Nach Tag suchen: "reisen"

MARE NOSTRUM - Ein Konzert. Eine Reise.

MARE NOSTRUM. EIN KONZERT. EINE REISE. ist ein interkultureller Dialog, der von den Regisseuren Michelle Brun und Stefan Haupt als künstlerisch freier Dokumentarfilm konzipiert wurde. Das…

Von  batchUser vor 3 Monaten 0   86   
SKU
4982
Film title_en
MARE NOSTRUM - A Concert. A Journey.
Film title_de
MARE NOSTRUM - Ein Konzert. Eine Reise.
Original title
MARE NOSTRUM - Ein Konzert. Eine Reise.
Long Description_en
MARE NOSTRUM. A CONCERT. A JOURNEY. is an intercultural dialogue conceived by the directors Michelle Brun and Stefan Haupt as an artistically free documentary film. The project was developed in collaboration with the grandmaster of historical European music and instruments, conductor and husband of the late soprano Montserrat Figueras, Jordi Savall (The Seventh String). Scuola Vivante's students are preparing for a concert with Jordi Savall and Hesperion XXI, Savall's 18-piece ensemble from eleven different nations. The students have meetings with Savall and his fellow musicians where they are free to ask them whatever is on their minds. The musicians talk about their lives and their homeland, about their love for music, and their instruments. Working and making music together creates connections. This educational journey leads the young people to the Vivante School in the High Atlas of Morocco. Like a protective hand, Jordi Savall's music accompanies the travelers. The journey in all its facets becomes itself a work of art and dialogue among three generations of the three great monotheistic world religions from eleven nations around the Mediterranean, in an effort to find inner and outer peace. "A challenging, touching, and interesting film with an international format that you need to experience and feel." (St.Galler Tagblatt) MARE NOSTRUM. A CONCERT. A JOURNEY. was awarded the TOURA D'OR Prize and played at the Beyond the Borders International Documentary Festival.
Long Description_de
MARE NOSTRUM. EIN KONZERT. EINE REISE. ist ein interkultureller Dialog, der von den Regisseuren Michelle Brun und Stefan Haupt als künstlerisch freier Dokumentarfilm konzipiert wurde. Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit dem Großmeister historischer europäischer Musik und Instrumente, Dirigent und Ehemann der 2011 verstorbenen Sopranistin Montserrat Figueras, Jordi Savall (Die siebente Saite). Schülerinnen und Schüler der Scuola Vivante bereiten sich auf ein Konzert mit Jordi Savall und seinem 18-köpfigen Ensemble Hesperion XXI aus elf verschiedenen Nationen vor, indem sie ihm und seinen Mitmusikern in persönlichen Treffen die Fragen stellen, die sie bewegen. Die Musiker erzählen aus ihrem Leben und ihrer Heimat, über ihre Liebe zur Musik und zu ihren Instrumenten. Die gemeinsame Arbeit und Auseinandersetzung mit der Musik schafft Verbindungen. Eine Bildungsreise führt die Jugendlichen einen Monat nach dem Konzert zur befreundeten école vivante im Hohen Atlas Marokkos. Wie eine schützende Hand begleitet Jordi Savalls Musik die Reisenden. Es entsteht ein Gesamtkunstwerk, das den Dialog von drei Generationen der drei großen monotheistischen Weltreligionen aus elf Nationen rund ums Mittelmeer zeigt, im Bestreben den inneren und äußeren Frieden zu finden. "Ein anspruchsvoller, berührender und interessanter Film mit internationalem Format, den man erleben und spüren muss.“ (St.Galler Tagblatt) MARE NOSTRUM. EIN KONZERT. EINE REISE. wurde mit dem TOURA D’OR Preis ausgezeichnet und auf dem Beyond the Borders International Documentary Festival aufgeführt.
Year
2015
Country
Switzerland
Length
57
Primary Language Version
German
Secondary Language Version
English
Subtitles
English
French
German
Featuring
Jordi Savall; Aikaterini Papadopoulou; Dimitri Psonis; Michaël Grébil; Pedro Estevan; Andrew Lawrence-King; Haïg Sarikouyoumdjian; Yair Dalal; Gürsoy Dinçer; Yurdal Tokcan; Hakan Güngör; Scuola Vivante students
Director
Michelle Brun; Stefan Haupt
Screenplay
Michelle Brun; Stefan Haupt
Cinematography
Carlotta Holy-Steinemann; Tobias Dengler; Georges Gachot; Sina Loop; Lia Secli; Dominik Bühler; Veronika Müller Mäder
Editing
Michelle Brun
Sound
Marco Teufen; Tobias Keel; Jürg Mäder; Tonmischung Guido Keller
Music
Jordi Savall with Hespèrion XXI; La Capella Reial de Catalunya and the Scuola Vivante choir
Awards
Silver Lake Tour Film Festival Silafest - White Acacia Preis - Best Original Score überreicht von dem Oskarpreisträger Zbigniew Zmudzki; Around International Film Festival Barcelona - Best Documentary; Toura D’Or Filmpreise
Festivals
Beyond the Borders International Documentary Festival
Production
Vivante Productions; Veronika Müller Mäder; Jürg Mäder
Image label
jordi savall, mare nostrum, documentary film
full_film
0_29xqiyy0

Gringo Favelado

Mit drei Briten, die Rio de Janeiro zu ihrer Wahlheimat gemacht haben als „Reiseführern“ erkundet GRINGO FAVELADO das Leben in den Favelas von Rio, einer der schönsten und…

Von  batchUser vor 9 Monaten 0   261   
SKU
4863
Film title_en
Gringo Favelado
Film title_de
Gringo Favelado
Original title
Gringo Favelado
Long Description_en
GRINGO FAVELADO takes you deep into the heart of Rio’s often-misunderstood favela communities through the lives of three British expats who’ve decided to call the favelas home. Rio is one of the most beautiful, dynamic cities on earth and the stunning cinematography and music in GRINGO FAVELADO highlights the epic nature of Rio in all her glory and takes you on a ride you will not soon forget. Rio de Janeiro is known as The Marvellous City, but beyond the white sand beaches, sexy bodies and samba music, Rio is on the brink of disaster. Gringo Favelado takes a look under the skin of this stunning and enigmatic metropolis. Jody, from Cornwall leads groups of tourists around Rocinha, South America’s biggest favela, where he lives and works as a tour guide. Bob, a Londoner, built a home in Tavares Bastos favela over 30 years ago and has developed it into one of Rio’s trendiest jazz venues. Tom, from Doncaster, came to Rio for his love of samba music and has made a home in Pereira da Silva favela where he’s dedicated his life to teaching music to local children.
Long Description_de
Mit drei Briten, die Rio de Janeiro zu ihrer Wahlheimat gemacht haben als „Reiseführern“ erkundet GRINGO FAVELADO das Leben in den Favelas von Rio, einer der schönsten und dynamischsten Städten der Welt, mit atemberaubenden Bildern und treibender Musik. Der Film ist eine sinnliche und unvergessliche Reise an einen magischen Ort. Rio de Janeiro wird auch Stadt der Wunder genannt. Aber jenseits der weißen Strände, sexy Körper und Sambamusik steht Rio kurz vor dem Kollaps. GRINGO FAVELADO blickt unter die Haut dieser überwältigenden und geheimnisvollen Metropole. Jody aus Cornwall führt Touristen durch Rocinha, dem größten Favela Südamerikas; er lebt auch dort. Der Londoner Bob hat vor 30 Jahren ein Haus in Tavares Bastos gebaut und hat daraus einen der angesagtesten Jazzclubs in Rio gemacht. Tom aus Doncaster hat seine Liebe zur Sambamusik nach Rio geführt. Er lebt in dem Favela von Pereira da Silva und unterrichtet dort Musik für einheimische Kinder.
Year
2016
Country
United Kingdom
Length
56
Primary Language Version
English
Subtitles
English
Featuring
Tom Ashe; Luiz Baltar; Jody King
Director
Alexander Kryszkiewicz
Screenplay
Alexander Kryszkiewicz; Yan Motta
Cinematography
Neirin Jones; Alexander Kryszkiewicz
Editing
Yan Motta
Sound
João Renato Mascarin
Image label
Gringo Favelado, documentary, Rio, Favelas, music, Alexander Kryszkiewicz
full_film
0_kdcxntrr

Pedal The World

18.000 Kilometer, 365 Tage, 22 Länder. Ein Mann, ein Fahrrad und eine Kamera. Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens macht sich Felix Starck auf eine aufregende Reise. Auf dem Fahrrad…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   3,500   
SKU
4698
Film title_en
Pedal the World
Film title_de
Pedal the World
Original title
Pedal the World
Long Description_en
A breathtaking story of a young guy’s trip with his bike, PEDAL THE WORLD travels 18,000 kilometers in 365 days through 22 countries. In 2013 Felix Starck, adventurer and hobby cyclist, starts his trip in Herxheim, Germany and pedals his way through a host of countries including Thailand, New Zealand and America. Always with a camera in hand to capture his experiences – the good and the bad, on this unique journey. With almost 150,000 admissions in German cinemas PEDAL THE WORLD was the most successful domestic documentary in 2015.
Long Description_de
18.000 Kilometer, 365 Tage, 22 Länder. Ein Mann, ein Fahrrad und eine Kamera. Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens macht sich Felix Starck auf eine aufregende Reise. Auf dem Fahrrad durchquert er ein Jahr lang die Welt und hält seine Erlebnisse mit der Kamera fest. Im Juli 2013 startet der 23-Jährige Abenteurer in Herxheim und fährt unter anderem durch Thailand, Neuseeland und die USA. "Sport dominiert schon immer mein Leben und seit Juni 2013 habe ich meine andere große Leidenschaften das Reisen mit dem Sport vereint und bin seither mit dem Fahrrad in der Welt unterwegs. Untrainiert habe ich mich mit über 55 kg Gepäck und einer Videokamera auf den Weg gemacht. Ziel ist es sich einen Traum zu erfüllen: den Traum von der absoluten Freiheit und der Entdeckung unseres Planeten." (Felix Starck, Regisseur)
Year
2015
Country
Deutschland
Length
80
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
German
Director
Felix Starck
Screenplay
Felix Starck
Cinematography
Felix Starck
Editing
Felix Starck
Sound
Felix Starck
Music
Felix Starck
Production
Felix Starck
Supported by
Maloja; Giant; Rollei Actionscam; Ortlieb
full_film
0_8b5riddn

The High Sierra

THE HIGH SIERRA ist ein bildgewaltiger Dokumentarfilm über das Sierra Nevada Gebirge im Westen der USA. Grundlage bildet die außergewöhnliche Landschaftsfotografie von Elizabeth…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   64   
SKU
4591
Film title_en
The High Sierra
Film title_de
The High Sierra
Original title
The High Sierra
Long Description_en
THE HIGH SIERRA is a stunning documentary featuring the fine art landscape photography of award winning landscape photographers Elizabeth & Olof Carmel. Amazing scenes from "The Range of Light" are paired with beautiful instrumentals to create a motion picture that turns the screen into a dynamic art display. Witness the drama of the seasons from summmer's magnificent wildflower meadows to the deep snows of winter.
Long Description_de
THE HIGH SIERRA ist ein bildgewaltiger Dokumentarfilm über das Sierra Nevada Gebirge im Westen der USA. Grundlage bildet die außergewöhnliche Landschaftsfotografie von Elizabeth & Olof Carmel, die der Region sehr verbunden sind. Die Wirkung der atemberaubenden Szenen aus ihrem Zyklus "The Range of Light" wird durch kongeniale Musikuntermalung potenziert.
Year
2015
Country
USA
Length
40
Language_code
en:ove,en
Director
Elizabeth Carmel
Screenplay
Elizabeth Carmel
Cinematography
Olof Carmel
Elizabeth Carmel
Miscellaneous_en
aka The High Sierra: A Journey Through the Sierra Nevada Mountains
Miscellaneous_de
aka The High Sierra: A Journey Through the Sierra Nevada Mountains
Image label
The High Sierra, Elizabeth Carmel, documentary
Related_film_SKUs
0587
0602
2269
2602
4181
3829
3157
3814
3837
3974
4541
4547
4576
Product_creation_date
28/01/2016
URL_key
the-high-sierra
URL_path
the-high-sierra.html
full_film
1_7cgo2pjp

