Nach Tag suchen: "missingfilms"

Kater

Klaus Händl (März) präsentiert in seinem Liebesdrama KATER die Frage, was mit einer Beziehung passiert, wenn die Idylle von innen heraus zerstört wird und ob nach dem Ende der…

Von  batchUser vor 2 Monaten 0    | 795  
SKU
4960
Film title_en
Tomcat
Film title_de
Kater
Original title
Kater
Long Description_en
In his Teddy Award winning relationship drama TOMCAT, Austrian director Klaus Händl poses a question: what happens to a relationship when the love idyll is destroyed from within? Can a couple recover a relationship once it has been so deeply wounded? "Writer/director Händl Klaus and his team bring masterful editing, beautiful cinematography, and great performances by the ensemble cast to create an enthralling atmosphere. The result is an engrossing yet confusing film that makes you think, and that holds the you in its grip long after leaving the cinema." (Berlinale/ Teddy Award - Jury) Andreas and Stefan live together with their beloved tomcat Moses in a beautiful house with a garden in the vineyards near Vienna. Both of them work for the same orchestra and lead a life full of passion, good food and friends until a surprising outburst of violence by Stefan suddenly changes everything. Distrust and alienation result as they attempt to find their way back to their loving relationship. TOMCAT also won the Jury Prize at the Hong Kong Film Festival, and an award at the Tel Aviv LGBT.
Long Description_de
Klaus Händl (März) präsentiert in seinem Liebesdrama KATER die Frage, was mit einer Beziehung passiert, wenn die Idylle von innen heraus zerstört wird und ob nach dem Ende der Normalität ein Weg dorthin zurück gefunden werden kann. KATER erhielt den Teddy Award (Berlinale) für den Besten Spielfilm, den Jury Preis des International Hong Kong Film Festival, sowie eine eine Auszeichnung des Tel Aviv International LGBT Film Festivals. „ Autor/Regisseur Händl Klaus und sein Team brachten einen meisterhaften Schnitt, wunderschöne Kinematographie und eine großartige Leistung des menschlichen Ensembles zusammen, um eine spannungsvolle Atmosphäre zu kreieren. Das Resultat ist ein packender und verwirrender Film, der zum Nachdenken anregt und das Publikum auch lange nach Verlassen des Kinos nicht loslässt.“ (Jury des Teddy Award - Berlinale) Andreas und Stefan leben gemeinsam mit ihrem geliebten Kater Moses, in einem schönen Haus mit Garten in den Weinbergen, vor den Toren Wiens. Beide arbeiten im selben Orchester und führen ein fast schon spießiges, aber ausgefülltes und leidenschaftliches Leben mit gutem Essen und vielen Freunden. Ein überraschender Gewaltausbruch Stefans verändert den Beziehungsalltag jedoch grundlegend. In dessen Folge entstehen Misstrauen, Entfremdung und der Versuch, wieder zueinander zu finden.
Year
2016
Country
Austria
Length
118
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Lukas Turtur; Philipp Hochmair; Toni
Director
Händl Klaus
Screenplay
Händl Klaus
Cinematography
Gerald Kerkletz
Editing
Joana Scrinzi
Sound
Klaus Kellermann; Claus Benischke-Lang
Awards
Berlinale - Teddy Award; Tel Aviv International LGBT Film Festival - Honorable Mention; International Hong Kong Film Festival - Jury Prize, Young Cinema Competition
Festivals
Berlinale; Pride Pictures - Karlsruhe; Filmfest-homochrom - Köln; Exground Filmfest - Wiesbaden; Perlen - Queer Film Festival – Hannover; Queerfilm Festival - Bremen; Lesbisch-Schwule-Filmtage - Hamburg; Queer Film Festival - Oldenburg; Queer Streifen - Regensburg; Queer Streifen - Münster; Queer Film Festival - Weiterstadt; Schwule Filmtage – Mannheim; International Hong Kong Film Festival - Jury Prize, Young Cinema Competition; Ankara International Film Festival; Turin Gay & Lesbian Film Festival; Frameline, San Francisco; Tel Aviv International LGBT Film Festival - Honorable Mention; Espoo Cine; LGBT Film Festival Barcelona; Oslo Fusion; Llamale H - Festival International de Cine sobre Diversidad Sexual y de Género del Uruguay; Helsinki International Film Festival; MIX Copenhagen LGBTQ Film Festival; Queer Lisboa
Production
Antonin Svoboda; Bruno Wagner; Coop99 Filmproduktion
Image label
Kater, Tomcat, drama, berlinale, Händl Klaus, Austrain film
Skip_review
yes
full_film
0_6pkoacyz

Die Mafia mordet nur im Sommer

Der italienische Satiriker und TV-Moderator Pierfrancesco Diliberto, genannt Pif, überrascht in seinem autobiografisch inspirierten Regiedebüt mit einer Mischung aus absurder Komödie…

Von  batchUser vor 2 Monaten 0    | 365  
SKU
4959
Film title_en
The Mafia Kills Only in Summer
Film title_de
Die Mafia Mordet nur im Sommer
Original title
La mafia uccide solo d’estate
Long Description_en
The Italian satirist and TV presenter Pierfrancesco Diliberto, know as Pif, surprises with this autobiographically inspired directorial debut. Mixing absurd comedy with tragically serious themes, the result is an unusual monument to the victims of organized crime. "THE MAFIA KILLS ONLY IN SUMMER (La mafia uccide solo d'estate) is one of the most successful and intelligent films produced by Italian cinema in recent years." (Il Giornale) Sicily in the early 1980s is under the siege of a brutal mafia war. Organized crime, corrupt politics and the lives of ordinary people are closely interwoven. The film follows character Arturo over 20 years. From a childhood full of naive explanations for the many dead ("the Mafia is only in Calabria and Campania"), to his adoration of the unattainable Flora, to his career as a young journalist. Supported by archival material and reenacted scenes, Pierfrancesco Diliberto creates a humorous chronology of horror illustrating the absurdity of life with the Mafia. Pierfrancesco Dilibertos won with THE MAFIA KILLS ONLY IN SUMMER the European Film Award for Best Comedy.
Long Description_de
Der italienische Satiriker und TV-Moderator Pierfrancesco Diliberto, genannt Pif, überrascht in seinem autobiografisch inspirierten Regiedebüt mit einer Mischung aus absurder Komödie und tragisch ernstem Thema, die ein ungewöhnliches Denkmal für die Opfer der organisierten Kriminalität ist. „DIE MAFIA MORDET NUR IM SOMMER (La mafia uccide solo d'estate) ist einer der gelungensten und intelligentesten Filme, die das italienische Kino in den vergangenen Jahren hervorgebracht hat.“ (Il Giornale) Das Sizilien der frühen 80er Jahren ist Schauplatz eines brutalen Mafiakrieges. Organisiertes Verbrechen, korrupte Politik und das Alltagsleben der einfachen Leute sind eng verwoben, wie schon die Eröffnungssequenz des Films unter Beweis stellt. Der Zuschauer begleitet Arturo über 20 Jahre hinweg. Vom Kindesalter mit naiven Erklärungsmustern für die vielen Toten („die Mafia gibt es nur in Kalabrien und Kampanien“), über das Heranwachsen mit unbeantworteter Liebe für seine ewigen Schwarm Flora, hin zum jungen Journalisten, der die kindlich-naive Verklärung hinter sich lässt. Unterfüttert von Archivmaterial und nachgestellten Szenen schafft Pierfrancesco Diliberto eine humoristische Chronologie des Schreckens, die die Absurdität des Lebens mit der Mafia verdeutlicht. Pierfrancesco Dilibertos Werk erhielt den European Film Award für Best Comedy.
Year
2013
Country
Italy
Length
90
Primary Language Version
Italian
Subtitles
German
Featuring
Cristiana Capotondi; Pierfrancesco Diliberto; Ginevra Antona; Alex Bisconti; Claudio Gioè; Ninni Bruschetta; Barbara Tabita; Rosario Lisma; Teresa Mannino
Director
Pierfrancesco Diliberto (Pif)
Screenplay
Michele Astori; Pierfrancesco Diliberto; Marco MartaniMichele Astori; Pierfrancesco Diliberto; Marco Martani
Cinematography
Roberto Forza
Editing
Cristiano Travaglioli
Music
Santi Pulvirenti
Awards
European Film Award 2014 – Best Comdey; David di Donatello 2014 – Best New Director; Audience Award Turin Film Festival
Festivals
Internationales Filmfest Emden-Norderney; Torino Film Festival; Festival del Cinema Italiano Tokyo; Karlovy Vary Film Festival; Athens Film Festival; Beijing International Film Festival; New Zealand International Film Festival
Production
Marco Gianani; Lorenzo Mieli; Wildside Media
Image label
Die Mafia mordet nur im Sommer, Pierfrancesco Diliberto (Pif),
full_film
0_1zpl443y

Familie haben

Filmemacher und DFFB-Absolvent Jonas Rothlaender versucht in seiner auf dem Filmfestival Max-Ophüls-Preis uraufgeführten Doku FAMILIE HABEN den tiefen Zerwürfnissen in seiner Familie…

Von  batchUser vor 4 Monaten 0    | 934  
SKU
4908
Film title_en
Familiar Circles
Film title_de
Familie Haben
Original title
Familie Haben
Long Description_en
Premiered at the Filmfestival Max-Ophüls-Preis FAMILIAR CIRCLES by filmmaker and DFFB graduate Jonas Rothlaender investigates an deep family conflict that affects his life as a third generation family memeber. When will it stop? The filmmaker seeks out the conflict origins and lands at doorstep of his grandfather. During his lifetime, 90-year-old Günther squandered several million dollarss, including the entire fortune of his then wife Anne, on failed stock market speculations.Now, Günther is obsessed with settling his debts (and assuaging his guilty conscious) by scoring one last big deal. Director Jonas Rothlaender digs deep at the roots of this seemingly hopeless family conflict. It originated with his grandparents, was passed on to his mother and eventually took root in his own life. The question becomes: is reconciliation between generations even possible? "FAMILIAR CIRCILES is introspective without resorting to self therapy. It addresses the the distress but doesn't resort to blaming... The film has created a common language, and when the film stops, the conversations starts." (Critic.de)
Long Description_de
Filmemacher und DFFB-Absolvent Jonas Rothlaender versucht in seiner auf dem Filmfestival Max-Ophüls-Preis uraufgeführten Doku FAMILIE HABEN den tiefen Zerwürfnissen in seiner Familie nachzugehen, die ihn in der dritten Generation betreffen. Und hört das irgendwann wieder auf? Der Filmemacher sucht seinen Großvater Günther auf, der im Laufe seines Lebens mehrere Millionen in riskanten Börsenspekulationen veruntreut hat, darunter auch das gesamte Vermögen seiner damaligen Ehefrau Anne. Der 90-Jährige ist besessen von dem Gedanken, seine "Schuld" mit einem letzten großen Geschäft zu begleichen. Immer tiefer stößt Jonas Rothlaender zu den Wurzeln des scheinbar unheilbaren Familienkonflikts vor und gelangt dabei von der Geschichte seiner Großeltern, über seine Mutter, bis hin zu seinem eigenen Leben. Am Ende steht die Frage: Ist eine Versöhnung zwischen den Generationen wirklich möglich? "FAMILIE HABEN ist introspektiv, aber keine Eigentherapie; schonungslos, aber keine Abrechnung; verletzt, aber keine Anklage. ... Der Film hat eine gemeinsame Sprache geschaffen. Wo er aufhört, beginnt das Aussprechen." (critic.de)
Year
2015
Country
Germany
Length
130
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Director
Jonas Rothlaender
Cinematography
Jonas Rothlaender
Editing
Dietmar Kraus; Julian Cropp;
Sound
Jonas Rothlaender
Festivals
Max Ophüls Preis; Filmfest Schleswig-Holstein; Dokumentarfilmwoche Kreuzberg; Nordische Filmtage Lübeck; ;FILMZ - Festival des deutschen Kinos
Production
Jonas Rothlaender; Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin
Supported by
Filmwerkstatt der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Image label
Familie haben, Familiar Circles, Jonas Rothlaender
full_film
0_bjovfosv

