Nach Tag suchen: "sexualitat"

Elena Undone

Nicole Conn (CLAIRE OF THE MOON) beschreibt in ELENA UNDONE eine 'Seelenverwandtschaft' durch ein Spiel mit Klischees und der Balance zwischen Drama, Komödie und Romanze,…

Von  batchUser vor 3 Monaten 0    | 252  
SKU
4764
Film title_en
Elena Undone
Film title_de
Elena Undone
Original title
Elena Undone
Long Description_en
Peyton and Elena are, on the surface, diametrically opposed - one, a well-known lesbian writer, the other a mother and wife of a pastor - but when their paths cross, several times over, they feel compelled to connect. What begins as friendship quickly blossoms into something deeper. From Nicole Conn, director of the lesbian classic "Claire Of The Moon" und A PERFECT ENDING. "Unabashedly focused on hot romance" (Variety) Peyton tries to extricate herself before her heart wants what it can't have. Elena can't imagine not having Peyton in her life. And despite the fact that she has never even considered kissing a woman, Elena is overwhelmed with a desire to do just that. Despite Peyton's reservations, Elena pushes the relationship into a full-blown affair. The two women fall deeply in love, both keenly aware a future together might be little more than a dream. "Fantastic, nuanced performances. Zadegan's and Dinwiddie's scenes together sparkle and shine with chemistry and life. (afterellen.com)
Long Description_de
Nicole Conn (CLAIRE OF THE MOON) beschreibt in ELENA UNDONE eine 'Seelenverwandtschaft' durch ein Spiel mit Klischees und der Balance zwischen Drama, Komödie und Romanze, unterstützt durch das kongeniale Zusammenspiel der beiden Protagonistinnen. Elena ist seit 15 Jahren mit einem konservativen, homophoben Pastor verheiratet und Mutter eines Sohns. Still und geduldig fügt sie sich in ihre Rolle. Auf einer Informationsveranstaltung des örtlichen Adoptionszentrums trifft sie die offen lesbisch lebende Autorin Peyton. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und eine tiefe Freundschaft voller Vertrauen entsteht. Doch diese ist nicht ganz so platonisch, wie Elena sich das einzureden versucht, denn ihre Begegnungen sind von spürbarer Anziehung geprägt. Der Film hält einen Rekord: Der erste Kuss zwischen Elena und Peyton dauert 3:24 Minuten und ist damit der längste Kuss der Filmgeschichte. "Mit Elena Undone schafft Nicole Conn den Spagat zwischen Komödie und - von zerreißendem Verlangen und Sehnsucht geprägtem - Drama." (Sissy)
Year
2010
Country
USA
Length
107
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
English
Subtitles
German
Featuring
Necar Zadegan; Traci Dinwiddie; Sam Harris; Mary Wells; Gary Weeks; Connor Kramme
Director
Nicole Conn
Screenplay
Nicole Conn
Cinematography
Tal Lazar
Editing
rian Wessel; Nicole Conn
Sound
Rudy Zasloff
Music
Mark Chait
Awards
Audience Award - Reel Pride Film Festival 2010; Jury Award Tampa International Gay and Lesbian Film Festival
Festivals
FRAMELINE San Francisco International LGBT Film Festival; Outfest Film Festival; Reel Pride Film Festival - Fresno; Portland Gay and Lesbian Film Festival; Southwest Gay & Lesbian Film Festival; Tampa International Gay and Lesbian Film Festival
Production
Soul Kiss Films
Image label
Elena Undone, Necar Zadegan, Nicole Conn, lesbian romance drama
full_film
0_cvpu9o2y

Accession

Kompromisslos, schockierend, eindringlich - dem südafrikanischen Drama ACCESSION, auf der 'Dare'-Sektion des BFI London Film Festival korrekt aufgehoben, werden in vielen Kritiken die…

Von  batchUser vor 4 Monaten 0    | 41  
SKU
4701
Film title_en
Accession
Film title_de
Accession
Original title
Accession
Long Description_en
"A deeply unsettling portrait of a disturbed figure in this minimalist and socially committed film that marks director Rix as one of South African cinema’s finest young talents." (BFI London Film Festival) Featured at the BFI'12 Film Festival in the 'Dare' section, ACCESSION is a hard-hitting tale of an HIV positive man who believes that sex with a virgin will cure him. "Deeply shocking but masterfully accomplished" (Indiewire) ACCESSION by Michael J. Rix (TENGERS) introduces newcomer Pethro Themba Mbole as John in the lead role. "Brave and brimming with purpose, ACCESSION is a harrowing but vital addition to the South African film canon." (Festival Scope) John is an unemployed twenty-something hoodlum who lives alone in a nondescript shack in the small South African town of Duduza. John stops and chats with his friends, and shares beers and street food with them. But he also indulges in unprotected, passionless sex several times in his shack or around the fields nearby with any of the local girls he meets. He later finds out that one of these women is HIV-positive. When a friend tells him that sex with a virgin is an instant cure, John follows that option and the nightmare begins.
Long Description_de
Kompromisslos, schockierend, eindringlich - dem südafrikanischen Drama ACCESSION, auf der 'Dare'-Sektion des BFI London Film Festival korrekt aufgehoben, werden in vielen Kritiken die gleichen Label mitgegeben. Michael J. Rix (TENGERS) widmet sich dem Tabuthema Aberglaube und sexueller Gewalt. Der arbeitslose Mittzwanziger John hat sich bei einer seiner lieblosen Affären mit dem HIV-Virus infiziert und ist nach einem initialen Gewaltausbruch auf der Suche nach Heilung. Ein Freund rät ihm zu Sex mit einer Jungfrau. Der Film prämierte auf dem Durban International Film Festival und widmet sich eindringlich einigen der wichtigsten Problematik der heutigen südafrikanischen Gesellschaft: Unwissenheit und Aberglaube im Umgang mit Krankheiten und der verbreiteten und akzeptierten sexuellen Gewalt auch gegenüber Minderjährigen. „Manche möchten vielleicht wegsehen, so zermürbend ist das dunkle Thema von ACCESSION. Rix' Film ist zur einen Hälfte Brutalität, zur anderen Hälfte leidenschaftliches Mitgefühl. Mutig und voller Entschlossenheit, ist ACCESSION eine erschütternde aber unerlässliche Ergänzung zum südafrikanischen Filmkanon.“ (FestivalScope) „You may want to look away from some parts of ACCESSION, so grueling is its dark subject matter. Rix's film that is one part pure brutality, one part pure compassion. Brave and brimming with purpose, ACCESSION is a harrowing but vital addition to the South African film canon.“ (FestivalScope)
Year
2012
Country
South Africa
Length
78
Age Recommendation
16
Primary Language Version
Zulu
Secondary Language Version
English
Subtitles
English
Featuring
Pethro themba mbole; Vusumuzi Ndumo
Director
Michael J. Rix
Screenplay
Michael J. Rix
Cinematography
Michael J. Rix
Editing
Michael J. Rix
Sound
Brett Barnes
Music
Kevin Macleod
Festivals
BFI London Film Festival; Durban International Film Festival; Official Selection Kenya International Film Festival; Tokyo International Film Festival
Production
Mirror Mountain Pictures
Image label
Accession, South Africa, Fiction film, drama, AIDS, Michael J. Rix, sexual violence, superstition
full_film
0_iz8bf3oz

Interior. Leather Bar. - James Franco's Cruising

INTERIOR. LEATHER BAR. ist ein weiteres provokantes Projekt des Schauspieler-Regisseurs James Franco. "A sly conceptual coup d’art and a deeply sincere exploration of masculinity and its…

Von  batchUser vor 5 Monaten 0    | 587  
SKU
4773
Film title_en
Interior. Leather. Bar
Film title_de
Interior. Leather Bar. - James Franco's Cruising
Original title
Interior. Leather. Bar
Long Description_en
INTERIOR. LEATHER BAR. is a provocative project by actor-director James Franco. "A sly conceptual coup d’art and a deeply sincere exploration of masculinity and its discontents, with a little hot sex thrown in." (New York Times Critics' Pick) The doc-fiction hybrid takes the notorious gay milieu-set thriller “Cruising” as a point of departure. Franco’s film caused an uproar at the Sundance and Berlinale festivals. To avoid an X rating, 40 minutes of gay S&M footage was rumored to be cut and destroyed from the 1980 film. Inspired by the mythology of this controversial film, filmmakers James Franco and Travis Mathews collaborate to imagine their own lost footage. Amid the backdrop of a frenzied film set, actor Val Lauren reluctantly agrees to take the lead in the film. Val is repeatedly forced to negotiate his boundaries during scenes on and "off camera," as unsimulated gay sex happens around him. The film itself is constructed as a play with boundaries remaining queer in subject and form. As much a film about filmmaking as it is about an exploration of sexual and creative freedom, INTERIOR. LEATHER BAR defies easy categorization.
Long Description_de
INTERIOR. LEATHER BAR. ist ein weiteres provokantes Projekt des Schauspieler-Regisseurs James Franco. "A sly conceptual coup d’art and a deeply sincere exploration of masculinity and its discontents, with a little hot sex thrown in." (New York Times Critics' Pick) Die Doku-Fiktion, die den berüchtigten Thriller im Gaymilieu “Cruising” als Ausgangspunkt nimmt, sorgte beim Sundance Festival und der Berlinale für Aufruhr. Als 1980 der Skandalfilm “Cruising” (mit Al Pacino als Undercover-Cop in der schwulen New Yorker S/M- & Leder-Szene) veröffentlicht werden sollte, wurde der Film im Vorfeld derart kontrovers diskutiert, dass 40 Minuten sexuell äußerst expliziten Materials herausgeschnitten werden mussten. Da diese Originalszenen verloren gingen, zeigen Filmemacher Travis Mathews und Hollywoodstar James Franco mit ihrem, ursprünglich als Videokunst-Projekt “James Franco’s Cruising” für eine New Yorker Galerie realisierten, fesselnden Film INTERIOR. LEATHER BAR. ein Making-of dessen, was einige der verschollenen Sequenzen damals hätten zeigen können - inklusive echtem Sex. Ein Portrait der faszinierenden Dynamik, die das Bedürfnis des Filmemachers antreibt, Normalität zu hinterfragen, der Interaktion von Berühmtheit und Experimentieren und des Dilemmas der Darsteller, in einem sexuell eindeutigen schwulen S/M Film zu spielen. Im Grenzgebiet zwischen Realität und Fiktion erforscht INTERIOR. LEATHER BAR. die Mechanismen der Homophobie in Hollywood und hinterfragt gängige Klischees.
Year
2013
Country
USA
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
English
Subtitles
German
Featuring
Val Lauren; James Franco; Christian Patrick; Travis Mathews; Brenden Gregory
Director
James Franco; Travis Mathews
Screenplay
Travis Mathews
Cinematography
Keith Wilson
Editing
Travis Mathews
Music
Santiago Latorre
Festivals
Sundance - Film Festival; Berlinale; !f Istanbul Independent Film Festival; Seattle International Film Festival; QFest USA; MIX Copenhagen; Paris Gay and Lesbian Film Festival; Urban Nomad Film Festival; Frameline Film Festival
Production
James Franco
Image label
Interior.Leather.Bar - James Fraco's Crusing, James Franco
full_film
0_tvlhnxxg

The Pornographers

Die bitterböse Satire THE PORNOGRAPHERS zeigt die Kehrseite des japanischen Wirtschaftswunders nach dem Zweiten Weltkrieg. In dieser Zeit gewannen Pornografen und Kleinganoven in Osaka…