6 x Venedig

Anhand der Erfahrungen sechs ihrer Bewohner entsteht in Carlo Mazzacuratis Doku 6x VENEDIG ein vielfältiges Mosaik der Lagunenstadt abseits der Touristenmengen. „Eine Liebeserklärung…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   56   
SKU
4187
Film title_en
Six Venice
Film title_de
6 x Venedig
Original title
Sei Venezia
Long Description_en
SIX VENICE is late filmmaker Carlo Mazzacurati's documentary love letter to the city of Venice. Mazzacurati interviews people from all walks of life – including a movie-loving hotel maid, an artist, a thief turned chef, a boy living with disability, an archivist, and an amateur archeologist – about their love of the city, as well as their disappointments and frustrations. What constitutes the feeling of a city? It is the roads, the light that illuminates them. It is also something else, something that requires time and attention to be understood: the people that live there and their stories. Acclaimed filmmaker Carlo Mazzacurati (“An Italian Romance”) has chosen six Venetians whose unique views shed light on the city's hidden corners, beyond the tourist attractions and through the prism of untold histories. A movie-loving hotel maid describes her encounters with stars such as Jerry Lewis and the importance of cinema in Venice. An amateur archeologist and municipal archivist uncover the city's past while a teenaged boy and a former burglar trying to go legit as a chef highlight the challenges of present life. And an artist describes work in relation to the city as a source of inspiration. Fittingly, the film premiered at the Venice Film Festival in 2010.
Long Description_de
Anhand der Erfahrungen sechs ihrer Bewohner entsteht in Carlo Mazzacuratis Doku 6x VENEDIG ein vielfältiges Mosaik der Lagunenstadt abseits der Touristenmengen. „Eine Liebeserklärung an diese Stadt. Noch mehr ist er eine Verbeugung vor den Bewohnern.“ (Der Tagesspiegel) Passenderweise feierte der Film seine Premiere auf den Internationalen Filmfestspielen Venedig. Venedig? Kennt doch schon jeder. Markusplatz, Lido, Vaporetto fahren, Biennale, Arsenale, Carnevale, schlechtes, teures Essen und kaputte Füße vom Herumlaufen. Wer so denkt, dem kann man nur sagen: stimmt. Und wenn Fotos auch nur wenige Moleküle von einem Objekt weg nehmen würden – dann wäre von Venedig wahrscheinlich schon nichts mehr zu sehen. 6x VENEDIG zeigt, dass es da noch mehr und anderes gibt. Neben den touristischen Attraktionen, man glaubt es kaum, ist Venedig auch eine Stadt mit normalen Einwohnern. Aber wie normal sind Menschen, die in einer der unnormalsten Städte der Welt leben. Wie ist ihr Blick auf diese Stadt und das Leben in ihr? Unterscheidet sich ihr Lebensrhythmus von unserem? „Untermalt von Originalmusik Eleni Karaindrous, die vielen Werken von Theo Angelopoulos zu ihrem unverwechselbaren Klang verholfen hat, setzt 6x VENEDIG den Gang der Jahreszeiten gleich mit ins Bild. Die Kamera von Luca Bigazzi hält das kindliche Erstaunen auf den Gesichtern der Touristen fest, die mit Gummistiefeln über den überschwemmten Markusplatz staksen müssen, oder die melancholische Miene der Einheimischen beim neuerlichen Eintritt des Wassers in ihre Häuser.“ (FAZ)
Year
2010
Country
Italy
Length
88
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
Italian
Subtitles
German
Featuring
Giovanni Galeazzi
Roberta Zanchin
Ernesto Canal
Carlo Memo
Ramiro Ambrosi
Director
Carlo Mazzacurati
Screenplay
Carlo Mazzacurati
Marco Pettenello
Claudio Piersanti
Cinematography
Luca Bigazzi
Editing
Paolo Cottignola
Sound
Francesco Liotard
Danilo Moroni
Music
Eleni Karaindrou
Festivals
Venice International Film Festival
Image label
SIX VENICE, documentary, Carlo Mazzacurati
Related_film_SKUs
0276
0344
0919
2450
3125
4119
4079
4052
4165
Product_creation_date
19/05/2015
URL_key
6-x-venedig
URL_path
6-x-venedig.html
full_film
1_kfrm55qd

Hans Dampf

Ein modernes Märchen à la „Hans im Glück“ ist HANS DAMPF, über einen, der seinen Job hinschmeißt und sich auf das Abenteuer des Lebens begibt. „Sich…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   1,085   
SKU
4169
Film title_en
Hans Dampf
Film title_de
Hans Dampf
Original title
Hans Dampf
Long Description_en
A modern fairy tale reminiscent of „Hans in Luck“ is HANS DAMPF, about a young man who quits his jobs and looks for new challenges in the whole wide world. „Does not take itself too seriously but offers the wisdom of the brothers Grimm: Less is more.“ (Spiegel online) A sunny road movie with a lot of music is HANS DAMPF. Hans, who is tired of his job and of selling „shit as gold“, quits his job and takes off to the south, with a bag full of mioney. On his adventure across the land of soldiers of fortune, he takes what fortuna has in store for him. He meets charming and hypocritical companions that make him discover new horizons. The crowdfunded indie gem was made in the spirit of German Mumblecore
Long Description_de
Ein modernes Märchen à la „Hans im Glück“ ist HANS DAMPF, über einen, der seinen Job hinschmeißt und sich auf das Abenteuer des Lebens begibt. „Sich selbst nicht ganz ernst nehmend, aber doch mit der Spur Weisheit, die schon seit den Brüdern Grimm gilt: Weniger ist mehr!“ (Spiegel online) Ein sonnendurchflutetes Roadmoviemärchen mit viel Musik; eine fast wahre Geschichte, die dir das Herz öffnen soll für das, was ist. Hans, der schon lange keinen Bock mehr hat „Scheiße als Gold zu verkaufen“ schmeißt seinen Job hin, verschenkt sein Not-That-Smart-Phone und macht sich mit einer Tasche voller Geld auf in Richtung Süden. Auf seiner Odyssee durch´s Land der Glücksritter und Abstauber, nimmt er so ziemlich alles mit, was ihm Fortuna vor die Nase setzt. Er trifft auf charmante, aber auch eher fadenscheinige Wegbegleiter, die ihn immer wieder auf neue Wege spülen. Da er das Leben nimmt, wie es kommt, kann er glücklicherweise gar nicht von seinem Weg abkommen – oder? DFas Indie-Juwel, das auch durch Crowdfunding finanziert wurde, gilt als Teil der German Mumblecore Welle
Year
2013
Country
Germany
Length
92
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
German
Featuring
Fabian Backhaus
Cécile Marmier
Mario Mentrup
Nina Schwabe uvm.
Director
Jukka Schmidt
Christian Mrasek
Screenplay
Jukka Schmidt
Christian Mrasek
Cinematography
Kawe Vakil
Editing
Jukka Schmidt
Christian Mrasek
Markus Gaal
Sound
Lukas Lücke
Music
Carsten Meyer
Jacques Palminger
Juarez Maciel E Grupo Muda
Coleümes/Les Primitifs
Rica Blunck
David T. Walker
Adriano Celentano
Peace!!
The Kings Of Dubrock
Sophie Loup
Erobique
Mama Rosin's Frères Souchet
Monsieur Leroc
Nino Ferrer
Die Zukunft
Mama Rosin
Festivals
2013: FILMZ – Festival des deutschen Kinos Mainz
Production
ehrenmann Filmproduktion
Supported by
Film und Medien Stiftung NRW
Image label
Hans Dampf, Jukka Schmidt, Christian Mrasek
Related_film_SKUs
1048
3102
4156
4158
4155
3792
4162
4165
3732
Product_creation_date
17/04/2015
URL_key
hans-dampf
URL_path
hans-dampf.html
full_film
1_dgpzq4rg

Global Home

Als Eva Stotz vom online Netzwerk „Couchsurfing“ erfährt, ist ihre Neugierde geweckt. Ihre Doku GLOBAL HOME stellt die weltweite Community für kostenlose Schlafplätze vor.…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   206   
SKU
4102
Film title_en
Global Home
Film title_de
Global Home
Original title
Global Home
Long Description_en
Documentary GLOBAL HOME, the graduate film of German filmmaker Eva Stotz, explores couchsurfing, a thrilling new way of traveling. Stotz tells the fascinating stories of people over the world who share their homes and lives. “Refreshingly affirming approach to the digital world and globalisation.” (Rhythm Circus) As soon as filmmaker Eva Stotz, then a student at Berlin's Film and Television Academy (dffb), found out about the Couchsurfing network, she had to know more. How was this online community providing a free place to sleep anywhere in the world, a chance look in on the lives of complete strangers, and an opportunity to reach out beyond the internet after only a few emails? Eva packed her camera and set off. How does a Tuareg man in Mali use new media? What took a British environmental activist to the West Bank and what is a Brazilian dancer doing out in provincial Turkey? How is a Japanese teacher helping kids in Tokyo to discover their natural surroundings? And who is this person in San Francisco who started up Couchsurfing? GLOBAL HOME tells the captivating and inspiring stories of those who see the internet as an opportunity to meaningfully connect and interact with others. It shows how the some people reap unexpected benefits from globalisation through their generosity and openness.
Long Description_de
Als Eva Stotz vom online Netzwerk „Couchsurfing“ erfährt, ist ihre Neugierde geweckt. Ihre Doku GLOBAL HOME stellt die weltweite Community für kostenlose Schlafplätze vor. „Meisterhaft gedreht, mit neugierigem Blick und hypnotischem Rhythmus... (Rhythm Circus) Für diesen Film besuchte die Regisseurin Eva Stotz Menschen, die sie in Online-Gastgebernetzwerken wie couchsurfing.org gefunden hat und tauchte für eine begrenzte Zeit in deren Lebenswelt ein.Der Film entdeckt eine aufregende, neue Art des Reisens und erzählt dabei von der Sehnsucht nach echten Begegnungen und einem Gegenentwurf zu Angst, Abgrenzung und Misstrauen in der modernen Welt. Statement der Regisseurin: „Als ich anfing zu „couchsurfen“ wurde ich oft verständnislos gefragt, warum ich in einem fremden Land auch noch bei einem fremden Menschen übernachten möchte. Was ist wenn dein Gastgeber unsympathisch oder gar gefährlich ist? Du auf einer unbequemen Couch im Keller schlafen musst oder komisches Essen essen musst? Oder geht es um Sex? – war auch eine oft geäußerte Vermutung. Nun, zumindest für mich ist das nicht der Grund, warum ich so reise.“
Year
2012
Country
Germany
Length
92
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
German
Subtitles
English
German
Featuring
Michiko Sato
Maria Clara Lagoeiro Suesskind
Mamatal Ag Dahmane
Casey Fenton
Alice Gray
Director
Eva Stotz
Screenplay
Eva Stotz
Cinematography
Eva Stotz
Armin Dierolf
Editing
Vincent Schmitt
Eva Stotz
Sound
Niklas Kammertöns
Music
Jürgen Grözinger
Joa Glasstetter
Awards
Maverick Movie Award New York
Festivals
South by Southwest SXSW Austin; Dokfest München; Raindance London; Planete Doc Warsaw; SF Doc San Francisco
Image label
Global Home, Eva Stotz
Related_film_SKUs
0015
2930
4067
3702
3708
3710
4075
4099
2969
4026
3602
3659
Product_creation_date
19/03/2015
URL_key
global-home
URL_path
global-home.html
full_film
1_sxlgqmd7

