Nach Tag suchen: "lateinamerika"

Viacrucis Migrante - Kreuzweg der Migrant innen

Nicht nur die Flucht über das Mittelmeer nach Europa ist lebensgefährlich, sondern auch die Reise durch Mexiko in die USA kann tödlich enden. Der Dokumentarfilm VIACRUCIS MIGRANTE…

Von  batchUser vor 8 Monaten 0   233   
SKU
4935
Film title_en
Viacrucis Migrante – Migrant Crossing
Film title_de
Viacrucis Migrante - Kreuzweg der Migrant innen
Original title
Viacrucis Migrante - Kreuzweg der Migrant innen
Long Description_en
The Journey through Mexico to get to the US-border is potentially lethal. The documentary VIACRUCIS MIGRANTE – MIGRANT CROSSING by Hauke Lorenz gives people a voice who are on the arduous path to "the promised Land". The film focuses on a migrant shelter which is run by a Church in southern Mexico. VIACRUCIS MIGRANTE – MIGRANT CROSSING is a documentary about the men, women and children fleeing the extremely dangerous conditions in their home countries of Honduras, El Salvador and Guatemala. On thier journeys they put themselves at risk of encountering many life-threatening perils. Just past the Southern Mexican border, they find a shelter with people who want to help them survive the martyrdom of the 1,700 kilometer trip to get to the USA. Not only young men cross into Mexico. We also meet a young woman, a family and an LGBT-person, all of whom are seeking protection from organized crime in their home country. Fearing the perilous journey towards the United States, they apply for asylum in Mexico. They all are aware of the risks of the journey and take power from faith to reach the 'promised land'. People on the run towards what they hope will be a better life: José, Noé, Alberto, Natalia, Ricarter, Dionicio, Carlos, Derick and Oswaldo tell us why they have no choice but to risk their lives on the journey through Mexico.
Long Description_de
Nicht nur die Flucht über das Mittelmeer nach Europa ist lebensgefährlich, sondern auch die Reise durch Mexiko in die USA kann tödlich enden. Der Dokumentarfilm VIACRUCIS MIGRANTE von Hauke Lorenz gibt Menschen auf dem beschwerlichen Weg ins „Gelobte Land USA“ eine Stimme. Kurz hinter der südmexikanischen Grenze finden sie eine Herberge mit Menschen, die ihnen dabei helfen wollen, das Martyrium der mindestens 1.700 Kilometer langen Reise Richtung USA zu überstehen. Der Film stellt die Arbeit einer von der Kirche betriebenen Migrantenherberge im Süden Mexikos in den Fokus: Hier kommen nicht nur junge Männer unter, die auf der Durchreise sind. Wir begegnen auch einer jungen Frau, einer Familie und einer Transgenderperson, die vor dem organisierten Verbrechen Schutz suchen. Sie alle sind sich bewusst über die Gefahren der Reise und schöpfen vor allem Kraft aus ihrem Glauben, um das „Gelobte Land“ zu erreichen. Menschen auf der Flucht hin zu einem, wie sie hoffen, besseren Leben. "Mit seinem Langfilmdebüt gelingt es dem Hamburger Ethnologen, Lateinamerikanisten, die individuellen Geschichten von Alberto und seinen Weggefährten zu erzählen. "Viacrucis Migrante - Kreuzweg der Migrant_innen" lässt sie erklären, warum sie ihr Leben auf einer Reise durch eines der gefährlichsten Länder der Welt in die Ungewissheit riskieren." (Amnesty International)
Year
2015
Country
Germany
Length
65
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
Spanish
Subtitles
English
German
Spanish
Director
Hauke Lorenz
Screenplay
Hauke Lorenz
Cinematography
Juan Carlos Martínez Cristancho; Hauke Lorenz
Editing
Marianne von Deutsch
Sound
Roland Musolff
Festivals
Filmfest Schleswig-Holstein Kiel;Contra el Silencio todas las Voces Ciudad de México; New York City Independent Film Festival; World Festival of Emerging Cinema Trinidad and Tobago; Dokumentarfilmwoche Bonn; Mostra Internacional de Cine Etnográfico Santiago de Compostela; Tlanchana Metepec; Human District Festival Belgrad; Año Dual Alemania-México; Festival del Nuevo Cine Latinoamericano La Habana; Cine Latino Stuttgart, Freiburg, Tübingen
Production
Hauke Lorenz Filmproduktion; Tide - Hamburgs Communitysender und Ausbildungskanal
Supported by
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein; Brot für die Welt; Missionszentrale der Franziskaner; MISEREOR; Crowdfunding-Kampagne
Image label
Viacrucis Migrante - Kreuzweg der Migrant_innen, Hauke Lorenz, Mexico, immigration, USA
full_film
0_0wqtss8j

La Estación Ausente

Mit LA ESTACIÓN AUSENTE gelingt es dem chilenischen Regisseur Gustavo Letelier, die Formelhaftigkeit des romantischen Genres über eine originelle Geschichte und ungewöhnliche Kamera…

Von  batchUser vor 11 Monaten 0   69   
SKU
4832
Film title_en
The Absent Season
Film title_de
La Estación Ausente
Original title
La Estación Ausente
Long Description_en
In LA ESTACIÓN AUSENTE, Chilean director Gustavo Letelier succeeds in breaking genre formula by employing an original story and extraordinary camera work. Letelier creates a surreal and complex atmosphere in which he depicts the inner life of young composer Adrian, as he struggles with fantasy, forbidden love, and reality. LA ESTACIÓN AUSENTE is devoted to two themes: What if everything that so far has determined your concrete world disappears? And to what extent is isolation and loneliness necessary for artistic creation? The story of a talented and lonely young classical composer in conflict because of his secret love for his sister. A poetic feature full of beautiful atmospheres and textures with an original narrative, in which music and memories become the driving forces of the plot. "Cinema in Chile usually means following certain formulas and narrative guidelines, which of course also has economic reasons, and it was important to combine film with art in a way that appeals to an audience, and I knew a lot of people would not like that, though LA ESTACIÓN AUSENTE follows the path of creative freedom. " (Gustavo Letelier)
Long Description_de
Mit LA ESTACIÓN AUSENTE gelingt es dem chilenischen Regisseur Gustavo Letelier, die Formelhaftigkeit des romantischen Genres über eine originelle Geschichte und ungewöhnliche Kamera zu brechen. Letelier bildet das Innere des Charakters seiner Hauptfigur, des jungen Komponisten Adrian, in einem Kampf zwischen Phantasie, Realität und verbotener Liebe ab und erzeugt dabei eine surreale und komplexe Atmosphäre. LA ESTACIÓN AUSENTE widmet sich dabei zwei Themen: Was, wenn alles verschwindet, was um Dich herum ist und bisher Deine konkrete Welt ausgemacht hat. Und inwieweit ist Isolation und Einsamkeit Voraussetzung für künstlerisches Schaffen? Mit geringem Budget erstellt, setzt Letelier auf einen Mix aus professionellen Schauspielern und Laien, deren Charakter und Temperament eher im Einklang mit den Figuren steht, die sie verkörpern und der Umgebung des chilenischen Nordens, in der die Geschichte angesiedelt ist. "Kino in Chile heißt in der Regel, bestimmten Formeln und narrativen Vorgaben zu folgen. Das hat natürlich auch wirtschaftliche Gründe. Mir war es wichtig, Film als Kunst mit Zuschauerwirkung zu kombinieren. Mir war klar, eine Menge Leute würden das nicht mögen, aber LA ESTACIÓN AUSENTE folgt eben dem Weg der kreativen Freiheit." (Gustavo Letelier)
Year
2004
Country
Chile
Length
85
Age Recommendation
16
Primary Language Version
Spanish
Subtitles
English
Featuring
Maximiliano Meneses; Carolina Silva; Ana Luisa Galvez; Mabel Guzman; Eduardo Burlé
Director
Gustavo Letelier
Screenplay
Gustavo Letelier; Maximiliano Meneses
Cinematography
Raul Heuty
Editing
Gustavo Letelier
Sound
Santiago de la Cruz
Music
Gustavo Letelier
Festivals
Trieste International Film Festival (Special Invitation); Sydney Film Festival Selection; Valdivia International Film Festival (Special Invitation)
Production
Amerindia Films
full_film
0_h2ucjezt

Portraits of a Search

Von  batchUser vor einem Jahr 0   52   
SKU
4750
Film title_en
Portraits of a Search
Film title_de
Portraits of a Search
Original title
Retratos de una busqueda
Long Description_en
The documentary PORTRAITSOF A SEARCH tells the stories of three Mexican mothers searching for the children they lost to the drug war. Thousands of families are destroyed by the drug war in Mexico. Every disappearance brings tormenting questions and a struggle for truth with a government that remains strangely ambivalent. Director Alicia Calderón tells the horrifying experiences of women with courage and empathy. A portrait of Mexico today and a plea for truth and justice.
Long Description_de
Der Dokumentarfilm PORTRÄTS EINER SUCHE behandelt die Geschichten dreier mexikanischer Mütter, die ihre im Drogenkrieg verschwundenen Kinder suchen. Die Kinder von Natividad, Guadalupe und Margarita sind spurlos verschwunden. Damit sind die Frauen drei von tausenden Opfern, deren Familien durch die Drogenkriege in Mexiko zerstört werden. Jedes Verschwinden zieht quälende Fragen nach sich und einen Kampf um die Wahrheit mit einer Regierung, die seltsam ambivalent bleibt. Regisseurin Alicia Calderón erzählt mit Mut und Empathie die erschreckenden Erlebnisse der Frauen. Die Geschichten dieser drei Frauen sind stellvertretend für die 26.000 Vermisste in Mexiko. Ein Porträt des Mexikos von heute und ein Plädoyer für Wahrheit und Gerechtigkeit.
Year
2014
Country
Mexico
Length
74
Age Recommendation
16
Primary Language Version
Spanish
Subtitles
English
Featuring
Guadalupe Aguilar; Natividad Guerrero; Margarita López
Director
Alicia Calderon
Screenplay
Alicia Calderón; José Miguel Tomasena Glennie
Festivals
HotDocs Toronto; Sheffield Doc/Fest; Morelia International Film Festival; Gira de Documentales Ambulante; FEMCINE, Festival Cine de Mujeres
Image label
Retratos de una busqueda, portraits of a search, drgoen, mexico, dokumentarfilm
full_film
0_xzqy8ccx

The Cocaine Route

Kokain war früher eine Droge für Reiche, doch die Doku THE COCAINE ROUTE zeigt auf, wie sich das in den letzten 30 Jahren geändert hat. Der Preis von Kokain ist bis zu 90 Prozent…

Von  realeyz films vor einem Jahr 0   161   
SKU
2483
Film title_en
The Cocaine Route
Film title_de
The Cocaine Route
Original title
The Cocaine Route
Long Description_en
Cocaine used to be a drug for the rich, but the documentary THE COCAINE ROUTE shows how this has changed over the last 30 years. The price of cocaine has dropped by up to 90 percent, but does the drug get from the manufacturer to the consumer? Traditionally associated with celebrities or high-paid executives, cocaine used to be too expensive for most people. But in the past 30 years, the price has fallen drastically . By lowering the price, traffickers have been able to expand the market. But how does it get from producer to consumer? What happens at each stage of its journey and who are the main links in the commodity chain? We follow the cocaine route from the jungles of Colombia to uptown Paris.
Long Description_de
Kokain war früher eine Droge für Reiche, doch die Doku THE COCAINE ROUTE zeigt auf, wie sich das in den letzten 30 Jahren geändert hat. Der Preis von Kokain ist bis zu 90 Prozent gesunken, doch wie kommt die Droge an den Konsumenten? Indem sie die Preise für Kokain gesenkt haben, haben die Drogenhändler ihren Markt ausweiten können. Aber wie gelangt die Droge vom Produzenten zum Konsumenten? Was passiert in den einzelnen Etappen dieses Prozesses und wer bestimmt die Verbindungen in der Warenkette? Die Doku THE COCAINE ROUTE folgt der Kokain-Route vom kolumbianischen Dschungel bis ins Zentrum von Paris.
Year
2012
Country
France
Length
53
Language_code
en
Director
Thierry Gaytan
Awards
BEST DOCUMENTARY FILM DIRECTOR FOR THIERRY Best Documentary Film Director for Thierry Gaytán (NYC International Film Festival 2014)
Miscellaneous_en
Educational rights available.
Miscellaneous_de
Bildungsrechte verfügbar.
Image label
The Cocaine Route
Related_film_SKUs
0338
1169
2112
2113
2250
2258
Product_creation_date
20/11/2013
URL_key
the-cocaine-route
URL_path
the-cocaine-route.html
full_film
1_lxfz0qtj