Von  batchUser vor 10 Monaten 0    | 679  
SKU
4677
Film title_en
The Pornographers
Film title_de
The Pornographers
Original title
Erogotoshi-tachi yori: Jinruigaku
Long Description_en
The dark comic satire, THE PORNOGRAPHERS depicts the underbelly of the Japanese post-war economic miracle, in this case pornographers and small-time gangsters in Osaka. It has been called Imamura's best-known film outside Japan. "The visual brilliance of Shohei Imamura's kinky and satirical black-and-white 'Scope feature THE PORNOGRAPHERS (1966) suggests the inventiveness of the French New Wave. Often framing through windows and fish tanks, punctuating his action with abrupt freeze-frames and fantasy interludes,Imamura attacks the whole question of contemporary eroticism with mordant intelligence." (Johnathan Rosenbaum/Chicago Reader) A 1966 Japanese film directed by Shohei Imamura and based on a novel by Akiyuki Nosaka, it's original Japanese title is "Erogotoshitachi" yori Jinruigaku nyūmon, which means 'An Introduction to Anthropology Through the Pornographers'.
Long Description_de
Die bitterböse Satire THE PORNOGRAPHERS zeigt die Kehrseite des japanischen Wirtschaftswunders nach dem Zweiten Weltkrieg. In dieser Zeit gewannen Pornografen und Kleinganoven in Osaka Oberwasser. THE PORNOGRAPHERS wurde zum bekannsten Film des Regisseurs Shohei Imamura außerhalb Japans. "Die Bildgewalt von Shohei Imamuras stilvoll-perversem und satirischem Schwarz-Weiß-Scope Epos erinnert an die Innovationen der Nouvelle Vague. Oft filmt er das Geschehen durch Fenster und Aquarien und setzt seiner Handlung Akzente durch Freeze Frames und fantastischen Sequenzen. Dadurch hinterfragt Imamura scharfsinning die damals (1966) zeitgenössische Auffassung von Erotik." (Johnathan Rosenbaum/Chicago Reader) THE PORNOGRAPHERS ist die Verfilmung eines Romans von Akiyuki Nosaka. Der japanische Originaltitel "Erogotoshitachi yori Jinruigaku nyūmon" bedeutet 'Eine Einführung in die Anthropologie durch Pornografen'.
Year
1966
Country
Japan
Length
128
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
Japanese
Subtitles
German
Featuring
Shoichi Ozawa; Sumiko Sakamoto; Masaomi Kondo; Keiko Sagawa
Director
Shohei Imamura
Screenplay
Shôhei Imamura;Akiyuki Nosaka; Koji Numata
Cinematography
Shinsaku Himeda
Editing
Mutsuo Tanji
Music
Toshiro Kusunoki; Toshirô Mayuzumi
Festivals
Japanese Film Festival Singapore; Pesaro Film Festival
Production
© Nikkatsu
full_film
0_x50ss2si

Tattooed Flower Vase

Masaru Konumas Pink Film TATTOOED FLOWER VASE über Eifersucht, Obsesssion und Tattoos an sehr sensiblen Stellen war Teil der Nikkatsu 'Roman Porn' Serie, ein Sub-Genre, dass für…

Von  batchUser vor 11 Monaten 0    | 447  
SKU
4675
Film title_en
Tattooed Flower Vase
Film title_de
Tattooed Flower Vase
Original title
Kashin no irezumi: ureta tsubo
Long Description_en
Masaru Konuma's Pink Film TATTOOED FLOWER VASE about jealousy, obsession and tattoos on very sensitive body parts was part of Nikkatsu's 'Roman Porno' series, a sub-genre format and ideal playground for young directors itching to exercise their filmmaking talents. As long as the required 4 nude scenes were included, Nikkatsu was happy. So it came to pass that many of these works soared above the original 'artistic' soft-core genre. Similar to Corman's AIP school, Nikkatsu's filmmakers were free to create their own film language and many went on enjoy international recognition. Masaru Konuma is one of them. His film NAGISA ran at the 2000 Berlinale. Here, his 'Roman Porno' effort TATTOOED FLOWER VASE knits the 4 obligatory porn scenes into a wild story about a mother and daughter relationship and a young man with a dark past, fills it out with plenty of jealousy and obsession, and of course a tattoo on a very sensitive and erogenous part of the body, euphemistically and colorfully alluded to as the 'vase' in the film title.
Long Description_de
Masaru Konumas Pink Film TATTOOED FLOWER VASE über Eifersucht, Obsesssion und Tattoos an sehr sensiblen Stellen war Teil der Nikkatsu 'Roman Porn' Serie, ein Sub-Genre, dass für viele Regie-Talente ein idealer Spielplatz war, sich im Korsett eines vorgebenen Formats innovativ auszutoben. 4 Nacktszenen, wenn diese enthalten waren, war Nikkatsu der Rest des Films gleichgültig. 'Roman' steht übrigens für das Buchformat, nicht das Zeitalter. Und so entstanden zahlreiche Werke, die künstlerisch weit über das Soft-Core-Genre hinausgehen. Vergleichbar mit Cormans AIP-Schule, findet man auch bei Nikkatsu Filmemacher, die über diesen Weg ihre Filmsprache entwickelten und später international Beachtung fanden. Masaru Konuma ist einer von ihnen, sein NAGISA z.B. lief 2000 auf der Berlinale. Sein Beitrag zu 'Roman Porn', TATTOOED FLOWER VASE, strickt um die 4 obligaten Szene eine wilde Geschichte um eine Mutter/Tochter-Beziehung, ein jungen Mann mit dunkler Vergangenheit, Eifersucht und Obsession - und natürlich dem namensgebenden Tattoo an einem äußerst schmerz- und lustempfindlichen Körperteil, den der Verleih lautmalerisch angelehnt in 'Vase' milderte.
Year
1976
Country
Japan
Length
74
Age Recommendation
FSK 18
Primary Language Version
Japanese
Subtitles
German
Featuring
Hiroshi Chô; Genshu Hanayagi; Keizô Kani'e; Takako Kitagawa
Director
Masaru Konuma
Screenplay
Kiyoharu Matsuoka
Cinematography
Masaru Mori
Music
Yasuo Higuchi
Production
© Nikkatsu Corp.
full_film
0_4m8mkq4x

Härte

Härte ist eine deutsche Filmbiografie von Rosa von Praunheim über den deutschen Kampfsportler und ehemaligen Zuhälter Andreas Marquardt, basierend auf dessen 2006 veröffentlichter…

Von  batchUser vor einem Jahr 0    | 3,369  
SKU
4618
Film title_en
Tough Love
Film title_de
Härte
Original title
Härte
Long Description_en
Tough Love (German: Härte) is a German drama film directed by Rosa von Praunheim and starring Hanno Koffler. The film tells the story of Andreas Marquardt who was sexually abused by his mother as a boy, became a karate champion and later a pimp. It screened at the Panorama section of the 65th Berlin International Film Festival where it won a Panoroma Audience Award. When karate champ Andreas Marquardt thinks about himself he feels nothing but bitterness. When he was two years old, his father poured water over him and put him outside on the balcony in sub-zero temperatures. Another time he crushed his hand. When he was six, his mother began to seduce him: ‘Your prick belongs to me, my little friend.’ Later, Andreas became a pimp and earned millions – until he wound up behind bars. Lovely Marion was the only one who stood by him and gave him the courage to go on ...Interspersing interviews with dramatized scenes from Andreas Marquardt’s biography, Rosa von Praunheim describes a life that veers from fear and humiliation to contempt, hatred and brutality. Filmed in stylised sets replete with photographic wallpaper that deep wounds caused by domestic violence and one man’s desperate attempts at resistance.
Long Description_de
Härte ist eine deutsche Filmbiografie von Rosa von Praunheim über den deutschen Kampfsportler und ehemaligen Zuhälter Andreas Marquardt, basierend auf dessen 2006 veröffentlichter Autobiografie Härte – Mein Weg aus dem Teufelskreis der Gewalt. HÄRTE ist die wahre Geschichte des Spitzensportlers Andreas Marquardt, der zum brutalen Zuhälter wurde, acht Jahre im Knast verbüßte und durch eine Therapie seinen jahrelangen Missbrauch als Kind durch seine Mutter aufarbeitete und jetzt Charities für missbrauchte Kinder macht. Erzählt wird die Geschichte von ihm und seiner Freundin Marion, die jahrelang als eine von vielen für ihn auf den Strich ging und als einzige bis heute zu ihm hält.
Year
2015
Country
Germany
Length
89
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
German
Featuring
Hanno Koffler; Luise Heyer; Katy Karrenbauer; Andreas Marquardt; Marion Erdmann
Director
Rosa von Praunheim
Screenplay
Nico Woche; Jürgen Lemke; Rosa von Praunheim
Cinematography
Nicolai Zörn; Elfi Mikesch
Editing
Mike Shephard
Sound
Thomas Schrader; Timo Kahlenberg; Lilly Grote
Music
Andreas Wolter
Awards
Nomination LOLA Best Actor
Festivals
Berlinale
Supported by
FFA; FILM UND MEDIENSTIFTUNG NRW
Image label
härte, rosa von praunheim, kindesmissbrauch, sport
Skip_review
yes
full_film
0_cfam5wjq

Five Sex Rooms und eine Küche

5 SEX ROOMS UND EINE KÜCHE holt das Bordell auf den Boden der Tatsachen zurück und ermöglicht auch so einem Publikum, das niemals in ein Bordell ginge, zu einer Form der Erwerbsarbeit…

Von  batchUser vor einem Jahr 0    | 771  
SKU
4616
Film title_en
Five Sex Rooms and One Kitchen
Film title_de
Five Sex Rooms und eine Küche
Original title
Five Sex Rooms und eine Küche
Long Description_en
Eva C. Heldmann's documentary 5 SEX ROOMS AND ONE KITCHEN is a no-nonsense exploration of sex work that emphasizes the everyday and eschews the sensational. The madame, Lady Tara, supervises the activities of both seasoned and neophyte prostitutes. There five sex rooms, furnished in a variety of styles, but the brothel's „situation room“ is the kitchen, where everyone congregates between johns.
Long Description_de
5 SEX ROOMS UND EINE KÜCHE holt das Bordell auf den Boden der Tatsachen zurück und ermöglicht auch so einem Publikum, das niemals in ein Bordell ginge, zu einer Form der Erwerbsarbeit Stellung zu beziehen, die gesellschaftliche Toleranz nur mühsam erlangt. In Frankreich heißen sie "maison de tolèrance" in Italien "casa di tolleranza". Bordelle sind ein Teil unserer sozialen Realität. Vermieden, verurteilt, heimlich geduldet, in Randbezirke oder in so genannte Rotlichtmilieus verdrängt. Ihre Heimlichkeit trägt zu ihrer ""Unheimlichkeit"" bei; sie haben einen mythischen Status, der die Phantasien anregt und gefangen nimmt. Die Küche ist der Mittelpunkt des Bordells, hier findet das Leben zwischen der Arbeit statt: warten, lesen, schminken, telefonieren, schwatzen und kochen. Die Sex Rooms sind unterschiedlich ausgestattet, entsprechend den vielfältigen Bedürfnissen: der weiße (Medizin-) Raum, das schwarze (S/M) Studio, das griechische, das blaue und das gelbe Zimmer.
Year
2007
Country
Deutschland
Length
79
Age Recommendation
16
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Language_code
de:en
Featuring
Lady Tara; Nadine; Tina; Cindy;John T.
Director
Eva C. Heldmann
Screenplay
Eva C. Heldmann
Cinematography
Rainer Komers
Editing
Michèle Barbin
Eva C. Heldmann
Music
Hubert Machnik
Supported by
Hessische Filmförderung
Image label
five sex rooms und eine küche, frauen im sexgewerbe, dokumentarfilm
full_film
0_v3r8gcz4