Voices in the Clouds

VOICES IN THE CLOUDS ist ein preisgekröntes Plädoyer für die Bewahrung der Vielfalt von indigenen Kulturen – sei es Sprache, Bräuche oder Wissen – vor dem…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   29   
SKU
3903
Film title_en
Voices in the Clouds
Film title_de
Voices in the Clouds
Original title
Voices in the Clouds
Long Description_en
VOICES IN THE CLOUDS is a beautiful, award-winning film with an extraordinary message about saving indigenous cultures - their languages and knowledge - from vanishing. It's a poignant, universal story about honoring your heritage and your family, your past and your future. Captivated by the cultural discoveries around him, an Asian-American man (Aaron Hosé) journeys back to his homeland of Taiwan. Inspired by the vast landscapes he explores, and the gentle souls of the people he encounters, his life is changed forever. VOICES IN THE CLOUDS is an intimate exploration of one man’s quest to understand his heritage. At the heart of the film lies the celebration of family and cultural preservation.
Long Description_de
VOICES IN THE CLOUDS ist ein preisgekröntes Plädoyer für die Bewahrung der Vielfalt von indigenen Kulturen – sei es Sprache, Bräuche oder Wissen – vor dem Verschwinden. Der Film erzählt eine rührende und universell gültige Geschichte mit einer klaren Botschaft: um eine Zukunft aufzubauen muss man die Vergangenheit, Familie und Wurzeln respektieren. Ein asiatischstämmiger US-Amerikaner reist nach Taiwan, das Land seiner Vorfahren. Die kulturellen Entdeckungen, eindrucksvolle Landschaften und seelenvollen Begegnungen mit Menschen verändern sein Leben nachhaltig. VOICES IN THE CLOUDS ist seine intime Erkundung zum besseren Verständnis seiner Wurzeln und seiner Selbst. Der Film zelebriert die Kraft der Familie und die kulturelle Vielfalt.
Year
2010
Country
USA
Length
77
Primary Language Version
English
Director
Aaron Hosé
Screenplay
Aaron Hosé
Cinematography
Aaron Hosé
Chris Bremer
Editing
Aaron Hosé
John Schaub
Sound
Alex Cromartie
Music
Stella Sung
Awards
Best Film: Indigenous & Native Peoples Film Montana CINE International Film Festival; Spirit of Place Award Orlando Latin-American Film and Heritage Festival: Best International Indigenous Film – Wairoa Maori Film Festival; Best Film - Nepal International Indigenous Film Festival; Honorable Mention – Indigenous Filmmakers Showcase – Social Change Film Festival
Image label
Voices in the Clouds, Aaron Hosé, Voices in the Clouds
Related_film_SKUs
0042
1864
3874
3894
2434
2442
2926
4102
4187
3839
3841
3927
Product_creation_date
10/09/2015
URL_key
voices-in-the-clouds
URL_path
voices-in-the-clouds.html
full_film
1_7yn3d1y8

alaskaLand

Im Familiendrama ALASKALAND wird ein junger Nigerianer mit seiner Vergangenheit konfrontiert inmitten der unwirtlichen Landschaft Alaskas. Lief beim New York Film Festival und zahlreichen anderen…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   33   
SKU
3839
Film title_en
alaskaLand
Film title_de
alaskaLand
Original title
alaskaLand
Long Description_en
In the family drama ALASKALAND, a young Nigerian-American man is forced to reconnect with his estranged sister and his roots amid his desolate Alaskan surroundings. Official selection at ten film festivals, including the New York Film Festival. “Tackles the African experience from a refreshing, new perspective.“(Indiewire) ALASKALAND tells the story of Chukwuma, an Alaska-raised Nigerian struggling to balance his cultural heritage with the pressures of the larger world around him. After a family tragedy forces a two-year estrangement from his younger sister Chidinma, the siblings reconnect in their hometown. Although their time apart has created new frictions, they find their reconciliation bringing them closer to each other. ALASKALAND marks the feature debut of writer-director Chinonye Chukwu. She also is a film studies professor, and her second feature “A Long Walk” just hit the festival circuit, indicating a promising career with her own work and teaching a new generation of film professionals.
Long Description_de
Im Familiendrama ALASKALAND wird ein junger Nigerianer mit seiner Vergangenheit konfrontiert inmitten der unwirtlichen Landschaft Alaskas. Lief beim New York Film Festival und zahlreichen anderen Festivals. “Zeigt die sogenannte 'afrikanische Erfahrung' aus einer neuen, erfrischenden Perspektive.“ (Indiewire) ALASKALAND erzählt die Geschichte von Chukwuma, einem Nigerianer, der in Alaska aufgewachsen ist. Er versucht, seine kulturelle Identität zu wahren. Eine Familientragödie führte zu zwei Jahren Funkstille zwischen ihm und seiner jüngeren Schwester Chidinma. Jetzt sollen sich die Geschwister in ihrer Heimatstadt wieder näher kommen. Obwohl die Zeit ihrer Trennung zu neuen Spannungen geführt hat, finden sie einen Weg zueinander. ALASKALAND ist das Spielfilmdebüt der Autorin und Regisseurin Chinonye Chukwu. Sie ist außerdem Professorin für Filmwissenschaft. Ihr zweiter Langfilm, “A Long Walk”, läuft gerade auf Festivals.
Year
2012
Country
USA
Length
75
Language_code
en:ove
Featuring
Alex Ubokudom
Chioma Dunkley
Leland B. Martin
Director
Chinonye Chukwu
Screenplay
Chinonye Chukwu
Cinematography
Dave Selle
Editing
W. Scott Calvert
Sound
Mike Stone
Music
John Avarese
Festivals
New York Film Festival; Chicago International Film Festival; Pan African Film Festival; New Voices in Black Cinema; Montreal International Black Film Festival; Trenton International Film Festival; Anchorage International Film Festival
Image label
alaskaLand, Chinonye Chukwu
Related_film_SKUs
0310
2016
4189
4208
2422
2926
3611
4122
4146
4083
4166
4172
Product_creation_date
07/02/2015
URL_key
alaskaland
URL_path
alaskaland.html
full_film
1_9fgrwhl5

Formentera

Wie im Urlaub auf der Trauminsel FORMENTERA ein Paar seine Beziehung retten will, erzählt Ann-Kristin Reyels (JAGDHUNDE) in diesem auf der Berlinale gezeigten Drama. „...beeindruckende…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   322   
SKU
3792
Film title_en
Formentera
Film title_de
Formentera
Original title
Formentera
Long Description_en
A holiday on the dream island FORMENTERA is supposed to mend the relationship problems between Ben and Nina. The drama by Ann-Kristin Reyels (JAGDHUNDE – HOUNDS) was shown at the Berlinale. “...impressive visuals of inner confinement.” (TAZ) Starring one of the iconic figures of German independent cinema, Sabine Timoteo (GHOSTS) and Thure Lindhardt (FLAME AND CITRON). Nina and Ben have been together for many years. They have a three-year-old daughter. Their first vacation without their child leads them to the south: to Formentera. They enjoy their freedom from the necessities of everyday life. But during a wild beach party, the paradise turns into hell: Ben is flirting with the young and beautiful Mara and at the end of the night Mara und Nina dive into the dark sea. Nina is drifted away and only just manages to get back on land on a different island. Mara, however, has gone missing... Nina and Ben are caught in a deep crisis, questioning everything they once believed in.
Long Description_de
Wie im Urlaub auf der Trauminsel FORMENTERA ein Paar seine Beziehung retten will, erzählt Ann-Kristin Reyels (JAGDHUNDE) in diesem auf der Berlinale gezeigten Drama. „...beeindruckende Bilder und Visualisierungen der inneren Eingesperrtheit.“ (TAZ) Mit einer der Ikonen des deutschen Independent-Kinos, Sabine Timoteo (GESPENSTER), und Thure Lindhardt (DIE WAHRHEIT ÜBER MÄNNER). Nina und Ben sind seit vielen Jahren ein Paar und haben eine gemeinsame Tochter. Der erste Urlaub ohne Kind führt sie in den Süden: Formentera. Endlich haben die beiden Zeit für sich. Doch bei einer wilden Strandparty bekommt die Idylle einen Riss: Ben flirtet mit der schönen Mara und am Ende der Nacht werfen sich Mara und Nina in die Fluten des Mittelmeers. Nina treibt ab und findet erst wieder auf einer anderen Insel an Land. Mara bleibt verschwunden. Nina und Ben geraten in eine tiefe Krise, durch die plötzlich alles in Frage steht...
Year
2012
Country
Germany
Length
96
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Sabine Timoteo
Thure Lindhardt
Tatja Seibt
Geoffrey Layton
Christian Brückner
Vicky Krieps
Franc Bruneau
Ilse Ritter
Finn Reyels
Director
Ann-Kristin Reyels
Screenplay
Kathrin Milhan
Antonia Rothe-Liermann
Ann-Kristin Reyels
Cinematography
Henner Besuch
Editing
Halina Daugird
Sound
Andreas Mücke-Niesytka
Music
Henry Reyels
Marco Baumgartner
Festivals
Berlinale; São Paulo International Film Festival; IndieLisboa; Cambridge FF
Image label
Formentera, Ann-Kristin Reyels
Related_film_SKUs
2392
2402
3650
3667
4114
4158
4096
4129
4155
Product_creation_date
04/10/2015
URL_key
formentera
URL_path
formentera.html
full_film
1_jgy3z9yg

Where The Condors Fly

In WHERE THE CONDORS FLY, einer kritisch-humorvollen Reflexion über Kino, beobachtet der chilenische Regisseur Carlos Klein seinen russischen Kollegen Viktor Kossakowsky beim Dreh und glaubt…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   50   
SKU
3587
Film title_en
Where The Condors Fly
Film title_de
Where The Condors Fly
Original title
Where The Condors Fly
Long Description_en
WHERE THE CONDORS FLY – A Cinematographic Journey with Victor Kossakovsky is more than a making-of. It‘s a personal, critical and deeply humorous reflection about filmmaking and its possibilities and limitations. Like a matryoshka doll, it tells the story of a filmmaker making a film about another filmmaker who is himself making a film. Chilean film director Carlos Klein accompanies Russian filmmaker Victor Kossakovsky during the shooting of his latest film. “Humorous, daring, moving, original documentary” (Cinéma Swiss Jury, Visions du Reel) ”Thanks to director Klein for giving us all this and thanks also for giving us a film that is a must for all professionals and film students who want to see what passion and commitment look like.” (Filmkommentaren, Denmark, 23.5.2012)
Long Description_de
In WHERE THE CONDORS FLY, einer kritisch-humorvollen Reflexion über Kino, beobachtet der chilenische Regisseur Carlos Klein seinen russischen Kollegen Viktor Kossakowsky beim Dreh und glaubt wieder an die Kraft der Bilder. Die Doku wurde in Nyon prämiert. Der chilenische Regisseur Carlos Klein befindet sich in einer Schaffenskrise, zweifelt die Aussagekraft von Bildern an, seit er sich eingehend mit Dokumenten der chilenischen Militärjunta beschäftigt hat. Doch indem er den russischen Regisseur Viktor Kossakowsky beim Drehen seines – später vielfach ausgezeichneten – Dokfilms „Vivan las antipodas!“ filmt, hofft er, seine Desillusionierung bekämpfen zu können. In Patagonien, am Baikalsee und Shanghai spürt Viktor Kossakowsky dem fabelhaften Wesen von Antipoden und den Bewohnern dieser sich gegenüber liegenden Orte nach. Carlos Klein dokumentiert auf persönliche Weise die Entstehung dieses aufwändigen Films, angetrieben von seiner eigenen inneren Suche nach Bildern, die heute noch zu berühren vermögen. Dabei deckt er seine und Kossakowskys ambivalente Haltung zum Filmemachen auf.
Year
2012
Country
CH
CL
D
CN
ARG
RU
Length
90
Age Recommendation
FSK 0
Language_code
en:ove
Featuring
Victor Kossakovsky
Director
Carlos Klein
Screenplay
Carlos Klein
Cinematography
Carlos Klein
Editing
Carlos Klein
Beatrice Babin
Vadim Jendreyko
Sound
Rafael Huerta
Patrick Becker
Mario Diaz
Santiago Vergara
Huang Xun
Music
Daniel Almada
Carlos Klein
Martin Klingeberg
Awards
Vision Du Reel Nyon: Cinema Swiss Jury Award; Festival Temps d'Images Lisbon: Best Film on Art; Antofadocs International Documentary Film Festival Chile: Best Feature Film; FICValdivia: Best Documentary, Audience Award
Festivals
(selection): IDFA - International Documentary Film Festival Amsterdam; Dok.Fest Munich; FIDOCS; DMZ Docs; Vilnius Documentary Film Festival; Message to Man FF; FIC Valdivia; Taiwan International Documentary Festival; Recontres internationales du documentaire de Montreal; Thessaloniki International Documentary Film Festival; Sofia International Film Festival; Cronograf FF; New Zealand International Film Festival
Supported by
Bundesamt für Kultur EDI
MFG Medien- und Filmgesellschaft
Image label
Where The Condors Fly
Related_film_SKUs
0310
0612
3581
3588
0617
0995
1536
2922
2952
2961
3507
3579
Product_creation_date
11/12/2014
URL_key
where-the-condors-fly
URL_path
where-the-condors-fly.html
full_film
1_fwikbeey

