Nach Tag suchen: "social drama"

The Wounded Angel

Der preisgekrönte kasachische Regisseur Emir Baigazin (Harmony Lessons) befasst sich in seinem surreal anmutenden Drama THE WOUNDED ANGEL mit dem Thema der zerstörten Jugend in einer…

Von  batchUser vor 4 Monaten 0   179   
SKU
4953
Film title_en
The Wounded Angel
Film title_de
The Wounded Angel
Original title
Ranenyy Angel
Long Description_en
The award-winning Kazakh director Emir Baigazin (Harmony Lessons) deals with the theme of youth destroyed in an eroding society in his surreal-like drama THE WOUNDED ANGEL. "Shot entirely with amateur actors, the film impresses with it's extraordinary visual language." (Programmkino.de) Four loosely connected stories set in a small town in Kazakhstan at the beginning of the 90s, a time of transition from the Soviet era to a new state inscribed with emotional and economic depression. Each of the four main characters, all of whom are 13 years old, must go through a painful transition themselves; this presents them with a moral dilemma. They turn from being children – or ‘angels’ – to grown-ups, and are wounded along the way. THE WOUNDED ANGEL was awarded the Best Jury Prize at the Jeonju IFF. Also awarded the FIPRESCI Award at the the Eurasia IFF and Best Director Award at the Art Film Fest.
Long Description_de
Der preisgekrönte kasachische Regisseur Emir Baigazin (Harmony Lessons) befasst sich in seinem surreal anmutenden Drama THE WOUNDED ANGEL mit dem Thema der zerstörten Jugend in einer erodierenden Gesellschaft. Mitte der Neunzigerjahre in einem gottverlassenen kasachischen Dorf. Vier Heranwachsende suchen ihren Platz im Leben: Zharas leidet darunter, dass sein Vater, der im Gefängnis war, keinen Job findet. Um zum Lebensunterhalt der Familie beizutragen, verdingt sich der Junge in einer Getreidehandlung. Balapan singt glockenklar das „Ave Maria“, wird aber von seinen Mitschülern provoziert, anstelle seiner Stimme lieber die Fäuste zu gebrauchen. Zhaba stromert durch die Ruinen des Dorfes und spürt Metallabfälle auf, die er verkaufen kann. Dabei trifft er auf drei heruntergekommene Gleichaltrige, die aus dem nahen Heim entflohen sind und in einem stillgelegten Stollen hausen. Aslan bereitet sich auf ein Medizinstudium vor. Doch nachdem er seine Freundin zur Abtreibung gedrängt hat, geht eine Wesensveränderung in ihm vor. „(...) komplett mit Laiendarstellern gedreht, beeindruckt nicht zuletzt die außerordentliche Bildsprache. Fast ausschließlich in statischen Einstellungen gedreht, die in oft Tableauartigen Bildern Menschen und Dinge im Raum verteilen.“ (programmkino.de) Emir Baigazin ließ sich bei der Wahl der Themen und des Titels von Fresken des finnischen Künstlers Hugo Simberg aus dem Dom von Tampere inspirieren. THE WOUNDED ANGEL wurde auf dem Jeonju IFF mit dem Special Jury Prize, dem Eurasia IFF mit dem FIPRESCI Award und dem Art Film Fest mit dem Preis für Beste Regie ausgezeichnet.
Year
2016
Country
Kazakhstan; Germany; France
Length
113
Primary Language Version
Kazakh
Subtitles
German
Featuring
Nurlybek Saktaganov; Madiar Aripbai; Madiar Nazarov; Omar Adilov
Director
Emir Baigazin
Screenplay
Emir Baigazin
Cinematography
Yves Capes
Editing
Emir Baigazin
Sound
Benjamin Horbe; Markus Krohn
Awards
Jeonju International Film Festival 2016 – Special Jury Prize; Eurasia IFF - FIPRESCI Award; Art Film Fest - Best Director
Festivals
Berlinale - Panorama; Fünf-Seen-Filmpreis
Production
Augenschein Filmproduktion; Capricci Films; Kazakhfilm JCS
full_film
0_o060vdb4

3 Minutes

3 MINUTES können sehr lang sein. Álvaro Torrellas erzählt in seinem Debütfilm die Geschichte des Boxtrainers Antonio Fernández, alias 'El Bigotes' aus Sevilla,…

Von  batchUser vor 8 Monaten 0   47   
SKU
4871
Film title_en
3 Minutes
Film title_de
3 Minutes
Original title
3: Minutos
Long Description_en
3 MINUTES can be a very long time. In his debut film, Álvaro Torrellas tells the story of boxing coach Antonio Fernández, alias 'El Bigotes' from Seville, and the escape from drug addiction and marginalization of his three proteges. This is a documentary about the beloved boxing trainer "Moustache", who for over 30 years has been turning around the lives of young people through the sport of boxing. The story follows three young men who, through boxing, manage to overcome their problems and addictions that would have otherwise killed them. What Antonio does is to open the door to people for whom life, society, law and even family have denied a second chance. Antonio’s gym becomes a new home and boxing is like breath new air. Bigotes’ method is unique and authentic: he just puts himself at the same level of everyone who enters his gym and brings them in his own sphere, where they become members of a family. Where school, psychologists and reformatories have failed Antonio finds solutions.
Long Description_de
3 MINUTES können sehr lang sein. Álvaro Torrellas erzählt in seinem Debütfilm die Geschichte des Boxtrainers Antonio Fernández, alias 'El Bigotes' aus Sevilla, Spanien, und 3 seiner Schützlinge und deren Weg aus Sucht und Marginalisierung. Die Verbesserung Runde um Runde, immer 3 Minuten, bis zur entscheidenden letzten, treibt ‚Kaka‘, ‚Messias‘ und ‚El Matador‘ an, Jugendliche, deren kurze Lebensgeschichten schon voll sind von Geschichten von Gewalt, Drogen und sozialem Abstieg und die es in 'El Bigotes' Gym geschafft haben, zumindest vorübergehend den ihnen vorgezeichneten Weg zu verlassen. „Mord, Selbstmord, willst Du sterben oder kämpfen?" sagt Fernández an einer Stelle des Films zum jugendlichen Boxer. Antonio öffnet die Türen seines Studios für jeden, dem Gesellschaft, Recht oder sogar die eigene Familie eine zweite Chance verweigert. "Gib mir 3 Minuten, die Dein Leben verändern können", so begrüßt Fernández jeden Neuankömmling. 3 MINUTES porträtiert "die besondere Philosophie von Antonio und das Herz seines Gyms, ein echtes Paradigma von Gleichheit, Verständnis und Respekt, wo sich die ganze Familie im Kampf engagiert, um anderen durch den Sport zu helfen.“ (El Mundo)
Year
2014
Country
Spain
Length
75
Age Recommendation
12
Primary Language Version
Spanish
Subtitles
English
Featuring
Antonio Fernández "El Bigotes"; Mariano Romero; José Manuel Pacheco; David Márquez
Director
Álvaro Torrellas
Screenplay
Álvaro Torrellas
Cinematography
Valentín Álverez
Editing
Celia Cervero
Sound
José A. Manovel; Carlos Pérez
Music
Antonio Fernándes
Festivals
Europe on Screen Film Festival Indonesia; Sevilla European Film Festival; Filmfestival von Gijón; Giffoni Film Festival in Salerno
Production
Álvaro Torrellas
Image label
3 Minutes, 3 Minutos, Álvaro Torrellas , boxing, spain, documentary
full_film
0_h445awnl

Hotel Desperation

Südafrika bleibt ein trauriger Hotspot in Sachen Human Trafficking. Mit HOTEL DESPERATION wirft Victor Masenamela einen Blick auf den Weg junger Mädchen innerhalb des Landes. Das Drehbuch…

Von  batchUser vor 9 Monaten 0   48   
SKU
4714
Film title_en
Hotel Desperation
Film title_de
Hotel Desperation
Original title
Hotel Desperation
Long Description_en
Girls in search of the South African Dream experience a South African nightmare. A young villiage girl leads a happy life... until her mother dies and she is raiseed and sexually abused by her uncle. Years later the abused becomes the abuser. She becomes rich thriving on the misery of others. Little does she know that the war on human trafficking has just begun. Sadly, South Africa remains a hotspot of human trafficking. In the drama HOTEL DESPERATION director Victor Masenamela shows the situation of young women who fall prey to human trafficking. The screenplay by Nsebetseng Freddah Sedibe characterizes the devastating cycle of abuse in which violence is often seamlessly passed from generation to generation. The girl from a rural area of South Africa who was kidnapped after her mother's death becomes an adult woman mercilessly fighting her way up the ladder into the traffickers' system, thereby perpetuating the suffering of new women. "The possibilities to search for a missing, kidnapped or forcibly abducted child are so limited by the poor, the lawless that nothing is done. All this supplies these children in risky living conditions without protection to their shamelessly exploiting pimps and abusive suitors." (UNESCO)
Long Description_de
Südafrika bleibt ein trauriger Hotspot in Sachen Human Trafficking. Mit HOTEL DESPERATION wirft Victor Masenamela einen Blick auf den Weg junger Mädchen innerhalb des Landes. Das Drehbuch von Nsebetseng Freddah Sedibe zeichnet dabei den verheerenden Kreislauf von Missbrauch nach, in dem Gewalterfahrung oft nahtlos in Gewaltanwendung übergeht. Aus dem Mädchen aus einer ländlichen Gegend Südafrikas, dass nach dem Tod seiner Mutter verschleppt worden ist, wird eine erwachsene Frau, die sich gnadenlos im System der Trafficker ihren Platz erkämpft und damit das Leid neuer Mädchen fortschreibt. "Die Möglichkeiten, nach einem vermissten, verschleppten oder gewaltsam entführten Kind zu fahnden sind von den Armen, Rechtslosen so beschränkt, dass meist nichts unternommen wird. All dies liefert diese Kinder in riskanten Lebenslagen schutzlos an sie schamlos ausbeutende Zuhälter und misshandelnde Freier aus." (Unesco)
Year
2015
Country
South Africa
Length
57
Age Recommendation
16
Primary Language Version
Xhosa
Subtitles
English
Featuring
Ivan Dean Kruger; Lerato Manda; Sive Matiwane; Nsebetseng Sedibe; Molobane Mbatha
Director
Victor Masenamela
Screenplay
Nsebetseng Sedibe
Cinematography
George Singh
Production
Amangwevu Entertainment; Warpath Films
Image label
Hotel Desperation, Black South African cinema, Victor Masenamela, Nsebetseng Sedibe
full_film
0_e8yowvri

El ropero del pueblo

Der chilenische Regisseur, Produzent und Autor Peter McPhee gilt als einer der vielversprechendsten jungen Talente. Sein Schwerpunkt liegt auf Dokumentarfilmen, die sich mit verschiedenen Aspekten…

Von  batchUser vor 11 Monaten 0   122   
SKU
4830
Film title_en
The People's Wardrobe
Film title_de
El ropero del pueblo
Original title
El ropero del pueblo
Long Description_en
This period short film EL ROPERO DEL PUEBLO (The People’s Wardrobe)by promising young Chilean director Peter McPhee is a about two girls from different social backgrounds who become friends during the economic depression in Chile in 1932. Alice (16) helps those less fortunate by repairing worn out clothes that are given to the needy. During her first delivery, she meets Laura (10), a girl who lives in world that Alice is about to discover: the world of poverty. A friendship will develop between these two girls despite social differences and political tensions. A special nod to director of photography Christian Muñoz S. for the beautiful camera work.
Long Description_de
Der chilenische Regisseur, Produzent und Autor Peter McPhee gilt als einer der vielversprechendsten jungen Talente. Sein Schwerpunkt liegt auf Dokumentarfilmen, die sich mit verschiedenen Aspekten der Kultur seines Landes und des Kontinents Lateinamerika auseinandersetzen. Sein Kurzfilm EL ROPERO DEL PUEBLO ist ein Spielfilm, der während der Wirtschaftskrise in Chile 1932 spielt, kurz vor Ende der Militärdiktatur und Wiedereinführung einer verfassungsorientierten und linksliberalen Demokratie. Er erzählt die Geschichte von zwei jungen Mädchen aus unterschiedlichen Schichten, zwischen denen sich eine außergewöhnliche Freundschaft entwickelt. Die sechzehnjährige Alicia flickt zerrissene Kleidungsstücke, damit diese an arme Menschen weitergegeben werden können. Bei ihrer ersten Lieferung lernt sie die zehnjährige Laura kennen. Durch sie erhält die privilegierte Alicia Einblick in eine andere Welt.
Year
2011
Country
Chile
Length
21
Age Recommendation
0
Primary Language Version
Spanish
Subtitles
English
Featuring
Pablo Krögh; Camila Guerrero; Francisca Patiño; Mario Montilles
Director
Peter McPhee
Screenplay
Daniela Ibaceta; Peter McPhee
Cinematography
Christiaan Muñoz S.
Editing
Peter McPhee
Sound
Filmosonido
Music
Francisco Plencovich
Awards
Honorary mention - Festival Imágenes Sociales de la Rioja, Aegentina; Honorary Mention - Short Films Festival in Talca, Chile
Festivals
Official Selection Santiago Festival Internacional de Cine, SANFIC. Chile
Production
La Elefanta Producciones
Supported by
Consejo de la Cultura y las Artes, Chile / Fundación Superación de la Pobreza
full_film
0_ic5nznba