La Reina del Condon

LA REINA DEL CONDÓN ist ein Dokumentarfilmporträt deutsche Monika Krause, der staatlichen Sexualaufklärerin Kubas. Ein Film über über eine potente Kämpferin,…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 87  
SKU
4523
Film title_en
La Reina del Condon
Film title_de
La Reina del Condon
Original title
La Reina del Condon
Long Description_en
LA REINA DEL CONDON is a documentary film portrait about Monika Krause, a German student who falls in love with a Cuban captain and follows him to the Caribbean. Knowing little about sex she becomes the official sex educator of Castro's revolution. A film about strong female activists, stubborn machos and Caribbean love life. Soon after the Cuban revolution Monika Krause, a citizen of the GDR, falls in love with Jesús Jimenez, a Cuban captain who has come to Rostock to pick up a freight ship. The 20-year-old student follows her captain to Cuba and, once there, soon starts to mix in the highest circles of the revolution. She becomes Fidel Castro’'s translator. A few years later she gains nationwide fame in her capacity as state sex educator with a radio and TV program of her own. In this land where machsmo rules, the emancipated German fights for the right of a woman to her own body, sexual gratification, contraception and to have an abortion. As a taboo-breaker, she becomes known overnight throughout the country as la Reina del Condón or the Queen of Condoms: loved and adored by some, hated and feared by others. When in the mid-eighties Monica Krause, in spite of having been banned from speaking publicly, starts to fight against the massive exclusion of homosexuals, she increasingly gets into conflict with the regime. When in 1989 the wall in Berlin comes down, she flees with her two sons, back to Germany. 15 years later: Monika Krause still devotes a large part of her life to Cuba. She writes books about Cuba and gives lectures. She neither can or wants to return to Cuba again. Because even now she is occasionally woken up by nightmares. . .
Long Description_de
LA REINA DEL CONDÓN ist ein Dokumentarfilmporträt deutsche Monika Krause, der staatlichen Sexualaufklärerin Kubas. Ein Film über über eine potente Kämpferin, standhafte Machos und karibisches Liebesleben. „Ein hervorragender und berührender Dokumentarfilm. Me gustó. Me gustó muchísimo!“ (Fernando Pérez, kubanischer Regisseur) Kurz nach der kubanischen Revolution verliebt sich die DDR-Bürgerin Monika Krause in den kubanischen Kapitän Jesús Jimenez, der in Rostock ein Frachtschiff abholen muss. Die 20jährige Studentin folgt ihrem Kapitän nach Kuba und verkehrt dort bald in den obersten Kreisen der Revolution: Sie wird Übersetzerin von Fidel Castro. Ein paar Jahre später wird sie landesweit berühmt als staatliche Sexualaufklärerin mit eigenem Radio- und TV-Programm. Die emanzipierte Deutsche kämpft im Land des Machismo für das Recht der Frau auf ihren Körper: das Recht auf Lustbefriedigung, Abtreibung und Schwangerschaftsverhütung. Als Tabubrecherin ist sie über Nacht im ganzen Land berühmt als la Reina del Condón - die Königin des Kondoms. Geliebt und verehrt von den einen, gehasst und gefürchtet von den anderen. Als sich Monica Krause Mitte der 80er-Jahre trotz Redeverbot gegen die massive Ausgrenzung von Homosexuellen zu wehren beginnt, gerät sie immer mehr in Konflikt mit dem Regime. Als 1989 die Mauer in Berlin fällt, flüchtet sie zusammen mit ihren beiden Söhnen zurück nach Deutschland. 15 Jahre später: Noch immer widmet Monika Krause einen grossen Teil ihres Lebens Kuba: Sie schreibt Bücher über Kuba und hält Vorträge. Zurück nach Kuba kann oder will sie nicht mehr. Weil sie noch heute manchmal nachts mit Angstträumen aufwacht. Monika Krause wird nächstes Jahr 65. Als Geburtstsagsgeschenk reisen ihre Söhne nach Kuba: Erinnert sich Kuba noch an seine Reina del Condón? - Und: Welche Erinnerungen haben ihre Söhne und ihr Mann an die „Königin des Kondoms“?
Year
2007
Country
Switzerland
Ireland
Length
76
Language_code
de;es:en,fr, es,de
Featuring
Monica Krause-Fuchs
Dyctis Jimenez Krause
Daniel Jimenez Krause
Jesus Jimenez Escobar
Director
Silvana Ceschi
Reto Stamm
Screenplay
Silvana Ceschi
Reto Stamm
Cinematography
Enzo Brandner
Editing
Una Ni Donghaile
Music
Roberto Ceschi
Tobias Schweizer
Awards
Docupolis Barcelona: Best Debut
Festivals
Festival del Film Locarno; Solothurner Filmtage, 2008; RIFF, Rome, 2008; International Film Festival of Social Films St. Petersburg, 2008; Docupolis Barcelona, 2008; Guth Gafa Doc Film Festival Donegal, 2008; Miradasdoc Guia de Isora, 2008; Boston Latino International Film Festival, 2008; 8. Filmfest FrauenWelten Tübingen, 2008; The Ourense International Film Festival, 2008; 25. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest, 2008; 10e Festival Filmar en America Latina Genève, Competition, 2008; 11e Festival Filmar en America Latina Genève, 2009; 2. Festival Internacional Cine Cubano München, 2009; 2nd Kos International Health Film Festival Kos, Competition, 2010
Image label
La Reina del Condon, Silvana Ceschi, Reto Stamm
Related_film_SKUs
0147
2976
4203
4193
4522
4530
3545
3702
4066
3721
4125
3823
Product_creation_date
11/11/2015
URL_key
la-reina-de-condon
URL_path
la-reina-de-condon.html
full_film
1_j60m5v2j

Hemel

Die junge Frau HEMEL will das Leben voll auskosten und lässt dabei keine körperliche Erfahrung aus. Als aber der eine Mann, dem Hemel am nächsten steht – ihr Vater – eine…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 789  
SKU
4511
Film title_en
Hemel
Film title_de
Hemel
Original title
Hemel
Long Description_en
The young woman HEMEL experiences life to the fullest and leaves no carnal opportunity unturned. But when the man who matters most – her father – begins a serious relationship, Hemel's world starts to fall apart. “Beautifully lensed look at the moment just before a daughter has to let go of her father.” (Variety) Divided into chapters, the film first chronicles Hemel's (Hannah Hoekstra) many sexual conquests, then takes on a different tone as it explores her complicated relationship with her father, Gijs (Hans Dagelet). A dapper auctioneer, Gijs has dated a series of younger women since Hemel's mother's death. But when Gijs starts seeing the charming Sophie, for the first time Hemel feels that her special relationship with her father is threatened.
Long Description_de
Die junge Frau HEMEL will das Leben voll auskosten und lässt dabei keine körperliche Erfahrung aus. Als aber der eine Mann, dem Hemel am nächsten steht – ihr Vater – eine neue Partnerin findet, gerät ihre Welt aus den Fugen. Dieses „starke Kino-Debüt der Niederländerin Sacha Polak“ (Tagesspiegel) erregte viel Aufsehen und wurde vielfach ausgezeichnet. Sie heißt Hemel. Das bedeutet auf Niederländisch Himmel. Allerdings würde man die junge Frau mit dem unersättlichen Durst nach Sex und Provokation eher mit der Hölle in Verbindung bringen. Überall wo sie auftaucht, eckt sie an. Während für sie die meisten Männer nur ein Stück Fleisch zur Lustbefriedigung sind, gibt es doch einen, dem sie ständig gefallen will: Gijs, ihrem Vater. Mit ihm lebt sie seit dem Tod der Mutter in einer Art Symbiose, die keine Verbindlichkeit in den jeweiligen Affären duldet. Doch dann verliebt sich der Vater ernsthaft. Sacha Polaks Debüt zeichnet in Episoden das Bild einer ambivalenten, aufgewühlten Frau. Eine unerschrockene Kriegerin mit verletzlicher Seele – voller Explosivität und zugleich von großer Zartheit. Mit physischer Intensität verkörpert von Hannah Hoekstra, die für ihre Darstellung der Hemel mehrere Auszeichnungen erhielt.
Year
2012
Country
Netherlands
Length
80
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
Dutch
Subtitles
German
Featuring
Hannah Hoekstra
Hans Dagelet
Rifka Lodeizen
Mark Rietman
Maarten Heijmans
Ward Weemhoff
Director
Sacha Polak
Screenplay
Eva Duijvestein
Helena van der Meulen
Cinematography
Daniël Bouquet
Editing
Axel Skovdal Roelofs
Music
Axel Skovdal Roelofs
Awards
Berlinale: FIPRESCI; Netherlands Film Festival: Best Actress
Festivals
Berlinale; Karlovy Vary IFF, Rotterdam IFF; CPH:PIX Copenhagen; Buenos Aires International Festival of Independent Cinema
Image label
Hemel, Sacha Polak, Eva Duijvestein, Helena van der Meulen
Related_film_SKUs
2248
3534
3969
4505
4509
4516
3555
3556
3643
3644
4074
4066
Product_creation_date
20/10/2015
URL_key
hemel
URL_path
hemel.html
full_film
1_7mmeaabr

Die Lust der Frauen

Für ihre Doku DIE LUST DER FRAUEN hat die Österreicherin Gabi Schweiger fünf sexuell aktive Frauen jenseits der Menopause befragt. Ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, erzählen…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 340  
SKU
4203
Film title_en
Women's Lust
Film title_de
Die Lust der Frauen
Original title
Die Lust der Frauen
Long Description_en
Documentary WOMEN'S LUST explores the carnal desires of mature women. Featured are five women from various walks of life who have a variety of needs. “An important topic of our society, very well executed: uninhibited, appealing and entertaining.”(Valie Export) This film deals with ways of viewing one’s own aging body, the difficulties involved with various couplings, differences relating to culture or age, impotence and how to work around it creatively. Of particular significance is the aspect of overcoming barriers thrown up by society and crass moral concepts, which all the protagonists are forced to struggle with, whether neighbors’ eyes popping out or their own children turning away in disgust.In conclusion the film has something to say about courageous self-actualization and self-determination with regard to one’s own aging body, a theme we will all be confronted with some day. Produced by acclaimed Austrian documentary producer-director Nikolaus Geyrhalter.
Long Description_de
Für ihre Doku DIE LUST DER FRAUEN hat die Österreicherin Gabi Schweiger fünf sexuell aktive Frauen jenseits der Menopause befragt. Ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, erzählen Sie von Liebe und Lust im Alter. „Ein wichtiges Thema unserer Gesellschaft, filmisch sehr gut umgesetzt: Ungezwungen, ansprechend und abwechslungsreich.“ (Valie Export) Sie wollen ihn noch, den Sex. Und sie haben ihn auch – und zwar in der Qualität, die sich auftut, wenn das Leben einen geschliffen hat. Weil sie dort angekommen sind, wo Sex und Sinnlichkeit nicht mehr mit Jugend und Schönheit gekoppelt sind. Oder gar verwechselt werden. Nein, man muss nicht, sagt da die eine. Nicht mit 35 und auch nicht mit 50. Aber man darf. Jetzt und noch so lange wie möglich. Es sei ihr ein Anliegen, das weiterzusagen. Produziert wurde DIE LUST DER FRAUEN vom preisgekrönten österreichischen Regisseur und Produzenten Nikolaus Geyrhalter (ALLENTSTEIG, 7915 KM).
Year
2011
Country
Austria
Length
60
Age Recommendation
FSK 16
Language_code
de:ove
Featuring
Bernadette Beiwl
Birgit Meinhard-Schiebel
Brigitte Pfeiffer
Christa Wagner
Ina Biechl
Egon Biechl
Margit Tischberger
Gabriele Denzik
Director
Gabi Schweiger
Screenplay
Gabi Schweiger
Cinematography
Eva Testor
Editing
Niki Mossböck
Sound
Andreas Hamza
Klaus Kellermann
Sabine Maier
Music
The Rounder Girls
Image label
Die Lust der Frauen, Gabi Schweiger, aging, dokumentarfilm
Related_film_SKUs
0336
0706
1714
3256
3258
3618
4100
4104
4195
Product_creation_date
29/05/2015
URL_key
die-lust-der-frauen
URL_path
die-lust-der-frauen.html
full_film
1_0nki01pp

I Am a Woman Now

I AM A WOMAN NOW porträtiert fünf starke Frauen, die eines verbindet: in den 1960er und 1970er Jahren verwandelten sie sich von Männern in Frauen. Der Film zeigt 50 Jahre…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 131  
SKU
4106
Film title_en
I Am a Woman Now
Film title_de
I Am a Woman Now
Original title
I Am a Woman Now
Long Description_en
The documentary I AM A WOMAN NOW is a portrait of five women who had male-to-female sex reassignment surgery in the 1950s and 1960s. The film shows a cross-section of transgender life in Europe over half a century. “Beautifully shot widescreen docu” (Variety) The first doctor to offer sex change operations to people without first forcing them to undergo psychological assessment was gynecologist Georges Burou in Casablanca. He began offering patients this service in 1956. How did the rest of the world react to this first generation of transsexuals? Filmmaker Michiel van Erp asks some sex-change pioneers, all old women now, if the choice that they made back then has changed their lives in the ways they had hoped. Van Erp visits significant places and people with these and other ladies and they reflect on their eventful lives with the help of old photographs and home videos. I AM A WOMAN NOW premiered at the International Documentary Film Festival Amsterdam and played at LGBT documentary and human rights fests all over the world.
Long Description_de
I AM A WOMAN NOW porträtiert fünf starke Frauen, die eines verbindet: in den 1960er und 1970er Jahren verwandelten sie sich von Männern in Frauen. Der Film zeigt 50 Jahre Transgender-Geschichte und ist „ein wunderbares Zeitdokument, das vor Kraft und Mut strotzt.” (Missy) In den 1960er und 1970er Jahren verwandelten sich das Showgirl Bambi, die Belgierin Corinne, die Niederländerin Colette, die elegante April aus England und die deutsche Jean von Männern in Frauen – durch eine Operation des sagenumwobenen Dr. Georges Burou in Casablanca, der erste Arzt überhaupt, der diesen Eingriff unternahm. Diese Frauen riskierten ihr Leben in der Hoffnung auf ein neues, ein besseres. Mehr als 40 Jahre nach ihren Operationen erzählt Regisseur Michiel van Erp ihre Geschichte. War die Entscheidung richtig? Wie hat ihre Umwelt auf die neue Identität reagiert? Im Herbst ihres Lebens schauen diese Frauen zurück. In intimen Interviews erzählen sie von ihrem Leben, ihren Träumen, von einem Leben unter Beobachtung und der Selbstreflektion. Und davon, wie sie mit der Zumutung des Alterns umgehen.
Year
2011
Country
Netherlands
Length
86
Age Recommendation
FSK 6
Primary Language Version
Multiple Languages
Subtitles
German
Featuring
Jean Lessenich
Corinne van Tongerloo
Marie-Pierre Pruvot
April Ashley
Colette Berends
Director
Michiel van Erp
Cinematography
Mark van Aller
Editing
Hinne Brouwer
Music
Louis Ter Burg
Awards
San Francisco International Lesbian & Gay Film Festival: Honorable Mention
Festivals
IDFA International Documentary Film Festival Amsterdam; One World Prague International Human Rights Documentary Film Festival; San Francisco International Lesbian & Gay Film Festival; Thessaloniki Documentary Festival; Planete+ Doc Film Festival; Belgrade Queer Film Festival
Image label
I Am a Woman Now, Michiel van Erp, transgender
Related_film_SKUs
0179
0192
4030
3702
0279
0316
1003
2452
2511
3595
3684
4023
Product_creation_date
19/03/2015
URL_key
i-am-a-woman-now
URL_path
i-am-a-woman-now.html
full_film
1_enzsry7b