Die fünf Himmelsrichtungen

In seinem Dokumentarfilm DIE FÜNF HIMMELSRICHTUNGEN begleitet Regisseur Fridolin Schönwiese eine Familie bei einer Migration aus Mexiko in die USA. Bei allen gemeinsamen Erfahrungen gibt es…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   83   
SKU
4569
Film title_en
The Five Cardinal Points
Film title_de
Die fünf Himmelsrichtungen
Original title
Die fünf Himmelsrichtungen
Long Description_en
In his internationally acclaimed documentary THE FIVE CARDINAL POINTS, director Fridolin Schönwieser charts the journey of Mexican migrants to the U.S. Despite shared experiences of migration, each person has his individual story. “With a deeply human attitude, which is evidence of his love for the protagonists, the director deals with one of the topics of today: migration. The great respect he has for his fantastic protagonists – real masters of their lives – makes it possible for him to get very close to them without exposing them.” (Jury Decision Innsbruck International Film Festival) Tres Valles and Kansas City: Two places that couldn’t be more different, they’re connected through individuals like Maria Esther and Miguel. Both of them left their families and homeland behind for a better future and emigrated from Tres Valles to Kansas City. They live on the outskirts of society, struggling with loneliness and rising unemployment, which hits them as illegal immigrants especially hard. Driven by their dreams, they follow the fifth cardinal point: hope for a better life. Feelings of uprootedness in their lives as migrants, of being lost and between two places accompany them.
Long Description_de
In seinem Dokumentarfilm DIE FÜNF HIMMELSRICHTUNGEN begleitet Regisseur Fridolin Schönwiese eine Familie bei einer Migration aus Mexiko in die USA. Bei allen gemeinsamen Erfahrungen gibt es genausoviele Geschichten wie Menschen. Zwei davon erzählt dieser eindringlicher Film, der auf Festivals weltweit ausgezeichnet worden ist. Tres Valles und Kansas City - zwei Orte, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, verbunden durch Menschen wie Maria Esther und Miguel. Beide haben für eine lebenswerte Zukunft ihre Familien und ihre Heimat verlassen und sind von Tres Valles nach Kansas City ausgewandert. Dort führen beide ein Leben am Rande der Gesellschaft, kämpfen gegen Einsamkeit und steigende Arbeitslosigkeit, die sie als illegale Immigranten besonders trifft. Getrieben von ihren Träumen und Sehnsüchten folgen sie der fünften Himmelsrichtung, der Hoffnung auf ein besseres Leben. Die Ortlosigkeit in der Migration, das Dazwischen- und Verlorensein, sind dabei ihre Wegbegleiter.
Year
2009
Country
Austria
Length
94
Language_code
div:en,de,es
Director
Fridolin Schönwiese
Screenplay
Fridolin Schönwiese
Cinematography
Fridolin Schönwiese

Rafael Ortega
Editing
Karina Ressler
Awards
Int. Film Festival Innsbruck: Best Documentary; Duisburger Filmwoche: 3sat-Documentary Film Award
Festivals
Venice International Film Festival; Diagonale Festival of Austrian FIlm Graz; International Filmfestival Thessaloniki; Internationales Film Festival Innsbruck; Film Festival Novi Sad; Kansas City Film Festival; Duisburger Filmwoche,; Morelia International Film Festival; Icaro Film Festival; This Human World Vienna; Cine Latino
Image label
Die fünf Himmelsrichtungen
Related_film_SKUs
1523
2841
3657
3709
4074
3145
3817
4191
3986
Product_creation_date
22/01/2016
URL_key
die-funf-himmelsrichtungen
URL_path
die-funf-himmelsrichtungen.html
full_film
1_dpu1bpeq

Opération Libertad

Der Politthriller OPERATION LIBERTAD entwirft ein spannendes Szenario, in dem eine revolutionäre Zelle schweizer Banken für kolonialistische Fehlentwicklungen in Lateinamerika zur…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   136   
SKU
4522
Film title_en
Opération Libertad
Film title_de
Opération Libertad
Original title
Opération Libertad
Long Description_en
In the tense political thriller OPERATION LIBERTAD, a revolutionary group takes on the Swiss banking system to avenge injustices inflicted on Latin America by colonial powers. “'Man Bites Dog' meets the 'Baader Meinhof Complex'.” (Screen) In April 1978, members of “Groupe Autonome Révolutionnaire” (GAR) rob a major bank in Zurich with the aim of bringing to light the covert ties between the Swiss financial system and dictatorships in Latin American. Wanting to secure concrete evidence, they film the entire operation. Although the bank director confesses to GAR, the Paraguayan mediator refuses to cooperate, confronting the members of GAR with difficult issues: Should they liquidate this lieutenant-colonel of the dictatorial regime’s secret service? Or take him as a hostage? What should they do with the millions they have stolen from the bank? And the agonizing, recurring question: Does the end really justify the means? 30 years later, the videotapes of this operation resurface, thus raising a new question: How did the affair actually end at that time?
Long Description_de
Der Politthriller OPERATION LIBERTAD entwirft ein spannendes Szenario, in dem eine revolutionäre Zelle schweizer Banken für kolonialistische Fehlentwicklungen in Lateinamerika zur Rechenschaft zieht. „'Man beisst Hund' trifft 'Der Baader-Meinhof-Komplex'.“ (Screen) Im April 1978 stürmen Mitglieder der „Groupe Autonome Révolutionnaire“ (GAR) eine grosse Zürcher Bank mit dem Ziel, die geheimen Verbindungen des Schweizer Finanzsystems zu den lateinamerikanischen Diktaturen ans Licht zu bringen. Um ein Beweismittel in der Hand zu haben, filmen sie die gesamte Aktion. Der Bankdirektor gesteht die Fakten gegenüber der GAR ein, doch der paraguayische Unterhändler verweigert die Kooperation. Dies stellt die Mitglieder der GAR vor schwierige Fragen: Sollen sie diesen Oberstleutnant des Geheimdienstes der Diktatur liquidieren? Oder als Geisel nehmen? Was sollen sie mit den Millionen tun, die sie der Bank gestohlen haben? Und die immer wiederkehrende, quälende Frage: Heiligt der Zweck wirklich die Mittel? 30 Jahre später tauchen die Videoaufnahmen der Aktion wieder auf und werfen eine neue Frage auf: Wie ging die Geschichte damals eigentlich aus?
Year
2012
Country
Switzerland
France
Length
90
Language_code
fr:de,en,fr
Featuring
Karine Guignard
Laurent Capelluto
Natacha Koutchoumov
Stipe Erceg
Nuno Lopes
Antonio Buil
Michael Neuenschwander
Director
Nicolas Wadimoff
Screenplay
Nicolas Wadimoff
Jacob Berger
Cinematography
Franck Rabel
Editing
Karine Soudan
Pauline Dairou
Awards
Swiss Film Award: Best Supporting Actor; Festival International du film policier Liège: Audience Award
Festivals
Cannes Official Selection; Festival del Film Locarno; Prishtina International Film Festival; Solothurner filmtage; Warsaw International Film Festival; Eko International Film Festival Lagos; International Antalya Golden Orange Film Festival
Image label
Opération Libertad, Nicolas Wadimoff
Related_film_SKUs
0605
1257
4520
4513
1874
3524
4083
4160
4163
4189
3929
3994
Product_creation_date
11/11/2015
URL_key
operation-libertad
URL_path
operation-libertad.html
full_film
1_0ugezf97

La Reina del Condon

LA REINA DEL CONDÓN ist ein Dokumentarfilmporträt der Deutschen Monika Krause, der staatlichen Sexualaufklärerin Kubas. Ein Film über eine potente Kämpferin, standhafte…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   117   
SKU
4523
Film title_en
La Reina del Condon
Film title_de
La Reina del Condon
Original title
La Reina del Condon
Long Description_en
LA REINA DEL CONDON is a documentary film portrait about Monika Krause, a German student who falls in love with a Cuban captain and follows him to the Caribbean. Knowing little about sex she becomes the official sex educator of Castro's revolution. A film about strong female activists, stubborn machos and Caribbean love life. Soon after the Cuban revolution Monika Krause, a citizen of the GDR, falls in love with Jesús Jimenez, a Cuban captain who has come to Rostock to pick up a freight ship. The 20-year-old student follows her captain to Cuba and, once there, soon starts to mix in the highest circles of the revolution. She becomes Fidel Castro’'s translator. A few years later she gains nationwide fame in her capacity as state sex educator with a radio and TV program of her own. In this land where machsmo rules, the emancipated German fights for the right of a woman to her own body, sexual gratification, contraception and to have an abortion. As a taboo-breaker, she becomes known overnight throughout the country as la Reina del Condón or the Queen of Condoms: loved and adored by some, hated and feared by others. When in the mid-eighties Monica Krause, in spite of having been banned from speaking publicly, starts to fight against the massive exclusion of homosexuals, she increasingly gets into conflict with the regime. When in 1989 the wall in Berlin comes down, she flees with her two sons, back to Germany. 15 years later: Monika Krause still devotes a large part of her life to Cuba. She writes books about Cuba and gives lectures. She neither can or wants to return to Cuba again. Because even now she is occasionally woken up by nightmares. . .
Long Description_de
LA REINA DEL CONDÓN ist ein Dokumentarfilmporträt der Deutschen Monika Krause, der staatlichen Sexualaufklärerin Kubas. Ein Film über eine potente Kämpferin, standhafte Machos und karibisches Liebesleben. „Ein hervorragender und berührender Dokumentarfilm. Me gustó. Me gustó muchísimo!“ (Fernando Pérez, kubanischer Regisseur) Kurz nach der kubanischen Revolution verliebt sich die DDR-Bürgerin Monika Krause in den kubanischen Kapitän Jesús Jimenez, der in Rostock ein Frachtschiff abholen muss. Die 20jährige Studentin folgt ihrem Kapitän nach Kuba und verkehrt dort bald in den obersten Kreisen der Revolution: Sie wird Übersetzerin von Fidel Castro. Ein paar Jahre später wird sie landesweit berühmt als staatliche Sexualaufklärerin mit eigenem Radio- und TV-Programm. Die emanzipierte Deutsche kämpft im Land des Machismo für das Recht der Frau auf ihren Körper: das Recht auf Lustbefriedigung, Abtreibung und Schwangerschaftsverhütung. Als Tabubrecherin ist sie über Nacht im ganzen Land berühmt als la Reina del Condón - die "Königin des Kondoms". Geliebt und verehrt von den einen, gehasst und gefürchtet von den anderen. Als sich Monika Krause Mitte der 80er-Jahre trotz Redeverbot gegen die massive Ausgrenzung von Homosexuellen zu wehren beginnt, gerät sie immer mehr in Konflikt mit dem Regime. Als 1989 die Mauer in Berlin fällt, flüchtet sie zusammen mit ihren beiden Söhnen zurück nach Deutschland. 15 Jahre später: Noch immer widmet Monika Krause einen grossen Teil ihres Lebens Kuba. Sie schreibt Bücher über das Land und hält Vorträge. Zurück nach Kuba kann oder will sie nicht mehr, weil sie noch heute manchmal nachts mit Angstträumen aufwacht. Monika Krause wird nächstes Jahr 65. Als Geburtstagsgeschenk reisen ihre Söhne nach Kuba: Erinnert sich Kuba noch an seine Reina del Condón? - Und: Welche Erinnerungen haben ihre Söhne und ihr Mann an die "Königin des Kondoms“?
Year
2007
Country
Switzerland
Ireland
Length
76
Language_code
de;es:en,fr, es,de
Featuring
Monica Krause-Fuchs
Dyctis Jimenez Krause
Daniel Jimenez Krause
Jesus Jimenez Escobar
Director
Silvana Ceschi
Reto Stamm
Screenplay
Silvana Ceschi
Reto Stamm
Cinematography
Enzo Brandner
Editing
Una Ni Donghaile
Music
Roberto Ceschi
Tobias Schweizer
Awards
Docupolis Barcelona: Best Debut
Festivals
Festival del Film Locarno; Solothurner Filmtage, 2008; RIFF, Rome, 2008; International Film Festival of Social Films St. Petersburg, 2008; Docupolis Barcelona, 2008; Guth Gafa Doc Film Festival Donegal, 2008; Miradasdoc Guia de Isora, 2008; Boston Latino International Film Festival, 2008; 8. Filmfest FrauenWelten Tübingen, 2008; The Ourense International Film Festival, 2008; 25. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest, 2008; 10e Festival Filmar en America Latina Genève, Competition, 2008; 11e Festival Filmar en America Latina Genève, 2009; 2. Festival Internacional Cine Cubano München, 2009; 2nd Kos International Health Film Festival Kos, Competition, 2010
Image label
La Reina del Condon, Silvana Ceschi, Reto Stamm
Related_film_SKUs
0147
2976
4125
3823
4203
4193
4522
4530
3545
3702
4066
3721
Product_creation_date
11/11/2015
URL_key
la-reina-de-condon
URL_path
la-reina-de-condon.html
full_film
1_j60m5v2j