Glückspilze

GLÜCKSPILZE nimmt uns mit auf eine Reise von den Tiefen des russischen Slums zu den Lichtern der Zirkuswelt und den Abenteuern einer Tournee durch die Schweiz. "Wunderschön, witzig und…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   207   
SKU
4822
Film title_en
Lucky Devils
Film title_de
Glückspilze
Original title
Glückspilze
Long Description_en
In the fairytale city of St. Petersburg, 8,500 children live on the streets, but the innovative circus Upsala and its director Larissa have decided to give some of those children a chance to forget the poverty and hardship. The heartwarming documentary LUCKY DEVILS by Verena Endtner portrays day to day life in the circus and takes us on a journey from the Russian slums to the big top’s lights and the joys of a tour to Switzerland. LUCKY DEVILS portrays the half-orphan Danja, who discovers the pleasure of playing and performing, the street kid Misha, who learns the importance of being responsible and helping others, and restless Igor, who’s trying to grow up with a single mother unable to cope with her four children. The children encounter the kindness of the Swiss clown Gardi Hutter, who shares her dreams with them all. The lives of children and Gardi alike are changed forever.
Long Description_de
GLÜCKSPILZE nimmt uns mit auf eine Reise von den Tiefen des russischen Slums zu den Lichtern der Zirkuswelt und den Abenteuern einer Tournee durch die Schweiz. "Wunderschön, witzig und extrem berührend."(Suzy Nelson-Pollard) Tosender Applaus und Standing Ovations für die Zirkustruppe aus St. Petersburg. Die Schweizer Tournee ist ein voller Erfolg und festigt das Selbstbewusstsein der ehemaligen Strassenkinder. Auch die Clownin Gardi Hutter ist begeistert: "Das ist nicht einfach Kunst, das sind echte Überlebensstrategien". Doch das Glück ist nicht oft auf der Seite von Strassenkindern. Falls die Eltern noch leben, sind sie meist drogenabhängig oder im Gefängnis. Die Kids hauen von zu Hause ab und suchen den Kick auf der Strasse. Doch da ist Larissa mit ihrem innovativen Zirkus Upsala. Sie nimmt sich der Rabauken an und katapultiert sie in ungeahnte Höhen.
Year
2013
Country
Switzerland
Length
95
Age Recommendation
12
Primary Language Version
Russian
Subtitles
English
French
German
Director
Verena Endtner
Screenplay
Verena Endtner
Cinematography
Verena Endtner; Dan Riesen
Editing
Verena Endtner; Loredana Cristelli
Sound
Peter von Siebenthal
Music
Jan Galega Brönnimann
Awards
Giffoni Film Festival; Anmesty International
Festivals
Visions du Réel - Nyon; ;International Filmfestival IFF São Paulo - Brazil: New Filmmakers competition DIFF International Filmfestival Delhi; Olympia International Filmfestival -Greece ; Giffoni Film Festival - Italy; Solothurner Filmtage; Duhok Internatal Filmfestival - Irak ;RIA Novosti Moskau
Production
ALOCO GmbH
Supported by
SRF
Image label
Glückspilze, Verena Endtner, documentarfilm, strassenkinder
full_film
0_18v72uqo

Roma Termini

Down and out im ROMA TERMINI - Italiens Doku-Shooting Star Bartolomeo Pampaloni widmet sich in seinem Debut den Outcasts im Beton-Moloch. Claire Simons episches Porträt des Pariser Gare du Nord…

Von  batchUser vor einem Jahr 0   159   
SKU
4689
Film title_en
Roma Termini
Film title_de
Roma Termini
Original title
Roma Termini
Long Description_en
Down and out in ROMA TERMINI by Italy's shooting star documentarist Bartolomeo Pampaloni dedicates his film debut to the outcasts of the concrete jungle. Celebrated at the Rome Film Festival and honored with a 'special mention', ROMA TERMINI is a documentary that could be fiction as it were, a dark description of the 'human condition' - with a ray of hope at the end. ROMA TERMINI, Rome's central station is an urban crossroad where thousands of lives collide without touching each other. Four portraits of men who spend their day in the station, solitary unseen beings, trapped there by life. 'Fear' is one of the most common metaphors, and from the selected, extreme close-ups Pampalonis there is little escape, not for the audience, still less for the protagonists. Termini station in Rome is a modern sea dock in the middle of the cement, where faraway destinies meet for a moment and then separate again. Among all these passing people, hidden by the crowd, there is a bunch of men and women for whom the station is not a middle point of passing, but it is a place to live, eat, find money, sleep. A huge impersonal house that protects them from the cold and helps them to find a way of living with nothing. Among all these persons four stories arise, unfolding little by little from the background scenery of the station.
Long Description_de
Down and out im ROMA TERMINI - Italiens Doku-Shooting Star Bartolomeo Pampaloni widmet sich in seinem Debut den Outcasts im Beton-Moloch. Claire Simons episches Porträt des Pariser Gare du Nord ist kaum abgedreht, widmet sich Bartolomeo Pampaloni dem römischen Pendant ROMA TERMINI. Jedoch, Pampaloni geht es weniger um eine Art Metro-Ethnologie - sein Bahnhof könnte überall sein, an den Kreuzungen der europäischen Bevölkerungsströme. Pampalonis 'Cast' besteht aus 4 Figuren, denen gemeinsam ist, hier angekommen zu sein, ohne jede Perspektive aufs Davonkommen. Der einer Familienkrise entronnene Alberto, der sich nie gehen-lassende Gianluca, der nervenzerüttete Stefano und Angelo, selbsterklärtes Justizopfer im Rollstuhl. 'Angst' ist eine der gemeinsamen Methaphern, und aus den gewählten, extremen Naheinstellungen Pampalonis gibt es wenig Entrinnen, nicht für den Zuschauer, noch weniger für die Protagonisten. Auf dem Rome Film Festival gefeiert und geehrt mit einer 'special mention', ist ROMA TERMINI eine Doku, die gleichsam Fiction sein könnte, eine dunkle Beschreibung der 'Condition Humaine' - mit einem Lichtblick am Ende.
Year
2014
Country
IT
FR
Length
78
Age Recommendation
16
Primary Language Version
English
Subtitles
English
French
Featuring
Antonio Allegra;Gianluca Masala;Stefano Pili;Angelo Scarpa
Director
Bartolomeo Pampaloni
Cinematography
Bartolomeo Pampaloni
Editing
Eliott Maintigneux
Sound
Bartolomeo Pampaloni; François Abdelnour
Music
Zeno Gabaglio
Awards
Rome International Film Festival 2014 - Special Mention of the Jury; Social World Film Festival 2015 - Best Directing - Confini Award; Italia in Doc - Bruxelles - Audience Award; Visioni Fuori Raccordo 2015- Winner; Visioni Italiane 2015 - Winner; Laceno d'Oro 2015 - "Giacomo d'Onofrio" award for Best Emerging Director; Cinecittà Film Festival 2015 - Winner
Festivals
Raindance Festival 2015; Festival Internazionale Del Film di Roma 2014 Prospettive Italia; Raindance Film Festival 2015 - Official Selection; Bellaria Film Festival 2015 - Official Selection; Festival del Documentario d'Abruzzo 2015 - Official Selection; Clorofilla Film Festival 2015 - Official Selection; Libero Bizzarri 2015 - Official Selection; Lucca Film Festival 2015
Image label
Roma Termini, Bartolomeo Pampaloni, documentary
full_film
0_mke1tprr

Mandela's Lost Children

Der Dokumentarfilm MANDELA'S LOST CHILDREN zeigt die Auswirkung von Obdachlosigkeit in Südafrika auf den Alltag der Betroffenen, die lieber weggeworfene Gegenstände wieder verwerten…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   40   
SKU
4586
Film title_en
Mandela's Lost Children
Film title_de
Mandela's Lost Children
Original title
Mandela's Lost Children
Long Description_en
MANDELA'S LOST CHILDREN shares the human side of homelessness in South Africa. Despite incredible stress and danger, the people on the street would rather search for items that the rich throw out and sell them, than steal or commit crimes. Whilst Cape Town has recently been voted the world’s No1 tourist destination, it has 130,000 people living in shacks and 35% of the inhabitants live under the poverty line (less than R3500/£195) per month. But it has a community of people who live in even poorer conditions….there are an estimated 7,000 street people who live on the edge, fighting for survival each day. They are one of the world’s biggest populations of street people and are fighting back against what they claim is a callous disregard for their plight. Authorities are trying to move them on from parks and public amenities which fear they will lose their tourist appeal once overrun by the growing army of homeless. The cruel mentality of “out of sight, out of mind” has infiltrated the actions and policies of both the authorities and some residents. The well being of a street persons dog seems to weigh more heavily on the consciences of many than that of the actual street person. But a number of influential residents in the cape are taking up the cause.
Long Description_de
Der Dokumentarfilm MANDELA'S LOST CHILDREN zeigt die Auswirkung von Obdachlosigkeit in Südafrika auf den Alltag der Betroffenen, die lieber weggeworfene Gegenstände wieder verwerten als zu stehlen oder zu betteln. Während Kapstadt wurde vor kurzem zum Topreiseziel der Welt gewählt, leben dort 130.000 Menschen in Hütten und 35% der Bevölkerung fristet ein Dasein unterhalb der Armutsgrenze. Dazu kommen Menschen, denen es noch schlechter geht: die schätzungsweise 7.000 Wohnungslosen. MANDELA'S LOST CHILDREN lenkt einen notwendigen Blick auf die krasse soziale Ungerechtigkeit jenseits der Hochglanzbroschüren in der Hoffnung auf Aufmerksamkeit und Veränderung.
Year
2014
Country
South Africa
Length
60
Language_code
en:en
Director
John Warner
Screenplay
John Warner
Editing
John Warner
Miscellaneous_en
aka Beg to Differ
Miscellaneous_de
aka Beg to Differ
Image label
Mandela's Lost Children, John Warner, Mandela's Lost Children
Related_film_SKUs
0075
0388
2085
2104
3679
3708
4172
3887
3972
Product_creation_date
28/01/2016
URL_key
mandelas-lost-children
URL_path
mandelas-lost-children.html
full_film
1_vqhiqfzd

A Walk Through the Tenderloin

Der Kurzfilm A WALK THROUGH THE TENDERLOIN untersucht die Obdachlosenproblematik in den USA. Mit Interviews mit Experten wie Noam Chomsky. Es geht um die Wahrnehmung von obdachlosen Menschen, und die…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   167   
SKU
4536
Film title_en
A Walk Through the Tenderloin
Film title_de
A Walk Through the Tenderloin
Original title
A Walk Through the Tenderloin
Long Description_en
A WALK THROUGH THE TENDERLOIN is a short film released to precede THE INVISIBLE CLASS, a feature length documentary about America's homeless population, our perceptions of it, and the devastating effects of a lack of affordable housing on modern society. Featuring interviews with experts such as Noam Chomsky. The short takes us on A WALK THROUGH THE TENDERLOIN, the infamous neighborhood in San Francisco. The Tenderloin has a sizeable homeless population and is facing many social challenges.
Long Description_de
Der Kurzfilm A WALK THROUGH THE TENDERLOIN untersucht die Obdachlosenproblematik in den USA. Mit Interviews mit Experten wie Noam Chomsky. Es geht um die Wahrnehmung von obdachlosen Menschen, und die verheerenden Auswirkungen eines Mangels an bezahlbarem Wohnraum auf die moderne Gesellschaft. A WALK THROUGH THE TENDERLOIN zeigt das berüchtigte Viertel in San Francisco. Das Tenderloin hat eine beträchtliche Obdachlosenpopulation und steht vor enormen sozialen Herausforderungen.
Year
2015
Country
USA
Length
13
Language_code
en:en
Featuring
Paul Boden
Noam Chomsky
Gabor Mate
Director
Rainer Cvillink
Josh Hayes
Music
Bernd Bechtloff
Hans Laubreiter
Miscellaneous_en
aka A Walk Through the Tenderloin: The Invisible Class
Miscellaneous_de
aka A Walk Through the Tenderloin: The Invisible Class
Image label
A Walk Through the Tenderloin, Rainer Cvillink, Josh Hayes
Related_film_SKUs
1129
2293
2841
2930
2976
3588
3626
4223
4009
3708
4168
3887
3968
3215
4530
3230
Product_creation_date
15/12/2015
URL_key
a-walk-through-the-tenderloin
URL_path
a-walk-through-the-tenderloin.html
full_film
1_6nbu9q4a