XXY

Alex ist fünfzehn – und hat ein Geheimnis. Aufgrund einer seltenen Laune der Natur ist sie beides: Junge und Mädchen. Der Argentinierin Lucía Puenzos ist mit ihrem…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 460  
SKU
4066
Film title_en
XXY
Film title_de
XXY
Original title
XXY
Long Description_en
15 year old Alex has a secret – through a fluke of nature Alex is a hermaphrodite, both boy and girl. The title of Lucia Puenzo's coming of age drama XXY refers to the additional X chromosome that causes this intersexuality. “The first film that I've seen on the subject that is honest and sensitive.” (Roger Ebert). Winner of the Critics` Fortnight Award in Cannes. With a name easily applicable to either gender, young teenager Alex's (Ines Efron) hermaphroditic physiology causes a massive identity crisis and severe emotional withdrawal. The problems create social problems in the family's home of Argentina and virtually force Alex and his/her sympathetic parents, Kraken (Ricardo Darín) and Suli (Valeria Bertuchelli) to move to nearby Uruguay, at a point when Alex wrestles with the throes of puberty. The situation grows increasingly complex when several friends of the family arrive: marrieds Erika (Carolina Pelereti) and Ramiro (German Palacios), a plastic surgeon, and their adolescent son, Alvaro (Martin Piroyanski), whom Alex instantly propositions for sex. As Alex battles some local punks who try unsuccessfully to rape him/her (saved at the last minute by Kraken), Alvaro finally accepts Alex's promptings for intercourse and comes to a gradual realization of his own gayness. Meanwhile, the rift between the adults and the youth widens with increasing rapidity. “[Intersexed] stories are often exploited in lurid, sensationalistic accounts. Lucia Puenzo's XXY is the first film that I've seen on the subject that is honest and sensitive -- indeed, the only one. It is not a message picture, never lectures, contains partial nudity but avoids explicit images and grows into a poignant human drama.” (Roger Ebert)
Long Description_de
Alex ist fünfzehn – und hat ein Geheimnis. Aufgrund einer seltenen Laune der Natur ist sie beides: Junge und Mädchen. Der Argentinierin Lucía Puenzos ist mit ihrem Regiedebüt XXY ein einfühlsames, ehrliches Drama gelungen, das sich behutsam und subtil den Schwierigkeiten ihrer Protagonisten nähert. „Meisterhaft!“ (Frankfurter Rundschau), „Großartig!“ (FAZ), „Wunderbar!“ (Süddeutsche Zeitung) und in Cannes mit gleich drei Preisen prämiert. Alex ist fünfzehn – und hat ein Geheimnis. Aufgrund einer seltenen Laune der Natur ist sie beides: Junge und Mädchen. Die Eltern sind mit ihr aus Buenos Aires an eine einsame Küste gezogen, weg vom Geschwätz der Leute. Eines Tages kommt ein befreundeter Chirurg mit seiner Familie zu Besuch. Könnte, sollte man vielleicht? Dabei möchte Alex doch nur den Dingen ihren Lauf lassen. Da kommt ihr Alvaro gerade recht, der sechzehnjährige Sohn der Gäste. Ein Kandidat für das erste Mal? Alvaro ist überrumpelt – und fasziniert von der herausfordernden Art, mit der Alex ans Werk geht… Wortkarg und stimmungsstark erzählt die argentinische Regisseurin Lucia Puenzo in ihrem aufsehenerregenden Debüt vom sexuellen Erwachen zweier Heranwachsender und gewann damit auf Anhieb den Großen Preis der Kritikerwoche von Cannes und viele weitere Auszeichnungen weltweit. Die Zweigeschlechtlichkeit der intersexuellen Heldin wird darin weder voyeuristisch aus- noch scheu hintangestellt: Sie ist Eigenheit eines beneidenswert starken Charakters.
Year
2007
Country
Argentina
Spain
France
Length
87
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
Spanish
Subtitles
German
Featuring
Ricardo Darín
Valeria Bertuccelli
Inés Efron
Martín Piroyansky
Director
Lucía Puenzo
Screenplay
Lucía Puenzo
Cinematography
Nicolás Puenzo
Natasha Braier
Editing
Hugo Primero
Alex Zito
Music
Andrés Goldstein
Daniel Tarrab
Awards
Cannes Film Festival: Critics Week Grand Prize, Edinburgh Film Festival: Best New Director Award, Goya Awards: Best Spanish Language Foreign Film (selection)
Festivals
Cannes Film Festival, Edinburgh Film Festival, Toronto International Film Festival, Athens Film Festival, Reykjavik International Film Festival, São Paulo International Film Festival (selection)
Production
José María Morales
Luis Puenzo
Image label
XXY, Lucía Puenzo
Related_film_SKUs
0179
0279
1224
1232
3595
3684
4002
4106
3801
Product_creation_date
13/03/2015
URL_key
xxy
URL_path
xxy.html
full_film
0_r5gfg051

Vampire Diary

Mit ihrem Thriller VAMPIRE DIARY präsentieren die britischen Regisseure Mark James und Phil O’Shea einen überraschend vielschichtigen Vampirfilm - dem es genretypisch weder an Blut…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 65  
SKU
4037
Film title_en
Vampire Diary
Film title_de
Vampire Diary
Original title
Vampire Diary
Long Description_en
With their thriller VAMPIRE DIARY by British directors Mark James and Phil O'Shea put on a new twist on the long in the tooth vampire film. True to the genre, there is no shortage of blood and erotica. “Fascinating, authentic and kitsch free.” (Gothic Magazine) Holly is shooting a documentary about London's neo-vampire scene. Surrounded by dressed to the nines weekend Draculas, she meets mysterious Vicky, who claims to be a genuine vampire. The bizarre circumstances of a scene DJ's death dispels any doubts Holly may have had. But she has already lost her heart to the bloodsucking stranger. The two women become embroiled in a passionate affair, overshadowed by the fact that a relationship between human and vampire is essentially doomed. The contemporary tale, told in diary form, set in hip young London and infused with sexy performances by the two leads, won numerous awards at genre and international festivals like Milan.
Long Description_de
Mit ihrem Thriller VAMPIRE DIARY präsentieren die britischen Regisseure Mark James und Phil O’Shea einen überraschend vielschichtigen Vampirfilm - dem es genretypisch weder an Blut noch Erotik mangelt. „Faszinierend authentisch und ohne Kitsch.“ (Gothic-Magazine) Holly dreht einen Dokumentarfilm über die Neo-Vampirszene Londons. Umgeben von aufgestylten Wochenendvampiren begegnet sie der geheimnisvollen Vicky, die behauptet ein realer Vampir zu sein. Die mysteriösen Todesumstände eines Szene-DJs beseitigen bald Hollys anfängliche Zweifel, doch längst hat sie ihr Herz an die unbekannte Blutsaugerin verloren. Zwischen den beiden Frauen nimmt eine erotische Affäre ihren Lauf – überschattet von der Tatsache, dass eine Beziehung zwischen Mensch und Vampir zum Scheitern verurteilt ist. „Durch geschickte Storywendungen und seinen eigenwilligen Tagebuchstil lädt dieser vielschichtige Vampirfilm zum Reflektieren ein.“ (goodmovies.de)
Year
2007
Country
UK
Length
89
Age Recommendation
FSK 18
Primary Language Version
English
Subtitles
German
Featuring
Anna Walton
Morven MacBeth
Jamie King
Director
Mark James
Phil O’Shea
Screenplay
Phil O’Shea
Cinematography
Nemone Mercer
Editing
Mark Atkins
Mark James
Music
Simon Russell
Awards
Milano International Film Festival: Best Film, Best Actress, Best Cinematography, Best Editing
Festivals
(selection) San Francisco Gay and Lesbian Film Festival; Q! Film Festival Jakarta; Melbourne Queer Film Festival; (London Lesbian and Gay Film Festival; Puchon International Fantastic Film Festival; Philadelphia International Gay and Lesbian Film Festival
Image label
Vampire Diary - Mark James, Phil O’Shea
Related_film_SKUs
0187
0332
2534
2556
3505
3512
3641
4022
0378
0977
2265
2408
2666
Product_creation_date
04/03/2015
URL_key
vampire-diary
URL_path
vampire-diary.html
full_film
0_17263ab9

Babylon

BABYLON von Ralf Huettner („Voll normaaal“) mit Veronica Ferres („Rossini“) und Dominic Raacke („Tatort“) ist ein erotischer und albtraumhafter Thriller zwischen…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 416  
SKU
4034
Film title_en
Babylon
Film title_de
Babylon
Original title
Babylon
Long Description_en
BABYLON by Ralf Huettner is an erotic and nightmarish thriller reminiscent of early Cronenberg and other genre masters such as Mario Bava or Dario Argento. With Veronica Ferres (Rossini) and Dominic Raacke (Tatort). In their early encounters, its the fast sex that keeps the studly Lothar and the gentle nurse Mary together. Maria accepts his offer for a one-night stand, but a burst condom is a macabre hint that their one-nighter will not remain without consequences. Lothar proves to be ruthless seducer and when Mary becomes pregnant, she sinks into a nightmare with no escape.
Long Description_de
BABYLON von Ralf Huettner („Voll normaaal“) mit Veronica Ferres („Rossini“) und Dominic Raacke („Tatort“) ist ein erotischer und albtraumhafter Thriller zwischen Wahn und Wirklichkeit, so verstörend wie die frühen Filme eines David Cronenberg. Zunächst ist es nichts als schneller Sex, der den Potenzprotz Lothar und die sanfte Krankenschwester Maria verbindet. Maria lässt sich auf einen One-Night-Stand ein, ein geplatztes Kondom ist Vorbote der bösen Ahnung, dass diese Nacht nicht ohne Folgen bleiben wird. Lothar erweist sich als rücksichtsloser Verführer und als Maria schwanger wird, versinkt sie in einem Albtraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint. Der Film beschwört den Untergang der Neuzeit in ausgewählter Farbdramaturgie, die an Genremeister Mario Bava oder Dario Argento erinnert. Virtuos verwendet Huettner Stilmittel des Horrorfilms und schafft es dennoch seine Geschichte mit viel Einfühlungsvermögen aus der Sicht der Frau zu erzählen.
Year
1992
Country
Germany
Length
85
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
German
Featuring
Natja Brunckhorst
Dominic Raacke
Veronica Ferres
Michael Greiling
Ditte Schupp
Director
Ralf Huettner
Screenplay
Andy T. Hoetzel
Ralf Huettner
Cinematography
Diethard Prengel
Editing
Margarete Rose
Sound
Marc Parisotto
Music
Joe Mubare
One Tongue
Festivals
Internationale Filmtage Hof
Miscellaneous_en
aka Babylon - Im Bett mit dem Teufel
Miscellaneous_de
aka Babylon - Im Bett mit dem Teufel
Image label
BABYLON, Ralf Huettner ,Veronica Ferres
Related_film_SKUs
0187
1225
3546
3553
3556
3608
4145
4022
4072
4032
4035
4037
1714
2784
3512
Product_creation_date
04/03/2015
URL_key
babylon
URL_path
babylon.html
full_film
0_uvk7hp20

Stud Life

JJ ist eine Stud-Lesbe. Mit Seb, ihrem besten schwulen Freund, arbeitet sie als Hochzeitsfotografin. Doch dann verliebt sie sich in eine schöne Frau, was die Freundschaft zu Seb auf eine harte…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 233  
SKU
4030
Film title_en
Stud Life
Film title_de
Stud Life
Original title
Stud Life
Long Description_en
STUD LIFE, a drama by Campbell X, is a post-modern version of Spike Lee's "She's Gotta Have It". STUD LIFE is bold, nonconformist and uncompromising - the darker side of London's queer street life and a volatile cocktail of sex, drugs and black street culture. In STUD LIFE JJ is a stud lesbian and works with Seb her gay best friend and a wedding photographer. She falls in love, putting her friendship with Seb to a severe test. A Stud lesbian – a lesbian (especially black) who possess a masculine swagger, perhaps also dominant and aggressive in nature.
Long Description_de
JJ ist eine Stud-Lesbe. Mit Seb, ihrem besten schwulen Freund, arbeitet sie als Hochzeitsfotografin. Doch dann verliebt sie sich in eine schöne Frau, was die Freundschaft zu Seb auf eine harte Probe stellt. Regisseurin und Autorin CampbellX bezieht sich auf das Londoner „queer street life“ in ihren Film, der sich als post-moderne LGBT-Version von Spike Lees „She's Gotta Have It“ versteht: frech, unangepasst und kompromisslos. STUD LIFE handelt ebenso von flüchtigem Sex und Drogen, als auch von Überfällen auf Schwule und Lesben auf der Straße. JJ und Seb verkörpern als unkonventionelles Schwarz-Weiß-Gespann den Geist der „black street culture“ und lehnen den Mainstream ab.
Year
2012
Country
UK
Length
80
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
English
Subtitles
German
Featuring
T´Nia Miller
Kyle Treslove
Phoenix James
Christos Liberos
Kathleen Bryson
Deni Francis
Robyn Kerr
Simon Savory
Doña Croll
Vineeta Rishi
Rez Kempton
Shaun Stone
Director
Campbell X
Cinematography
Barbara Nicholls
Editing
Michele Hickson
Zoe Montagu-Smith
Music
Jessica Lauren
Image label
Stud Life
Related_film_SKUs
0269
0187
3512
3538
3578
3595
3645
4140
0316
1224
2415
3123
2970
Product_creation_date
12/02/2015
URL_key
stud-life-goodmovies
URL_path
stud-life-goodmovies.html
full_film
0_ba8brhwm

