Nach Tag suchen: "politik"

Vaterlandsliebe

Nico Sommer, Regisseur von STILLER FRÜHLING und Familienfieber, gelingt in seiner beim Interfilm Festival Berlin als Bester Deutscher Film ausgezeichnete Mockumentary VATERLANDSLIEBE der…

Von  batchUser vor einem Monat 0   71   
SKU
5017
Film title_en
A German Loves His Fatherland
Film title_de
Vaterlandsliebe
Original title
Vaterlandsliebe
Long Description_en
Nico Sommer's mockumentary A GERMAN LOVES HIS FATHERLAND, which debuted at the Berlinale and won Best German Film at the Interfilm Festival Berlin, strikes the right balance between satire and seriousness. Jens is tolerant, tall and handsome. But his honesty and deep loyalty to Germany cause him problems. Although he just loves his country, many people consider him a Nazi... "Nico Sommer (STILLER FRÜHLING) masters the game of authenticity. The director's a skill at this is both a blessing and a curse in the film. The biting irony drives tears into the eyes of some, but for others it goes too far. All because of authenticity! A GERMAN LOVES HIS FATHERLAND polarizes the audience, makes them laugh and at the same time it prompts discuss. What more can you expect from a film?!" (Jury Statement Videofilmtage Koblenz: Axel Ranisch)
Long Description_de
Nico Sommer, Regisseur von STILLER FRÜHLING und Familienfieber, gelingt in seiner beim Interfilm Festival Berlin als Bester Deutscher Film ausgezeichnete Mockumentary VATERLANDSLIEBE der Balanceakt zwischen erleichternder Satire und nötigem Ernst. Jens ist tolerant, groß und gutaussehend. Doch seine durchdringende Ehrlichkeit und Loyalität zu Deutschland bringen ihm zunehmend Probleme. Viele Menschen halten ihn für einen Nazi, obwohl er doch nur sein Land liebt… „Nico Sommer beherrscht das Spiel mit der Echtheit perfekt. Dieses Können ist der Segen und gleichzeitig der Fluch des Films. Denn was dem Einen vor lauter beißender Ironie Tränen in die Augen treibt, geht dem anderen, vor lauter Authentizität zu weit! Vaterlandsliebe polarisiert sein Publikum, bringt es zum Lachen und gleichzeitig zum Diskutieren, beweist Mut und technische Meisterschaft. Was kann man von einem Film mehr erwarten?!“ (Jurybegründung der Videofilmtage Koblenz: Laudation Axel Ranisch)
Year
2011
Country
Germany
Length
20
Primary Language Version
German
Subtitles
English
French
Featuring
Fabian Püschel; Eve Wangui
Director
Nico Sommer
Screenplay
Fabian Püschel; Nico Sommer
Cinematography
Nico Sommer
Editing
Nico Sommer
Sound
Sina Scholz; Philipp Gaul
Music
Wolfram Lauenburg
Awards
Interfilm Berlin - Bester Deutscher Film; Heimatfestival - Bester Kurzfilm; Freenetworld Filmfestival - Bester Fake-Dokumentarfilm; Haydauer Filmtage - Publikumspreis; Preis der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz; Independent Days - 2. Preis; Sehsüchte - Special Mention der Jury; FiSH - BDFA Silbermedaille
Festivals
Berlinale; Dokumentarfilm- und Videofestival Kassel; Festival of Nations Ebensee; Filmfest Eberswalde Provinziale; Filmfestival Neue Heimat; Frankfurt Visionale; Haydauer Filmtage; Independent Days Karlsruhe; Interfilm Berlin; Internationales Filmfestival Dresden; Internationales Studentenfilmfestival Sehsüchte; Kalpanirjhar International Short Fiction Film Festival; Les Impatientes; Lichter Filmtage Frankfurt; Manya Human Rights International Film Festival; Meine Kultur Festival; Neissefilmfestival; Portobello Filmfestival; Rencontres Cinéma de Gindou; Sydney Intercultural Film Festival; The Hague - The International Streaming Festival
full_film
0_idnbd3nd

Der lange Weg ans Licht

Der Dokumentarfilm DER LANGE WEG ANS LICHT, unter der Regie von Douglas Wolfsperger (BELLARIA) entstanden, befasst sich mit der Geburt und dem Geschäft, dass daraus gemacht werden kann.…

Von  batchUser vor 3 Monaten 0   67   
SKU
4974
Film title_en
Long Journey to the Light
Film title_de
Der lange Weg ans Licht
Original title
Der lange Weg ans Licht
Long Description_en
The documentary THE LONG JOUNEY TO THE LIGHT, directed by Douglas Wolfsperger (BELLARIA), deals with birth, the people who help babies get born, and the business that can be made from it. "With a sense for the whimsical, the renowned film director Douglas Wolfsperger describes the everyday miracle of being born by documenting the work of an East German midwife. A colorful kaleidoscope of today's society told with humor and ease." Edeltraut Hertel brings children into the world. For almost 20 years now, this midwife has been working in the sleepy small town near Chemnitz where she was born. In this Saxon village, far from the rest of the world, a proletarian war rages among various health policy-makers. The film examines the problems of today 's society, characterized by emigration and low birth rates.
Long Description_de
Der Dokumentarfilm DER LANGE WEG ANS LICHT, unter der Regie von Douglas Wolfsperger (BELLARIA) entstanden, befasst sich mit der Geburt und dem Geschäft, dass daraus gemacht werden kann. „Mit Sinn fürs Skurrile beschreibt der renommierte Douglas Wolfsperger das alltägliche Wunder der Geburt am Beispiel einer ostdeutschen Hebamme. Mit Humor und Leichtigkeit entstand ein farbenprächtiges Kaleidoskop der heutigen Gesellschaft.“ (www.kino.de) Edeltraut Hertel bringt Kinder auf die Welt. Seit fast 20 Jahren arbeitet die Hebamme in ihrem Geburtsort Meerane, einer verschlafenen Kleinstadt in der Nähe von Chemnitz. In dieser dem Fokus der Weltöffentlichkeit entrückten, sächsischen Provinz tobt ein Stellvertreterkrieg verschiedener gesundheitspolitischer Vertreter. Der Film beleuchtet die Probleme der heutigen Gesellschaft, geprägt durch Abwanderung und Geburtenrückgang. Wie in einem Mikrokosmos unter dem Brennglas buhlen die Kontrahenten um die Gunst des selten gewordenen Nachwuchses in dem kleinen Städtchen. Hochgerüstete Klinikärzte, Geburtshaus-Vertreterinnen und gestandene Hebammen kommen zu Wort und zum Einsatz. Mit viel Sinn für Skurriles und pointiertem Humor erzählt „Der lange Weg ans Licht“ von dieser Jagd nach dem verlorenen Schatz.
Year
2006
Country
Germany
Length
100
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
German
Featuring
Edeltraut Hertel
Director
Douglas Wolfsperger
Screenplay
Douglas Wolfsperger
Cinematography
Igor Luther
Editing
Jean-Marc Lesguillons
Sound
Ulla Kösterke
Music
Gerd Baumann
Production
Douglas Wolfsperger Filmproduktion
Supported by
3sat; WDR; Cine Impuls Leipzig
Miscellaneous_en
aka Hebammen
Miscellaneous_de
aka Hebammen
Image label
Douglas Wolfsperger, hebammen, lange weg ans licht
full_film
0_4254xxqu

Die Gewählten

Nancy Brandt betreibt in ihrem Dokumentarfilm DIE GEWÄHLTEN eine Langzeitbeobachtung von fünf jungen Politiker_innen, die ihre erste Legislaturperiode als Bundestagsabgeordnete antreten.…

Von  batchUser vor 3 Monaten 0   221   
SKU
4957
Film title_en
Elected
Film title_de
Die Gewählten
Original title
Die Gewählten
Long Description_en
A long-term observation of five very different young people on their way to the big politics. In the documentary ELECTED, you director Nancy Brandt's debut film, follows a group of young, German politicians over a period five years, starting with their first legislature period as Bundestag delegates. The question is: Will the working at the Bundestag change the futures of these young politicians professionally and privately? Can they actually make a difference with their ideas? And in the end, for all, the question is: will they be re-elected? ELECTED won the Bavarian Cultural Prize for best student film and was screened at the International Documentary Film Festival Munich and the I-Represent International Documentary Film Festival.
Long Description_de
Nancy Brandt betreibt in ihrem Dokumentarfilm DIE GEWÄHLTEN eine Langzeitbeobachtung von fünf jungen Politiker_innen, die ihre erste Legislaturperiode als Bundestagsabgeordnete antreten. Nancy Brandt ist es gelungen ein breites Spektrum der Erfahrungen der Jungparlamentarier_innen mit intimen Einblicken in das parlamentarische Tagesgeschäft abzudecken. DIE GEWÄHLTEN sind zwischen 25 und 32 Jahre alt, kommen aus den fünf (ehemals) großen Parteien und sind Konzertpianistin, Physikerin, Architekt, Rechtsanwalt und Jurist. Die fünf Protagonisten unterscheiden sich aber nicht nur in Parteizugehörigkeit und Beruf, sondern auch in ihrer Herkunft, Anschichten und den persönlichen Zielen, mit denen sie angetreten sind. Da ist zum Beispiel Agnes Krumwiede. Die Pianisten aus Ingolstadt vertritt die Grünen, war in der Boulevardpresse zeitweise wegen eines Blickes von Jürgen Trittin als „Miss Bundestag“ bekannt und setzt sich für eine faire Bezahlung von Kulturschaffenden ein. Sebastian Körber aus Forchheim ist Architekt, Mitglied der FDP und will den Bahnhof seiner Heimatstadt endlich barrierefreie Umbauen lassen. „Somit entstehen fünf verschiedene Perspektiven, derer sich DIE GEWÄHLTEN annimmt. Über fünf Jahre werden dabei Erwartungen bestätigt und enttäuscht, und manche Ambition erweist sich als bloße Illusion. Dabei stellt sich für jeden der fünf die Frage: Können sie die Politik ändern, oder verändert die Politik sie? Neben den großen Fragen, wie sie beispielsweise die Demokratie in Deutschland wahrnehmen, stehen dabei auch die persönlichen Erfolge und Rückschläge im Mittelpunkt. Wie funktioniert der Alltag der großen Politik in der deutschen Hauptstadt? Welche Änderungen müssen die jungen Abgeordneten hinnehmen, welche Auswirkungen hat das gespannte Umfeld auf das Familienleben? Interessante Fragen, die durch die anwesende Kamera authentisch aufgefangen werden und jedem Menschen einen intimen Einblick in das Leben als Politiker gibt.“ (Kino.de) DIE GEWÄHLTEN erhielt den Kulturpreis Bayern und wurde unter anderem auf dem internationalen Dokumentarfilmfestival München und dem I-Represent International Documentary Film Festival aufgeführt.
Year
2014
Country
Germany
Length
102
Primary Language Version
German
Featuring
Steffen Bilger; Sebastian Körber; Daniela Kolbe; Agnes Krumwiede; Niema Movassat
Director
Nancy Brandt
Screenplay
Nancy Brandt
Cinematography
Wolfgang Busch; Lotta Kilian; Christiane Schmidt; Thomas Doberitzsch; Thomas Beckmann; Ralf Bücheler; Ralf Hahmann; Daniel Samer
Editing
Mechthild Barth; Nancy Brandt
Sound
Nancy Brandt
Music
Michael Edwards
Awards
Kulturpreis Bayern - Kategorie Kunsthochschule
Festivals
iRepresent International Documentary Film Festival; Millenium International Documentary Film Festival; International Filmfestival Assen; Zimbabwe International Film and Festival Trust; Festival de Cine de Bogota; DOKfest München; filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern; dokKa-Dokumentarfilmfest Karlsruhe; Schwandorfer Dokumentarfilmtage ZWICKL
Production
IF Productions; Ingo Fliess
Image label
Die Gewählten, Elected, Nancy Brandt, german bundestag, young politicians
Skip_review
yes
full_film
0_5vcy3qym

Varvilla

Valerio Gnesini begleitet in seinem Dokumentarfilm VARVILLA sechs Einwohner des norditalienischen Bergdorfs Succiso und erzählt, wie die drohende Entvölkerung abgewendet werden konnte.…