Snow White

SNOW WHITE des vielseitigen und innovativen Schweizer Regisseurs Samir erzählt die Liebesgeschichte eines ungleichen Paares: der sozialengagierte Rapper Paco (Carlos Leal der Schweizrapper Sens…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   428   
SKU
4527
Film title_en
Snow White
Film title_de
Snow White
Original title
Snow White
Long Description_en
SNOW WHITE by innovative and versatile Swiss director Samir shows how opposites attract in Zurich's urban music scene: socially conscious rapper Paco and partygirl Nico follow in love, but their different backgrounds put their relationship to the test. “Formally brilliant use of 35mm, home video, splitscreen and fluid montage to convey the characters' inner states.” (cineman.ch) Party and luxury girl Nico comes from a rich home on Zurich''s “gold coast”. She is used to roam Zurich''s ritzy nightlife with her friend Wanda, partying to exhaustion. Till she meets Paco (real life hip hop musician Carlos Leal of Sens Unik), a rapper from a working class background, who actually believes in the social criticism he sings about and they fall in love. Nico changes her lifestyle drastically until Paco leaves for a tour with his band and she falls back in her old ways, with dramatic consequences.
Long Description_de
SNOW WHITE des vielseitigen und innovativen Schweizer Regisseurs Samir erzählt die Liebesgeschichte eines ungleichen Paares: der sozialengagierte Rapper Paco (Carlos Leal der Schweizrapper Sens Unik) und das Partymädchen Nico. „Glamour und Engagement treffen sich in diesem aufrüttelnden Drama um ein reiches armes Mädchen - mit viel Sinn für Bilder und mit manchen Anleihen bei Larry Clark und Mike Figgis bringt Samir seine bürgerlichen Milieus zur Implosion. Auch Zürich kann sehr kalt sein.“ (FAZ) Die Partyqueen Nico ist ein Luxusgirl aus reichem Hause an der Zürcher Goldküste. Für gewöhnlich zieht Nico mit ihrer Freundin Wanda durch das noble Züricher Nachtleben und feiert bis zum Abwinken. Bis sie eines Abends in ihrer Stammdisco auf Paco trifft, einen coolen Rapper aus der Arbeiterklasse, der es ernst meint mit seinen sozialkritischen Texten. Die beiden werden ein Liebespaar. Nico ändert ihren Lebensstil radikal. Doch dann geht Paco mit seiner Band auf Tournee und Nico beginn wieder Gefallen an ihrem alten Leben zu finden – mit dramatischen Folgen...
Year
2005
Country
Switzerland
Austria
Length
113
Primary Language Version
Swiss German
Secondary Language Version
French
Subtitles
English
French
German
Featuring
Julie Fournier
Carlos Leal
Stefan Gubser
Xaver Hutter
Sunnyi Melles
Benedic Freitag
Pascal Ulli
Patrick Rapold
Martin Rapold
Karin Pfammatter
Liliane Heimberg
Wolfram Berger
Stefan Kurt
Mike Müller
Zoé Miko
Director
Samir
Screenplay
Michael Sauter
Samir
Jann Preuss
Cinematography
Andreas Hutter
Michael Saxer
Editing
Oliver Neumann
Music
Marnix und Cikan
Awards
Bestes Szenenbild, Hof Internationale Filmfesttage; Best Actor (Carlos Leal), International Tamil Film Festival India; Schweizer Filmpreis, Bester Hauptdarsteller (Carlos Leal); Best Actor (Carlos Leal), Madrid-Mostoles IFF,
Festivals
Festival del Film Locarno; Internationale Filmfesttage Hof; Diagonale Festival of Austrian Film Graz; International Film Festival Cairo; Solothurner Filmtage; International Tamil Film Festival; CineMekong Phnom Pen; Internationales Filmfestival Göteborg; Moscow International Film Festival; Mumbai Film Festival; Romance in a Can Miami
Image label
Snow White
Related_film_SKUs
1721
2124
3132
3532
4026
4095
3810
3939
3900
3969
3997
4511
Product_creation_date
11/11/2015
URL_key
snow-white
URL_path
snow-white.html
full_film
1_c2pqxvue

Murat B. - Verloren in Deutschland

Der Kölner Regisseur Bijan Benjamin (ZELLE) beleuchtet in seinen Filmen Integration, Identität und internationale Konflikte aus ungewöhnlichen Perspektiven. MURAT B. - VERLOREN IN…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   110   
SKU
4506
Film title_en
Murat B. - Lost in Germany
Film title_de
Murat B. - Verloren in Deutschland
Original title
Murat B. - Verloren in Deutschland
Long Description_en
Cologne-based director Bijan Benjamin (ZELLE) explores the full spectrum of what it takes to integrate into a new culture. MURAT B. - LOST IN GERMANY Is an experimental docu-drama about a first generation German of Turkish descent who struggles to find his place in society. Murak Bektas (32), the son of Turkish guest workers, lives on unemployment benefits and dreams of a better future and a happy family life. But due to his long-time unemployment, he is quite far away from that. He doesn’t manage to gain a foothold in the working world and is constantly troubled by financial and family problems. Demoralized by his daily struggle for life, family problems, and a deep identity crisis, Murat takes a crucial decision…
Long Description_de
Der Kölner Regisseur Bijan Benjamin (ZELLE) beleuchtet in seinen Filmen Integration, Identität und internationale Konflikte aus ungewöhnlichen Perspektiven. MURAT B. - VERLOREN IN DEUTSCHLAND ist ein experimentelles Dokudrama über einen Deutschen der ersten Generation türkischer Herkunft, der kämpft, um seinen Platz in der deutschen Gesellschaft zu finden. Murat Bektas (32), Sohn türkischer Gastarbeiter und Hartz-IV Empfänger, träumt von einer besseren Zukunft und einem glücklichen Familienleben. Davon ist der Langzeit-Arbeitslose jedoch weit entfernt. Er kann sich nicht ins Arbeitsleben eingliedern, wird von finanziellen und familiären Problemen geplagt. Zermürbt vom täglichen Existenzkampf, familiären Enttäuschungen und einer tiefen Identitätskrise, fasst er einen weit reichenden Entschluss.
Year
2009
Country
Germany
Length
83
Age Recommendation
FSK 12
Language_code
de:en
Featuring
Soner Ulutas
Aimée Breidbach
Petra Kalkutschke
Yunus Cumartpay Kasem Hoxha
Director
Bijan Benjamin
Screenplay
Bijan Benjamin
Soner Ulutas
Cinematography
Yan B. Peter
Editing
Omid Zamani
Bijan Benjamin
Yan B. Peter
Music
Daniel Werner
Image label
Murat B. - Verloren in Deutschland, Bijan Benjamin
Related_film_SKUs
3571
3574
4204
3817
4504
3629
3639
3656
3666
4009
4129
3805
4201
Product_creation_date
18/10/2015
URL_key
murat-b-verloren-in-deutschland
URL_path
murat-b-verloren-in-deutschland.html
full_film
1_z9suzjge

Something Necessary

Produziert von Tom Tykwer erzählt das deutsch-kenianische Drama SOMETHING NECESSARY die Geschichte von zwei Menschen vor dem Hintergrund der öffentlichen Unruhen, die den kenianischen…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   65   
SKU
4134
Film title_en
Something Necessary
Film title_de
Something Necessary
Original title
Something Necessary
Long Description_en
Produced by Tom Tykwer, the Kenyan-German drama SOMETHING NECESSARY offers insight into the violence that followed the contested Kenyan presidential elections in 2007/2008 and how it affected everyday lives. “Magnificent!” (Berliner Zeitung) Election violence based on ethnicity is a recurrent phenomenon in Kenya, but the destruction in 2007 was unparalleled. Youth gangs egged on by politicians roamed the country for three months, plundering, raping and murdering. Some 1200 people were killed. Over 300,000 Kenyans fled. The International Court of Justice in The Hague is still investigating. Anne is one of the victims. Her life is in ruins: her husband dead, son in a coma, farm destroyed and she herself hospitalized. For the sake of her child, she wants to rebuild her life, whatever the cost. She meets Joseph, who was on the side of the culprits during the riots. He is burdened by guilt, but is still controlled by a gang he was a member of. Both look for a way out. For Anne, a victim of political and racial violence, it is harder than conceivable. Nor is the past that light for Joseph, even though he committed acts of violence. They must hate each other. The story decides otherwise. SOMETHING NECESSARY was developed at a workshop promoting African cinema in Nairobi under the tutelage of Tom Tykwer and his company One Fine Day Films in cooperation with the Deutsche Welle Academy and Kenyan production company Ginger Ink. After Soul Boy and NAIROBI HALF LIFE, SOMETHING NECESSARY is the third film of this initiative.
Long Description_de
Produziert von Tom Tykwer erzählt das deutsch-kenianische Drama SOMETHING NECESSARY die Geschichte von zwei Menschen vor dem Hintergrund der öffentlichen Unruhen, die den kenianischen Präsidentschaftswahlen 2007/2008 folgten. „Großartig!“ (Berliner Zeitung) „Der (...) Film fragt, was Gewalt mit den Menschen macht, den Opfern und den Tätern, und wie sie damit (nicht) weiterleben können.“ (Frankfurter Rundschau) Die Kenianerin Anne steht vor den Trümmern ihrer Existenz. Ihr Ehemann ist tot und ihr Sohn liegt im Koma. Hinzu kommt, dass sie vergewaltigt und ihre Farm niedergebrannt wurde. Doch Anne gibt alles, um sich zu rehabilitieren und langsam ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Der Film entstand aus einem Workshop in Nairobi. Die gemeinsame Initiative von Tom Tykwers und Marie Steinmanns One Fine Day Films, DW Akademie und der kenianischen Produktionsfirma Ginger Ink. hat sich zum Ziel gesetzt, die Entwicklung des modernen afrikanischen Films zu fördern. SOMETHING NECESSARY ist nach Soul Boy und NAIROBI HALF LIFE der dritte Spielfilm der Initiative.
Year
2013
Country
Kenya
Germany
Length
81
Age Recommendation
FSK 12
Subtitles
German
Featuring
Susan Wanjiru
Walter Kipchumba Lagat
David Koprotich Mutai
Anne Kimani
Director
Judy Kibinge
Screenplay
Mungai Kiroga
JC Niala
Cinematography
Yinka Edward
Editing
Justin Wachira
Music
Matthias Petsche
Festivals
Toronto IFF; International Film Festival Rotterdam; CinemAfrica Stockholm; Durban International Film Festival; Shungu Namutitima international Film Festival (SHUNAFFoZ); Chicago International Film Festival; Festival de Cine Africano de Cordoba - FCAT; Sao Paulo International Film Festival aka Monstra; Minneapolis-St. Paul International Film Festival; Festival Cinema Africano Verona; Pan African Film Festival
Production
Sarika Hemi Lakhani
Tom Tykwer
Ginger Wilson
Related_film_SKUs
0075
0076
4130
3785
2972
3520
3679
4122
4113
4123
4129
Product_creation_date
31/03/2015
URL_key
something-necessary
URL_path
something-necessary.html
full_film
1_dh4bdvim

Scherbenpark

Das preisgekrönte Drama SCHERBENPARK von Bettina Blümner („Prinzessinnenbad“) basiert auf dem Buch von Alina Bronsky. Jasna Fritzi Bauer (BARBARA) spielt Sascha, die sich an…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   714   
SKU
4129
Film title_en
Broken Glass Park
Film title_de
Scherbenpark
Original title
Scherbenpark
Long Description_en
BROKEN GLASS PARK by Bettina Blümner (“Pool of Princesses”) is an adaptation of Alina Bronsky's novel. Jasna Fritzi Bauer (BARBARA) plays Sascha, a troubled teen who wants to kill her stepfather to avenge her mother's murder. “Outstanding.” (Frankfurter Rundschau). “Riveting and sometimes quite amusing youth drama.” (Buster Film Festival) Seventeen-year-old Sascha has two dreams: to write a novel about her mother and to take revenge on step-father Vadim, who brutally murdered her mother in front of the children. Sascha lives in an ugly housing project and has found her own way to cope with the trauma. When she reads a newspaper article that puts Vadim in a favorable light, she angrily confronts the newspaper's editor, Volker. To make amends, he invites her to come to his place where he lives with his son, Felix. A subtle love triangle begins. It helps Sascha to find her own, personal way of growing up. Jasna Fritzi Bauer won the Best New Actress Award at the Max Ophüls Preis Film Festival. Also starring Ulrich Noethen (GRIPSHOLM, “Oh Boy”), Max Hegewald (“Weissensee“) and Vladimir Burlakov (“In the Face of Crime”).
Long Description_de
Das preisgekrönte Drama SCHERBENPARK von Bettina Blümner („Prinzessinnenbad“) basiert auf dem Buch von Alina Bronsky. Jasna Fritzi Bauer (BARBARA) spielt Sascha, die sich an ihrem Vater für den Mord an ihrer Mutter rächen will. „Überragend.“ (Frankfurter Rundschau) „Jasna Fritzi Bauer (BARBARA, FÜR ELISE, EIN TICK ANDERS) überzeugt als wütende 17-Jährige, die zwischen Hochhaustristesse und Vorstadtidyll pendelt.“ (Missy Magazine) Auch die Nebendarsteller können sich sehen lassen: Neben Ulrich Noethen (GRIPSHOLM, „Oh Boy“) spielen Max Hegewald („Weissensee“) und Vladimir Burlakov („Im Angesicht des Verbrechens“) in der Literaturverfilmung mit. Die 17-jährige Sascha hat nur ein Ziel vor Augen: Sie will ihren Stiefvater Vadim umbringen. Sie will Vergeltung für das, was er ihr und ihrer Familie angetan hat. Vadim hat vor den Augen von Sascha und ihren beiden kleinen Geschwistern ihre Mutter erschossen. Sascha lebt in einer hässlichen Hochhaussiedlung und hat ihre ganz eigene Art, mit dem Trauma, dass ihre Mutter vom Stiefvater getötet wurde, umzugehen. So geht sie auch prompt in die Offensive, als ein Artikel in der Zeitung veröffentlicht wird, der den Mörder ihrer Mutter in ein positives Licht rückt. Wutentbrannt stellt sie den verantwortlichen Redakteur zur Rede. Als Kompensation bietet der ihr sein Haus als vorübergehende Bleibe an, worauf sich eine Dreiecksgeschichte zwischen Sascha, dem Journalisten und dessen Sohn Felix entspinnt. Jasna Fritzi Bauer wurde auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis als beste Nachwuchsdarstellerin ausgezeichnet.
Year
2012
Country
Germany
Length
90
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
German
Featuring
Jasna Fritzi Bauer
Ulrich Noethen
Max Hegewald
Vladimir Burlakov
Jana Lissovskaia
Cedric Koch
Director
Bettina Blümner
Screenplay
Katharina Kress
Cinematography
Mathias Schöningh
Editing
Inge Schneider
Sound
Christian Lutz
Music
Ali N. Askin
Awards
FBW-Prädikat: besonders wertvoll; Max Ophüls Preis Saarbrücken: Fritz-Raff-Drehbuchpreis, Beste Nachwuchsdarstellerin; filmkunstfest M-V: Der CineStar, Publikumspreis, Preis der Jury der deutschsprachigen Filmkritik in der FIPRESCI; Bolzano Film Days: Best Film
Festivals
Max Ophüls Preis Saarbrücken; filmkunstfest M-V Schwerin; Zlín International Film Festival for Children and Youth
Image label
Scherbenpark, Bettina Blümner
Related_film_SKUs
2131
2632
3669
4114
4150
4090
2672
2985
3628
3635
3643
3644
3666
3667
Product_creation_date
31/03/2015
URL_key
scherbenpark
URL_path
scherbenpark.html
full_film
1_dswcc986