Bandaged

Thriller von Maria Beatty über die schöne junge Lucille, deren Gesicht nach einem Unfall bandagiert ist und die sich in ihre Krankenschwester verliebt. Doch wie lange muss Lucille noch die…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 204  
SKU
4022
Film title_en
Bandaged
Film title_de
Bandaged
Original title
Bandaged
Long Description_en
BANDAGED is a thriller by Maria Beatty about the beautiful young Lucille whose face has been bandaged since she had an accident. She falls in love with her nurse, but how long must Lucille endure the experiments of her dominant father and surgeon? After a mysterious accident, Lucille is bandaged and restricted to bed, where she falls prey to her father's strange skin graft experiments, and mysterious events overshadow her passionate affair with nurse, Joan. Bandaged is a tribute to classic thrillers of the 50s and 60s.
Long Description_de
Thriller von Maria Beatty über die schöne junge Lucille, deren Gesicht nach einem Unfall bandagiert ist und die sich in ihre Krankenschwester verliebt. Doch wie lange muss Lucille noch die Experimente ihres dominanten Vaters, eines Chirurgen, erdulden? Die wunderschöne Lucille ist nach einem rätselhaften Unfall, bei dem ihr Gesicht verätzt wurde, bandagiert ans Bett gebunden und dient ihrem Vater als Subjekt für seine bizarren Hauttransplantationen. Bald verliebt sich Lucille in ihre Pflegerin Joan – doch viele mysteriöse Ereignisse überschatten die leidenschaftliche Affäre. BANDAGED ist ein lesbisches Drama mit viel Camp, eine Verneigung vor Krimiklassikern der 1950er und 60er Jahre. Mit Susanne Sachsse (SATURN RETURNS, „alaska.de“) als Joan.
Year
2009
Country
D
USA
F
Length
92
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
English
Subtitles
German
Featuring
Susanne Sachsse
Janna Lisa Dombrowsky
Hans Piesbergen
Martine Erhel
Stefan Dickfeld
Gisela Meinke
Sebastian Ellrich
Director
Maria Beatty
Screenplay
Claire Menichi
Cinematography
Caro Krugmann
Production
Bleu Productions; Executive Producer: Abel Ferrara
Image label
Bandaged, Maria Beatty , Bandaged, Bandaged, Bandaged
Related_film_SKUs
1224
1548
4030
4127
2970
3555
3556
3595
3669
4140
4028
Product_creation_date
12/02/2015
URL_key
bandaged-goodmovies
URL_path
bandaged-goodmovies.html
full_film
0_km0hrckk

Let's Play, Boy! - Das Imperium des Hugh Hefner

Erotik, schöne Frauen und Niveau - diesen Lebensstil will der "Playboy" symbolisieren. LET'S PLAY, BOY! porträtiert den Gründer Hugh Hefner und damit nicht nur die…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 107  
SKU
3978
Film title_en
Let's Play, Boy!
Film title_de
Let's Play, Boy! - Das Imperium des Hugh Hefner
Original title
Let's Play, Boy!
Long Description_en
LET'S PLAY, BOY! is a portrait of visionary publisher Hugh Hefner. He re-invented the “girlie magazine“ by augmenting nude photographs (very tastefully done by crack photographers) with articles and interviews by leading journalists and public figures. And with Playboy magazine, Hefner spearheaded a seismic shift in American and Western culture. In 1953, Hugh Hefner cobbled together the first issue of an erotic magazine in his Hyde Park, New York kitchen. The centerfold was a nude photograph of Marilyn Monroe taken from a calendar she did before she was famous. Eventually, an array of celebrities, including Jayne Mansfield, Raquel Welch, Katharina Witt, Sharon Stone, Drew Barrymore, Kim Kardashian, and Lindsay Lohan queued up to pose in the buff for the magazine. Joan Collins posed at age 50, an act that was largely credited with contributing to boosting the desirability of 40+ women. Playboy had more to offer, though. Ray Bradbury's science fiction classic “Fahrenheit 451” was first serialized in the magazine. Then presidential candidate Jimmy Carter wasn't the only politician to grant Playboy an interview. LET'S PLAY, BOY! is thus not only an entertaining biography of a libertine businessman but also a history of Western culture of the last 50 years.
Long Description_de
Erotik, schöne Frauen und Niveau - diesen Lebensstil will der "Playboy" symbolisieren. LET'S PLAY, BOY! porträtiert den Gründer Hugh Hefner und damit nicht nur die Zeitschrift, sondern bietet einen Streifzug durch 60 Jahre Kulturgeschichte. Das berühmteste Männermagazin der Welt hatte von Anfang an mehr zu bieten als nackte Frauen. Ambitionierter Journalismus mit Reportagen und Interviews machten ihn tatsächlich lesenswert. Norman Mailer, Miles Davis und Fidel Castro nutzten ihn als Sprachrohr. Jimmy Carter bekannte sich im "Playboy"-Interview zur geistigen Untreue, Sean Connery verriet dort sein liebstes Gulaschrezept, und Salvador Dalí beteuerte dem "Playboy" gegenüber, nicht verrückt zu sein. An der Spitze des Erotikmagazins stand jahrzehntelang ein Mann, dessen Lebensstil für Männerfantasien mindestens so anregend war wie die Zeitschrift selbst: Hugh Hefner - Genussmensch, Ikone männlichen Wunschdenkens und der bekannteste Playboy der Welt. Für die einen gilt er als Mitinitiator der sexuellen Revolution, liberale Lichtgestalt, Kämpfer für Bürgerrechte und Förderer der Kultur, für die anderen ist er amoralischer Materialist, Frauenfeind und Pornograf. Fakt ist, kein anderes Magazin hat die amerikanische - und amerikanisierte - Kultur so geprägt wie der "Playboy" aus Chicago. Und das seit mehr als 50 Jahren, ein Ende scheint nicht in Sicht.
Year
2008
Country
Germany
Length
90
Age Recommendation
FSK 12
Language_code
de
Featuring
Hugh Hefner
Christie hefner
Sammy Davis
Jr.
Director
André Schäfer
Ingmar Trost
Cinematography
Tom Kaiser
Bernd Meiners
Editing
Fritz Busse
Music
Ritchie Staringer
Image label
Let's Play, Boy! - Das Imperium des Hugh Hefner, André Schäfer, Ingmar Trost
Related_film_SKUs
1724
2739
3938
3995
3119
3127
3607
3614
3721
3777
3165
3908
Product_creation_date
15/10/2015
URL_key
let-s-play-boy-das-imperium-des-hugh-hefner
URL_path
let-s-play-boy-das-imperium-des-hugh-hefner.html
full_film
0_0cksx1vl

Conversations With Other Women

Ein Mann, eine Frau – Anziehung, ein One-Night-Stand – und doch mehr. Das prämierte Drama CONVERSATIONS WITH OTHER WOMEN besticht durch seine raffinierte Story und visuell durch…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 137  
SKU
3734
Film title_en
Conversations With Other Women
Film title_de
Conversations With Other Women
Original title
Conversations With Other Women
Long Description_en
A man and a woman meet and spend the night together. Or is there more to their relationship? The award-winning drama CONVERSATIONS WITH OTHER WOMEN makes virtuoso use of split screen and comes with a twist. “Excellent performances and a tidy script.” (Time Out) Starring Helena Bonham-Carter (“Alice in Wonderland”) and Aaron Eckart (“The Dark Knight”). "A daring and tantalizing formal experiment, shot entirely in split screen. The observations about love and sex and time and memory are uncommonly sharp and true. You might think of it as an older adult cousin of "Before Sunrise" or "Before Sunset" -- a loquacious flirtation, a witty sparring match and a mutually cathartic confession." (Roger Ebert) CONVERSATIONS WITH OTHER WOMEN is a modern independent classic. The film tells the story of a man and a woman flirting at a wedding and ending up in bed, even though both have partners. Or is there more to their relationship? Do they have a common past?
Long Description_de
Ein Mann, eine Frau – Anziehung, ein One-Night-Stand – und doch mehr. Das prämierte Drama CONVERSATIONS WITH OTHER WOMEN besticht durch seine raffinierte Story und visuell durch seine Split-Screen-Technik. „Exzellent gespielt und geschrieben.“ (Time Out) Mit Helena Bonham Carter („Alice im Wunderland“) und Aaron Eckhart („The Dark Knight“). CONVERSATIONS WITH OTHER WOMEN lief unter anderem auf dem Telluride Film Festival und dem Tokyo International Film Festival (wo es den Spezialpreis der Jury gewann) und gilt heute als moderner Independent-Klassiker. Er hebt sich durch seine konsequent durchgehaltene Split-Screen-Technik hervor, die dafür sorgt, dass immer zwei Perspektiven auf der Leinwand eingeblendet sind. Die Story: Ein Mann und eine Frau bändeln auf einer Hochzeit an, obwohl beide vergeben sind. Schnell wird klar, dass der Abend auf einen One-Night-Stand hinauslaufen wird. Doch die Beziehung der beiden ist nicht so flüchtig, wie es scheint. Was verbindet den Mann und die Frau miteinander?
Year
2005
Country
USA
UK
Length
85
Age Recommendation
FSK 16
Language_code
de;en:de,ove
Featuring
Helena Bonham Carter
Aaron Eckhart
Erik Eidem
Nora Zehetner
Olivia Wilde
Director
Hans Canosa
Screenplay
Gabrielle Zevin
Cinematography
Steve Yedlin
Editing
Hans Canosa
Music
Starr Parodi
Jeff Eden Fair
Awards
Tokyo Film Festival: Special Jury Award, Best Actress Award; Independent Spirit Award: Nomination Best First Screenplay
Festivals
Hamburg Filmfestival; Telluride Film Festival; Tokyo International Film Festival; SXSW South by Southwest Filmfestival; Seattle International Film Festival; Los Angeles Film Festival; São Paulo International Film Festival; Rio International Film Festival; Valladolid International Film Festival
Miscellaneous_en
aka Jede Liebe hat zwei Seiten
Miscellaneous_de
aka Jede Liebe hat zwei Seiten
Image label
Conversations With Other Women, Hans Canosa
Related_film_SKUs
0385
2360
2789
3525
3533
3618
4107
4110
4043
4121
4131
3792
Product_creation_date
17/04/2015
URL_key
conversations-with-other-women
URL_path
conversations-with-other-women.html
full_film
1_ty6bwxzr