Glockner - Der schwarze Berg

Mit eigens entwickelter Highspeed-Kameratechnik fängt Dokumentarfilmer Georg Riha GLOCKNER – DER SCHWARZE BERG ein. Mit 3.798 Metern Höhe ist der Grossglockner Österreichs…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   121   
SKU
3157
Film title_en
Glockner - The Black Mountain
Film title_de
Glockner - Der schwarze Berg
Original title
Glockner - Der schwarze Berg
Long Description_en
Grossglockner is Austria's highest peak and the most impressive summit in the eastern Alps. Rising to a height of almost 3,900 meters, the BLACK MOUNTAIN towers over a natural Alpine paradise, the Hohe Tauern National Park, where ibex and chamoix roam the cliffs, wild flowers grow in amazing profusion and golden eagles soar above the valleys. Using state-of-the-art camera techniques, Georg Riha offers dizzying perspectives of the glaciers, sheer cliffs and steep ravines that shape the face of this rocky giant and continue to attract and challenge a steady stream of mountaineers.
Long Description_de
Mit eigens entwickelter Highspeed-Kameratechnik fängt Dokumentarfilmer Georg Riha GLOCKNER – DER SCHWARZE BERG ein. Mit 3.798 Metern Höhe ist der Grossglockner Österreichs höchster Berg und der mächtigste Gipfel der Ostalpen. „Dieser Film geht unter die Haut.“ (3sat) Der Schicksalsberg der ersten Alpinisten ragt aus dem Tauernmassiv wie ein Wächter über ein alpines Naturparadies: Gämsen und Steinböcke klettern im Fels, Alpenblumen leuchten, und ein Adler gleitet über die Gipfel. Die Dokumentation GLOCKNER – DER SCHWARZE BERG stellt den Großglockner und seine Tier- und Pflanzenwelt vor. Mit aufwändiger Technik und spektakulären Kamerafahrten entstand anlässlich des 200. Jahrestags der Glockner-Erstbesteigung im Jahr 1800 Georg Rihas Porträt des Großglockners. Mehr als zehn neu entwickelte Timelapse-Kameras wurden für fast zwei Jahre im gesamten Glocknermassiv platziert, wo sie Tag und Nacht, Jahreszeit für Jahreszeit stufenlos aufzeichneten. Es ist der eindrucksvolle Versuch, "seine Seele" einzufangen.
Year
2000
Country
Austria
Length
90
Age Recommendation
FSK 12
Language_code
de:ove
Featuring
Toni Giller
Sepp Lackner
Director
Georg Riha
Cinematography
Georg Riha
Editing
Alexander Adlhoch
Music
Noisia - Gernot Ursin
Wolfgang Krsek
Peter Kaizar
Fritz Moßhammer
Image label
Glockner - Der schwarze Berg, Georg Riha
Related_film_SKUs
0310
2602
2971
4010
4146
4166
4177
4181
3829
3136
3147
3838
Product_creation_date
22/06/2015
URL_key
glockner-der-schwarze-berg
URL_path
glockner-der-schwarze-berg.html
full_film
1_2mw7khw9

Indien

INDIEN, der österreichische Kultfilm über zwei Restauranttester, ist mit Alfred Dorfer und Josef Hader glänzend besetzt. „Ein Duo, wie es sich Thomas Bernhard und Helmut…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   529   
SKU
3120
Film title_en
India
Film title_de
Indien
Original title
Indien
Long Description_en
INDIEN is an Austrian cult movie about two restaurant testers that is brilliantly cast with Alfred Dorfer and Josef Hader. "A duo, that even Thomas Bernhard and Helmut Qualtinger could not have thought of during a night spent boozing.” (Der Spiegel) With the road movie INDIEN (India), director Paul Harather has created one of the most successful Austrian cinema comedies of all time. It is an adaptation of a cabaret play written by Alfred Dorfer and Josef Hader, who also star in the main roles. The tragicomedy is a story about two apparently incompatible characters, who, during a business trip visiting restaurants across lower Austria, learn to to love and hate each other, and get to know the happy and sad sides of life. "The oil shines on the schnitzel. It is Heinzi Bösel’s (Josef Hader) duty to evaluate local restaurants and check if regulations are being followed, while his new college Kurt Fellner (Alfred Dorfer) likes to terrorize restaurant chefs about the safety regulations and missing emergency exits. The drama of a working relationship, a comedy of a relationship.” (Claus Phillip)
Long Description_de
INDIEN, der österreichische Kultfilm über zwei Restauranttester, ist mit Alfred Dorfer und Josef Hader glänzend besetzt. „Ein Duo, wie es sich Thomas Bernhard und Helmut Qualtinger in einer gemeinsam durchsoffenen Nacht hätten ausdenken können." (Der Spiegel) Regisseur Paul Harather schuf mit seiner im In- und Ausland preisgekrönten Verfilmung des von Alfred Dorfer und Josef Hader verfassten Kabarett-Stücks eine der erfolgreichsten österreichischen Kino-Komödien aller Zeiten: Ein tragikomisches Roadmovie über zwei scheinbar unvereinbare Charaktere, die sich im Zuge einer gemeinsamen Dienstreise durch Niederösterreichs Wirtshäuser hassen und lieben und das Leben in all seinen Spielarten kennen lernen. „Trübe schimmert das Öl auf ewiggleichen Schnitzeln, deren Güte es zum Heil des heimischen Gastronomiegewerbes zu inspizieren gilt. Wiederkäuend mahlen die Kiefer des dafür zuständigen Beamten Heinzi Bösel (Josef Hader), während sein neuer Kollege Kurt Fellner (Alfred Dorfer) mit Salattellern vorlieb nimmt oder verängstigte Wirtsleute wegen nicht angezeigter Notausgänge terrorisiert. Das Melodram einer Arbeitsgemeinschaft, die Komödie einer Freundschaft…" (Claus Philipp)
Year
1993
Country
Austria
Length
86
Age Recommendation
FSK 6
Language_code
de:ove
Featuring
Josef Hader
Alfred Dorfer
Maria Hofstätter
Roger Murbach
Karl Markovics
Ursula Rojek
Wolfgang Böck
Ranjeet Singh
Director
Paul Harather
Screenplay
Paul Harather
Josef Hader
Alfred Dorfer
Cinematography
Hans Selikovsky
Editing
Andreas Kopriva
Music
Ulrich Sinn
Awards
Österreichischer Filmpreis (Austrian Ticket); Max Ophüls Festival: Audience Award, Prize of the Minister President of the State of Saarland
Image label
Indien, Paul Harather
Related_film_SKUs
0337
0768
0987
1633
2324
3102
3121
3122
Product_creation_date
30/07/2014
URL_key
indien
URL_path
indien.html
full_film
1_31aln0cf

Attwengerfilm

Die Doku ATTWENGERFILM ist eine Montage aus Konzertmitschnitten und privaten Auftritten der zweiköpfigen österreichischen Band Attwenger sowie aus Interviews mit Musikkennern. Regie…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   37   
SKU
3101
Film title_en
Attwengerfilm
Film title_de
Attwengerfilm
Original title
Attwengerfilm
Long Description_en
The documentary ATTWENGERFILM is a montage of concert excerpts, interviews with music experts and a look behind the curtain at musical duo Attwenger. Attwenger puts Austrian folklore into a pop music, even punk, context. Directed by Wolfgang Murnberger (KOMM, SÜSSER TOD, “Silentium”). The title says it all: ATTWENGERFILM is all about the legendary duo Attwenger from Upper Austria who successfully fought being absorbed by the music industry and who gave new significance to Austrian folk music using the most minimalist of means. Attwenger are: Markus Binder on drums and Hans-Peter Falkner on the accordion.
Long Description_de
Die Doku ATTWENGERFILM ist eine Montage aus Konzertmitschnitten und privaten Auftritten der zweiköpfigen österreichischen Band Attwenger sowie aus Interviews mit Musikkennern. Regie führte Wolfgang Murnberger („Komm süßer Tod“, „Silentium“). Der Titel sagt alles. Ein Film über Attwenger, jenes legendären Zweigespann aus Oberösterreich, das mit minimalistischen Mitteln der österreichischen Volksmusik neuen Sinn gab und sich konsequent und erfolgreich der Vereinnahmung durch Musik- und Medienindustrie widersetzte. Attwenger setzt Österreichische Folklore in einen Popcontext. Attwenger sind: Markus Binder am Schlagzeug und Hans-Peter Falkner an der Zieharmonika.
Year
1995
Country
Austria
Length
80
Age Recommendation
FSK 16
Language_code
de:ove
Featuring
Herbert Achternbusch
Attwenger
Markus Binder
Jochen Distelmeyer
Sigi Ecker
Hans Peter Falkner
Wolfgang Kos
Sigi Maron
Fritz Ostermayer
Judith Schnaubelt
Director
Markus Binder
Hans Peter Falkner
Florian Flicker
Wolfgang Murnberger
Bernhard Weirather
Screenplay
Wolfgang Murnberger
Cinematography
Fabian Eder
Editing
Evi Romen
Bernhard Weirather
Sound
Ekkehart Baumung
Alex Bossew
Hans Holler
Joe Knauer
Music
Attwenger
Image label
Attwengerfilm, Markus Binder, Hans Peter Falkner, Florian Flicker, Wolfgang Murnberger, Bernhard Weirather
Related_film_SKUs
2584
2919
2923
3103
3108
3254
Product_creation_date
30/07/2014
URL_key
attwengerfilm
URL_path
attwengerfilm.html
full_film
1_95okf6sg

Route 181 - Fragmente einer Reise in Palästina-Israel Teil 2 Das Zentrum

Die dreiteilige Doku ROUTE 181 – FRAGMENTE EINER REISE IN PALÄSTINA-ISRAEL eröffnet eine ungewöhnliche Perspektive auf das Leben in Nahost. Der Palästinenser Michel Khleifi…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   40   
SKU
2867
Film title_en
Route 181: Fragments of a Journey in Palestine-Israel Part 2 - The Centre
Film title_de
Route 181 - Fragmente einer Reise in Palästina-Israel Teil 2 Das Zentrum
Original title
Route 181 - Fragmente einer Reise in Palästina-Israel
Long Description_en
The documentary ROUTE 181 - FRAGMENTS OF A JOURNEY TO PALESTINE-ISRAEL opens an unusual perspective on the people of the Middle East. A common vision by Palestinian director Michel Khleifi and Israeli director Eyal Sivan. This is part two. In the summer of 2002, for two long months, Eyal Sivan and Michel Khleifi travelled together from the South to the North of their country of birth, traced their trajectory on a map and called it Route 181. This virtual line follows the borders outlined in Resolution 181, which was adopted by the United Nations on November 29th 1947 to partition Palestine into two states. ROUTE 181 - FRAGMENTS OF A JOURNEY TO PALESTINE-ISRAEL takes us on a disorientating journey across this tiny territory with vast ramifications.
Long Description_de
Die dreiteilige Doku ROUTE 181 – FRAGMENTE EINER REISE IN PALÄSTINA-ISRAEL eröffnet eine ungewöhnliche Perspektive auf das Leben in Nahost. Der Palästinenser Michel Khleifi und der Israeli Eyal Sivan realisierten den Film gemeinsam.Teil 2. Mehr als ein Jahr lang haben die Filmemacher Michel Khleifi und Eyal Sivan sich der Produktion dessen, was sie einen kinematische Akt von Glauben und Vertrauen betrachten, hin gegeben und einen gemeinsamen Film gedreht. Im Sommer 2002 sind sie zwei lange Monate gemeinsam durch ihr Geburtsland gereist, sie haben ihre Strecke in eine Karte gezeichnet und sie ROUTE 181 genannt. Diese virtuelle Linie markiert die Grenzen der UN-Resolution 181 vom 29. November 1947, nach der Palästina in zwei Staaten geteilt werden sollte. Auf ihrer ausgiebigen Reise hatten die Regisseure nur zufällige Begegnungen. Es wurden im Vorfeld weder Treffen vereinbart, noch Persönlichkeiten oder "offizielle" Gesprächspartner kontaktiert.
Year
2004
Country
Belgium
France
Germany
Length
105
Language_code
he:de
Director
Michel Khleifi
Eyal Sivan
Screenplay
Michel Khleifi
Eyal Sivan
Cinematography
Philippe Bellaiche
Editing
Michel Khleifi
Eyal Sivan
Sound
Kamel Belaïd
Awards
Buenos Aires International Festival of Independent Cinema: Human Rights Award - Special Mention; Yamagata International Documentary Festival: Prize of Excellence
Festivals
(selection): DokFest Munich; Human Rights Watch International Film Festival, London; Internationales Dokumentar- und Videofestival Kassel; Filmfestival Haifa; Cinéma du réel, Paris
Image label
Route 181 - Fragmente einer Reise in Palästina-Israel Teil 2 Das Zentrum
Related_film_SKUs
0909
2844
2864
2865
2866
2868
Product_creation_date
19/05/2014
URL_key
route-181-fragmente-einer-reise-in-palastina-israel-teil-2-das-zentrum
URL_path
route-181-fragmente-einer-reise-in-palastina-israel-teil-2-das-zentrum.html
full_film
1_kqqpx9u4