Die feinen Unterschiede

Als die Kinder zweier alleinerziehender Elternteile verschwinden, werden DIE FEINEN UNTERSCHIEDE zwischen ihren Welten sichtbar. Genau beobachtet und einfühlsam erzählt, ist "dies ein…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   72   
SKU
4090
Film title_en
Our Little Differences
Film title_de
Die feinen Unterschiede
Original title
Die feinen Unterschiede
Long Description_en
When the children of two single parents suddenly disappear, OUR LITTLE DIFFERENCES become apparent. Sylvie Michel's drama was hailed as a "promising debut" (taz) and a “fascinating fusion of the Berlin School and the new Romanian cinema.“ (Variety) A pensive psychdrama sensitively directed by Sylvie Michel OUR LITTLE DIFFERENCES tells the story of two people who feel connected and yet are worlds apart. Starring Wolfram Koch (HOUSTON, KILL ME), Bettina Stucky (LIFETIMESHORT), Leonhard Bruckmann, Silvia Petkova und Anne Ratte-Polle (EVERYDAY OBJECTS, LIFETIMESHORT) Sebastian, a successful doctor, has it all. He has relaxed relationship with his son Arthur, at least Sebastian thinks so. The manic control his cleaning woman Jana exerts over her daughter he finds very inappropriate. On the other hand, Jana can only only shake her head in disbelief about all the freedom Arthur enjoys. One evening, the two teenagers go out together. The next morning, when Jana finds out about the date and realizes that Arthur and Vera have not come home, she panics. Sebastian's attempts to calm her only achieve the opposite. Both are separated by “little differences” that loom large, but they need each other's help to find their children...
Long Description_de
Als die Kinder zweier alleinerziehender Elternteile verschwinden, werden DIE FEINEN UNTERSCHIEDE zwischen ihren Welten sichtbar. Genau beobachtet und einfühlsam erzählt, ist "dies ein vielversprechendes Spielfilmdebüt." (taz) “A fascinating fusion of the Berlin School and the new Romanian cinema.“ (Variety) Das behutsam und sensibel inszenierte Psychodrama von Sylvie Michel über zwei Menschen, die so viel verbindet und gleichzeitig trennt, feierte seine Premiere auf dem Filmfest München und lief im Wettbewerb des Toronto International Film Festival. Mit Wolfram Koch (HOUSTON, TÖTE MICH), Bettina Stucky (UMDEINLEBEN), Leonhard Bruckmann, Silvia Petkova und Anne Ratte-Polle (HALBSCHATTEN, UMDEINLEBEN) Der erfolgreiche Arzt Sebastian hat alles in allem ein gutes Leben. Zu seinem Sohn Arthur hat er ein lockeres Verhältnis. Das sieht zumindest er selbst so. Der Kontrollwahn, den seine Putzfrau Jana gegenüber ihrer Tochter zeigt, ist ihm sehr suspekt. Umgekehrt kann Jana nur den Kopf darüber schütteln, wie viele Freiheiten Arthur genießt. Eines Abends gehen die Jugendlichen gemeinsam aus. Als Jana am nächsten Morgen davon erfährt und feststellt, dass Arthur und Vera von diesem Ausflug nicht nach Hause gekommen sind, gerät sie in Panik. Sebastians Versuche, sie zu beruhigen, bewirken das Gegenteil. Beide trennen mehr als die berühmten feinen Unterschiede und doch sind sie jetzt aufeinander angewiesen, um ihre Kinder wieder zu finden.
Year
2012
Country
Germany
Length
79
Age Recommendation
FSK 12
Language_code
de:ove
Featuring
Wolfram Koch
Bettina Stucky
Leonhard Bruckmann
Silvia Petkova
Anne Ratte-Polle
Wilhelm Ellers
Cornelia Bruning
Katharina Kubel
Mehdi Nebbou
Director
Sylvie Michel
Screenplay
Răzvan Rădulescu
Melissa de Raaf
Sylvie Michel
Cinematography
Mario Massini
Editing
Andreas Wodraschke
Sound
Noemi Hampel
Markus Glunz
Stefan von Hase
Music
Andreas Wodraschke
Festivals
Toronto IFF; Filmfestival München; Thessaloniki International Film Festival
Image label
Die feinen Unterschiede, Sylvie Michel
Related_film_SKUs
0267
0721
3661
3667
3669
4088
4063
0873
1657
3257
3609
3611
3628
3641
3650
Product_creation_date
03/03/2015
URL_key
die-feinen-unterschiede
URL_path
die-feinen-unterschiede.html
full_film
1_v4t9ay1k

Lilja 4-Ever

Jetzt in der Originalfassung: Wie schon in "Raus aus Amal" und "Zusammen" erzählt der Schwede Lukas Moodysson in LILJA 4-EVER von den Schwierigkeiten und Gefahren des…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   287   
SKU
4009
Film title_en
Lilya 4-ever
Film title_de
Lilja 4-Ever
Original title
Lilja 4-Ever
Long Description_en
Now in original version: In LILYA 4-EVER Lukas Moodysson tells the tragic story of an abandoned teenage girl living in an unnamed former Soviet country who slips into a downward spiral of sex and degradation. “I want to see LILYA 4-EVER one more time, but I’m not sure that I can take it.” (The New Yorker) 16 year old Lilja (Oksana Akinshina) lives in an unnamed Eastern European country. After her mother abandons her to move with her rich boyfriend to the U.S., Lilja is on her own. She lives in squalor with her only friend, a sweet, devoted homeless boy named Volodiya to whose rescue she came after he was thrown out of his apartment. At first Lilja is annoyed by Volodiya, but soon he grows on her. Together they sniff glue but also offer each other support in an inhospitable world. Lilja eventually also starts sleeping with men for money. Not long after she meets Andrei, who promises her a better life in Sweden. However, Lilja learns the hard way that there's no truth in Andrei's words as she is subjected to the lowest and most degrading levels of the sex-for-hire business. German industrial band Rammstein, highly popular in Eastern Europe, contributed the song “Mein Herz brennt” which plays a key role in the film. “The most remarkable achievement of the film is its presentation of Lilja's story as both an archetypal case study and a personal drama whose spunky central character you come to care about so deeply that you want to cry out a warning at each step toward her ruination.” (New York Times)
Long Description_de
Jetzt in der Originalfassung: Wie schon in "Raus aus Amal" und "Zusammen" erzählt der Schwede Lukas Moodysson in LILJA 4-EVER von den Schwierigkeiten und Gefahren des (sexuellen) Erwachsenwerdens - in diesem Fall zutiefst pessimistisch und mit brillanten jugendlichen Darstellern. Das „große, bewegende Gleichnis“ (Spiegel) wurde mehrfach ausgezeichnet und war der schwedische Beitrag für den Auslandsoscar. “I want to see LILYA 4-EVER one more time, but I’m not sure that I can take it.” (The New Yorker) Von ihrer Mutter zurückgelassen, versucht die 16-jährige Lilja (Oksana Akinshina), sich in einer tristen, heruntergekommenen estnischen Trabantenstadt alleine durchzuschlagen. Aufmüpfig in der Schule und von der Tante aus der Wohnung geworfen, träumt sie mit ihrem einzigen Freund, dem elfjährigen Volodya (Artiom Bogucharskij), von einem besseren Leben. Aber schon bald sieht sie sich gezwungen, ihren Körper zu verkaufen, um zu überleben. Da lernt sie in dem Club, in dem die Freier sie ansprechen, Andrei kennen. Er verspricht ihr einen Neuanfang in Schweden. Der Film, der in den Anfangsszenen trotz Schauspielern bewusst dokumentarisch wirkt, orientiert sich an der Geschichte der sechzehnjährigen Litauerin Danguole Rasalaitė, die sich im Januar 2000 mit einem Sprung von einer Autobahnbrücke in Malmö das Leben nahm, nachdem sie monatelang zur Prostitution gezwungen worden war.
Year
2002
Country
Sweden
Denmark
Length
104
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
Russian
Subtitles
German
Featuring
Oksana Akinschina
Artyom Bogucharsky
Lyubov Agapova
Liliya Shinkaryova
Elina Benenson
Director
Lukas Moodysson
Screenplay
Lukas Moodysson
Cinematography
Ulf Brantås
Editing
Michal Leszczylowski
Oleg Morgunov
Bernhard Winkler
Music
Nathan Larson
Rammstein
Awards
European Film Award: Nominations Best Film, Best Actress; Gijón International Film Festival: Best Film, Best Actress; Independent Spirit Awards: Nomination Best Foreign Film
Festivals
Venice International Film Festival; TIFF; BFI London Film Festival; International Film Festival Rotterdam; SXSW
Image label
Lilja 4-Ever, Lukas Moodysson, Oksana Akinschina
Related_film_SKUs
0230
0208
0358
2597
2967
3585
3640
4129
4130
4199
4206
3812
3817
Product_creation_date
18/02/2015
URL_key
lilja-4-ever
URL_path
lilja-4-ever.html
full_film
0_3aqj8y1c

Storied Streets

STORIED STREETS untersucht das Ausmaß der Obdachlosigkeit in USA. Der Film lässt Betroffene selbst ihre Geschichten erzählen. Die Alltags- und Überlebensgeschichten von…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   64   
SKU
3887
Film title_en
Storied Streets
Film title_de
Storied Streets
Original title
Storied Streets
Long Description_en
STORIED STREETS explores homelessness across America by telling the stories of those who live it every day. The documentary film profiles the homeless and the formerly homeless and their struggle to survive. Their stories are real, raw and compelling. The film opens a window onto their struggles, questions stereotypes, and changes the way you feel about homelessness. The film launched the production company of co-director Jack Henry Robbins and his mother, Susan Sarandon. “The more people we talk to who know homelessness first hand—families, veterans, young adults—the more I realize that they live lives very similar to mine and yours. When I hear how they have come to find themselves homeless, I know we could all be just a few missteps away from finding ourselves in the same situation. And as they struggle to get out, the rest of society sees them as a nuisance or an eyesore, if they even see them at all." (Thomas Morgan, co-producer and co-director) STORIED STREETS prompted Sarandon to testify before Congress on hate crimes against the homeless. The film has reached 30,000 viewers through a coordinated streaming effort with the National Coalition for the Homeless during Hunger and Homelessness Awareness Week in late 2014.
Long Description_de
STORIED STREETS untersucht das Ausmaß der Obdachlosigkeit in USA. Der Film lässt Betroffene selbst ihre Geschichten erzählen. Die Alltags- und Überlebensgeschichten von Obdachlosen und ehemals Obdachlosen sind roh und gleichzeitig fesselnd. Der Zuschauer wird danach seine mitunter von Clichés geprägten Vorstellungen über das Problem und vor allem über die davon betroffenen Menschen radikal überdenken. STORIED STORIES ist das erste Projekt der Produktionsfirma von Co-Regisseur Jack Henry Robbins und seiner Mutter, Schauspielerin Susan Sarandon. “Je mehr ich mit Menschen sprechen, die Erfahrungen aus erster mit Obdachlosigkeit haben —Familien, Kriegsheimkehrern, jungen Erwachsenen—desto klarer wird mir, dass Ihr Leben sich kaum von Deinem oder meinem unterscheidet. Es kann nur ein falscher Schritt reichen, und wir wären in einer ähnlichen Situation. Trotzdem übersieht die Gesellschaft den Kampf dieser Menschen, sich aus dieser Lage zu befreien; stattdessen werden sie als Ärgernis betrachtet, falls sie überhaupt wahrgenommen werden.“ (Thomas Morgan, Co-Produzent/Co-Regisseur) STORIED STREETS hat Sarandon zum Anlass genommen, vor dem US Kongress über Hate Crimes gegen obdachlose Menschen zu berichten. Der Film hat über 30.000 Zuschauer erreicht, als er als Teil einer Aufklärungskampagne der National Coalition for the Homeless Ende 2014 gestreamt wurde.
Year
2014
Country
USA
Length
62
Language_code
en:en
Featuring
Susan Sarandon (narrator/erzählerin)
Director
Thomas A. Morgan
Jack Henry Robbins
Screenplay
Thomas A. Morgan
Awards
KIDS FIRST! Film Festival: Approved For Young Audiences
Festivals
Traverse City Film Festival; San Diego Film Festival; Sedona Film Festival
Miscellaneous_en
aka These Storied Streets
Miscellaneous_de
aka These Storied Streets
Image label
Storied Streets, homelessness,Thomas A. Morgan, Jack Henry Robbins, Susan Sarandon
Related_film_SKUs
0814
2288
2930
3626
4009
3708
4035
3793
3826
3880
Product_creation_date
29/09/2015
URL_key
storied-streets
URL_path
storied-streets.html
full_film
1_okwdxbu4