Valie Export – Invisible Adversaries

UNSICHTBARE GEGNER, der erste Spielfilm der documenta- und Biennale-Künstlerin VALIE EXPORT, integriert Fotografie, Performance und Video in die Geschichte einer Frau, die sich zunehmend von der…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 233  
SKU
3717
Film title_en
Valie Export – Invisible Adversaries
Film title_de
Unsichtbare Gegner
Original title
Unsichtbare Gegner
Long Description_en
Sci-fi drama INVISIBLE ADVERSARIES, the feature debut of documenta and Venice Biennale participing artist VALIE EXPORT, combines photography, performance and video to tell the story of a woman who feels increasingly menaced by personality-altering external forces. An influential work by one of Europe's leading feminist filmmakers, INVISIBLE ADVERSARIES eschews conventional unities of body, space and time and is a haunting excursion into the psychic disintegration of a woman's identity. It loosely covers one year in the life of Anna, a young Viennese photographer increasingly convinced that the Hyksos, a hostile alien force, are invading people's bodies and responsible for the decay and increasing violence around her. VALIE EXPORT skillfully uses montage and integrates video, performance and installation art with elements of Cubism, Surrealism, Dada and avant-garde cinema. UNSICHTBARE GEGNER won the Special Jury Award at the Venice Film Festival and is considered a classic of the feminist artist film. “As if Godard were reincarnated as a woman and decided to make a feminist version of 'The Invasion of the Body Snatchers'.” (Amy Taubin Soho Weekly News) “A winning combination of visual wit and frank, sometimes slapstick, sexuality.” (Jim Hoberman, Village Voice)
Long Description_de
UNSICHTBARE GEGNER, der erste Spielfilm der documenta- und Biennale-Künstlerin VALIE EXPORT, integriert Fotografie, Performance und Video in die Geschichte einer Frau, die sich zunehmend von der Invasion persönlichkeitsverändernder Mächte bedroht fühlt. „UNSICHTBARE GEGNER ist ein psychischer Science Fiction Film (...) Anna, von Beruf Fotografin und Video-Reporterin, erwacht eines Morgens und hört im Radio die Warnung, dass unsichtbare fremde Mächte im Begriff sind, die Erde in Besitz zu nehmen, indem sie die Form von Menschen annehmen und dann deren Bewusstsein verändern. (...) Mehr und mehr haben sich in mir der Gedanke und der Wunsch gefestigt, die sozialen Strukturen (Starkstrom) und Normen (Verstümmelungen) des Lebens, diese unsichtbaren Gegner, den Zwang des Sinns, in eine Metanoia von kinematographischen Bildern zu formen ...“ (VALIE EXPORT) UNSICHTBARE GEGNER gewann bei den Filmfestspielen in Venedig den Spezialpreis der Jury und gilt heute als Klassiker des feministischen Künstlerfilms, der das Wechselspiel mit verschiedenen Medien und die Kritik an einer ominösen Kontrollgesellschaft, wie in vielen Werken der Postmoderne in den 80er Jahre, vorwegnahm. "As if Godard were reincarnated as a woman and decided to make a feminist version of 'The Invasion of the Body Snatchers'. " (Amy Taubin, Soho Weekly News)
Year
1976
Country
Austria
Length
104
Age Recommendation
FSK 16
Language_code
de:ove,en
Featuring
Susanne Widl
Peter Weibel
Josef Plavec
Monika Helfer-Friedrich
Helke Sander
Dominik Dusek
Herbert Schmid
Eduard Neversal
Director
Valie Export
Peter Weibel
Screenplay
Peter Weibel
Valie Export
Cinematography
Wolfgang Simon
Editing
Herbert Baumgartner
Valie Export
Juno Sylva Englander
Sound
Klaus Hundspichler
Hans Hartl
Rainer Kalchauser
Mel Kutbay
Awards
Venice: Special Jury Award; Österreichischer Staatspreis für Film (nominated, award vetoed by the then Minister of Culture)
Festivals
Berlinale; Venice IFF
Image label
Valie Export, Unsichtbare Gegner, Invisible Adversaries
Related_film_SKUs
0198
0612
0782
1983
2265
2286
2496
3001
3015
3695
3696
3698
4127
4029
3713
3715
3718
Product_creation_date
16/03/2015
URL_key
valie-export-invisible-adversaries
URL_path
valie-export-invisible-adversaries.html
full_film
1_7ldgzff2

In Between

Eine optimistische Langzeit-Doku über zwei Transgender-Personen ist IN BETWEEN. Die Protagonisten fühlen sich dazwischen und wollen in keine vorgefertigten Geschlechterrollen passen. Eine…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 39  
SKU
3684
Film title_en
In Between
Film title_de
In Between
Original title
in between
Long Description_en
Two transgender people are at the heart of the optimistic Austrian doc IN BETWEEN by Rikke Kutzenberger. Filmed over a period of four years, we are offered portraits of people who are in between genders and don't fit in the standard categories of “man” or “woman”. Even though Si Phi (formerly Silvia) goes all the way to a sex transformation via an operation, she observes: “The breasts are gone but I don't feel any more masculine than before.” Si-Phi's mother, who lives on a farm, still cannot hold back the tears when speaking about her “lass” who wants to become a man. Gina (formerly Georg), on the other hand, travels from Vienna to Mexico to immerse himself in the world of the “muxes” (men who are accepted as living like women). But even in this universe, the social role and the sexual orientation have to obey mandatory rules. This finally leads to Gina's rethinking gender orientation. It is fascinating how pragmatically Judith Butler's complex gender theory has made it to everyday life [in this film]. (Karin Czerny)
Long Description_de
Eine optimistische Langzeit-Doku über zwei Transgender-Personen ist IN BETWEEN. Die Protagonisten fühlen sich dazwischen und wollen in keine vorgefertigten Geschlechterrollen passen. Eine Studie jenseits der Kategorisierungen „Mann“ und „Frau“. Si-Phi (früher Silvia) geht zwar den Weg einer Geschlechtsanpassung bis hin zur Operation, meint aber letztendlich: "Der Busen ist weg, aber ich fühle mich nicht männlicher als vorher". Si-Phis Mutter, die auf einem Bauernhof lebt, kommen noch immer die Tränen, wenn sie erzählt, dass "ihr Dirndl" ein Mann werden möchte. Gina (früher Georg) reist von Wien nach Mexiko, um in die Welt der "Muxes" (Männer, die allgemein akzeptiert als Frauen leben) einzutauchen. Aber auch hier müssen sich soziale Rolle und sexuelle Orientierung in vorgeschriebenen Bahnen bewegen. Das führt schließlich dazu, dass sie ihre Gender-Ausrichtung neu überdenkt. Spannend, dass Judith Butlers komplexe Gender-Theorie [mit diesem Film] so pragmatisch im Alltag angekommen ist. (Karin Cerny)
Year
2009
Country
Austria
Length
70
Language_code
de:en
Director
Rikke Kutzenberger
Cinematography
Rikke Kutzenberger
Editing
Julia Pontiller
Supported by
Land Oberösterreich
Wien Kultur
Innovative Film Austria
Image label
in between, Rikke Kutzenberger
Related_film_SKUs
0179
0192
0279
0316
0907
1003
1552
1566
2452
2507
3595
Product_creation_date
16/01/2015
URL_key
in-between
URL_path
in-between.html
full_film
1_hrjrspvg

Ende der Schonzeit

1942 auf einem Bauernhof im Schwarzwald. Das vielfach prämierte Drama ENDE DER SCHONZEIT entwickelt ein Liebesdreieck vor dem Hintergrund des Holocaust. „Das intime Drama macht deutlich…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 174  
SKU
3645
Film title_en
Closed Season
Film title_de
Ende der Schonzeit
Original title
Ende der Schonzeit
Long Description_en
1942, a farm in the Black Forest. The award-winning drama CLOSED SEASON is love triangle set during the Holocaust. "Nicely atmospheric German-Israeli co-production has the seed to travel." (Variety) This period drama played internationally at numerous festivals and received prizes from the Film Festival Montreal and the Bavarian Film Award (best actress).
Long Description_de
1942 auf einem Bauernhof im Schwarzwald. Das vielfach prämierte Drama ENDE DER SCHONZEIT entwickelt ein Liebesdreieck vor dem Hintergrund des Holocaust. „Das intime Drama macht deutlich wie die Diktatur die Menschen durchdringt und verändert.“ Radio Eins Das Historiendrama lief international auf zahlreichen Festivals. Brigitte Hobmeier wurde auf dem Filmfestival Montreal und beim Bayerischen Filmpreis als „Beste Schauspielerin“ ausgezeichnet. Das Bauernehepaar Emma und Fritz sind seit zehn Jahren verheiratet, doch einen Stammhalter für den Hof haben sie noch nicht, was innerhalb der Dorfgemeinschaft zu Gerede führt. Eines Abends entdeckt der raubeinige Fritz beim Wildern den Juden Albert im Unterholz und bietet ihm kurzerhand ein Nachtlager in der Scheune an. Gegen Emmas Willen schlägt Fritz dem Juden vor, ihm auf dem Hof Unterschlupf zu gewähren. Im Gegenzug soll Albert dem Bauernehepaar bei der täglichen harten Arbeit unter die Arme greifen. Außerdem reift bald ein anderer Gedanke bei Fritz…
Year
2012
Country
Germany
Israel
Length
99
Age Recommendation
FSK 12
Language_code
de:ove
Featuring
Brigitte Hobmeier
Hans-Jochen Wagner
Christian Friedel
Thomas Loibl
Rami Heuberger
Max Mauff
Michaela Eshet
Ayala Meidan u.a.
Director
Franziska Schlotterer
Screenplay
Franziska Schlotterer
Gwendolyn Bellmann
Cinematography
Bernd Fischer
Editing
Karl Riedl
Sound
Kai Lüde
Music
Ari Benjamin Meyers
Awards
Gewinner Festival du Monde Montreal , Gewinner Kinofest-Lünen, Auswahl Deutscher Filmpreis 2013
Festivals
Berlinale; Filmfest München, Festival du Monde Montreal, Haifa International Filmfestival, Biberacher Filmfestspiele Wettbewerb, Kinofest-Lünen, Plus Camerimage, Max Ophüls-Preis Saarbrücken, Atalanta Jewish Film Festival, Bozener Filmtage
Production
EIKON SÜDWEST
Laila Films
SWR
Supported by
MFG Filmförderung Baden-Württemberg
BKM
Israeli Filmfond
Deutscher Filmförderfonds
Image label
Ende der Schonzeit, Franziska Schlotterer
Related_film_SKUs
1558
2440
2614
2709
3007
3112
2981
2984
3529
Product_creation_date
15/01/2015
URL_key
ende-der-schonzeit
URL_path
ende-der-schonzeit.html
full_film
1_yuu9o5v9

Die Wahrheit über Männer

Dass Dänemark im Kino eine Großmacht ist, beweist die böse Komödie DIE WAHRHEIT ÜBER MÄNNER von Nikolaj Arcel („DIE KÖNIGIN UND DER LEIBARZT“).…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 246  
SKU
3619
Film title_en
The Truth About Men
Film title_de
Die Wahrheit über Männer
Original title
Sandheden om mænd
Long Description_en
The dark comedy THE TRUTH ABOUT MEN by Nikolaj Arcel (A ROYAL AFFAIR) proves once again that Denmark is a major cinema power. "Similar to early Woody Allen. Does right, what German romantic comedies usually do wrong. "(Die Welt) Award-winning Danish director Nikolaj Arcel's "A Royal Affair" was a historical drama, here, he now devotes plenty of black humor to telling the story of a relationship. THE TRUTH ABOUT MEN is an anti-romantic comedy about men, the meaning of life, dreams, failings and love. When after 10 years Mads (Thure Lindhardt) and Marie move in together and Marie wants to have kids, everything perfect. But Mads emerging doubts destroy their happiness. He throws the relationship out the window, separates from Marie and pursues his unfulfilled dreams ...
Long Description_de
Dass Dänemark im Kino eine Großmacht ist, beweist die böse Komödie DIE WAHRHEIT ÜBER MÄNNER von Nikolaj Arcel („DIE KÖNIGIN UND DER LEIBARZT“). „Wie ein früher Film von Woody Allen. Macht richtig, was deutsche Beziehungskomödien falsch machen.“ (Die Welt) Inszenierte der preisgekrönte dänische Regisseur Nikolaj Arcel mit „Die Königin und der Leibarzt“ noch ein Historiendrama, widmet er sich nun mit viel schwarzem Humor einer Beziehungskomödie im Heute. DIE WAHRHEIT ÜBER MÄNNER ist eine anti-romantische Komödie über Männer, den Sinn des Lebens, Träume, Verfehlungen und Liebe. Als Mads (Thure Lindhardt) und Marie nach 10 Jahren zusammenziehen und Marie sich ein Kind von Mads wünscht, scheint das Glück perfekt. Doch die Zweisamkeit wird durch Mads plötzlich aufkommende Zweifel zerstört. Er schmeißt alles hin und trennt sich von Marie, um seine noch offenen Träume zu erfüllen...
Year
2010
Country
Denmark
Length
91
Age Recommendation
FSK 12
Language_code
de
Featuring
Thure Lindhardt
Tuva Novotny
Rosalinde Mynster
Signe Egholm Olsen
Iben Dorner
Lars Mikkelsen
Rasmus Botoft
Nicolas Bro
Director
Nikolaj Arcel
Screenplay
Nikolaj Arcel
Rasmus Heisterberg
Lars Kaalund
Cinematography
Rasmus Videbæk
Editing
Mikkel E.G. Nielsen
Andri Steinn
Music
Asger Baden
Steen Holbek
Flemming Nordkrog
Awards
Bodil Awards (Danish Academy Award): Nominations Best Film, Best Supporting Actress
Festivals
Göteborg International Film Festival
Image label
Die Wahrheit über Männer, Nikolaj Arcel, Thure Lindhardt, Tuva Novotny, Rosalinde Mynster, Signe Egholm Olsen, Iben Dorner, Lars Mikkelsen, Rasmus Botoft, Nicolas Bro
Related_film_SKUs
2088
2404
2425
2601
2731
3515
3525
3526
3533
3618
Product_creation_date
06/01/2015
URL_key
die-wahrheit-uber-manner
URL_path
die-wahrheit-uber-manner.html
full_film
1_ybt3kdbu