Von  batchUser vor 5 Monaten 0   168   
SKU
4941
Film title_en
Varvilla
Film title_de
Varvilla
Original title
Varvilla
Long Description_en
The documentary VARVILLA is a response to the economic crisis and the resulting flight of rural populations that has profoundly affected Italy. One village in the Italian province of Reggio Emilia started taking measures to protect their village 20 years ago. Residents in Succisso started a co-operative which has saved their village from extinction. Named "The Valley of the Knights", this village project operates a bar, a farm, a grocery shop, and is active in tourism, sheep production and cheese production. Cooperatives of this sort represent a uniquely Italian approach of successfully counteracting depopulation in smaller regions of the country.
Long Description_de
Valerio Gnesini begleitet in seinem Dokumentarfilm VARVILLA sechs Einwohner des norditalienischen Bergdorfs Succiso und erzählt, wie die drohende Entvölkerung abgewendet werden konnte. „Ein Dokumentarfilm, der die Welt mit seiner erstaunlichen und einfachen Geschichte erobert.“ (ImpattoSonoro) Das „Tal der Ritter“ in der norditalienischen Provinz Reggio Emilia, zwischen der Toskana und der Lombardei gelegen, ist der Schauplatz eines gesellschaftlichen Experiments. Um dem allgegenwärtigen Dorfsterben etwas entgegen zu setzen, gründeten die Bewohner_innen des kleinen Ortes Succiso vor 20 Jahren eine Kooperative. Diese betreibt mittlerweile einen Bauernhof, eine Schafzucht mit angeschlossener Käseproduktion, ein Lebensmittelgeschäft und eine Bar. Außerdem pflegen die Bewohner den angrenzenden Nationalpark 'Toskanisch-Emilianischer Apennin' und betreuen dessen Besucher. VARVILLA wurde auf dem FIFE Paris (Festival international du film d'environnement) mit dem Special Jury Award ausgezeichnet und auf dem Green Film Festival Seoul, sowie beim „Der neue Heimatfilm“ Film Fest auf Burg Klempenow aufgeführt.
Year
2014
Country
Italy
Length
75
Age Recommendation
6
Primary Language Version
Italian
Subtitles
English
Featuring
Albaro Torri
Director
Valerio Gnesini
Screenplay
Valerio Gnesini
Cinematography
Alessio Valori
Editing
Diego Berré
Sound
Giovanni Frezza; Damiano Fontanabona
Awards
Special Jury Award - FIFE Paris 2015
Festivals
IDFA; FIFE Paris 2015; Green Film Festival Seoul 2015; Der neue Heimatfilm 2015 Austria; Festival HumanDoc Poland; Genova Missing Film Festival; CinemAmbiente – Environmental Film Festival; Via Emilia Doc Fest
Production
Valentina Damiani; Gadoev; Kaleidoscope Factory
Supported by
Regione Emilia Romagna Film Commission/ Provincia di Reggio Emilia /Centro per l’audiovisivo e l’innovazione digitale in Emilia Romagna
Image label
Varvilla, cooperative community, Italy, documentary, Valerio Gnesini
full_film
0_h7eydgva

Kettling of the Voices

In KETTLING OF THE VOICES stellt Chester Yang, selbst in jungen Jahren aus der Diktatur Sierra Leones geflüchtet, die Frage nach dem Preis und den Grenzen der westlichen Demokratie.…

Von  batchUser vor 6 Monaten 0   42   
SKU
4927
Film title_en
Kettling of the Voices
Film title_de
Kettling of the Voices
Original title
Kettling of the Voices
Long Description_en
Chester Yang, who at a young age himself escaped a Sierra Leone dictatorship, questions the price and limits of Western democracy. "Featuring frontline footage and interviews with key activists, this is an enthralling, disturbing film for our times." (Britflicks) London 2010 - Protests against cuts in educational spending in the heart of the metropolis. Street battles, the storming of the headquarters of the Convervative Party by demonstrators and the long confinement in freezing temperatures of protestors who were denied access to medical care and sanitation facilities. The documentary KETTLING OF THE VOICES, which premiered at the BIFF Bergen International Film Festival and the EEFF East End Film Festival, captures the different perspectives and the price some people had to pay for their right to expression. Among those was Alfie Meadows, who underwent emergency brain surgery due to injuries sustained during the protest.
Long Description_de
In KETTLING OF THE VOICES stellt Chester Yang, selbst in jungen Jahren aus der Diktatur Sierra Leones geflüchtet, die Frage nach dem Preis und den Grenzen der westlichen Demokratie. „Featuring frontline footage and interviews with key activists, this is an enthralling, disturbing film for our times.“ (Britflicks) London 2010 – Proteste gegen die Kürzung von Bildungsausgaben im Herzen der Metropole. Straßenschlachten, die Stürmung der Zentrale der Convervative Party durch Demonstranten und das Einkesseln der Protestierenden über Stunden bei Minusgraden, ohne Zugang zu medizinischer Versorgung oder sanitären Einrichtungen. Der Dokumentarfilm versucht die unterschiedlichen Perspektiven einzufangen und den Preis, den einige für Ihr Recht auf Meinungsäußerung zu zahlen hatten, in Bildern festzuhalten. Darunter auch Alfie Meadows, der wegen seiner Verletzungen einer Notoperation am Gehirn unterzogen wurde und sich wegen des Vorwurfs gewaltsamen Protests vor Gericht verantworten musste. KETTLING OF THE VOICES wurde auf dem BIFF Bergen International Filmfestival und dem EEFF East End Film Festival aufgeführt.
Year
2015
Country
UK
Length
70
Age Recommendation
12
Primary Language Version
English
Subtitles
English
Featuring
Ethan Race; Bryan Simpson; Susan Matthews
Director
Chester Yang
Screenplay
Chester Yang
Editing
Chester Yang; Alberto Corredor; Martin Mcewan
Music
Jamie Robertson
Festivals
Bergen International Film Festival; East End Film Festival London; Aljazeera International Documentary Film Festival; Sheffield Doc Fest
Miscellaneous_en
Researcher: Katrin Kalketenidis
Miscellaneous_de
Researcher: Katrin Kalketenidis
Image label
Kettling of the Voices, Chester Yang, political documentary, protest
full_film
0_lo7su7wu

The Mole

Ein politischer Psychothriller mit faustischen Motiven? THE MOLE, das Spielfilmdebüt des vielfach ausgezeichneten polnischen Dokumentarfilmers Rafael Lewandowski führt einen…

Von  batchUser vor 6 Monaten 0   102   
SKU
4902
Film title_en
The Mole
Film title_de
The Mole
Original title
Kret
Long Description_en
A political psycho-thriller with Faustian underpinnings? THE MOLE, the feature film debut by award-winning Polish documentary filmmaker Rafael Lewandowski, follows a second hand clothing importer who picks up on the trail of a secret service informer - his father. Thirty-year-old Pavel and his father Zygmunt import second-hand clothes from Northern France to Poland. When Pavel, through the Boulevard press, learns that his father, a well-known activist of the Solidarność labor union, has been an informer of the communist secret service, he loses the ground under his feet. With all his might, he tries to hold together everything that is breaking apart. Shadows from the past lead to an enigmatic man who secretly appears to control the fate of both father and son. He asks Pavel for a trade-off and makes him a surprising proposition. THE MOLE tells of a painful process of liberation from the past and facing one's darkest secrets. Director's note: I was 11 years old when Martial Law was declared in Warsaw on December 13, 1981. My father, a Polish artist who had emigrated to France in 1966, immediately joined the Solidarność movement in opposition to the communist regime. For the next several years, we were forbidden to set foot in Poland and denied all contact with our family there. These events forged the Polish side of my dual cultural identity. At the end of my studies in France, I decided to move to Warsaw. Fascinated by recent Polish history, I have dedicated my work as a filmmaker to capturing the changes taking place in the country.
Long Description_de
Ein politischer Psychothriller mit faustischen Motiven? THE MOLE, das Spielfilmdebüt des vielfach ausgezeichneten polnischen Dokumentarfilmers Rafael Lewandowski führt einen Second-Hand-Importeur auf die Spur eines Geheimdienstspitzels - seines Vaters. Der 30-jährige Pawel und sein Vater Zygmunt importieren gebrauchte Kleidung aus Nord-Frankreich nach Polen. Als Pawel durch die Boulevard-Presse erfährt, dass sein Vater, ein bekannter Aktivist der Arbeitergewerkschaft Solidarność, ein Spitzel des kommunistischen Geheimdienstes gewesen sein soll, verliert er den Boden unter den Füßen. Mit aller Kraft versucht er, das zusammenzuhalten, was auseinanderbricht. Die Spuren aus der Vergangenheit führen zu einem rätselhaften Mann, der seit einiger Zeit das Schicksal von Vater und Sohn geheim zu steuern scheint. Er verlangt von Pawel eine Gegenleistung und macht ihm einen überraschenden Vorschlag. THE MOLE erzählt von einem schmerzhaften Prozess der Befreiung von der Vergangenheit, deren Protagonisten sich mit düsteren Geheimnissen auseinander setzen müssen. "Dokumentarfilme zu drehen war eine großartige Erfahrung, aus der ich viel für mich gewonnen habe, sowohl was meine Arbeit angeht als auch mein persönliches Leben. Ich habe Dinge gelernt und Menschen getroffen, denen ich sonst nie begegnet wäre. Aus diesem persönlichen und beruflichen Erfahrungsschatz konnte ich schöpfen, als es darum ging, ein Script im Bereich 'Fiction' umzusetzen." (Rafael Lewandowski)
Year
2011
Country
Poland
Length
108
Primary Language Version
Polish
Subtitles
English
Featuring
Borys Szyc; Marian Dziedziel; Magdalena Czerwinska; Wojciech Pszoniak; Slawomir Orzechowski; Bartlomiej Topa; Jerzy Janeczek
Director
Rafael Lewandowski
Screenplay
Iwo Kardel; Rafael Lewandowski
Cinematography
Piotr Rosolowski
Editing
Agnieszka Glinska
Sound
Tomasz Wieczorek; Mélissa Petitjean; Agata Chodyra
Music
Jérôme Rebotier
Awards
Audience Award - Arras France; French Critics Award - Arras France; Best supporting Actor Award to Marian Dziedziel - Gdynia; Best supporting Actor Award to Marian Dziedziel - Gdynia; Best Male Actor Award to Borys Szyc - Montreal FFM; Audience Award - Koszalin; Paszport Polityki award for Best film – Poland; Best Male Actor Award to Marian Dziedziel - Prowincjonalia Film Festival Poland; Best discovery of the Festival for The Mole and its director - Prowincjonalia Film Festival Poland; Award of the Best film in the 1st and 2nd feature films section Zadar Film Forum Croatia
Festivals
Gdynia Polish Film Festival Poland; Montreal World Film Festival; Koszalin First Film Festival Poland; Kaunas International Film Festival Lithuania; Chicago International Film Festival USA; Los Angeles Polish Film Festival USA; Haifa Israel International Film Festival; International Producers Festival REGIO FUN Poland; Seville European Film Festival Spain; International Arras Film Festival France; Official Competition; Mar del Plata International Film Festival Argentina; Northern Film Festival Netherlands; United States of Mannheim-Heidelberg Germany; Pune International Film Festival India; Trieste Film Festival Italy; Rencontres international du Cinéma de Patrimoine and Restored Film of Vincennes France; Dublin International Film Festival Ireland; Polish Film Festival Prowincjonalia Poland; Mons International Love
Production
Metro Films, Kuiv Productions
Miscellaneous_en
aka: La dette
Miscellaneous_de
aka: La dette
Image label
The Mole, Kret, Polish thriller, Rafael Lewandowski
full_film
0_zmnoe72h

Left Over – Intimate Politics

Historikerin, Komikerin, Politologe, Journalist - diese vier Perspektiven lässt Yamini Lila Kumar in Ihrem Regiedebüt LEFT OVER - INTIMATE POLITICS über politisches und privates…

Von  batchUser vor 6 Monaten 0   195   
SKU
4887
Film title_en
Left Over – Intimate Politics
Film title_de
Left Over – Intimate Politics
Original title
Doutes: Chronique du sentiment politique
Long Description_en
A journalist, a comedian, a political scientist and a historian argue about the personal versus the political in Yamini Lila Kumar's feature debut LEFT OVER – INTIMATE POLITICS. Four perspectives on how relationships, friendships, political attitudes and self-images of two friendly couples are put to the test again and again over a six year period. After the Parti Socialite lose the election in 2007, the four meet (Chris Bailey, Judith Lazard, Paul Adler und Albertine Langlois) to watch France play against Italy in the World Cup soccer final. Over the next six years, LEFT OVER follows as their political attitudes – and their confidence in the left - evolve while meeting and talking in apartments, coffee shops, a theater dressing room or a psychanalist’s office. Yamini Lila Kumar's comedy drama was featured on the New Taipei City FF, Avvantura Filmforum Zadar and Cinepolitica IFF. "Leftover is a very political auteur film for a well-defined particular audience: left wing and fascinated by the life of ideas." (Laregledujeu)
Long Description_de
Historikerin, Komikerin, Politologe, Journalist - diese vier Perspektiven lässt Yamini Lila Kumar in Ihrem Regiedebüt LEFT OVER - INTIMATE POLITICS über politisches und privates streiten. Wir werden Zeugen, wie die Beziehungen, Freundschaften, die politische Einstellung und das Selbstbild zweier befreundeter Paare über sechs Jahren hinweg immer wieder auf die Probe gestellt werden. Nach der Wahlniederlage 2007 für die Parti Socialiste (unter Ségolène Royal) treffen sich die Protagonisten, (Chris Bailey, Judith Lazard, Paul Adler und Albertine Langlois) um das Finale der Fußball-WM zu sehen. LEFT OVER begleitet sie dabei in den folgenden sechs Jahren zwischen Gewissheit, Zweifel, Gemeinsamkeiten und Zerwürfnissen in Cafés, Theaterlogen und auf die Psychoanalytiker-Couch. Yamini Lila Kumars Comedy-Drama wurde auf dem New Taipei City FF, Avvantura Filmforum Zadar und Cinepolitica IFF aufgeführt. „Leftover ist ein Autorenfilm, sehr politisch und richtet sich an ein bestimmtes Publikum: Links und fasziniert vom Leben der Ideen.“ (laregledujeu)
Year
2013
Country
France
Length
82
Age Recommendation
12
Primary Language Version
French
Subtitles
English
Featuring
Benjamin Biolay; Lara Guirao; Christophe Barbier; Suliane Brahim; Pascal Arnold; Anna Biolay
Director
Yamini Lila Kumar
Screenplay
Yamini Lila Kumar
Cinematography
Lazare Pedron
Editing
Yamini Lila Kumar; Teddy Vermeulin
Sound
Alexis Durand; Olivier Touche; Vincent Arnardi
Festivals
New Taipei City Film Festival; Avvantura Filmforum Zadar; Cinepolitica International Film Festival
Production
Sprits; Toloda
Image label
Left Over – Intimate Politics, Doutes: Chronique du sentiment politique, Yamini Lila Kumar, French film
full_film
0_g46mc9rj

