ (über Nachtclubimpresario Rolf Eden) eine Geschichte wie in einem Kriminalroman über…

Von  batchUser vor einem Jahr 0    | 1,096  
SKU
4660
Film title_en
Achterbahn - Rollercaoster
Film title_de
Achterbahn
Original title
Achterbahn
Long Description_en
Norbert Witte, once the king of the only amusement park of the former GDR, today he is behind bars in Germany. When fleeing bankruptcy in Berlin, Norbert Witte and his family secretly shipped their roller coasters to Peru. Things went wrong here too. In a desperate attempt, Norbert tried to smuggle cocaine to Germany. Three years later his 23 year old son Marcel was sentenced to 20 years in a Peruvian prison. Now the father is doing everything he can in order to free his son.
Long Description_de
Der Dokumentarfilm ACHTERBAHN von Peter Dörfler erzählt wie „Der große Eden“ (über Nachtclubimpresario Rolf Eden) eine Geschichte wie in einem Kriminalroman über Berliner Originale aus dem Vergnügungsmilieu. „Das Ganze vor dem märchenhaften und aufregenden Hintergrund von Karussell & Kriminalität” (Tip Berlin) Norbert Witte hatte einen Traum: er wollte aus dem Berliner Spreepark – einem Freizeitpark, der zu DDR-Zeiten unter dem Namen »Plänterwald« berühmt geworden ist – den größten Rummelplatz des gerade wiedervereinigten Deutschlands machen. Stattdessen ging Witte pleite und setzte sich mit seiner Familie und dem größten Teil seiner Gerätschaften im Jahre 2002 nach Peru ab. Er hinterließ der Stadt Berlin einen Riesenberg Schulden und ein großes Chaos. In Peru verwickelt er sich und seinen 20jährigen Sohn in Drogengeschäfte. Beide landen im Knast: Norbert Witte in Deutschland, sein Sohn sitzt 20 Jahre in einem der härtesten Knäste der Welt ab... ACHTERBAHN lief mit großem Erfolg bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin in der Sektion Perspektive Deutsches Kino.
Year
2009
Country
Germany
Length
98
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
German
Featuring
Norbert Witte; Pia Witte, Marcel Witte, Sabrina Witte
Director
Peter Dörfler
Cinematography
Peter Dörfler
Editing
Peter Dörfler; Vincent Pluss
Music
Bernd Schultheis
Awards
Best Documentary - German Film Critics Association
Festivals
Berlinale
Production
Rohfilm; Strandfilm
Miscellaneous_en
aka Catapult; aka Comme larron en foire
Miscellaneous_de
aka Catapult; aka Comme larron en foire
Image label
Achterbahn, Planterwald, Documentary, Rollercaoster, Peter Dörfler
full_film
0_3pos1660

Tokyo Tribe

'Hiphop-Fassbinder', so die 'Welt' über TOKYO TRIBE Regisseur Sion Sono angesichts dessen Rap-Musicals mit BCDMG-Musik auf Basis der gleichnamigen Manga-Serie von Santa…

Von  batchUser vor einem Jahr 0    | 521  
SKU
4678
Film title_en
Tokyo Tribe
Film title_de
Tokyo Tribe
Original title
Tokyo Tribe
Long Description_en
The outrageous rap musical TOKYO TRIBE is the long-awaited adaptation of the hugely popular manga Tokyo Tribe2, and the latest feature by talented Japanese director, Sion Sono (LOVE EXPOSURE, COLD FISH). "TOKYO TRIBE will leave viewers dazed, assaulted, and mortified, but by the end they’ll be begging for more." "And even though director Sono’s restlessness can get tiring at times, it doesn’t take away from the utter brilliance of TOKYO TRIBE. No one injects more insanity and ideas into their films on a moment-by-moment basis the way Sono does. It was hard to imagine how Sono could outdo his previous films, but with TOKYO TRIBE he’s outdone himself completely, and by successfully taking on musicals he feels unstoppable. With a propulsive, catchy score, TOKYO TRIBE doesn’t have to try to be energetic. It breathes vivaciousness. TOKYO TRIBE will leave viewers dazed, assaulted, and mortified, but by the end they’ll be begging for more." (C.J. Prince, Way Too Indie) Set within a fictional Tokyo underworld where gangs collectively known as the Tokyo Tribes battle for turf, Merra, the leader of the Wu-Ronz tribe of Bukuro, crosses the line to conquer all of Tokyo. The war begins.
Long Description_de
'Hiphop-Fassbinder', so die 'Welt' über TOKYO TRIBE Regisseur Sion Sono angesichts dessen Rap-Musicals mit BCDMG-Musik auf Basis der gleichnamigen Manga-Serie von Santa Inoue. Psychedelische Setdesigns, Handlungsabstrusitäten, Samurai-Schwertkämpfe, Elefanten-Tranquilizer - all das ist Teil und Rahmen der Sion Sonos (LOVE EXPOSURE, GUILTY OF ROMANCE) Fabel um Lord Buppa, gespielt vom Takashi-Miike-Veteran Riki Takeuchi, Herrscher über ein Bordell-Imperium, Sohn Nkoi (Yosuke Kubozuka) und Mera (Ryohei Suzuki), loyaler Schwertkämpfer der Familie mit durchtrainiertem Oberkörper und Markenzeichen Zobel-Umhang. Ein von 23 verschiedenen Tribes beherrschtes, parallel-universales Tokyo, eine bunt-schmutzige Graffitiwelt bietet das Setting, durch die ein MC (Shota Sometani) als Erzähler führt. West-Side-Story, Akira, Clockwork Orange standen Pate, aber trotz Trash und überdrehter Groteske erzählt Sono auch die Geschichte einer gegen korrupte Strukturen und willkürliche Machtausübung rebellierenden Jugend. Und so bildet TOKYO TRIBE nur scheinbar einen Gegensatz zu anderen Filmen des Vieldrehers Sono, für den - wie Fassbinder - 4-5 Filme pro Jahr das reguläre Maß sind. Obsessionen und Exzesse in TOKYO TRIBE und seine stille Doku über Fukushima THE WHISPERING STAR - das passt durchaus zusammen, steht bei beiden doch am Ende Sonos Glauben der Heilung der Gesellschaft durch die nachfolgende Generation.
Year
2014
Country
Japan
Length
116
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
Japanese
Subtitles
German
Featuring
Tomoko Karina; Ryôhei Suzuki; Akihiro Kitamura
Director
Sion Sono
Screenplay
Santa Inoue (manga); Sion Sono (screenplay)
Editing
Jun'ichi Itô
Music
B.C.D.M.G.
Festivals
TIFF -Toronto International Film Festival; Karlovy Vary International Film Festival; Rio de Janeiro International ;Film Festival; BFI London Film Festival; Hong Kong Asian Film Festival; Torino Film Festival; International Film Festival Rotterdam; CPH - PIX; Lyon Festival Hallucinations Collectives; Göteborg International Film Festival; Hong Kong Asian Film Festival; Munich International Film Festival
Production
(C) 2014 Inoue Santa / "Tokyo Tribe" Film Partners
Image label
Tokyo Tribe, rap musical, Japan, Santa Inoue (manga); Sion Sono (screenplay)
full_film
0_66bms2q1

Über uns das All

Was tun, wenn das eigene Leben plötzlich ein Schwindel ist? In dem Drama ÜBER UNS DAS ALL muss die Heldin nach dem Verschwinden ihres Mannes sich selbst neu definieren.…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 2,425  
SKU
4182
Film title_en
Above Us Only Sky
Film title_de
Über uns das All
Original title
Über uns das All
Long Description_en
What if one's own life turns out to be a swindle? In the drama ABOVE US ONLY SKY a woman has to redefine her life after her husband goes missing. “A fascinating stroke of luck for German cinema, not least because of main actress Sandra Hüller.” (Die Welt) The film was shown at the Berlinale, received the main prize at the Schwerin film fest and the Prize for Best Actress from the Association of German Film Critics. From one day to the next, Martha's husband goes missing. She now has to confront the question of how well she really knew him, since he appears to have led a double life. She meets Alexander, is attracted by him. Will her future be different from her past? Discovered secrets, new opportunities are the elements of a traumatic crisis, the course of which leads to existential questions about identity and life.
Long Description_de
Was tun, wenn das eigene Leben plötzlich ein Schwindel ist? In dem Drama ÜBER UNS DAS ALL muss die Heldin nach dem Verschwinden ihres Mannes sich selbst neu definieren. „Faszinierender Glücksfall des deutschen Kinos, nicht zuletzt wegen seiner Hauptdarstellerin Sandra Hüller.“ (Die Welt) „Ein spannender, bewegender Film, gleichzeitig rätselhaft und offen, mit einer seltsamen und seltenen Herzlichkeit. Ein kleines Wunder.“ (Spiegel) Der Film lief auf der Berlinale, erhielt den Hauptpreis auf dem Filmfestival Schwerin, den Preis der Deutschen Filmkritik für Hauptdarstellerin Sandra Hüller sowie einen Adolf-Grimme-Preis. Marthas Mann verschwindet urplötzlich. Nun sieht sie sich mit der Frage konfrontiert: Wie gut kannte sie Paul eigentlich wirklich? Sie begegnet Alexander, und er weckt ihre Sehnsucht. Wird ihre Zukunft anders sein als ihre Vergangenheit? Ein aufgedecktes Doppelleben, eine neue Chance, eine neue Liebe sind die Elemente einer traumatischen Krise, deren spannender Verlauf zu fast allen zentralen Fragen von Identität und Existenz führt.
Year
2011
Country
Germany
Length
86
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
German
Featuring
Sandra Hüller
Georg Friedrich
Felix Knopp
Kathrin Wehlisch
Valery Tscheplanowa
Stephan Grossmann
Director
Jan Schomburg
Screenplay
Jan Schomburg
Cinematography
Marc Comes
Editing
Bernd Euscher
Sound
Andreas Hildebrandt
Josef Pörzchen
Music
Tobias Wagner
Awards
FBW-Prädikat:besonders wertvoll; Deutscher Filmpreis LOLA: Nominierung Beste Hauptdarstellerin; Berlinale: Europa Cinemas Award; Filmkunstfestival Schwerin: Hauptpreis; Festival des Deutschen Films Ludwigshafen: Besondere Auszeichnung der Jury- Drehbuchpreis, Schauspielpreis; Verband der deutschen Filmkritiker: Beste Haupdarstellerin
Festivals
Berlinale; Festival des Deutschen Films Ludwigshafen; Filmkunstfestival Schwerin
Image label
Über uns das All, Jan Schomburg, Sandra Hüller, Above Us the Sky
Related_film_SKUs
3532
4043
4063
4129
4155
3792
3734
4169
4170
Product_creation_date
13/05/2015
URL_key
uber-uns-das-all
URL_path
uber-uns-das-all.html
full_film
1_01zyf0s6