Menmaniacs – The Legacy of Leather

MENMANIACS-The Legacy of Leather ist ein Dokumentarfilm von Jochen Hick über den Sog der Leder-Bondage-Szene und über die Menschen, die sich darin bewegen. Der Film wurde nicht nur auf der…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 223  
SKU
3544
Film title_en
Menmaniacs – The Legacy of Leather
Film title_de
Menmaniacs – The Legacy of Leather
Original title
Menmaniacs – The Legacy of Leather
Long Description_en
The documentary MENMANIACS - THE LEGACY OF LEATHER by Jochen Hick takes us on an intense trip into the gay bondage and leather scene and its yearly events: the “International Mr. Leather” and the “Mr. Drummer” contests. We meet contestants and leather women, bondage film actors and titleholders, uniform fetishists and long-term slaves. It is a game of illusion and delusion, an entire world of devotion with it’s own rules, icons and politics. Chicago, New York and San Francisco are only three stations in the annual circuit of a leather crowd that travels from event to event to meet, get it on or just to fantasize. Amsterdam based “Tom of Hamburg” is a bondage film star and producer and former “International Mr. Leather” titleholder.
Long Description_de
MENMANIACS-The Legacy of Leather ist ein Dokumentarfilm von Jochen Hick über den Sog der Leder-Bondage-Szene und über die Menschen, die sich darin bewegen. Der Film wurde nicht nur auf der Berlinale gezeigt, sonder auch weltweit bei vielen Film Festivals, ob in Sao Paulo, Amsterdam oder San Francisco. Es ist eine faszinierende Welt in ungewohnten Bildern: Wenn sich in einem alten Ramada-Hotel in Chicago 2000 Ledermänner und -frauen für mehrere Tage treffen, um bei einer aufwendigen Bühnenshow den "Besten" des Jahres zu wählen. Oder die legendären Leder-Bars und düsteren Strassen an den abgerissenen Docks der West Side von Manhattan, die nächtens wie zur alten Kulisse des Films "Cruising" auflaufen. Man trifft sich wie in einer großen Familie.
Year
1994/1995
Country
Germany
Length
86
Age Recommendation
FSK 16
Language_code
en:ove,de
Director
Jochen Hick
Screenplay
Jochen Hick
Cinematography
Jochen Hick
Editing
Micheline Maske
Sound
Jochen Hick
Music
Charly Schöppner
Festivals
Berlinale; IDFA - International Documentary Film Festival Amsterdam; Sao Paolo International Film Festival; San Francisco International Gay & Lesbian Film Festival; World Film Festival Montreal; Chicago International Film Festival; New York International Gay & Lesbian Film Festival; London Gay & Lesbian Film Festival; Oldenburg Film Festival
Miscellaneous_en
Educational rights available.
Miscellaneous_de
Bildungsrechte verfügbar.
Image label
Menmaniacs – The Legacy of Leather, Jochen Hick,
Related_film_SKUs
1552
1564
1566
2728
3539
3546
3547
Product_creation_date
03/11/2014
URL_key
menmaniacs-the-legacy-of-leather
URL_path
menmaniacs-the-legacy-of-leather.html
full_film
1_ggiaj06e

Source (Quelle der Frauen)

Radu Mihaileanu, Kultregisseur von ZUG DES LEBENS, inszeniert in QUELLE DER FRAUEN einen Krieg der Geschlechter. Nordafrikanische Frauen drohen mit Liebesstreik, wenn die Männer ihnen das…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 107  
SKU
3520
Film title_en
Source
Film title_de
Quelle der Frauen
Original title
La source des femmes
Long Description_en
Radu Mihaileanu director of the cult comedy TRAIN OF LIFE stages a war of the sexes in THE SOURCE. North African women threaten to go on a love strike if the men don't start carrying the water. Best of Festivals in Cannes 2011. L'Express calls TRAIN OF LIFE an "enjoyable and touching" comedy. Here Radu Mihaileanu once again takes on current affairs with humor and irony. North Africa: since ancient times women laboriously fetch water in scorching heat from a spring at the top of a mountain. But even in this remote village emancipation is making inroads. Under the leadership of Leila, beautiful women demand that the men lay a water pipe. When the traditionalist men refuse, the women go on a love strike.
Long Description_de
Radu Mihaileanu, Kultregisseur von ZUG DES LEBENS, inszeniert in QUELLE DER FRAUEN einen Krieg der Geschlechter. Nordafrikanische Frauen drohen mit Liebesstreik, wenn die Männer ihnen das Wasserschleppen nicht abnehmen. Die Komödie lief 2011 in Cannes. „Vergnüglich und berührend“ nannte das französische Nachrichtenmagazin L'Express die Komödie von Radu Mihaileanu, der hier erneut ein akutes Thema mit Humor und Ironie erzählt. Irgendwo in Nordafrika: Seit ewigen Zeiten holen die Frauen in sengender Hitze mühselig das Wasser von einer Quelle an der Spitze eines Berges. Aber auch in das abgeschiedene Dorf halten Moderne und Emanzipation Einzug. Unter Führung der schönen Leila verlangen die Frauen, dass die Männer eine Wasserleitung verlegen. Als sich die Traditionalisten weigern, beginnen die Frauen einen Liebesstreik.
Year
2011
Country
F
B
I
Morocco
Length
124
Age Recommendation
FSK 12
Language_code
de;ar:ove
Featuring
Leïla Bekhti
Hafsia Herzi
Hiam Abbass
Saleh Bakri
Biyouna
Sabrina Ouazani
Director
Radu Mihăileanu
Screenplay
Radu Mihăileanu
Alain-Michel Blanc
Catherine Ramberg
Cinematography
Glynn Speeckaert
Music
Armand Amar
Awards
FBW (German Media Evaluation Board): "besonders wertvoll" (especially valuable); César: Nominations Best Actress, Best Costume Design
Festivals
Cannes; Rio de Janeiro International Film Festival; Stockholm International Film Festival
Image label
Quelle der Frauen, Radu Mihăileanu, Leïla Bekhti, Hafsia Herzi, Hiam Abbass, Saleh Bakri, Biyouna, Sabrina Ouazani
Related_film_SKUs
0388
0567
0809
1226
2376
3504
3514
Product_creation_date
21/10/2014
URL_key
quelle-der-frauen
URL_path
quelle-der-frauen.html
full_film
1_q1bfkkue

Paradies: Liebe

Man liebt ihn oder man hasst ihn: Ulrich Seidl. PARADIES: LIEBE, der erste Teil seiner PARADIES-Trilogie des österreichischen Enfant terrible, handelt von älteren Touristinnen aus Europa in…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 1    | 812  
SKU
3258
Film title_en
Paradies: Love
Film title_de
Paradies: Liebe
Original title
Paradies: Liebe
Long Description_en
You either love him or you hate him: Ulrich Seidl. PARADISE: LOVE, the first part of his PARADISE trilogy, centers on a middle-aged woman who travels to Kenya. Her trip has one goal: carnal satisfaction. "A Tour de Force." (NY Times) On the beaches of Kenya they are known as sugar mamas: European women who chatted up by black beach boys who make their living as rent boys. The 50-year-old Teresa from Austria is on holiday at a beach resort in Kenya. She encounters younger men. She worries whether they really find her attractive. Actually they are prostitutes, although they deny that they have been with other white women and do not ask a fee for their services.They instead ask for financial support for relatives in need. PARADISE: LOVE is a moving tale of love for sale with great cinematography and black humor. It addresses issues as diverse as older women cavorting with younger men, the market value of carnal knowledge, the power of skin color, Europe and Africa, and the exploited who have no other choice but to be exploited. Ulrich Seidl's film is the first part of the PARADISE trilogy. Three women from one family are shown how they spend their holidays: as a tourist seeking physical pleasure (PARADISE: LOVE), as a Catholic missionary (PARADISE: FAITH) and as a teenager in a weight loss camp (PARADISE: HOPE). Three films, three women, three stories of desire.
Long Description_de
Man liebt ihn oder man hasst ihn: Ulrich Seidl. PARADIES: LIEBE, der erste Teil seiner PARADIES-Trilogie des österreichischen Enfant terrible, handelt von älteren Touristinnen aus Europa in Afrika, von den Einheimischen Sugarmamas genannt, die Abenteuer mit jüngeren Männern suchen. An den Stränden Kenias kennt man sie als Sugarmamas: Europäische Frauen, denen junge schwarze Beachboys Liebesdienste bieten, um so ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Teresa, 50-jährige Wienerin und Mutter einer pubertierenden Tochter, reist in das Urlaubsparadies, um körperliche Befriedigung zu suchen und um die Liebe zu finden. Sie wechselt von einem Beachboy zum nächsten, von einer Enttäuschung zur anderen. Die Liebe am Strand von Kenia ist ein Geschäft. PARADIES: LIEBE erzählt bildgewaltig, bewegend und immer wieder komödiantisch von älteren Frauen und jungen Männern, vom Marktwert der körperlichen Liebe, von der Macht der Hautfarbe, von Europa und Afrika und von Ausgebeuteten, denen nichts übrig bleibt als andere Ausgebeutete auszubeuten. Ulrich Seidls Film ist Auftakt zu einer Trilogie, die von drei Frauen einer Familie erzählt, die jede für sich ihren Urlaub verbringt: als Touristin auf der Suche nach körperlichen Erfüllung, als missionierende Katholikin (PARADIES: GLAUBE) und als Teenager in einem Diätcamp (PARADIES: HOFFNUNG). Drei Filme, drei Frauen, drei Sehnsuchtsgeschichten.
Year
2012
Country
Austria
Germany
France
Length
115
Age Recommendation
FSK 16
Language_code
de:ove
Featuring
Margarethe Tiesel
Peter Kazungu
Inge Maux
Dunja Sowinetz
Helen Brugat
Gabriel Mwarua
Carlos Mkutano
Josphat Hamisi
Melanie Len
Maria Hofstätter
Director
Ulrich Seidl
Screenplay
Ulrich Seidl
Veronika Franz
Cinematography
Wolfgang Thaler
Ed Lachman
Editing
Christof Schertenleib
Awards
Österreichischer Filmpreis (Austrian Film Award): Best Film, Best Director, Best Actress
Festivals
(selection): Cannes; Karlovy Vary Film Festival; New Horizons Film Festival Wroclaw; Thessaloniki International Film Festival; Taipei Golden Horse Film Festival; Göteborg International Film Festival; Portland International Film Festival; CPH PIX Copenhagen
Image label
Paradies: Liebe, Ulrich Seidl, Margarethe Tiesel, Peter Kazungu, Inge Maux, Dunja Sowinetz, Helen Brugat, Gabriel Mwarua, Carlos Mkutano, Josphat Hamisi, Melanie Len, Maria Hofstätter
Related_film_SKUs
1712
1964
1999
2710
3133
3256
3257
Product_creation_date
30/07/2014
URL_key
paradies-liebe
URL_path
paradies-liebe.html
full_film
1_20fzx9y2

Paradies: Glaube

Man liebt ihn oder man hasst ihn: Ulrich Seidl. PARADIES: GLAUBE, der zweite Teil seiner PARADIES-Trilogie, provoziert und zeigt doch schmerzhafte Wahrheiten auf. Die Geschichte einer…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 739  
SKU
3256
Film title_en
Paradise: Faith
Film title_de
Paradies: Glaube
Original title
Paradies: Glaube
Long Description_en
You either love him or hate him, Ulrich Seidl. PARADISE: FAITH, the second part of his trilogy PARADISE, provokes and yet reveals painful truths. The story of a 50-year-old Christian zealot won awards at the Venice Film Festival in 2012. For Mary, a single woman of about 50, paradise is Jesus. She spends her holiday travelling from house to house with a large statue of Our Lady on a quest to one day turn Austria into a Catholic country . One day, her husband, who is a wheelchair-bound Muslim, returns from Egypt after years of absence,they begin to bicker about marriage and religion. PARADISE: FAITH examines what it means to take up the cross and tells of the longing for love.
Long Description_de
Man liebt ihn oder man hasst ihn: Ulrich Seidl. PARADIES: GLAUBE, der zweite Teil seiner PARADIES-Trilogie, provoziert und zeigt doch schmerzhafte Wahrheiten auf. Die Geschichte einer 50-jährigen christlichen Eifererin wurde 2012 in Venedig ausgezeichnet. Für Maria, eine alleinstehende Frau um die 50, liegt das Paradies bei Jesus. Ihren Urlaub verbringt sie damit, mit einer 40 cm großen Wandermuttergottes-Statue von Haus zu Haus zu gehen, um Österreich wieder katholisch zu machen. Als eines Tages ihr Ehemann, ein an den Rollstuhl gefesselter Moslem, nach Jahren der Abwesenheit aus Ägypten zurückkommt, beginnt ein Kleinkrieg um Ehe und Religion. PARADIES: GLAUBE untersucht, was es bedeutet, das Kreuz auf sich zu nehmen und erzählt von der Sehnsucht nach Liebe.
Year
2012
Country
Austria
Germany
France
Length
109
Age Recommendation
FSK 16
Language_code
de:ove
Featuring
Maria Hofstätter
Nabil Saleh
René Rupnik
Natalya Baranova
Trude & Dieter Masur
Director
Ulrich Seidl
Screenplay
Ulrich Seidl
Veronika Franz
Cinematography
Wolfgang Thaler
Ed Lachman
Editing
Christof Schertenleib
Sound
Matz Müller
Erik Mischijew
Awards
Venice IFF: Special Jury Award, Österreichischer Filmpreis (Austrian Film Award): Best Actress; European Film Awards: Best Sound Design
Festivals
Venice IFF, Talinn Black Nights; Warsaw Film Festival; (International Film Festival Rotterdam; Thessaloniki International Film Festival; Portland International Film Festival; CPH:PIX Copenhagen
Image label
Paradies Glaube, Uli Seidl
Related_film_SKUs
1197
1423
3257
3258
1877
2246
2282
2456
2666
2699
3010
3133
Product_creation_date
30/07/2014
URL_key
paradies-glaube
URL_path
paradies-glaube.html
full_film
1_vib40759