Fado

Überwältigende Eifersucht - in seinem Spielfilmdebüt FADO, auf den Filmfestivals Max-Ophüls-Preis und IFF-Rotterdam erstaufgeführt, lässt Jonas Rothlaender (FAMILIE…

Von  batchUser vor 5 Monaten 0    | 2,191  
SKU
4909
Film title_en
Fado
Film title_de
Fado
Original title
Fado
Long Description_en
The DFFB production FADO and first feature by Jonas Rothlaender (FAMILIAR CIRCLES), debuted at the film festivals Achtung Berlin, Max-Ophüls-Preis and IFF Rotterdam. Young Berlin doctor Fabian tries to win back his architect girlfriend Doro in Lisbon but is thwarted by his unrelenting jealousy. "Jonas Rothlaender's FADO is an atmospheric study that sees sexual jealousy turn into a claustrophobic melodrama." (Perlentaucher) After a first night back together, Fabian’s old fears and anxieties start to overwhelm him. Fabian tries but fails to suppress his jealousy over Doro’s close friendship with her charismatic colleague, Francisco. During a trip to the Atlantic coast the tension between Doro and Fabian escalates, and the couple is driven apart and confronted with the depth of his fears, Fabian spirals into a pyschotic nightmare.
Long Description_de
Überwältigende Eifersucht - in seinem Spielfilmdebüt FADO, auf den Filmfestivals Max-Ophüls-Preis und IFF-Rotterdam erstaufgeführt, lässt Jonas Rothlaender (FAMILIE HABEN) einen jungen Arzt seine ganz persönliche 'Saudade' erleben, jenes wehmütig-melancholische Lebensgefühl der Portugiesen, das der Fado besingt. Fabian (Golo Euler) weiß: Sein Liebesglück wird sich niemals erfüllen. Und Schuld daran ist allein er selbst. Seiner Ex-Freundin (Luise Heyer) nach Lissabon nachgereist, lebt die innige, aber auch schmerzhafte gemeinsame Zeit wieder auf. Bei einem Ausflug an die Atlantikküste kippt die angespannte, von Misstrauen und Schuldzuweisungen geprägte Stimmung ins Bedrohliche. Das Paar treibt unaufhaltsam auseinander. Als Fabian endlich realisiert, dass er loslassen muss, um seine Ängste zu besiegen, macht er eine Entdeckung, die ihn mit aller Wucht in einen Albtraum reißt. "Mit FADO legt Jonas Rothlaender ein eindrückliches Spielfilmdebüt vor - und hat den Schauspieler der Stunde gleich mit dabei. Der Zuschauer wird im Verlauf von "Fado" immer wieder die Erfahrung machen, dass er den Bildern nicht trauen kann." (Spiegel)
Year
2016
Country
Germany, Portugal
Length
101
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
German
Secondary Language Version
English
Subtitles
English
German
Featuring
Golo Euler; Luise Heyer; Albano Jerónimo; Pirjo Lonka; Duarte Grilo; Isabel Abreu; Suzana Borges; Rui Morisson
Director
Jonas Rothlaender
Screenplay
Sebastian Bleyl; Jonas Rothlaender
Cinematography
Alexander Haßkerl
Editing
Dietmar Kraus
Sound
Julian Cropp; Johannes Kaschek; Lindsay Pepper
Awards
Jonas Rothlaender BEST DIRECTOR at Max-Ophüls-Preis 2016, Filmpreis der saarländischen Ministerpräsidentin; Achtung Berlin -Best Director and Exberliner Film Award; BEST FEATURE FILM -SEHSÜCHTE Festival Potsdam;
Festivals
Achtung Berlin New Berlin Film Award; Max-Ophüls-Preis; International Film Festival Rotterdam ; Jeonju International Film Festival South Korea; Chicago International Film Festival;; Denver International Film Festival; Filmkunstfest Mecklenburg Vorpommern; Festival des Deutschen Films Ludwigshafen; Nordische Filmtage
Production
Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB); Atara Film; Primeira Idade; Atara Film
Image label
Fado, Jonas Rothlaender, Sebastian Bleyl, Golo Euler, Luise Heyer
full_film
0_zh8z1sph

Lichtgestalten

"Selten war deutsches Kino in den vergangenen Jahren so innovativ, emotional, bunt und gleichzeitig bedrückend wie in Christian Moris Müllers neuem Film LICHTGESTALTEN, der auf dem…

Von  batchUser vor 5 Monaten 0    | 2,232  
SKU
4907
Film title_en
Icons of Light
Film title_de
Lichtgestalten
Original title
Lichtgestalten
Long Description_en
"Rarely has German cinema of the past few years been as innovative, emotional, colorful and brutal as Christian Morismüller's new film, ICONS OF LIGHT, which premiered at the Filmfestival Max-Ophüls-Preis." (Max Fischer / We are Movies) Katharina (Theresa Scholze) and Steffen (Max Riemelt) seem like the quintessential successful Berlin couple – they have well-paying jobs, a loving relationship and a spectacular apartment. One night, fed up with the predictability of their lives, they decide on a radical change: They’re going to extinguish all traces of their existence and start over. They set up a camera to film the process, hoping others will follow their lead. They begin to destroy their belongings, empty their bank accounts and erase the digital remnants of their lives. Even from their best friends, the couple Robert and Paul, they intend to hide their plan to disappear forever. As everything around them breaks into pieces, their film takes a turn of its own – and their secretive revolution becomes a fight for their love.
Long Description_de
"Selten war deutsches Kino in den vergangenen Jahren so innovativ, emotional, bunt und gleichzeitig bedrückend wie in Christian Moris Müllers neuem Film LICHTGESTALTEN, der auf dem Filmfestival Max-Ophüls-Preis seine Premiere feiern durfte." (Max Fischer/ Wir sind Movies) Katharina (Theresa Scholze) und Steffen (Max Riemelt) sind ein aufstrebendes Berliner Paar. Sie haben gute Jobs, eine liebevolle Beziehung – eine Dachgeschosswohnung auf zwei Etagen. Doch die beiden sehnen sich danach, der wohligen Vorhersehbarkeit ihres Lebens zu entkommen. Eines Nachts entschließen sie sich zu einem radikalen Schritt: Sie werden jegliche Zeichen ihrer Existenz vernichten, um irgendwo anders neu anzufangen. Die beiden richten eine Kamera ein, um ihre Tat zu filmen, in der Hoffnung, dass auch andere ihnen folgen. Sie beginnen ihr Eigentum zu zerstören, lösen die Bankkonten auf und löschen ihre digitalen Spuren. Auch dem besten Freundespaar Robert und Paul wollen sie verschweigen, dass sie für immer verschwinden werden. Während alles in Stücke splittert, nimmt ihr Vorhaben fast unmerklich eine Wendung: Die heimliche Revolution wird zum Kampf um ihre Liebe. "LICHTGESTALTEN ist großes Kino, einer der Hoffnungsträger des jungen deutschen Films" (BUCH & FILM, Michael Hensch)
Year
2015
Country
Germany
Length
81
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
German
Featuring
Theresa Scholze; Max Riemelt; Sebastian Schwarz; Max Woelky
Director
Christian Moris Müller
Screenplay
Christian Moris Müller
Cinematography
Mario Krause
Editing
David J. Rauschning
Sound
Benjamin Kalisch; Lukas Lücke
Music
Phillip Feneberg; Felix Raffel; Chandra Fleig
Festivals
Achtung Berlin New Berlin Film Award - (2015, Eröffnungsfilm); Max Ophuels Preis
Production
Christian Moris Müller
Image label
Lichtgestalten, Icons of Light, Christian Moris Müller, Berlin Film
Skip_review
yes
full_film
0_c30g3x1i

Treppe aufwärts

3 Generationen, Großvater, Vater und Sohn - alles Berliner Zocker, immer ganz unten auf der Suche nach der TREPPE AUFWÄRTS. In ihrem Spielfilmdebüt begibt sich Regisseurin Mia Maariel…

Von  batchUser vor 5 Monaten 0    | 474  
SKU
4906
Film title_en
Treppe aufwärts
Film title_de
Treppe aufwärts
Original title
Treppe aufwärts
Long Description_en
Mia Maariel Meyer's debut film, the Berlin social drama TREPPE AUFWÄRTS, tells a 3-generational story about the grandfather whose gambling addiction has destroyed the life of his son and grandson.
Long Description_de
3 Generationen, Großvater, Vater und Sohn - alles Berliner Zocker, immer ganz unten auf der Suche nach der TREPPE AUFWÄRTS. In ihrem Spielfilmdebüt begibt sich Regisseurin Mia Maariel Meyer in die Welt der Spielotheken, unspektakulär und unsentimental die Abwärtsspirale beschreibend - Kitchen-Sink-Realism. Die Hoffnung auf die drei Kirschen: Adam (Hanno Koffler) ist ein Zocker. Er knackt in Spielhöllen Automaten, um mit den „Einnahmen“ den Schuldenberg abzutragen, den sein demenzkranker Vater Woyzeck (Christian Wolff) durch seine Spielsucht angehäuft hat. Dieser fristet sein Dasein jetzt in ihrem kleinen Familienhaus am Rande der Plattenbauten. Doch das fragile Konstrukt gerät ins Wanken, als überraschend Adams 16-jähriger Sohn Ben (Matti Schmidt-Schaller) vor der Tür steht. Ben, der normalerweise bei seiner Mutter lebt, sucht allerdings offenbar nicht wirklich Kontakt und Nähe zu seinem Vater, sondern will sich in erster Linie Geld beschaffen. TREPPE AUFWÄRTS entstand als Crowd-Funding-Projekt, "Flucht aus der Förderung" nannte es der Berliner Tagesspiegel. "Der lakonische, ungeschönte Naturalismus des Films bewahrt vor wohlfeilem Sozialpathos und thesenhaften Deutungsmustern." (epd-Fim)
Year
2015
Country
Germany
Length
92
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
German
Featuring
Hanno Koffler; Christian Wolff; Matti Schmidt-Schaller
Director
Mia Maariel Meyer
Screenplay
Mia Maariel Meyer
Cinematography
Marco Braun
Editing
Anne Kliem
Sound
Tobias Rüther
Music
Martin Wanderer
Festivals
Max Ophüls Preis; Home of Films - Weltpremiere Internationale Hofer Filmtage; Internationales Filmfest Braunschweig; Sehsüchte Film Festival; Achtung Berlin New Berlin Film Award; Festival des Deutschen Films Ludwigshafen
Production
P. Wolff, M. Leberling; M. M. Meyer; Onni Film GmbH
Supported by
Leica; Schacht; Das Werk; Rotor Film; MBF Filmtechnik; Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern; Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung
Image label
Treppe aufwärts, Mia Maariel Meyer, Young German Film
full_film
0_040fq8xx