Forst

Eine Brücke zwischen Realität, Aktivismus und Fantasie schlägt der Film FORST, ein dokumentarischer Film mit fiktiven Elementen über eine Schar Ausgegrenzter in einem Wald. Der…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   38   
SKU
3698
Film title_en
Forst
Film title_de
Forst
Original title
Forst
Long Description_en
The film FORST bridges reality, activism and fantasy. FORST is a documentary with fictitious elements about a mysterious group of outcasts in the forest. This 50-minute film was awarded the "best short documentary prize" at the Graz Diagonale film festival. FORST is a portrait of a forest in the middle of Europe that harbors a community of banished people, set beyond urban life and civilization – a stranded world. In FORST, the outcasts proclaim their own truth and tell the story of their empowerment. For slowly they become aware of their identities as political refugees and they begin drawing liberation plans. FORST is unsettling and leaves thousands of questions unanswered. It documents a struggle at the front line of hardened opinions, the struggle of who defines reality. The filmmakers' view confronts the audience's view by being provocative, insolent and belligerent. (Amon Brandt)
Long Description_de
Eine Brücke zwischen Realität, Aktivismus und Fantasie schlägt der Film FORST, ein dokumentarischer Film mit fiktiven Elementen über eine Schar Ausgegrenzter in einem Wald. Der 50-minütige Film wurde auf der Diagonale Graz als beste Kurzdoku prämiert. FORST ist ein Portrait. Der Dokumentarfilm erzählt von einem Wald, der inmitten Europas jenseits von Urbanität und Zivilisation eine eigenartige Gemeinschaft von Verbannten beherbergt – eine gestrandete Welt. In FORST verkünden die Verbannten ihre eigene Wahrheit und erzählen die Geschichte ihrer Ermächtigung. Denn langsam entsinnen sie sich ihrer Identität als politische Flüchtlinge und beginnen Befreiungspläne zu schmieden. FORST verstört – und lässt tausend Fragen offen: mythisch-monolithisch, verklärend, anti-aufklärerisch. Forst ist ein Un-Dokumentarfilm – und in diesem Sinne utopisch: Er dokumentiert einen Kampf an einer verhärteten Front, den Kampf um die Wirklichkeit. Der Blick der Erzähler steht jenem der Zuschauer provozierend, anmaßend und angriffslustig gegenüber... (Amon Brandt)
Year
2005
Country
Austria
Germany
Length
50
Language_code
en
Director
Ursula Hansbauer
Ascan Breuer
Wolfgang Konrad
Music
Andreas Berger
Awards
Graz - Diagonale, Festival des österreichischen Films: Preis der Diozöse Graz Seckau
Festivals
Rotterdam - Int. Filmfestival; Graz - Diagonale, Festival des österreichischen Films; Kassel - Dokumentarfilm- & Videofest; Berlin - Globale; Cork - Int. Film Festival; Brest - Festival du Film Court
Supported by
BKA. Kunst
SKE Fonds
Kultur Tirol
Wien Kultur
Niederösterreich Kultur
Miscellaneous_en
in cooperation with/in Kooperation mit: Ben Pointeker, Julia Lazarus, Philipp Haupt, wr
Miscellaneous_de
in cooperation with/in Kooperation mit: Ben Pointeker, Julia Lazarus, Philipp Haupt, wr
Image label
Forst, Ursula Hansbauer, Ascan Breuer, Wolfgang Konrad
Related_film_SKUs
0065
0785
0787
0921
0981
1059
1070
1072
1098
3687
3692
3694
3677
Product_creation_date
22/01/2015
URL_key
forst
URL_path
forst.html
full_film
1_ygpuvacz

Totstellen

TOTSTELLEN von Axel Corti ist ein akribischer, aber auch sehr unversöhnlicher Film, basierend auf dem Buch von Michael Scharang, und schildert die Geschichte eines jungen Burgenländers, der…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   63   
SKU
3173
Film title_en
The Condemned
Film title_de
Totstellen
Original title
Totstellen
Long Description_en
THE CONDEMNED by Axel Corti is meticulous and unforgiving adaptation of Michael Scharang's book about Franz from rural Burgenland who finds work in a construction firm. When Franz accidentally injures a builder, he finds himself entangled in the court and penal system. “Key work of 1970s Austrian cinema.” (Sylvia Szely, film historian) Young Franz from the province of Burgenland takes a job at an expanding construction firm. His boss who needs manpower entices Franz to stay with a promotion. Franz is indecisive, but then takes the company's offer. He wants to start a family with pregnant girlfriend Erna and build a house. At the construction site Erna faints after an accident and Franz tries to summon a doctor who is with the builder. The builder blocks Franz' way; when Franz pushes him aside in desperation, the builder's arm is injured. He presses charges. Franz is tried and sentenced to jail, where his last resort is to become mute.
Long Description_de
TOTSTELLEN von Axel Corti ist ein akribischer, aber auch sehr unversöhnlicher Film, basierend auf dem Buch von Michael Scharang, und schildert die Geschichte eines jungen Burgenländers, der in einer expandierenden Baufirma arbeitet und in die Mühlen der Justiz gerät. „Wenn du dich einlässt, musst du es ganz machen.“ (Axel Corti) Der junge Burgenländer Franz arbeitet in einer expandierenden Baufirma. Der Chef braucht dringend Arbeitskräfte und versucht Franz an seine Firma zu binden, indem er ihm eine Beförderung zum Polier in Aussicht stellt. Franz ist unschlüssig. Nach einigem Zögern nimmt er jedoch das Angebot eines großen Baukonzerns an. Franz will mit seiner schwangeren Freundin Erna eine Familie gründen und ein Haus bauen. Bei einem Unfall wird sie ohnmächtig und Franz sucht nach dem Arzt. Dieser hält sich gerade beim Baumeister auf, der sich dem verzweifelten jungen Mann in den Weg stellt. Franz stößt den Baumeister zur Seite und verletzt ihn dabei am Arm. Franz wird daraufhin angezeigt und kommt vor Gericht. Er gerät immer mehr in die Mühlen der Justiz und landet schließlich im Gefängnis. Dort bleibt ihm nur mehr das Stumm-Werden.
Year
1975
Country
Austria
Germany
Length
99
Language_code
de:ove
Featuring
Klaus Rott
Wolfgang Hübsch
Liliana Nelska
Sylvia Haider
Bruno Dallansky
Director
Axel Corti
Screenplay
Michael Scharang
Cinematography
Xaver Schwarzenberger
Editing
Liselotte Klimitscheck
Sound
Herbert Giesser
Johannes Paiha
Festivals
Moscow International Film Festival
Miscellaneous_en
aka Totstellen - Der Sohn eines Landarbeiters; Der Sohn eines Landarbeiters wird Bauarbeiter und baut sich ein Haus
Miscellaneous_de
aka Totstellen - Der Sohn eines Landarbeiters; Der Sohn eines Landarbeiters wird Bauarbeiter und baut sich ein Haus
Image label
Totstellen, Axel Corti
Related_film_SKUs
2700
3116
3257
2967
3628
4130
3142
3151
3154
3161
3158
3168
3175
Product_creation_date
07/04/2015
URL_key
totstellen
URL_path
totstellen.html
full_film
1_nto36uo9

Sonnenstrahl

Das Arbeiterdrama SONNENSTRAHL von Paul Lejos erzählt die Geschichte eines jungen Paares, das im Wien während Wirtschaftskrise Anfang der 30er Jahre um ihr Auskommen kämpft.…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   20   
SKU
3170
Film title_en
Ray of Sunshine
Film title_de
Sonnenstrahl
Original title
Sonnenstrahl
Long Description_en
The working class drama RAY OF SUNSHINE by Paul Lejos tells a story set in in early 1930s Depression era Vienna of a young couple struggling to make ends meet. Brecht's Kuhle Wampe meets Murnau's Sunrise. Vienna, at the height of the Great Depression. Like so many others, Hans (Gustav Fröhlich) has no work, no money, nowhere to live. Having lost his livelihood as a taxi driver, he decides that the only solution is to kill himself. But just as he is about to drown himself in the Danube, he sees a young woman (Annabella) dive into the river - obviously with the same intention. Without a thought, Hans pulls the woman out of the water and does his best to comfort her. Her name is Anna and she is only 18, but like Hans she no longer has the strength to go on living. The two become a couple, give each other strength and hope. Hans receives a small reward for his bravery and uses it to start a small business with plans to buy his own taxi. But just when things seem to be looking up, bad luck strikes again. This time, the solidarity of Hans' and Anna's friends comes to the rescue. RAY OF SUNSHINE was also shot in a French language version “Gardez le sourire” with the same cast and crew, co-directed by René Sti.
Long Description_de
Das Arbeiterdrama SONNENSTRAHL von Paul Lejos erzählt die Geschichte eines jungen Paares, das im Wien während Wirtschaftskrise Anfang der 30er Jahre um ihr Auskommen kämpft. “Brechts Kuhle Wampe trifft Sunrise von Murnau.” SONNENSTRAHL spielt in Wien zur Zeit der Wirtschaftskrise Anfang der 30er Jahre. Wie viele andere hat Hans (Gustav Fröhlich) weder Arbeit, noch Geld, noch eine Bleibe. Nachdem er seinen Job als Taxifahrer verloren hat, sieht er Selbstmord als einzigen Ausweg. Als er sich gerade ertränken will, sieht er, wie eine junge Frau (Annabella) in die Donau springt, vermutlich mit der gleichen Intention. Ohne weiter nachzudenken zieht Hans die Frau aus dem Wasser und tröstet sie. Sie heißt Anna, ist erst 18 Jahre alt, aber wie Hans ist ihr der Lebensmut abhanden gekommen. Hans und Anna werden ein Paar, spenden sich gegenseitig Halt und Hoffnung. Hans erhält eine kleine Belohnung für seine Heldentat und investiert das Geld in eine Seifenhandlung, mit den Einnahmen will er eigenes Taxi kaufen. Dann ereignet sich ein Unglück. Als Lebensträume endgültig zu scheitern drohen, zeigt sich der Wert der Gemeinschaft. Parallel wurde auch eine französischsprachige Version des Films gedreht, mit der gleichen Besetzung und Stab; René Sti war Ko-Regisseur.
Year
1933
Country
Austria
Length
86
Language_code
de:ove
Featuring
Annabella
Gustav Fröhlich
Paul Otto
Hans Marr
Walter Brandt
Annie Rosar
Jaro Fürth
Director
Paul Fejos
Screenplay
Adolf Lantz
Cinematography
Adolf Schlasy
Adolf Weith
Editing
Lothar Wolff
Music
Alexander von Szlatinay
Ferenc Farkas
Image label
Sonnenstrahl, Paul Fejos
Related_film_SKUs
2592
2996
3161
3158
3629
3656
4003
4050
4201
3142
3146
3152
Product_creation_date
07/04/2015
URL_key
sonnenstrahl
URL_path
sonnenstrahl.html
full_film
1_y8h3su2w