Bad Fucking

Im idyllischen Kurort BAD FUCKING hat jeder ein Geheimnis, meist ein schmutziges. Ehebruch, Korruption, Mord und Totschlag sind der ganz normale Alltag – bei guter Luft und schlechtem Sex. Eine…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 334  
SKU
3251
Film title_en
Bad Fucking
Film title_de
Bad Fucking
Original title
Bad Fucking
Long Description_en
In the idyllic Austrian spa BAD FUCKING, everyone has a secret, usually a dirty one. Adultery, corruption, murder and manslaughter happen there every day, in a place with good air and bad sex. A comedy by Harald Sicheritz based on the novel by Kurt Palm. BAD FUCKING paints a satirical portrait of the inhabitants of this typical Austrian town from the perspective of Veronika, who runs a photo and souvenirs shop. We learn of desires, troubles, murders and other misdoings… The name of the town alludes to the existing Austrian town Fucking, which is visited by tourists who have their picture taken at the town sign. “Mean, obscene, hysterically funny.” (Focus online) “A bizarre and entertaining grotesquerie.” (Salzburger Nachrichten) “Offbeat and incredibly funny.” (News.de)
Long Description_de
Im idyllischen Kurort BAD FUCKING hat jeder ein Geheimnis, meist ein schmutziges. Ehebruch, Korruption, Mord und Totschlag sind der ganz normale Alltag – bei guter Luft und schlechtem Sex. Eine Komödie von Harald Sicheritz nach dem Roman von Kurt Palm. BAD FUCKING malt aus der Sicht der Foto- und Souvenirgeschäft-Besitzerin Veronika ein satirisches Sittengemälde, erzählt die tragikomische Geschichte der Bewohner von Bad Fucking, einem typisch österreichischen Dorf. Wir erfahren von Gelüsten, Nöten, Morden und sonstigen Missetaten... Der Ortsname spielt auf den realen oberösterreichischen Ort Fucking an, der tatsächlich von Touristen besucht wird, die sich mit der Ortstafel fotografieren lassen. "Böse, obszön, zum Brüllen komisch." (Focus online) "Eine bizarre und unterhaltsame Groteske." (Salzburger Nachrichten) "Herrlich schräg und ungemein witzig." (News.de)
Year
2013
Country
Austria
Length
103
Age Recommendation
FSK 12
Language_code
de:ove
Featuring
Michael Ostrowski
Wolfgang Böck
Adele Neuhauser
Martina Ebm
Thomas Mraz
Proschat Madani
Director
Harald Sicheritz
Screenplay
Harald Sicheritz
Cinematography
Helmut Pirnat
Editing
Peter Sedlacek
Music
Lothar Scherpe
Supported by
Österreichisches Filminstitut (ÖFI)
Filmfonds Wien (FFW)
ORF Film/Fernseh-Abkommen
Filmstandort Austria (FISA)
Image label
Bad Fucking
Related_film_SKUs
1552
1560
3102
3118
3129
3252
3253
3254
Product_creation_date
30/07/2014
URL_key
bad-fucking
URL_path
bad-fucking.html
full_film
1_ip59f3sf

Saturn Filme

"Wer Bedarf an hochpikanten Herrenabend-Filmen hat, wende sich an untenstehende Firma.“ (Zeitschrift „Der Komet“, 1906) Gemeint ist die Wiener Produktionsfirma Saturn, die von…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 319  
SKU
3167
Film title_en
Saturn Filme
Film title_de
Saturn Filme
Original title
Saturn Filme
Long Description_en
SATURN FILMS is a collection of 30 silent shorts by the Saturn film studio in Vienna. Long feared lost, the recently rediscovered, charming miniatures are permissive both in their frank depiction of carnal desire and in their scathing satire of the Austro-Hungarian Empire and its mores. The SATURN FILMS were produced by photographer Johann Schwarzer and are largely considered to be the first fiction films ever made in Austria.
Long Description_de
"Wer Bedarf an hochpikanten Herrenabend-Filmen hat, wende sich an untenstehende Firma.“ (Zeitschrift „Der Komet“, 1906) Gemeint ist die Wiener Produktionsfirma Saturn, die von 1906 bis 1910 jene erotischen Kurzfilme drehte, die als die ersten in Österreich hergestellten Spielfilme überhaupt gelten. SATURN FILME vereint diese einzigartigen Dokumente in einer Kollektion. Im 19. Jahrhundert war der Handel mit erotischen Bildern weit verbreitet. Nachdem die Gebrüder Lumière die Kinematografie ab 1895 weltweit popularisierten, nutzten die Filmhersteller das Potenzial des neuen Mediums auch zur Darstellung erotischer Sujets. Johann Schwarzer, ein Fotograf aus Javornik in Schlesien, erkannte die kommerziellen Möglichkeiten erotischer Filmaufnahmen. In seinem Wiener Dachatelier produzierte er bald auch für den internationalen Markt. Saturn drehte zwischen 1906 und 1910 ausschließlich erotische Filme, die gleichzeitig als die ersten in Österreich hergestellten Spielfilme gelten. Die charmant gemachten erotischen Miniaturen verstanden zu unterhalten und richteten immer wieder augenzwinkernde Blicke auf die sakrosankten Institutionen der k. u. k. Monarchie, etwa das Militär oder die Ehe. Bis vor wenigen Jahren galt der Großteil der SATURN-FILME als verschollen. Durch intensive internationale Recherchen ist es dem Filmarchiv Austria gelungen, über 30 Titel wieder aufzufinden.
Year
1906-1910
Country
Austria
Length
88
Age Recommendation
FSK 18
Language_code
de:ove
Director
Johann Schwarzer
Image label
Saturn Filme, Johann Schwarzer
Related_film_SKUs
0025
2852
3163
3112
3119
3127
3518
3640
4180
4199
3756
Product_creation_date
07/04/2015
URL_key
saturn-filme
URL_path
saturn-filme.html
full_film
1_yskkibok

Nacktschnecken

NACKTSCHNECKEN ist eine österreichische Komödie über drei notgeile Grazer Studenten und ihre Probleme mit Frauen und dem Leben. Der unvergessene Regisseur Michael Glawogger dazu:…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 457  
SKU
3127
Film title_en
Slugs
Film title_de
Nacktschnecken
Original title
Nacktschnecken
Long Description_en
NACKTSCHNECKEN (Slugs) is an Austrian comedy about three ex-students and their problems with women and life. Premier Austrian director Michael Glawogger says about his film: “It is a sex farce, or rather a post hippie sex farce.” A story about three ex-students after university. Johann (Raimund Wallisch) works for the post office and sometimes sends anonymous love letters to married women. Max (Michael Ostrowski) dreams of new revolutionary advertisement ideas, but cannot get them to work. Johann is in love with Mao (Pia Hierzegger), a small-time drug dealer. She dreams of making movies. Schorsch (Georg Friedrich) is a swaggering pimp and one of Mao’s regular customers. He has an idea for Mao: "A movie, you understand? Students with Students. Sex and stuff like that. Technically not very complicated. Just like on vacation.”
Long Description_de
NACKTSCHNECKEN ist eine österreichische Komödie über drei notgeile Grazer Studenten und ihre Probleme mit Frauen und dem Leben. Der unvergessene Regisseur Michael Glawogger dazu: „Eine Sexklamotte, oder noch besser: eine Post-Hippie-Sexklamotte." Das Leben dreier Grazer Ex-Studenten abseits vom Universitätsbetrieb. Johann (Raimund Wallisch) jobbt bei der Post und verschickt manchmal anonyme Liebesbriefe an verheiratete Frauen. Max (Michael Ostrowski) träumt von revolutionären Werbeideen, die doch nie verwirklicht werden. Wie Johann hängt auch Max sexuell in der Luft. Außerdem ist er insgeheim in Mao verliebt. Mao (Pia Hierzegger) ist die geborene Checkerin. Eigentlich will sie Filme machen, aber im Moment hält sie sich mit kleinen Drogendeals über Wasser. Schorsch (Georg Friedrich) gehört zu Maos Stammkunden. Ein kleiner Zuhälter, der sich für was Größeres hält. Er bringt Mao auf eine Idee…
Year
2004
Country
Austria
Length
86
Age Recommendation
FSK 16
Language_code
de:ove
Featuring
Raimund Wallisch
Michael Ostrowski
Pia Hierzegger
Sophia Laggner
Iva Lukic
Detlev Buck
Brigitte Kren
Mike Supancic
Georg Friedrich
August Schmölzer
Andreas Kiendl
Director
Michael Glawogger
Screenplay
Michael Ostrowski
Michael Glawogger
Cinematography
Wolfgang Thaler
Editing
Andrea Wagner
Music
Patrick Pulsinger
Festivals
Finale Pilsen
Image label
Nacktschnecken, Michael Glawogger
Related_film_SKUs
3107
3125
3129
3131
3258
3591
4060
4135
3910
3911
3917
Product_creation_date
30/07/2014
URL_key
nacktschnecken
URL_path
nacktschnecken.html
full_film
1_1vqwq2mv

Hurensohn

Ein HURENSOHN im wahrsten Sinne des Wortes ist ein Teenager im Wien der Siebzigerjahre in diesem österreichischen Drama von Michael Sturminger. Mit Chulpan Khamatova („Goodbye,…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0    | 242  
SKU
3119
Film title_en
The Whore's Son
Film title_de
Hurensohn
Original title
Hurensohn
Long Description_en
This drama by Michael Sturminger tells the story of a teenager in 1970's Vienna who is a HURENSOHN - a son of a whore. Starring Chulpan Khamatova (Goodbye, Lenin) and Miki Manojlovic (Irina Palm). Sixteen year old Ozren tells the story of his life. His mother Silvija is a young and pretty Croatian woman who in the late 1970's moves from Yugoslavia to Vienna in search of a better life. Not uncharacteristically, however, she ends up working the streets as a prostitute and manages to become a high-class call girl. Often left alone by Silvija, Ozren tries to make do with his fate as a son of a whore.
Long Description_de
Ein HURENSOHN im wahrsten Sinne des Wortes ist ein Teenager im Wien der Siebzigerjahre in diesem österreichischen Drama von Michael Sturminger. Mit Chulpan Khamatova („Goodbye, Lenin“), Miki Manojlovic („Irina Palm“). Der 16-jährige Ozren erzählt die Geschichte seines Lebens mit seiner Mutter Silvija, einer jungen, schönen Kroatin, die Ende der 70-iger Jahre aus Jugoslawien nach Wien kommt und auf der Suche nach einem besseren Leben bald auf dem Strich landet. Von Silvija, die sich im Laufe der Jahre zu einer gutbezahlten Edelprostituierten hinaufarbeitet, oft alleingelassen, versucht Ozren, seinem "außernormalen" Schicksal als HURENSOHN gewachsen zu sein.
Year
2004
Country
Austria
Length
85
Language_code
de:ove
Featuring
Chulpan Khamatova
Predrag Manojlovic
Stanislav Lisnic
Director
Michael Sturminger
Screenplay
Michael Glawogger
Michael Sturminger
Cinematography
Jürgen Jürges
Editing
Hannes Anderwald
Karina Ressler
Sound
Heinz Ebner
Music
Adrian Vonwiller
Awards
Max Ophüls Festival: Prize of the Minister President of the State of Saarland; Schwerin Art of Film Festival: Flying Ox Award; Undine Awards: Best Young Actor (Stanislav Lisnic)
Festivals
Moscow IFF
Image label
Hurensohn, Michael Sturminger
Related_film_SKUs
0230
1169
1224
1567
2597
3117
3123
3130
Product_creation_date
30/07/2014
URL_key
hurensohn
URL_path
hurensohn.html
full_film
1_rwvhqek4