Das Lied in mir

In imposanten Bildern erzählt Florian Cossen in DAS LIED IN MIR von der deutschen Sportlerin Maria (Jessica Schwarz), die in Argentinien um die Wahrheit ihrer Herkunft und um ihre Identität…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   309   
SKU
4189
Film title_en
The Day I Was Not Born
Film title_de
Das Lied in mir
Original title
Das Lied in mir
Long Description_en
THE DAY I WAS NOT BORN stars acting legend Michael Gwisdek and Jessica Schwarz (“Buddenbrooks”) as father and daughter who grapple with a secret that goes back to the Argentinian dictatorship of the 1970s. “Concise tale, intelligently told and crafted.” (Variety) During a stopover in Buenos Aires on her way to Chile, 31-year-old Maria (Jessica Schwarz) recognizes a lullaby. Maria doesn't speak a word of Spanish, but without understanding what she is singing she remembers the Spanish lyrics. Disturbed and confused, she breaks off her journey and wanders through the unfamiliar city. On the phone to Germany she tells her father Anton (Michael Gwisdek) about her experience and the peculiar fascination the unfamiliar city has on her. Two days later, Anton suddenly turns up at Maria's hotel with something to confess.Maria spent the first three years of her life in Buenos Aires during the military dictatorship at the end of the 1970s,. The people she had always thought were her parents adopted her and brought her to Germany. Father and daughter begin a journey together in search of Maria's biological parents.
Long Description_de
In imposanten Bildern erzählt Florian Cossen in DAS LIED IN MIR von der deutschen Sportlerin Maria (Jessica Schwarz), die in Argentinien um die Wahrheit ihrer Herkunft und um ihre Identität kämpft. „Eindrücklicher Debütfilm, feinfühlig und detailverliebt inszeniert.“ (outnow.ch) Maria, eine junge deutsche Sportlerin, hört bei einer Zwischenlandung in Buenos Aires ein spanisches Kinderlied und bricht zusammen. Maria hat nie Spanisch gelernt und erkennt doch das Lied. Wie kann das sein? Fast 30 Jahre hat ein Lied in Maria geschlafen, das nicht in den Teil von Marias Leben passt, an den sie sich erinnert. Als Marias Vater Anton davon erfährt, dass Maria sich an ein spanisches Lied erinnert, reist er sofort zu ihr nach Argentinien. Instinktiv will er seine Tochter vor der Vergangenheit beschützen. Als sich Vater und Tochter in Buenos Aires gegenüberstehen muss Anton erkennen, dass er noch nie so nah daran war seine Tochter für immer zu verlieren. Maria ringt mit Anton um eine gefährliche Wahrheit und Anton ringt mit der Vergangenheit um seine Tochter. Neben dem ehemaligen Model Jessica Schwarz, die in ihrer Kindheit tatsächlich Profi-Schwimmerin war, überzeugt Ernst Lubitsch-Preisträger Michael Gwisdek in seiner Rolle als ihr verunsicherter Ziehvater.
Year
2010
Country
Argentina
Germany
Length
94
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
German
Subtitles
German
Featuring
Jessica Schwarz
Michael Gwisdek
Rafael Ferro
Beatriz Spelzini
Director
Florian Cossen
Screenplay
Florian Cossen
Elena von Saucken
Cinematography
Matthias Fleischer
Editing
Philipp Thomas
Music
Matthias Klein
Awards
Internationale Hofer Filmtage: Eastman Prize Best Debut; Montreal World Cinema Festival: FIPRESCI Prize, Audience Award; Zürich Film Festival: Golden Icon Best German Language Film; Filmfestival Biberach: Best Debut; Bayerischer Filmpreis: Best Cinemtography; LOLA: Best Supporting Actress, Best Score
Festivals
home of films - Internationale Hofer Filmtage; Montreal World Cinema Festival; Filmfestival Biberach; Zürich Film Festival
Miscellaneous_en
Educational rights available.
Miscellaneous_de
Bildungsrechte verfügbar.
Image label
Das Lied in mir, Das Lied in mir, Florian Cossen, Das Lied in mir, Das Lied in mir
Related_film_SKUs
0356
2104
2309
2354
2393
3654
3662
4083
Product_creation_date
24/06/2015
URL_key
das-lied-in-mir
URL_path
das-lied-in-mir.html
full_film
1_khkfprb6

Comuna im Aufbau

In ihrer Doku COMUNA IM AUFBAU zeigen Dario Azzellini und Oliver Ressler den Aufbau von selbstverwalteten Comunas. Der „intensive Blick auf das heutige Venezuela“ (Der Freitag) zeigt,…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   51   
SKU
4079
Film title_en
Comuna Under Construction
Film title_de
Comuna im Aufbau
Original title
Comuna im Aufbau
Long Description_en
The documentary COMUNA UNDER CONSTRUCTION by Dario Azzellini and Oliver Ressler examines the way in which self-managed communities are organized in Venezuela, of which there are now thousands - in both urban and rural environments. COMUNA UNDER CONSTRUCTION is an ethnography of self-organisation, a film that belongs to a series of collaborations between artist Oliver Ressler and filmmaker Dario Azzellini. The film takes a look at the everyday experiences of ordinary Venezuelan people. The initiation of a rhizomatic system of self-organizing brought local citizens together to discuss important issues using a network of committees and subcommittees that empower people to initiate local development projects. Vibrant meetings comprise much of the film, which edits from hundreds of hours of actual conversations between involved parties. There is no narration, with the filmmakers let the locals to speak for themselves.
Long Description_de
In ihrer Doku COMUNA IM AUFBAU zeigen Dario Azzellini und Oliver Ressler den Aufbau von selbstverwalteten Comunas. Der „intensive Blick auf das heutige Venezuela“ (Der Freitag) zeigt, dass sich der Weg zu mehr kommunaler Eigenverantwortung lohnt. „Es geht hier nicht um die Regierung, sondern um alle. Wir sind alle Regierung, um die kommunale Macht zu erschaffen“. In Venezuela gehört dazu der Aufbau von selbstverwalteten Comunas, die sich aus einzelnen kommunalen Räten zusammensetzen und im Idealfall zur Bildung einer kommunalen Stadt führen. Der Film folgt den Menschen bei ihren Bemühungen um eine funktionierende Selbstverwaltung. Stück für Stück erarbeiten sie sich eine Autonomie in ihrem Lebensumfeld und zeigen, dass sich der zähe Weg hin zu mehr kommunaler Eigenverantwortung lohnt. „Ein äußerst sehenswerter Einblick in die Erprobung partizipatorischer Praktiken, in denen die Möglichkeit einer demokratischeren Gesellschaft sichtbar wird.“ (Neues Deutschland)
Year
2011
Country
Germany
Austria
Venezuela
Length
97
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
Spanish
Subtitles
German
Director
Dario Azzellini
Oliver Ressler
Screenplay
Dario Azzellini
Oliver Ressler
Cinematography
Volkmar Geiblinger
Oliver Ressler
Editing
Dario Azzellini
Oliver Ressler
Markus Koessl
David Grohe
Sound
Rudi Gottsberger
Image label
Comuna im Aufbau, Dario Azzellini, Oliver Ressler
Related_film_SKUs
0255
0246
3689
3690
3671
3707
4071
4073
4027
4039
0207
0178
2844
3587
Product_creation_date
02/03/2015
URL_key
comuna-im-aufbau
URL_path
comuna-im-aufbau.html
full_film
1_qxk5kxz3

Chico & Rita

Das mit Preisen überhäufte „beste Musical des Jahres“ (Observer) CHICO & RITA ist eine vor Sinnlichkeit sprühende Hommage an Kuba und seine Musik und eine…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   194   
SKU
4040
Film title_en
Chico & Rita
Film title_de
Chico & Rita
Original title
Chico & Rita
Long Description_en
Oscar-winning director Fernando Trueba (“Belle Epoque”), world famous Spanish designer and illustrator Javier Mariscal and Cuban jazz legend Bebo Valdés teamed to create CHICO & RITA, a magical, sensuous animated love story that pays tribute to the impact Cuban rhythms had on the New York music scene since the 1940s. “CHICO & RITA makes you fall hard for music, as hard as the protagonists fall for each other.” (Miami Herald) The story of CHICO & RITA is set against backdrops of Havana, New York City, Las Vegas, Los Angeles and Paris in the late 1940s and early 1950s. Chico is a young piano player with big dreams. Rita is a beautiful singer with an extraordinary voice. Music and romantic desire unite them, but their journey—in the tradition of the Latin ballad, the bolero—brings heartache and torment. CHICO & RITA was nominated for an Oscar as Best Animated Film and won the European Film Award in that genre, among many other prizes, including Spain's Goya.
Long Description_de
Das mit Preisen überhäufte „beste Musical des Jahres“ (Observer) CHICO & RITA ist eine vor Sinnlichkeit sprühende Hommage an Kuba und seine Musik und eine bittersüße Love Story voll dunkler Leidenschaften. 2012 für den Animationsfilms-Oscar nominiert. Havanna 1948: Der junge Jazzpianist Chico begegnet in einem Nachtclub der wunderschönen Sängerin Rita. Er verliebt sich in sie, doch schon die erste Nacht endet in wilder Eifersucht. Ein Musikwettbewerb führt sie wieder zusammen. Als nunmehr Chico ausrastet, geht Rita schweren Herzens nach New York, um dort Karriere zu machen. Chico verkauft sein Klavier und folgt ihr, um New Yorks Jazzszene aufzumischen – und dabei die Liebe seines Lebens zurückzugewinnen… Für ihr romantisches Zeichentrickdrama haben sich Fernando Trueba (Oscar® für „Belle Epoque“), der Starzeichner Javier Mariscal und die kubanische Jazzlegende Bebo Valdés zusammengetan. Bester Animationsfilm, Spanischer Filmpreis „Goya“ 2011
Year
2010
Country
Spain
Length
93
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
Spanish
Subtitles
English
German
Language_code
de;es:de,es
Featuring
(singing voices/Originalgesangsstimmen): Bebo Valdés
Idania Valdés
Estrella Morenta
Freddy Cole
Jimmy Heath Spechstimmen: Limara Meneses
Emar Xor Ona
Mairo Guerra
Director
Fernando Trueba
Javier Mariscal
Tono Errando
Screenplay
Fernando Trueba
Ignacio Martinez de Pison
Editing
Arnau Quiles
Sound
Pelayo Gutiérrez
Music
Bebo Valdés
Awards
European Film Award: Best Animated Film; Goya: Best Animated Film; Oscar: Nomination Best Animated Film; Stuttgart Trickfilmfestival: Best Animated Film; Annecy International Animated Film Festival: FNAC Award; Gaudi Awards: Best Animated Film, Best Director, Best Original Score
Festivals
TIFF; Teluride Film Festival; Annecy International Animated Film Festival
Image label
Chico & Rita, Fernando Trueba, Javier Mariscal, Tono Errando
Related_film_SKUs
0249
0109
0511
2624
4001
4016
4039
3913
3869
3876
Product_creation_date
03/04/2015
URL_key
chico-rita
URL_path
chico-rita.html
full_film
0_m0vhds0p