Water

Wenn sich Produzenten-Heavyweight Edgar Tenembaum (Motorcycle Diaries von Walter Salles) eines Episodenfilms junger israelischer und palästinensischer FilmemacherInnen über das Thema…

Von  batchUser vor 7 Monaten 0   124   
SKU
4905
Film title_en
Water
Film title_de
Water
Original title
Water
Long Description_en
Ten directors, Israeli and Palestinian embarked on a journey to create short films, fiction or documentary, inspired by WATER. Produced in creative freedom and in mixed crews of Palestinian and Israelis, the films reflect a personal, courageous point of view on reality. ”Water is a precious, powerful source, shared by us and our neighbors alike in its way of crossing and blurring the physical borders between us. The more we learned of this powerful source while working on the films and through cinema - the more we unveiled of its essence, breaching physical and psychological boundaries between us and the Palestinians.” (Producers Kobi Mizrahi and Maya de Vries) WATER, primal core of all things, symbolizes the source of possibilities. While producing the films the filmmakers took part in joint meetings at Tel-Aviv University with professional cinema and theatre experts, from both sides, presenting their ideas to one another. "One can remain pessimistic and do nothing about the long, static political situation that has characterised our region. Unfortunately, the most part of the people acts in this way. Personally, I cannot but take an active position instead, and struggle all the time to create a dialogue." (Yael Perlov, Artistic Director)
Long Description_de
Wenn sich Produzenten-Heavyweight Edgar Tenembaum (Motorcycle Diaries von Walter Salles) eines Episodenfilms junger israelischer und palästinensischer FilmemacherInnen über das Thema 'WASSER' annimmt, darf man gespannt sein. WASSER symbolisiert die Quelle aller Möglichkeiten und ist Grundlage jeden Lebens. Bei der Kooperation zu WATER galt der Grundsatz, den beteiligten Künstlern absolute Freiheit zu lassen, notwendige Voraussetzung für die Annäherung an ein Thema mit sowohl poetischen, spirituellen Aspekten als auch der Sprengkraft politischer Konflikte und wirtschaftlicher Relevanz. Zur Premiere von WATER bei den Internationalen Filmfestspielen Venedig äußerte sich Yeal Perlov, Filmemacherin und Koordinatorin des Projekts wie folgt: "Natürlich kann man angesichts der Lage in der Region in Pessimismus verfallen. Ich kann aber nicht anders, als aktiv zu sein, und dafür zu kämpfen, zu einem Dialog zu kommen."
Year
2012
Country
Israel; Palestine
Length
120
Age Recommendation
12
Primary Language Version
Multiple Languages
Subtitles
English
Director
Yael Perlov; Nir Sa’Ar; Maya Sarfaty; Yona Rozenkier; Mohammad Bakri; Ahmad Barghouti; Pini Tavger; Tal Haring
Festivals
Venice International Film Festival: Critic’s Week; Busan International Film Festival Korea; Mostra International de Cine de Saõ Paulo Brazil; Stockholm International Film Festival
Production
Film and Television Department of Tel Aviv University; Kobi Mizrahi; Maya de Vries; Tu Vas Voir
Supported by
The Yehoshua Rabinovich Foundation for the Arts; The Gesher Multicultural Film Fund; The Culture Office of the United States Embassy in Tel Aviv
Image label
water, Film and Television Department of Tel Aviv University, doku, compilation film, Palestine-Israel
Skip_review
yes
full_film
0_w63zut5m

Silent Cry

In seinem Dokumentarfilm SILENT CRY widmet sich Nondyebo Mondi den Witwen Südafrikas. Das traditionelle südafrikanische Trauergewand für Witwen wird Inzilo genannt. Das Gewand muss,…

Von  batchUser vor 8 Monaten 0   31   
SKU
4719
Film title_en
Silent Cry
Film title_de
Silent Cry
Original title
Silent Cry
Long Description_en
The documentary SILENT CRY by director Nondyebo Mondi is dedicated to the widows of South Africa. The traditional South African mourning garb for widows is called Inzilo. According to tradition, the garment must be worn from the day that the partner dies, and must be worn for at least three months, but often as long as a year. The mourning itself, depending on cultural background, follows a more or less strict course of rituals. After the end of the mourning period a cleaning ritual follows. Some of the women can then return to their normal lives. Many, however, are "passed on" to their brother-in-law, a custom known as ukungena. The widows share their experiences of discrimination, stigma and exclusion. Controversy over inheritance, physical and psychological abuse by family members are frequent occurrences. Nondyebo Mondi, together with the victims and activists, investigates the question of whether mourning clothes and rituals should still play a role in modern times, and how to help widows in times of grief.
Long Description_de
In seinem Dokumentarfilm SILENT CRY widmet sich Nondyebo Mondi den Witwen Südafrikas. Das traditionelle südafrikanische Trauergewand für Witwen wird Inzilo genannt. Das Gewand muss, der Tradition folgend, vom Zeitpunkt des Todes des Partners an getragen werden und kann frühstens drei Monate, oft aber erst einem Jahr Trauerzeit abgelegt werden. Das Trauern selbst folgt, je nach kulturellem Hintergrund, einem mehr oder weniger strengen Ablauf von Ritualen. Nach dem Ende der Trauerzeit folgt grundsätzlich ein Reinigungsritual. Einige der Frauen können dann in ihr normales Leben zurückkehren. Viele werden jedoch an ihren Schwager „weitergegeben“, ein Prozess der ukungena genannt wird. Viele der Witwen teilen ähnliche Erfahrungen von Diskriminierung, Stigmatisierung und Ausgrenzung. Streit um das Erbe, physische und psychische Misshandlung durch Familienangehörige und die Gesellschaft sind häufige Vorkommnisse. Nondyebo Mondi geht gemeinsam mit Betroffenen und Aktivist_innen der Frage nach, ob Trauerkleidung und -rituale in der heutigen Zeit überhaupt noch eine Rolle spielen sollten und wie man Verwitweten in Zeiten der Trauer helfen kann.
Year
2014
Country
South Africa
Length
54
Primary Language Version
Zulu
Subtitles
English
Featuring
Tesh Reddy; Angela Tembo; Sbongile N
Director
Nondyebo Mondi
Screenplay
Nondyebo Mondi
Cinematography
Nkosi Hlomuka
Editing
Tumi Swartz
Sound
Kenneth Nzimande
Festivals
Mzansi Women Film Festival in 2014
Production
Ntokozo Mahlalela; 75 Films
Image label
Silent Cry, African documentary, women's rights, widows
full_film
0_oyyz84pw

Die Demokratie Ist Los!

An den rechten Rändern der Politlandschaft ertönt immer lauter antieuropäische, antiislamische und nationalistische Musik. Dazu mischt sich ein Loblied auf das Land, welches alles…

Von  batchUser vor 8 Monaten 0   339   
SKU
4845
Film title_en
Die Demokratie Ist Los!
Film title_de
Die Demokratie Ist Los!
Original title
Die Demokratie Ist Los!
Long Description_en
On the right-wing fringes of the political landscape, ever-louder anti-European, anti-Islamic and nationalist voices can be heard. These are mingled with the praises of a country that has supposedly done everything right: Switzerland, with its direct democracy. Yet in Switzerland, this direct democracy has reached its limits. Demanded by the Swiss electorate, such constitutional amendments as the anti-minaret initiative contradict the basic principles of internationally recognized human rights conventions. The film explores the call for direct democracy in the face of the limitations of such a political system.
Long Description_de
An den rechten Rändern der Politlandschaft ertönt immer lauter antieuropäische, antiislamische und nationalistische Musik. Dazu mischt sich ein Loblied auf das Land, welches alles richtig gemacht hat: die Schweiz mit ihrer Direkten Demokratie. Doch gerade hier stösst man damit an Grenzen. Die vom Volk angenommenen Initiativen eines generellen Bauverbotes von Minaretten z.B. kollidiert mit der eigenen Bundesverfassung und verstösst gegen die europäische Menschenrechtskonvention. Hat das Volk also nicht immer recht? Der Film beleuchtet das komplexe politische Werkzeug der Direkten Demokratie und zeigt dessen Grenzen auf wie auch dessen Chancen. Die Direkte Demokratie ist ein politisches System, welches uns die Freiheit gibt zu bestimmen, wie wir leben wollen. Doch diese Freiheit braucht Spielregeln!
Year
2015
Country
Switzerland
Length
82
Primary Language Version
Swiss German
Subtitles
German
Featuring
Guisep Nay; Helen Keller; Jo Lang; Amarelle Cesla; Christoph Blocher
Director
Thomas Isler
Screenplay
Thomas Isler
Cinematography
Frank Barbian; Thomas Isler; Carlotta Holy-Steinemann
Editing
Kathrin Plüss
Sound
Reto Stamm; Patrick Becker
Music
Bernd Schurer
Awards
Gewinner 3. CH-Dokumentarfilmpreis der Migros Kulturpozent
Festivals
Solothurner Filmtage; Zurich Film Festival Competition
Production
Maximage
Brigitte Hofer
Cornelia Seitler
Image label
Die Demokratie is los,Thomas Isler, dokumentarfilm, Switzerland,
full_film
0_2zxs6a10

Fukushima und die Mopsfledermaus

Der Dokumentarfilm des jungen Berliner Regisseurs Philipp von Becker untersucht die Energiewende in Deutschland, Windkraft und Bürgerbeteiligung. Der Film geht der Frage nach, ob erneuerbare…

Von  batchUser vor 8 Monaten 0   264   
SKU
4857
Film title_en
Fukushima and the Bats
Film title_de
Fukushima und die Mopsfledermaus
Original title
Fukushima und die Mopsfledermaus
Long Description_en
After the catastrophic events in Fukushima, the transition to renewable energy was placed firmly on the political agenda in Germany. This envirnomental documentary by young, Berlin based filmmaker Philipp von Becker looks at the various issues surrounding the so-called 'energy shift' to green power in Germany. Wind power is a preferred energy source. As a result, ever-increasing numbers of wind turbines are built across the country, casting an expanding mark on previously unspoilt landscapes. In the countryside, the construction of wind parks faces huge opposition - especially if the plants are built in forests. By examining the controversy over wind farms in the forests of central Germany, the film poses fundamental questions: How does renewable energy, which should protect nature, paradoxically threaten it? How far are we willing to preserve landscapes to keep them free from industrial overdevelopment? What are we willing to sacrifice to keep our energy-intensive lifestyles? Do we need to abandon the paradigm of permanent growth?
Long Description_de
Der Dokumentarfilm des jungen Berliner Regisseurs Philipp von Becker untersucht die Energiewende in Deutschland, Windkraft und Bürgerbeteiligung. Der Film geht der Frage nach, ob erneuerbare Energien und Naturschutz ein Widerspruch sein müssen. "Geht dem Projekt "Energiewende" in all seiner Komplexität nach." (Tagesspiegel) Angesichts der Katastrophen der Atomkraft und der Endlichkeit der fossilen Brennstoffe gehört die Zukunft den erneuerbaren Energien. Doch was bedeutet die in Deutschland eingeleitete "Energiewende" ganz konkret? Vor allem der Ausbau der Windkraft sorgt deutschlandweit für scharfe Konflikte. In unzähligen Kommunen streiten Politiker, Unternehmen, Bürgerinitiativen und Naturschützer um den Erhalt von Heimat, Landschaft und Natur sowie um wirtschaftliche und monetäre Interessen. Insbesondere Planungen, die den Bau von Windrädern in Waldgebieten vorsehen, stoßen bei der Bevölkerung auf erheblichen Widerstand. Fukushima und die Mopsfledermaus zeigt diesen Kampf am Beispiel des hessischen Spessarts und wirft dabei grundsätzliche Fragen auf: Wie steht es um Mitsprache und Beteiligung von Bürgern an politischen Entscheidungsprozessen? Wie sind globale und regionale Zusammenhänge politisch vereinbar und gestaltbar? Wie lassen sich Erhalt der Natur und wirtschaftliche Interessen zusammenbringen? Letztlich geht es um jeden Einzelnen von uns und ein Leben, das ohne Elektrizität nicht mehr möglich zu sein scheint. Die eigentliche Frage lautet deshalb wohl: Was sind wir bereit, für unseren energieintensiven Lebensstil zu opfern? Beziehungsweise: Auf was sind wir bereit zu verzichten, um unsere natürlichen Lebensgrundlagen zu erhalten?
Year
2015
Country
Germany
Length
82
Age Recommendation
12
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Director
Philipp von Becker
Screenplay
Philipp von Becker; Misha Bours
Cinematography
Misha Bours
Editing
Philipp von Becker; Misha Bours; Andreas Landeck
Sound
Ludwig Fiedler
Festivals
Kasseler DOKFEST; WildLife Vaasa Nature Film Festival; EKO Filmfestival Brünn; Kuala Lumpur Eco Film Festival; Festival El OJO COJO Madrid; Matsalu Natur Film Festival
Production
Philipp von Becker
Image label
Fukushima und die Mopsfledermaus, Philipp von Becker; Misha Bours, documentary, wind power, energiewende
full_film
0_yoowfn75