Schöne Tage

Fritz Lehners eindrucksvolle Adaption SCHÖNE TAGE von Franz Innerhofers gleichnamigem autobiographischem Roman gehört zu den am höchsten gelobten Literaturverfilmungen der letzten…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   55   
SKU
3168
Film title_en
Schöne Tage
Film title_de
Schöne Tage
Original title
Schöne Tage
Long Description_en
With SCHÖNE TAGE director Fritz Lehner brought Franz Innerhofer's autobiographical novel to the screen. The film is considered one of the most accomplished literary adaptions in all of Austrian cinema. The story focuses on an illegitimate child from the mountains who fights for his place in the world. “Fritz Lehner didn't merely illustrate the book, but found a distinctive visual style based upon the literary language that reconciles the new dominant medium of television with cinema.“ (Bert Rebhandl, film critic) SCHÖNE TAGE is a milestone of Austrian literary adaptations. Lehner tells in bold, expressionistic strokes the story of an illegitimate farmer's son from the mountains who struggles to liberate himself from the narrowness of his upbringing. Lehner worked with non-professional actors, achieving a rare authenticity. Like the novel it is based upon, SCHÖNE TAGE offers an unromanticized view of rural life beyond, beyond the “Heimat literature” clichés.
Long Description_de
Fritz Lehners eindrucksvolle Adaption SCHÖNE TAGE von Franz Innerhofers gleichnamigem autobiographischem Roman gehört zu den am höchsten gelobten Literaturverfilmungen der letzten Jahrzehnte in Österreich. Erzählt wird die Geschichte eines unehelichen Bergbauernkindes, das sich seinen Weg hinaus aus der Enge mühsam erkämpfen muss. „Fritz Lehner hat das Buch nicht einfach illustriert, sondern zur Literatursprache eine eigene Bildsprache gefunden, die das Leitmedium Fernsehen mit dem Kino versöhnt“, (Bert Rebhandl, Filmkritiker) SCHÖNE TAGE ist ein Meilenstein der österreichischen Literaturverfilmung: in holzschnittartiger Wucht wird die Geschichte eines unehelichen Bergbauernkindes erzählt, das sich seinen Weg hinaus aus der Enge mühsam erkämpfen muss. Lehner arbeitete mit Laienschauspielern und erreichte dadurch besondere Authentizität bei der filmischen Darstellung des Zusammenlebens auf dem Hof. Der gleichnamige Roman wird allgemein als herausragendes Beispiel der Anti-Heimatliteratur gelesen. Entsprechend wendet sich der Film gegen die jahrzehntelang populäre Tradition des Heimatfilms und zeigt eine völlig andere, unverklärte Lebensform in der ländlichen Arbeitswelt.
Year
1981
Country
Austria
Length
148
Language_code
de:ove
Featuring
Andreas Umnig
Martin Fritz
Johann Woschitz
Veronika Dovjak
Josef Holister
Regina Maurer
Director
Fritz Lehner
Screenplay
Fritz Lehner
Cinematography
Toni Peschke
Bernd Watzek
Editing
Juno Sylva Englander
Claudia Fischer
Music
Bert Breit
Awards
Baden-Baden TV Film Festival: Best Screenplay: Prix Italia: Best Drama
Image label
Schöne Tage, Fritz Lehner
Related_film_SKUs
1039
1226
2669
3108
3645
4092
3768
3136
3147
4189
Product_creation_date
07/04/2015
URL_key
schone-tage
URL_path
schone-tage.html
full_film
1_er37ck4m

Einstweilen wird es Mittag

Das gefeierte Docudrama EINSTWEILEN WIRD ES MITTAG von Karin Brandauer basiert auf der berühmten soziologischen Studie „Die Arbeitslosen von Marienthal“ von 1933, deren Ergebnisse…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   1,136   
SKU
3161
Film title_en
Meanwhile It Was Noon
Film title_de
Einstweilen wird es Mittag
Original title
Einstweilen wird es Mittag
Long Description_en
The groundbreaking docudrama MEANWHILE IT WAS NOON by Karin Brandauer is based on the trend-setting sociological research "The Workers from Marienthal", completed in 1933 but not widely disseminated and discussed until after the war. The film screened at the Berlinale Forum in 1988. "Accuracy equals truth." (Kurier) Marie Jahoda, Paul Lazarsfeld and Hans Zeisel investigated the situation of the unemployed in the village Marienthal in Lower Austria. After the closure of a textile factory many people were unemployed. The sociologists saw four types of unemployed: the first type is mentally undaunted, the second have resigned, the third are desperate and the fourth desolate and apathetic. In addition to finding a sophisticated, yet understandable way of presenting the study's findings, Brandauer also explores how unemployment and economic crisis were important factors in the rise of National Socialism.
Long Description_de
Das gefeierte Docudrama EINSTWEILEN WIRD ES MITTAG von Karin Brandauer basiert auf der berühmten soziologischen Studie „Die Arbeitslosen von Marienthal“ von 1933, deren Ergebnisse aber erst Jahrzehnte später diskutiert und verbreitet wurden. Der Film lief 1988 im Forum der Berlinale. „Genauigkeit ist Wahrheit!“ (Kurier) Wie „Teilnehmer an einer Expedition ins Unbekannte“ fühlen sich 1932 die jungen Wissenschaftler beim Verlassen des Psychologischen Instituts der Wiener Universität, als sie nach Weissenberg, einem Industriedorf, aufbrechen. Sie sind voller Begeisterung für die Wissenschaft. Sie vertrauen auf ihre Objektivität. Sie glauben an ihre Funktion bei der Verbesserung der Welt. In Weissenberg ist die Textilfabrik in Konkurs gegangen. Sie war der wichtigste Arbeitgeber. Die Lebenssituation der arbeitslos Gewordenen verändert sich. Gewissenhaft notieren die Sozialforscher das Verhalten der Menschen. Doch vor Ort sehen sie sich weniger erkenntnistheoretischen Deduktionen als sozialen Problemen gegenüber. Die Solidarität unter den Arbeitslosen zerbricht, als Arbeitskräfte zum Abbruch der Fabrik gesucht werden; die Wissenschaftler verlassen ihre Objektivität. Es ist der Versuch, gleichzeitig zu beobachten und zu helfen, doch das Ergebnis ist fraglich. Immer mehr greift völkischer Geist auf das kleine Dorf über.
Year
1988
Country
Austria
Length
94
Language_code
de:ove
Featuring
Franziska Walser
Nicolas Brieger
Johannes Nikolussi
Stefan Suske
August Schmölzer
Bernd Spitzer
Director
Karin Brandauer
Screenplay
Heide Kouba
Cinematography
Heinz Menzik
Helmut Pirnat
Editing
Maria Homolka
Monica Parisini
Festivals
Berlinale
Image label
Einstweilen wird es Mittag, Karin Brandauer
Related_film_SKUs
0270
2727
3122
3134
3588
3629
3656
4003
4050
3136
3142
Product_creation_date
22/06/2015
URL_key
einstweilen-wird-es-mittag
URL_path
einstweilen-wird-es-mittag.html
full_film
1_npz4b7at

Arbeitersaga 4

Die vierteilige Serie ARBEITERSAGA ist eine Chronik von Österreich in der Nachkriegszeit, aus der Sicht der Werktätigen. Helmut Berger spielt Karl Blaha, der mehrere unterschiedliche Berufe…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   38   
SKU
3145
Film title_en
Arbeitersaga 4
Film title_de
Arbeitersaga 4
Original title
Arbeitersaga 4
Long Description_en
The four-part miniseries ARBEITERSAGA (Workers' Saga) chronicles postwar Austria through the eyes of its working people. Helmut Berger plays Karl Blaha, a character who over time works a number of different jobs, thus connecting the episodes over a 40 year period. “Neorealism Austrian style.“ (Der Standard) Episode 4 Das Lachen der Maca Darac (The Laughter of Maca Darac) Winter 1991. Hungarian Maca Darac (Barbara Auer) works illegally at a winter resort. Her status allows her unscrupulous boss to blackmail her. At the resort she meets Kurt (Nikolaus Paryla). A marriage to the charming laborer could solve Maca's problems. However, Kurt is the patsy of an arms dealing plot that also involves Rudi Blaha (Helmut Berger). Set in post WWII Austria, director Dieter Berner and author Peter Turrini pick up where their hit series ALPENSAGA left off. As its predecessor, ARBEITERSAGA is a panorama of Austrian society and focuses here on urban life in the capital city, Vienna. The depiction of the workplace and the influence of unions, bureaucracy and migration is more pronounced than in ALPENSAGA. Also in contrast to ALPENSAGA is that each episode of ARBEITERSAGA is made in a unique style corresponding to the topics dealt with and to the period in which each episode is set.
Long Description_de
Die vierteilige Serie ARBEITERSAGA ist eine Chronik von Österreich in der Nachkriegszeit, aus der Sicht der Werktätigen. Helmut Berger spielt Karl Blaha, der mehrere unterschiedliche Berufe ausübt und die Episoden verbindet. „Neorealismus auf Österreichisch“. (Der Standard) Folge 4 Das Lachen der Maca Darac Winter 1991. Die Ungarin Maca Darac (Barbara Auer) arbeitet illegal in einem Wintersporthotel. Dadurch ist sie erpressbar durch ihren skrupellosen Chef. Im Hotel lernt sie Kurt (Nikolaus Paryla) kennen. Eine Heirat mit charmanten Facharbeiter könnte Macas Probleme lösen, Kurt ist aber Opfer eine Intrige um Waffenhandel, in der auch Rudi Blaha (Helmut Berger) verwickelt ist. Regisseur Dieter Berner und Autor Peter Turrini setzen dort an, wo ihre Erfolgsserie ALPENSAGA aufgehört hatte, nach Ende des Zweiten Weltkriegs. Wie der Vorgänger entwirft ARBEITERSAGA ein Panorama der österreichischen Gesellschaft, diesmal mit dem Fokus auf das Leben in der Großstadt, was mit der steigenden Urbanisierung nach 1945 korrespondiert. Noch stärker ausgeprägt als bei der ALPENSAGA ist die Darstellung der Arbeitswelt und wie diese von Gewerkschaften, Bürokratie und Migration und geprägt wird. Im Gegensatz zur ALPENSAGA weist jede Episode von ARBEITERSAGA eine eigene Ästhetik auf, der Filmzeit und dem Thema entsprechend.
Year
1991
Country
Austria
Length
87
Language_code
de:ove
Featuring
Helmut Berger
Barbara Auer
Andrea Klem
Nikolaus Paryla
Michael Gampe
Wolf Bachofner
David Vyssoki
Director
Dieter Berner
Screenplay
Peter Turrini
Dieter Berner
Cinematography
Pascal Hoffmann
Editing
Ulrike Schwarzenberger
Music
Mathias Rüegg
Awards
Baden-Baden TV Film Festival: Special Award (Barbara Auer)
Image label
Arbeitersaga 4, Dieter Berner, Helmut Berger
Related_film_SKUs
1035
2952
3000
3123
3588
4003
4118
4201
3136
3137
3138
3142
3143
3144
Product_creation_date
22/06/2015
URL_key
arbeitersaga-4
URL_path
arbeitersaga-4.html
full_film
1_l5woekg2

Arbeitersaga 1

Die vierteilige Serie ARBEITERSAGA ist eine Chronik von Österreich in der Nachkriegszeit, aus der Sicht der Werktätigen. Helmut Berger spielt Karl Blaha, der mehrere unterschiedliche Berufe…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   46   
SKU
3142
Film title_en
Arbeitersaga 1
Film title_de
Arbeitersaga 1
Original title
Arbeitersaga 1
Long Description_en
The four-part miniseries ARBEITERSAGA (Workers' Saga) chronicles postwar Austria through the eyes of its working people. Helmut Berger plays Karl Blaha, a character who over time works a number of different jobs, thus connecting the episodes over a 40 year period. “Neorealism Austrian style.“ (Der Standard) Episode 1: "Die Verlockung" (The Temptation) June 1961: the young union organizer and metal worker Rudi Blaha (Levin Kress) dreams not of class struggle, but of Brigitte Bardot. His character represents the shift of the workers movement away from the worker rights and towards social contracts with the government as well as burgeoning consumer culture. Set in post WWII Austria, director Dieter Berner and author Peter Turrini pick up where their hit series ALPENSAGA left off. As its predecessor, ARBEITERSAGA is a panorama of Austrian society and focuses here on urban life in the capital city, Vienna. The depiction of the workplace and the influence of unions, bureaucracy and migration is more pronounced than in ALPENSAGA. Also in contrast to ALPENSAGA is that each episode of ARBEITERSAGA is made in a unique style corresponding to the topics dealt with and to the period in which each episode is set.
Long Description_de
Die vierteilige Serie ARBEITERSAGA ist eine Chronik von Österreich in der Nachkriegszeit, aus der Sicht der Werktätigen. Helmut Berger spielt Karl Blaha, der mehrere unterschiedliche Berufe ausübt und die Episoden verbindet. „Neorealismus auf Österreichisch“. (Der Standard) Folge 1 Die Verlockung Juni 1961. Der junge Metallarbeiter und Gewerkschaftsfunktionär Rudi Blaha (Levin Kress) träumt nicht von Arbeiterkampf, sondern von Brigitte Bardot. Seine Figur ist stellvertretend für die Entwicklung der Arbeiterbewegung weg vom Klassenkampf zur Sozialpartnerschaft mit Regierung und die aufkeimende Konsumgesellschaft. Regisseur Dieter Berner und Autor Peter Turrini setzen dort an, wo ihre Erfolgsserie ALPENSAGA aufgehört hatte, nach Ende des Zweiten Weltkriegs. Wie der Vorgänger entwirft ARBEITERSAGA ein Panorama der österreichischen Gesellschaft, diesmal mit dem Fokus auf das Leben in der Großstadt, was mit der steigenden Urbanisierung nach 1945 korrespondiert. Noch stärker ausgeprägt als bei der ALPENSAGA ist die Darstellung der Arbeitswelt und wie diese von Gewerkschaften, Bürokratie und Migration und geprägt wird. Im Gegensatz zur ALPENSAGA weist jede Episode von ARBEITERSAGA eine eigene Ästhetik auf, der Filmzeit und dem Thema entsprechend.
Year
1985-88
Country
Austria
Length
104
Language_code
de:ove
Featuring
Levin Kress
Helmut Berger
Tina Engel
Hilde Berger
Fritz Karl
Dominic Raacke
Hans Brenner
Götz Spielmann
Lauren Newton
Director
Dieter Berner
Screenplay
Peter Turrini
Dieter Berner
Rudi Palla
Cinematography
Frank Brühne
Editing
Zuzana Brejcha
Music
Mathias Rüegg
Image label
Arbeitersaga 1, Dieter Berner
Related_film_SKUs
0270
1035
2952
3106
3109
2991
4158
3136
3137
3138
3139
3140
3141
3143
3144
3145
Product_creation_date
22/06/2015
URL_key
arbeitersaga-1
URL_path
arbeitersaga-1.html
full_film
1_x1ot7w4j