Trovadores/Troubadours

Die Musikdoku TROUBADOURS erzählt eine universelle Geschichte über unbekannte Musiker und ihr Streben nach Erfolg. Einer davon ist Rapsusklei, ein spanischer Rapper der eine riesige…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   24   
SKU
3900
Film title_en
Troubadours
Film title_de
Troubadours
Original title
Trovadores
Long Description_en
TROUBADOURS is a universal story about unknown artists and their quest for success. It features Rapsusklei, an underground Spanish hip-hop artist who has a huge and devoted Latin fan base worldwide. The film portrays four unconventional artists who all dig deep to reveal their intimate connection with music. They are modern troubadours and music is their soul. TROUBADOURS is a reflection on art and fame, unafraid of exploring the insanity that the search for fame involves. It portrays people who left everything behind to chase their dreams, and who now must forge ahead with no looking back.
Long Description_de
Die Musikdoku TROUBADOURS erzählt eine universelle Geschichte über unbekannte Musiker und ihr Streben nach Erfolg. Einer davon ist Rapsusklei, ein spanischer Rapper der eine riesige Fangemeinde bis nach Lateinamerika hat. Der Film porträtiert vier ungewöhnliche Künstler, die ihre tiefsten Beweggründe und ihre intime Beziehung zur Musik preisgeben. Sie sind zeitgenössische Minnesänger, und ihre Musik ist in ihren Seelen verwurzelt. TROUBADOURS reflektiert über Kunst und Ruh und, spart dabei nicht den Wahnsinn aus, zu dem die Suche nach Bekanntheit führen kann. Die Protagonisten haben alles aufgegeben, um ihre Träume zu verwirklichen, und jetzt gibt es keinen Weg zurück.
Year
2014
Country
Spain
Length
73
Language_code
es:en
Featuring
Diego (Rapsusklei)
Álvaro (Don Nadie)
Julio (Julio Donoso)
Lorenzo (Interlude)
Director
Iván Castell
Festivals
Festival de Cine de Zaragoza
Miscellaneous_en
aka Troubadors
Miscellaneous_de
aka Troubadors
Image label
Trovadores/Troubadours, Iván Castell
Related_film_SKUs
0786
1674
4026
3646
4001
4120
4076
4039
4040
4205
3913
3876
3897
Product_creation_date
08/10/2015
URL_key
trovadores
URL_path
trovadores.html
full_film
1_p7qqf137

Einmal mehr als nur reden

Von einer Solidaritäts-Expedition österreichischer linker Polit-Aktivisten im Nicaragua des Jahres 1984 erzählt die Doku EINMAL MEHR ALS NUR REDEN. Für die Rekonstruktion des…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   18   
SKU
3689
Film title_en
More Than Just Words
Film title_de
Einmal mehr als nur reden
Original title
Einmal mehr als nur reden
Long Description_en
The documentary MORE THAN JUST WORDS recounts the solidary expedition to Nicaragua in 1984 by left wing Austrian activists. The director unites archive material with recent interviews to reconstruct the journey. Shown at the Diagonale in Graz. In February of 1984, an oddly assorted group of Austrian activists sets off to Nicaragua. The work brigade “February 1934” wants to build a community center in the southern part of the country, in the spirit of international solidarity with the Sandinistas. In February of 1934, workers opposed fascism for the first time in Austria, now Austrian labor force is supposed to put a halt to US imperialism. It is striking, how disparate the activists are, coming from different political backgrounds. Also, their personal experiences and impressions differ considerably. The Austrian border between marxism and liberation theology loses itself historically in the Nicaraguan jungle. (Michael Pekler)
Long Description_de
Von einer Solidaritäts-Expedition österreichischer linker Polit-Aktivisten im Nicaragua des Jahres 1984 erzählt die Doku EINMAL MEHR ALS NUR REDEN. Für die Rekonstruktion des Ereignisses verbindet die Regisseurin Archivmaterial mit aktuellen Interviews. Im Februar 1984 bricht eine bunt zusammengewürfelte Gruppe von österreichischen Aktivisten nach Nicaragua auf. Die Arbeitsbrigade "Februar 34" soll im Süden des Landes im Sinne der internationalen Solidarität mit den Sandinisten ein Gemeindezentrum errichten. Im Februar 1934 [haben] sich in Österreich zum ersten Mal Arbeiter gegen den Faschismus zur Wehr gesetzt, nun soll österreichische Arbeitskraft in Mittelamerika dem US-amerikanischen Imperialismus Einhalt bieten. Die Unterschiedlichkeit der Gleichgesinnten aus verschiedenen politischen Lagern fällt auf, auch weichen ihre Eindrücke und Erfahrungen stark voneinander ab. Die österreichische Grenze zwischen Marxismus und Befreiungstheologie verliert sich historisch im nicaraguanischen Dschungel. (Michael Pekler) Der Film von Anna Katharina Wohlgenannt lief auf der Diagonale Graz 2010.
Year
2010
Country
Austria
Length
71
Language_code
de:ove,en
Featuring
Herbert Sburny
Gerhild Trübswasser
Matthias Horvath
Director
Anna Katharina Wohlgenannt
Screenplay
Anna Katharina Wohlgenannt
Cinematography
Robert Neumüller
Editing
Joana Scrinzi
Sound
Daniel Fritz
Johannes Paul Heilig
Andreas Hagemann
Hans Schranz
Thomas Föger
Festivals
Graz - Diagonale, Festival des österreichischen Films
Supported by
bm:ukk
Land Niederösterreich
Wien Kultur
Land Oberösterreich
Image label
Einmal mehr als nur reden, Anna Katharina Wohlgenannt
Related_film_SKUs
0019
0208
0605
0679
0816
1874
2109
2264
2278
2483
2393
2411
2726
Product_creation_date
16/01/2015
URL_key
einmal-mehr-als-nur-reden
URL_path
einmal-mehr-als-nur-reden.html
full_film
1_dapvig95

The Women And The Passenger

Von Zimmermädchen in einem Stundenhotel erzählt die chilenische Doku THE WOMEN AND THE PASSENGER. Der Film, der auf dem Amsterdamer Dokfilmfestival IDFA lief, spielt mit Auslassungen und…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   76   
SKU
3585
Film title_en
The Women And The Passenger
Film title_de
The Women And The Passenger
Original title
Las mujeres del pasajero
Long Description_en
With remarkable candor and a delightful nonchalance, the maids at an upscale Chilean sex hote - completely unfazed by the moans and groans echoing down the walls - share in the documentary THE WOMEN AND THE PASSENGER their views on love, romance, marriage and, of course, sex. A fascinating premise for a film - and THE WOMEN AND THE PASSENGER cashes in on its promise. Director Patricia Correa and Valentina Mac Pherson don't take a voyeuristic look at hotel visitors. Their interest lies in conveying the consequences of the trysts between couples who live out their fantasies and affairs in the hotel. The hotel's maids are the heroines of the film who, in spite of their unromantic jobs, have not lost faith in true love. A fascinating premise for a film about love, sex and romance.
Long Description_de
Von Zimmermädchen in einem Stundenhotel erzählt die chilenische Doku THE WOMEN AND THE PASSENGER. Der Film, der auf dem Amsterdamer Dokfilmfestival IDFA lief, spielt mit Auslassungen und vergleicht wertfrei flüchtigen Sex mit Romantik. Von den Besuchern des Stundenhotels, das eigentlich ein Motel in Santiago de Chile ist, zeigen die Regisseurinnen Patricia Correa und Valentina Mac-Pherson dem Zuschauer nicht viel. Doch die Folgen der Stelldicheins zwischen Pärchen, die hier ungestört ihre Affären ausleben können, müssen die Putzfrauen beseitigen. Sie sind die Heldinnen des Films und haben trotz ihrer ernüchternden Beschäftigung den Glauben an die wahre Liebe nicht verloren.
Year
2012
Country
Chile
Length
45
Language_code
es:en
Director
Patricia Correa
Valentina Mac-Pherson
Screenplay
Patricia Correa
Valentina Mac-Pherson
Cinematography
Denis Arqueros
Editing
Catalina Marín
Sound
Alfonso Segura
Awards
Message to Man: Centaur Prize Best Feature Length Documentary Film; Fidoc: Audience Award; Planete Doc FF: Special Mention
Festivals
IDFA - International Documentary Film Festival Amsterdam; Indie Lisboa; Festival Internacional de Cine en Guadalajara; Creteil International Women's Film Festival; Hot Docs Toronto; Iberoamerican Film Festival Digital (FIACID) Lima; Millenium International Documentary Film Festival; San Francisco DocFest; LA Film Fest; San Francisco IDFF
Image label
The Women And The Passenger, Patricia Correa, Valentina Mac-Pherson
Related_film_SKUs
1593
1964
3595
1999
2088
2710
2739
3258
3533
3555
3587
Product_creation_date
11/12/2014
URL_key
the-women-and-the-passenger
URL_path
the-women-and-the-passenger.html
full_film
1_ek32h1bg