Tarlabasi and Me

"Tarlabaşı ist ein Ort zum Abtauchen". TARLABASI UND ICH beschreibt das gleichnamige Stadtviertel Istanbuls nur wenige Gehminuten von Taksim und Gezi Park entfernt, das für kulturelle…

Von  batchUser vor 9 Monaten 0   144   
SKU
4868
Film title_en
Tarlabasi and Me
Film title_de
Tarlabasi and Me
Original title
Tarlabaşı ve Ben - Tarlabaşı and Me
Long Description_en
"Tarlabaşı is a place to hide." Soon, there won't be any place to hide… Tarlabaşı, a historic neighbourhood of multiculturalism and dissident politics can be viewed as a microcosm of the battle taking place across Turkey, and Tarlabaşı ve Ben - TARLABASI AND ME is documenting this battle. This biographical documentary takes us to the picturesque Tarlabasi neighborhood in Istanbul and examines the everyday lived experience of those facing, or evading, the omniscient and omnipresent state apparatus - people like Mustafa, a refuse collector under imminent threat as the government scrambles to dismantle the city’s informal economy. Filmmakers Marianna Francese and Jaad Gaillet chose Mustafa as the protagonist of their documentary to explore and record not only his personal story, but also the social structures of the culturally diverse Tarlabaşı neighborhood.
Long Description_de
"Tarlabaşı ist ein Ort zum Abtauchen". TARLABASI UND ICH beschreibt das gleichnamige Stadtviertel Istanbuls nur wenige Gehminuten von Taksim und Gezi Park entfernt, das für kulturelle Vielfalt und dissidente Politik steht - und so ins Fadenkreuz aktueller und auf Homogenisierung ausgerichteter türkischer Politik geraten musste. TARLABASI UND ICH untersucht die alltägliche und gelebte Erfahrung von Dissidenten, Kurden, Aleviten, Roma, Armeniern, die einem allwissenden und allgegenwärtigen Staatsapparat gegenüberstehen oder versuchen ausweichen - Menschen wie Mustafa, einem Müllsammler, der in Tarlabasi seine zweite Chance sucht. Türkische Kino-Kassenschlager wie 'Eskiya - Banditen' oder 'Istanbul unter meine Flügeln' romantisieren Tarlabaşı. Erdogans AKP nutzt die Gentrifizierung als Schlüssel zur neuen 'osmanischen' Türkei, zu der Stadterneuerung und Architektur im Sinne einer Top-Down-Umstrukturierung der sozialen Sphäre genutzt werden. "Wir glauben an die Macht der Bilder und Worte, und bei der Verbreitung von Mustafas Botschaft werden die Menschen beginnen nachzudenken. Wir haben beschlossen, Tarlabaşı und Mustafa während des Sommers 2013 zu filmen, während der Proteste von Gezi Park, da wir wussten, dass Tarlabaşı von Tag zu Tag zerstört wurde und dass bald nichts mehr davon übrig bleiben würde." (Die FilmemacherInnen Marianna Francese und Jaad Gaillet über ihre Arbeit auf opendemocracy.net)
Year
2015
Country
Turkey
Length
78
Primary Language Version
Turkish
Subtitles
English
French
Italian
Featuring
Mustafa Kaya
Director
Marianna Francese; Jaad Gaillet
Screenplay
Marianna Francese; Jaad Gaillet
Cinematography
Marianna Francese; Jaad Gaillet
Sound
Rosario Acunto
Music
Deli Grup & Derman
Festivals
1001 Documentary Film Festival Turkey; !f Istanbul International Independent Film Festival; Festival international du cinéma méditerranéen de Montpellier
Production
Marianna Francese; Jaad Gaillet
Image label
Tarlabaşı ve Ben - Tarlabaşı and Me, Marianna Francese; Jaad Gaillet, turkey, documentary
full_film
0_u2nmg9vq

La Virtud de la Familia

Im Mittelpunkt von LA VIRTUD DE LA FAMILIA steht Jackie (Gloria Benavides), eine Frau in den besten Jahren und angesehenes Mitglied der Gesellschaft, innerlich jedoch bitter und von konservativer…

Von  batchUser vor 9 Monaten 0   112   
SKU
4828
Film title_en
Family Virtues
Film title_de
La Virtud de la Familia
Original title
La Virtud de la Familia
Long Description_en
At the center of LA VIRTUD DE LA FAMILIA is Jackie (Gloria Benavides), a middle-aged woman in her best years and a respected member of the society, who nevertheless is full of bitterness and conservative morality. While trying to stave off a divorce from her husband, she ends up succumbing to the seductions of a young hustler. What she doesn't realize is that she is part of a plot that includes her son, her girlfriend and her lover's partner. But life will surprise all of them in an unexpected turn of the story. A film where comedy where irony meets melodrama. Prolific film director and CEO of the art house label in Chile Amerindia Films, Gustavo Letelier, pokes fun at the Chilean bourgeois when democracy returned to Chile in the 1990's.
Long Description_de
Im Mittelpunkt von LA VIRTUD DE LA FAMILIA steht Jackie (Gloria Benavides), eine Frau in den besten Jahren und angesehenes Mitglied der Gesellschaft, innerlich jedoch bitter und von konservativer Moral. Bemüht, die Scheidung von ihrem Eheman zu verhindern, erliegt sie doch den Verführungskünsten eines jugendlichen Hustlers. Sie ahnt nicht, dass sie längst Teil eines Komplotts ist, dass sowohl ihren Sohn, dessen Freundin und den Partner ihres Liebhabers mit einbezieht. Angesiedelt im Chile der 90er bildet die Rückkehr Chiles zur Demokratie den Hintergrund für Leteliers Geschichte aus der Oberschicht des Landes, bei der ein Bogen über persönliche Verantwortung und Fehler, Dogmen, sexuelle Intoleranz und den repressiven Charakter der traditionellen Familie zwischen den Genres Komödie und Drama gespannt wird. Gustavo Leteliers dramatische Komödie LA VIRTUD DE LA FAMILIA stellt das Leinwanddebüt der bekannten chilenischen Sängerin Gloria Benavides dar.
Year
2013
Country
Chile
Length
85
Primary Language Version
Spanish
Subtitles
English
Featuring
Silvia Santelices; Julio Jung; Pablo Kroegh; Consuelo Castillo; Gloria Benavides; Catalina Saavedra
Director
Gustavo Letelier
Screenplay
Gustavo Letelier
Cinematography
Marcelo Gonzalez
Editing
Gustavo Letelier
Sound
Mario Díaz
Music
Guillermo Rifo; Gustavo Letelier
Awards
Subrosa B Movies International Film Festival nomination for best foreign film
Festivals
Syracuse International Film Festival competition section; La Habana Film Festival by special invitation; Biarritz International Film Festival by special invitation; Lérida Film Festival by inviitation; Subrosa B Movies International Film Festival
Production
Amerindia Films
Supported by
Fondart
Image label
La Virtud de la Familia, Chiliean Film, Gustavo Letelier
full_film
0_moh8d6l5

On the Conditions and Possibilities of Hillary Clinton Taking Me as Her Young Lover

Diese Filmkomödie basiert auf einem Theaterstück, das mit Erfolg lief in New York und beim Edinburgh Fringe, dem größten Kulturfestival der Welt. Die Handlung in Kürze: ein…

Von  batchUser vor 11 Monaten 0   257   
SKU
4815
Film title_en
On the Conditions and Possibilities of Hillary Clinton Taking Me as Her Young Lover
Film title_de
On the Conditions and Possibilities of Hillary Clinton Taking Me as Her Young Lover
Original title
On the Conditions and Possibilities of Hillary Clinton Taking Me as Her Young Lover
Long Description_en
A dashing Kiwi academic embarks on a politico-sexual quest to save Democracy from itself. Based on the successful play that played in New York and at Edinburgh Fringe, the movie is about a delightfully earnest Kiwi academic who goes on a politico-sexual quest to save democracy by winning the heart of America's Next Top Mama. Only one thing stands in his way: the department of Homeland Security. "Demented." (New York Magazine) A brilliant comedy lecture by a dashing Kiwi academic named Richard Meros on a politico-sexual quest to save democracy from itself. He’s manifestly destined for America’s Next Top Momma and he’s got a nuclear PowerPoint presentation and a Bachelor of Arts to prove it. He’s winning hearts and swinging voters in this brilliant, absurd and delightful State of the Nation’s address. Premiered at La Mama Experimental Theatre in New York.
Long Description_de
Diese Filmkomödie basiert auf einem Theaterstück, das mit Erfolg lief in New York und beim Edinburgh Fringe, dem größten Kulturfestival der Welt. Die Handlung in Kürze: ein liebenswert verstockter Akademiker aus Neuseeland hat sich ein hehres Ziel gesetzt: Er will die Demokratie retten, indem er das Herz von America's Next Top Mama gewinnt. Nur eines steht ihm im Wege: Homeland Security. "Durchgeknallt." (New York Magazine) Der neuseeländische Akademiker Richard Meros begibt sich auf eine politisch-sexuelle Mission zur Rettung der Demokratie vor sich selbst. Er hat die Präsidentschaftskandidatin der USA auserkoren und setzt eine verstrahlte Powerpointpräsentation und einen Bachelor of Arts zu ihrer Umwerbung ein. Er kann die unentschlossensten Wählern umpolen in dieser brillanten und absurden Momentaufnahme der State of the Union.
Year
2016
Country
New Zealand
Length
44
Director
Dean Hewison
Screenplay
Arthur Meek; Geoff Pinfield
Cinematography
Chris Matthews
Editing
Ben Powdrell
Music
Tane Upjohn-Beatson
Festivals
Covellite International Film Festival, 2016
Image label
comedy, hillary clinton, lover,
full_film
0_ufovg10m

Carte Blanche

Ende 2002 überzog eine Gewaltwelle die Zentralafrikanische Republik. Die Rebellen aus dem Nachbarland Kongo hatten von ihrem Befehlshaber Jean-Pierre Bemba eine „carte blanche“…