Im Alter von Ellen

Im Zentrum von Pia Marais zweitem Spielfilm nach ihrem fulminanten Debüt 'Die Unerzogenen' steht die Flubegleiterin Ellen, faszinierend dargestellt von der Sängerin/Schauspielerin…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 362  
SKU
4170
Film title_en
At Ellen's Age
Film title_de
Im Alter von Ellen
Original title
Im Alter von Ellen
Long Description_en
Pia Marais' drama about Ellen (Jeanne Balibar) premiered in competition at the Locarno International Film Festival. AT ELLEN'S AGE follows an air stewardess seeking meaning to what she realizes was up to that point a wasted life. "If anything, she is conscious of what she is running away from rather than what she is looking for." (ScreenDaily) Ellen must come to face some new turns in life. Although her job as a flight attendant keeps her rotating around the globe, she finds her private life has become a placebo, lending the sensation of security she needs so badly. She even suffers a panic attack whilst on duty, causing her to disembark and abandon an airplane that is preparing to start. As she crosses the airfield, she knows instinctively that she is leaving her old life behind. Driven by a sense of alienation, Ellen seeks a place to belong and in doing so, becomes a tourist in the lives of the people and groups she encounters. Ellen becomes acquainted with a group of young activists. Amongst them is Karl. The two are instantly drawn to one another and following his trail. They set out on a crusade to destroy the industry of animal torture and liberate as many of its victims as they can. Yet however unbalanced this situation has become, Ellen finds she’s growing stronger. Inwardly matured and convinced that there must be a specific place in the world where she is needed, Ellen is ready to venture a new beginning… "I think that for a woman at Ellen’s age who comes to a point of having to redefine her life, this is an interesting process. Because nothing can be taken forgranted. It might be too late to settle down and have a family in the traditional sense. It was very important that the character be optimistic, even though the circumstances are hard. Ellen is forced to become more open to things in order to move." (Pia Marais)
Long Description_de
Im Zentrum von Pia Marais zweitem Spielfilm nach ihrem fulminanten Debüt 'Die Unerzogenen' steht die Flubegleiterin Ellen, faszinierend dargestellt von der Sängerin/Schauspielerin Jeanne Balibar (Grace of Monaco). Nach der Premiere in Locarno fand IM ALTER VON ELLEN schnell den Weg in die deutschen Programmkinos. Die Flugbegleiterin Ellen sieht sich plötzlich mit einigen Veränderungen in ihrem Leben konfrontiert: Alles, was ihr bisher ein Gefühl von Sicherheit gab, bröckelt auseinander. Ihr Lebensgefährte verlässtm bei der Arbeit erleidet sie einen heftigen Zusammenbruch. Vom Dienst suspendiert verschwindet sie, um ihrem Leben eine neue Richtung zu geben. Dabei trifft sie auf eine Gruppe von Tierschutz-­Aktivisten. Ellen ist vom leidenschaftlichen Engagement der Aktivisten beeindruckt, umso mehr, als ihr klar wird, dass sie selbst bisher noch nie für etwas, das ihr wichtig war, gekämpft hat. Sie beteiligt sich an den provokanten Aktionen und lässt sich mit der Gruppe treiben. Während die Situation allmählich außer Kontrolle gerät, verspürt Ellen eine wachsende Stärke in sich. Ohne es zu wissen, hat die Gruppe in Ellen den Glauben an den Sinn und die Wichtigkeit einer Sache geweckt. Innerlich gereift, auf seltsame Weise glücklich und bereit, einen neuen Anfang zu wagen, geht Ellen den nächsten, großen Schritt. "In dieser bis zuletzt nicht aufgelösten Rätselhaftigkeit hat Ellen etwas Befremdliches, Irritierendes, manchmal Verstörendes – aber immer Faszinierendes. Fast scheint es, als wäre diese Frau zu Gast in der eigenen Existenz. Und je länger dieser mutige, mit nichts zu vergleichende Film dauert, desto mehr fragt man sich, ob wir das nicht alle sind." (Katja Nicodemus in DIE ZEIT)
Year
2010
Country
Germany
Length
97
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
German
Featuring
Jeanne Balibar
Stefan Stern
Georg Friedrich
Julia Hummer
Alexander Scheer
Eva Löbau
Clare Mortimer
Ian Roberts
Jasna Fritzi Bauer
Director
Pia Marais
Screenplay
Horst Markgraf
Pia Marais
Cinematography
Hélène Louvart
Editing
Mona Bräuer
Sound
Andreas Hildebrandt
Music
Horst Markgraf
Yoyo Röhm
Awards
Kinofest Lünen: Bestes Drehbuch, Beste Filmmusik; Buenos Aires International Festival of Independent Cinema: Beste Schauspielerin
Festivals
2010: Locarno Film Festival, International Film Festival Toronto, Reykjavik International Film Festival, Hamburg Film Festival, Thessaloniki International Film Festival, Filmfest Lünen, 2011: Buenos Aires International Festival of Independent Cinema, San Francisco International Film Festival
Production
Pandora Film
Supported by
Filmstiftung NRW
Hessische Filmförderung
BKM
DFFF Media Development
Cinemart
Cannes Festival La Residence
Image label
Im Alter von Ellen, Pia Marais
Related_film_SKUs
0721
0968
1065
1110
2752
2833
2977
3533
4072
3792
Product_creation_date
17/04/2015
URL_key
im-alter-von-ellen
URL_path
im-alter-von-ellen.html
full_film
1_o508o056

Eine Jugendliebe

In EINE JUGENDLIEBE von Mia Hansen-Løve (DER VATER MEINER KINDER) stellt eine junge Frau fest, dass sie noch immer ihren ersten Freund liebt. Das Drama „trifft den richtigen Ton für…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 277  
SKU
4096
Film title_en
Goodbye First Love
Film title_de
Eine Jugendliebe
Original title
Un amour de jeunesse
Long Description_en
In her third film, an autobiographical drama, Mia Hansen-Løve (THE FATHER OF MY CHILDREN) shows how a young woman painfully says GOODBYE FIRST LOVE as she and her partner mature and choose different life paths. “Fluent, confident and deeply felt... has something of Eric Rohmer.” (Guardian) Fifteen-year-old Camille (Lola Créton, “Something In The Air”) is a serious, intensely focused girl who has fallen in love with college student Sullivan (Sebastian Urzendowsky, RADICAL EVIL). Sullivan basically reciprocates her feelings but wants to be free to explore the world. When he leaves her to travel through South America, she is devastated. But over the next eight years, Camille develops into a more fully formed woman, becoming a star architecture student and finding with her professor new love - and the possibility that she'll be less defenseless should Sullivan enter her life again. Filled with scenes that showcase her extraordinary ability to evoke moods and feelings, Hansen-Løve takes the story of a girl's first romance and, drawing upon her own experiences, makes it into a singular experience, familiar in its broad strokes and yet so specific that it feels uniquely personal.
Long Description_de
In EINE JUGENDLIEBE von Mia Hansen-Løve (DER VATER MEINER KINDER) stellt eine junge Frau fest, dass sie noch immer ihren ersten Freund liebt. Das Drama „trifft den richtigen Ton für eine Liebe, die nie gut genug ist, um in dieser Welt zu bestehen.“ (taz) „Ein starkes Drama darüber, wie hilflos wir der Liebe ausgeliefert sind und welch irreversiblen Abdrücke sie in uns hinterlässt.“ (Der Tagesspiegel) Mit Lola Créton („Les Enfants de Timpelbach“) und Sebastian Urzendowsky (DAS RADIKAL BÖSE, „Die Fälscher“) Camille ist 15 Jahre alt, Sullivan 19. Die beiden lieben sich leidenschaftlich und verbringen den Sommer miteinander. Doch Sullivan fliegt im Herbst für ein Jahr nach Südamerika. Der Winter ist lang für Camille, die ihre Zeit damit verbringt auf seine Briefe zu warten. Briefe, die immer seltener kommen. Bis Camille gar nichts mehr von Sullivan hört. Nach einem Selbstmordversuch liegt Camille im Krankenhaus. Ihre Eltern flehen sie an, Sullivan endlich zu vergessen. Nach einer langen Zeit des Leidens beginnt sie mit einem Architekturstudium und verliebt sich in ihren Dozenten. Alles scheint perfekt, würde nicht plötzlich Sullivan wieder auftauchen… EINE JUGENDLIEBE lief im Wettbewerb von Locarno und erhielt eine besondere Erwähnung der Jury.
Year
2011
Country
Germany
France
Length
105
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
French
Subtitles
German
Featuring
Lola Créton
Sebastian Urzendowsky
Magne Harvard Brekke
Valérie Bonneton
Serge Renko
Özay Fecht
Max Ricat
Philippe Paimblanc
Arnaud Azoulay
Amélie Robin
Director
Mia Hansen-Løve
Screenplay
Mia Hansen-Løve
Cinematography
Stéphane Fontaine
Editing
Marion Monnier
Awards
Locarno: Special Mention
Festivals
Festival del film Locarno; TIFF; Telluride Film Festival; New York Film Festival; Pusan International Film Festival; International Film Festival Rotterdam; Thessaloniki International Film Festival
Image label
Eine Jugendliebe, Un amour de jeunesse
Related_film_SKUs
0348
1093
4092
4095
4038
4052
2414
2664
2684
2686
3525
3533
3609
3662
Product_creation_date
03/03/2015
URL_key
eine-jugendliebe
URL_path
eine-jugendliebe.html
full_film
0_r3y9jmf7

Prince Avalanche

Sommer 1988. Die Freunde Alvin (Paul Rudd) und Lance (Emile Hirsch) erneuern die Fahrbahnmarkierungen einer Landstraße in einem menschenleeren Waldgebiet. Die „vergnügt lakonische…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 502  
SKU
4054
Film title_en
Prince Avalanche
Film title_de
Prince Avalanche
Original title
Prince Avalanche
Long Description_en
Driven by striking performances from Paul Rudd and Emile Hirsch, PRINCE AVALANCHE by David Gordon Green is an offbeat comedy about two men painting traffic lines on a desolate country highway that's been ravaged by wildfire.Green copped Silver Bear for Best Director at the Berlinale. “One of the most intriguing and thoughtful American films of the year.” (Time Out) An odd couple of sorts, introspective and stern Alvin (Rudd) and his girlfriend’s brother, Lance (Hirsch), dopey and insecure, leave the city behind to spend the summer of 1988 repainting the traffic lines on a desolate country highway where the surrounding areas have been ravaged by wildfire. In this solitary backdrop, the two bicker and joke with each other as they reflect on their relationships with women, resulting in a clumsy fall headfirst into an unlikely friendship. Funny, meditative and at times surreal, PRINCE AVALANCHE features a score by Explosions in the Sky and David Wingo, and was shot by frequent Green collaborator Tim Orr. Loosely adapted from “Either Way”, an Icelandic film by Hafsteinn Gunnar Sigurðsson.
Long Description_de
Sommer 1988. Die Freunde Alvin (Paul Rudd) und Lance (Emile Hirsch) erneuern die Fahrbahnmarkierungen einer Landstraße in einem menschenleeren Waldgebiet. Die „vergnügt lakonische Charmeoffensive“ (Der Tagesspiegel) wurde in Berlin mit dem Silbernen Bären für die Beste Regie ausgezeichnet. Alvin und Lance haben das Vergnügen, eine schier endlose Straße durch abgebrannten Wald mit gelben Mittelstreifen zu verzieren. Alvin der Grübler schätzt die Natur und schreibt seiner Freundin lange Briefe. Der lebenslustige Lance hasst den Job und die einsame Gegend und sehnt das Wochenende herbei, um in der Stadt zu feiern und Mädels aufzureißen. Schon bald geht sich das merkwürdige Gespann mächtig auf die Nerven und fast an die Gurgel, da laufen ihnen ein trinkfester Trucker und eine geisterhafte Lady über den Weg... Mit diesem Remake des isländischen Films „Either Way“ von Hafsteinn Gunnar Sigurðsson ist David Gordon Green zugleich eine lakonische Komödie und ein philosophisches Roadmovie mit der visuellen Lyrik seiner frühen Independent-Filme gelungen. (Berlinale)
Year
2013
Country
USA
Length
93
Age Recommendation
FSK 6
Primary Language Version
English
Subtitles
German
Featuring
Paul Rudd
Emile Hirsch
Director
David Gordon Green
Screenplay
David Gordon Green
Cinematography
Tim Orr
Editing
Colin Patton
Music
Explosions in the Sky
David Wingo
Awards
Berlinale: Silver Bear Best Director
Festivals
Berlinale; Sundance; TIFF; SXSW - South by Southwest Austin; Sitges Barcelona; Karlovy Vary Film Festival; Sarajevo Film Festival; Warsaw Film Festival
Image label
Prince Avalanche, David Gordon Green
Related_film_SKUs
1060
1061
3670
4049
3851
3876
2402
2601
2618
2635
2674
3120
Product_creation_date
12/03/2015
URL_key
prince-avalanche
URL_path
prince-avalanche.html
full_film
0_30aozyrm

Peak

Der Berg ruft! Jedes Jahr fahren Hunderttausende ins weiße Winterparadies der Südtiroler Alpen. Der Dokumentarfilm PEAK ist ein Portrait der Alpen im Wandel der Zeit, von…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 214  
SKU
3974
Film title_en
Peak
Film title_de
Peak
Original title
Peak – un mondo al limite
Long Description_en
The documentary PEAK is both breathtaking travelogue and in-depth investigation of the impact of tourism on the Alpine region's economy and environment. Winner of the Goethe Institute's Documentary Award at DOK Leipzig. Skiing! One of the most popular leisure activities in the winter: perfect powder snow, sound, mountains, fresh air and après ski. Over the course of one year PEAK follows the building and production processes around winter tourism in the Alps and unveils what is otherwise hidden under a thick blanket of artificial snow. The film shows the modification of whole areas and the traces left behind by these man-made interventions. Peak challenges the relation between nature and technology. How artificial can a region be, or how artificial does it have to be in order to satisfy our vocational desires for fun and recreation?
Long Description_de
Der Berg ruft! Jedes Jahr fahren Hunderttausende ins weiße Winterparadies der Südtiroler Alpen. Der Dokumentarfilm PEAK ist ein Portrait der Alpen im Wandel der Zeit, von jungfräulichem Naturparadies bis zum Mekka für Skifahrer und andere Wintersportler aus aller Welt. Der Film beobachtet über ein Jahr lang die Bau- und Produktionsprozesse rund um den Ski-Tourismus und offenbart, was den Wintertouristen sonst unter der dichten Kunstschneedecke verborgen bleibt. Er zeigt die Modifikation von Landschaft und die bleibenden Spuren, die diese Eingriffe hinterlassen. PEAK nimmt die Industrialisierung der Alpen ins Visier und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Massentourismus. In beeindruckenden Panoramaaufnahmen und mit aufrechten Stimmen von den Bewohnern der Alpen erschließt sich dem Zuschauer die bizarre neue Natur, die eine bereits verschwundene imitieren soll.
Year
2011
Country
Germany
Italy
Length
91
Age Recommendation
FSK 0
Language_code
de:de
Director
Hannes Lang
Screenplay
Hannes Lang
Mareike Wegener
Cinematography
Thilo Schmidt
Hajo Schomerus
Editing
Stefan Stabenow
Music
Benedikt Schiefer
Awards
DOK Leipzig: Dokumentarfilmpreis des Goethe-Instituts
Festivals
DOK Leipzig; IDFA; Trento Film Festival; Planete Doc Warsaw
Miscellaneous_en
aka Peak - Über den Gipfeln
Miscellaneous_de
aka Peak - Über den Gipfeln
Image label
Peak
Related_film_SKUs
0602
1657
2344
4000
4166
4179
3136
3157
3774
Product_creation_date
15/10/2015
URL_key
peak
URL_path
peak.html
full_film
0_xdyy8cdq