Babai – Mein Vater

BABAI, das Spielfilmdebüt von Visnar Morina, ist ein packendes Coming of Age Drama mit einer ungewöhnlichen Familiengeschichte, das vor dem Hintergrund des von Konflikten zerrütteten…

Von  batchUser vor 8 Monaten 0    | 543  
SKU
4823
Film title_en
Babai
Film title_de
Babai – Mein Vater
Original title
Babai
Long Description_en
Feature debut BABAI by writer-director Visnar Morina is a coming of age tale set against the backdrop of conflict-scarred Kosovo. The story of ten-year-old Nori plays out in early 1990s Kosovo, in Germany, and on the road between the two countries. His father Gezim dominates his entire world. Gezim, however, is a weak-willed outsider who uses his son to earn a meager living selling cigarettes on the street. He never wants to talk about why his wife left him, and one day he himself decides to abandon the boy and his former life for a naïve vision of Germany as a change for the better. Desperate Nori’s secret journey to find his father occupies a large part of the story during which he gets knocked down hard but learns to snap back with resilience. In the end he is more grown-up than Gezim ever was, but this statement suggests a bitterness over a childhood lost. This feature debut from a talented Kosovan filmmaker is rendered with exceptional intensity and a flair for portraying the emotional complexities of the child’s situation.
Long Description_de
BABAI, das Spielfilmdebüt von Visnar Morina, ist ein packendes Coming of Age Drama mit einer ungewöhnlichen Familiengeschichte, das vor dem Hintergrund des von Konflikten zerrütteten Kosovos spielt. "Ein Meisterwerk vor dem wir uns tief verneigen." (Filmfest München). "Schon ab der ersten Minute des Films ist man mittendrin." (Saarbrücker Zeitung) Der zehnjährige Nori und sein Vater Gezim verkaufen zusammen Zigaretten auf den Straßen des Vorkriegs-Kosovo der 90er Jahre. Auf Noris Mutter möchte Gezim nicht angesprochen werden. Der Vergangenheit zu entfliehen gehört zur Stärke des Vaters. Nun will er dem Kosovo entfliehen, ohne Nori. Doch der Sohn stellt sich quer und versucht mit allen Mitteln ihn davon abzuhalten. Es kommt zu einem Unfall. Der entsetzte Vater bringt seinen Sohn ins Krankenhaus. Als Nori entlassen wird, ist sein Vater heimlich gegangen. Voller Wut und Entschlossenheit folgt er ihm auf diese gefährliche Reise und findet tatsächlich seinen Vater in Deutschland wieder. Mit kindlicher Konsequenz konfrontiert er ihn mit seiner Tat, die er ihm nicht verzeihen kann.
Year
2015
Country
Germany
Kosovo
Republic of Macedonia
Length
104
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
Albanian
Subtitles
German
Featuring
Val Maloku; Astrit Kabashi; Adriana Matoshi; Enver Petrovci; Xhevedet Jashari; Armend Ismajli; Arijeta Ajeti; Alban Ukaj
Director
Visar Morina
Screenplay
Visar Morina
Cinematography
Matteo Cocco
Editing
Stefan Stabenow; Anne Fabini; Maja Tennstedt
Sound
Igor Popovski
Music
Benedikt Schiefer
Awards
Filmfest München - Best Director, Best Script, Best Actor; Karlovy Vary IFF - Best Director; Europa Cinemas Label; Tirana IFF - Best Film Media Jury Special Selection; Prix Europa - Most Innovative TV Fiction Script
Festivals
Filmfest München; Karlovy Vary IFF; Tirana IFF; Around the World in 14 Films; Film Festival Cottbus; Max Ophüls Preis - Saarbrücken; BFI London Film Festival
Image label
Babai – Mein Vater, Val Maloku; Astrit Kabashi; Adriana Matoshi; Enver Petrovci; Xhevedet Jashari; Armend Ismajli; Arijeta Ajeti; Alban Ukaj, Visar Morina
full_film
0_s77ev5yy

Der Kuckuck und der Esel

Die im TV-Business angesiedelte schwarze Komödie DER KUCKUCK UND DER ESEL erzählt die Geschichte der eigenwilligen Familie Weitzmann, die in der Nähe Berlins auf dem Lande lebt.…

Von  batchUser vor 9 Monaten 0    | 1,671  
SKU
4825
Film title_en
The Cuckoo and the Donkey
Film title_de
Der Kuckuck und der Esel
Original title
Der Kuckuck und der Esel
Long Description_en
THE CUCKOO AND THE DONKEY, the sophomore outing by upcoming German director Andreas Arnstedt, is a black comedy set in the TV business. “Arnstedt uses every opportunity to skewer clichés about (German) cinema.”(epd Film) Conrad Weitzmann is not a very successful author. He is, however, convinced that the world needs to hear about the love story of his parents. 10 years ago, following the death of his mother, he began writing the screenplay ‘The Orange Grove’. And indeed, the material seemed to inspire the television editor Stuckradt Halmer. But after five years of mail traffic and countless changes, Conrad is forced to accept that he hasn’t progressed a single step - and must now resort to drastic action. He makes a momentous decision: Without further ado, Weitzmann, together with his father Ephraim, kidnaps the television man and holds him captive in their basement until he agrees to help finish the script. But it appears that Conrad’s hostage has never even heard about the screenplay.
Long Description_de
Die im TV-Business angesiedelte schwarze Komödie DER KUCKUCK UND DER ESEL erzählt die Geschichte der eigenwilligen Familie Weitzmann, die in der Nähe Berlins auf dem Lande lebt. “In seiner Satire lässt Arnstedt keine Gelegenheit aus, Klischees des (deutschen) Films bloßzustellen.” (epd Film) Vor zehn Jahren, nach dem Tode seiner Mutter, beschloss der bis dahin wenig erfolgreiche Autor Conrad Weitzmann die Liebesgeschichte seiner Eltern zu verfilmen. Für ihn ist es die größte Liebesgeschichte der Menschheit, deren Verfilmung der uralte Vater verdammt noch mal noch erleben soll.... Er blutet seine Seele in jahrelanger Arbeit in seinem Drehbuch „Der Orangenhain“ aus und sucht den Kontakt zu einem Fernsehsender. Tatsächlich scheint sich ein Redakteur, Stuckradt Halmer, für den Stoff zu begeistern. Doch nach fünf Jahren Mailverkehr mit dem Redakteur muss Conrad erkennen, dass er keinen Schritt weitergekommen ist. Immer wieder hat er neue Fassungen geschrieben. Immer wieder hat er unzählige Änderungen auf Wunsch des Senders vorgenommen, nach denen von der ursprünglichen Geschichte wenig übrig geblieben ist. Und doch fordert der Redakteur immer wieder Änderungen. Conrad muss einsehen, dass das Buch niemals fertig werden wird, auch wenn er noch weitere fünf Jahre daran arbeitet. Er fasst einen folgenschweren Entschluss: Gemeinsam mit seinem Vater Ephraim entführt der kleine Autor Conrad Weitzmann den großen Redakteur Stuckradt Halmer. Und an diesem Punkt beginnt unsere Geschichte."
Year
2014
Country
Deutschland
Length
95
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Jan H. Stahlberg; Thilo Prothmann; Joost Siedhoff; Marie Schöneberg; Gertie Honeck
Director
Andreas Arnstedt
Screenplay
Andreas Arnstedt; Horst Fichte
Cinematography
Moritz Anton
Editing
Sylvan Coutandin
Sound
Julian Cropp
Music
David Orlowsky Trio
Awards
Internationale Hofer Filmtage - New German Talent Award; Snowdance Film Festival - Best Director
Festivals
Achtung Berlin New Berlin Film Award;Zurich IFF; Home of Films - Internationale Filmtage Hof; Sao Paulo IFF; Max Ophüls Preis Saarbrücken; Cluj Comedy Festival
Production
Martin Lehwald; Andreas Arnstedt; SCHIWAGO FILM GmbH
Image label
Der Kuckuck und der Esel, deutsche komödie
full_film
0_21mj48du

Desire Will Set You Free

In seiner Berlin-Dokufiktion DESIRE WILL SET YOU FREE spielt Regisseur Yony Leyser (WILLIAM S. BURROUGHS - A MAN WITHIN) die Hauptrolle. "Die Dramödie erzählt, perfekt verdichtet und…

Von  batchUser vor 9 Monaten 0    | 1,385  
SKU
4824
Film title_en
Desire Will Set You Free
Film title_de
Desire Will Set You Free
Original title
Desire Will Set You Free
Long Description_en
Based on a true story, DESIRE WILL SET YOU FREE, directed by and starring Yony Leyser (WILLIAM S. BURROUGHS - A MAN WITHIN) is a feature-length doc-fiction hybrid that portrays the ghosts of queer past, present and future in contemporary Berlin. Filmed entirely in Berlin. Ezra (Leyser), an American writer of Palestinian and Israeli parentage living in Berlin, spends his days clubbing, taking drugs, having pseudo-philosophical conversations and wanting to be more punk, whilst wishing he wrote more. In search of his next excitement fix, he ends up in one of Berlin’s famous gay hustler bars. There Ezra meets Sasha (Tim-Fabian Hoffmann), a Russian immigrant working as an escort. Ezra pulls Sasha on a journey through Berlin’s underground and queer scenes. He discovers remnants of WWII, The Weimar Republic, Bowie and the present day party kids. Much like taking a drug itself, the line between reality and desire is blurred in the land of excess. Featuring cameos by ‘Godmother of Punk’ Nina Hagen as Oracle, cult musician and performance artist Peaches, along with Rosa Von Praunheim, Rummelsnuff, Blood Orange, and Einstürzende Neubauten and Blixa Bargeld (formerly of Nick Cave and The Bad Seeds).
Long Description_de
In seiner Berlin-Dokufiktion DESIRE WILL SET YOU FREE spielt Regisseur Yony Leyser (WILLIAM S. BURROUGHS - A MAN WITHIN) die Hauptrolle. "Die Dramödie erzählt, perfekt verdichtet und in zauberschön fotografierten Bildern, von Berliner Menschen in der Transition." (Zitty) Ezra ist ein junger amerikanischer Schriftsteller in Berlin. Bald verliebt sich Ezra in einen russischen Stricher (Tim-Fabian Hoffmann) und führt ihn in die Berliner Queer- und Untergrundszene ein. Im Zuge ihrer hedonistischen Exzesse offenbaren sich nach und nach ihre wahren Sehnsüchte und Begehren. Vor dem Hintergrund der Originalschauplätze zeigt der Film Gastauftritte zahlreicher Berliner Szene-Größen, von denen einige sich selbst spielen, darunter die 'Godmother of Punk' Nina Hagen, die Kult-Musikerin und Performance-Künstlerin Peaches sowie Rosa von Praunheim, Rummelsnuff, Blood Orange, Einstürzende Neubauten und Blixa Bargeld, welcher zuvor bei Nick Cave and the Bad Seeds spielte.
Year
2016
Country
Germany
Length
89
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
English
Subtitles
German
Featuring
Yony Leyser; Tim-Fabian Hoffmann; Chloe Griffin; Amber Nenson; Rosa von Praunheim; Nina Hagen; Peaches; Blixa Bargeld; Blood Orange; Wolfgang Müller
Director
Yony Leyser
Screenplay
Yony Leyser; Paula Alamilo Rodriguez
Cinematography
Ali Ocay Gözkaya
Editing
Rob Myers
Sound
Achim Burkhart
Music
Steve Morell; Joey Hansom
Festivals
Max Ophüls Preis Saarbrücken; Achtung Berlin New Berlin Film Award; Montreal World Cinema Festival; Boston LGBT Film Festival; Istanbul Independent FF; Chicago International Movie & Music Festival; TLV Festival Tel Aviv
Production
Amard Bird Films
full_film
0_jf36y2zs