Von  batchUser vor 11 Monaten 0   303   
SKU
4820
Film title_en
Carte Blanche
Film title_de
Carte Blanche
Original title
Carte Blanche
Long Description_en
In 2002, a wave of violence shook the Central African Republic. Militant rebels from neighboring Congo received carte blanche from their leader Jean-Pierre Bemba to kill, rape and pillage. The film CARTE BLANCEH follows the investigators of the first permanent international court into the heart of Africa. Eight years after the violence, justice shall be done. And Jean-Pierre Bemba - as one of the first commanders being prosecuted before an international tribunal for his command responsibility for systematic rape – is to be put on trial. They don’t wear uniforms or carry weapons; they have no bodyguards. Yet their missions take them to the most dangerous places on Earth. As investigators of the International Criminal Court they painstakingly gather evidence against those responsible for some of the most serious crimes committed in our time: in Darfur, Uganda, The Democratic Republic of the Congo and - as the least known spot on the map of core crimes – in the Central African Republic.
Long Description_de
Ende 2002 überzog eine Gewaltwelle die Zentralafrikanische Republik. Die Rebellen aus dem Nachbarland Kongo hatten von ihrem Befehlshaber Jean-Pierre Bemba eine „carte blanche“ bekommen - einen Freibrief zum Plündern, Töten und Vergewaltigen. Der Film CARTE BLANCHE begleitet die Ermittler des ersten permanenten Weltgerichts in das Land im Herzen Afrikas. Acht Jahre nach den Ereignissen, soll es Gerechtigkeit geben. Jean-Pierre Bemba ist einer der ersten Kommandeure, den die internationale Justiz wegen seines Befehls zur systematischen Vergewaltigung anklagt. Sie tragen keine Uniform, keine Waffen und haben keine Bodyguards. Aber ihre Missionen führen sie an die gefährlichsten Orte der Welt. Als Ermittler des Internationalen Strafgerichtshofs sammeln sie in mühsamer Kleinarbeit Beweise für die schwersten Verbrechen, die der Menschheit widerfahren: Verübt in Darfur, Uganda, der Demokratischen Republik Kongo und - als unbekanntester Fleck auf der Landkarte der Core Crimes - in der Zentralafrikanischen Republik.
Year
2011
Country
Switzerland
Length
91
Age Recommendation
16
Primary Language Version
Multiple Languages
Subtitles
German
Director
Heidi Specogna
Screenplay
Sonja Heizmann
Cinematography
Johann Feindt (bvk); Thomas Keller
Editing
Anne Fabini
Sound
Thomas Lüdemann; Dieter Meyer; Bernd von Bassewitz; Jule Cramer; Florian Hoffmann
Awards
3sat-Dokumentarfilmpreis bei der 35. Duisburger Filmwoche
Festivals
Duisburger Filmwoche; Dok Leipzig; Festival del Film Locarno; Planete + Doc Film Festival Warsaw; International Crime & Punishment Film Festival Istanbul; This Human World Internationales Filmfestival der Menschenrechte Wien; docaviv Tel Aviv International Documentary Film Festival; One World - International Human Rights Film Festival Prague; DocPoint Helsinki Documentary Film Festival; Solothurner Filmtage; Busan International Film Festival
Production
Peter Spoerri - PS Film GmbH; Heidi Specogna
Supported by
Schweizer Radio und Fernsehen: ARTE G.E.I.E.; WDR - Westdeutscher Rundfunk Köln
Image label
Heidi Specogna, carte blanche, documentary, africa
full_film
0_7f9rnw8m

Memoria Viva

"MEMORIA VIVA ist ein starkes politisches Statement gegen einen immer stärker werden Kapitalismus und ein spannendes Zeitdokument." (Claudia Euer, playerweb). Die spanische…

Von  batchUser vor 11 Monaten 0   278   
SKU
4753
Film title_en
Memoria Viva - Living Memory
Film title_de
Memoria Viva – Lebendige Erinnerung
Original title
Memoria Viva
Long Description_en
For MEMORIA VIVA, a documentary about the legendary Spanish trade union CNT (National Confederation of Labor) director Antonio J. García de Quirós Rodríguez and crew traveled 12,000 km visiting three countries to collect testimonies of unionists who were active since the Spanish Civil War for the Living Memory project. The film is a distillation of stories that tell the history of Europe through the prism of anarcho-syndicalism. Founded in 1910, the National Confederation of Labor (CNT) achieved the six hour day in the Andalusian countryside back in 1936. Some years earlier CNT had also succeeded in implementing labor rights such as 40 hour week, setting of a retirement age, elimination of child labor and claimed the rights of female workers. MEMORIA VIVA (LIVING MEMORY) lets CNT members and activists tell their story in their own words. The film shows 100 years of labor activism, including the CNT's role during the Spanish Civil War and how it discusses the challenges presented by neo-liberalism and globalism in the 21st century.
Long Description_de
"MEMORIA VIVA ist ein starkes politisches Statement gegen einen immer stärker werden Kapitalismus und ein spannendes Zeitdokument." (Claudia Euer, playerweb. Die spanische Confederación Nacional del Trabajo, die CNT, ist eine legendäre Gewerkschaft. Während des Spanischen Bürgerkriegs war sie die Speerspitze gegen den faschistischen Putsch General Francos und gleichzeitig der Motor einer Sozialen Revolution, die zumindest für kurze Zeit zeigte, dass eine menschliche Gesellschaft möglich ist. "Die Geschichten der Interviewten machen MEMORIA VIVA zu einem Querschnitt der Geschichte der spanischen Linken im 20. Jahrhundert. (Fabian Tietke, die tageszeitung) Bereits in den Jahren zuvor erkämpfte sie Rechte, die in Zeiten des Neoliberalismus wieder utopisch scheinen. Und trotz Niederlage und Repression gibt es sie immer noch. MEMORIA VIVA erzählt die über hundertjährige Geschichte dieser anarchosyndikalistischen Gewerkschaft aus der Sicht ihrer Protagonisten – einfachen Arbeitern und Arbeiterinnen. Mit ihnen erleben wir ihre Geschichte, ihre Kämpfe, ihre Hoffnungen und Erwartungen. Eine Reise in die Utopie derjenigen, die eine neue Welt in ihren Herzen tragen.
Year
2014
Country
Spain
Length
120
Age Recommendation
12
Primary Language Version
Spanish
Subtitles
German
Director
Antonio J. García de Quirós Rodríguez
Screenplay
Antonio J. García De Quirós Rodríguez; Félix Méndez
Cinematography
Carlos Lino Vital Redó; Parsifal Elviro Gómez; Sonia Hurtado Leostic; Javier Castillo; Rosa Manzano Rodríguez; Ángel Pola Aguado; Antonio J. García De Quirós
Editing
Félix Méndez; Maribel Rangel; Antonio J. García De Quirós
Sound
Iván Dominguez; Angel Pola Aguado; Javier Castillo, Parsifal Elviro Gómez
Music
Poupees Electriques
Image label
Memoria Viva - Living Memory, Antonio J. García de Quirós Rodríguez, Spanish trade union, documentary
full_film
0_u6vkisdr

Aus dem Abseits

AUS DEM ABSEITS ist ein Dokumentarfilm über den Sozialpsychologen Peter Brückner, dessen Leben von Auseinandersetzungen mit der Staatsmacht geprägt war - mit den Nazis, der…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   470   
SKU
4754
Film title_en
From the Sideline
Film title_de
Aus dem Abseits
Original title
Aus dem Abseits
Long Description_en
In the 1970s, Peter Brückner became an iconic figure of the German New Left and was the first university professor to lose tenure for political reasons. Thirty years after his death, his son begins a search for traces of the past. FROM THE SIDELINE tells the story of Peter’s life, from the end of the Weimar Republic to the "German Autumn", the era of German leftist terrorism in the 70s. It is the story of a family caught up in political currents. A very personal, sometimes fragmentary portrait of Peter Brückner emerges from encounters with companions and family members, photos, letters and video footage.
Long Description_de
AUS DEM ABSEITS ist ein Dokumentarfilm über den Sozialpsychologen Peter Brückner, dessen Leben von Auseinandersetzungen mit der Staatsmacht geprägt war - mit den Nazis, der sowjetischen Administration im geteilten Deutschland und den Behörden der Bundesrepublik. In den 1970er Jahren wird Brückner zu einer Symbolfigur der Westdeutschen Protestbewegung. Dreißig Jahre später begibt sich sein jüngster Sohn Simon auf die Suche nach seinem Vater und findet und erfindet eine Persönlichkeit mit multiplen Geheimnissen. Sein Film zeigt die Stationen des zuweilen abschüssigen Weges, den sein Vater gegangen ist: als privater und politischer Mensch. Und er öffnet durch diesen persönlichen Zugang den Blick auf ein Stück "abseitiger", verschwiegener Geschichte Deutschlands.
Year
2015
Country
Germany
Length
112
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
German
Featuring
Peter Brückner; Simon Brückner
Director
Simon Brückner
Screenplay
Simon Brückner; Sebastian Winkels
Cinematography
Isabell Casez
Editing
Sebastian Winkels
Sound
Raimund von Scheibner
Awards
Dokfest München: Best German Documentary
Festivals
World Film Festival Montreal; Kasseler DokFest; Kinofest Lünen; München Dokfest
Image label
Peter Brückner; Simon Brückner, Aus dem Abseits
full_film
0_c619mm12

Donald Trumps große Show

Donald Trump bedarf eigentlich keiner weiteren Vorstellung. Das Biopic DONALD TRUMPS GROSSE SHOW ist, bei dem Sujet nicht anders möglich, over the top bis zur trashigen Komik und gleichzeitig…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   715   
SKU
4693
Film title_en
Ambition - Trump Unauthorized
Film title_de
Donald Trumps große Show
Original title
Ambition - Trump Unauthorized
Long Description_en
Donald Trump really needs no introduction. AMBITION - TRUMP UNAUTHORIZED is a trashy, over-the-top yet simultaniously informative bio-pic by House of Cards producer John David Coles that shows Trump's rise to fame, the family dynamic that shaped him, and doesn't spare on the multiple marriages drama. 1972: 26-year old Donald Trump is already a successful business man but he nonetheless cannot shake the shadow of his very successful father. He takes the bold step of building the biggest hotel in New York - an architectural masterpiece of glass and steel. This is the beginning of an outstanding career. But soon his private life suffers under his numerous super X-large successes in business. A few years later his business is in serious trouble and only his cleverness can save him from going bankrupt. But “the Donald” only welcomes this challenge as an opportunity to show the world what an ace he is…
Long Description_de
Donald Trump bedarf eigentlich keiner weiteren Vorstellung. Das Biopic DONALD TRUMPS GROSSE SHOW ist, bei dem Sujet nicht anders möglich, over the top bis zur trashigen Komik und gleichzeitig aufschlussreich und informativ. Regie führte der House of Cards Produzent John David Coles. Der Film zeigt die Familiendynamik, die Trump bei seinem Aufstieg geprägt hat, und spart nicht die dramatischen Ehegeschichten aus. 1972: Donald Trump (Justin Louis) ist 26 Jahre alt und im Gegensatz zu seinem Bruder Fred jr. ein harter Geschäftsmann. Dennoch schafft er es nicht aus dem Schatten seines Vaters, Fred Sr. einem Millionär, herauszutreten. Donald hat die Vision das größte Hotel in New York als architektonisches Meisterwerk aus Glas zu bauen. Er schafft es - trotz Widerstände der Banken und seines Vaters und macht das Hotel zu einem Riesen Erfolg. Trump Tower war der Beginn einer beispiellosen Karriere. Nach der Hochzeit mit Ivana (Katheryn Winnick) steigen beide ins Kasino-Geschäft in Atlantic City ein. So gut die Geschäfte der Trumps auch laufen so schlecht läuft ihr Privatleben. Die große Wende bringt den Ruin nahe. Aber Gezielt knüpft der diplomatisch geschickte Jüngling Kontakte zu den wichtigsten Honoratioren und erregt auch bald die Aufmerksamkeit der breiten Öffentlichkeit mit seinen spektakulären Investitionen, egozentrischen Auftritten und vor allem wilden Weibergeschichten. Weder Pleiten noch kostspielige Scheidungen vermögen ihn zu stoppen, zuletzt macht er sogar TV-Karriere. Und jetzt strebt er nach noch Höherem…
Year
2005
Country
USA
Length
84
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
German
Featuring
Chris Potter; Ron McLarty; Jake Scott; Saul Rubinek; Aaron Abrams; David Sparrow; Peter Cockett; Jennifer Baxter; Jacqueline Pillon; David Lipper; Daniel Fathers; Louis Ferreira; Katheryn Winnick; Justin Louis; Peter Feniak; Shant Srabian
Director
John David Coles
Screenplay
Keith Curran
Cinematography
Walt Lloyd
Editing
Ralph Brunjes
Music
Anton Sanko
Image label
Donald Trump, biografie, film, house of cards, Donald Trumps grosse show
full_film
0_tww4306o

Why Me?