Room 237

In seinem minutiös konstruierten Dokumentarfilm ROOM 237 geht Rodney Ascher verschiedenen ausgeklügelten Interpretationen von Stanley Kubricks Horrormeisterwek „Shining“ nach.…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 329  
SKU
3938
Film title_en
Room 237
Film title_de
Room 237
Original title
Room 237
Long Description_en
In his intricately crafted doc ROOM 237, director Rodney Ascher explores the hidden meanings of Stanley Kubrick's classic horror movie “Shining”. Or is it all a big put-on? In any case, ROOM 237 will stimulate the senses and encourage debate. The “mesmerizing cine-essay” (Variety) played at festivals all over the world, from Sundance to Cannes. Many movies lend themselves to dramatic interpretations, but none as rich and far ranging as Stanley Kubrick's “Shining“. In LA filmmaker Rodney Ascher's ROOM 237, we hear from people who have developed far-reaching theories and believe they have decoded the hidden symbols and messages buried in the late director's film. Carefully examining "Shining" inside out, and forwards and backwards, ROOM 237 is equal parts captivating, provocative and pure pleasure. It gives voice to the fans and scholars who espouse these theories, reworking the film to match their ideas and intercutting it with layers of dreamlike imagery to illustrate their streams of consciousness. Sometimes outrageous, always engaging, the words of the interviewees are given full force by Ascher's compelling vision.
Long Description_de
In seinem minutiös konstruierten Dokumentarfilm ROOM 237 geht Rodney Ascher verschiedenen ausgeklügelten Interpretationen von Stanley Kubricks Horrormeisterwek „Shining“ nach. Oder ist es alles nur Fake? Jedenfalls feierte der New York Times ROOM 237 als „eine wahnsinnige Ode an die Liebe zum Film.“ Für die einen ist Stanley Kubricks Film „Shining“ ein Meilenstein des Horrorfilms, für die anderen ein Werk weit unter den Möglichkeiten des Meisterregisseurs. Dazwischen blühen Verschwörungstheorien von Leuten, die in dem 1980 veröffentlichten Klassiker geheime Botschaften vermuten. Fünf dieser etwas anderen Kubrick-Exegeten kommen in ROOM 237 zu Wort. Der Film gleicht ihre skurrilen Mutmaßungen mit Originalszenen aus SHINING ab – und geht noch weiter: Er dringt in ihre Köpfe ein und visualisiert ihre Bewusstseinsströme. Ein abgefahrener Trip durch ein Labyrinth ohne Ausgang, in dem die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fiktion fließend sind.
Year
2012
Country
USA
Length
102
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
English
Subtitles
German
Featuring
Bill Blakemore
Geoffrey Cocks
Nicole Kidman.
Juli Kearns
John Fell Ryan
Jay Weidner
Buffy Visick
Stanley Kubrick
Stephen King
Jack Nicholson
Shelley Duvall
Danny Lloyd
Scatman Crothers
Joe Turkel
Barry Nelson
Philip Stone
Keir Dullea
Martin Potter
Tom Cruise
Director
Rodney Ascher
Editing
Rodney Ascher
Sound
Ian Herzon
Music
William Hutson
Jonathan Snipes
Awards
International Documentary Association: Best Editing; Austin Fantastic Fest : Best Director
Festivals
Cannes; Sundance; Locarno; Toronto IFF; Sitges Barcelona; Moscow IFF; New York Film Festival; BFI London Film Festival; Karlovy Vary IFF; Chicago International Film Festival; Unknown Pleasures US Indie Festival Berlin
Image label
Room 237, Rodney Ascher
Related_film_SKUs
0362
0617
3802
3844
3918
3931
0713
1063
1859
3554
3591
3713
Product_creation_date
02/10/2015
URL_key
room-237
URL_path
room-237.html
full_film
0_y5z3e5fj

Raavanan

Zwei Männer, einander in erbittertem beruflichen Duell verbunden, kämpfen um dieselbe Frau (Aishwarya Rai, „Der rosarote Panther 2“). RAAVANAN des indischen Regiestars Mani…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 115  
SKU
3936
Film title_en
Raavanan
Film title_de
Raavanan
Original title
Raavanan
Long Description_en
In this visually stunning “Indian epic with Bollywood glamour” (New York Times), director Mani Ratnam re-tells the Hindu “Ramayana” legend set in the present day. Policeman Dev (Prithviraj Sukumaran), his wife, free spirited dancer Ragini (Aishwarya Rai Bachchan) and forest bandit Beera (Vikram) become involved in a love triangle and battle over life and death. Oscar winner A.R. Rahman (“Slumdog Millionaire”) composed the score. Police officer Dev falls for Ragini, a spunky classical dancer. They get married and he takes up his new post in Lal Maati, a small town in northern India. Here it is not the police that rules but the outlaws, led by bandit Beera. When he kidnaps Ragini and takes her to the woods, Dev sets in motion a merciless manhunt. While in captivity, Ragini discovers that nothing is black and white – Beera has a grievance for which the abduction was a retaliation. Furthermore, she finds herself increasingly drawn to the bandit...
Long Description_de
Zwei Männer, einander in erbittertem beruflichen Duell verbunden, kämpfen um dieselbe Frau (Aishwarya Rai, „Der rosarote Panther 2“). RAAVANAN des indischen Regiestars Mani Ratnam verspricht große Gefühle in kunstvoll gestylten Bildern und ein Action-Abenteuer vor dramatischen Kulissen. Der Soundtrack stammt aus der Feder von Oscar-Preisträger A.R. Rahman (“Slumdog Millionaire”). Der Schurke Veera wird von der armen Bevölkerung verehrt und von der Polizei gefürchtet. Um sich an der Misshandlung seiner Schwester zu rächen, entführt er die stolze und schöne Ragini (Aishwarya Rai), die Frau des Polizeichefs. Mit ihrer Entschlossenheit, sich ihm nicht zu beugen, hat er jedoch nicht gerechnet. Auf der Flucht vor der Polizei entsteht eine innige Bindung zwischen beiden
Year
2010
Country
India
Length
134
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
German
Subtitles
German
Featuring
Vikram
Aishwarya Rai Bachchan
Prithviraj
Director
Mani Ratnam
Screenplay
Mani Ratnam
Suhasini
Cinematography
Santosh Sivan
V. Manikandan
Editing
Sreekar Prasad
Music
A. R. Rahman
Awards
Filmfare Awards South: Best Actor, Best Male Playback Singer; Vijay Awards: Best Actor; Venice: Jaeger-LeCoultre
Festivals
Venice; Tokyo International Film Festival; Stockholm International Film Festival; San Francisco International Asian American Film Festival; Busan International Film Festival; Around the World in 14 Films Berlin
Miscellaneous_en
aka Villain
Miscellaneous_de
aka Villain
Image label
Raavanan, Mani Ratnam, Vikram, Aishwarya Rai Bachchan, Prithviraj
Related_film_SKUs
2333
2383
2563
3517
3910
3912
3923
3932
3934
Product_creation_date
10/02/2015
URL_key
raavanan
URL_path
raavanan.html
full_film
0_k99wqjaa

Kinatay

Der eigenwillige Thriller KINATAY von Brillante Mendoza über einen jungen Studenten, der sich unbedarft auf einen Unterweltjob einlässt, der sich als grausamer Mord erweist wurde in Cannes…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 165  
SKU
3929
Film title_en
Kinatay
Film title_de
Kinatay
Original title
Kinatay
Long Description_en
Brillante Mendoza became the first Filipino filmmaker to the win Best Director at Cannes with his gritty, dark and brutal urban crime drama KINATAY. "[The] decision to never dramatize the murder, never indulge in movie suspense.... was bold, daring, and to me, the whole point of making the movie in the first place." (Quentin Tarantino) Peping, a Manila criminology student, is recruited by his schoolmate, Abyong, to work as a part-time errand boy for a local syndicate that collects protection fees from various businesses in the city. The easy money Peping earns is spent mostly on his fiancé, Cecille, who is also a student. Peping decides to marry her, but in order to do so he’ll need more money. Abyong contacts Peping to join a "special project" that pays more than normal... KINATAY's unflinching depiction of the mean streets of Manila was derided by Roger Ebert (Mendoza's winner replaced Vincent Gallo's “The Brown Bunny” as Ebert's most hated Cannes entry) and hailed by Quentin Tarantino.
Long Description_de
Der eigenwillige Thriller KINATAY von Brillante Mendoza über einen jungen Studenten, der sich unbedarft auf einen Unterweltjob einlässt, der sich als grausamer Mord erweist wurde in Cannes mit dem Preis für die Beste Regie ausgezeichnet. "[The] decision to never dramatize the murder, never indulge in movie suspense.... was bold, daring, and to me, the whole point of making the movie in the first place." (Quentin Tarantino) „Nervenzerreißend – Bemerkenswert wagemutiger Versuch, den Moment einzufangen, in dem ein junger Mann die Grenze zum unwiderruflich Bösen überschreitet.” (Screendaily) Ein Polizei-Anwärter erlebt einen der schrecklichsten Tage seines Lebens und die Zuschauer müssen mit ihm Höllenqualen aushalten. Der von den Philippinen stammende Filmemacher Brillante Mendoza bringt die ganze Sinnlosigkeit eines brutalen Verbrechens auf die Leinwand. Polizeistudent Peping ist frisch verheiratet und junger Vater. Um die Familienkasse aufzubessern, treibt er mit Kollegen nebenbei Schutzgelder für seine korrupten Vorgesetzten ein. Auf einer ihrer nächtlichen Fahrten durch die Straßen Manilas kidnappen sie eine Prostituierte und verschleppen sie in einen dunklen Keller. Noch bevor es Peping klar wird, steckt er mitten in einer Orgie aus Gewalt, aus der es keinen Ausweg zu geben scheint...
Year
2009
Country
France
Philippines
Length
105
Age Recommendation
FSK 18
Primary Language Version
Tagalog
Subtitles
German
Featuring
Coco Martin
Jhong Hilario
John Regala
Julion Diaz
Maria Isabel Lopez
Mercedes Cabral
Director
Brillante Mendoza
Screenplay
Armando Lao
Cinematography
Odyssey Flores
Editing
Kats Serraon
Music
Teresa Barrozo
Awards
Selection: Cannes Film Festival: Best Director; Golden Screen Awards, Philippines: Best Motion Picture, Best Performance by an Actor in a Leading Role, Best Performance by an Actress in a Supporting Role; Sitges - Catalonian International Film Festival: Best Director, Best Original Soundtrack
Festivals
Selection: Cannes Film Festival, Helsinki International Film Festival, London Film Festival, Pusan International Film Festival, Thessaloniki International Film Festival, Miami Film Festival, Hong Kong International Film Festival
Miscellaneous_en
aka Butchered, The Execution of P
Miscellaneous_de
aka Butchered, The Execution of P
Image label
Kinatay, Brillante Mendoza
Related_film_SKUs
2333
2603
3861
3817
3920
3926
2637
3517
4074
4129
3727
3842
Product_creation_date
09/09/2015
URL_key
kinatay
URL_path
kinatay.html
full_film
0_dxk7r8qm

End of Animal

Der koreanische Regisseur JO Sung-hee setzt mit seinem atmosphärischen Langfilmdebüt END OF ANIMAL auf kargen Minimalismus und inszeniert ein beklemmendes Endzeitdrama irgendwo zwischen…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 191  
SKU
3924
Film title_en
End of Animal
Film title_de
End of Animal
Original title
Jimseung ui kkut
Long Description_en
END OF ANIMAL, the moody feature debut of Korean director JO Sung-hee, is a minimalist, stark apocalyptic drama that evokes John Hillcoat's “The Road” and Michael Haneke's “Time of the Wolf” while forging its own distinct style. Pregnant Sun-young is taking a taxi from Seoul to her home village to see her mother. IA mysterious hitchhiker she picks up along the way predicts the end of the world when he has finished mumbling a countdown. When he reaches zero, the car is engulfed by blinding white light and sun-young loses consciousness. Without knowing what has happened, she wakes up in the deserted taxi which no longer functions. Neither do any electronic devices. Disturbed and confused, she sets off into the desolate countryside...
Long Description_de
Der koreanische Regisseur JO Sung-hee setzt mit seinem atmosphärischen Langfilmdebüt END OF ANIMAL auf kargen Minimalismus und inszeniert ein beklemmendes Endzeitdrama irgendwo zwischen John Hillcoats "The Road" und Michael Hanekes "Wolfzeit", und doch völlig eigenständig. Die hochschwangere Sun-young ist mit dem Taxi auf dem Weg von Seoul in ihr Heimatdorf zu ihrer Mutter. Ein mysteriöser Anhalter, der unterwegs zusteigt, prophezeit das Ende der Welt nach Ablauf eines Countdowns, den er vor sich hinmurmelt. Als er bei Null angelangt ist, wird das Auto in gleißend weißes Licht gehüllt und Sun-young verliert das Bewusstsein. Ohne zu wissen, was passiert ist, wacht sie einige Zeit später alleine in dem verlassenen Taxi auf, das, wie sämtliche elektronischen Geräte, nicht mehr funktioniert. Verstört zieht sie auf eigene Faust durch die menschenleere Ödnis...
Year
2010
Country
South Korea
Length
113
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
Korean
Subtitles
German
Featuring
Yeong-ho Kim
Min-ji Lee
Hae-il Park
Director
Sung-hee Jo
Screenplay
Sung-hee Jo
Cinematography
Moon-su Baek
Editing
Sung-hee Jo
Sang-beom Kim
Awards
Dubai International Film Festival: Special Mention
Festivals
BFI London Film Festival; Rotterdam IFF; Dubai International Film Festival; CPH:PIX Copenhagen; Fantasy Film Fest
Image label
End of Animal, JO SUNG-HEE
Related_film_SKUs
0186
0713
2136
2245
2265
2625
3519
3789
3919
3921
Product_creation_date
08/03/2015
URL_key
end-of-animal
URL_path
end-of-animal.html
full_film
0_89t6xqnz