Route 181 - Fragmente einer Reise in Palästina-Israel Teil 3 Der Norden

Die dreiteilige Doku ROUTE 181 – FRAGMENTE EINER REISE IN PALÄSTINA-ISRAEL eröffnet eine ungewöhnliche Perspektive auf das Leben in Nahost. Der Palästinenser Michel Khleifi…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   18   
SKU
2868
Film title_en
Route 181: Fragments of a Journey in Palestine-Israel Part 3 - The North
Film title_de
Route 181 - Fragmente einer Reise in Palästina-Israel Teil 3 Der Norden
Original title
Route 181: Fragments of a Journey in Palestine-Israel Part 3 - The North
Long Description_en
The documentary ROUTE 181 - FRAGMENTS OF A JOURNEY TO PALESTINE-ISRAEL opens an unusual perspective on the people of the Middle East. A common vision by Palestinian director Michel Khleifi and Israeli director Eyal Sivan. Part three. In the summer of 2002, for two long months, Eyal Sivan and Michel Khleifi travelled together from the South to the North of their country of birth, traced their trajectory on a map and called it Route 181. This virtual line follows the borders outlined in Resolution 181, which was adopted by the United Nations on November 29th 1947 to partition Palestine into two states. The documentary ROUTE 181 - FRAGMENTS OF A JOURNEY TO PALESTINE-ISRAEL takes us on a disorientating journey across this tiny territory with vast ramifications.
Long Description_de
Die dreiteilige Doku ROUTE 181 – FRAGMENTE EINER REISE IN PALÄSTINA-ISRAEL eröffnet eine ungewöhnliche Perspektive auf das Leben in Nahost. Der Palästinenser Michel Khleifi und der Israeli Eyal Sivan realisierten den Film gemeinsam.Teil 3. Mehr als ein Jahr lang haben die Filmemacher Michel Khleifi und Eyal Sivan sich der Produktion dessen, was sie einen kinematische Akt von Glauben und Vertrauen betrachten, hin gegeben und einen gemeinsamen Film gedreht. Im Sommer 2002 sind sie zwei lange Monate gemeinsam durch ihr Geburtsland gereist, sie haben ihre Strecke in eine Karte gezeichnet und sie ROUTE 181 genannt. Diese virtuelle Linie markiert die Grenzen der UN-Resolution 181 vom 29. November 1947, nach der Palästina in zwei Staaten geteilt werden sollte. Auf ihrer ausgiebigen Reise hatten die Regisseure nur zufällige Begegnungen. Es wurden im Vorfeld weder Treffen vereinbart, noch Persönlichkeiten oder "offizielle" Gesprächspartner kontaktiert.
Year
2004
Country
Belgium
France
Germany
Length
86
Language_code
he:de
Director
Michel Khleifi
Eyal Sivan
Screenplay
Michel Khleifi
Eyal Sivan
Cinematography
Philippe Bellaiche
Editing
Michel Khleifi
Eyal Sivan
Sound
Kamel Belaïd
Awards
Buenos Aires International Festival of Independent Cinema: Human Rights Award - Special Mention; Yamagata International Documentary Festival: Prize of Excellence
Festivals
(selection): DokFest Munich; Human Rights Watch International Film Festival, London; Internationales Dokumentar- und Videofestival Kassel; Filmfestival Haifa; Cinéma du réel, Paris
Image label
Route 181 - Fragmente einer Reise in Palästina-Israel Teil 3 Der Norden
Related_film_SKUs
0021
0731
2606
2844
2865
2866
2867
Product_creation_date
19/05/2014
URL_key
route-181-fragmente-einer-reise-in-palastina-israel-teil-3-der-norden
URL_path
route-181-fragmente-einer-reise-in-palastina-israel-teil-3-der-norden.html
full_film
1_4q476crk

Route 181 - Fragmente einer Reise in Palästina-Israel Teil 1 Der Süden

Die Doku ROUTE 181 – FRAGMENTE EINER REISE IN PALÄSTINA-ISRAEL eröffnet eine ungewöhnliche Perspektive auf das Leben im Nahen Osten. Der Palästinenser Michel Khleifi und der…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   60   
SKU
2866
Film title_en
Route 181: Fragments of a Journey in Palestine-Israel Part 1 - The South
Film title_de
Route 181 - Fragmente einer Reise in Palästina-Israel Teil 1 Der Süden
Original title
Route 181 - Fragmente einer Reise in Palästina-Israel
Long Description_en
The documentary ROUTE 181 - FRAGMENTS OF A JOURNEY TO PALESTINE-ISRAEL opens an unusual perspective on the people of the Middle East. A common vision by Palestinian director Michel Khleifi and Israeli director Eyal Sivan. Part one. In the summer of 2002, for two long months, filmmakers Eyal Sivan and Michel Khleifi travelled together from the South to the North of their country of birth, traced their trajectory on a map and called it Route 181. This virtual line follows the borders outlined in Resolution 181, which was adopted by the United Nations on November 29th 1947 to partition Palestine into two states. The documentary ROUTE 181 - FRAGMENTS OF A JOURNEY TO PALESTINE-ISRAEL takes us on a disorientating journey across this tiny territory with vast ramifications.
Long Description_de
Die Doku ROUTE 181 – FRAGMENTE EINER REISE IN PALÄSTINA-ISRAEL eröffnet eine ungewöhnliche Perspektive auf das Leben im Nahen Osten. Der Palästinenser Michel Khleifi und der Israeli Eyal Sivan realisierten den Film gemeinsam.Teil 1. Mehr als ein Jahr lang haben die Filmemacher Michel Khleifi und Eyal Sivan sich der Produktion dessen, was sie einen kinematische Akt von Glauben und Vertrauen betrachten, hin gegeben und einen gemeinsamen Film gedreht. Im Sommer 2002 sind sie zwei lange Monate gemeinsam durch ihr Geburtsland gereist, sie haben ihre Strecke in eine Karte gezeichnet und sie ROUTE 181 genannt. Diese virtuelle Linie markiert die Grenzen der UN-Resolution 181 vom 29. November 1947, nach der Palästina in zwei Staaten geteilt werden sollte. Auf ihrer ausgiebigen Reise hatten die Regisseure nur zufällige Begegnungen. Es wurden im Vorfeld weder Treffen vereinbart, noch Persönlichkeiten oder "offizielle" Gesprächspartner kontaktiert.
Year
2004
Country
Belgium
France
Germany
Length
85
Language_code
he:de
Featuring
Michel Khleifi
Eyal Sivan
Director
Michel Khleifi
Eyal Sivan
Screenplay
Michel Khleifi
Eyal Sivan
Cinematography
Philippe Bellaiche
Editing
Michel Khleifi
Eyal Sivan
Sound
Kamel Belaïd
Awards
Buenos Aires International Festival of Independent Cinema: Human Rights Award - Special Mention; Yamagata International Documentary Festival: Prize of Excellence
Festivals
(selection): DokFest Munich; Human Rights Watch International Film Festival, London; Internationales Dokumentar- und Videofestival Kassel; Filmfestival Haifa; Cinéma du réel, Paris
Image label
Route 181 - Fragmente einer Reise in Palästina-Israel Teil 1 Der Süden
Related_film_SKUs
0021
0909
2844
2865
2867
2868
Product_creation_date
19/05/2014
URL_key
route-181-fragmente-einer-reise-in-palastina-israel-teil-1-der-suden
URL_path
route-181-fragmente-einer-reise-in-palastina-israel-teil-1-der-suden.html
full_film
1_rpegtofo

Knistern der Zeit - Christoph Schlingensief und sein Operndorf in Burkina Faso

Ein Operndorf in Burkina Faso – das war ein Herzensprojekt von Regisseur und Aktionskünstler Christoph Schlingensief. Die Doku KNISTERN DER ZEIT begleitet ihn kurz vor seinem Tod bei…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   133   
SKU
2849
Film title_en
Crackle of Time
Film title_de
Knistern der Zeit - Christoph Schlingensief und sein Operndorf in Burkina Faso
Original title
Knistern der Zeit
Long Description_en
Ein Operndorf in Burkina Faso – das war ein Herzensprojekt von Regisseur und Aktionskünstler Christoph Schlingensief. Die Doku KNISTERN DER ZEIT begleitet ihn kurz vor seinem Tod bei seinen Reisen nach Afrika, wo das Vorhaben schließlich zustande kommt. Ein afrikanisches Bayreuth, eine Oper in Afrika? Christoph Schlingensief reiste trotz schwerer Krankheit immer wieder nach Afrika, um sein wichtigstes Projekt zu starten: Ein Operndorf in Burkina Faso, ein Raum an dem Leben und Kunst zusammen gehören. KNISTERN DER ZEIT erzählt die Geschichte eines scheinbar unmöglichen Projekts, von der Suche nach dem richtigen Ort im Mai 2009 bis zur Schuleröffnung im Oktober 2011. Die Dokumentation begleitet Schlingensief hautnah und macht seine Vision und seinen Kampf für das Projekt erfahrbar. Im August 2010 stirbt Christoph Schlingensief, aber sein Traum lebt weiter. Mit Christoph Schlingensief, Diébédo Francis Kéré, Aino Laberenz, dem Via Intolleranza-Ensemble und anderen Mitstreitern.
Long Description_de
Ein Operndorf in Burkina Faso – das war ein Herzensprojekt von Regisseur und Aktionskünstler Christoph Schlingensief. Die Doku KNISTERN DER ZEIT begleitet ihn kurz vor seinem Tod bei seinen Reisen nach Afrika, wo das Vorhaben schließlich zustande kommt. Ein afrikanisches Bayreuth, eine Oper in Afrika? Christoph Schlingensief reiste trotz schwerer Krankheit immer wieder nach Afrika, um sein wichtigstes Projekt zu starten: Ein Operndorf in Burkina Faso, ein Raum an dem Leben und Kunst zusammen gehören. KNISTERN DER ZEIT erzählt die Geschichte eines scheinbar unmöglichen Projekts, von der Suche nach dem richtigen Ort im Mai 2009 bis zur Schuleröffnung im Oktober 2011. Die Dokumentation begleitet Schlingensief hautnah und macht seine Vision und seinen Kampf für das Projekt erfahrbar. Im August 2010 stirbt Christoph Schlingensief, aber sein Traum lebt weiter. Mit Christoph Schlingensief, Diébédo Francis Kéré, Aino Laberenz, dem Via Intolleranza-Ensemble und anderen Mitstreitern.
Year
2012
Country
Germany
Length
106
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Christoph Schlingensief
Diébédo Francis Kéré
Familie Sidibé
Familie Diallo
Ensemble VIA INTOLLERANZA II
Aino Laberenz
B. Henri Kéré
Stanislas Meda
Thierry Kobyagda
Thomas George
Celina Nicolay
Director
Sibylle Dahrendorf
Cinematography
Philipp Tornau
Ingo Brunner
Christoph Krauss
Lionel P. Somé
Lennart Laberenz
Editing
Oliver Karsitz
Frank Brummundt
Sound
Bernd Biemüller
Markus Glunz
Bianka Schulze
Ulla Kösterke
Festivals
FESPACO - Festival Panafricain du Cinéma de Ouagadougou; DOK.Fest Munich
Production
ZDFkultur
ORF
Goethe Institut
Supported by
Medienboard Berlin-Brandenburg
Filmförderanstalt
Deutscher Filmförderfonds
Miscellaneous_en
Educational rights available.
Miscellaneous_de
Bildungsrechte verfügbar.
Image label
Knistern der Zeit - Christoph Schlingensief und sein Operndorf in Burkina Faso
Related_film_SKUs
0278
0388
0506
1054
1062
1064
1092
1837
4073
Product_creation_date
24/04/2014
URL_key
knistern-der-zeit
URL_path
knistern-der-zeit.html
full_film
1_7pdu7n0h