“De ce eu?” (WHY ME?) beruht auf realen Ereignissen. 2002 hatte der 29-Jährige Staatsanwalt Cristian Panait Selbstmord begannen, nachdem er gedrängt worden war, Anwalt Alexandru…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   379   
SKU
4658
Film title_en
Why Me?
Film title_de
Why Me?
Original title
De Ce Eu?
Long Description_en
Based on real events,WHY ME tells the story of Cristian, a young idealistic prosecutor whose career is on the rise, tries to crack a case against a senior colleague accused of corruption. The dilemma of choosing between his career and the truth weighs heavily on his shoulders. Looking further to solve the case, he enters a danger zone paved with unexpected and painful revelations. The young and ambitious prosecutor Christian is surprised to be assigned a sensitive case involving an older colleague who has been accused of corruption. A case that could have been a springboard for his career turns out to have the opposite effect. The accused asserts his innocence, but Christian's superiors force him to bring the man to trial – even without evidence. The prosecutor's efforts to bring truth to light leads him to discover a major plot. The case is taken away from him; he is suspended and effectively silenced. The system hits back with a vengeance and pulls the rug from beneath the young man's feet. Tudor Giugiu took part in Panorama in 2006 with his directorial debut Love Sick. The protagonist in his new work is one of those who have made something of their lives; he could partake of the boom in post-Communist Romania suggested in the film. But at what cost? Giurgiu's radical, bitter vision describes a country in turmoil; he also shows how state omnipotence ensues when corrupt lawmakers and executive powers cover for each other. The individual must choose between retreating into his private life and civil disobedience – and run the risk of going under.
Long Description_de
“De ce eu?” (WHY ME?) beruht auf realen Ereignissen. 2002 hatte der 29-Jährige Staatsanwalt Cristian Panait Selbstmord begannen, nachdem er gedrängt worden war, Anwalt Alexandru Lele strafrechtlich zu verfolgen. In Tudor Giurgius Film ist Cristian Panduru die Hauptperson. Der junge Staatsanwalt soll gegen einen älteren Kollegen ermitteln, dem Amtsmissbrauch und Korruption vorgeworfen wird. Der Verdächtigte ist politisch gut vernetzt, verlangsamt das Verfahren und beteuert immer wieder seine Unschuld. Cristians Vorgesetzte drängen jedoch zum schnellen Handeln. Das Gesetz ist dabei kein Hindernis. Der moralische und exakt arbeitende Panduru ist perfekt für die Intrigen der Machthaber. Als er versucht die wahren Hintergründe des Falls aufzudecken, wird er beurlaubt und systematisch eingeschüchtert.
Year
2015
Country
Romania; Bulgaria; Hungary
Length
130
Primary Language Version
Romanian
Subtitles
English
Portuguese
Spanish
Featuring
Emilian Oprea; Mihai Constantin; Andreea Vasile; Dan Condurache; Liviu PINTILEASA; Mihai Smarandache; Lucretia Mandric; Sore Mihalache; Ionut Caras; Virgil Ogasanu
Director
Tudor Giurgiu
Screenplay
Tudor Giurgiu; Loredana Novak
Cinematography
Marius Panduru
Editing
Réka Lemhényi
Sound
Alexandru Dumitru
Festivals
Berlinale; Panorama Section World Premiere
Miscellaneous_en
Special thanks to Bogdan George Apetri.
Image label
Why Me?, Tudor Giurgiu, De ce eu?
full_film
0_hkq99wr3

A World Not Ours

Seine Sommerferien verbringt Mahdi Fleifel jedes Jahr in Ain El-Helwe, dem palästinensischen Flüchtlingslager, in dem seine Familie seit über 60 Jahren im Libanon lebt. Ein riesiger…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   104   
SKU
4628
Film title_en
A World Not Ours
Film title_de
A World Not Ours
Original title
Alam laysa lana
Long Description_en
A WORLD NOT OURS is a passionate, bittersweet account of one family's multi-generational experience living as permanent refugees. Now a Danish resident, director Mahdi Fleifel grew up in the Ain el-Helweh refugee camp in southern Lebanon, established in 1948 as a temporary refuge for exiled Palestinians. Today, the camp houses 70,000 people and is the hometown of generations of Palestinians. The filmmaker's childhood memories are surprisingly warm and humorous, a testament to the resilience of the community. Yet his yearly visits reveal the increasing desperation of family and friends who remain trapped in psychological as well as political limbo.
Long Description_de
Seine Sommerferien verbringt Mahdi Fleifel jedes Jahr in Ain El-Helwe, dem palästinensischen Flüchtlingslager, in dem seine Familie seit über 60 Jahren im Libanon lebt. Ein riesiger Abenteuerspielplatz und jede Fußballweltmeisterschaft ein rauschendes Fest. Anhand von Home-Videos, die die Männer der Familie Fleifel seit Dekaden passioniert drehen, gibt der Film A WORLD NOT OURS einen tiefen Einblick in das Leben im Exil. Die aktuellen Aufnahmen, die Treffen mit resignierten Jugendfreunden und dem starrköpfigen Großvater machen Fleifel und dem Publikum schmerzhaft klar, dass das Lager nur für diejenigen ein Sehnsuchtsort sein kann, die es jederzeit verlassen dürfen.
Year
2012
Country
UK;Lebanon;Denmark;United Arab Emirates
Length
93
Primary Language Version
Multiple Languages
Subtitles
German
Director
Mahdi Fleifel
Screenplay
Mahdi Fleifel
Cinematography
Mahdi Fleifel
Editing
Michael Aaglund
Music
Jon Opstad
Awards
Berlinale: Peace Film Award
Festivals
Berlinale; TIFF:Toronto International Film Fest; CPH:DOX Copenhagen; Movies That Matter The Hague; Abu Dhabi IFF; Dokfest München
Image label
Mahdi Fleifel , A world without us, documentary, Palestine,
full_film
0_oq425ne6

Die Frauen Der Solidarność

Der Film rekonstruiert die bisher kaum erzählte Geschichte der in der polnischen Solidarność engagierten Frauen. Anfang der 1980er Jahre zählte die freie und selbstverwaltete Gewerkschaft…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   188   
SKU
4615
Film title_en
Solidarity according to Women
Film title_de
Die Frauen Der Solidarność
Original title
Solidarność Według Kobiet
Long Description_en
This extraordinary documentary addresses the long-neglected theme of Polish women’s contributions to the building of democracy in Poland. Marta Dzido’s picture opens up an opportunity of seeing the achievement of Polish democracy in its full dimension.
Long Description_de
Der Film rekonstruiert die bisher kaum erzählte Geschichte der in der polnischen Solidarność engagierten Frauen. Anfang der 1980er Jahre zählte die freie und selbstverwaltete Gewerkschaft „Solidarność” über 10 Millionen Mitglieder. Die Hälfte davon waren Frauen. Die Regisseurin Marta Dzido hat sich auf die Suche nach diesen vergessenen Frauen gemacht. Sie fragt nach ihrer Rolle in der Oppositionsbewegung in den 1970er und 1980er Jahren, nach den Beweggründen für ihr Engagement und zeichnet ihre Lebenswege nach der Wende 1989 nach. Sie versucht herauszufinden, warum die Erinnerung an die „weibliche Seite” der Opposition so komplett in Vergessenheit geraten ist, und den Frauen den ihnen zustehenden Platz in der Geschichte zurückzuerobern.
Year
2014
Country
Polen
Length
103
Primary Language Version
Polish
Subtitles
German
Director
Marta Dzido
Piotr C. Sliwowski
Screenplay
Marta Dzido
Awards
The New York Polish Film Festival – Hauptpreis: The Krzysztof Kieslowski Beyond Borders Award 2015 International Film Festival WATCH DOCS. Human Rights in Film, Warschau – Publikumspreis 2015 Preis des Polnischen Rundfunks Kulturysta Roku 2014 – Nominierung für M. Dzido und P. Śliwowski Dokfilmfestival Niepokorni, Niezłomni, Wyklęci, Gdynia – Jury- und Sonderpreis des Direktors des Polnischen Instituts für Filmkunst 2015
Festivals
Watch Docs Film Festival
Image label
Solidarność Według Kobiet, doukentarfilm
full_film
0_5zqwkzhi

Private Revolutions – Young, Egyptian, Female

Vier junge Ägypterinnen kämpfen um die Verbesserung ihrer Welt. Amani engagiert sich mit ihrer Radiostation und ihrem Verlag für mehr Frauenrechte und stößt als…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   141   
SKU
4624
Film title_en
Private Revolutions – Young, Egyptian, Female
Film title_de
Private Revolutions – Young, Egyptian, Female
Original title
Private Revolutions – Young, Egyptian, Female
Long Description_en
A documentary about four young Egyptian women with different social backgrounds who are sovereign, eloquent and determined. We see the street activist Sharbat, who was kicked out with her kids by her own husband due to her political engagement. We follow the path of Fatema, who is an active Muslim Sister and mum of three little sons at the same time. We experience the struggle of Amani who runs her own radio station and a publishing company trying to enhance more women rights. And we are with the Nubian May when she starts a development project in the conservative South of Egypt.
Long Description_de
Vier junge Ägypterinnen kämpfen um die Verbesserung ihrer Welt. Amani engagiert sich mit ihrer Radiostation und ihrem Verlag für mehr Frauenrechte und stößt als unverheiratete Business-Frau alle vor den Kopf. Fatema versucht ihre politische Karriere bei den Muslimbrüdern mit ihren Verpflichtungen als Mutter zu vereinbaren. Die Nubierin May kündigt ihren Job als Bankerin, um ein Entwicklungsprojekt im konservativen Süden Ägyptens aufzubauen. Sharbat widersetzt sich ihrem Mann sowie ihrem sozialen Umfeld und riskiert alles, indem sie mit ihren Kindern gegen das Regime demonstriert.
Year
2014
Country
Austria
Length
94
Primary Language Version
Arabic
Subtitles
English
Director
Alexandra Schneider
Cinematography
Sandra Merseburger; Alexandra Schneider
Editing
Alexandra Löwy
Sound
Alexandra Schneider
Daniela Praher
Music
Julian Hruza; Fayrouz Karawaya
Awards
Audience award - this human world 2014; Crossing Europe Social Awareness Award Local Artist 2014: Nominated for Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2014
Festivals
Crossing Europe Linz; Sarajevo Film Festival; Filmfest FrauenWelten Tübingen; Kasseler Dokfest; CPH:DOX; this human world Wien
full_film
0_pqne697r

Radicalized

Der Dokumentarfilm RADICALIZED begleitet eine neue Welle politischen Widerstands in Los Angeles. Der Film wurde aus Tausenden von Stunden von Filmmaterial, gedreht zwischen 2011 und 2015,…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   117   
SKU
4549
Film title_en
Radicalized
Film title_de
Radicalized
Original title
Radicalized
Long Description_en
RADICALIZED is a documentary capturing a new season of political resistance in Los Angeles. The film was crafted from thousands of hours of footage shot from 2011 to 2015 and is a very personal, untold story of the post Occupy millennial resistance. This film opens an intimate window into this emerging consciousness in the gritty incubator of the collective’s apartment, where 10 people deconstruct the present to create a better future. All have given up a lot to participate in the movement; personal space, jobs, education, family and "old-world" friends. Targeted by law enforcement, repeatedly arrested, intimidated and sometimes beaten, only to be further radicalized, this film contains graphic scenes of police violence. This feature documentary traces the trajectories of the larger arcs of it's characters as well as the movement as a whole, by capturing interpersonal and collective experiences and utilizing direct political actions as tent poles to guide the audience through the story. It should be noted that most participants ultimately diverged from the "occupy" movement for a variety of reasons by late 2012, and continue to remain critical of their participation.
Long Description_de
Der Dokumentarfilm RADICALIZED begleitet eine neue Welle politischen Widerstands in Los Angeles. Der Film wurde aus Tausenden von Stunden von Filmmaterial, gedreht zwischen 2011 und 2015, zusammengestellt und ist eine sehr persönliche, bisher nicht erzählte Geschichte der Post-Occupy Aktivisten. Der Film begleitet 10 Aktivisten bei deren Auseinandersetzung mit der aktuellen politischen Situation und bei der Planung und Durchführung von Protestaktionen, die mitunter mit Polizeigewalt begegnet wurden. Inzwischen haben sich einige Protagonisten von der Bewegung distanziert, was den historischen Wert dieses Films als Momentaufnahme der Bewegung unterstreicht.
Year
2015
Country
USA
Length
114
Age Recommendation
FSK 16
Language_code
en:ove
Featuring
Anthony
Alex
Bobby London
Director
Sam Slovick
Screenplay
Sam Slovick
Cinematography
Sam Slovick
Editing
Steve Gute
Music
Steve Gute
Awards
Los Angeles Downtown Film Festival: Best Cinematography
Miscellaneous_en
aka Radicalized: The Movie
Miscellaneous_de
aka Radicalized: The Movie
Image label
Radicalized,Sam Slovick
Related_film_SKUs
0024
0591
3968
3994
0994
1476
4124
4073
4079
4160
3806
3817
Product_creation_date
15/12/2015
URL_key
radicalized
URL_path
radicalized.html
full_film
1_j8p79mix