Computer Chess

Mit seinem Sundance-Gewinner COMPUTER CHESS hat Mumblecore-Pionier Andrew Bujalski ein neues Genre erschaffen: die Experimentalfilm-Komödie. Die schwarz-weißen, niedrigauflösenden…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 336  
SKU
3922
Film title_en
Computer Chess
Film title_de
Computer Chess
Original title
Computer Chess
Long Description_en
With his Sundance winner COMPUTER CHESS, Mumblecore doyen Andrew Bujalski has created a new genre - the experimental film comedy. Shooting in lofi black and white video, Bujalski re-creates the world of early 1980s computer game nerddom. “Like early Cronenberg, but funnier and sweeter.” (This Is London) Set over the course of a weekend tournament for chess software programmers thirty-some years ago, COMPUTER CHESS transports viewers to a nostalgic moment when the contest between technology and the human spirit seemed a little more up for grabs. The eccentric geniuses possessed of the vision to teach a metal box to defeat man, literally, at his own game, laid the groundwork for artificial intelligence as we know it and will come to know it in the future. The film's protagonists social skills are inversely proportional to their technical savvy, as the hilarious interpersonal fumbling with an esoteric encounter group staying at the same hotel as the gamers shows.
Long Description_de
Mit seinem Sundance-Gewinner COMPUTER CHESS hat Mumblecore-Pionier Andrew Bujalski ein neues Genre erschaffen: die Experimentalfilm-Komödie. Die schwarz-weißen, niedrigauflösenden Videoaufnahmen fangen perfekt die Gamer-Kultur der frühen 80er Jahre ein. „Nerds außer Rand und Band… ziemlich „nerdy“ und ganz schön komisch.” (Wired) In einem Provinzhotel treffen Schach-Computer-Spezialisten und eine esoterische Selbstverwirklichungsgruppe aufeinander. Während die einen an ihren hochkomplexen und widerspenstigen Maschinen tüfteln, erforschen die anderen die menschliche Seele. Ein Wettstreit zwischen barer Technik und Gefühlen entfacht, begleitet von einer mysteriösen Katzenplage.
Year
2013
Country
USA
Length
91
Age Recommendation
FSK 0
Language_code
en:de
Featuring
Patrick Riester
Wiley Wiggins
Myles Paige
Robin Schwartz
Gerald Peary
Director
Andrew Bujalski
Screenplay
Andrew Bujalski
Cinematography
Matthias Grunsky
Editing
Andrew Bujalski
Awards
Sundance: Alfred P. Sloan Feature Film Prize
Festivals
Berlinale; Sundance; SXSW South by Southwest, Sitges Barcelona, BFI London Film Festival
Image label
Computer Chess, Andrew Bujalski
Related_film_SKUs
0052
1060
1061
2318
2601
2740
3623
4028
3867
3918
Product_creation_date
31/07/2015
URL_key
computer-chess
URL_path
computer-chess.html
full_film
1_e9js0o1l

Arirang

KIM Ki-duk (PIETÀ) zählt zu den renommiertesten Arthouse-Regisseuren weltweit. Die autobiographische Doku ARIRANG beschreibt sein Leben während seiner zweijährigen Sinnkrise in…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 223  
SKU
3916
Film title_en
Arirang
Film title_de
Arirang - Bekenntnisse eines Filmemachers
Original title
Arirang
Long Description_en
Autobiographical documentary by the award-winning director Kim Ki-duk (PIETÀ). The film is a personal reflection by the director portraying his experiences during a two-year creative and artistic crisis. One sees Kim living self-sufficiently in a hut surrounded by nature with his only friends – a cat and his camcorder. He asks questions of himself then answers them, he toys with expectations, and explains his hermit lifestyle. During shooting, he suffers the trauma of the near-death of an actress friend. He is also bitter about disloyal employees and failed projects. Nevertheless, the sensitive artist knows the limit of his isolation. The film ARIRANG is named after a Korean folk song that Kim often sings.
Long Description_de
KIM Ki-duk (PIETÀ) zählt zu den renommiertesten Arthouse-Regisseuren weltweit. Die autobiographische Doku ARIRANG beschreibt sein Leben während seiner zweijährigen Sinnkrise in der Isolation. Dennoch spielt der südkoreanische Regisseur mit dem Medium Film und reflektiert über seinen Status als Künstler. „Beeindruckendes filmisches Tagebuch eines Ausnahmeregisseurs.“ (Frankfurter Rundschau) Traumatisiert durch einen Unfall am Set seines Films DREAM, stürzte der südkoreanische Filmemacher in eine schwere Depression. Es folgte eine Schaffenskrise und eine filmische Selbsttherapie – mit dem Titel ARIRANG. Das ungewöhnliche Porträt zeigt KIM Ki-duks Leben in einer abgeschiedenen Hütte, seine Tränen, seine Wut und wie er sich und seine Filme in Frage stellt. Man sieht Kim dabei zu, wie er autark in einer Hütte lebt. Nach spielerischer Erzeugung von Spannung durch Krimi-Effekte erläutert er seine radikale Abkehr von der Welt. Bei Dreharbeiten erlitt er ein Trauma durch den Beinahe-Tod einer Schauspielerin, außerdem ist er verbittert über illoyale Mitarbeiter und gescheiterte Projekte. Dennoch weiß der sensible Künstler um die Begrenzung seiner Isolation. Passenderweise ist ARIRANG ein koreanisches Volkslied, das das Auf und Ab im Leben besingt.
Year
2011
Country
South Korea
Length
90
Age Recommendation
FSK 12
Language_code
ko:de
Featuring
Kim Ki-duk
Director
Kim Ki-duk
Screenplay
Kim Ki-duk
Cinematography
Kim Ki-duk
Editing
Kim Ki-duk
Sound
Kim Ki-duk
Awards
Cannes International Film Festival - Main Prize in the section "Un certain regard"
Image label
Arirang, Kim Ki-duk
Related_film_SKUs
0315
0332
3914
0365
1432
1728
2603
2732
2733
2709
2541
Product_creation_date
23/07/2015
URL_key
arirang-rem
URL_path
arirang-rem.html
full_film
1_1a5butzn

The United States of Hoodoo

Dokumentarfilmer Oliver Hardt und Schriftsteller Darius James untersuchen THE UNITED STATES OF HOODOO die vielfältigen Einflüsse von afro-amerikanischen Kulturen in den USA. Das Culture…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 123  
SKU
3896
Film title_en
The United States of Hoodoo
Film title_de
The United States of Hoodoo
Original title
The United States of Hoodoo
Long Description_en
Acclaimed documentary director Oliver Hardt and Afro-Futurist author and “Black Studies” scholar Darius James team up to explore the roots of African American culture in THE UNITED STATES OF HOODOO. The film is road movie combining cultural studies with James' personal family history. Featuring music by No Wave/avant jazz legend Arto Lindsay. “A fascinating documentary.” (Shadow and Act) Returning from Germany to his childhood home in Connecticut USA, following the death of his father, African American author Darius James finds himself faced with the remaining traces of his father’s life. Sitting in the family home, surrounded by his father’s collection of African masks, James starts to ponder his own life. In search of answers he hits the road. THE UNITED STATES OF HOODOO focuses on the author’s road trip as he crosses the continent. Along a route that moves seamlessly from New York to New Orleans and west, from Oakland to Chicago and beyond, James meets musicians, scholars, spiritual leaders, artists and writers, and slowly discovers the deep spiritual roots behind African-American creative practice. Both a personal journey and a cultural voyage, this film paints a multifaceted picture of contemporary African-American art and culture that draws upon everything from the Delta blues of Robert Johnson through to the art of Nick Cave (not the musician), and always against the background the spiritual traditions of Africa and its diaspora.
Long Description_de
Dokumentarfilmer Oliver Hardt und Schriftsteller Darius James untersuchen THE UNITED STATES OF HOODOO die vielfältigen Einflüsse von afro-amerikanischen Kulturen in den USA. Das Culture Studies Road Movie nimmt als Ausgangspunkt James' eigene Familiengeschichte. No Wave- und Avantjazz-Legende Arto Lindsay komponierte den Soundtrack. „Futter für die Seele.“ (Neues Deutschland) THE UNITED STATES OF HOODOO ist ein Dokumentarfilm des Regisseurs und Journalisten Oliver Hardt und des afroamerikanischen Schriftstellers Darius James, der sich in seinen Texten und Essays mit den Ursprüngen der amerikanischen Popkultur und mit amerikanischen Mythen beschäftigt. Über einen Zeitraum von zwei Monaten begleitete der Filmemacher Oliver Hardt den Autor und begab sich mit ihm auf die Reise in einen ungewöhnlichen Teil der amerikanischen Kunst- und Kulturszene. Vom Großstadtdschungel New Yorks geht es in den tiefen Süden der USA, zu den Blues-Mythen des Mississippi-Delta und der Voodoo-Hauptstadt New Orleans. Die beiden treffen Künstler, Musiker, Wunderheiler und Gumbo-Köche – Menschen, die für den reichhaltigen und einzigartigen Kulturen-Mix der Region stehen und James auf immer neue Weise inspirieren.
Year
2012
Country
USA
Germany
Length
101
Age Recommendation
FSK 0
Language_code
en:en
Featuring
Darius James (narrator/Erzähler)
Nick Cave
Shantrelle P. Lewis
Danny Simmons
Ishmael Reed
Director
Oliver Hardt
Screenplay
Darius James
Oliver Hardt
Cinematography
Harald Schmuck
Editing
Martin Hoffmann
Sound
Tobias Schinko
Jockel Merholz
Music
Arto Lindsay & Rabotnik
Festivals
Blackstar Film Festival Philadelphia; Minneapolis Underground Film Festival; New Voices in Black Cinema Brooklyn; Planete Doc Warsaw; Perth International Film Festival, IREP International Film Festival Lagos
Image label
The United States of Hoodoo, Darius James, Oliver Hardt, The United States of Hoodoo
Related_film_SKUs
0648
1256
2919
2996
4001
4016
4205
3897
3937
Product_creation_date
29/09/2015
URL_key
the-united-states-of-hoodoo
URL_path
the-united-states-of-hoodoo.html
full_film
1_jfpy5n18

Flucht nach Berlin

Der Ex-Journalist, Ghostwriter und Autodidakt Will Tremper brachte in den 60er Jahren frischen Wind ins bundesdeutsche Filmschaffen. Sein Spielfilm FLUCHT NACH BERLIN erzählt von der deutschen…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 91  
SKU
3800
Film title_en
Escape to Berlin
Film title_de
Flucht nach Berlin
Original title
Flucht nach Berlin
Long Description_en
Journalist and ghostwriter Will Tremper brought a fresh spirit to West German cinema of the 1960's. His feature film ESCAPE TO BERLIN, set in divided Germany, tells of an escape to the West in a style reminiscent of the Italian neorealism. “Exciting and with impressive cinematography.” (Encyclopedia of the International Cinema) Will Tremper's view on daily life in East Germany is not free of cliches, but he doesn't' portray the West in a particularly positive light, either. The film is about an East German farmer in the 1950's – before the Berlin wall – who refuses to be part of the collectivization of the socialist regime. He plans his escape to the West and sends his wife and child to West Berlin ahead of himself, hoping to join them there soon. However, some party officials get wind of his plan and try to thwart it.
Long Description_de
Der Ex-Journalist, Ghostwriter und Autodidakt Will Tremper brachte in den 60er Jahren frischen Wind ins bundesdeutsche Filmschaffen. Sein Spielfilm FLUCHT NACH BERLIN erzählt von der deutschen Teilung und einer Flucht vom Osten in den Westen im Duktus des italienischen Neorealismus. „Das Thema 'Zonenflucht', bildwirksam und aufregend dargestellt.“ (Lexikon des internationalen Films) So wenig der Blick von Tremper auf die Zustände in der DDR frei von Klischees ist, so wenig romantisch stellt sein Film allerdings auch den Westen dar. Die Story: Ein ostdeutscher Bauer ist nicht länger bereit, sich der Zwangskollektivierung in seinem sachsen-anhaltischen Dorf zu unterwerfen. So plant er die Flucht in den Westen. Zunächst schickt er Frau und Kind in den Westen Berlins und will bald nachkommen. Doch die SED-Partei-Apparatschiks bekommen Wind von der Sache. Ein aus der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) ausgeschlossener Genosse ist ihm wider Willen auch auf den Fersen.
Year
1961
Country
Germany
Length
100
Age Recommendation
FSK 12
Language_code
de:ove,en
Featuring
Christian Doermer
Susanne Korda
Narziss Sokatscheff
Gerda Blisse
S. Kubitzky
Director
Will Tremper
Screenplay
Will Tremper
Cinematography
Günter Haase
Gerd von Bonin
Editing
Will Tremper
Music
Peter Thomas
Awards
Deutscher Filmpreis: Filmband in Gold: Bester Nachwuchsschauspieler, Beste Filmmusik
Image label
Flucht nach Berlin, Will Temper
Related_film_SKUs
0583
0867
3732
1676
2574
2980
2986
3568
4218
4220
4150
Product_creation_date
09/04/2015
URL_key
flucht-nach-berlin
URL_path
flucht-nach-berlin.html
full_film
1_9u3mw5t2

