Nach Tag suchen: "young german talent"

Men on the Bridge

MEN ON THE BRIDGE – KÖPRÜDEKİLER ist bereits als Bester Film der Filmfestivals Istanbul, London und Adana ausgezeichnet worden. Bei den Festivals in Locarno und Toronto feierte der…

Von  batchUser vor 2 Wochen 0 likes 54 views
SKU
5137
Film title_en
Men on the Bridge
Film title_de
Men on the Bridge
Original title
Köprüdekiler
Long Description_en
MEN ON THE BRIDGE - KÖPRÜDEKİLER by Berlin director Asli Özge won Best Film at the Istanbul, London and Adana film festivals. The film premiered internationally in Locarno and Toronto. Caught between tradition and modernity, Europe and Asia, the lives of the three main figures stagnate in the permanent traffic jam of the Bosporus bridge. The hopes and dreams of three young men converge in the eternal standstill on the bridge that spans two continents. Fikret sells roses illegally on the bridge and is looking for a real job. Umut drives a taxi and crosses the Bosporus bridge every day. But with his salary, he can't pay for an apartment that's nice enough for his wife. The traffic cop Murat feels lonely among the anonymous, endless queues of cars, and searches for the love of his life on dating sites. "We owe the beautiful mixture of compassion and gentle irony that characterizes this film to Asli Özge's artistic and emotional sensitivity." (epd-film.de)
Long Description_de
MEN ON THE BRIDGE – KÖPRÜDEKİLER ist bereits als Bester Film der Filmfestivals Istanbul, London und Adana ausgezeichnet worden. Bei den Festivals in Locarno und Toronto feierte der Film seine internationalen Premieren. Die Regisseurin Asli Özge lebt und arbeitet in Berlin. "Ein Diamant des aktuellen türkischen Kinos." (Fatih Akin) Im ewigen Stillstand auf der Bosporusbrücke laufen die Hoffnungen und Träume dreier junger Männer zusammen. Fikret verkauft illegal Rosen auf der Brücke und sucht nach einem richtigen Job. Umut fährt Sammeltaxi und passiert die Bosporusbrücke tagtäglich. Mit seinem Gehalt kann er aber keine Wohnung bezahlen, die seiner Frau genügt. Der Verkehrspolizist Murat fühlt sich zwischen den anonymen, endlosen Autoschlangen einsam und sucht Online nach der großen Liebe. „Die schöne Mischung aus Anteilnahme und sanfter Ironie, die diesen Film prägt, haben wir der inszenatorischen und sozialen Sensibilität von Asli Özge zu verdanken.“ (epd-film.de)
Year
2009
Country
Germany
Length
86
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
Turkish
Subtitles
German
Featuring
Fikret Portakal; Murat Tokgöz; Umut Ilker; Cemile Ilker
Director
Asli Özge
Screenplay
Asli Özge
Cinematography
Emre Erkmem
Editing
Vessela Martschewski; Christof Schertenleib; Aylin Tinel
Awards
Best Film Awards of the film festivals in Istanbul, Ankara and Adana
Festivals
TIFF; BFI London Film Festival; Festival Del Film Locarno; Istanbul Film Festival ; Locarno Film Festival; Sarajevo Film Festival; Thessaloniki International Film Festival; Belgrade Film Festival; Warsaw Film Festival
Image label
Men on the Bridge, Asli Özge,
full_film
0_999w1f3b

Ameisen gehen andere Wege

In Catharina Deus Coming-of-Age Geschichte AMEISEN GEHEN ANDERE WEGE, die bei Achtung Berlin gezeigt wurde, lässt sich der 17-jährige Richard freiwillig in eine Einrichtung für…