Aus dem Abseits

AUS DEM ABSEITS ist ein Dokumentarfilm über den Sozialpsychologen Peter Brückner, dessen Leben von Auseinandersetzungen mit der Staatsmacht geprägt war - mit den Nazis, der…

Von  batchUser vor 10 Monaten 0    | 420  
SKU
4754
Film title_en
From the Sideline
Film title_de
Aus dem Abseits
Original title
Aus dem Abseits
Long Description_en
In the 1970s, Peter Brückner became an iconic figure of the German New Left and was the first university professor to lose tenure for political reasons. Thirty years after his death, his son begins a search for traces of the past. FROM THE SIDELINE tells the story of Peter’s life, from the end of the Weimar Republic to the "German Autumn", the era of German leftist terrorism in the 70s. It is the story of a family caught up in political currents. A very personal, sometimes fragmentary portrait of Peter Brückner emerges from encounters with companions and family members, photos, letters and video footage.
Long Description_de
AUS DEM ABSEITS ist ein Dokumentarfilm über den Sozialpsychologen Peter Brückner, dessen Leben von Auseinandersetzungen mit der Staatsmacht geprägt war - mit den Nazis, der sowjetischen Administration im geteilten Deutschland und den Behörden der Bundesrepublik. In den 1970er Jahren wird Brückner zu einer Symbolfigur der Westdeutschen Protestbewegung. Dreißig Jahre später begibt sich sein jüngster Sohn Simon auf die Suche nach seinem Vater und findet und erfindet eine Persönlichkeit mit multiplen Geheimnissen. Sein Film zeigt die Stationen des zuweilen abschüssigen Weges, den sein Vater gegangen ist: als privater und politischer Mensch. Und er öffnet durch diesen persönlichen Zugang den Blick auf ein Stück "abseitiger", verschwiegener Geschichte Deutschlands.
Year
2015
Country
Germany
Length
112
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
German
Featuring
Peter Brückner; Simon Brückner
Director
Simon Brückner
Screenplay
Simon Brückner; Sebastian Winkels
Cinematography
Isabell Casez
Editing
Sebastian Winkels
Sound
Raimund von Scheibner
Awards
Dokfest München: Best German Documentary
Festivals
World Film Festival Montreal; Kasseler DokFest; Kinofest Lünen; München Dokfest
Image label
Peter Brückner; Simon Brückner, Aus dem Abseits
full_film
0_c619mm12

Im Spinnwebhaus

In ihrem Debütfilm, das rätselhafte Coming of Age Drama IM SPINNWEBHAUS, vereinte Regisseurin Mara Eibl-Eibesfeldt junge Schauspieltalente mit Stars wie Sylvie Testud. „Poetisches…

Von  batchUser vor 11 Monaten 0    | 883  
SKU
4746
Film title_en
Spiderwebhouse
Film title_de
Im Spinnwebhaus
Original title
Im Spinnwebhaus
Long Description_en
In her debut film, the enigmatic coming of age drama SPIDERWEBHOUSE, young director Mara Eibl-Eibesfeldt unites unknown young talent with star German actors like Sylvie Testud. Runner-up winner of the 2015-2016 Youth 4 German Cinema Award, presided by a special jury of young people from across the US, Canada, and Mexico. Jonas is already head of the family at just 12 years of age. He has been helping his two younger siblings and supporting his mother, Sabine, since his father left. Sabine is very loving towards her children but she often loses her patience and disappears into her room for the day. Mysterious demons drive her to spend a weekend away to relax in the "sunny valley". But the weekend grows into weeks in which the three children hear nothing from their mother. Food and money have long since run out, the house has become more and more like a haunted castle: a spiderweb house. Jonas tries his best to maintain the appearance of an intact family. On the hunt for something to eat, he meets a young man, Felix Count of Gütersloh, who speaks in rhymes and declares himself to be not quite right in the head. Rather like a guardian angel, he takes Jonas under his wing and shows him how to get by in a world without adults. The film is less a social drama than a modern-day fairy tale shot in black and white. The audience is immersed in the eerily beautiful world of the children which unfolds its own particular magic.
Long Description_de
In ihrem Debütfilm, das rätselhafte Coming of Age Drama IM SPINNWEBHAUS, vereinte Regisseurin Mara Eibl-Eibesfeldt junge Schauspieltalente mit Stars wie Sylvie Testud. „Poetisches Debüt welches einem kunstvollen Märchen gleicht, dessen betörende Schwarz-Weiß-Bilder einen verzaubern“ (Sascha Westphal, epd-film.de) Für die atmosphärische schwarze-weiße Bildgestaltung zeichnet sich der legendäre Kameramann Jürgen Jürges („Die Sehnsucht der Veronika Voß“, „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“) verantwortlich. Jonas ist 12 Jahre alt und übernimmt zuversichtlich die Verantwortung für seine beiden jüngeren Geschwister, als seine Mutter sie allein zurücklässt. Doch ihre Abwesenheit zu verheimlichen, überfordert Jonas. Er isoliert sich und die Geschwister zunehmend und sie gleiten in eine eigene Phantasiewelt ab. Was als Abenteuer beginnt, wird zum Kampf um Leben und Tod. Allein die Freundschaft mit dem geheimnisvollen Felix gibt Jonas Hoffnung und Mut.
Year
2015
Country
Germany
Length
89
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
German
Subtitles
English
French
Featuring
Ben Litwinschuh; Lutz Simon Eilert; Helena Pieske; Sylvie Testud; Matthias Koeberlin; Ludwig Trpte; Katharina Ley
Director
Mara Eibl-Eibesfeldt
Screenplay
Johanna Stuttmann
Cinematography
Jürgen Jürges
Editing
Karl Riedl
Music
Jörg Lemberg
Awards
FBW-Prädikat besonders wertvoll; Bester Film Ahrenshoop Filmfestival; Publikumspreis Europäischer Filmfestival Göttingen
Festivals
Berlinale; Seoul International Youth Film Festival; Fünf Seen Film Festival; ZLÍN FILM FESTIVALInternational Film Festival for Children and Youth; Shanghai International Film Festival; Melbourne International Film Festival; Espoo Ciné International Film Festival Montreal World Film Festival; Cambridge Film Festival
Miscellaneous_de
aka Das Spinnwebhaus
Image label
Im SPINNWEBHAUS, Mara Eibl-Eibesfeldt
full_film
0_e565zge2

Alki Alki

Mit „Sehr Guter Film #3“ verleiht Mumblecore Maestro Axel Ranisch seinem dritten Streich eine Werkbezeichnung wie einst die Dogma 95-Filme. „Eine märchenhafte…

Von  batchUser vor 11 Monaten 0    | 1,918  
SKU
4745
Film title_en
Alky Alky
Film title_de
Alki Alki
Original title
Alki Alki
Long Description_en
Comedy-drama ALKY ALKY by German Mumblecore wunderkind Axel Ranisch is an inventive take on the lighter and darker sides of alcoholism. Rotund, middle-aged architect Tobias (Heiko Pinkowski) is involved in a unique domestic arrangement with slightly younger doppelganger DeBottle, aka Flasche (Peter Trabner), who is cheerfully tolerate Tobias' wife Anika (Christina Grobe) and their three kids (played by Pinkowski’s actual offspring). Even when he ought to be tending the marital bed, Tobias is usually lured out for yet another night’s carousing with DeBottle. When a DUI incident puts the children in peril Anika is not amused. Nor is Tobias’ business partner Thomas (Thorsten Merten), who’s seen the demon alcohol ruin one deal too many. Our hero vows he can and will stop drinking now - but DeBottle isn't ready just yet to give up the finer things in life…
Long Description_de
Mit „Sehr Guter Film #3“ verleiht Mumblecore Maestro Axel Ranisch seinem dritten Streich eine Werkbezeichnung wie einst die Dogma 95-Filme. „Eine märchenhafte Tragikomödie über den wachsenden Wirklichkeitsverlust eines Alkoholikers" (Filmdienst) Tobias (Heiko Pinkowski) und Flasche (Peter Trabner) sind Freunde fürs Leben. Seit ihrer Jugend sind die Beiden keinen Tag von einander getrennt gewesen. Tobias steht in der Blüte seines Lebens, hat Frau und Kinder. Er trägt Verantwortung. Und trotzdem scheint er nicht erwachsen zu werden. Mit seinem Kumpel Flasche rockt er die Diskotheken und feiert mit jungen Menschen, deren Vater er sein könnte. Die Beiden trinken Nächte lang Alkohol und liegen tagsüber verkatert im Bett. Doch die unbeschwerte Leichtigkeit des jugendlichen Seins ist längst verflogen. Tobias gerät zunehmend mit seiner Frau Anika (Christina Große) , seinen drei Kindern und seinem Kompagnon Thomas (Thorsten Merten), mit dem er ein Architekturbüro gegründet hat, in Streit. Tobias verliert durch den Alkohol seinen Führerschein, Aufträge im Büro, das Liebesleben mit seiner Frau und die Freude an seinen Kindern. Schließlich baut er einen Autounfall, der beinahe das Leben seiner Kinder kostet. Stück für Stück merkt Tobias, dass ihm die Freundschaft zu Flasche nicht mehr gut tut und das es nun an der Zeit ist, sich zu trennen und eigene Wege zu gehen. Doch als Tobias auf diese Erkenntnis kommt, ist es lange schon zu spät. Tobias kann Flasche nicht loswerden. Also dreht sich die mörderische Spirale weiter. Solange, bis es dreckig wird.
Year
2015
Country
Germany
Length
108
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
German
Featuring
Heiko Pinkowski; Peter Trabner; Iris Berben; Oliver Korittke; Robert Gwisdek; Aron Lehmann; Thorsten Merten; Christina Große
Director
Axel Ranisch
Screenplay
Axel Ranisch; Heiko Pinkowski; Peter Trabner
Cinematography
Dennis Pauls
Editing
Milenka Nawka; Guernica Zimgabel
Sound
Veit Norek; Jan Pasemann; Johannes Varga
Music
Käptn Peng und Die Tentakel von Delphi
Awards
FBW-Prädikat besonders wertvoll; Ahrenshoop Filmfestival: Bester Film; Europäischer Filmfestival Göttingen: Publikumspreis
Festivals
Filmfest München; Unabhängiges Filmfest Osnabrück; dokumentART Neubrandenburg; Filmkunsttage Sachsen-Anhalt Magdeburg; Kinofest Lünen; Exground FilmFest Wiesbaden; Sicilia Queer Film Festival
Production
Sehr gute Filme
Image label
alki alki, Axel Ranisch, german mumblecore
full_film
0_r05pimx3

Lamento

Saras Mutter Magdalena errichtet mit verbissenem Willen einen Wall aus Routine und Alltagsritualen, hinter dem sie sich vor dem Schmerz um den Tod ihrer Tochter verschanzt. Sie holt ihren Enkel vom…