The Deep Blue Sea

Die Theaterverfilmung THE DEEP BLUE SEA von Terence Davies über eine verheiratete Frau (für den Golden Globe nominiert: Rachel Weisz), die sich im Nachkriegs-London leidenschaftlich in…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 140  
SKU
3782
Film title_en
The Deep Blue Sea
Film title_de
The Deep Blue Sea
Original title
The Deep Blue Sea
Long Description_en
Terence Davies successfully adapts Terence Rattigan's 1952 romantic drama THE DEEP BLUE SEA from stage to screen. In postwar London, a married woman (Golden Globe nominated Rachel Weisz) falls in love with an ex-Royal Airforce pilot (Tom Hiddleston, “Only Lovers Left Alive“). “Haunting and hypnotic...Rachel Weisz is incandescent” ( Rolling Stone) "Rachel Weisz - in what has to be the performance of her career, and there have been lots of good ones - plays an intelligent woman in the grip of a lust that's too big to handle or suppress. She can either ride the tiger or be devoured." (San Francisco Chronicle) Hester Collyer (Rachel Weisz), the wife of judge Sir William Collyer (Simon Russell Beale, MY WEEK WITH MARILYN) lives a privileged life in 1950s London in an affectionate marriage devoid of passion. Then, to the horror of her friends and family, she falls desperately in love with the troubled former Royal Airforce pilot Freddie Page (Tom Hiddleston). They embark on a passionate affair, but Freddie can't give Hester the stability she craves. Hester finds herself in an irresolvable situation and makes a drastic decision...
Long Description_de
Die Theaterverfilmung THE DEEP BLUE SEA von Terence Davies über eine verheiratete Frau (für den Golden Globe nominiert: Rachel Weisz), die sich im Nachkriegs-London leidenschaftlich in einen jungen Ex-Piloten (Tom Hiddleston, „Only Lovers Left Alive“) verliebt, lief weltweit auf zahlreichen Festivals. “Haunting and hypnotic...Rachel Weisz is incandescent” ( Rolling Stone) „Eine kunstvolle, düstere Studie zur zerstörerischen Kraft der Liebe.“ (Spiegel) Hester Collyer (Rachel Weisz), die Frau des hohen Richters Sir William Collyer (Simon Russell Beale, MY WEEK WITH MARILYN) führt in den 50er Jahren in London ein privilegiertes Leben. Dann verliebt sich Hester jedoch, zum Entsetzen ihrer Freunde und Familie, unsterblich in den Royal-Air-Force Piloten Freddie Page (Tom Hiddleston). Die selbstzerstörerische Liebe zu diesem Mann bringt sie zu einer folgenschweren Entscheidung... Es handelt sich um eine Adaption des Theaterstückes „The Deep Blue Sea“ von Terence Rattigan aus dem Jahre 1952.
Year
2011
Country
UK
Length
94
Age Recommendation
FSK 12
Language_code
de;en:ove
Featuring
Rachel Weisz
Tom Hiddleston
Simon Russell Beale
Director
Terence Davies
Screenplay
Terence Davies
Cinematography
Florian Hoffmeister
Editing
David Charap
Music
Tim Barker
Awards
Golden Globe: Nomination Best Actress; Village Voice Film Poll: Best Actress
Festivals
Toronto IFF; San Sebastian; BFI London Film Festival; Filmfest München; Zurich Film Festival; Karlovy Vary IFF
Image label
The Deep Blue Sea, Terence Davies, Rachel Weisz, Tom Hiddleston, Simon Russell Beale
Related_film_SKUs
0344
2326
3792
3725
2368
2619
2807
2554
2968
2984
4000
4063
Product_creation_date
01/07/2015
URL_key
the-deep-blue-sea
URL_path
the-deep-blue-sea.html
full_film
1_sdoslrqu

Houston

HOUSTON ist ein Film wie ein Trip – intensiv und verstörend. Ein atemberaubender Ulrich Tukur stellt in dem preisgekrönten Drama einen abgehalfterten Headhunter in verzweifelter…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 492  
SKU
3661
Film title_en
Houston
Film title_de
Houston
Original title
Houston
Long Description_en
HOUSTON is a film like a trip - intense and disturbing. Ulrich Tukur as Clemens is breathtaking in the award-winning drama HOUSTON by Bastian Günther. "A film as smart and analytically as HOUSTON is rare in German Cinema." (Spiegel Online) HOUSTON is a film like a trip - intense and disturbing. It tells the story of Clemens Trunschka (Ulrich Tukur), a headhunter whose professional and private lives are going downhill. Clemens' best friend is alcohol and as a functioning alcoholic it takes great effort for him to keep up the facade at work and home. His addiction threatens not only his marriage but also himself. But when Clemens get the job to lure the American CEO of HOUSTON-PETROL to Germany for an automotive giant, Clemes sees an opportunity to rebuild his life.
Long Description_de
HOUSTON ist ein Film wie ein Trip – intensiv und verstörend. Ein atemberaubender Ulrich Tukur stellt in dem preisgekrönten Drama einen abgehalfterten Headhunter in verzweifelter Mission dar. “So analytisch scharf und smart wie in Houston von Bastian Günther ist deutsches Kino selten.“ SPIEGEL Online Der Film lief unter anderem auf den Festivals in Hof, Sundance und Karlovy Vary. Erzählt wird die Geschichte von Clemens Trunschka (Ulrich Tukur), einem Headhunter, mit dem es beruflich und privat bergab geht. Clemens’ bester Freund ist der Alkohol. Als er jedoch von einem großen deutschen Automobilkonzern den Auftrag erhält, den hochrangigen CEO einer Ölfirma, Ringer, anzuwerben, ergreift er seine Chance. Bis nach HOUSTON, Texas reist er dem Manager nach. Doch der Auftrag entpuppt sich als äußerst schwierig, und Ringer ist auch dort nicht zu fassen. Die Jagd verschwimmt im Rausch, die Lage scheint mehr und mehr ausweglos. Im Hotel lernt Clemens den US-Geschäftsmann Robert Wagner (Garret Dillahunt) kennen, der Kontakte in der Stadt hat und seinem neuen Freund „Clem“ unter die Arme greift. So entwickelt sich HOUSTON zu einer faszinierenden Einsamkeits- und Freundschaftsstudie, die immer wieder mit Träumen und surrealen Einsprengseln aufwartet.
Year
2012
Country
Germany
Length
107
Age Recommendation
FSK 12
Language_code
de:ove
Featuring
Ulrich Tukur
Garret Dillahunt
Wolfram Koch
Jason Douglas
Jenny Schily
Jens Münchow
Director
Bastian Günther
Screenplay
Bastian Günther
Cinematography
Michael Kotschi
Editing
Anne Fabini
Sound
Christoph Schilling
Music
Michael Rother
Awards
Hof: Förderpreis Neues Deutsches Kino; Verband der deutschen Filmkritik: Bester Schnitt
Festivals
Sundance; Internationale Hofer Filmtage; Karlovy Vary Film Festival; Transilvania International Film Festival
Supported by
Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung
Deutscher Filmförderfonds (DFFF)
Filmförderungsanstalt (FFA)
Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH (MBB)
Film- und Medien Stiftung NRW
Image label
Houston, Bastian Günther, Ulrich Tukur
Related_film_SKUs
2097
2365
3653
3659
2789
2834
2580
3116
3557
3611
3641
3650
Product_creation_date
22/01/2015
URL_key
houston
URL_path
houston.html
full_film
1_iar3tfl0

Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel

Ein Film im Film, eine hochkomische Satire auf das Filmbusiness ist KOHLHAAS ODER DIE VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT DER MITTEL von Aron Lehmann. Die Komödie gewann den Deutschen…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 746  
SKU
3591
Film title_en
Kohlhaas or the Proportionality of Means
Film title_de
Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel
Original title
Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel
Long Description_en
KOHLHAAS OR THE PROPORTIONALITY OF MEANS by Aron Lehmann is a film within a film and a highly comical satire on the movie business. A very modern interpretation of a German literature classic, Heinrich von Kleist’s “Michael Kohlhaas”. This comedy played at achtung Berlin 2013 and won the German Actors Award for best ensemble. KOHLHAAS OR THE PROPORTIONALITY OF MEANS is a successful purveyor of the German Mumblecore Wave. A low-budget production which has already earned cult status, KOHLHAAS tells of creativity, vanities, and the wonders - and pitfalls - of filmmaking. An outstanding cast, including Robert Gwisdek, Thorsten Merten, Heiko Pinkowski or Michael Fuith animate this comedy about a botched film shoot. The director (Robert Gwisdek) wants to film Heinrich von Kleist's classic novella and great battle epic "Michael Kohlhaas". But when the money dries up, half the crew flees. Fighting spirit and imagination turn oxen into horses, turn ruins into castles and transforms local villagers into actors ..."Such a wonderful homage to the world of movie making has rarely been seen!" (Märkische Oderzeitung)
Long Description_de
Ein Film im Film, eine hochkomische Satire auf das Filmbusiness ist KOHLHAAS ODER DIE VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT DER MITTEL von Aron Lehmann. Die Komödie gewann den Deutschen Schauspielerpreis für Bestes Ensemble und lief erfolgreich bei „achtung berlin“ 2013. KOHLHAAS ODER DIE VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT DER MITTEL ist ein Vertreter der sogenannten German Mumblecore Welle. Diese Low-Budget-Produktion, die jetzt schon Kult-Status besitzt, erzählt von Eitelkeiten, Kreativität und den Möglichkeiten und Grenzen des Filmemachens. Ein hervorragender Cast, darunter Robert Gwisdek, Thorsten Merten, Heiko Pinkowski oder Michael Fuith, animieren diese Komödie über einen verkorksten Dreh mit Spielfreude und Humor. Eigentlich will der Regisseur (Robert Gwisdek) die klassische Novelle „Michael Kohlhaas“ von Heinrich von Kleist als großes Schlachten- und Historienepos verfilmen. Doch dann streiken die Geldgeber, die Hälfte der Crew flüchtet. Also sind Kampfgeist und Fantasie gefragt: Ochsen werden zu Pferden, Ruinen zu Schlössern und Dorfbewohner zu Schauspielern... „Eine so wunderbare Hommage ans Kino hat man selten gesehen!” (Märkische Oderzeitung)
Year
2012
Country
Germany
Length
92
Age Recommendation
FSK 6
Subtitles
English
Language_code
de:ove,en
Featuring
Robert Gwisdek
Jan Messutat
Thorsten Merten
Rosalie Thomass
Heiko Pinkowski
Michael Fuith
Director
Aron Lehmann
Screenplay
Aron Lehmann
Cinematography
Cristian Pirjol
Editing
David Hartmann
Sound
Kai Theißen
Music
Boris Bojadzhiev
Awards
FBW-Prädikat: besonders wertvoll; First Steps Award: Nominierung Bester Spielfilm
Festivals
achtung berlin - new berlin film award; Filmfest München; Max-Ophüls-Preis Saarbrücken; Slamdance; Sehsüchte Internationales Studentenfilmfestival Potsdam; Festival des deutschen Films Ludwigsgafen; Filmkunstfestival MV Schwerin; Grenzlandfilmtage Selb
Production
Kaminski.Stiehm.Film GmbH
HFF „Konrad Wolf“
Bayerischer Rundfunk
Supported by
Medienboard Berlin-Brandenburg
Image label
Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel, Aron Lehmann, Robert Gwisdek, Jan Messutat, Thorsten Merten, Rosalie Thomass, Heiko Pinkowski, Michael Fuith
Related_film_SKUs
2004
2701
2805
2547
3500
3590
3595
3596
Product_creation_date
15/12/2014
URL_key
kohlhaas-oder-die-verhaltnismassigkeit-der-mittel
URL_path
kohlhaas-oder-die-verhaltnismassigkeit-der-mittel.html
full_film
1_jhqoiogg