Von  batchUser vor 3 Wochen 0 likes 86 views
SKU
5136
Film title_en
Ameisen gehen andere Wege
Film title_de
Ameisen gehen andere Wege
Original title
Ameisen gehen andere Wege
Long Description_en
The most recent film from young German talent Catharina Deus, AMEISEN GEHEN ANDERE WEGE, played at Achtung Berlin in 2012. In this coming of age story, 17-year-old Richard voluntarily admits himself to a youth home to get out of his hated mother's house after his father's suicide. In addition to numerous festival appearances, the director has also received a nomination for the Grimme Prize. In the "Hahnhof" group home Richard meets a quirky group of young people, all of whom had early bad experiences and are now searching in one way or another for happiness. But Richard doesn't want anything to do with them. He's only interested in Kyra. "Filmmaker Catharina Deus draws her battered young characters with humor and fantasy in a sensitive and sometimes surreal way." (http://cinema.arte.tv/)
Long Description_de
In Catharina Deus Coming-of-Age Geschichte AMEISEN GEHEN ANDERE WEGE, die bei Achtung Berlin gezeigt wurde, lässt sich der 17-jährige Richard freiwillig in eine Einrichtung für betreutes Wohnen einweisen, um nach dem Selbstmord des Vaters nicht zur verhassten Mutter ziehen zu müssen. Im „Hahnhof“ trifft Richard auf eine skurrile Ansammlung von Jugendlichen, die alle früh ihre Verwundungen abgekriegt haben und ihren eigenen Kampf ums Glück führen. Mit ihnen will er nichts zu tun haben. Nur an Kyra hat er Interesse. Die Regisseurin hat neben zahlreichen Festivalteilnahmen auch ein Nominierung für den Grimme-Preis erhalten. „Sensibel und stellenweise surreal zeichnet Filmemacherin Catharina Deus ihre angeschlagenen jugendlichen Figuren voller Humor und Fantasie.“ (http://cinema.arte.tv/)
Year
2011
Country
Germany
Length
93
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
German
Featuring
Henriette Confurius; Tim Oliver Schultz; Paul Gäbler; Hildegard Kuhlenberg; Lea Willkowsky; Aylin Tezel; Tedros Teclebrhan; Bastian Klang; Sven Pippig; Markus Hering
Director
Catharina Deus
Screenplay
Caroline Jung; Charlotte Wetzel; Ulli Stephan
Cinematography
Birgit Möller
Editing
Halina Daugird
Sound
J. Mascis; Cassis Birgit Staudt
Music
Martin Heisler; Koproduktion: Das Kleine Fernsehspiel (ZDF)
Festivals
Achtung Berlin New Berlin Film Award; Home of Films - Hofer Filmtage;Biberacher Filmfestspiele;
Production
Martin Heisler; Koproduktion: Das Kleine Fernsehspiel (ZDF)
Image label
Ameisen gehen andere Wege, Henriette Confurius; Tim Oliver Schultz; Paul Gäbler; Hildegard Kuhlenberg; Lea Willkowsky; Aylin Tezel; Tedros Teclebrhan; Bastian Klang; Sven Pippig; Markus Hering, Catharina Deus, young german film
full_film
0_pcfwgjju

Die Pantherin

Beim New Renaissance Film Festival Amsterdam mit dem Preis für das beste Film-Debüt ausgezeichnet, wirft DIE PANTHERIN von Lydia-Maria Emrich die Protagonistin buchstäblich aus ihrem…

Von  batchUser vor einem Monat 0 likes 161 views
SKU
5150
Film title_en
Pantheress
Film title_de
Die Pantherin
Original title
Die Pantherin
Long Description_en
Winner of best debut at the New Renaissance Film Festival Amsterdam, Lydia-Maria Emrich's PANTHERESS tosses the protagonist from her old life into uncharted waters. The up-and-coming director presented her graduation film from the Cologne International Film School at the Max Ophüls Prize film festival where she earned a place on the MOP-Watchlist 2017. Mara jumps from a bridge to her death - and wakes up in the hospital. But something's wrong. Her boyfriend has a new girlfriend, no one recognizes her, her former life has been taken over by strange people. Detached from life, she strolls through the city and tries desperately to find a new start. But can you get something back that has long since disappeared?
Long Description_de
Beim New Renaissance Film Festival Amsterdam mit dem Preis für das beste Film-Debüt ausgezeichnet, wirft DIE PANTHERIN von Lydia-Maria Emrich die Protagonistin buchstäblich aus ihrem alten Leben in eine unbekannte Welt. Die Nachwuchsregisseurin konnte ihren Abschlussfilm der internationalen Filmschule Köln auch auf dem Filmfestival Max-Ophüls-Preis zeigen. Mitten in der Nacht springt Mara von einer Brücke in den Tod. Als sie die Augen das nächste Mal öffnet, ist sie am Leben, doch etwas scheint nicht zu stimmen. Mara merkt bald: Der Sprung hat sie zwar nicht getötet, aber ihre Existenz, ihre Vergangenheit, ungeschehen gemacht. In ihrer Wohnung lebt eine andere und ihr Freund scheint auch ohne sie glücklich zu sein. Was bedeutet die eigene Identität, wenn einen niemand mehr kennt? Mara beginnt, sich in ihr früheres Leben zurück zu kämpfen…
Year
2016
Country
Germany
Length
21
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Saskia Rosendahl; Felix Rech; Simone Müller; Antonia Bergmann; Klaus Dieter Mund; Julia Dillmann; Jo In Werner; Frank Büssing; Peter Brachschoss
Director
Lydia-Maria Emrich
Screenplay
Felix Engstfeld; Lydia-Maria Emrich
Cinematography
Anne Schultze-Lindemann
Editing
Christopher Tworuschka; Lola Beck
Sound
David Lasota; Philipp Kulbach; Hubertus Rath
Music
Andi Reisner
Awards
New Renaissance Film Festival Amsterdam - Best Debut or Student Film & Nominated for Best Actress; Tatort-Eifel Krimifestival - Nominated for Kurzfilm-Preis; Kinofest Lünen – Nominated for „Erster Gang“-Price
Festivals
Max Ophuels Preis; Filmforum NRW; International Film Festival Rome; Female Short Cuts; Great Lakes International Film Festival Erie; International Film Festival Dhaka; Fernsehkrimi Festival; Cutting Edge Film Festival; Filmtage Hückelhoven
Production
Darius Cernota; ifs internationale filmschule köln
Supported by
Film und Medienstiftung NRW
Image label
young german film, Die Pantherin, Lydia-Maria Emrich, women directors in germany
full_film
0_ir7obv2d