Arbeitersaga 2

Die vierteilige Serie ARBEITERSAGA ist eine Chronik von Österreich in der Nachkriegszeit, aus der Sicht der Werktätigen. Helmut Berger spielt Karl Blaha, der mehrere unterschiedliche Berufe…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   20   
SKU
3143
Film title_en
Arbeitersaga 2
Film title_de
Arbeitersaga 2
Original title
Arbeitersaga 2
Long Description_en
The four-part miniseries ARBEITERSAGA (Workers' Saga) chronicles postwar Austria through the eyes of its working people. Helmut Berger plays Karl Blaha, a character who over time works a number of different jobs, thus connecting the episodes over a 40 year period. “Neorealism Austrian style.“ (Der Standard) Episode 2 Müllomania (Waste-o-mania) Vienna 1986. The city government has lost control over garbage collection, Vienna is rat-infested. Rudi Blaha (Helmut Berger) is now the city's press spokesman. He is supposed to hype an expensive but ineffectual program to assuage the city citizens. Despite a conflict of conscience, Rudi covers up the corruption and deceit with his PR maneuvers, preparing the opening of the “garbage factory” to considerable media hoopla. Set in post WWII Austria, director Dieter Berner and author Peter Turrini pick up where their hit series ALPENSAGA left off. As its predecessor, ARBEITERSAGA is a panorama of Austrian society and focuses here on urban life in the capital city, Vienna. The depiction of the workplace and the influence of unions, bureaucracy and migration is more pronounced than in ALPENSAGA. Also in contrast to ALPENSAGA is that each episode of ARBEITERSAGA is made in a unique style corresponding to the topics dealt with and to the period in which each episode is set.
Long Description_de
Die vierteilige Serie ARBEITERSAGA ist eine Chronik von Österreich in der Nachkriegszeit, aus der Sicht der Werktätigen. Helmut Berger spielt Karl Blaha, der mehrere unterschiedliche Berufe ausübt und die Episoden verbindet. „Neorealismus auf Österreichisch“. (Der Standard) Folge 2 Müllomania Wien 1986. Die Stadtverwaltung wird der Müllversorgung nicht Herr. Rudi Blaha (Helmut Berger) ist inzwischen städtischer Pressereferent. Er soll ein teures, aber unwirksames Programm zur Beschwichtigung der Bürger anpreisen. Trotz Gewissenskonflikt deckt Rudi den Schwindel durch seine Öffentlichkeitsarbeit bis zur medienwirksam inszenierten Eröffnung der „Müllfabrik”. Regisseur Dieter Berner und Autor Peter Turrini setzen dort an, wo ihre Erfolgsserie ALPENSAGA aufgehört hatte, nach Ende des Zweiten Weltkriegs. Wie der Vorgänger entwirft ARBEITERSAGA ein Panorama der österreichischen Gesellschaft, diesmal mit dem Fokus auf das Leben in der Großstadt, was mit der steigenden Urbanisierung nach 1945 korrespondiert. Noch stärker ausgeprägt als bei der ALPENSAGA ist die Darstellung der Arbeitswelt und wie diese von Gewerkschaften, Bürokratie und Migration und geprägt wird. Im Gegensatz zur ALPENSAGA weist jede Episode von ARBEITERSAGA eine eigene Ästhetik auf, der Filmzeit und dem Thema entsprechend.
Year
1988
Country
Austria
Length
105
Language_code
de:ove
Featuring
Helmut Berger
Hedwig Seeböck
Dominic Raacke
Franz Buchrieser
Wolfgang Hübsch
Director
Dieter Berner
Screenplay
Peter Turrini
Rudi Palla
Cinematography
Tom Fährmann
Editing
Ingrid Koller
Music
Mathias Rüegg
Image label
Arbeitersaga 2 , Dieter Berner
Related_film_SKUs
0270
0638
1035
2952
3106
3109
3116
4003
3136
3137
3138
3139
3140
3141
3142
3144
3145
Product_creation_date
22/06/2015
URL_key
arbeitersaga-2
URL_path
arbeitersaga-2.html
full_film
1_ojzclvg3

Arbeitersaga 3

Die vierteilige Serie ARBEITERSAGA ist eine Chronik von Österreich in der Nachkriegszeit, aus der Sicht der Werktätigen. Helmut Berger spielt Karl Blaha, der mehrere unterschiedliche Berufe…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   18   
SKU
3144
Film title_en
Arbeitersaga 3
Film title_de
Arbeitersaga 3
Original title
Arbeitersaga 3
Long Description_en
The four-part miniseries ARBEITERSAGA (Workers' Saga) chronicles postwar Austria through the eyes of its working people. Helmut Berger plays Karl Blaha, a character who over time works at a number of different jobs, thus connecting the episodes over a 40 year period. “Neorealism Austrian style.“ (Der Standard) Episode 3: "Das Plakat" (The Poster) Vienna 1945. “The Poster” is a prologue to “The Temptation”. Homecoming soldier Karl Blaha (Helmut Berger) finds his wife Olga, pregnant with son Rudi, in the ruins of the city. He supports the rebuilding of a left-wing party and paints a poster for the first free Mayday demonstration. Set in post WWII Austria, director Dieter Berner and author Peter Turrini pick up where their hit series ALPENSAGA left off. As its predecessor, ARBEITERSAGA is a panorama of Austrian society and focuses here on urban life in the capital city, Vienna. The depiction of the workplace and the influence of unions, bureaucracy and migration is more pronounced than in ALPENSAGA. Also in contrast to ALPENSAGA is that each episode of ARBEITERSAGA is made in a unique style corresponding to the topics dealt with and to the period in which each episode is set.
Long Description_de
Die vierteilige Serie ARBEITERSAGA ist eine Chronik von Österreich in der Nachkriegszeit, aus der Sicht der Werktätigen. Helmut Berger spielt Karl Blaha, der mehrere unterschiedliche Berufe ausübt und die Episoden verbindet. „Neorealismus auf Österreichisch“. (Der Standard) Folge 3 Das Plakat Wien 1945. „Das Plakat“ ist die Vorgeschichte von „Die Verlockung“. Kriegsheimkehrer Karl Blaha (Helmut Berger) findet seine mit Sohn Rudi schwangere Frau Olga in den Trümmern der Stadt. Er unterstützt den Neuaufbau einer linken Partei und malt ein Plakat für die erste freie 1. Mai Demonstration. Regisseur Dieter Berner und Autor Peter Turrini setzen dort an, wo ihre Erfolgsserie ALPENSAGA aufgehört hatte, nach Ende des Zweiten Weltkriegs. Wie der Vorgänger entwirft ARBEITERSAGA ein Panorama der österreichischen Gesellschaft, diesmal mit dem Fokus auf das Leben in der Großstadt, was mit der steigenden Urbanisierung nach 1945 korrespondiert. Noch stärker ausgeprägt als bei der ALPENSAGA ist die Darstellung der Arbeitswelt und wie diese von Gewerkschaften, Bürokratie und Migration und geprägt wird. Im Gegensatz zur ALPENSAGA weist jede Episode von ARBEITERSAGA eine eigene Ästhetik auf, der Filmzeit und dem Thema entsprechend.
Year
1989
Country
Austria
Length
85
Language_code
de:ove
Featuring
Helmut Berger
Gert Voss
Annette Uhlen
Daniela Obermeir
Erwin Leder
Dietmar Schönherr
Sabine Derflinger
Director
Dieter Berner
Screenplay
Peter Turrini
Rudi Palla
Cinematography
Frank Brühne
Editing
Ulrike Schwarzenberger
Music
Mathias Rüegg
Image label
Arbeitersaga, Dieter Berner
Related_film_SKUs
0270
1035
1850
2952
3017
3018
3588
4003
4050
3136
3141
3142
3143
3145
3147
Product_creation_date
22/06/2015
URL_key
arbeitersaga-3
URL_path
arbeitersaga-3.html
full_film
1_9vlknae8

Wie man leben soll

In WIE MAN LEBEN SOLL, dem liebenswerten, humorvollen Spielfilm um einen nicht altern wollenden Loser, spielt Axel Ranisch („Ruhm“) die Hauptrolle neben anderen Größen wie…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   485   
SKU
3134
Film title_en
The Way to Live
Film title_de
Wie man leben soll
Original title
Wie man leben soll
Long Description_en
In the comedy WIE MAN LEBEN SOLL (How to Live), about a likeable loser who does not want to age, Axel Ranisch plays the main part alongside Josef Hader (KOMM, SÜSSER TOD) or Detlev Buck (“Sonnenallee”). This film could be called a coming of age film if it weren't for its hero who simply does not want to become older and more mature. Nor does he want to do anything against his weight or look for a job. He enters the fight for a place in life with the premise that insight, an overview and tactical thinking are just not his cup of tea and vigor, assertiveness or discipline are not his strong suit, either.
Long Description_de
In WIE MAN LEBEN SOLL, dem liebenswerten, humorvollen Spielfilm um einen nicht altern wollenden Loser, spielt Axel Ranisch („Ruhm“) die Hauptrolle neben anderen Größen wie Josef Hader (KOMM, SÜSSER TOD) oder Detlev Buck („Sonnenallee“). Dieser Film ist, was man gemeinhin einen "Coming-Of-Age-Film" nennt. Nur dass Charlie, sozusagen der Held des Streifens, das Alter nicht kommen sieht. Es trifft ihn ebenso unvorbereitet wie sein Übergewicht oder die Anforderung, so etwas wie einen richtigen Beruf zu finden. Den Kampf um einen Platz im Leben tritt er mit dem Handicap an, dass Übersicht, Weitblick und taktisches Denken ebenso wenig zu seinen Eigenschaften gehören wie Elan, Durchsetzungsvermögen und Disziplin. Regie: David Schalko
Year
2011
Country
Denmark
Austria
Length
100
Language_code
de:ove
Featuring
Axel Ranisch
Robert Stadlober
Thomas Stipsits
Katharina Straßer
Marion Mitterhammer
Stefanie Reinsperger
Bibiana Zeller
Emily Cox
Julia Jelinek
Manuel Ruby
Michael Ostrowski
Josef Hader
Maria Hofstätter
Detlev Buck
David Schalko
Thomas Müller
André Pohl
Roberto Blanco
Armin Wolf
Director
David Schalko
Screenplay
David Schalko
Thomas Glavinic
Thomas Maurer
Cinematography
Marcus Kanter
Editing
Roland Rathmair
Evi Romen
Music
Florian Horwarth
Cosmix Music
Awards
Österreichischer Filmpreis (Austrian Film Award): Nomination Best Costume Design
Miscellaneous_en
JMK 14
Miscellaneous_de
JMK 14
Image label
Wie man leben soll, David Schalko
Related_film_SKUs
1859
1861
2626
3106
3129
3131
Product_creation_date
30/07/2014
URL_key
wie-man-leben-soll
URL_path
wie-man-leben-soll.html
full_film
1_rqjtg89q

Kotsch

Die österreichische Tragikomödie KOTSCH von Helmut Köpping spielt in Fohnsdorf, dem größten Dorf der Steiermark, während des Wahlkampfs 1999 und erzählt von den…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   174   
SKU
3122
Film title_en
Kotsch
Film title_de
Kotsch
Original title
Kotsch
Long Description_en
The Austrian tragicomedy KOTSCH by Helmut Köpping takes place in Fohnsdorf, Styria's largest village, during the election campaign of 1999 and tells of adventures and mishaps of its inhabitants, their motto being: “Elsewhere it's no different.” "Nothing happens in this movie, but that happens faster and faster. That is how one could describe the atmosphere in this film's pre-election Austria of 1999. Fohnsdorf turns out to be a rather depressing place for social democratic chancellor Viktor Klima’s optimistic election posters. The characters: a young group of women and men who want to leave the town for good. Their state of mind: to make the best of more or less appropriate jobs or of one's existence as a single or in rather unfulfilling relationships. As a tragicomedy, KOTSCH distances itself from local cabaret patterns.” (Claus Phillip)
Long Description_de
Die österreichische Tragikomödie KOTSCH von Helmut Köpping spielt in Fohnsdorf, dem größten Dorf der Steiermark, während des Wahlkampfs 1999 und erzählt von den Irrungen und Wirrungen seiner Bewohner. „Woanders is a net anders…" „Es tut sich nichts. Das aber immer schneller. So in etwa könnte man die Grundstimmung beschreiben, die dieser Film recht paradigmatisch für das Vorwahl-Österreich des Jahres 1999 entfaltet. Fohnsdorf, ein etwas trübseliges Umfeld für unverdrossen optimistische Werbeplakate für den damaligen SP-Kanzler Viktor Klima. Die Protagonisten: Ein Grüppchen junger Männer und Frauen, mehr oder weniger auf verlorenem Posten in diesem Ort, aus dem viele abgewandert sind. Die allgemeine Verfassung: Dahinstolpern an nicht unbedingt sinnstiftenden Arbeitsplätzen, als Single oder in eher weniger erfüllenden Beziehungen. Kotsch entwickelt als Tragikomödie beträchtlichen Abstand zu heimischen kabarettistischen Mustern." (Claus Philipp)
Year
2006
Country
Austria
Length
90
Language_code
de:ove
Featuring
Christoph Theußl
Michael Ostrowski
Andreas Kiendl
Michael Fuith
Ursula Strauss
Sabine Friesz
Susi Stach
Director
Helmut Köpping
Screenplay
Gregor Stadlober
Cinematography
Robert Winkler
Editing
Nina Kusturica
Bernhard Schmid
Sound
Andreas Kopriva
Bernhard Bamberger
Music
Artëm Denissov
Attwenger
Awards
Carl-Zuckmayer-Preis: Bestes Drehbuch (Best Screenplay)
Festivals
Moscow IFF
Miscellaneous_en
JMK 10
Miscellaneous_de
JMK 10
Image label
Kotsch, Helmut Köpping
Related_film_SKUs
0090
1985
3108
3109
3110
3135
Product_creation_date
30/07/2014
URL_key
kotsch
URL_path
kotsch.html
full_film
1_tezu3tvv