Art Girls

ART GIRLS von Robert Bramkamp ist ein faszinierender Science Fiction Film, in dem Kunst die Welt verändert. Inga Busch, Peter Lohmeyer, Megan Gay und Jana Schulz spielen die Hauptrollen in einem…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 907  
SKU
3536
Film title_en
Art Girls
Film title_de
Art Girls
Original title
Art Girls
Long Description_en
ART GIRLS by Robert Bramkamp is a romantic science fiction film set in Hamburg and Berlin in the netherworld between science and art. Starring Inga Busch Peter Lohmeyer, Megan Gay and Jana Schulz and feature artworks by Susanne Weirich, Paul McCarthy, Martin Kippenberger, Joseph Beuys et al. "Clearly a global cultural signpost for the art of the 21st century." (Huffington Post) What's reality and what's art? What happens when the tables are turned, and art no longer imitates nature but things go the other way round? ART GIRLS by Robert Bramkamp asks just these questions, as a satire of the art world in a science fiction format - or is it the other way around? Three Berlin artists, Nikita Neufeld (Inga Busch), Una Queens (Megan Gay) and Fiona da Vinci (Jana Schulz) have been commissioned to present works at the "Art Gate" exhibition, sponsored by the biotech corporation Morphocraft and headed by the Maturana brothers (Peter Lohmeyer in a double role). It soon becomes clear that the art show is just a cover for questionable human experiments. With far-reaching consequences: the lines between utopia and catastrophe as well as art and reality become increasingly blurred. A collective WE-intelligence begins to emerge...
Long Description_de
ART GIRLS von Robert Bramkamp ist ein faszinierender Science Fiction Film, in dem Kunst die Welt verändert. Inga Busch, Peter Lohmeyer, Megan Gay und Jana Schulz spielen die Hauptrollen in einem phantastischen Berliner Alltag. Mit Kunst von Susanne Weirich, Paul McCarthy, Martin Kippenberger, Joseph Beuys u.v.a. "Für Liebhaber von Genrefilmen wie für Kunst-Interessierte ein kleiner Leckerbissen, der seinesgleichen sucht.” (kino.de) “ART GIRLS gehört für mich zu den beglückendsten Erfahrungen, die man mit Film machen kann.” (Georg Seeßlen, Filmkritiker und Autor) Was ist Realität und was ist Kunst? Was passiert, wenn der Spieß sich umdreht und plötzlich nicht mehr die Kunst die Natur imitiert, sondern umgekehrt? ART GIRLS von Robert Bramkamp geht diesen Fragen nach, als Satire der Kunstwelt im Science-Fiction-Format - oder umgekehrt? Die Berliner Künstlerinnen Nikita Neufeld (Inga Busch), Una Queens (Megan Gay) und Fiona da Vinci (Jana Schulz) sollen auf der "Art Gate" ausstellen, welche von einem Biotech-Konzern unter der Leitung der Maturana-Brüder (Peter Lohmeyer in einer Doppelrolle) gesponsert wird. Bald wird jedoch klar, dass die Ausstellung nur den Rahmen für fragwürdige Experimente darstellt. Mit weitreichenden Auswirkungen: Zwischen Utopie und Katastrophe beginnen Kunst und Realität miteinander zu verschmelzen und eine kollektive WIR-Intelligenz ist im Entstehen begriffen.
Year
2014
Country
Germany
Length
120
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
German
Subtitles
Chinese
English
French
Indonesian
Russian
Spanish
Featuring
Inga Busch; Peter Lohmeyer; Megan Gay; Jana Schulz; Gabriele Gysi; Isabelle Höpfner; Klara Herbel; Herbert Schöberl; Saralisa Volm; Christian Steyer; Tomek Nowicki
Director
Robert Bramkamp
Screenplay
Robert Bramkamp
Art Director: Susanne Weirich
Cinematography
Sebastian Egert
Tim Liebe
Editing
Andreas Zitzmann
Sound
Hubertus Müll
Silvio Naumann
Festivals
Home of Films - Internationale Hofer Filmtage; achtung berlin new berlin film award; Moscow International Film Festival
Production
IFF - Institut Forschender Film Hamburg GmbH
Supported by
MFG Baden-Württemberg
FFHSH - Filmförderung Hamburg Schleswig
nordmedia
Miscellaneous_en
Featuring art by: Susanne Weirich, Maren Strack, Paul McCarthy, Öyvind Fahlström, Joseph Beuys, Christo und Jeanne Claude, Claire Langan, Martin Kippenberger, Jonathan Meese, Werner Büttner, Julia Oschatz, Astrid Nippoldt, Dirk Meinzer, Victor Alimpiev, Bruno Peinado, Weirich/Bramkamp, Alexej Tchernyi, . Educational rights available.
Miscellaneous_de
Kunstwerke von: Susanne Weirich, Maren Strack, Paul McCarthy, Öyvind Fahlström, Joseph Beuys, Christo und Jeanne Claude, Claire Langan, Martin Kippenberger, Jonathan Meese, Werner Büttner, Julia Oschatz, Astrid Nippoldt, Dirk Meinzer, Victor Alimpiev, Bruno Peinado, Weirich/Bramkamp, Alexej Tchernyi, . Bildungsrechte verfügbar.
Image label
Art Girls, Robert Bramkamp, Inga Busch, Peter Lohmeyer, Megan Gay, Jana Schulz
Related_film_SKUs
0186
0294
0295
0296
1065
2265
2891
3615
3623
3717
3837
3938
Product_creation_date
28/10/2014
URL_key
art-girls
URL_path
art-girls.html
full_film
1_smf0gvjd

Only God Forgives

Nach „Drive“ vereint sich das Erfolgs-Duo Nicolas Winding Refn und Ryan Gosling hier erneut. ONLY GOD FORGIVES ist Rache-Thriller und Ödipus-Story mit Schwertkämpfen und…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 306  
SKU
3517
Film title_en
Only God Forgives
Film title_de
Only God Forgives
Original title
Only God Forgives
Long Description_en
Star team Nicolas Winding Refn and Ryan Gosling (Drive) reunite for ONLY GOD FORGIVES. Revenge thriller and Oedipus story, sword fights and high drama in Bangkok's red light districts of Bangkok. "Hypnotic" (Hollywood Reporter) "Archaic with few words" (Süddeutsche Zeitung) The brothers Julian (Ryan Gosling) and Billy (Tom Burke) have spent their lives in the red light district of Bangkok. But after temperamental Billy kills a prostitute and is himself killed, Julian is ordered by the family head, the charismatic and ruthless mother Crystal (Kristin Scott Thomas), to avenge his brother's murder. ONLY GOD FORGIVES is stylistically stunning, combining a sophisticated color scheme, dream sequences and abrupt change of pace. It's a story about an anti-hero with a mother complex - all in the hypnotic and dangerous underworld of Bangkok.
Long Description_de
Nach „Drive“ vereint sich das Erfolgs-Duo Nicolas Winding Refn und Ryan Gosling hier erneut. ONLY GOD FORGIVES ist Rache-Thriller und Ödipus-Story mit Schwertkämpfen und großen Emotionen im Rotlichtmilieu von Bangkok. „Hypnotisch!“ (Hollywood Reporter) "Mit archaischer Wucht und wenigen Worten“ (Süddeutsche Zeitung) Die Brüder Julian (Ryan Gosling) und Billy (Tom Burke) fristen ihr Leben in dem Rotlichtmilieu von Bangkok. Doch nachdem der extrovertierte Billy eine Prostituierte getötet hat und selbst getötet wird, soll der zögerliche Julian ihn rächen – auf Befehl des Familienoberhaupts, der charismatischen und skrupellosen Mutter Crystal (Kristin Scott Thomas). ONLY GOD FORGIVES ist stilistisch überwältigend. Das Drama vereint eine ausgeklügelte Farbdramaturgie, Traumsequenzen und extreme Entschleunigungen und erzählt von einem Antihelden mit Mutterkomplex – alles in der hypnotischen und gefährlichen Unterwelt von Bangkok.
Year
2013
Country
France
Denmark
Length
89
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
English
Subtitles
German
Featuring
Ryan Gosling
Kristin Scott Thomas
Vithaya Pansringarm
Ratha Phongam
Tom Burke
Gordon Brown
Sahajak Boonthanakit
Charlie Ruedpokanon
Director
Nicolas Winding Refn
Screenplay
Nicolas Winding Refn
Cinematography
Larry Smith
Editing
Matthew Newman
Music
Cliff Martinez
Awards
Sydney Film Festival: Best Film; Bodil Awards: Best Supporting Actress (Kristin Scott Thomas); Sitges: Best Cinematography
Festivals
Cannes Official Selection; Filmfest München; Sitges Barcelona
Image label
Only God Forgives, Nicolas Winding Refn, Ryan Gosling, Kristin Scott Thomas, Vithaya Pansringarm, Ratha Phongam, Tom Burke, Gordon Brown, Sahajak Boonthanakit, Charlie Ruedpokanon
Related_film_SKUs
0332
2083
2392
2986
3526
3637
4006
4155
4180
Product_creation_date
21/10/2014
URL_key
only-god-forgives
URL_path
only-god-forgives.html
full_film
0_h7tvsbco

Kontroll

Im Labyrinth der Budapester U-Bahn spielt KONTROLL, der ungarische Kultfilm von Nimród Antal. Ein Kontrolleur, ein Mädchen im Bärenkostüm, der flinkste Schwarzfahrer und ein…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 109  
SKU
3511
Film title_en
Kontroll
Film title_de
Kontroll
Original title
Kontroll
Long Description_en
Hungarian cult film by Nimrod Antal KONTROLL plays in the labyrinth of the Budapest subway system. A surreal underground odyssey full of dark humor and backed by stirring music of the Hungarian electronic band Neo. KONTROLL was awarded the Prix de la Jeunesse in Cannes and won 18 awards worldwide. KONTROLL was one of of the largest Hungarian box office hits of all time. The story about the subway inspector Bulscú (Sándor Csányi), who hasn't seen daylight for ages, is full of surreal black humor. Bulscú must face a mysterious hooded killer who pushes passengers before retracting trains.
Long Description_de
Im Labyrinth der Budapester U-Bahn spielt KONTROLL, der ungarische Kultfilm von Nimród Antal. Ein Kontrolleur, ein Mädchen im Bärenkostüm, der flinkste Schwarzfahrer und ein mysteriöser Killer bevölkern diesen vielfach prämierten Untergrund-Thriller. KONTROLL, einer der größten ungarischen Publikumserfolge überhaupt, wurde in Cannes 2004 mit dem Prix de la Jeunesse ausgezeichnet und errang weltweit 18 Preise. Die Story über den U-Bahn-Kontrolleur Bulscú (Sándor Csányi), der seit Ewigkeiten kein Tageslicht mehr gesehen hat, ist voller surrealer und schwarzhumoriger Elemente. Bulscú jagt den schnellsten Schwarzfahrer der Welt, Bootsie, liefert sich mit anderen Kontrolltrupps ein Wettrennen und muss einen mysteriösen Kapuzenkiller stellen, der Fahrgäste vor einfahrende Züge stößt.
Year
2003
Country
Hungary
Length
106
Age Recommendation
FSK 16
Language_code
de
Director
Nimród Antal
Screenplay
Jim Adler
Nimród Antal
Cinematography
Gyula Pados
Editing
István Király
Music
Neo
Awards
(selection): Cannes: Youth Award ; FilmFestival Cottbus: FIPRESCI Award; European Film Awards: Nomination Best Director
Festivals
(selection): Cannes; FilmFestival Cottbus; Warsaw International Film Festival; Hungarian Film Week
Image label
Kontroll, Nimród Antal,
Related_film_SKUs
1635
2095
2298
2375
2650
2680
3131
3500
3524
Product_creation_date
21/10/2014
URL_key
kontroll
URL_path
kontroll.html
full_film
1_ja39et3m

Paradies: Liebe

Man liebt ihn oder man hasst ihn: Ulrich Seidl. PARADIES: LIEBE, der erste Teil seiner PARADIES-Trilogie des österreichischen Enfant terrible, handelt von älteren Touristinnen aus Europa in…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 1    | 920  
SKU
3258
Film title_en
Paradies: Love
Film title_de
Paradies: Liebe
Original title
Paradies: Liebe
Long Description_en
You either love him or you hate him: Ulrich Seidl. PARADISE: LOVE, the first part of his PARADISE trilogy, centers on a middle-aged woman who travels to Kenya. Her trip has one goal: carnal satisfaction. "A Tour de Force." (NY Times) On the beaches of Kenya they are known as sugar mamas: European women who chatted up by black beach boys who make their living as rent boys. The 50-year-old Teresa from Austria is on holiday at a beach resort in Kenya. She encounters younger men. She worries whether they really find her attractive. Actually they are prostitutes, although they deny that they have been with other white women and do not ask a fee for their services.They instead ask for financial support for relatives in need. PARADISE: LOVE is a moving tale of love for sale with great cinematography and black humor. It addresses issues as diverse as older women cavorting with younger men, the market value of carnal knowledge, the power of skin color, Europe and Africa, and the exploited who have no other choice but to be exploited. Ulrich Seidl's film is the first part of the PARADISE trilogy. Three women from one family are shown how they spend their holidays: as a tourist seeking physical pleasure (PARADISE: LOVE), as a Catholic missionary (PARADISE: FAITH) and as a teenager in a weight loss camp (PARADISE: HOPE). Three films, three women, three stories of desire.
Long Description_de
Man liebt ihn oder man hasst ihn: Ulrich Seidl. PARADIES: LIEBE, der erste Teil seiner PARADIES-Trilogie des österreichischen Enfant terrible, handelt von älteren Touristinnen aus Europa in Afrika, von den Einheimischen Sugarmamas genannt, die Abenteuer mit jüngeren Männern suchen. An den Stränden Kenias kennt man sie als Sugarmamas: Europäische Frauen, denen junge schwarze Beachboys Liebesdienste bieten, um so ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Teresa, 50-jährige Wienerin und Mutter einer pubertierenden Tochter, reist in das Urlaubsparadies, um körperliche Befriedigung zu suchen und um die Liebe zu finden. Sie wechselt von einem Beachboy zum nächsten, von einer Enttäuschung zur anderen. Die Liebe am Strand von Kenia ist ein Geschäft. PARADIES: LIEBE erzählt bildgewaltig, bewegend und immer wieder komödiantisch von älteren Frauen und jungen Männern, vom Marktwert der körperlichen Liebe, von der Macht der Hautfarbe, von Europa und Afrika und von Ausgebeuteten, denen nichts übrig bleibt als andere Ausgebeutete auszubeuten. Ulrich Seidls Film ist Auftakt zu einer Trilogie, die von drei Frauen einer Familie erzählt, die jede für sich ihren Urlaub verbringt: als Touristin auf der Suche nach körperlichen Erfüllung, als missionierende Katholikin (PARADIES: GLAUBE) und als Teenager in einem Diätcamp (PARADIES: HOFFNUNG). Drei Filme, drei Frauen, drei Sehnsuchtsgeschichten.
Year
2012
Country
Austria
Germany
France
Length
115
Age Recommendation
FSK 16
Language_code
de:ove
Featuring
Margarethe Tiesel
Peter Kazungu
Inge Maux
Dunja Sowinetz
Helen Brugat
Gabriel Mwarua
Carlos Mkutano
Josphat Hamisi
Melanie Len
Maria Hofstätter
Director
Ulrich Seidl
Screenplay
Ulrich Seidl
Veronika Franz
Cinematography
Wolfgang Thaler
Ed Lachman
Editing
Christof Schertenleib
Awards
Österreichischer Filmpreis (Austrian Film Award): Best Film, Best Director, Best Actress
Festivals
(selection): Cannes; Karlovy Vary Film Festival; New Horizons Film Festival Wroclaw; Thessaloniki International Film Festival; Taipei Golden Horse Film Festival; Göteborg International Film Festival; Portland International Film Festival; CPH PIX Copenhagen
Image label
Paradies: Liebe, Ulrich Seidl, Margarethe Tiesel, Peter Kazungu, Inge Maux, Dunja Sowinetz, Helen Brugat, Gabriel Mwarua, Carlos Mkutano, Josphat Hamisi, Melanie Len, Maria Hofstätter
Related_film_SKUs
1712
1964
1999
2710
3133
3256
3257
Product_creation_date
30/07/2014
URL_key
paradies-liebe
URL_path
paradies-liebe.html
full_film
1_20fzx9y2