Von  batchUser vor einem Jahr 0    | 391  
SKU
4619
Film title_en
Lamento
Film title_de
Lamento
Original title
Lamento
Long Description_en
Magdalena is struggling to cope with a major crisis in her life: some time ago her daughter Sara committed suicide. Magdalena finds herself consumed by a grief she cannot overcome. Although the event has shattered her world, she nonetheless manages to ‘function’ smoothly on a daily basis – whether this involves trying to sell Sara’s dog Truls, picking up her second daughter’s son from his piano lesson, eating with the family of an evening, attending a session with a spiritualist or going to a bar. These are all things she would have done anyway, and a strict routine helps prevent her pain from rising to the surface. Only when Sara’s former boyfriend visits does she begin to see a path through all her denial, speechlessness and feelings of guilt. Swedish actor Gunilla Röör’s impalpable yet robustly tangible interpretation of the role describes the void that has opened up as a result of the daughter’s death, but also allows the repressed pain to shine through, oscillating as it does between fragility and defiace, despondence and the strength of resolve. (Berlinale)
Long Description_de
Saras Mutter Magdalena errichtet mit verbissenem Willen einen Wall aus Routine und Alltagsritualen, hinter dem sie sich vor dem Schmerz um den Tod ihrer Tochter verschanzt. Sie holt ihren Enkel vom Klavierunterricht ab, isst mit seiner Familie zu Abend und geht in eine Bar. Mühsam und sehr langsam bahnt sich die Trauer einen Weg durch Verleugnung, Sprachlosigkeit und Schuldgefühle, und mündet in einen verstörenden Dammbruch. Ein stiller, rätselhafter und sehr berührender Film über die Lügen und Geheimnisse, in die sich eine Mutter nach dem unfassbaren Verlust ihres Kindes einzuspinnen versucht. Filmisch ausgereift, mit kluger Bild- und Lichtgestaltung, leisen Tönen und sehr ungewöhnlichen Schauspielern beeindruckt LAMENTO vor allem durch eine erzählerische Reife, in der Intensität aus Einfachheit entsteht.
Year
2014
Country
Deutschland
Length
84
Age Recommendation
FSK 6
Primary Language Version
Swedish
Secondary Language Version
German
Subtitles
German
Featuring
Gunilla Röör
Hendrik Kraft
Elin Söderquist
Sandra Huldt
Inga Landgré
Björn Andersson
Director
Jöns Jönsson
Screenplay
Jöns Jönsson
Cinematography
Johannes M. Louis
Editing
Stefan Oliveira-Pita
Sound
Nils Vogel
Alexandra Praet
Awards
First Steps Award: Best Feature
Festivals
Berlinale, SehsBerlinale; Sehsüchte Student Film Festival Potsdam; Sao Paolo Mostra Film Festival; Shanghai IFFüchte Student Film Festival Potsdam, Sao Paolo Mostra Film Festival; Shanghai IFF
Supported by
Medienboard Berlin-Brandenburg
Image label
lamento,berlinale,drama,
full_film
0_bsmwws0e

Praunheim Memoires

Rosa von Praunheims autobiografischer Dokumentarfilm PRAUNHEIM MEMOIRES führt den Regisseur zurück an den Ort, an dem er nach seiner Kindheit in Riga aufgewachsen ist und dessen Stadtteil…

Von  batchUser vor einem Jahr 0    | 242  
SKU
4654
Film title_en
Praunheim Memoires
Film title_de
Praunheim Memoires
Original title
Praunheim Memoires
Long Description_en
PRAUNHEIM MEMOIRES pays tribute to 1950s West Germany for better and for worse and how it shaped the nascent artist. The creation backstory of one of Germany's most significant filmmakers and social activists. Rosa von Praunheim's (né Holger Mischwitzky) Frankfurt roots are revealed by his name, which he took after the Main metropolis district he grew up in.
Long Description_de
Rosa von Praunheims autobiografischer Dokumentarfilm PRAUNHEIM MEMOIRES führt den Regisseur zurück an den Ort, an dem er nach seiner Kindheit in Riga aufgewachsen ist und dessen Stadtteil er im Namen trägt: Frankfurt am Main. Dort trifft von Praunheim alte Weggefährten und Freunde, besucht aber auch Orte, die sich heute in ihrer Bedeutung für ihn völlig gewandelt haben. Die filmische Spurensuche wird kombiniert mit Material aus den Arbeiten und dem Leben des Regisseurs. Auf diese Weise entsteht ein doppeltes Porträt – das einer Stadt und eines Stadtteils und das eines Filmemachers, der davon geprägt wurde. Die Frankfurter Wurzeln Rosa von Praunheims (geb. Holger Mischwitzky) stecken schon in seinem Namen. Mit Praunheim Memoires setzt er seiner Herkunft ein filmisches Denkmal, ein äußerst lebendiges und unterhaltsames. Der Film ist zugleich Einführung in die Lebensgeschichte und das künstlerische Universum des Filmemachers, Gesellschaftsgeschichte der Stadt und ein spannender Blick auf ihre Gegenwart.
Year
2014
Country
DE
Length
84
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
German
Featuring
Rosa von Praunheim
Director
Rosa von Praunheim
Screenplay
Oliver Adam Kusio; Rosa von Praunheim
Cinematography
Matthias Lawetzky; Nina Werth; Dennis Pauls
Editing
Rosa von Praunheim
Sound
Yaschar Scheyda; Holger Pridemuth; Marco Russo; David Sarno
Music
Babies of Control; Andreas Wolter
Festivals
Lichter Filmfestival Frankfurt an Main
Supported by
Hessische Filmförderung
Image label
Praunheim Memoires, Memoires, Berlin, Frankfurt
full_film
0_4xbzq0gw

Was am Ende Zählt

WAS AM ENDE ZÄHLT ist ein deutscher Film von Julia von Heinz, der seine Premiere auf der Berlinale feierte. „Ein intensiver Film um ein schwieriges Leben ohne soziale Absicherung und…

Von  batchUser vor einem Jahr 0    | 1,596  
SKU
4653
Film title_en
Nothing Else Matters
Film title_de
Was am Ende zählt
Original title
Was am Ende zählt
Long Description_en
A German film by Julia von Heinz, NOTHING ELSE MATTERS premiered at the Berlinale. Carla left home with high hopes. Lucie works for Rico in the construction business. The two women meet at a building site and become friends. Carla tells Lucie of her dream of going to Lyon. She’s saving every cent she has. But just before she is about to embark on her journey she discovers that she is pregnant. All at once her dreams of a new life in Lyon recede into the far distance. It’s too late to have an abortion and there’s no way that Carla can go to a doctor because she’s afraid that her father will find out about her pregnancy since she’s still insured through his health care card. Lucie couldn’t be more pleased that Carla has had to postpone her move. She and Carla have become far too close for Lucie to simply let her go. For this reason, Lucie suggests a deal to her girlfriend: have the baby under my name and I’ll take on the child. Carla agrees to the plan and the two girls go into hiding. But after the birth Carla can’t bring herself to leave her baby behind and it’s not long before both ‘mothers’ discover that they’re in way above their heads...
Long Description_de
WAS AM ENDE ZÄHLT ist ein deutscher Film von Julia von Heinz, der seine Premiere auf der Berlinale feierte. „Ein intensiver Film um ein schwieriges Leben ohne soziale Absicherung und Konventionen, dessen konstruierte Handlung mühelos von den beiden überzeugenden Darstellerinnen getragen wird.“ (Lexikon des internationalen Films) Ab dem Moment, als Carla in den Zug nach Frankreich gestiegen ist, kann es schlechter nicht laufen: Geld und Gepäck sind weg, der One-Night-Stand, mit dem sie ihre Notunterkunft erkauft hat, zeigt auf dem Ultraschall Folgen und für eine Abtreibung ist es zu spät. Eine Katastrophe - wäre da nicht die eigensinnige und patente Lucy, die eine brillante Idee hat: Carla soll doch das Baby unter ihrem Namen bekommen und dann wie geplant auf die Modeschule gehen - Lucy will sich kümmern. Die fleißige Carla hat sich ihr Leben wirklich anders vorgestellt, aber Lucys Charme und ihr Optimismus bezaubern sie. Dem Liebesglück der Beiden stünde nichts mehr im Wege, wäre da nicht Lucys Bruder und dessen kleinkriminelle Kumpels.
Year
2007
Country
Germany
Length
104
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Paula Kalenberg; Marie-Luise Schramm; Vinzenz Kiefer; Katy Karrenbauer
Director
Julia von Heinz
Screenplay
John Quester; Julia von Heinz
Cinematography
Daniela Knapp
Editing
Florian Miosge
Music
Matthias Petsche
Awards
Spezialpreis der Jury des Torino International Gay & Lesbian Film Festivals; Deutschen Filmpreis 2009 in der Kategorie Bester Kinder- und Jugendfilm Deutscher Filmpreis LOLA: Nomination Best Children's Film; Filmfestival Schwäbisch Hall: Best Film; Giffoni Film Festival: Chrystal Gryphon Award; Spezialpreis der Jury des Torino International Gay & Lesbian Film Festivals
Festivals
Berlinale; Filmfestival Schwäbisch Hall; Deutscher Filmpreis - 2009 Bester Kinder- und Jugendfilm
full_film
0_r8r926wb

Härte

Härte ist eine deutsche Filmbiografie von Rosa von Praunheim über den deutschen Kampfsportler und ehemaligen Zuhälter Andreas Marquardt, basierend auf dessen 2006 veröffentlichter…

Von  batchUser vor einem Jahr 0    | 3,452  
SKU
4618
Film title_en
Tough Love
Film title_de
Härte
Original title
Härte
Long Description_en
Tough Love (German: Härte) is a German drama film directed by Rosa von Praunheim and starring Hanno Koffler. The film tells the story of Andreas Marquardt who was sexually abused by his mother as a boy, became a karate champion and later a pimp. It screened at the Panorama section of the 65th Berlin International Film Festival where it won a Panoroma Audience Award. When karate champ Andreas Marquardt thinks about himself he feels nothing but bitterness. When he was two years old, his father poured water over him and put him outside on the balcony in sub-zero temperatures. Another time he crushed his hand. When he was six, his mother began to seduce him: ‘Your prick belongs to me, my little friend.’ Later, Andreas became a pimp and earned millions – until he wound up behind bars. Lovely Marion was the only one who stood by him and gave him the courage to go on ...Interspersing interviews with dramatized scenes from Andreas Marquardt’s biography, Rosa von Praunheim describes a life that veers from fear and humiliation to contempt, hatred and brutality. Filmed in stylised sets replete with photographic wallpaper that deep wounds caused by domestic violence and one man’s desperate attempts at resistance.
Long Description_de
Härte ist eine deutsche Filmbiografie von Rosa von Praunheim über den deutschen Kampfsportler und ehemaligen Zuhälter Andreas Marquardt, basierend auf dessen 2006 veröffentlichter Autobiografie Härte – Mein Weg aus dem Teufelskreis der Gewalt. HÄRTE ist die wahre Geschichte des Spitzensportlers Andreas Marquardt, der zum brutalen Zuhälter wurde, acht Jahre im Knast verbüßte und durch eine Therapie seinen jahrelangen Missbrauch als Kind durch seine Mutter aufarbeitete und jetzt Charities für missbrauchte Kinder macht. Erzählt wird die Geschichte von ihm und seiner Freundin Marion, die jahrelang als eine von vielen für ihn auf den Strich ging und als einzige bis heute zu ihm hält.
Year
2015
Country
Germany
Length
89
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
German
Featuring
Hanno Koffler; Luise Heyer; Katy Karrenbauer; Andreas Marquardt; Marion Erdmann
Director
Rosa von Praunheim
Screenplay
Nico Woche; Jürgen Lemke; Rosa von Praunheim
Cinematography
Nicolai Zörn; Elfi Mikesch
Editing
Mike Shephard
Sound
Thomas Schrader; Timo Kahlenberg; Lilly Grote
Music
Andreas Wolter
Awards
Nomination LOLA Best Actor
Festivals
Berlinale
Supported by
FFA; FILM UND MEDIENSTIFTUNG NRW
Image label
härte, rosa von praunheim, kindesmissbrauch, sport
Skip_review
yes
full_film
0_cfam5wjq