Allah Is Great

Einen Zusammenprall der Kulturen behandelt der Kurzfilm ALLAH IS GREAT von Andrea Ianetta. Ein dänischer Ingenieur und ein indischer Taxifahrer bestreiten in dem Road Movie gemeinsam eine Reise…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   22   
SKU
2734
Film title_en
Allah Is Great
Film title_de
Allah Is Great
Original title
Allah Is Great
Long Description_en
Cultures clash in Andrea Ianetta' short road movie ALLAH IS GREAT. A Danish engineer and an Indian taxi driver set off on a journey full of mutual misunderstandings. Will they eventually get along? Frank Asmas, a Danish engineer, is leaving a wind farm located in a remote area in India. He has to reach Nairobi, where he is supposed to give a speech at an important conference. When he is ready to leave, he learns that due to political protests in the region the official car designated to take him to the airport has not come. In its place, the local project head of the wind farm engages Salim, a local taxi driver. Their journey ends up full of mishap and inconvenience. Frank and Salim belong to completely different worlds, and this leads to mutual incomprehension... and then Frank has a revelation.
Long Description_de
Einen Zusammenprall der Kulturen behandelt der Kurzfilm ALLAH IS GREAT von Andrea Ianetta. Ein dänischer Ingenieur und ein indischer Taxifahrer bestreiten in dem Road Movie gemeinsam eine Reise voller Missverständnisse. Werden sie sich einander annähern? Der dänische Ingenieur Frank Asmas möchte den Windpark in einem entlegenen indischen Dorf verlassen und sich nach Nairobi begeben, um dort eine Rede auf einer wichtigen Konferenz zu halten. Doch kurz vor seiner Abfahrt erfährt er, dass das offizielle Fahrzeug, das ihn zum Flughafen bringen sollte, wegen politischer Proteste in der Region nicht kommen konnte. Stattdessen hat der Projektleiter des Windparks einen örtlichen Taxifahrer, Salim, ausfindig gemacht. Die gemeinsame Reise zwischen Frank und Salim birgt jede Menge Pannen und Missverständnisse. Denn die beiden Männer stammen aus zwei komplett unterschiedlichen Welten, und das führt zu gegenseitigem Unverständnis...bis Frank eine Erleuchtung hat.
Year
2012
Country
India
Length
25
Language_code
en:ove;en:de
Featuring
Kristian Hedegaard Petersen
Dadhi Raj
Director
Andrea Iannetta
Screenplay
Andrea Iannetta
Cinematography
Avinash Arun Dhaware
Editing
Charu Shree Roy
Music
Prince George
Awards
Cracow IFF: Student Jury Award
Festivals
Gulf Film Festival Dubai; Indian Film Festival Stuttgart; International Documentary and Short Film Festival Kerala
Image label
Allah Is Great
Related_film_SKUs
0119
0280
0723
0730
0829
1158
1600
1877
Product_creation_date
27/02/2014
URL_key
allah-is-great
URL_path
allah-is-great.html
full_film
1_2yg7x3c7

Diol Kadd - Life, Diaries and Takes on a Village in Senegal

Für den Dokumentarfilm DIOL KADD: LIFE, DIARIES AND TAKES ON A VILLAGE IN SENEGAL hat Regisseur Gianni Celati, einer der größten lebenden Schriftsteller Italiens, drei Jahre in einem…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   34   
SKU
2453
Film title_en
Diol Kadd - Life, Diaries and Takes on a Village in Senegal
Film title_de
Diol Kadd - Life, Diaries and Takes on a Village in Senegal
Original title
Diol Kadd. Vita, diari e riprese in un villaggio del Senegal
Long Description_en
The documentary DIOL KADD: LIFE, DIARIES AND TAKES ON A VILLAGE IN SENEGAL by the one of the greatest living Italian writers, Gianni Celati, is the result of three years spent filming in a small Senegalese village in the sub-Saharan Savanna. The troupe set out to observe the villagers' daily life and their loyalty to traditions that create a communal lifestyle. Where animist beliefs mix with the readings of the Koran. Where time has a different meaning and desertification is consuming the Savannah. Gianni Celati, one of the greatest living Italian writers and the author of this African diary, recounts the continent as perhaps an Italian intellectual has not done since Pasolini and Moravia.
Long Description_de
Für den Dokumentarfilm DIOL KADD: LIFE, DIARIES AND TAKES ON A VILLAGE IN SENEGAL hat Regisseur Gianni Celati, einer der größten lebenden Schriftsteller Italiens, drei Jahre in einem sengalesischen Dorf in der Savanne südlich der Saharawüste verbracht . Das Filmteam beobachtete den Alltag der Dorfbewohner und wie sie Traditionen einer gemeinschaftlichen Lebensweise folgen. Hier mischen sich animistischer Glaube mit Koranlesungen. Ein anderes Zeitgefühl herrscht. Die Wüstenbildung schreitet unaufhaltsam in der Savanne voran. Gianni Celati, gilt als einer der wichtigsten Schriftsteller Italiens und ist Autor diesen afrikanischen Tagebuches. Er setzt sich mit dem afrikanischen Kontinent so profund auseinander, so wie einst italienische Intellektuelle wie Pasolini und Moravia.
Year
2010
Country
Italy
Length
90
Language_code
it:en
Featuring
Mandiaye N’Diaye
and the inhabitants of Diol Kadd village
Director
Gianni Celati
Screenplay
Gianni Celati
Mandyaie N’Daye
Cinematography
Lamberto Borsetti
Paolo Muran
Editing
Lamberto Borsetti
Sound
Lamberto Borsetti
Awards
Rome International Film Festival: Documentary Award
Miscellaneous_en
aka Diol Kadd. Life, Diaries and Takes on a Village in Senegal
Miscellaneous_de
aka Diol Kadd. Life, Diaries and Takes on a Village in Senegal
Image label
DIOL KADD - Life, Diaries and Takes on a Village in Senegal
Related_film_SKUs
0567
0723
0991
1055
1845
2264
2296
Product_creation_date
11/11/2013
URL_key
diol-kadd
URL_path
diol-kadd.html
full_film
1_845o6pig

Marina und Sascha. Kohleschiffer

Die kurze Doku von Ivette Löcker (NACHTSCHICHTEN) begleitet MARINA UND SASCHA, KOHLESCHIFFER dabei, wie sie in den eisfreien Monaten auf dem Baikalsee in Russland auf ihrem Kahn ihre Fracht…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   32   
SKU
2274
Film title_en
Marina and Sasha, Coal Shippers
Film title_de
Marina und Sascha. Kohleschiffer
Original title
Marina und Sascha. Kohleschiffer
Long Description_en
A short documentary by Ivette Löcker (NIGHT SHIFTS) shows MARINA AND SASHA, COAL SHIPPERS who transport coal on their barge in the ice-free months on Lake Baikal in Russia. A dying business. MARINA AND SASCHA don't have an easy life, though they don’t complain: All they know about other lifestyles is what they’ve seen on television, and they’re satisfied with what the lake gives them. The job they do is wholly bound to the place and an economic system which doesn’t have a future. Marina and Sascha are facing new challenges, and the film accompanies them on one last perfect crossing of Lake Baikal, this natural wonder where time seems to stand still.
Long Description_de
Die kurze Doku von Ivette Löcker (NACHTSCHICHTEN) begleitet MARINA UND SASCHA, KOHLESCHIFFER dabei, wie sie in den eisfreien Monaten auf dem Baikalsee in Russland auf ihrem Kahn ihre Fracht transportieren – ein Gewerbe, das dem Ende zugeht. Bei der Arbeit ergänzt sich das Paar perfekt: Sie streiten nicht, lieben den See samt seinen Stürmen und blicken doch einer ungewissen Zukunft entgegen. Denn im postsowjetischen Russland werden ihnen keine Geschenke gemacht. Es ist ein prekäres Geschäft, das Paar hängt von den Aufträgen ab, die immer weniger werden. „Marina und Sascha stehen vor neuen Herausforderungen, der Film unternimmt mit ihnen noch einmal eine perfekte Überfahrt über den Baikalsee, dieses Naturwunder, an dem die Zeit nur scheinbar stillsteht.“ (Bert Rebhandl)
Year
2008
Country
Austria
Russia
Germany
Length
32
Language_code
ru:de,en
Director
Ivette Löcker
Cinematography
Joerg Burger
Festivals
Bucharest - DaKino Int. Film Festival; Graz - Diagonale; Linz - Crossing Europe; Sheffield - Int. Documentary Film Festival; Stuttgart - Filmwinter, Expanded Media Festival; Chennai - Women's Film Festival
Image label
Marina und Sascha. Kohleschiffer
Related_film_SKUs
0980
1524
2271
2272
2273
2275
2276
2277
Product_creation_date
20/09/2013
URL_key
marina-und-sasha-kohleschiffer
URL_path
marina-und-sasha-kohleschiffer.html
full_film
1_x75jtfg3

A Trip To The Great Little Country

Dieser fünfminütige Kurzfilm, eine Art Willkommensgruß in Litauen, vereint Musik, Tanz und Theater mit diversen Animations- und Filmtechniken, um das baltische Land zu…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   5   
SKU
1114
Film title_en
A Trip To The Great Little Country
Film title_de
A Trip To The Great Little Country
Original title
A Trip To The Great Little Country
Long Description_en
This happy 5 minute short 'Welcome to Lithuania' film combines music, dance and theater with various animation and film techniques to portray this northern Baltic country.
Long Description_de
Dieser fünfminütige Kurzfilm, eine Art Willkommensgruß in Litauen, vereint Musik, Tanz und Theater mit diversen Animations- und Filmtechniken, um das baltische Land zu porträtieren.
Year
2007
Country
Lithuania
Length
5
Language_code
en
Director
Linas Augutis
Screenplay
Rytis Juodeika
Cinematography
Rolandas Leonavičius
Editing
Audrys Naujalis
Music
INCULTO "Welcome"
Awards
Prize for creativity (Art&Tur Festival – International Tourism Film Festival)
Production
Rasa Miskinyte
ERA FILM
Miscellaneous_en
Educational rights available.
Miscellaneous_de
Bildungsrechte verfügbar.
Image label
A Trip To The Great Little Country
Related_film_SKUs
1115
1116
1119
1120
Product_creation_date
17/09/2012
URL_key
a-trip-to-the-great-little-country
URL_path
a-trip-to-the-great-little-country.html
full_film
1_erpg9399