Where The Condors Fly

In WHERE THE CONDORS FLY, einer kritisch-humorvollen Reflexion über Kino, beobachtet der chilenische Regisseur Carlos Klein seinen russischen Kollegen Viktor Kossakowsky beim Dreh und glaubt…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   53   
SKU
3587
Film title_en
Where The Condors Fly
Film title_de
Where The Condors Fly
Original title
Where The Condors Fly
Long Description_en
WHERE THE CONDORS FLY – A Cinematographic Journey with Victor Kossakovsky is more than a making-of. It‘s a personal, critical and deeply humorous reflection about filmmaking and its possibilities and limitations. Like a matryoshka doll, it tells the story of a filmmaker making a film about another filmmaker who is himself making a film. Chilean film director Carlos Klein accompanies Russian filmmaker Victor Kossakovsky during the shooting of his latest film. “Humorous, daring, moving, original documentary” (Cinéma Swiss Jury, Visions du Reel) ”Thanks to director Klein for giving us all this and thanks also for giving us a film that is a must for all professionals and film students who want to see what passion and commitment look like.” (Filmkommentaren, Denmark, 23.5.2012)
Long Description_de
In WHERE THE CONDORS FLY, einer kritisch-humorvollen Reflexion über Kino, beobachtet der chilenische Regisseur Carlos Klein seinen russischen Kollegen Viktor Kossakowsky beim Dreh und glaubt wieder an die Kraft der Bilder. Die Doku wurde in Nyon prämiert. Der chilenische Regisseur Carlos Klein befindet sich in einer Schaffenskrise, zweifelt die Aussagekraft von Bildern an, seit er sich eingehend mit Dokumenten der chilenischen Militärjunta beschäftigt hat. Doch indem er den russischen Regisseur Viktor Kossakowsky beim Drehen seines – später vielfach ausgezeichneten – Dokfilms „Vivan las antipodas!“ filmt, hofft er, seine Desillusionierung bekämpfen zu können. In Patagonien, am Baikalsee und Shanghai spürt Viktor Kossakowsky dem fabelhaften Wesen von Antipoden und den Bewohnern dieser sich gegenüber liegenden Orte nach. Carlos Klein dokumentiert auf persönliche Weise die Entstehung dieses aufwändigen Films, angetrieben von seiner eigenen inneren Suche nach Bildern, die heute noch zu berühren vermögen. Dabei deckt er seine und Kossakowskys ambivalente Haltung zum Filmemachen auf.
Year
2012
Country
CH
CL
D
CN
ARG
RU
Length
90
Age Recommendation
FSK 0
Language_code
en:ove
Featuring
Victor Kossakovsky
Director
Carlos Klein
Screenplay
Carlos Klein
Cinematography
Carlos Klein
Editing
Carlos Klein
Beatrice Babin
Vadim Jendreyko
Sound
Rafael Huerta
Patrick Becker
Mario Diaz
Santiago Vergara
Huang Xun
Music
Daniel Almada
Carlos Klein
Martin Klingeberg
Awards
Vision Du Reel Nyon: Cinema Swiss Jury Award; Festival Temps d'Images Lisbon: Best Film on Art; Antofadocs International Documentary Film Festival Chile: Best Feature Film; FICValdivia: Best Documentary, Audience Award
Festivals
(selection): IDFA - International Documentary Film Festival Amsterdam; Dok.Fest Munich; FIDOCS; DMZ Docs; Vilnius Documentary Film Festival; Message to Man FF; FIC Valdivia; Taiwan International Documentary Festival; Recontres internationales du documentaire de Montreal; Thessaloniki International Documentary Film Festival; Sofia International Film Festival; Cronograf FF; New Zealand International Film Festival
Supported by
Bundesamt für Kultur EDI
MFG Medien- und Filmgesellschaft
Image label
Where The Condors Fly
Related_film_SKUs
0310
0612
3581
3588
0617
0995
1536
2922
2952
2961
3507
3579
Product_creation_date
11/12/2014
URL_key
where-the-condors-fly
URL_path
where-the-condors-fly.html
full_film
1_fwikbeey

Papirosen

PAPIROSEN lebt von der Spannung zwischen privaten Alltagsszenen und den dramatischen Weichenstellungen der Weltgeschichte. Flucht, Neuanfang und sozialer Aufstieg einer jüdischen Familie in…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   96   
SKU
2922
Film title_en
Papirosen
Film title_de
Papirosen
Original title
Papirosen
Long Description_en
Filmmaker Gastón Solnicki creates an intimate, epic family portrait from a decade's worth of footage. The masterfully edited documentary PAPIROSEN turns 200 hours of home movies into art. "This look at an Argentine Jewish family demonstrates that a work of art can be made from the humble materials of home-shot video and various 8mm formats, especially when the eye and ear behind the camera are as observant and unabashed as they are here." (Variety) Solnicki captures four generations of his Argentinian family; summer vacations, family encounters, and reel upon reel of 8mm home movies. Starting with the birth of Solnicki's nephew, Mateo and continuing with interviews with his grandmother, Pola, a Holocaust survivor, PAPIROSEN is a reflection of family and history. “PAPIROSEN transcends the home-movie genre...this is a look into the abyss that never strays from the surface of its chosen milieu... it’s a unique work of historiography” (cinema-scope.com)
Long Description_de
PAPIROSEN lebt von der Spannung zwischen privaten Alltagsszenen und den dramatischen Weichenstellungen der Weltgeschichte. Flucht, Neuanfang und sozialer Aufstieg einer jüdischen Familie in Argentinien. Das Genre des Home Movie transzendiert in eine packende, vier Generationen umfassende Familiensaga. Fast 200 Stunden Material drehte Regisseur Gastón Solnicki in den vergangenen elf Jahren über seine Familie. Zusammen mit alten Super-8- und Videoaufnahmen montierte er daraus ein ebenso intimes wie episches Porträt von vier Generationen: seiner Großmutter, seinem Vater, seinem Neffen und sich selbst. PAPIROSEN lebt von der Spannung zwischen privaten Alltagsszenen und den dramatischen Weichenstellungen der Weltgeschichte. Paula, die Großmutter, musste als Jüdin vor den Nazis aus Lodz nach Argentinien fliehen. Sein Vater Victor kam dort später zu Reichtum und verarmte in der Krise von 2001. Die Gespenster der Geschichte haben diese Familie nie losgelassen.
Year
2011
Country
Argentina
Length
73
Primary Language Version
Spanish
Subtitles
English
Featuring
Mirta Najdorf
Alan Solnicki
Víctor Solnicki
Director
Gastón Solnicki
Cinematography
Gastón Solnicki
Editing
Andrea Kleinman
Sound
Eric Hoffman
Awards
Jury Award – Best Argentine Film – Bafici 2012; Buenos Aires International Festival of Independent Cinema: Best Argentine Film; Jerusalem IFF: The Jewish Experience Award
Festivals
Festival del Film Locarno; International Film Festival Rotterdam; Thessaloniki IFF; Hamburg FF; Edinburgh IFF; Viennale
Image label
Papirosen, Gastón Solnicki
Related_film_SKUs
0235
0581
2927
3585
3603
3614
0739
1005
1213
1683
1988
Product_creation_date
04/06/2014
URL_key
papirosen
URL_path
papirosen.html
full_film
1_o2gbc2m0

The Undocumented

Die preisgekrönte Doku THE UNDOCUMENTED erzählt von den Männern und Frauen, welche die Folgen der US-Immigrationspolitik tragen. Mehr als 2500 Migranten sind bei dem Versuch gestorben,…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   44   
SKU
2841
Film title_en
The Undocumented
Film title_de
The Undocumented
Original title
The Undocumented
Long Description_en
THE UNDOCUMENTED tells the stories of the men and women who have to deal with the repercussions of America’s immigration policy. More than 2,500 migrants have died trying to cross the unforgiving Arizona desert in search of the American dream. In Arizona, the Pima County medical examiners work heroically to try and identify the unending stream of migrant corpses and return them to their families. In the 1990s, they were dealing with approximately 20 cases a year. Now, they’re handling more than 250.
Long Description_de
Die preisgekrönte Doku THE UNDOCUMENTED erzählt von den Männern und Frauen, welche die Folgen der US-Immigrationspolitik tragen. Mehr als 2500 Migranten sind bei dem Versuch gestorben, für ihren Traum von Amerika die Wüste in Arizona zu durchqueren. In Arizona arbeiten die Gerichtsmediziner von Pima County mit Nachdruck daran, die immer zahlreicheren Leichen der Migranten zu identifizieren, um sie an deren Familien zurück zu geben. In den Neunzigern betraf das ungefähr 20 Fälle pro Jahr. Heute sind es mehr als 250 jährlich. Manchmal lassen die Schleuser Familien in der Wüste einfach zurück. Doch deren Angehörige geben die Suche nach den Verschwundenen nicht auf. Im mexikanischen Konsulat von Tuscon, Arizona, gehen täglich Anrufe von besorgten Menschen ein, die ihre Familienmitglieder vermissen. Mittlerweile haben auch die amerikanischen Grenzpatrouillen ihre Arbeit erweitert: Sie müssen den Gesetzesvollzug mit dem Retten von Menschenleben verbinden. Der Menschenrechtsaktivist Kat Rodriguez dazu: Wenn Menschen sterben, sollte das Anlass genug sein, Dinge zu ändern.“
Year
2013
Country
USA
Mexico
Length
87
Language_code
en:ove
Director
Marco Williams
Cinematography
Marco Williams
Sound
Marco Williams
Music
Richard Martinez
Miscellaneous_en
Educational rights available.
Miscellaneous_de
Bildungsrechte verfügbar.
Image label
The Undocumented, Marco Williams
Related_film_SKUs
0019
0127
1108
1147
1702
1703
2464
2598
Product_creation_date
07/04/2014
URL_key
the-undocumented
URL_path
the-undocumented.html
full_film
1_oe7mr6yn

Angels and Dust

Die Doku ANGELS & DUST ist eine berauschende, halluzinogene Reise durch das moderne Panama – mit seinen Banden und seiner Drogenszene. Eines Tags werden der Musikproduzent Paco und seine…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   38   
SKU
2834
Film title_en
Angels and Dust
Film title_de
Angels and Dust
Original title
Angels and Dust
Long Description_en
The documentary film ANGELS and DUST is a mesmerising, hallucinogenic journey through the gangs and drug culture of modern Panama. When music producer, Paco and his wife, Kene, are arrested at the airport with plates of cocaine strapped to their bodies, his brother, Mauricio, is dragged into a dangerous underworld. Desperate to do something, Mauricio leaves his home in Barcelona behind and - with the help of illegal taxi driver, Fat - settles into a new life in Panama. Every day, more and more people are killed in wars between rival gangs. Journalists like William Sala spend their days going from one crime scene to another. Witnesses first-hand the realities of ghetto life.
Long Description_de
Die Doku ANGELS & DUST ist eine berauschende, halluzinogene Reise durch das moderne Panama – mit seinen Banden und seiner Drogenszene. Eines Tags werden der Musikproduzent Paco und seine Frau am Flughafen beim Schmuggeln von Kokain erwischt und landen im Gefängnis. Pacos Bruder Mauricio kommt ihnen aus Barcelona zu Hilfe und knüpft in Panama – dank dem illegalen Taxifahrer Fat – wichtige Beziehungen zur Unterwelt, damit Paco und seine Frau im Knast Schutz erhalten. Außerdem will er das Sorgerecht für die zweijährige Tochter der beiden erlangen. Bald wird Paco von dem gewalttätigen Killer Matón protegiert und kann im Knast sogar Musik produzieren. Aber das Leben auf der Straße ist sogar noch gefährlicher, mit seinen tagtäglichen blutigen Kämpfen zwischen verfeindeten Drogengangs. So muss auch Mauricio die Realitäten des Ghettolebens hautnah erfahren.
Year
2014
Country
Spain
Panama
USA
Length
78
Language_code
en
Director
Hector Herrera
Festivals
Havana Film Festival; New York
Miscellaneous_en
Educational rights available.
Miscellaneous_de
Bildungsrechte verfügbar.
Image label
Angels and Dust, Hector Herrera
Related_film_SKUs
0356
0605
0702
2132
2250
2258
2487
2411
Product_creation_date
07/04/2014
URL_key
angels-and-dust
URL_path
angels-and-dust.html
full_film
1_9f15j354