Paradies: Glaube

Man liebt ihn oder man hasst ihn: Ulrich Seidl. PARADIES: GLAUBE, der zweite Teil seiner PARADIES-Trilogie, provoziert und zeigt doch schmerzhafte Wahrheiten auf. Die Geschichte einer…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 887  
SKU
3256
Film title_en
Paradise: Faith
Film title_de
Paradies: Glaube
Original title
Paradies: Glaube
Long Description_en
You either love him or hate him, Ulrich Seidl. PARADISE: FAITH, the second part of his trilogy PARADISE, provokes and yet reveals painful truths. The story of a 50-year-old Christian zealot won awards at the Venice Film Festival in 2012. For Mary, a single woman of about 50, paradise is Jesus. She spends her holiday travelling from house to house with a large statue of Our Lady on a quest to one day turn Austria into a Catholic country . One day, her husband, who is a wheelchair-bound Muslim, returns from Egypt after years of absence,they begin to bicker about marriage and religion. PARADISE: FAITH examines what it means to take up the cross and tells of the longing for love.
Long Description_de
Man liebt ihn oder man hasst ihn: Ulrich Seidl. PARADIES: GLAUBE, der zweite Teil seiner PARADIES-Trilogie, provoziert und zeigt doch schmerzhafte Wahrheiten auf. Die Geschichte einer 50-jährigen christlichen Eifererin wurde 2012 in Venedig ausgezeichnet. Für Maria, eine alleinstehende Frau um die 50, liegt das Paradies bei Jesus. Ihren Urlaub verbringt sie damit, mit einer 40 cm großen Wandermuttergottes-Statue von Haus zu Haus zu gehen, um Österreich wieder katholisch zu machen. Als eines Tages ihr Ehemann, ein an den Rollstuhl gefesselter Moslem, nach Jahren der Abwesenheit aus Ägypten zurückkommt, beginnt ein Kleinkrieg um Ehe und Religion. PARADIES: GLAUBE untersucht, was es bedeutet, das Kreuz auf sich zu nehmen und erzählt von der Sehnsucht nach Liebe.
Year
2012
Country
Austria
Germany
France
Length
109
Age Recommendation
FSK 16
Language_code
de:ove
Featuring
Maria Hofstätter
Nabil Saleh
René Rupnik
Natalya Baranova
Trude & Dieter Masur
Director
Ulrich Seidl
Screenplay
Ulrich Seidl
Veronika Franz
Cinematography
Wolfgang Thaler
Ed Lachman
Editing
Christof Schertenleib
Sound
Matz Müller
Erik Mischijew
Awards
Venice IFF: Special Jury Award, Österreichischer Filmpreis (Austrian Film Award): Best Actress; European Film Awards: Best Sound Design
Festivals
Venice IFF, Talinn Black Nights; Warsaw Film Festival; (International Film Festival Rotterdam; Thessaloniki International Film Festival; Portland International Film Festival; CPH:PIX Copenhagen
Image label
Paradies Glaube, Uli Seidl
Related_film_SKUs
1197
1423
3257
3258
1877
2246
2282
2456
2666
2699
3010
3133
Product_creation_date
30/07/2014
URL_key
paradies-glaube
URL_path
paradies-glaube.html
full_film
1_vib40759

Paradies: Hoffnung

Man liebt ihn oder man hasst ihn: Ulrich Seidl. PARADIES: HOFFNUNG, der dritte Teil seiner PARADIES-Trilogie, handelt von einer korpulenten 13-jährigen in einem Diätcamp, die sich in einen…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 463  
SKU
3257
Film title_en
Paradise: Hope
Film title_de
Paradies: Hoffnung
Original title
Paradies: Hoffnung
Long Description_en
You either love him or hate him: the controversial Austrian director Ulrich Seidl. PARADISE: HOPE, which screened at the Berlin International Film Festival, is part 3 of Seidl's PARADISE trilogy. An overweight 13-year-old girl at a diet camp falls in love with her doctor. PARADISE: HOPE, the third film of Seidl's Paradise trilogy, tells the story of Melanie,Teresa's 13 year old daughter. While her mother travels to Kenya PARADISE: LOVE Melanie spends her holiday with other teenagers at a strict diet camp in the Alps. Between phys-ed classes and nutrition counseling, pillow fights and her first cigarette, Melanie falls in love with an older doctor. She falls for him with the intensity of a first love and in all innocence tries to seduce him. But the doctor resists, knowing it is futile. In PARADISE: HOPE director Ulrich Seidl shows his most conciliatory - and most unpredictable - side. With great delicacy and unusual cheerfulness, the third film of the PARADISE trilogy is a coming of age story with a trace of hope.
Long Description_de
Man liebt ihn oder man hasst ihn: Ulrich Seidl. PARADIES: HOFFNUNG, der dritte Teil seiner PARADIES-Trilogie, handelt von einer korpulenten 13-jährigen in einem Diätcamp, die sich in einen 40 Jahre älteren Arzt verliebt. Der Film lief auf der Berlinale. PARADIES: HOFFNUNG, der dritte Film der Paradies-Trilogie, erzählt von Melanie, der 13jährigen Tochter Teresas. Während ihre Mutter nach Kenia fährt, verbringt die Teenagerin mit anderen Jugendlichen ihre Ferien in einem streng geführten Diätcamp am Wechselgebirge. Zwischen Sporterziehung und Ernährungsberatung, Polsterschlachten und ersten Zigaretten verliebt sie sich in einen um 40 Jahre älteren Arzt, dem Leiter des Camps. Sie liebt ihn mit der Ausschließlichkeit der ersten Liebe und will ihn in aller Unschuld verführen. Doch der Doktor kämpft gegen die Schuld dieser Liebe an, wissend um ihre Unmöglichkeit. In PARADIES: HOFFNUNG zeigt sich Regisseur Ulrich Seidl von seiner versöhnlichsten und unberechenbarsten Seite. Mit großer Zartheit und ungewohnter Heiterkeit erzählt der dritte Film der "Paradies"-Trilogie von einer Reifeprüfung, die im Abgrund eine Hoffnung aufzuspüren weiß.
Year
2013
Country
Austria
Germany
France
Length
87
Age Recommendation
FSK 12
Language_code
de:ove
Featuring
Melanie Lenz
Joseph Lorenz
Michael Thomas
Verena Lehbauer
Alexia Greimel
Renee Marat
Johanna Schmid
Vivian Bartsch
Maria Hofstätter
Director
Ulrich Seidl
Screenplay
Ulrich Seidl
Veronika Franz
Cinematography
Wolfgang Thaler
Ed Lachman
Editing
Christof Schertenleib
Festivals
Berlinale; CPH:PIX Copenhagen; New Horizons Film Festival Wroclaw; Sarajevo Film Festival; Thessaloniki International Film Festival
Image label
Paradies Hoffnung, Seidl
Related_film_SKUs
0401
0584
1163
1607
2338
3133
3256
3258
Product_creation_date
30/07/2014
URL_key
paradies-hoffnung
URL_path
paradies-hoffnung.html
full_film
1_62v8xllx

Die Siebtelbauern

Der „Oscar“-prämierte Regisseur Stefan Ruzowitzky („Die Fälscher“) erfindet mit DIE SIEBTELBAUERN den Heimatfilm neu. „Ich will nicht mit der gesamten…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 134  
SKU
3109
Film title_en
The Inheritors
Film title_de
Die Siebtelbauern
Original title
Die Siebtelbauern
Long Description_en
Oscar-winning Austrian director Stefan Ruzowitzky (“The Counterfeiters”) reinvents the “heimatfilm” - a sentimental film with a regional background - with DIE SIEBTELBAUERN. “I don’t want to break with that tradition; I want to turn it into a modern drama.” “Stefan Ruzowitzky’s [Austrian] Alp saga. A peasant from the Mühlviertel dupes both his neighbors and the priest by giving his farm to the farmhands. The collectivization of agriculture is depicted by Ruzowitzky like an overwhelming revolutionary theater, the superelevation of the heimatfilm owes its means to commercials as well as to surrealism, but most effects are set very convincingly. A precise story of emancipation.” (Bert Rebhandl)
Long Description_de
Der „Oscar“-prämierte Regisseur Stefan Ruzowitzky („Die Fälscher“) erfindet mit DIE SIEBTELBAUERN den Heimatfilm neu. „Ich will nicht mit der gesamten Heimatfilm-Tradition brechen, sondern in diesem Ambiente ein modernes Drama machen." (Stefan Ruzowitzky) „Stefan Ruzowitzkys Voralpensaga: Ein Bauer im Mühlviertel vermacht seinen Nachbarn den Spott, dem Pfarrer den Hohn. Die Knechte kriegen den Hof. Die Vergesellschaftung von Landwirtschaft schildert Ruzowitzky als großes Revolutionstheater, die Überhöhung des Heimatfilms schuldet ihre Mittel der Werbung ebenso wie dem Surrealismus, aber fast alle Effekte sind mit großer Sicherheit gesetzt. Eine präzise Geschichte von Emanzipation." (Bert Rebhandl)
Year
1999
Country
Austria
Germany
Length
90
Age Recommendation
FSK 12
Language_code
de:ove
Featuring
Simon Schwarz
Sophie Rois
Lars Rudolph
Tilo Prückner
Ulrich Wildgruber
Julia Gschnitzer
Elisabeth Orth
Director
Stefan Ruzowitzky
Screenplay
Stefan Ruzowitzky
Cinematography
Peter von Haller
Editing
Britta Nahler
Awards
Rotterdam IFF: Tiger Award; Max-Ophüls-Preis Saarbrücken: Minister President of Saarland Award, Best Young Actor (Simon Schwarz); Valladolid International Film Festival: Silver Spike, FIPRESCI Award; Flanders International Film Festival Ghent: Grand Prize
Festivals
Toronto IFF; New York Film Festival; Festival Internacional de Cine de Mar del Plata
Image label
Die Siebtelbauern, Stefan Ruzowitzky
Related_film_SKUs
0207
0604
2295
2716
2719
3105
3112
3117
Product_creation_date
30/07/2014
URL_key
die-siebtelbauern
URL_path
die-siebtelbauern.html
full_film
1_ife19bcp