Honey and Ashes

Das Drama von Nadia Fares HONEY AND ASHES erzählt die Geschichte und das Schicksal dreier Frauen im heutigen Nordafrika, hin- und hergerissen zwischen Tradition und Moderne: Naima, Ärztin,…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   179   
SKU
4529
Film title_en
Honey and Ashes
Film title_de
Honey and Ashes
Original title
Miel et cendres
Long Description_en
HONEY AND ASHES sheds light on the story and fate of three women trapped between tradition and modern life in North Africa today. Naima, a doctor, Amina, a graduate, and Leila, a young student, are pursuing their individual routes to an independent life when their paths cross. “Fares’ script is intelligent and dramatically involving.” (Variety) Aged just twenty, Leila (Nozha Khouadra) is a young, rebellious woman with an unbridled desire for freedom. She leaves her family and embarks on a degree course in the city. Amina (Amel Ledhili), aged 30, marries her former, liberal university professor and believes she has found a degree of stability in her life. She tries to keep her small family intact, until the jealousy of her husband destroys everything. Naima (Samia Mzali) is 45 years old and a dedicated doctor and mother. She supports Leila and treats Amina's injured hand. The three women share a longing for a self-determined life and the dream of a viable relationship in a difficult socio-political environment.
Long Description_de
Das Drama von Nadia Fares HONEY AND ASHES erzählt die Geschichte und das Schicksal dreier Frauen im heutigen Nordafrika, hin- und hergerissen zwischen Tradition und Moderne: Naima, Ärztin, Amina, Universitätsabsolventin, und Leila, eine junge Studentin. Sie begegnen sich auf dem Weg in ein unabhängiges Leben. „Das Drehbuch von Fares ist intelligent und packend.“ (Variety) Im Alter von 20 Jahren ist Leila (Nozha Khouadra) noch eine junge, rebellierende Frau mit einem wilden Drang nach Freiheit. Sie verlässt ihre Familie und beginnt ein Studium in der Stadt. Amina (Amel Ledhili) heiratet mit dreißig Jahren ihren ehemaligen liberalen Universitätsprofessor und denkt eine gewisse Stabilität in ihrem Leben gefunden zu haben. Sie versucht ihre kleine Familie aufrechtzuerhalten, bis die Eifersucht ihres Mannes alles zerstört. Naima (Samia Mzali), 45 Jahre alt, engagiert sich voll als Ärztin und Mutter. Naima steh für Leila ein und behandelt Aminas verletzte Hand. Die drei Frauen verbindet die Sehnsucht nach einem selbstbestimmten Leben und der Traum von einer lebbaren Beziehung in einem schwierigen, politisch sozialen Umfeld.
Year
1996
Country
Switzerland
Tunesia
Length
76
Language_code
ar;fr:de,en,fr
Director
Nadia Fares
Screenplay
Nadia Fares
Yves Kropf
Cinematography
Ismael Ramirez
Editing
Kahina Attia Riveille
Music
Jean-Francois Bovard
Mami Azairez
Slim Larnaout
Awards
Locarno: Ecumenical Film Preis; Festival International du Film Francophone, Namur: Best Actress, Youth Jury Award, Prix Emile Cantillon; FESPACO: Best first feature Film; Max Ophüls Preis: Filmpreis des Saarländischen Ministerpräsidenten; UNESCO Tolerance Prize; United Nations Award, San Francisco IFF: Skyy Prize
Festivals
Festival del Film Locarno; Max Ophuels Preis Saarbruecken; TIFF - Toronto; Karlovy Vary IFF; FESPACO Ouagadougou; Moscow International Film Festival; Festival International de Films de Femmes Créteil; Shanghai International Film Festival; Festival International de Cine de Mar del Plata
Production
Samir
Image label
Honey and Ashes, Nadia Fares
Related_film_SKUs
1226
1864
3942
4510
4511
4523
2292
3520
4148
4040
3793
3813
Product_creation_date
11/11/2015
URL_key
honey-and-ashes
URL_path
honey-and-ashes.html
full_film
1_6abbpkz6

Opération Libertad

Der Politthriller OPERATION LIBERTAD entwirft ein spannendes Szenario, in dem eine revolutionäre Zelle schweizer Banken für kolonialistische Fehlentwicklungen in Lateinamerika zur…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   123   
SKU
4522
Film title_en
Opération Libertad
Film title_de
Opération Libertad
Original title
Opération Libertad
Long Description_en
In the tense political thriller OPERATION LIBERTAD, a revolutionary group takes on the Swiss banking system to avenge injustices inflicted on Latin America by colonial powers. “'Man Bites Dog' meets the 'Baader Meinhof Complex'.” (Screen) In April 1978, members of “Groupe Autonome Révolutionnaire” (GAR) rob a major bank in Zurich with the aim of bringing to light the covert ties between the Swiss financial system and dictatorships in Latin American. Wanting to secure concrete evidence, they film the entire operation. Although the bank director confesses to GAR, the Paraguayan mediator refuses to cooperate, confronting the members of GAR with difficult issues: Should they liquidate this lieutenant-colonel of the dictatorial regime’s secret service? Or take him as a hostage? What should they do with the millions they have stolen from the bank? And the agonizing, recurring question: Does the end really justify the means? 30 years later, the videotapes of this operation resurface, thus raising a new question: How did the affair actually end at that time?
Long Description_de
Der Politthriller OPERATION LIBERTAD entwirft ein spannendes Szenario, in dem eine revolutionäre Zelle schweizer Banken für kolonialistische Fehlentwicklungen in Lateinamerika zur Rechenschaft zieht. „'Man beisst Hund' trifft 'Der Baader-Meinhof-Komplex'.“ (Screen) Im April 1978 stürmen Mitglieder der „Groupe Autonome Révolutionnaire“ (GAR) eine grosse Zürcher Bank mit dem Ziel, die geheimen Verbindungen des Schweizer Finanzsystems zu den lateinamerikanischen Diktaturen ans Licht zu bringen. Um ein Beweismittel in der Hand zu haben, filmen sie die gesamte Aktion. Der Bankdirektor gesteht die Fakten gegenüber der GAR ein, doch der paraguayische Unterhändler verweigert die Kooperation. Dies stellt die Mitglieder der GAR vor schwierige Fragen: Sollen sie diesen Oberstleutnant des Geheimdienstes der Diktatur liquidieren? Oder als Geisel nehmen? Was sollen sie mit den Millionen tun, die sie der Bank gestohlen haben? Und die immer wiederkehrende, quälende Frage: Heiligt der Zweck wirklich die Mittel? 30 Jahre später tauchen die Videoaufnahmen der Aktion wieder auf und werfen eine neue Frage auf: Wie ging die Geschichte damals eigentlich aus?
Year
2012
Country
Switzerland
France
Length
90
Language_code
fr:de,en,fr
Featuring
Karine Guignard
Laurent Capelluto
Natacha Koutchoumov
Stipe Erceg
Nuno Lopes
Antonio Buil
Michael Neuenschwander
Director
Nicolas Wadimoff
Screenplay
Nicolas Wadimoff
Jacob Berger
Cinematography
Franck Rabel
Editing
Karine Soudan
Pauline Dairou
Awards
Swiss Film Award: Best Supporting Actor; Festival International du film policier Liège: Audience Award
Festivals
Cannes Official Selection; Festival del Film Locarno; Prishtina International Film Festival; Solothurner filmtage; Warsaw International Film Festival; Eko International Film Festival Lagos; International Antalya Golden Orange Film Festival
Image label
Opération Libertad, Nicolas Wadimoff
Related_film_SKUs
0605
1257
4520
4513
1874
3524
4083
4160
4163
4189
3929
3994
Product_creation_date
11/11/2015
URL_key
operation-libertad
URL_path
operation-libertad.html
full_film
1_0ugezf97

Zelle

Terrorismus als bewusste Inszenierung tödlicher, sinnloser Gewalt - aufrüttelnd, ungeschönt und authentisch gibt Bijan Benjamin einen eindrucksvollen Blick hinter die Kulissen der…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   53   
SKU
4504
Film title_en
Zelle
Film title_de
Zelle
Original title
Zelle
Long Description_en
ZELLE by director Bijan Benjamins is a suspenseful and impressive political drama with interesting, behind the scenes insight into those responsible for acts of terrorism. The film explores why they resort to drastic, senseless and mortal violence without glorifying or making excuses. “An unflinching look into the inner workings of terrorist cells." In Cologne, Tariq, an unassuming Iraqi student, befriends four young men. They are unaware that Tariq is planning a terrorist attack by placing bombs in a subway train during rush hour. His goal is to bring terror to Germany like London and Madrid. While the group is preparing the attack in a back room, the police is already onto the “cell”. A merciless race against the clock ensues...
Long Description_de
Terrorismus als bewusste Inszenierung tödlicher, sinnloser Gewalt - aufrüttelnd, ungeschönt und authentisch gibt Bijan Benjamin einen eindrucksvollen Blick hinter die Kulissen der Verantwortlichen. ZELLE ist ein spannendes und außergewöhnliches Politdrama, das unter die Haut geht. „Ein ungeschönter Einblick in das Innenleben des Terrors.“ Eine Gruppe um einen irakischen Studenten in Köln plant, nachdem sie zunächst nichts von dessen Vorhaben ahnt, einen Terroranschlag ähnlich den Anschlägen von New York, London und Madrid in Deutschland. Ziel ist eine U-Bahn zur Hauptverkehrszeit. Doch die Polizei hat bereits Wind von der Sache bekommen. In Köln schart Tariq, ein unauffälliger irakischer Student, vier Männer um sich. Sie ahnen nicht, dass er einen Terroranschlag plant und Bomben in der vollbesetzten U-Bahn hochgehen lassen will. Sein Ziel ist es, den Terror nach Deutschland zu bringen, der bereits New York, London und Madrid in Angst und Schrecken versetzte. Während sie in einem Hinterzimmer den Anschlag vorbereiten, ist die Polizei der "Zelle" bereits auf der Spur - und als sich die Ereignisse dann plötzlich überschlagen, beginnt ein gnadenloser Wettlauf mit der Zeit...
Year
2007
Country
Germany
Length
90
Age Recommendation
FSK 16
Language_code
de:ove
Featuring
Yunus Cumartpay
Erkan Gündüz
Atilla Oener
Kasem Hoxha
Aurel von Arx
Yvonne Burbach
Jim Boeven
Holger Stolz
Erdal Kaçar
Miriam Lange
Director
Bijan Benjamin
Screenplay
Bijan Benjamin
Yunus Cumartpay
Cinematography
Yan B. Peter
Edward Hoffmann
Nicolas Damseaux
Editing
Theo Bromin
Yunus Cumartpay
Bijan Benjamin
Music
Daniel Werner
Festivals
Internationale Filmtage Hof; Montréal World Film Festival
Image label
ZELLE, director Bijan Benjamin, neue deutsche filme
Related_film_SKUs
2090
2109
3857
3182
3816
3942
2409
2617
2634
4027
3825
4197
Product_creation_date
18/10/2015
URL_key
zelle
URL_path
zelle.html
full_film
1_q5hellb0

Westwind

Im Sommer 1988 verreisen die ostdeutschen Zwillinge Isabel und Doreen zum ersten Mal ins sozialistische Ausland, wo sie Arne und Nico aus Hamburg kennen. Robert Thalheims WESTWIND beruht auf einer…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   318   
SKU
4214
Film title_en
Westwind
Film title_de
Westwind
Original title
Westwind
Long Description_en
WESTWIND by Robert Thalheim is set at Hungary's Lake Balaton in 1988. At the East Bloc's most popular vacation spot, twin sisters and champion rowers from the GDR meet two West German men and fall in love. “East-West romance with a Nouvelle Vague light touch.” (Süddeutsche Zeitung) Twin sisters Isabel (Luise Heyer, “Tough Love”) and Doreen (Frederike Bucht) are on the national rowing team. Their good performance has earned them a trip to the Pioneer camp at Hungary's fabled Lake Balaton, popular with tourists from East and West. There they meet high school grads Arne and Nico from Hamburg. Double-dating is inevitable, but while Isabel and Nico flirt without much consequence, Arne and Doreen really fall for each other. When the time comes to part, Arne asks the women to make a fateful decision. WESTWIND is based upon a true story and “cleverly avoids East-West clichés.” (Süddeutsche Zeitung)
Long Description_de
Im Sommer 1988 verreisen die ostdeutschen Zwillinge Isabel und Doreen zum ersten Mal ins sozialistische Ausland, wo sie Arne und Nico aus Hamburg kennen. Robert Thalheims WESTWIND beruht auf einer wahren Geschichte und nimmt den Zuschauer mit auf eine "stimmungsvolle Reise in die Zeit vor dem Mauerfall." (TV Spielfilm) "Robert Thalheim („Netto“) schafft, was nur selten gelingt: Für einen kurzen Moment schenkt er auch älteren Zuschauern das Gefühl, wieder jung zu sein." (Cinema) Der Sommer 1988 verändert für die ostdeutschen Zwillinge Isabel (Luise Heyer, „Härte“) und Doreen (Friederike Becht, „Hannah Arendt“) alles! Zusammen verreisen sie aus der DDR zum ersten Mal ins sozialistische Ausland. Während ihrer Ferien in Ungarn lernen sie Arne (Franz Dinda, „Der Medicus“) und Nico (Volker Bruch, „Der Vorleser“) aus Hamburg kennen. Trotz Ausgehverbot gelingt es den Mädchen, sich heimlich mit den Westdeutschen zu treffen. Ein Abenteuer, für das sie alles aufs Spiel setzen. Zwischen Doreen und Arne entwickelt sich schnell mehr als eine Sommerromanze – es ist die große Liebe. Arne sieht für ihre Zukunft nur eine Chance: er schlägt den unzertrennlichen Schwestern eine gemeinsame Republikflucht vor. Isabel und Doreen müssen die folgenschwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Die Idee zum Film entstand bei einem Gespräch zwischen Thalheim, dem befreundeten Autor Ilja Haller, der späteren Co-Produzentin und Drehbuchautorin Susann Schimk sowie deren Zwillingsschwester Doreen. Die Schwestern berichteten von einem ähnlichen Schicksal wie die Protagonisten des Films.
Year
2011
Country
Germany
Hungary
Length
89
Age Recommendation
FSK 6
Primary Language Version
German
Featuring
Friederike Becht
Luise Heyer
Franz Dinda
Volker Bruch
Hans-Uwe Bauer
Hannes Wegener
Albrecht Schuch
Director
Robert Thalheim
Screenplay
Ilja Haller
Susann Schimk
Cinematography
Eeva Fleig
Editing
Stefan Kobe
Christoph Sturm
Oliver Grothoff
Sound
Uwe Bossenz
Anton Feist
Detlef A. Schitto
Music
Christian Conrad
Awards
FBW-Prädikat: besonders wertvoll
Festivals
Zürich Filmfestival
Image label
Westwind,Friederike Becht, Luise Heyer, Franz Dinda, Volker Bruch, Hans-Uwe Bauer,
Related_film_SKUs
1066
2980
3620
4218
4150
4057
3801
4204
3827
Product_creation_date
05/06/2015
URL_key
westwind
URL_path
westwind.html
full_film
1_68c46bmj