Juan y Medio

An der chilenischen Panamericana liegt das legendäre Fernfahrerrestaurant Juan y Medio, das nach einem märchenhaften Aufstieg in den 50er Jahren 1973 zum Schauplatz politischer…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   74   
SKU
2726
Film title_en
Juan y Medio
Film title_de
Juan y Medio
Original title
Juan y Medio
Long Description_en
JUAN Y MEDIO is a trucker diner on the Panamericana highway in Chile. Director Constanze Witt tells the story of her great-grandfather, diner owner Juan, and his children. Divided during the politically tumultuous Pinochet dictatorship, the family seeks reconciliation after 30 years. “Juan and a half” (JUAN Y MEDIO) was the nickname of the entrepreneur who openend a popular diner on the Panamerican highway in the 1950s. A fairy tale like success story that ended in 1973, when the diner became a battleground for family and political conflicts. This is where the story of Juan's five children begins: Norma, Juan, Hugo, Gladys and Betty. After 30 years of silence, they attempt to speak about the past – with the director who is also Norma's granddaughter. Now in their 70s, the brothers and sisters discuss why they (with the exception of Juan, Jr.) supported Pinochet: out of fear of socialism and to protect their property. They reminisce about their organizing the truckers' strike against Salvador Allende's government and then later bitterly quarreling over inheritances. The differences between personal opinion and political conviction blur. The film confronts the protagonists' often clashing memories, leaving the viewer to form his own opinion about a deeply divided family and country.
Long Description_de
An der chilenischen Panamericana liegt das legendäre Fernfahrerrestaurant Juan y Medio, das nach einem märchenhaften Aufstieg in den 50er Jahren 1973 zum Schauplatz politischer Auseinandersetzungen und Objekt eines Familienstreits wurde. Hier beginnt die Geschichte der fünf Geschwister Norma, Juan, Hugo, Gladys und Betty, die im Juan y Medio aufgewachsen sind. Nach 30 Jahren des Schweigens unternehmen sie den Versuch, über die Vergangenheit zu sprechen - mit mir, Normas Enkelin. Die fünf sind heute um die siebzig. Sie erzählen davon, warum sie Pinochet unterstützten, von der Angst vorm Sozialismus, von der Verteidigung ihres Eigentums. Sie erzählen, wie im Juan y Medio der Fernfahrerstreik gegen die Regierung Salvador Allendes organisiert wurde, und von dem Kampf, der später um den Besitz des Restaurants entbrannte. Persönliche Interessen und politische Meinungen werden dabei ununterscheidbar. Der Film konfrontiert die kontroversen Erinnerungen der Protagonisten, wobei sich Erinnerung eher als ein Ort der Verdrängung erweist. Aus den Erinnerungslücken und Widersprüchen muss sich der Zuschauer selbst ein Bild der Ereignisse machen. Es ist das Bild einer gespaltenen Familie und eines gespaltenen Landes. Als ich meine Großmutter Norma darum bat, mit ihren vier Geschwistern die Geschichte des Juan y Medio zu erzählen, hatte ich die Hoffnung, daß eine Versöhnung möglich sein könnte. Am Ende treffen sich die fünf zum Familienfoto. Sie kommen zusammen, aber sie finden sich nicht.
Year
2007
Country
Germany
Length
87
Language_code
es:de,en
Director
Constanze Witt
Birgit Vogt
Cinematography
Patrik Metzger
Editing
Birgit Vogt
Sound
Mark Wegner
Awards
Festival de Málaga (SP): Special Jury Award
Festivals
Visions du Réel, Nyon (CH); Munich International Filmfest (GER); EBS International Documentary Festival, Seoul (KOR); Lateinamerika Filmtage Nürnberg (GER)
Image label
Juan y Medio, Constanze Witt, Birgit Vogt,
Related_film_SKUs
0046
0057
0207
0142
0581
0739
1149
2354
Product_creation_date
02/01/2014
URL_key
juan-y-medio
URL_path
juan-y-medio.html
full_film
1_3c1l18cy

Talleres Clandestinos

Der mittellange 40-minütige Spielfilm TALLERES CLANDESTINOS handelt von einer modernen Arbeitssklavin. Eine junge Bolivianerin verdingt sich in Argentinien als Näherin: für 16 Stunden…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   34   
SKU
2278
Film title_en
Talleres Clandestinos/Clandestine Workshop
Film title_de
Talleres Clandestinos
Original title
Talleres Clandestinos
Long Description_en
TALLERES CLANDESTINOS/ CLANDESTINE WORKSHOP is a 40 minute feature film about slave labor. A young Bolivian woman goes to Argentina to work as a seamstress - for 16 hours a day and poverty wages - to support her family back home. TALLERES CLANDESTINOS (CLANDESTINE WORKSHOP) is a film about people whose choices in fact do not involve any real choice. The cheerful radio music that plays in the sweatshop to cover up the sound of the sewing machines cannot however conceal the fact that this is modern-day slavery. Director Catalina Molina takes a realistic look at her protagonist, empathetic but without any illusions, and points out the drastic exploitation primarily in minor gestures and intimate moments.
Long Description_de
Der mittellange 40-minütige Spielfilm TALLERES CLANDESTINOS handelt von einer modernen Arbeitssklavin. Eine junge Bolivianerin verdingt sich in Argentinien als Näherin: für 16 Stunden am Tag und einen Hungerlohn, um ihre Familie zu Hause zu unterstützen. Juana, eine junge Bolivianerin, verlässt ihren Mann und ihr Kind, um im benachbarten Argentinien als Näherin Geld zu verdienen. Was sie die Mühsal der ausbeuterischen Werkstättenarbeit ertragen lässt, ist die Aussicht auf eine Rückkehr mit etwas Erspartem und die Begegnung mit ihrem Arbeitskollegen Juan, der sich zärtlich um sie sorgt. Als Juana erfährt, dass ihr Kind erkrankt ist, steht sie vor der Wahl, entweder nach Hause zu fliehen und auf ihren ohnehin spärlichen Lohn zu verzichten oder sich weiterhin am Arbeitsstrich zu verdingen.
Year
2010
Country
Austria
Argentina
Length
40
Language_code
es:ove,de,en
Featuring
Juan José Choque
Juana Salgueiro
David Bracamont
Director
Catalina Molina
Screenplay
Catalina Molina
Cinematography
Klemens Hufnagl
Editing
Matthias Halibrand
Sound
Juan José Suárez
Ina Nokolow
Music
Patrik Lerchmüller
Awards
Vila do Conde - Festival Internacional de Curtas-Metragens: Nomination for European Short Film Award; European Film Academy: Nomination Best Short Film; German Human Rights Film Award/Category Film Schools: Best Film
Festivals
Cork - Int. Film Festival; Hof - Internationale Filmtage; Koohnê - Ânûû-rû âboro Festival; Leuven - Short Film Festival; Salzburg - Film:Riss Kurzfilmfestival; Tallinn - Black Nights Film Festival; Bucharest - NexT International Short Film Festival; Drama - International Short Film Festival; Dortmund / Cologne - Internationales Frauenfilmfestival; One World Berlin Human Rights Film Festival
Supported by
Innovative Film Austria
Miscellaneous_en
Educational rights available.
Miscellaneous_de
Bildungsrechte verfügbar.
Image label
Talleres Clandestinos, Clandestine Workshop, Talleres Clandestinos, Talleres Clandestinos, Talleres Clandestinos, Talleres Clandestinos
Related_film_SKUs
0046
0057
0257
0170
0207
1972
2458
Product_creation_date
20/09/2013
URL_key
talleres-clandestinos
URL_path
talleres-clandestinos.html
full_film
1_z5kdjx03

Buenos Aires Recyclers

BUENOS AIRES RECYCLERS – Tango, ohrenbetäubender Verkehrslärm und jede Menge Abfall. Der animierte Kurzfilm ist ein Porträt, welches das kulturelle, soziale und urbane…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   17   
SKU
2046
Film title_en
Buenos Aires Recyclers
Film title_de
Buenos Aires Recyclers
Original title
Buenos Aires Recyclers
Long Description_en
BUENOS AIRES RECYCLERS - tango, ear-splitting traffic noise and a treasure trove of litter. A portrait of the cultural, social and urban fabric of Buenos Aires shown through an experimental animation. The viewer is taken to urban hideouts where small creatures dwell, digitally composed using collected trash and local products. In BUENOS AIRES RECYCLERS, tiny garbage-creatures come to life, created from shoe soles, pieces of scrap metal, spray-can caps and disposable dental-floss gadgets
Long Description_de
BUENOS AIRES RECYCLERS – Tango, ohrenbetäubender Verkehrslärm und jede Menge Abfall. Der animierte Kurzfilm ist ein Porträt, welches das kulturelle, soziale und urbane Gefüge von Buenos Aires mit viel Fantasie aufzeigt. Der Zuschauer wird in entlegene Winkel der Stadt entführt, wo kleine Figuren leben, die digital aus gesammeltem Abfall und lokalen Produkten zusammengesetzt sind. Das Klappern ihrer Glieder interagiert mit dem Klangteppich von Buenos Aires.
Year
2011
Country
Germany
Austria
Argentina
Length
6
Subtitles
English
Director
Nikki Schuster
Sound
Nikki Schuster
Festivals
Balkanima, Belgrade (RS); Carton Int. Animation Festival, Buenos Aires (ARG); ASIFA Austria, Vienna (AT); Istanbul Animation Festival (TR); Transmediale Berlin (DE); Ticky Woman Vienna (AT); TINDIRINDIS, Vilnius (LT); CUTOUT Festivals (MEX); LAKINO, Berlin (DE)
Production
Fiesfilm
Supported by
Land OÖ
Miscellaneous_en
Animation: Nikki Schuster
Miscellaneous_de
Animation: Nikki Schuster
Image label
Buenos Aires Recyclers
Related_film_SKUs
1012
1542
1697
2047
2048
Product_creation_date
01/07/2013
URL_key
buenos-aires-recyclers
URL_path
buenos-aires-recyclers.html
full_film
1_2jd969sj

The Mexican Suitcase

Der Spanische Bürgerkrieg wurde von dem weltberühmten Fotografen Robert Capa und seinen Kollegen Gerda Taro und David Seymour dokumentiert. Die investigative Doku von Trisha Ziff…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   71   
SKU
1876
Film title_en
The Mexican Suitcase
Film title_de
The Mexican Suitcase
Original title
The Mexican Suitcase
Long Description_en
The Spanish Civil War was documented by world famous photographer Robert Capa and his two colleagues Gerda Taro and David Seymour. The investigative documentary by Trisha Ziff tells how their missing 4500 negatives were found. The negatives were lost over 70 years ago before being discovered in a closet in Mexico City - three boxes of precious testimonies to war and exile. Allegedly, the lost pictures, came from Spain via France and eventually to Mexico. The documentary explores the legacy of the Spanish Civil War, which is now being processed in Spain, after decades of persecution and silence.
Long Description_de
Der Spanische Bürgerkrieg wurde von dem weltberühmten Fotografen Robert Capa und seinen Kollegen Gerda Taro und David Seymour dokumentiert. Die investigative Doku von Trisha Ziff erzählt, wie 4500 ihrer verschollenen Negative wieder gefunden wurden. Über 70 Jahre lang waren die Fotonegative verschollen – und wurden in einem Schrank in Mexiko Stadt wieder entdeckt. In drei Kisten befanden sich die kostbaren Zeugnisse von Krieg und Exil, angeblich verlorene Bilder, die von Spanien über Frankreich nach Mexiko gelangten. Die Doku erforscht das Erbe, das der Spanische Bürgerkrieg hinterlassen hat, und das nun in Spanien nach Jahrzehnten von Verfolgung und Schweigen aufgearbeitet wird.
Year
2011
Country
Mexico
Length
86
Primary Language Version
English
Director
Trish Ziff
Screenplay
Trish Ziff
Cinematography
Claudio Rocha
Editing
Bernat Aragonés
Paloma Carillo
Luis Lopez
Music
Michael Nyman
Awards
Doc Miami Film Festival: Best Historical Documentary
Festivals
Karlovy Vary International Film Festival; Doc Miami Film Festival; Doku Weeks; Dubai Film Festival; Morelia Film Festival; San Sebastian Film Festival; Sao Paulo International Film Festival
Production
Eamon O' Farrill
Paco Poch
Trish Ziff
Víctor Carvaller
Andrés Luque
Michael Nyman
212 Berlin
Mallerich Films Paco Poch
TV 3 Catalunya
TVE
Image label
The Mexican Suitcase, Trisha Ziff
Related_film_SKUs
0268
0250
0272
0402
0688
1117
Product_creation_date
26/04/2013
URL_key
the-mexican-suitcase
URL_path
the-mexican-suitcase.html
full_film
1_234ln5j0