Transit

Oliver Meinborns Abschlusskomödie der internationalen Filmschule Köln schickt den kleinbürgerlichen Pfennigfuchser Dieter und den Aushilfs-Sherlock Ronen auf einen ungeplanten…

Von  batchUser vor einem Monat 0 likes 142 views
SKU
5153
Film title_en
Transit
Film title_de
Transit
Original title
Transit
Long Description_en
Oliver Meinborn's graduation film from the International Film School Cologne TRANSIT screened at the Hofer Filmtage and won Best Short Film at the Wag Film Festival. A comedy, we watch the staid penny pincher Dieter and his Sherlock Holmes friend Ronan go on an unexpected road trip. Every man is an abyss, with the exception of Dieter (55). When out of the blue his wife Tamara takes off to Mont Saint Michel, leaving the endless repetition of their life together behind, Dieter is forced to leave the security of his row house cocoon for the first time. Aided by congenial vagabond and street philosopher Ronen (38), Dieter embarks on a journey that will confront him with the impossibility of escaping one's self.
Long Description_de
Oliver Meinborns Abschlusskomödie der internationalen Filmschule Köln schickt den kleinbürgerlichen Pfennigfuchser Dieter und den Aushilfs-Sherlock Ronen auf einen ungeplanten Roadtrip. TRANSIT wurde bei den Hofer Filmtagen aufgeführt und beim Wag Film Festival als bester Kurzfilm ausgezeichnet. Jeder Mensch ist ein Abgrund, nur Dieter (55) nicht. Als seine Frau Tamara aus heiterem Himmel die endlose Wiederholung ihres gemeinsamen Lebens verlässt und nach Mont Saint Michel durchbrennt, muss Dieter das erste Mal den schützenden Kokon der Reihenhaus-Welt verlassen. Gemeinsam mit dem multitalentierten Vagabund und Straßen-Philosoph Ronen (38) begibt sich Dieter auf eine Reise, die ihn mit der Unmöglichkeit, sich selbst zu entkommen, konfrontiert.
Year
2016
Country
Germany
Length
44
Primary Language Version
German
Subtitles
English
German
Featuring
Fritz Roth; Daniel Wagner; Jessica Kosmalla; Karl Bruchhäuser; Georg Blumreiter; Martin Thiel
Director
Oliver Meinborn
Screenplay
Jonas Heicks
Cinematography
Thorsten Gruna
Editing
Christopher Tworuschka
Sound
Marco Heibach; Leo Hoffmann
Music
Christian Dellacher; David Rodrigues
Awards
Best Short Film - Wag Film Festivals
Festivals
Home of Films: Hofer Filmtage; Jozi Film Festival; Another Independent Film Festival; Biberacher Filmfestspiele; Wag Film Festivals; FECIME – Festival Cinematográfico De Mérida;
Production
Nikolaas Meinshausen; ifs internationale filmschule köln
Supported by
Film- und Medienstiftung NRW
full_film
0_gdi1agnm