Männer zeigen Filme und Frauen ihre Brüste

Nachwuchsregisseurin Isabell Šuba hat es geschafft. Einer ihrer Kurzfilme läuft auf dem Filmfest in Cannes. Empört über keinen einzigen Wettbewerbsbeitrag von einer Frau, gibt…

Von  batchUser vor einem Jahr 0    | 2,652  
SKU
4620
Film title_en
Men Show Movies & Women Their Breasts
Film title_de
Männer zeigen Filme und Frauen ihre Brüste
Original title
Männer zeigen Filme und Frauen ihre Brüste
Long Description_en
Isabell Šuba has made it – or so she thinks! One of her short films is screening at the world’s largest film festival. But instead of red carpet and caviar, her chauvinistic producer and an overbooked hotel await her in Cannes. In a partnership of convenience, the two are trying to find investors for a new project, unfortunately to no avail. Isabell looks reality straight in the eye: David’s neanderthal-like behavior is no exception. Even in Cannes, there is no exception to the rule: men show their movies, women show their breasts! This movie is an experiment with reality. In 2012 the “real” director Isabell Šuba transformed her invitation to the 65th Festival de Cannes into her latest filmproject. During the whole course of the festival she gave her identity to actress Anne Haug and accredited herself as film student Anne Woelky. “Men show movies and women their breasts” was shot in five days without any funding. It is supposed to point the way for equality of opportunities for men and women in the movie industry, for female role models which need to be established alongside men. But how is that supposed to work out when German funding goes almost always to male filmmakers? It’s time for change,, for new women à la Isabell Šuba: talented. self-confident, fierce.
Long Description_de
Nachwuchsregisseurin Isabell Šuba hat es geschafft. Einer ihrer Kurzfilme läuft auf dem Filmfest in Cannes. Empört über keinen einzigen Wettbewerbsbeitrag von einer Frau, gibt sie ihre Identität für die Reise nach Cannes an Schauspielerin Anne Haug ab und wagt ein filmisches Experiment. In einer Zweckgemeinschaft mit einem Produzenten, der seine Verpeiltheit mit Chauvigebarden geschickt kompensiert, stolziert das Duo weniger auf dem Roten Teppich als dass es in jedes Fettnäpfchen tritt… Dieser Film war ein Experiment mit der Wirklichkeit: Die real existierende Regisseurin Isabell Šuba machte 2012 aus ihrer Einladung nach Cannes ein neues Filmprojekt. Für „Männer zeigen Filme und Frauen ihre Brüste“ gab sie ihre Identität im gesamten Festivalzeitraum an Schauspielerin Anne Haug ab und akkreditierte sich selbst als Filmstudentin Anne Woelky. Dieser Film entstand in fünf Drehtagen, ohne Gagen und sollte ein Zeichen setzen: für die Chancengleichheit von Männern und Frauen in der Filmindustrie und dafür, dass wir weibliche Vorbilder brauchen, die sich endlich neben den Herren der Branche etablieren. Aber wie soll das gehen, wenn in Deutschland die hohen Förderbeträge fast ausschließlich von männlichen Filmemachern eingestrichen werden? Zeit für Veränderung. Zeit für neue Frauenfiguren à la Isabell Šuba: talentiert, selbstbewusst, kämpferisch.
Year
2014
Country
Germany
Length
80
Age Recommendation
FSK 0
Language_code
de;en
Featuring
Anne Haug; Matthias Weidenhöfer; Eva Bay
Director
Isabell Šuba
Screenplay
Isabell Šuba; Lisa Glock
Cinematography
Johannes Louis
Editing
Clemens Walter
Sound
Tina Laschke
Awards
Max Ophüls Preis: Best Socially Relevant Film
Festivals
achtung berlin; Internationale Hofer Filmtage; Max Ophüls Preis Saarbrücken; Zurich Film Festival; Berlinale
Product_creation_date
13/05/2016
URL_key
manner-zeigen-filme-frauen-ihre-bruste
URL_path
manner-zeigen-filme-frauen-ihre-bruste.html
full_film
0_31za9d3c

Reuber

German Mumblecore für die ganze Familie… wirklich? Als Robby (Tadeus Ranisch) auf seine kleine Schwester aufpasst, passiert, was nicht passieren darf: Während er im Supermarkt…

Von  batchUser vor einem Jahr 0    | 579  
SKU
4621
Film title_en
Reuber
Film title_de
Reuber
Original title
Reuber
Long Description_en
German Mumblecore for the whole family… really? Robby (Tadeus Ranisch) screwed up. And because he is afraid of going home, he escapes head over heels into the woods.But there live some dark 'friends', who are just waiting for such a young desperate boy who gets lost in the woods! The Magician Stefan (Peter Trabner) wants to have Robby's childhood and the bad-tempered robber-chief (Heiko Pinkowski) sneaks through the woods with his machete. No wonder that Robby is soon in very big trouble…
Long Description_de
German Mumblecore für die ganze Familie… wirklich? Als Robby (Tadeus Ranisch) auf seine kleine Schwester aufpasst, passiert, was nicht passieren darf: Während er im Supermarkt für sie Süßigkeiten kaufen will, wird seine Schwester mitsamt Kinderwagen gestohlen. Robby traut sich nicht nach Hause und läuft davon. Er landet im Wald und trifft dort auf den Zauberer Stefan (Peter Trabner), der es auf Robby's Kindheit abgesehen hat. Und auf den schlecht gelaunten Räuberhauptmann Rüdiger, der mit seiner Machete durch den Wald schleicht. Kein Wunder, dass sich Robby innerhalb kürzester Zeit in größten Schwierigkeiten befindet. Dann aber hat er eine Idee. Er kann im Wald beim Herrn Reuber (Heiko Pinkowski) das Räubern lernen, damit er seine Schwester zurück räubern kann. Leichter gesagt als getan, denn der Zauberer Stefan haut ihn gewaltig übers Ohr. Aber nachdem er in die Räuberlehre gegangen ist, wird er es ihm heimzahlen! Und mit seinem großen Reuber-Freund hat er einen gefährlichen Komplizen an seiner Seite. Eine schräg und witzig erzählte Räuberpistole der etwas anderen Art.
Year
2013
Country
Germany
Length
70
Age Recommendation
FSK 6
Primary Language Version
German
Language_code
de
Featuring
Tadeus Ranisch; Heiko Pinkowski; Peter Trabner; Lena Zipp; Sibylla Rasmussen; Ruth Bickelhaupt
Director
Axel Ranisch
Screenplay
Axel Ranisch; Heiko Pinkowski; Peter Trabner; Dennis Pauls
Cinematography
Dennis Pauls
Editing
Guernica Zimgabel; Mienka Nawka
Sound
Tobi Rahm; Peter Roigk; Veit Norek; Jan Pasemann; Johannes Varga
Music
Lydia Gorstein
Awards
Kinofest Lünen: Best Children's Film
Festivals
Filmfest München; Kinofest Lünen; Max Ophüls Preis; Queens World Film Festival
Production
Sehr gute Filme
Image label
reuber,
Product_creation_date
12/05/2016
URL_key
reuber
URL_path
reuber.html
full_film
0_2n54bzyp

Wie ich lernte, die Zahlen zu lieben

An einem manisches Verhältnis zu Zahlen leidet der Regisseur Oliver Sechting. Seine Zwangserkrankung wird zum Thema der Doku WIE ICH LERNTE, DIE ZAHLEN ZU LIEBEN, bei dem er mit Ko-Regisseur Max…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 530  
SKU
3596
Film title_en
How I Learned to Love the Numbers
Film title_de
Wie ich lernte, die Zahlen zu lieben
Original title
Wie ich lernte, die Zahlen zu lieben
Long Description_en
Oliver Sechting lives with an obsessive compulsive disorder involving colors and numbers. His affliction ended up taking over his documentary HOW I LEARNED TO LOVE NUMBERS, which was originally meant to explore NYC's underground scene with co-director Max Taubert. Featuring interviews with directors Tom Tykwer, Ira Sachs and Jonathan Caouette. This doc-fiction film was shown at “achtung berlin” festival. All day long, Berlin based director Oliver Sechting is tortured by certain combinations of numbers and certain colors. At worst, they cause serious panic attacks and even fear of death. In fact, Sechting and his fellow director Max Taubert came to New York City – with the blessing of their mentor Rosa von Praunheim – to film underground artists such as Phoebe Legere or Joey Arias. But Sechting's disorder becomes more and more predominant, causing him to withdraw from his filmmaking duties and stirring arguments with his co-director Taubert. In spite of all the difficulty, the film turns into a very personal and touching journey. Featuring interviews with directors Tom Tykwer, Ira Sachs or Jonathan Caouette.
Long Description_de
An einem manisches Verhältnis zu Zahlen leidet der Regisseur Oliver Sechting. Seine Zwangserkrankung wird zum Thema der Doku WIE ICH LERNTE, DIE ZAHLEN ZU LIEBEN, bei dem er mit Ko-Regisseur Max Taubert eigentlich die New Yorker Künstler-Szene filmen wollte. Deren Protagonisten werden Teil der Therapie-Sitzungen - aber erst Warhol-Superstar Ultra Violet kann dem Gast aus Deutschland tatsächlich eine neue Tür öffnen. Produziert wurde der Film von Rosa von Praunheim und lief bei „achtung berlin“ 2014. Oliver Sechting wird tagsüber von Zahlenkombinationen und Farben gequält, die bei ihm starke Beklemmungen bis hin zur Todesangst hervorrufen. Denn er leidet an einer psychischen Krankheit namens „Magische Zwangsvorstellung“. Eigentlich war der Berliner Filmemacher mit seinem Ko-Regisseur Max Taubert und dem Segen seines Mentors Rosa von Praunheim nach New New York aufgebrochen, um die Szene dortiger Underground-Künstler wie Phoebe Legere oder Joey Arias zu beleuchten. Doch die Leiden von Sechting nehmen Überhand und werden nun vorrangig in dieser kurzweiligen Doku thematisiert. Auch die Regisseure Tom Tykwer, Ira Sachs oder Jonathan Caouette kommen darin zu Wort.
Year
2014
Country
Germany
Length
88
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
German
Featuring
Rosa von Praunheim
Joey Arias
Anna Steegman
Claudia Steinberg
Tom Tykwer
Ira Sachs
Yony Leyser
Phoebe Legere
Jonathan Caouette
Ultra Violet
Director
Oliver Sechting
Max Taubert
Screenplay
Oliver Sechting
Max Taubert
Cinematography
Max Taubert
Oliver Sechting
Wayne Xavier
Editing
André Krummel
Sound
Oliver Sechting
Music
Andreas Wolter
Maike Rosa Vogel
Festivals
achtung berlin new berlin film award; Max-Ophüls-Preis - Saarbrücken; Exground Filmfstival Wiesbaden; Pink Apple LGBT Film Festival
Image label
Wie ich lernte, die Zahlen zu lieben,Oliver Sechting, Max Taubert, Rosa von Praunheim, Joey Arias, Anna Steegman, Claudia Steinberg, Tom Tykwer, Ira Sachs, Yony Leyser, Phoebe Legere, Jonathan Caouette, Ultra Violet
Related_film_SKUs
0197
0586
1135
1705
1873
3590
3591
3594
Product_creation_date
15/12/2014
URL_key
wie-ich-lernte-die-zahlen-zu-lieben
URL_path
wie-ich-lernte-die-zahlen-zu-lieben.html
full_film
1_ig7uc3up