Big Boys Gone Bananas*

Ein schwedischer Regisseur, Fredrik Gertten, ein Bananenkonzern und seine schmutzigen Tricks, Manipulation der Medien, Prozesse und der Preis der Meinungsfreiheit – das ist die wahre Geschichte…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   4   
SKU
1874
Film title_en
Big Boys Gone Bananas*
Film title_de
Big Boys Gone Bananas*
Original title
Big Boys Gone Bananas*
Long Description_en
Big Boys Gone Bananas!* - a classic David Vs Goliath story. First came the documentary BANANAS! about the Dole Food Company, claiming that the food giant Dole had made workers infertile. Then Dole sued the filmmakers. Now here's the latest documentary. More than anything this documentary is about freedom of speech, globalization, the power of multinationals, and the little people who get trodden on, in this case the Nicaraguan plantation workers Big corporations will go to great lengths to protect a brand. Swedish filmmaker Fredrik Gertten experienced this recently. His previous film BANANAS!* was selected for competition by the Los Angeles Film Festival. But then Gertten received a strange message that the festival had removed BANANAS!* from competition. Next a scathing article appeared in the Los Angeles Business Journal, then the Dole lawyers went on the attack. The Guardian: “Dole Foods are the villain in this gripping – at times positively Orwellian – documentary”
Long Description_de
Ein schwedischer Regisseur, Fredrik Gertten, ein Bananenkonzern und seine schmutzigen Tricks, Manipulation der Medien, Prozesse und der Preis der Meinungsfreiheit – das ist die wahre Geschichte dieser Doku. „Fesselnd und oft schockierend!“ (Time Out) Die Manipulation von Öffentlichkeit, Presse und Produzenten betreibt der multinationale Konzern „Dole“, um den Film „Bananas“ zu verbieten, der ihn und seine Machenschaften kritisch betrachtet. BIG BOYS GONE BANANAS! dokumentiert die Kampagne: die Drohungen, den Prozess wegen angeblicher Verleumdung. So wird aus der Doku ein Thriller – ein Kampf von David gegen Goliath, Regisseur gegen Konzern. Die PR-Abteilung von Dole sagt wiederum: „Lieber ein schlechtes Gewissen als ein schlechter Ruf.“
Year
2011
Country
Sweden
Length
86
Primary Language Version
English
Director
Fredrik Gertten
Screenplay
Fredrik Gertten
Cinematography
Joseph Aguirre
Stefan Berg
Joakim Demmer
David McGuire
Frank Pineda
Editing
Benjamin Binderup
Jesper Osmund
Music
Dan "Gisen" Malmquist
Conny Malmqvist
Awards
Cambridge Film Festival: Audience Award Best Documentary
Festivals
IDFA; Sundance; One World; Buenos Aires International Festival of Independent Cinema; Hot Docs International Documentary Festival; DOK.fest München International Film Festival; CPH
Production
Margarete Jangård
WG Film
Against Gravity
SVT
VPRO
YLE
Supported by
Swedish Film Insitute
Image label
Big Boys Gone Bananas*, Fredrik Gertten
Related_film_SKUs
0997
1243
1602
1604
1609
1877
Product_creation_date
26/04/2013
URL_key
big-boys-gone-bananas
URL_path
big-boys-gone-bananas.html
full_film
1_gb1d0don

Pecados

Spannung und Leidenschaft bietet dieses Drama (Regie: Diego Yaker) über ein junges Liebespaar in einer Kleinstadt in Argentinien, denn ein furchtbares Geheimnis könnte die Romantik…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   46   
SKU
1745
Film title_en
Pecados
Film title_de
Pecados
Original title
Pecados
Long Description_en
A bloodcurdling drama by Argentinian director Diego Yaker starring Spanish actor Carmelo Gómez. An independent film that achieves maximum brilliance, PECADOS is the story of two young lovers who are unaware of a family secret that could destroy them. Bepo and Lourdes are madly in love, but they have to confront the deep-rooted traditions of their small town and of their families, who share a horrible secret that could tear them apart. The scene: a remote Argentinian town whose devastating beauty makes it a key element of the film. A true Western carried by larger than life characters.
Long Description_de
Spannung und Leidenschaft bietet dieses Drama (Regie: Diego Yaker) über ein junges Liebespaar in einer Kleinstadt in Argentinien, denn ein furchtbares Geheimnis könnte die Romantik zerstörten. Mit Carmelo Gomez („Geheimnisse des Herzens“). Bepo und Lourdes sind leidenschaftlich verliebt. Doch die tief verwurzelten Traditionen in ihrer Kleinstadt machen ihnen zu schaffen, ebenso wie ihre Familien, die ein furchtbares Geheimnis über die lokale Kirche hüten – es könnte ihre Liebe zerstören. Die Geschichte voller Spannung und Romantik spielt in einer abgeschiedenen Kleinstadt in Argentinien – und die wunderschöne Landschaft verstärkt den Charme im Film. So entspinnt sich ein lateinamerikanischer Western mit fesselnden Figuren.
Year
2012
Country
Argentina
Spain
Length
81
Language_code
es:en
Featuring
Cristina Brondo
Carmelo Gómez
Mariano Reynaga
José Soriano
Henny Trayles
Director
Diego Yaker
Screenplay
Diego Yaker
Cinematography
Felix Bonnin
Editing
Miguel Gonzalez Assenio
Sound
Sisco Peret
Music
Rudy Gnutti
Image label
Pecados, Diego Yaker
Related_film_SKUs
1029
1093
1189
1222
1643
1668
Product_creation_date
05/04/2013
URL_key
pecados
URL_path
pecados.html
full_film
1_or1gavgp

Between Night and Day

Aus Mexiko kommt dieser packende Film, der von Autismus bei Erwachsenen und dem Streben nach Freiheit erzählt. Regisseur Bernardo Arellano behandelt Familiendinge auf etwas andere Art: Ein vom…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   16   
SKU
1744
Film title_en
Between Night and Day
Film title_de
Between Night and Day
Original title
Entre la noche y el día
Long Description_en
A captivating feature film set in Mexico about autism in adults. BETWEEN DAY AND NIGHT by Bernardo Arellano is a fascinating drama about a man with autism who escapes from the abuses of his family. Francisco lives with his abusive family. Tired of the humiliation and isolation, he escapes into the woods and meets a man who teaches him how to survive in the wild. BETWEEN DAY AND NIGHT is an autism movie, a reflection about people with mental disability and the lack of social integration, from an autistic perspective.
Long Description_de
Aus Mexiko kommt dieser packende Film, der von Autismus bei Erwachsenen und dem Streben nach Freiheit erzählt. Regisseur Bernardo Arellano behandelt Familiendinge auf etwas andere Art: Ein vom Autismus betroffener Mann flieht hier vor seiner Familie. Francisco lebt bei seiner Familie, die ihn schlecht behandelt. Doch eines Tages hat er genug von den Demütigungen und seiner Einsamkeit und flüchtet in den Wald. Dort trifft er einen Mann, der ihm beibringt, wie man in der Wildnis überlebt. BETWEEN NIGHT AND DAY ist ein Film über Autismus, eine Reflexion über Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Integration in die Gesellschaft – aus ihrer Perspektive.
Year
2011
Country
Mexico
Length
77
Language_code
es:en
Featuring
Francisco Cruz Flores
Gabino Rodríguez
Carmen Beato
Joaquín Cosío
Arcelia Ramírez
Irineo Álvarez
Soraya Barraza
Modesto Velázquez
Director
Bernardo Arellano
Screenplay
Bernardo Arellano
Cinematography
Damián Aguilar
Editing
Bernardo Arellano
Sound
Víctor Navarro
Music
Darío Arellano
Awards
Industry Prize in the International Film Festival San Sebastian; Best Mexican First Feature Film in the Guanajuato International Film Festival; Jury prize and Best Direction, Trieste; SIGNIS award in the International Film Festival in Amiens, France; Casa América Catalunya Award for best script, Lleida; Colibrí D'or and Best Music, Marseille
Image label
Between Night and Day, Bernardo Arellano
Related_film_SKUs
0098
0645
0649
0866
1243
1873
Product_creation_date
05/04/2013
URL_key
between-night-and-day
URL_path
between-night-and-day.html
full_film
1_iyi8jv45

Impunity

Soweit man zurückdenken kann, befindet sich Kolumbien im bewaffneten Konflikt. Wie viele Tote und verschwundene Menschen zählt man infolge des endlosen Krieges zwischen den…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   2   
SKU
0704
Film title_en
Impunity
Film title_de
Impunity
Original title
Impunity
Long Description_en
How many deaths and how many missing people are the toll of the endless war between Colombia's paramilitary armies (AUC) and guerrillas forces (FARC)? No one can agree on the numbers. Colombia today: the biggest trial ever against paramilitary armies (who are accused of killing thousands of Colombians) is designed to create "peace and justice". But when the true political and economic interests of the paramilitary war are uncovered, the trail comes to an abrupt halt. Are the victims' families doomed to stay victims forever or are they able to counter IMPUNITY and promote justice?
Long Description_de
Soweit man zurückdenken kann, befindet sich Kolumbien im bewaffneten Konflikt. Wie viele Tote und verschwundene Menschen zählt man infolge des endlosen Krieges zwischen den Paramilitärs (AUC) und der Guerilla (FARC)? Das neue Gesetz zu Gerechtigkeit und Frieden von 2005 gibt Paramilitärs, die ihre Verbrechen bei Anhörungen zugeben, besondere Rechte und ermöglicht ihnen den Weg zurück ins zivile Leben. Können diese Prozesse Versöhnung erwirken und den Angehörigen der Opfer noch nachträglich zu ihrem Recht verhelfen? Und wird die Wahrheit über das Ausmaß der Verstrickung der kolumbianischen Regierung und auch von multinationalen Konzernen je ans Licht kommen?
Year
2010
Country
Switzerland; France; Columbia
Length
85
Primary Language Version
Spanish
Subtitles
English
Director
Juan José Lozano
Hollman Morris
Juan J. Lozano
H. Morris
Cinematography
Diego Brajas
Heidi Hassan
Sergio Mejia
Alex Restrepo
Editing
Ana Acosta
Sound
Carlos Ibañez
Music
Gabriel Scotti
Vincent Hanni
Awards
Special Mention, FIFDH Genève 2011, Best Documentary, Association Rencontres Cinémas d'amérique Latine de Toulouse 2011, Camera Justitia, Movies That Matter 2011
Festivals
FIFDH Genève; Association Rencontres Cinémas d'amérique Latine de Toulouse; Movies That Matter; IDFA: Amsterdam International Documentary Film Festival; Festival Internacional de documentales de Santiago; Refugee Film Festival
Production
Isabelle Gattiker
Marc Irmer (Intermezzo Films & Dolce Vita Films) In coproduction with La Radio Télévision Suisse
Arte
Morris Producciones
Supported by
Centre national du cinéma et de l’image animée
La région Ile-de-France
La ville de Genève
Le fonds Régio films
La direction du développement et de la coopération (DDC)
The International Center For Transitional Justice (ICTJ)
Le fonds de production télévisuelle & Films pour un seul monde
Miscellaneous_en
Based upon an original idea of Hollman Morris. Educational rights available.
Miscellaneous_de
Basierend auf einer Idee von Hollman Morris. Bildungsrechte verfügbar.
Image label
Impunity
Related_film_SKUs
0046
0207
0193
0297
Product_creation_date
09/02/2012
URL_key
impunity
URL_path
impunity.html, impunity-mit-erweiterten-nicht-gewerblichen-rechten.html
full_film
1_m6i3y9wa