Atme

In dem Drama von Magoscha Siwinska und Nicki Durand findet ein Einsiedler eine Frau in einer finnischen Schneelandschaft. Wie ist sie dort gelandet? In Rückblenden erfahren wir von ihrer…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   530   
SKU
1110
Film title_en
Breathe
Film title_de
Atme
Original title
Atme
Long Description_en
In this German drama by Magoscha Siwinska and Nicki Durand, a hermit finds a woman half frozen to death in a snowy Finnish steppe. How did she get there? Clues about a destructive relationship with a boyfriend in Berlin are revealed in flashbacks. The woman's name is Johanna, and it becomes clear that she and her boyfriend Nick aren't made for one another. The directors skillfully go back and forth between their silent togetherness in the snow and their tempestuous relationship in hip Berlin all leading toward the dramatic climax. Little by little, Johanna's dramatic destiny unfolds. How deep are the scars that she has sustained? The film, which cost a mere € 17,000, had its premiere at the prestigious Hof International Film Festival in Germany.
Long Description_de
In dem Drama von Magoscha Siwinska und Nicki Durand findet ein Einsiedler eine Frau in einer finnischen Schneelandschaft. Wie ist sie dort gelandet? In Rückblenden erfahren wir von ihrer zerstörerischen Beziehung mit ihrem Freund Nick in Berlin. Die Frau heißt Johanna, und es wird klar, dass sie und ihr Freund Nick einfach nicht zusammenpassen. Die Regisseure wechseln gekonnt zwischen wortloser Zweisamkeit im Schnee und turbulentem Beziehungscrash im hippen Berlin, zwischen der Stille in der Schneelandschaft und dem auf einen dramatischen Höhepunkt zusteuernden Konflikt in der deutschen Metropole. Denn allmählich erschließt sich Johannas dramatisches Schicksal. Wie tief sind die Narben, die sie davongetragen hat? Der Film, der für nur 17.000 Euro gedreht wurde, wurde auf dem Filmfestival in Hof uraufgeführt.
Year
2010
Country
Finland
Germany
Length
81
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
German
Featuring
Christine Heimannsberg
Andreas Schwankl
Heinrich Rofling
Marion Gretchen Schmitz
Moritz Berg
Thierry Besson
Director
Magoscha Siwinska
Nicki Durand
Screenplay
Christine Heimannsberg
Cinematography
Gustav Hungar
Editing
Nicki Durand
Valentin Fastabend
Sound
Roland Stähle
Festivals
Internationale Hofer Filmtage 2010; achtung berlin - new film award
Production
Heimannsberg - Miller&mateufla Filmproduktion
Miscellaneous_en
Educational rights available.
Miscellaneous_de
Bildungsrechte verfügbar.
Image label
atme,breathe, Magoscha Siwinska, Nicki Dur, atme-breathe-Magoscha Siwinska-Nicki Durand
Related_film_SKUs
0370
0371
0727
0972
1106
Product_creation_date
07/09/2012
URL_key
atme
URL_path
atme.html
full_film
0_b92kk3z7

Chippers

Italienischer Dokumentarfilm von Riccardo Cremona über italienische Einwanderer in Dublin, Irland. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts siedelten Tausende Italiener sich dort an, viele eröffneten…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   12   
SKU
1004
Film title_en
Chippers
Film title_de
Chippers
Original title
Chippers
Long Description_en
A documentary by Riccardo Cremona about a community of Italian immigrants in Ireland. Thousands of Italians settled in Dublin in the early 20th century and many opened fish and chip shops. Includes archive footage of Dublin city. For almost 100 years, Italian families have supplied Dublin's hungry masses with the distinctly non-Italian dishes: fish and chips - and the odd battered burger. In fact, since the early 20th century, more than 4,000 Italians have settled in Dublin. Following Barbato Borza (son of chipper legend Donato Borza) on a trip to Casalattico (southern Italy), director Nino Tropiano tells the story of these families and how they have managed to retain their cultural identity and their links with their country of origin while at the same time assimilating seamlessly into their host country.
Long Description_de
Italienischer Dokumentarfilm von Riccardo Cremona über italienische Einwanderer in Dublin, Irland. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts siedelten Tausende Italiener sich dort an, viele eröffneten Fish-and-Chips-Läden. Mit Archivaufnahmen von Dublin. Fast 100 Jahre lang haben italienische Familien Dublins hungrige Massen mit ausgewiesen un-italienischen kulinarischenen Spezialitäten versorgt: mit Fish and Chips und panierten Burgern. Denn seit Anfang des 20. Jahrhunderts haben sich 4000 Italiener in Dublin niedergelassen. Indem er Barbato Borza, den Sohn des legendären Fish-and-Chips-Inhabers Donato Borza auf eine Reise ins süditalienische Casalattico begleitet, erzählt Regisseur Nino Tropiano die Geschichten dieser Familien. Wie sie es geschafft haben, ihre kulturelle Identität und den Kontakt zu ihrem Ursprungsland aufrecht zu erhalten und sich gleichzeitig in ihrem Gastland zu assimilieren, ist Gegenstand dieser aufschlussreichen Dokumention.
Year
2008
Country
Ireland
Italy
Length
52
Primary Language Version
English
Director
Nino Tropiano
Screenplay
Nino Tropiano
Cinematography
Nino Tropiano
Matt Naughton
Andrew Edger
Sound
Marino Marolini
Gemma Ramirez
Antonino Chiaramonte
Music
Anton Giulio Priolo
Radicanto (Song "Tondo Viaggio")
Lou Monte (Song "Lazy Mary")
Elisa Eleonora Papandrea (violinist)
Awards
Special Jury Mention - 3rd "Hai Visto Mai?" Documentary Film Festival 2008, Siena, Italy Best Documentary at "Concorso Memorie Migranti" 2010, Perugia, Italy
Festivals
Stranger Than Fiction Documentary Film Festival 2008, Dublin, Ireland "Hai Visto Mai?" Documentary Film Festival 2008, Italy Boston Irish Festival 2008 Roma Film Festival 2008 Chicago Irish Film Festival 2009 New York At Calandra Institute 2009 Levante Film Festival 2009, Bari, Italy
Production
Fall Films
Image label
Chippers, Nino Tropiano
Related_film_SKUs
0276
0385
0615
0754
1005
Product_creation_date
25/07/2012
URL_key
chippers
URL_path
chippers.html
full_film
1_gwki3574

Cultures of Resistance

Der Dokumentarfilm von Iara Lee („Modulations“) untersucht, wie Kunst und Kreativität im Kampf für Frieden und Gerechtigkeit eingesetzt werden können. Seien es Graffiti,…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   34   
SKU
0994
Film title_en
Cultures of Resistance
Film title_de
Cultures of Resistance
Original title
Cultures of Resistance
Long Description_en
This documentary feature by Iara Lee explores how art and creativity can be ammunition in the battle for peace and justice. From graffiti and music to photography, film, and the Ghandi-like effort of monks, resistance is re-conceived as a creative act. In 2003, on the eve of the Iraq war, acclaimed filmmaker Iara Lee embarked on a journey to better understand a world increasingly embroiled in conflict and, as she saw it, heading for self-destruction. After several years, traveling over five continents, Iara encountered growing numbers of people who committed their lives to promoting change. From Iran, where graffiti and rap became tools in fighting government repression, to Burma, where monks acting in the tradition of Gandhi take on a dictatorship, moving on to Brazil, where musicians reach out to slum kids and transform guns into guitars, and ending in Palestinian refugee camps in Lebanon, where photography, music, and film have given a voice to those rarely heard. As a celebration of cultural diversity, CULTURES OF RESISTANCE was filmed in 16 languages and 25 countries are featured in the documentary.
Long Description_de
Der Dokumentarfilm von Iara Lee („Modulations“) untersucht, wie Kunst und Kreativität im Kampf für Frieden und Gerechtigkeit eingesetzt werden können. Seien es Graffiti, Musik, Film oder Ghandi-ähnliche Akte von Mönchen: Widerstand ist kreativ. Im Jahre 2003, kurz vor Ausbruch des Irak-Kriegs, machte sich die renommierte Filmemacherin Iara Lee auf eine lange Reise, um einen Planeten zu ergründen, der sich ihrer Meinung nach immer mehr in Konflikte verstrickt und auf dem Weg ins Verderben ist. Nachdem sie jahrelang alle fünf Kontinente bereist hatte, hatte Iara eine große Anzahl von Menschen getroffen, die ihr Leben dem Wandel gewidmet hatten. Vom Iran, wo Graffiti und Rap zu Werkzeugen gegen staatliche Unterdrückung werden, über Burma, wo Mönche in der Tradition Ghandis es mit einer Diktatur aufnehmen, weiter nach Brasilien, wo sich Musiker um Slum-Kinder kümmern und Schusswaffen in Gitarren umwandeln bis hin zu palästinensischen Flüchtlingslagern im Libanon, wo Fotografie, Musik und Film jenen eine Stimme geben, die sich sonst nicht äußern können. Um der kulturellen Vielfalt ein Gesicht und eine Stimme zu geben, wurde CULTURES OF RESISTANCE in 16 Sprachen und 25 verschiedenen Ländern gedreht.
Year
2010
Country
USA
Length
72
Language_code
en
Director
Iara Lee
Cinematography
DAVID ROSS SMITH
Editing
JEFF MARCELLO
Sound
CORY CHOY
Production
GEORGE GUND SERGEI KRASIKAU CLAUDE IBRAHIMOFF PRANAV BEHARI MARK ENGLER ARTHUR PHILLIPS
Miscellaneous_en
Educational rights available.
Miscellaneous_de
Bildungsrechte verfügbar.
Image label
Cultures of Resistance
Related_film_SKUs
0205
0591
0595
0698
Product_creation_date
25/07/2012
URL_key
cultures-of-resistance
URL_path
cultures-of-resistance.html
full_film
1_iwye172h

Postcards from Canada

Von den eisigen Gebieten der Arktis bis zum Wahnsinn des Berufsverkehrs, über das Innerste des kanadischen Schildes bis zum kreisenden Satelliten „Radarsat“ entführt uns…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   6   
SKU
0671
Film title_en
Postcards from Canada
Film title_de
Postcards from Canada
Original title
Postcards from Canada
Long Description_en
Sweeping in from the frozen vistas of the Arctic to the frenzy of rush-hour traffic, from deep within the Canadian Shield to the orbiting Radarsat satellite, Postcards from Canada takes us on a whimsical and fact-filled trip through this magnificent nation. Narrated by Peter Gzowski, these snapshots of Canada are tantalizing glimpses that will make you "wish you were here"--and – for residents, glad that you are. Postcards from Canada shows us the wonder of the wilderness, the impact of Canadians on the land and the ingenuity they have shown in turning huge obstacles into advantages. A film to watch over and over again for all Canadians, and those who wish they were...
Long Description_de
Von den eisigen Gebieten der Arktis bis zum Wahnsinn des Berufsverkehrs, über das Innerste des kanadischen Schildes bis zum kreisenden Satelliten „Radarsat“ entführt uns Postcards from Canada auf eine skurrile und informative Reise durch ein wunderschönes Land. Kommentiert von Peter Gzowski, sind diese Schnappschüsse von Kanada spannende Einblicke, welche die Zuschauer dazu animieren, auch „gerne dabei sein“ zu wollen – selbst die kanadischen. Postcards from Canada zeigt uns die Wunder der Wildnis, die Auswirkungen der kanadischen Bevölkerung auf ihr Land sowie ihre Einfallsreichtum, wenn es darum geht, riesige Hindernisse in Vorteile zu verwandeln. Ein Film zum mehrmals gucken für alle Kanadier und für die, die es gerne sein möchten...
Year
2000
Country
Canada
Length
41
Language_code
en;fr
Featuring
Narrator: Peter Gzowski
Erzähler: Peter Gzowski
Narrateur : Peter Gzowski
Director
David Wilson
Hannele Halm
Kenneth Hirsch
Screenplay
David Wilson
Cinematography
Ernest McNabb
Editing
Hannele Halm
Sound
Don Ayer
Music
Robert Marcel Lepage
Production
Mark Zannis (National Film Board of Canada)
Miscellaneous_en
Researcher: Christian Medawar, Archival Film Research: Pascale Bilodeau. Educational rights available.
Miscellaneous_de
Recherche: Christian Medawar, Recherche Filmarchiv: Pascale Bilodeau. Bildungsrechte verfügbar.
Image label
Postcards from Canada
Related_film_SKUs
0655
0672
0680
Product_creation_date
19/01/2012
URL_key
postcards-from-canada
URL_path
postcards-from-canada.html
full_film
1_p15zrfuk