Vivere

VIVERE, das Drama von Angelina Maccarone („Charlotte Rampling: The Look“) erzählt von drei sehr unterschiedlichen Frauen. Drei verletzte Seelen kreuzen sich in diesem…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 137  
SKU
2977
Film title_en
Vivere
Film title_de
Vivere
Original title
Vivere
Long Description_en
VIVERE, a drama by Angelina Maccarone ("Charlotte Rampling: The Look"), tells the stories of three very different women. Three injured souls cross paths one fateful night in this haunting road movie. Hannelore Elsner ("The Untouchables"). Francesca (Esther Zimmering) and Antonietta Conchiglia (Kim Schnitzer) are sisters, but otherwise have nothing in common. Francesca is a taxi driver who takes care of the household since her mother left her father, Enrico (Aykut Kayacik). Antonietta on the other hand is in the midst of a teen rebellion and has a crush on a guy from Holland, Snickers (Egbert-Jan Weeber). Just before Christmas, she runs off with him and his band to Rotterdam. The desperate Enrico sends Francesca off to look for Antonietta. On the way she meets Gerlinde (Hannelore Elsner) who was injured in a car accident.Three women embody three different perspectives in director Angelina Maccarone's drama about love, despair and sense of duty. A powerful, haunting piece of cinema.
Long Description_de
VIVERE, das Drama von Angelina Maccarone („Charlotte Rampling: The Look“) erzählt von drei sehr unterschiedlichen Frauen. Drei verletzte Seelen kreuzen sich in diesem nächtlichen Roadmovie schicksalhaft. Mit Hannelore Elsner („Die Unberührbare“). Francesca (Esther Zimmering) und Antonietta Conchiglia (Kim Schnitzer) sind Schwestern, haben aber sonst keine Gemeinsamkeiten. Taxifahrerin Francesca kümmert sich um den Haushalt, seit ihre Mutter Vater Enrico (Aykut Kayacik) verlassen hat. Teenie Antonietta steckt hingegen mitten in ihrer rebellischen Phase und hat sich gerade in den Holländer Snickers (Egbert-Jan Weeber) verknallt. Kurz vor Weihnachten brennt sie mit ihm und seiner Band nach Rotterdam durch. Der verzweifelte Enrico schickt Francesca los, um sie zu suchen. Unterwegs trifft sie auf die nach einem Autounfall verletzte Gerlinde (Hannelore Elsner). Drei Frauen geben die drei unterschiedlichen Perspektiven vor, aus denen Angelina Maccarones ("Verfolgt", "Fremde Haut") Drama um Liebe, Verzweiflung und Pflichtgefühl besteht. Ein starkes, eindringliches Stück Kino.
Year
2007
Country
Germany
Length
90
Age Recommendation
FSK 12
Language_code
de:ove
Featuring
Hannelore Elsner
Esther Zimmering
Kim Schnitzer
Director
Angelina Maccarone
Screenplay
Angelina Maccarone
Cinematography
Judith Kaufmann
Editing
Bettina Böhler
Sound
Karl Atteln
Music
Hartmut Ewert
Jacob Hansonis
Awards
Outfest Los Angeles: Outstanding Artistic Achievement; Tampa International Gay and Lesbian Film Festival: Best Screenplay
Festivals
Karlovy Vary International Film Festival; Tribeca; Copenhagen International Film Festival
Image label
Vivere, Hannelore Elsner
Related_film_SKUs
0721
1065
2402
2646
3008
2965
2968
2974
2983
Product_creation_date
04/09/2014
URL_key
vivere
URL_path
vivere.html
full_film
1_sw2vsy0w

Gegenüber

Gewalt in jeder Beziehung: Jan Bonnys Debütfilm GEGENÜBER, der in Cannes und auf dem Münchener Filmfest für Aufsehen sorgte, zeigt die Ehe als Hölle und die Familie als…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 95  
SKU
2968
Film title_en
Counterparts
Film title_de
Gegenüber
Original title
Gegenüber
Long Description_en
Acclaimed actor Matthias Brandt ("Contergan") delivers a tour de force in the intense, award-winning German drama COUNTERPARTS. It shows how a marriage in a rut descends into humiliation and violence - with an unexpected turn. "Moving drama about anger and tenderness." (Spiegel Online) The Hoffmanns are a fortysomething couple living in Essen. Their two children are students. They live in an apartment that they have been able to buy thanks to the help of Anne Hoffmann's father. Anne is a schoolmistress motivated by her job while her husband Georg is a police officer, calm and efficient, but not particularly interested in the advancement of his career. To put it briefly, they are a couple like millions of others... Until the day when Anne, feeling unconsciously that the family bliss is only on the surface, starts becoming violent. And her victim is none other than Georg...
Long Description_de
Gewalt in jeder Beziehung: Jan Bonnys Debütfilm GEGENÜBER, der in Cannes und auf dem Münchener Filmfest für Aufsehen sorgte, zeigt die Ehe als Hölle und die Familie als pathologisches System. Matthias Brandt („Ruhm“) liefert eine schauspielerische Glanzleistung. Ausserdem wurde das Drama für den First Steps Award nominiert. Der stets besonnene Streifenpolizist Georg (Matthias Brandt) wird von seinen Kollegen geschätzt und um seine harmonische Ehe mit der attraktiven Grundschullehrerin Anne (Victoria Trauttmansdorff, „Hannah Arendt“) beneidet. Vor allem sein jüngerer Partner Michael (Wotan Wilke Möhring, „Männerherzen“) ahnt nichts von den Konflikten, die das Leben des Paares seit Jahren bestimmen. Doch die glückliche Fassade bekommt allmählich Risse und die Spannungen dringen nach außen: Annes verzweifelter Kampf um Anerkennung, Georgs Bemühen, es allen recht zu machen, die Hilflosigkeit der erwachsenen Kinder und die Spuren körperlicher Gewalt, die sich kaum noch verbergen lassen…
Year
2006
Country
Germany
Length
101
Age Recommendation
FSK 16
Language_code
de:ove
Featuring
Matthias Brandt
Victoria Trauttmansdorff
Wotan Wilke Möhring
Susanne Bormann
Director
Jan Bonny
Screenplay
Jan Bonny & Christina Ebelt
Cinematography
Bernhard Keller
Editing
Stefan Stabenow
Sound
Martin Witte
Awards
Munich Film Festival: German Cinema Award; Cannes: Honorable Mention Quinzaine des réalisateurs; First Steps Award: Nomination Best Fiction Film; European Film Awards: Nomination Best Discovery
Festivals
Cannes; Munich Film Festival; Pusan International Film Festival
Supported by
Filmstiftung NRW
Image label
Gegenueber, Matthias Brandt
Related_film_SKUs
2105
2392
4198
4201
2967
4112
4155
3725
3801
4182
4188
4195
Product_creation_date
04/09/2014
URL_key
gegenuber
URL_path
gegenuber.html
full_film
1_6auvoc77

Falscher Bekenner

Mit aufmerksamem Blick für die Rituale familiärer Bande erzählt Christoph Hochhäusler in FALSCHER BEKENNER vom Versuch einer Selbstfindung, in dem Wirklichkeit und Vorstellung…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 336  
SKU
2967
Film title_en
Low Profile
Film title_de
Falscher Bekenner
Original title
Falscher Bekenner
Long Description_en
The drama I AM GUILTY is a modern "Berlin School” classic. A disoriented youth confesses crimes that he has not committed to escape his monotonous life. The second feature by Christoph Hochhäusler was critically acclaimed at the Cannes film festival. "One of the best German films in recent years!" (Kölner Stadtanzeiger) In this startling, darkly funny coming-of-age drama, a disaffected teenager embarks on a life of crime. The handsome Armin (Constantin von Jascheroff, JAGDHUNDE) is fresh out of high school and unemployed. To escape the pressure his parents put him under, he sends an anonymous confession to the local newspaper, stating that he has committed an act of sabotage. But is it really all fantasy and lies, or is there a danger lurking below Armin's innocent surface? "Very intellectual and stylish movie with a little humor, influenced by 1970s American political thrillers." (JeonJu International Film Festival)
Long Description_de
Mit aufmerksamem Blick für die Rituale familiärer Bande erzählt Christoph Hochhäusler in FALSCHER BEKENNER vom Versuch einer Selbstfindung, in dem Wirklichkeit und Vorstellung sich immer mehr verwirren. „Ähnlich magische Momente wie schon in seinem gefeierten Erstling Milchwald... Das etwas andere Kino aus Deutschland und gerade deshalb so wichtig.“ (Stern.de) Armin Steeb (Constantin von Jascheroff, JAGDHUNDE) hat zwar sein Abschlusszeugnis in der Hand, aber keine Ahnung, was er von nun an mit seinem Leben anfangen soll. Seinen Eltern muss er versprechen, pro Tag eine Bewerbung abzuschicken, eine Aufgabe, der er sich mit der gleichen Lustlosigkeit widmet wie den folgenden Vorstellungsgesprächen. Doch eines Abends kommt er an den Schauplatz eines tödlichen Unfalls und verfasst einen gefälschten Bekennerbrief, in dem er die Verantwortung für die Tragödie übernimmt. Bald stürzen die Medien sich auf das Thema. Nach seinem Debütfilm "Milchwald" begibt sich Hochhäusler in FALSCHER BEKENNER in die Innenwelten junger Menschen von heute und erkundet ihre Befindlichkeiten, ihre Suche nach sich selbst und nach einem Platz in der Welt. Er stößt dabei auf Sinnfragen, mit denen sich bislang keine Generation in ihrer Jugend konfrontiert sah.
Year
2005
Country
Germany
Length
86
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Constantin von Jascheroff
Manfred Zapatka
Victoria Trauttmansdorff
Nora von Waldstätten
Devid Striesow
Florian Panzner
Laura Tonke
Director
Christoph Hochhäusler
Screenplay
Christoph Hochhäusler
Cinematography
Bernhard Keller
Editing
Stefan Stabenow
Sound
Wolfgang Vogl
Music
Benedikt Schiefer
Awards
Munich: Best New Actor
Festivals
Berlinale; Cannes; Max Ophüls Festival; Chicago International Film Festival; Munich Film Festival
Miscellaneous_en
aka I Am Guilty
Miscellaneous_de
aka I Am Guilty
Image label
Falscher Bekenner, Christoph Hochhäusler
Related_film_SKUs
0267
1679
4150
4155
4201
3808
2402
2968
3532
3611
3650
4114
Product_creation_date
04/09/2014
URL_key
falscher-bekenner
URL_path
falscher-bekenner.html
full_film
1_9thlzky1

Bestiaire

In der Doku BESTIAIRE begibt sich der preisgekrönte kanadische Regisseur Denis Côté („Curling“) in einen Zoo und beobachtet die dortigen Tiere – ohne Bewertung. So…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 240  
SKU
2752
Film title_en
Bestiaire
Film title_de
Bestiaire
Original title
Bestiaire
Long Description_en
In his documentary BESTIAIRE, award winning Franco-Canadian director Denis Côté (“Curling”) films animals in a safari park – without judgment - inviting viewers to reflect on the nature of animals and humans, captivity and freedom. In the Middle Ages, a “bestiary” was known as an illustrated, often moralizing, compendium about beasts. “In the center of [Denis Côté's] observation we experience looks and perceptions that simultaneously mirror an uneven balance of power. At the same time, the film seems to wonder how to film animals. It is a far cry from the high tech contemporary animal film, whose almighty cameras overcome every obstacle in the water, on the land and in the air and which ignores the mysteries of creation. It is a sober observation without comment – often, the camera is motionless and demonstrates a feel for shapes and movements, such as horns in front of a concrete wall, the legs of nervous zebras in the confinement of the stable […]. Well reflected takes leave room for the musing about beauty and estrangement, about domesticated wildness in civilization. […] (Anna Hoffmann, Forum Berlinale)
Long Description_de
In der Doku BESTIAIRE begibt sich der preisgekrönte kanadische Regisseur Denis Côté („Curling“) in einen Zoo und beobachtet die dortigen Tiere – ohne Bewertung. So reflektiert der Zuschauer selbst über Tiersein, Menschsein, Gefangenschaft und Freiheit. Im Mittelalter nannte man „Bestiarium“ eine illustrierte, oft moralisierende Tierdichtung. „Im Mittelpunkt der Beobachtung [von Denis Côté] stehen Blick- und Wahrnehmungsverhältnisse, die gleichzeitig oft ungleiche Machtverhältnisse spiegeln. Dabei scheint der Film die Frage mitzudenken, wie man Tiere filmen kann. Vom technisch hochgerüsteten zeitgenössischen Tierfilm, dessen allmächtige Kameras zu Wasser, zu Lande und in den Lüften jede Grenze überwinden und kein Geheimnis der Schöpfung mehr kennen, ist er dabei weit entfernt. Eine kommentarlose nüchterne Betrachtung – die Kamera ist oft unbewegt und beobachtet von einem festen Punkt aus mit feinem Gespür für Formen und Bewegung: Hörner vor einer Betonwand, die Beine nervöser Zebras in der Enge des Stalls, die Sorgfalt in den kundigen Handgriffen des Tierpräparators. Wohlüberlegte Einstellungen lassen Zeit zum Nachdenken über Schönheit und Fremdheit, über die domestizierte Wildnis in der Zivilisation. Orchestriert von den Umgebungsgeräuschen ergibt das eine Choreografie, ein filmisches Bestiarium, in dem sich zu den stoischen, ungerührten, ungeduldigen, wilden und rebellischen Tieren auch der Mensch gesellt.“ (Anna Hoffmann, Forum Berlinale)
Year
2012
Country
Canada
France
Length
72
Language_code
fr
Director
Denis Côté
Screenplay
Denis Côté
Cinematography
Vincent Biron
Editing
Nicolas Roy
Sound
Frédéric Cloutier
Festivals
(selection): Sundance; Berlinale; CPH:DOX Copenhagen; Cinéma du réel Paris
Image label
Bestiaire, Denis Côté
Related_film_SKUs
0065
2599
4154
3791
2923
2939
3133
3687
3698
4146
3721
3722
Product_creation_date
27/03/2014
URL_key
bestiaire
URL_path
bestiaire.html
full_film
1_eyugg44o