Das Lied in mir

In imposanten Bildern erzählt Florian Cossen in DAS LIED IN MIR von der deutschen Sportlerin Maria (Jessica Schwarz), die in Argentinien um die Wahrheit ihrer Herkunft und um ihre Identität…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   286   
SKU
4189
Film title_en
The Day I Was Not Born
Film title_de
Das Lied in mir
Original title
Das Lied in mir
Long Description_en
THE DAY I WAS NOT BORN stars acting legend Michael Gwisdek and Jessica Schwarz (“Buddenbrooks”) as father and daughter who grapple with a secret that goes back to the Argentinian dictatorship of the 1970s. “Concise tale, intelligently told and crafted.” (Variety) During a stopover in Buenos Aires on her way to Chile, 31-year-old Maria (Jessica Schwarz) recognizes a lullaby. Maria doesn't speak a word of Spanish, but without understanding what she is singing she remembers the Spanish lyrics. Disturbed and confused, she breaks off her journey and wanders through the unfamiliar city. On the phone to Germany she tells her father Anton (Michael Gwisdek) about her experience and the peculiar fascination the unfamiliar city has on her. Two days later, Anton suddenly turns up at Maria's hotel with something to confess.Maria spent the first three years of her life in Buenos Aires during the military dictatorship at the end of the 1970s,. The people she had always thought were her parents adopted her and brought her to Germany. Father and daughter begin a journey together in search of Maria's biological parents.
Long Description_de
In imposanten Bildern erzählt Florian Cossen in DAS LIED IN MIR von der deutschen Sportlerin Maria (Jessica Schwarz), die in Argentinien um die Wahrheit ihrer Herkunft und um ihre Identität kämpft. „Eindrücklicher Debütfilm, feinfühlig und detailverliebt inszeniert.“ (outnow.ch) Maria, eine junge deutsche Sportlerin, hört bei einer Zwischenlandung in Buenos Aires ein spanisches Kinderlied und bricht zusammen. Maria hat nie Spanisch gelernt und erkennt doch das Lied. Wie kann das sein? Fast 30 Jahre hat ein Lied in Maria geschlafen, das nicht in den Teil von Marias Leben passt, an den sie sich erinnert. Als Marias Vater Anton davon erfährt, dass Maria sich an ein spanisches Lied erinnert, reist er sofort zu ihr nach Argentinien. Instinktiv will er seine Tochter vor der Vergangenheit beschützen. Als sich Vater und Tochter in Buenos Aires gegenüberstehen muss Anton erkennen, dass er noch nie so nah daran war seine Tochter für immer zu verlieren. Maria ringt mit Anton um eine gefährliche Wahrheit und Anton ringt mit der Vergangenheit um seine Tochter. Neben dem ehemaligen Model Jessica Schwarz, die in ihrer Kindheit tatsächlich Profi-Schwimmerin war, überzeugt Ernst Lubitsch-Preisträger Michael Gwisdek in seiner Rolle als ihr verunsicherter Ziehvater.
Year
2010
Country
Argentina
Germany
Length
94
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
German
Subtitles
German
Featuring
Jessica Schwarz
Michael Gwisdek
Rafael Ferro
Beatriz Spelzini
Director
Florian Cossen
Screenplay
Florian Cossen
Elena von Saucken
Cinematography
Matthias Fleischer
Editing
Philipp Thomas
Music
Matthias Klein
Awards
Internationale Hofer Filmtage: Eastman Prize Best Debut; Montreal World Cinema Festival: FIPRESCI Prize, Audience Award; Zürich Film Festival: Golden Icon Best German Language Film; Filmfestival Biberach: Best Debut; Bayerischer Filmpreis: Best Cinemtography; LOLA: Best Supporting Actress, Best Score
Festivals
home of films - Internationale Hofer Filmtage; Montreal World Cinema Festival; Filmfestival Biberach; Zürich Film Festival
Miscellaneous_en
Educational rights available.
Miscellaneous_de
Bildungsrechte verfügbar.
Image label
Das Lied in mir, Das Lied in mir, Florian Cossen, Das Lied in mir, Das Lied in mir
Related_film_SKUs
0356
2104
2309
2354
2393
3654
3662
4083
Product_creation_date
24/06/2015
URL_key
das-lied-in-mir
URL_path
das-lied-in-mir.html
full_film
1_khkfprb6

Comuna im Aufbau

In ihrer Doku COMUNA IM AUFBAU zeigen Dario Azzellini und Oliver Ressler den Aufbau von selbstverwalteten Comunas. Der „intensive Blick auf das heutige Venezuela“ (Der Freitag) zeigt,…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   48   
SKU
4079
Film title_en
Comuna Under Construction
Film title_de
Comuna im Aufbau
Original title
Comuna im Aufbau
Long Description_en
The documentary COMUNA UNDER CONSTRUCTION by Dario Azzellini and Oliver Ressler examines the way in which self-managed communities are organized in Venezuela, of which there are now thousands - in both urban and rural environments. COMUNA UNDER CONSTRUCTION is an ethnography of self-organisation, a film that belongs to a series of collaborations between artist Oliver Ressler and filmmaker Dario Azzellini. The film takes a look at the everyday experiences of ordinary Venezuelan people. The initiation of a rhizomatic system of self-organizing brought local citizens together to discuss important issues using a network of committees and subcommittees that empower people to initiate local development projects. Vibrant meetings comprise much of the film, which edits from hundreds of hours of actual conversations between involved parties. There is no narration, with the filmmakers let the locals to speak for themselves.
Long Description_de
In ihrer Doku COMUNA IM AUFBAU zeigen Dario Azzellini und Oliver Ressler den Aufbau von selbstverwalteten Comunas. Der „intensive Blick auf das heutige Venezuela“ (Der Freitag) zeigt, dass sich der Weg zu mehr kommunaler Eigenverantwortung lohnt. „Es geht hier nicht um die Regierung, sondern um alle. Wir sind alle Regierung, um die kommunale Macht zu erschaffen“. In Venezuela gehört dazu der Aufbau von selbstverwalteten Comunas, die sich aus einzelnen kommunalen Räten zusammensetzen und im Idealfall zur Bildung einer kommunalen Stadt führen. Der Film folgt den Menschen bei ihren Bemühungen um eine funktionierende Selbstverwaltung. Stück für Stück erarbeiten sie sich eine Autonomie in ihrem Lebensumfeld und zeigen, dass sich der zähe Weg hin zu mehr kommunaler Eigenverantwortung lohnt. „Ein äußerst sehenswerter Einblick in die Erprobung partizipatorischer Praktiken, in denen die Möglichkeit einer demokratischeren Gesellschaft sichtbar wird.“ (Neues Deutschland)
Year
2011
Country
Germany
Austria
Venezuela
Length
97
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
Spanish
Subtitles
German
Director
Dario Azzellini
Oliver Ressler
Screenplay
Dario Azzellini
Oliver Ressler
Cinematography
Volkmar Geiblinger
Oliver Ressler
Editing
Dario Azzellini
Oliver Ressler
Markus Koessl
David Grohe
Sound
Rudi Gottsberger
Image label
Comuna im Aufbau, Dario Azzellini, Oliver Ressler
Related_film_SKUs
0255
0246
3689
3690
3671
3707
4071
4073
4027
4039
0207
0178
2844
3587
Product_creation_date
02/03/2015
URL_key
comuna-im-aufbau
URL_path
comuna-im-aufbau.html
full_film
1_qxk5kxz3

Back to Politics

Die Kurzfilme in BACK TO POLITICS von Schlingensief (FREAKSTARS 3000), David Sieveking (DAVID WANTS TO FLY) u.a. stehen unter Jean-Luc Godards Motto „Keine politischen Filme machen - Filme…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   200   
SKU
4073
Film title_en
Back to Politics
Film title_de
Back to Politics
Original title
Back to Politics
Long Description_en
The short films in BACK TO POLITICS by Schlingensief (FREAKSTARS 3000), David Sieveking (DAVID WANTS TO FLY) et al. embody Jean-Luc Godard's motto to ”not make political films, but make films politically.” The program was curated by Maike Mia Höhne (director of A SIMPLE LOVE and head of the “Berlinale Shorts” section) “The short docs and fiction films are fun to watch.” (Zitty) The compilation features these films: Für Elise (Christoph Schlingensief); Der freie Mensch (Silvie Boisseau & Frank Westermeyer); Die amerikanische Botschaft oder Warum wir uns bewegen (David Sieveking); Ashley / Amber (Rebecca R. Rojer); Wasserschlacht (Kasia Klinkiewicz & Andrew Friedmann); Wie ich ein freier Reisebegleiter wurde (Jan Peters); Trotzdem Danke (Mischa Leinkauf & Matthias Wermke); Eure Kinder werden so wie wir (Andree Korpys & Markus Löffler); Aterfödelsen (Hugo Lilja); Was übrig bleibt (Fabian Daub & Andreas Gräfenstein) "The films make you want to immediately go out on the streets and fight the powers that be.” (Die Zeit)
Long Description_de
Die Kurzfilme in BACK TO POLITICS von Schlingensief (FREAKSTARS 3000), David Sieveking (DAVID WANTS TO FLY) u.a. stehen unter Jean-Luc Godards Motto „Keine politischen Filme machen - Filme politisch machen“. Das Programm wurde kuratiert von Maike Mia Höhne (Regisseurin von EINE EINFACHE LIEBE und Leiterin der Berlinale Sektion „Berlinale Shorts“) „Diese kleinen Dokus und Spielfilme machen richtig Spaß.“ (Zitty) Die Kompilation enthält die folgenden Kurzfilme: Für Elise (von Christoph Schlingensief); Der freie Mensch (von Silvie Boisseau & Frank Westermeyer); Die amerikanische Botschaft oder Warum wir uns bewegen (von David Sieveking); Ashley / Amber (von Rebecca R. Rojer); Wasserschlacht (von Kasia Klinkiewicz & Andrew Friedmann); Wie ich ein freier Reisebegleiter wurde (von Jan Peters); Trotzdem Danke (von Mischa Leinkauf & Matthias Wermke); Eure Kinder werden so wie wir (von Andree Korpys & Markus Löffler); Aterfödelsen (von Hugo Lilja); Was übrig bleibt (von Fabian Daub & Andreas Gräfenstein) "Es ist der Sound der Macht, gegen die man nach der Sichtung sofort auf die Straße gehen möchte." (Die Zeit)
Year
1982-2011
Country
Germany
USA
Sweden
Length
148
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
German
Featuring
Christoph Schlingensief
Frank Westermeyer
Diane Coriano
Matthias Breitenbach
Jan Peters
Matthias Wermke
Andree Korpys
Markus Löffler
Jonatan Rodriguez
Emelie Jonsson
Lukasz Sadlon
Dorothea Arnold
Oliver Urbanski
Director
Christoph Schlingensief
Silvie Boisseau & Frank Westermeyer
David Sieveking
Kasia Klinkiewicz & Andrew Friedmann
Jan Peters
Mischa Leinkauf & Matthias Wermke
Andree Korpys & Markus Löffler
Hugo Lilja
Fabian Daub & Andreas Gräfenstein
Festivals
Berlinale; Hamburg International Short Film Festival; Kurzfilmtage Oberhausen; interfilm - Berlin International Short Film Festival; Clermont-Ferrand International Short Film Festival; Camerimage; Fantasy Filmfest
Image label
Back to Politics - Christoph Schlingensief, Silvie Boisseau & Frank Westermeyer, David Sieveking, Kasia Klinkiewicz & Andrew Friedmann, Jan Peters, Mischa Leinkauf & Matthias Wermke, Andree Korpys & Markus Löffler, Hugo Lilja, Fabian Daub & Andreas Gräfen
Related_film_SKUs
0968
1062
4081
4023
1064
1092
1213
2849
3110
3122
3538
3542
3576
3670
3681
Product_creation_date
27/02/2015
URL_key
back-to-politics
URL_path
back-to-politics.html
full_film
1_pl47itt3