So... Help Me God

Das Leben meint es gut mit Nigel Cole. Er ist erfolgreicher Regisseur und einer seiner Filme gehört zu den populärsten in Großbritannien. Er liebt seinen Job, seine wunderschöne…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   38   
SKU
0630
Film title_en
So... Help Me God
Film title_de
So... Help Me God
Original title
So Help Me God
Long Description_en
Life is looking good for Nigel Cole. He's a successful filmmaker and the director of one of Britain's most popular films. He loves his job, his beautiful wife and his car - what more could a man desire? Everything is looking rosy, at least from the outside. But Nigel Cole has a gaping hole inside. Something is missing. Could it be a missing connection to God? This documentary, the first collaboration from the acclaimed Cole Brothers (Ben, Nigel & Simon Cole), is a witty, exploratory journey across America in search of God in different cultures. On his travels the filmmaker and protagonist meets with Mormons, Muslims, Jews and Jehovahs in hope they can help to fill the hole he feels inside him. The film approaches complex yet universal questions about God and religion in an entirely accessible way.
Long Description_de
Das Leben meint es gut mit Nigel Cole. Er ist erfolgreicher Regisseur und einer seiner Filme gehört zu den populärsten in Großbritannien. Er liebt seinen Job, seine wunderschöne Frau und sein schnelles Auto. Was braucht man mehr? Von außen sieht alles rosig aus, doch in seinem Inneren klafft ein großes Loch. Etwas fehlt. Könnte es die nicht vorhandene Verbindung zu Gott zu sein? Dieser Dokumentarfilm ist die erste Zusammenarbeit der berühmten Gebrüder Cole (Ben, Nigel und Simon). Sie reisen quer durch Amerika auf der Suche nach der Bedeutung Gottes im 21. Jahrhundert in unterschiedlichen Kulturen. Unterwegs trifft sich Nigel Cole mit Mormonen, Muslimen, Juden und Zeugen Jehovas in der Hoffnung, sie könnten seine Leere füllen. Der Film verhandelt komplexe und gleichzeitig allgemeingültige Fragen über Gott und Religion auf verständliche und unterhaltsame Art und Weise.
Year
2008
Country
Great Britain
Length
52
Primary Language Version
English
Director
Simon Cole
Cinematography
Ben Cole
Editing
Nigel Cole
Sound
Ben Cole
Festivals
IDFA
Production
Ben Cole
Nigel Cole
Simon Cole
David Domaine
Mark Meyers (Three Brothers Production Inc)
Image label
So Help Me God, Simon Cole
Related_film_SKUs
0125
0210
Product_creation_date
19/01/2012
URL_key
so-help-me-god
URL_path
so-help-me-god.html
full_film
1_ra45hus0

Nomadak TX

Die Hauptrolle hier spielt die Txalaparta, ein traditionelles baskisches Musikinstrument, das von zwei Menschen gleichzeitig gespielt wird. Mit den Xylophon-ähnlichen Klanghölzern im…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   10   
SKU
0620
Film title_en
Nomadak TX
Film title_de
Nomadak TX
Original title
Nomadak TX
Long Description_en
The star of this film is the Txalaparta, a traditional Basque instrument played by two people at the same time. With txalaparta in hand, two musicians in search of new authentic sounds set off on a journey to exotic locations around the world. The Txalaparta functions as a meeting point, not only between people, but also among cultures. As the musicians journey to intriguing places around the world, from India to the Arctic Circle, each encounter results in unique music - an unforgettable and exhilarating experience.
Long Description_de
Die Hauptrolle hier spielt die Txalaparta, ein traditionelles baskisches Musikinstrument, das von zwei Menschen gleichzeitig gespielt wird. Mit den Xylophon-ähnlichen Klanghölzern im Gepäck begeben sich zwei Musiker auf eine unvergessliche Weltreise, um neue authentische Klänge zu finden.
Year
2006
Country
Spain
Length
86
Primary Language Version
Multiple Languages
Subtitles
English
Featuring
Harkaitz Martinez de San Vicente
Igor Otxoa
Director
Raúl de la Fuente
Screenplay
Raúl de la Fuente
Pablo Iraburu
Harkaitz Mtez. de San Vicente
Igor Otxoa
Cinematography
Raúl de la Fuente
Editing
Raúl de la Fuente
Sound
Raúl de la Fuente
Music
Oreka tx
Harkaitz Mtez. de San Vicente
Awards
2007: Ícaro Film and Video Festival of Middle America - Best Foreign Documentary Award (NI, HN, GT, SV), International Documentary Film Festival of Amsterdam (IDFA) - 2nd place Top 20 Audience Favourites of 20 years of IDFA (NL), Moffom (Music on Film Festival) - Audience Award (CZ), Alcances Muestra Cinematográfica del Atlántico -Best Sound Award (ES), Napa Sonoma Wine Country Film Festival - Robert & Margrit Mondavi Peace and Cultural Award (USA), Durban International Film Festival - Jury´s Special Prize (ZA), Siverdocs AFI/ Discovery Channel Film Festival - Best Music Documentary Award (USA), New European Film Festival - Zinemastea - Audience Award, International Enviromental Film Festival - Cop de Cour Award Winner (FR), 2006: Guadalajara International Film Festival - Best Film Young Director FEISAL Award (MX), International Documentary Film Festival Warsaw - Maysles Brothers Award (PL), Belfast Film Festival - Best Documentary (GB)
Festivals
IDFA; Napa Sonoma Wine Country Film Festival; Durban International Film Festival; Siverdocs AFI/ Discovery Channel Film Festival;
Production
Igor Otxoa (Arena Comunicación Audiovisual
Parallel 40
Txalap.Art)
Image label
Nomadak TX
Related_film_SKUs
0588
0602
1423
Product_creation_date
19/01/2012
URL_key
nomadak-tx
URL_path
nomadak-tx.html
full_film
1_5dvqn809

Heimatklänge - Vom Juchzen und andern Gesängen

Vor der atemberaubenden Kulisse ihrer Heimat, den Schweizer Bergen, porträtiert der Film HEIMATKLÄNGE drei außergewöhnliche Schweizer Stimmkünstler, die das traditionelle…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   195   
SKU
4847
Film title_en
Echoes of Home
Film title_de
Heimatklänge - Vom Juchzen und andern Gesängen
Original title
Heimatklänge
Long Description_en
What does a baby's cry have in common with the echo of a mountain yodeler? What connects the head tone of a Tuvan nomad with the stage show of a vocal artist? The answer is: THE VOICE. Against a backdrop of powerful alpine vistas and modern city landscapes, "Echoes of Home" enters the wondrous sonic world of three exceptional Swiss vocal artists. Their universe of sound extends far beyond what we would describe as singing. As they explore local and foreign traditions, the powerful mountain landscape becomes their stage - as do the landscapes and sonic backdrops of modern life.
Long Description_de
Vor der atemberaubenden Kulisse ihrer Heimat, den Schweizer Bergen, porträtiert der Film HEIMATKLÄNGE drei außergewöhnliche Schweizer Stimmkünstler, die das traditionelle Jodeln zu einer ganz eigenen Musiksprache weiterentwickelt. Was hat Babygeschrei mit dem Echo eines Jodlers im Gebirge gemeinsam, was der Kopfton eines tuvinischen Nomaden mit der Bühnenshow eines Vokalartisten? Die Antwort lautet: DIE STIMME. Auf dem Hintergrund trutziger Alp- und moderner Stadtlandschaften dringt „heimatklänge“ in die wundersamen Stimmwelten von drei exzeptionellen Schweizer Stimm-Artisten ein. Ihr Klangkosmos reicht weit über das hinaus, was wir als Gesang bezeichnen würden. Die Musiker sind Teil eines zukunftweisenden Aufbruchs der alpenländischen Vokalkunst. In ihren experimentierfreudigen Auseinandersetzungen mit heimischen und fremden Traditionen wird die Bergwelt mit ihren mächtigen Naturschauspielen ebenso zur Bühne, wie die Landschaften und Geräuschkulissen der modernen Lebenswelten.
Year
2007
Country
Switzerland
Germany
Length
81
Age Recommendation
0
Primary Language Version
Swiss German
Subtitles
German
Featuring
Erika Stucky
Noldi Alder
Christian Zehnder
Balthasar Streiff
Sina
Paul Giger
Ueli Alder
Walter Alder
Maxine Stucky
Director
Stefan Schwietert
Cinematography
Pio Corradi
Editing
Stephan Krumbiegel
Calle Overweg
Sound
Jörg Höhne
Oswald Schwander
Music
Knut Jensen
Awards
Schweizer Filmpreis - Bester Dokumentarfilm; Best Film Trento Film Festival - Gold Gentian (It); Berlinale (Forum) - C.I.C.A.E. Award; Leserpreis Des Tagesspiegel; Visions Du Reel Nyon - Audience Award; Unerhört Musikfilmfestival Hamburg - Price Of The Jury; International Film Festival Athen - Golden Athena Best Music & Film Award; San Luis Documentary Film Festival - Best Documentary; ArtTv Award "Kulturperle - 5 Best Swiss Films
Festivals
Berlinale - Forum für den Jungen Film; Hot Docs Toronto; visions du reel; Planete DocReview Warsaw (PL); DokFest München; Film Festival Melbourne; Alpentöne Musikfestival (CH); Unerhört Musikfilmfestival Hamburg; Film Festival Athen ; Int. Film Festival Vancouver; Viennale (A); Dok Festival Sheffield; FilmFest Leeds; Taipei Golden Horse Festival (TAIWAN); San Luis Film Festival (ARG); True/False (USA); Cinequest (USA); Trento FilmFestival
Production
Brigitte Hofer
Cornelia Seitler (Maximage)
in co-production with zero one film
Schweizer Fernsehen
Bayerischer Rundfunk
Teleclub AG
Supported by
Bundesamt für Kultur
Zürcher Filmstiftung
Media Ersatzmaßnahmen
Österreichisches Filminstitut
Fachausschuss Audiovision und Multimedia der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft
Departement für Erziehung
Kultur und Sport des Kanton Wallis Kulturamt des Kanton Appenzell Innerrhoden
Kulturförderung des Kanton Appenzell Ausserrhoden
Medienboard Berlin-Brandenburg
Succes Cinéma
Succes Passage Antenne
Image label
Heimatklänge
Related_film_SKUs
0032
0250
2568
3521
3646
4173
4179
3896
0221
0340
0588
Product_creation_date
19/01/2012
URL_key
heimatklaenge
URL_path
heimatklaenge.html
full_film
1_7woco9hj

Uzbek Express!

Bahnhof Taschkent in Usbekistan: Passagiere rennen, um den Zug noch kriegen. Der Anblick eines Liebespaares veranlasst den Lokführer, den Zug stehenzulassen und sein Leben grundsätzlich zu…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   6   
SKU
0579
Film title_en
Uzbek Express!
Film title_de
Uzbek Express!
Original title
Uzbek Express
Long Description_en
Tashkent Station in the Uzbekistan capital: Passengers rush to catch their trains. A couple, locked in an intimate embrace, so deeply affects the train driver that leaves the train standing and makes a fundamental change in his life. A miniature by Veit Helmer.
Long Description_de
Bahnhof Taschkent in Usbekistan: Passagiere rennen, um den Zug noch kriegen. Der Anblick eines Liebespaares veranlasst den Lokführer, den Zug stehenzulassen und sein Leben grundsätzlich zu ändern. Ein Kurzfilm von Veit Helmer.
Year
2001
Country
Germany
Uzbekistan
Length
7
Age Recommendation
FSK 6
Language_code
de
Featuring
Nigurat Alimov
Mahfuza babatullaeva
Tescha Muninow
Eljor Nasivov
Director
Veit Helmer and Students of the Mannon Ugar Film School Tashkent
Veit Helmer und Studenten der Mannon Ugar Filmschule Taschkent
Screenplay
Veit Helmer
Cinematography
Rifkat Ibragimov
Editing
Dagmar Drews
Sound
Saydra Hadayberdieva
Awards
2004: Avanca, Portugal (Best Actor Prize)
Festivals
2003: Sukagawa Int. Short Film Festival, Japan; 6. Festival des deutschen Films in London (Export Union), GB; 10. Oldenburger Filmtage, Germany; Odense International Film Festival, DK; 44. International Thessaloniki Film Festival
Production
Goethe Institut Tashkent
Veit Helmer Filmproduktion
Supported by
Goethe Institut Tashkent
Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" Potsdam Babelsberg
Image label
Uzbek Express !, Veit Helmer
Related_film_SKUs
0569
0570
0571
0572
0573
0574
0575
0576
0577
0578
Product_creation_date
12/01/2012
URL_key
uzbek-express
URL_path
uzbek-express.html
full_film
1_r716k43c