Little Fish

Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett („Blue Jasmine“) und Sam Neill („Das Piano“) glänzen in dem australischen Drama LITTLE FISH über eine…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   62   
SKU
2798
Film title_en
Little Fish
Film title_de
Little Fish
Original title
Little Fish
Long Description_en
Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett („Blue Jasmine“) und Sam Neill („Das Piano“) glänzen in dem australischen Drama LITTLE FISH über eine Ex-Drogenabhängige, die gegen etliche Widerstände versucht, wieder auf den richtigen Pfad zu kommen. Ihr halbes Leben hing Tracy an der Nadel. Jetzt geht's ihr besser dank hartem Entzug in Mutters Küche vor vier Jahren, inzwischen kann sie clean dabei sitzen, wenn der Stiefvater fixt, und trägt sich mit hochfliegenden Unternehmerplänen. Sie will einen Laden für Computerspiele eröffnen. Allein die Bank zögert noch, den Kredit fürs Internetcafé einer Vorbestraften anzuvertrauen. Da taucht der Ex-Freund von Tracy auf und hat ein todsicheres Geschäft geplant. Tracy, voll böser Ahnung und immer noch verliebt, droht, wieder in Schwierigkeiten zu geraten.
Long Description_de
Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett („Blue Jasmine“) und Sam Neill („Das Piano“) glänzen in dem australischen Drama LITTLE FISH über eine Ex-Drogenabhängige, die gegen etliche Widerstände versucht, wieder auf den richtigen Pfad zu kommen. Ihr halbes Leben hing Tracy an der Nadel. Jetzt geht's ihr besser dank hartem Entzug in Mutters Küche vor vier Jahren, inzwischen kann sie clean dabei sitzen, wenn der Stiefvater fixt, und trägt sich mit hochfliegenden Unternehmerplänen. Sie will einen Laden für Computerspiele eröffnen. Allein die Bank zögert noch, den Kredit fürs Internetcafé einer Vorbestraften anzuvertrauen. Da taucht der Ex-Freund von Tracy auf und hat ein todsicheres Geschäft geplant. Tracy, voll böser Ahnung und immer noch verliebt, droht, wieder in Schwierigkeiten zu geraten.
Year
2005
Country
Australia
Length
109
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
English
Subtitles
English
Featuring
Cate Blanchett
Sam Neill
Hugo Weaving
Martin Henderson
Noni Hazlehurst
Director
Rowan Woods
Screenplay
Jacquelin Perske
Cinematography
Danny Ruhlmann
Editing
Alexandre de Franceschi
John Scott
Music
Nathan Larson
Awards
Australian Film Institute Awards: Best Film, Best Actor, Best Actress, Best Supporting Actress, Best Editing, Best Sound
Festivals
TIFF: Toronto International Film Festival; Melbourne IFF; Indie - World Film Festival Brazil
Miscellaneous_en
aka Kleine Fische; Tracys Heart - Nur mit der Liebe kann man siegen
Miscellaneous_de
aka Kleine Fische; Tracys Heart - Nur mit der Liebe kann man siegen
Image label
Kleine Fische - Little Fish, Rowan Woods
Related_film_SKUs
2070
2365
2728
2753
2757
2789
Product_creation_date
05/04/2014
URL_key
kleine-fische
URL_path
kleine-fische.html
full_film
0_v8w4wlp7

Between Night and Day

Aus Mexiko kommt dieser packende Film, der von Autismus bei Erwachsenen und dem Streben nach Freiheit erzählt. Regisseur Bernardo Arellano behandelt Familiendinge auf etwas andere Art: Ein vom…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   16   
SKU
1744
Film title_en
Between Night and Day
Film title_de
Between Night and Day
Original title
Entre la noche y el día
Long Description_en
A captivating feature film set in Mexico about autism in adults. BETWEEN DAY AND NIGHT by Bernardo Arellano is a fascinating drama about a man with autism who escapes from the abuses of his family. Francisco lives with his abusive family. Tired of the humiliation and isolation, he escapes into the woods and meets a man who teaches him how to survive in the wild. BETWEEN DAY AND NIGHT is an autism movie, a reflection about people with mental disability and the lack of social integration, from an autistic perspective.
Long Description_de
Aus Mexiko kommt dieser packende Film, der von Autismus bei Erwachsenen und dem Streben nach Freiheit erzählt. Regisseur Bernardo Arellano behandelt Familiendinge auf etwas andere Art: Ein vom Autismus betroffener Mann flieht hier vor seiner Familie. Francisco lebt bei seiner Familie, die ihn schlecht behandelt. Doch eines Tages hat er genug von den Demütigungen und seiner Einsamkeit und flüchtet in den Wald. Dort trifft er einen Mann, der ihm beibringt, wie man in der Wildnis überlebt. BETWEEN NIGHT AND DAY ist ein Film über Autismus, eine Reflexion über Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Integration in die Gesellschaft – aus ihrer Perspektive.
Year
2011
Country
Mexico
Length
77
Language_code
es:en
Featuring
Francisco Cruz Flores
Gabino Rodríguez
Carmen Beato
Joaquín Cosío
Arcelia Ramírez
Irineo Álvarez
Soraya Barraza
Modesto Velázquez
Director
Bernardo Arellano
Screenplay
Bernardo Arellano
Cinematography
Damián Aguilar
Editing
Bernardo Arellano
Sound
Víctor Navarro
Music
Darío Arellano
Awards
Industry Prize in the International Film Festival San Sebastian; Best Mexican First Feature Film in the Guanajuato International Film Festival; Jury prize and Best Direction, Trieste; SIGNIS award in the International Film Festival in Amiens, France; Casa América Catalunya Award for best script, Lleida; Colibrí D'or and Best Music, Marseille
Image label
Between Night and Day, Bernardo Arellano
Related_film_SKUs
0098
0645
0649
0866
1243
1873
Product_creation_date
05/04/2013
URL_key
between-night-and-day
URL_path
between-night-and-day.html
full_film
1_iyi8jv45

Pavee Lackeen: The Traveller Girl

Drama über ein junges Mädchen, deren Familie zu den nicht-sesshaften "Traveller" in Irland gehört. Die ur-irischen "Traveller" haben viele Gemeinsamkeiten mit den…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   23   
SKU
1237
Film title_en
Pavee Lackeen: The Traveller Girl
Film title_de
Pavee Lackeen: The Traveller Girl
Original title
Pavee Lackeen: The Traveller Girl
Long Description_en
This drama feature film intimately portrays a young girl whose family is part of the Ireland's "traveller" community. Irish Travellers are native to Ireland and have much in common with European Roma and Gypsy populations throughout the world. PAVEE LACKEEN tells the story of Winnie, a ten year old Irish Traveller girl, who lives with her family in a dilapidated trailer on the side of the road in a desolate industrialized area of Dublin. The film follows Winnie through several weeks of her life as she struggles with her identity as a young Traveller girl. Members of this marginalized community often live in Third World poverty in a modern, prosperous Ireland. Filmed with a cast of mostly non-professionals, the film uses Travelling people playing characters near to their own.
Long Description_de
Drama über ein junges Mädchen, deren Familie zu den nicht-sesshaften "Traveller" in Irland gehört. Die ur-irischen "Traveller" haben viele Gemeinsamkeiten mit den Sinti und Roma. PAVEE LAKEEN erzählt die Geschichte von Winnie, einem zehnjährigen irischen Traveller-Mädchen. Sie lebt mit ihrer Familie in einem ramponierten Wohnwagen am Wegesrand nahe eines trostlosen Industriegebiets von Dublin. Der Film begleitet Winnie über mehrere Wochen und zeigt ihre schwierige Identitätssuche. "Traveller" leben am Rande der sonst modernen und wohlhabenden irischen Gesellschaft, in einer Armut, die man auch in der "Dritten Welt" antrifft. Der Film ist mit Laiendarstellern besetzt, und "Traveller" spielen Figuren, die ihrem eigenen Leben sehr nahe sind.
Year
2005
Country
Ireland
Length
85
Primary Language Version
English
Featuring
Winnie Maughan; Rose Maughan; Rosie Maughan; Paddy Maughan
Director
Perry Ogden
Screenplay
Perry Ogden & Mark Venner
Cinematography
Perry Ogden
Editing
Breege Rowley
Sound
Michael Lemass
Music
Labi Siffre
Awards
Galway Film Fleadh - Best Feature Film Award; Rainer Werner Fassbinder Prize/The Ecumenical Jury Prize - Mannheim Film Festival
Festivals
TIFF - Toronto International Film Festival; Venice International Film Festival; Leeds Film Festival; Festival Cine de Gijon; Thessaloniki International Film Festival; BFI London Film Festival; 35th New Directors New Films Festival (New York 2006); Buenos Aires 8th International Festival of Independent Films; Indie Lisboa
Miscellaneous_en
Educational rights available.
Miscellaneous_de
Bildungsrechte verfügbar.
Image label
Pavee Lackeen: The Traveller Girl, Perry Ogden, pavee-lackeen-the-traveller-girl, irish documentary
Related_film_SKUs
0105
0606
1004
1183
Product_creation_date
18/10/2012
URL_key
pavee-lackeen-the-traveller-girl
URL_path
pavee-lackeen-the-traveller-girl.html
full_film
0_uebyc3pa

Hidden Faces

Die englischen Regisseurinnen Kim Longinotto und Claire Hunt begleiten in ihrem Dokumentarfilm die Ägypterin Safaa Fathy auf ihrer Reise von Paris in ihre Heimat, wo sie an einem…

Von  anglade@eyzmedia.de vor einem Jahr 0   18   
SKU
0100
Film title_en
Hidden Faces
Film title_de
Hidden Faces
Original title
Hidden Faces
Long Description_en
Safaa Fathy is originally from Egypt but has lived in Paris a long time. She left her home country 10 years ago but returned there recently to participate in a film portrait about the much-admired writer, Nawal El Saadawi. A vehement advocate for the rights of Islamic women, Saadawi reveals and denounces the mechanisms of patriarchal oppression both in her writing and in everyday life. Yet as Safaa Fathy reads aloud from Saadawi's books, a growing disappointment in her role model takes hold. Safaa Fathy visits her own family while in Egypt, which becomes a guided tour into this male culture of female subjugation. A tradition justified by certain interpretations of Islam which are blossoming in the current day climate of fundamentalism in present day Egypt.
Long Description_de
Die englischen Regisseurinnen Kim Longinotto und Claire Hunt begleiten in ihrem Dokumentarfilm die Ägypterin Safaa Fathy auf ihrer Reise von Paris in ihre Heimat, wo sie an einem Filmporträt der Schriftstellerin Nawal El Saadawi mitarbeiten will. Längst lebt die Ägypterin Safaa Fathy in Paris. 10 Jahre zuvor hat sie ihr Heimatland verlassen. Jetzt kehrt sie zurück, um Nawal El Saadawi zu porträtieren, die sich vehement für die Sache islamischer Frauen einsetzt. Safaa Fathy liest aus den Büchern der Autorin – in Werk und Praxis prangert sie die patriarchalischen Unterdrückungsmechanismen ihres Heimatlandes an. Gleichzeitig wächst jedoch Fahys Enttäuschung über das Vorbild. Sie besucht ihre eigene Familie und führt dabei durch eine vermeintlich islamisch begründete männliche Erniedrigungskultur, die mit den fundamentalistischen Bewegungen zu neuer Kraft erblüht.
Year
1990
Country
Great Britain
Length
52
Primary Language Version
English
Featuring
Safaa Fathy
Director
Kim Longinotto
Claire Hunt
Screenplay
Kim Longinotto
Claire Hunt
Cinematography
Kim Longinotto
Editing
John Mister
Music
Jaz Coleman
Anne Dudley
Awards
Best Documentary, Melbourne Film Festival (AUS); Public Prize & Jury Special Mention, Films de Femmes, Créteil (F)
Festivals
1990: Cinema du Réel, Paris; IDFA
Production
Twentieth Centry Vixen
Kim Longinotto
Claire Hunt
Image label
Hidden Faces, Kim Longinotto
Related_film_SKUs
0218
0067
0184
0193
Product_creation_date
07/09/2011
URL_key
hidden-faces
URL_path
hidden-faces.html
full_film
1_1qde4ckq