The Coca-Cola Case

In diesem abendfüllenden Dokumentarfilm ermitteln die Regisseure German Gutiérrez und Carmen Garcia gegen das Coca-Cola Imperium und untersuchen die Anschuldigungen, dass der Konzern…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   7   
SKU
0679
Film title_en
The Coca-Cola Case
Film title_de
The Coca-Cola Case
Original title
The Coca-Cola Case
Long Description_en
In this feature-length documentary, directors German Gutiérrez and Carmen Garcia present a searing indictment of the Coca-Cola empire and its alleged kidnapping, torture and murder of union leaders who were trying to improve working conditions in Colombia, Guatemala and Turkey. The filmmakers follow labor rights lawyers Daniel Kovalik and Terry Collingsworth, and an activist for the Stop Killer-Coke! campaign, Ray Rogers, as they attempt to hold the giant U.S. multinational beverage company accountable in this legal and human rights battle.
Long Description_de
In diesem abendfüllenden Dokumentarfilm ermitteln die Regisseure German Gutiérrez und Carmen Garcia gegen das Coca-Cola Imperium und untersuchen die Anschuldigungen, dass der Konzern Gewerkschaftler, die versucht haben, die Arbeitsbedingungen in Kolumbien, Guatemala und in der Türkei zu verbessern, entführen, foltern und sogar ermorden liessen. Die Filmemacher begleiten die Arbeitsrechtsanwälte Daniel Kovalik und Terry Collingsworth sowie Ray Rogers, einen Aktivisten der „Stop Killer Coke!“ Kampagne, als sie versuchen, in diesem Menschenrechtskampf vor Gericht den in den USA basierten und multinational agierenden Getränkekonzern zur Verantwortung zu ziehen.
Year
2010
Country
Canada
Length
86
Language_code
en:ove,fr
Director
German Gutierrez
Carmen Garcia
Screenplay
Carmen Garcia
Cinematography
German Gutierrez
Editing
Elric Robichon
Sound
German Gutierrez
Music
Olivier Alary
Production
Carmen Garcia (Argus Films Inc.)
Yves Bisaillon
Johanne Bergeron (National Film Board of Canada)
Supported by
Crédit d'impot cinéma et télévision
SODEC (sociéte de développement des enterprises culturelles - Québec)
Téléfilm Canada
Miscellaneous_en
Archives research: Nancy Marcotte. Educational rights available.
Miscellaneous_de
Recherche Archivmaterial: Nancy Marcotte. Bildungsrechte verfügbar.
Image label
The Coca-Cola Case
Related_film_SKUs
0046
0207
0165
0593
Product_creation_date
19/01/2012
URL_key
the-coca-cola-case
URL_path
the-coca-cola-case.html
full_film
1_95rw7me2

Eyes Wide Open - A Journey through Today's South America

Nach 500 Jahren ununterbrochener Plünderung der Bodenschätze und brutaler Unterdrückung von Aufständen befindet sich Lateinamerika am Scheideweg. Neu gewählte Politiker, die…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   7   
SKU
0605
Film title_en
Eyes Wide Open - A Journey through Today's South America
Film title_de
Eyes Wide Open – Lateinamerika erhebt sich
Original title
Eyes Wide Open - A Journey through Today's South America
Long Description_en
After 500 years of uninterrupted plunder of its natural resources and the fierce repression of popular revolts, Latin America is at a turning point in its history. New leaders have come to power, most of them from outside traditional political establishments. Their platform? Finding ways of meeting the challenges posed by inequality and social exclusion. Overcoming these will depend largely on the consolidation of economic and political integration in the region. A change that should allow the Latin Americans to become the masters of their own destinies.
Long Description_de
Nach 500 Jahren ununterbrochener Plünderung der Bodenschätze und brutaler Unterdrückung von Aufständen befindet sich Lateinamerika am Scheideweg. Neu gewählte Politiker, die selten aus dem traditionellen politischen Milieu stammen, bekommen die Chance, neue Weichen zu stellen. Ihr Hauptanliegen ist es, die jahrzehntelange Ungleichheit und sozialen Spannungen zu überwinden. Der Erfolg hängt von der wirtschaftlichen und politischen Stabilisierung in der Region ab. Das Gelingen wird den Bevölkerungen Lateinamerikas ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen.
Year
2009
Country
France
Uruguay
Length
111
Primary Language Version
Spanish
Subtitles
English
Director
Gonzalo Arijón
Cinematography
Gonzalo Arijón
Pablo Zubizarreta
Editing
Samuel Lajus
Androoval
Sound
Fabián Oliver
Music
Florencia Di Concilio
Production
Salado Media
Carole Fernandez
ARTE France
Current affairs
Society and Geopolitics Unit
with the participation of Sylicone – Rémi Darnis
La Realidad
Lichtpunt
Wim Van Rompaey
YLE
SVT RTBF - Télévision Belge - Claire COLART
NRK
SBS-TV Australia
with the participation of Centre national de la cinématographie (CNC)
Pascal Dupont
DISSIDENTS
Supported by
Angoa & PROCIREP – Société civile des Producteurs de Cinéma et TV
MEDIA Programme of the European Union
Miscellaneous_en
Research: Hilary Sandison, Gonzalo Arijón. Educational rights available.
Miscellaneous_de
Recherche: Hilary Sandison, Gonzalo Arijón. Bildungsrechte verfügbar.
Image label
Eyes Wide Open - A Journey through Today's South America
Related_film_SKUs
0046
0206
0057
0207
0679
0688
0704
1245
Product_creation_date
19/01/2012
URL_key
eyes-wide-open
URL_path
eyes-wide-open.html
full_film
1_0wfyjdaj

BANANAS!*

19 Kilogramm Bananen verzehrt der Durchschnittsdeutsche pro Jahr. Der Marktführer im internationalen Obst und Gemüsegeschäft ist die US-amerikanische Firma Dole. Der Anwalt Juan…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   42   
SKU
0593
Film title_en
BANANAS!*
Film title_de
BANANAS!*
Original title
BANANAS!*
Long Description_en
The world's biggest fruit company is on trial in the USA ... for poisoning their workers!! For the first time in history a small US-law firm is representing a group of Nicaraguan plantation workers who are all infertile because of the toxic pesticides the fruit-corporation used on their BANANAS-plantations. Does a small law firm stand a chance against the power of a multi-billion dollar corporation? And will you ever eat BANANAS again after watching this revealing, suspenseful and controversial film? A "David against Goliath" War in every way …
Long Description_de
19 Kilogramm Bananen verzehrt der Durchschnittsdeutsche pro Jahr. Der Marktführer im internationalen Obst und Gemüsegeschäft ist die US-amerikanische Firma Dole. Der Anwalt Juan Dominguez verklagte Dole auf Schmerzensgeld für zwölf Bananenarbeiter aus Nicaragua, die auf einer Plantage dem Pestizid Nemagon ausgesetzt waren. Nemagon wurde 1977 verboten, weil es Krebs erzeugt und Männer unfruchtbar macht. Doch Dole verwendete das Pestizid außerhalb der USA bis in die 1980er Jahre weiter. „Was für eine Skrupellosigkeit“, dachte der renommierte schwedische Dokumentarfilmer Fredrik Gertten und begann zu recherchieren. Gertten folgte dem Anwalt in den Gerichtssaal und in die verseuchten Plantagen. Dole versuchte die Aufführung des Films zu verhindern, zog aber die Klage gegen Gertten zurück. Gegen den Anwalt Dominguez ging Dole erfolgreich in Revision. BANANAS!* deckt nicht nur einen nachgewiesenen Skandal mit Pestiziden auf, sondern erzählt auch die bewegende Geschichte eines höchst unfairen Handels. (Katalog Berlinale 2010)
Year
2009
Country
Sweden
Length
88
Primary Language Version
English
Director
Fredrik Gertten
Cinematography
Joseph Aguirre
Frank Pineda
David Auerbach
Editing
Jesper Osmund
Olivier Bugge Coutté
Sound
Martin Hennel
Music
Nathan Larson
Festivals
Los Angeles Film Festival; Festival Résistances France; Sundance; Berlinale; Zimbabwe International Film Festival
Production
A WG Film production In association with ITVS
ZDF/arte
Sundance Institute
Swedish Film Institute
Nordic Film & TV-Fund
SVT Producer: Margarete Jangård Co-producers: Bart Simpson
Lise Lense-Møller Executive Producer: Fredrik Gertten
Supported by
Telefilm Canada Big Picture Media Corporation
Miscellaneous_en
Idea & research: Sara Bergfors
Miscellaneous_de
Idee & Recherche: Sara Bergfors
Image label
Bananas!*; Sara Bergfors; Fredrik Gertten, doku
Related_film_SKUs
0045
0207
0700
0703
1874
Product_creation_date
19/01/2012
URL_key
bananas
URL_path
bananas.html
full_film
1_2sbnhwin

Meandros

Meandros ist eine visuelle und narrative Reise entlang des Guaviare Flusses im Amazonas in Kolumbien. Die Region ist reich an natürlichen Ressourcen und Heimat der indigenen Völker der…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   20   
SKU
0297
Film title_en
Meanders
Film title_de
Meandros
Original title
Meanders
Long Description_en
Meandros (English: meanders) is a visual and narrative journey along the Guaviare River in a region of Amazonian Columbia. This region is rich in natural resources and home to the Nunak-Makús indigenous peoples. It is also home to the largest coca fields in the country, turning the Guaviare into a staging theater for drug trafficking and armed conflict. In their second film, director Hector Ulloque Franco and anthropologist Manuel Ruiz follow the meandering bend and flow of the river, interviewing people in the communities at every turn. They explore the illegal drug trade and the effect it has on communities as well as the heroism of the men and women defending their villages.
Long Description_de
Meandros ist eine visuelle und narrative Reise entlang des Guaviare Flusses im Amazonas in Kolumbien. Die Region ist reich an natürlichen Ressourcen und Heimat der indigenen Völker der Nunak-Makus. Hier befinden sich auch die größten Koka-Felder im Land, die sie zum Schauplatz von Drogenhandel und blutigen Auseinandersetzungen verwandeln. Regisseur Hector Ulloque Franco und Anthropologe Manuel Ruiz folgen in ihrem zweiten Film den Strömung des kurvigen Flusses Guaviare und lassen die Menschen, denen sie begegnen, zu Wort kommen. Sie erkunden die Auswirkungen des illegalen Drogenhandels auf die Gemeinden und treffen auf mutige Männer und Frauen, die ihre Dörfer verteidigen. Es entsteht das Porträt einer Region, das die historischen und aktuellen Konflikte in Kolumbien aufzeigt.
Year
2010
Country
Colombia
Length
93
Primary Language Version
Spanish
Subtitles
English
Director
Hector Ulloque Franco
Manuel Ruiz Montealegre
Cinematography
Hector Ulloque Franco
Editing
Hector Ulloque Franco
Music
Camilo Sanabria
Festivals
2011: Visions du réel, Nyon (CH); Festival International de Cine de Cartagena de Indias (CO); 2010: IDFA Amsterdam (NL)
Production
Medio de Contenciòn Producctiones
Manuel Ruiz Montealegre
Supported by
Fondo para el desarrollo cinematográfico Colombia
Miscellaneous_en
Research: Manuel Ruiz Montealegre, Gabriela Díaz Montealegre Sound archives: Morris Producciones, Noticias RCN, Noticias Caracol TV
Miscellaneous_de
Recherche : Manuel Ruiz Montealegre, Gabriela Díaz Montealegre Tonarchive : Morris Producciones, Noticias RCN, Noticias Caracol TV
Image label
Meandros
Related_film_SKUs
0046
0057
0170
Product_creation_date
19/11/2011
URL_key
meandros
URL_path
meandros.html
full_film
1_vdfwwxcv