One Zero One

In die aufregende Welt der Drag-Queens „Cybersissi“ und „BayBjane“ führt die Doku ONE ZERO ONE von Tim Lienhard. Die Geschichte ihrer Freundschaft und ihres Triumphs…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 264  
SKU
3595
Film title_en
One Zero One
Film title_de
One Zero One
Original title
One Zero One
Long Description_en
The exciting world of drag Queens „Cybersissi“ and „BayBjane“ are at the center of the doc ONE ZERO ONE by Tim Lienhard. The story of friendship and victories over disability earned it the audience award at the Transcreen Film Festival Amsterdam, 2013. This documentary fairytale accompanies 33 year-old Moroccan German Mourad and 48 year-old Dutchman Antoine, also known as the drag queens Cybersissi and BayBjane, two extraterrestrial ghosts, on and behind the stage of the international drag queen party circus. With extreme creativity and their well calculated freak appearance, they turn their shows into huge events. At only 4 ft 10 inches, Mourad owns the title of “shortest drag queen in the world” and, despite physical disabilities, has achieved larger than life performer status. He was helped by multitalented artist Antoine, an academic with a difficult family background. Furthermore, the film features the highly emotional music of Gustav Mahler as well as elaborately directed fantasy sequences.
Long Description_de
In die aufregende Welt der Drag-Queens „Cybersissi“ und „BayBjane“ führt die Doku ONE ZERO ONE von Tim Lienhard. Die Geschichte ihrer Freundschaft und ihres Triumphs über Hindernisse bekam den Publikumspreis beim Transcreen Filmfestival Amsterdam 2013. Das Doku-Märchen begleitet den 33-jährigen Deutsch-Marokkaner Mourad und den 48-jährigen Niederländer Antoine – die Drag-Queens Cybersissy und BayBjane, zwei außerirdische Geister – vor und hinter den Bühnen des internationalen Party-Zirkus. Mit ihrer grenzenlosen Kreativität und ihrem wohlkalkulierten Freak-Sein machen sie ihre Shows zu Ereignissen. Mourad ist, mit einer Körpergröße von 149 cm, die "kleinste Drag-Queen der Welt" und hat es trotz körperlicher Behinderungen zum schillernden Bühnenkünstler gebracht. Unterstützt wurde er dabei von dem vielseitigen Künstler Antoine, einem Akademiker mit belastender Familiengeschichte. Ergänzt wird der Film von der hochemotionalen Musik von Gustav Mahler sowie kunstvoll inszenierten Fantasy-Sequenzen.
Year
2013
Country
Germany
Length
93
Age Recommendation
FSK 12
Language_code
de:ove
Featuring
Antoine Timmermans
Mourad Z.
Joep Timmermans
David Pereira
Markus Pabst
Christophe Laudamiel
Christoph Hornetz
Amanda Lepore
Jan Christoph Müller
Leo Babsky
Julius Leonard Udem
Clemens Kappelhoff
Sacha Maria Von Halbach
Sebastian Von Kempin
Gregory Rack
Hans Timmermans
Director
Tim Lienhard
Screenplay
Tim Lienhard
Cinematography
Henry Grasse
Till Müller
Stephan Schöbel
Tim Lienhard
Editing
Frederic Sapart
Tim Lienhard
Sound
Martin Woost
Tobias Akly Manuel
Music
Ame Toki (Sabine Lässig
Christoph Selbach)
Sabine Lässig
Christoph Selbach
Harald Blüchel
Hans Timmermans
Salomé
Gustav Mahler
Awards
Transgender Filmfestival Kiel: Bester Dokumentarfilm; Queer Filmfest Perlen: Publikumspreis
Festivals
Internationale Filmtage Hof; Exground Filmfestival Wiesbaden; Frameline LGBT Festival San Fransisco; PornFilmFestival Berlin; Mezipatra Queer Filmfestival Prague; Pink Life QueerFest Ankara
Miscellaneous_en
aka The Story of Cybersissy & BayBjane
Miscellaneous_de
aka The Story of Cybersissy & BayBjane
Image label
One Zero One, Tim Lienhard, Antoine Timmermans, Mourad Z., Gregory Rack, Hans Timmermans, Joep Timmermans, David Pereira, Markus Pabst, Christophe Laudamiel, Christoph Hornetz, Amanda Lepore, Jan Christoph Müller, Leo Babsky, Julius Leonard Udem, Clemens
Related_film_SKUs
0316
1221
2507
2510
2511
2970
3590
3592
3596
3684
Product_creation_date
15/12/2014
URL_key
one-zero-one
URL_path
one-zero-one.html
full_film
1_34qv3jde

Mario Wirz

Den todkranken Dichter und Freund MARIO WIRZ filmt Rosa von Praunheim in dieser Kurzdoku ein letztes Mal bei einem Spaziergang. Sie führen ein offenes und anrührendes Gespräch…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 21  
SKU
3593
Film title_en
Mario Wirz
Film title_de
Mario Wirz
Original title
Mario Wirz
Long Description_en
For the last time, director Rosa von Praunheim films his friend, the fatally ill poet MARIO WIRZ as they take a walk. The two have an open and moving conversation about HIV, last things, about the power of love and positive thinking. On April 16th, six weeks prior to his death, MARIO WIRZ allows his friend, Berlin director Rosa von Praunheim, to accompany him with his camera for a stroll. He has difficulty walking, but he exudes an optimism that overwhelms and charms von Praunheim. They talk about life and death and about whether or not to go public after having contracted AIDS. “Together, we wrote poems in the spring sun. His last words in the film were: Let us live. On May 30th, he disappeared from this earth, aged 56. But poets have one great advantage: they are immortal.” - Rosa von Praunheim
Long Description_de
Den todkranken Dichter und Freund MARIO WIRZ filmt Rosa von Praunheim in dieser Kurzdoku ein letztes Mal bei einem Spaziergang. Sie führen ein offenes und anrührendes Gespräch über HIV, die letzten Dinge, die Kraft der Liebe und des positiven Denkens. Am 16. April 2013, sechs Wochen vor seinem Tod, erlaubt Mario Wirz seinem Freund und Regisseur Rosa von Praunheim, ihn bei einem Spaziergang mit der Kamera zu begleiten. Das Gehen fällt ihm schwer, doch er strahlt einen Optimismus aus, der von Praunheim verblüfft und entzückt. Beide führen ein bewegendes Gespräch über Leben und Tod, ihre 20-jährige Freundschaft, und darüber ob, man bei einer Aids-Erkrankung seine Privatsphäre schützen oder die Krankheit öffentlich machen sollte. „Gemeinsam schrieben wir in der Frühlingssonne Gedichte. Seine letzten Worte im Film waren: „Lass uns leben, leben!“ „Am 30. Mai 2013 verschwand er im Alter von 56 Jahren von dieser Erde. Aber Dichter haben einen großen Vorteil; sie sind unsterblich.“ Rosa von Praunheim
Year
2013
Country
Germany
Length
15
Primary Language Version
German
Featuring
Mario Wirz
Rosa von Praunheim
Director
Rosa von Praunheim
Screenplay
Rosa von Praunheim
Cinematography
Nicolai Zörn
Editing
Rosa von Praunheim
Sound
Timo Kahlenberg
Festivals
Berlinale
Image label
Mario Wirz, Rosa von Praunheim
Related_film_SKUs
1976
2970
3541
3590
3592
3595
Product_creation_date
15/12/2014
URL_key
mario-wirz
URL_path
mario-wirz.html
full_film
1_pvuvy0cp

Noseland

Klassik zwischen Kammermusik und Nasenfetisch präsentiert der Mockumentary NOSELAND. Musiker Aleksey Igudesman filmt darin hochamüsant den Geiger Julian Rachlin und bekam dafür prompt…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 27  
SKU
3594
Film title_en
Noseland
Film title_de
Noseland
Original title
Noseland
Long Description_en
NOSELAND is a mockumentary about the world of classical music. Musician Aleksey Igudesman films famous violinist Julian Rachlin – and his nose fetish – during a festival. The film was awarded the “Most entertaining documentary” prize at Doc Miami in 2012. NOSELAND is the directing debut of multi talented violinist, composer and comedian Aleksey Igudesman. Together with the young Austrian filmmaker Sebastian Leitner, he has created a highly original, independent docu-mocku-feature combining humor with classical music, aiming at making classical music more popular with younger audiences. He therefore portrays classical musicians in a private, authentic and off-beat manner. The film features the world famous violinist Julian Rachlin and many other great classical musicians, as well as comical appearances by film stars John Malkovich and Sir Roger Moore.
Long Description_de
Klassik zwischen Kammermusik und Nasenfetisch präsentiert der Mockumentary NOSELAND. Musiker Aleksey Igudesman filmt darin hochamüsant den Geiger Julian Rachlin und bekam dafür prompt den Preis „Unterhaltsamster Dokumentarfilm“ auf dem Doc Miami 2012. Mit Auftritten von John Malkovich und Sir Roger Moore. NOSELAND ist das Filmregiedebut des multitalentierten Geigers, Komponisten und Komödianten Aleksey Igudesman. Sein Anliegen ist, klassische Musik für Jüngere populärer zu machen und die Musiker ieinmal anders darzustellen: privat, authentisch und durchgedreht. Der Film ist eine inszenierte Dokumentation über den weltbekannten Wiener Geiger Julian Rachlin, sein alljährliches Klassik-Kammermusikfestival im kroatischen Dubrovnik – und seinen Nasenfetisch. NOSELAND wartet außerdem mit Filmstars wie John Malkovich und Sir Roger Moore auf sowie vielen weltbekannten Gesichtern aus der Welt der Klassik. Aleksey Igudesman lässt dabei humorvoll Doku und Fiktion mit einander verschmelzen.
Year
2012
Country
Austria
Length
79
Age Recommendation
FSK 0
Language_code
en:de
Featuring
Julian Rachlin
Aleksey Igudesman
Boris Kuschnir
Fumiaki Miura
Itamar Golan
Sophie Rachlin
Branimir Pofuk
Nicola Benedetti
Leonard Elschenbroich
Torleif Thedéen
John Malkovich
Sir Roger Moore
Sabina Hasanova
Pavel Vernikov
Director
Aleksey Igudesman
Screenplay
Aleksey Igudesman
Cinematography
Sebastian Leitner
Editing
Sebastian Leitner
Music
Richard Dubugnon
Gija Kantscheli
Aleksey Igudesman
Awards
DocMiami: Most Entertaining Documentary
Festivals
Transilvania IFF; Karlovy Vary International Film Festival; Moscow Film Festival BUDEM ZHIT; Batumi International Art House Film Festival Georgia; DocMiami
Image label
Noseland, Aleksey Igudesman
Related_film_SKUs
0762
0921
1486
1944
3591
3595
3596
Product_creation_date
15/12/2014
URL_key
noseland
URL_path
noseland.html
full_film
1_futwljmy

Auf der Suche nach Heilern oder Ich bin ein Hypochonder

Dieser Film ist ein Selbstversuch. Rosa von Praunheim begibt sich in der Doku AUF DER SUCHE NACH HEILERN ODER ICH BIN EIN HYPOCHONDER zur Linderung seiner Leiden in die Hände von Wunderheilern…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 88  
SKU
3590
Film title_en
Auf der Suche nach Heilern oder Ich bin ein Hypochonder
Film title_de
Auf der Suche nach Heilern oder Ich bin ein Hypochonder
Original title
Auf der Suche nach Heilern oder Ich bin ein Hypochonder
Long Description_en
This film is a self-experiment. In his doc SEARCHING FOR HEALERS OR I AM A HYPOCHONDRIAC, director Rosa von Praunheim experiments with alternative medicine and seeks out faith healers and shamans to cure his ailments and experience enlightenment. The self-admitted hypochondriac and filmmaker Rosa von Praunheim is suffering from asthma and unbearable headaches and he searches for a cure through alternative means. In an introspective, yet extroverted and humorous manner, he explores the world beyond conventional medicine and documents his encounters with faith healers, shamans, humor therapists as well as with the monk Anselm Grün and the plant scientist Wolf-Dieter Storl. “The abundant offer of alternative healing methods is fascinating. I decided – without judgment and in good faith – to believe everything and every one, because this is what distinguishes us from animals: the faith in gods, spirits and the life before and after life.” Rosa von Praunheim
Long Description_de
Dieser Film ist ein Selbstversuch. Rosa von Praunheim begibt sich in der Doku AUF DER SUCHE NACH HEILERN ODER ICH BIN EIN HYPOCHONDER zur Linderung seiner Leiden in die Hände von Wunderheilern oder Pflanzenkundlern und erfährt dabei Erleuchtung. Der bekennende Hypochonder und Filmemacher Rosa von Praunheim litt an Asthma und unerträglichen Kopfschmerzen, die er mit alternativen Heilmethoden bekämpfen wollte. Introspektiv, extrovertiert und humorvoll erkundet er in seiner Doku die Welt jenseits der klassischen Medizin und zeigt seine Begegnungen mit Geistheilern, Gesundbetern und auch dem Mönch Anselm Grün und dem Pflanzenkundler Wolf-Dieter Storl. „Das riesige Angebot von alternativen Heilmethoden ist faszinierend. Ich entschloss mich wertfrei und hingebungsvoll allem und jedem zu glauben, denn das ist es, was den Menschen vom Tier unterscheidet: Der Glaube an Götter, Geister und an das Leben vor und nach dem Leben.“ Rosa von Praunheim
Year
2014
Country
Germany
Length
83
Age Recommendation
FSK 0
Language_code
de:ove
Featuring
Maximiliane Hiemisch
Dr. Andreas Straube
Jürgen Fliege
Dr. Zhi Gang Sha
Bernd Kramer
Dr. Gunther Kahle
Klaus-Dieter Haack
Jenny Langhammer
Heidrun Berlin
Dr. Karl-Heinz Pantke
Dr. phil. Christian Rätsch
Heidi Baatz
Maria von Heyden
Sandy Wieselmann
Vianda Fliegner
Mariananda
Steffen Zimpel
Dr. Wolf-Dieter Storl
Yoga
Davide Paradiso
Andreas Krüger
Christian Weymayr
Prof. Martin Lambeck
Dr. Rosina Sonnenschmidt
Harald Knauss
Anselm Grün
Director
Rosa von Praunheim
Screenplay
Rosa von Praunheim
Markus Tiarks
Cinematography
Dennis Pauls
Nicolai Zörn
Matthias Lawetzky
Editing
Rosa von Praunheim
Markus Tiarks
Sound
Thomas Schröder
Oliver Sechting
Manja Ebert
Music
Andreas Wolter
Image label
Auf der Suche nach Heilern oder Ich bin ein Hypochonder,
Related_film_SKUs
1423
1716
1724
2492
2493
3015
3591
3592
3596
Product_creation_date
15/12/2014
URL_key
auf-der-suche-nach-heilern-oder-ich-bin-ein-hypochonder
URL_path
auf-der-suche-nach-heilern-oder-ich-bin-ein-hypochonder.html
full_film
1_kcxmq3nw

Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel

Ein Film im Film, eine hochkomische Satire auf das Filmbusiness ist KOHLHAAS ODER DIE VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT DER MITTEL von Aron Lehmann. Die Komödie gewann den Deutschen…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 746  
SKU
3591
Film title_en
Kohlhaas or the Proportionality of Means
Film title_de
Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel
Original title
Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel
Long Description_en
KOHLHAAS OR THE PROPORTIONALITY OF MEANS by Aron Lehmann is a film within a film and a highly comical satire on the movie business. A very modern interpretation of a German literature classic, Heinrich von Kleist’s “Michael Kohlhaas”. This comedy played at achtung Berlin 2013 and won the German Actors Award for best ensemble. KOHLHAAS OR THE PROPORTIONALITY OF MEANS is a successful purveyor of the German Mumblecore Wave. A low-budget production which has already earned cult status, KOHLHAAS tells of creativity, vanities, and the wonders - and pitfalls - of filmmaking. An outstanding cast, including Robert Gwisdek, Thorsten Merten, Heiko Pinkowski or Michael Fuith animate this comedy about a botched film shoot. The director (Robert Gwisdek) wants to film Heinrich von Kleist's classic novella and great battle epic "Michael Kohlhaas". But when the money dries up, half the crew flees. Fighting spirit and imagination turn oxen into horses, turn ruins into castles and transforms local villagers into actors ..."Such a wonderful homage to the world of movie making has rarely been seen!" (Märkische Oderzeitung)
Long Description_de
Ein Film im Film, eine hochkomische Satire auf das Filmbusiness ist KOHLHAAS ODER DIE VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT DER MITTEL von Aron Lehmann. Die Komödie gewann den Deutschen Schauspielerpreis für Bestes Ensemble und lief erfolgreich bei „achtung berlin“ 2013. KOHLHAAS ODER DIE VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT DER MITTEL ist ein Vertreter der sogenannten German Mumblecore Welle. Diese Low-Budget-Produktion, die jetzt schon Kult-Status besitzt, erzählt von Eitelkeiten, Kreativität und den Möglichkeiten und Grenzen des Filmemachens. Ein hervorragender Cast, darunter Robert Gwisdek, Thorsten Merten, Heiko Pinkowski oder Michael Fuith, animieren diese Komödie über einen verkorksten Dreh mit Spielfreude und Humor. Eigentlich will der Regisseur (Robert Gwisdek) die klassische Novelle „Michael Kohlhaas“ von Heinrich von Kleist als großes Schlachten- und Historienepos verfilmen. Doch dann streiken die Geldgeber, die Hälfte der Crew flüchtet. Also sind Kampfgeist und Fantasie gefragt: Ochsen werden zu Pferden, Ruinen zu Schlössern und Dorfbewohner zu Schauspielern... „Eine so wunderbare Hommage ans Kino hat man selten gesehen!” (Märkische Oderzeitung)
Year
2012
Country
Germany
Length
92
Age Recommendation
FSK 6
Subtitles
English
Language_code
de:ove,en
Featuring
Robert Gwisdek
Jan Messutat
Thorsten Merten
Rosalie Thomass
Heiko Pinkowski
Michael Fuith
Director
Aron Lehmann
Screenplay
Aron Lehmann
Cinematography
Cristian Pirjol
Editing
David Hartmann
Sound
Kai Theißen
Music
Boris Bojadzhiev
Awards
FBW-Prädikat: besonders wertvoll; First Steps Award: Nominierung Bester Spielfilm
Festivals
achtung berlin - new berlin film award; Filmfest München; Max-Ophüls-Preis Saarbrücken; Slamdance; Sehsüchte Internationales Studentenfilmfestival Potsdam; Festival des deutschen Films Ludwigsgafen; Filmkunstfestival MV Schwerin; Grenzlandfilmtage Selb
Production
Kaminski.Stiehm.Film GmbH
HFF „Konrad Wolf“
Bayerischer Rundfunk
Supported by
Medienboard Berlin-Brandenburg
Image label
Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel, Aron Lehmann, Robert Gwisdek, Jan Messutat, Thorsten Merten, Rosalie Thomass, Heiko Pinkowski, Michael Fuith
Related_film_SKUs
2004
2701
2805
2547
3500
3590
3595
3596
Product_creation_date
15/12/2014
URL_key
kohlhaas-oder-die-verhaltnismassigkeit-der-mittel
URL_path
kohlhaas-oder-die-verhaltnismassigkeit-der-mittel.html
full_film
1_jhqoiogg

Laura – Das Juwel von Stuttgart

Das Porträt einer engagierten Frau, einer Kämpferin gegen Homophobie und AIDS, schafft Rosa von Praunheim mit der Doku LAURA – DAS JUWEL VON STUTTGART. Der Film, der Laura…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 182  
SKU
3592
Film title_en
Laura – The Jewel of Stuttgart
Film title_de
Laura – Das Juwel von Stuttgart
Original title
Laura – Das Juwel von Stuttgart
Long Description_en
LAURA – THE JEWEL OF STUTTGART is the portrait of a courageous woman, a fighter of homophobia and AIDS, by Berlin director Rosa von Praunheim. The film honors Laura Halding-Hoppenheit and was made in cooperation with the German Aids Foundation. For her work, Laura she was awarded the “PositHIV-Preis” prize and the Order of Merit of the Federal Republic of Germany. Not only in Stuttgart is Laura Halding-Hoppenheit a well-known personality, but in all of Germany because of her commitment to gay equal rights. During the AIDS crisis, Laura was there for her friends from the very beginning, gave financial support and fought against prejudice. Laura loves gays and gays love Laura. In Stuttgart, she was the owner oft three gay bars. To this day, she runs the Kings Club. For her work, she was awarded the “PositHIV-Preis” prize and the Order of Merit of the Federal Republic of Germany. Laura, originally from Romania, still supports AIDS foundations and has become their showpiece in Germany.
Long Description_de
Das Porträt einer engagierten Frau, einer Kämpferin gegen Homophobie und AIDS, schafft Rosa von Praunheim mit der Doku LAURA – DAS JUWEL VON STUTTGART. Der Film, der Laura Halding-Hoppenheit ehrt, entstand in Zusammenarbeit mit der Deutschen Aidshilfe. Nicht nur in Stuttgart ist Laura Halding-Hoppenheit eine bekannte Persönlichkeit, sondern in ganz Deutschland: wegen ihres Engagements für schwule Gleichberechtigung. In der Aidskrise war Laura von Anfang an da für ihre Freunde, half mit Geld und kämpfte gegen Vorurteile. Laura liebt die Schwulen und die Schwulen lieben Laura. In Stuttgart hatte sie zeitweise drei schwule Lokale, den Kings Club betreibt sie heute noch. Für ihre Arbeit wurde sie mit dem „PositHIV-Preis“ und dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Die ursprünglich aus Rumänien stammende Halding-Hoppenheit unterstützt die Aids-Hilfen bis heute und ist ihr Aushängeschild geworden.
Year
2014
Country
Germany
Length
52
Language_code
de:ove
Featuring
Laura Halding-Hoppenheit
Director
Rosa von Praunheim
Screenplay
Rosa von Praunheim
Markus Tiarks
Cinematography
Dennis Pauls
Matthias Lawetzky
Editing
Rosa von Praunheim
Sound
Markus Tiarks
Music
Andreas Wolter
Supported by
MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH
Deutsche AIDS-Hilfe
Image label
Laura – Das Juwel von Stuttgart, Rosa von Praunheim
Related_film_SKUs
1976
2970
3543
3590
3593
3596
Product_creation_date
15/12/2014
URL_key
laura-das-juwel-von-stuttgart
URL_path
laura-das-juwel-von-stuttgart.html
full_film
1_ghf62jj0