Die Schaukel des Sargmachers

Studentenoscar, Deutscher Kritikerpreis, First Steps Award, „Prädikat besonders wertvoll“ der Deutschen Film- und Medienbewertung und über 25 Preise bei internationalen…

Von  batchUser vor einem Monat 0 likes 93 views
SKU
5146
Film title_en
The Swing of the Coffin Maker
Film title_de
Die Schaukel des Sargmachers
Original title
Die Schaukel des Sargmachers
Long Description_en
Student Oscar, German Critics Award, First Steps Award, and over 25 prizes at international festivals, Elmar Imanov's graduation film from the International Film School Cologne is about the coffin maker Yagub, who lives with his mentally handicapped son Musa in a small house in the rural desert in Azerbaijan. The carpenter Yagub earns his money mainly with coffins he makes for Georgians and Russians. The son's clumsiness is met with contempt and mistreatment by Yagub. Then Musa is diagnosed with a fatal disease. The old carpenter then tries to get closer to his son and make his last days pleasant. "The two leading actors display great acting skills even with the sparse dialogue. An authentic, atmospheric and moving short film." (fbw-film rating.com)
Long Description_de
Studentenoscar, Deutscher Kritikerpreis, First Steps Award, „Prädikat besonders wertvoll“ der Deutschen Film- und Medienbewertung und über 25 Preise bei internationalen Festivals. Elmar Imanovs Abschlussfilm der internationalen Filmschule Köln dreht sich um den Sargmacher Yagub, der mit seinem geistig behinderten Sohn Musa in einem kleinen Haus in der Einöde des ländlichen Aserbaidschan lebt. Der Schreiner Yagub verdient sein Geld vor allem mit Särgen, die er für Georgier und Russen zimmert. Die Ungeschicklichkeiten des Sohnes werden von Yagub mit Verachtung und Misshandlung bedacht, bis Musa eine tödliche Krankheit diagnostiziert wird. Der alte Schreiner versucht sich daraufhin seinem Sohn anzunähern und ihm die letzten Tage angenehm zu gestalten. „Die beiden Protagonisten beweisen auch mit wenigen Worten große Darstellkunst. Authentisch stimmiges und bewegendes Kurzfilmkino.“ (fbw-filmbewertung.com)
Year
2012
Country
Germany; Azerbaijan
Length
29
Age Recommendation
FSK 6
Primary Language Version
Azerbaijani
Subtitles
English
French
German
Russian
Featuring
Shamil Suleymanli; Rasim Jafarov; Gurban Ismailov; Emin Samedzade; Zülfiyya Durbanova; Elmar Imanov; Aytac Abdullayeva
Director
Elmar Imanov
Screenplay
Elmar Imanov
Cinematography
Driss Azhari
Editing
Bastian Bothe
Sound
Bastian Bothe; Jan Pusch
Awards
Student Academy Award - Bronze Award for Best Foreign Film; Sehsüchte Film Festival - Best fiction short film; FLICKERS Rhode Island International Film Festival - First Prize & Best Cinematography; Int. Student and Video Festival of Beijing Film Academy - Golden Award; UNLIMITED Short Film Festival - Award of the Film Critics; Ffresh Student Moving Image Festival Wales - Best International Film; Silence, on court! - Best International Film; Gulf Film Festival - Best International Short Film; River Film Festival - Best Film School Film; Amirani International Student Film Festival - Best Film; GOLDEN APRICOT Yerevan International Film Festival - Special Jury Mention; Open Cinema Int. Short & Animation Film Festival - Best Film; Vukovar Film Festival - Best Short Film; Tashkent International Film Forum "Golden Guepard" - For Best Acting and Emotional Expression of the Theme of Humanism; Leiden International Film Festival - Audience Award – Best Short Film; European Short Film Festival - Grand Prix du film court de la Ville de Brest; International Film Festival Etiuda&Anima - Grand Prix Golden Dinosaur & Special Mention by FICC jury International Federation of Film Societies; FILMZ Festival of German Films - Best Medium Length Film; SKENA UP Film Festival - Best Fiction Film; NexT International Film Festival - Next Trophy 2014 & Audience Award; FiSH - Festival im Stadthafen Rostock - Gold Medal of the Federal Association of German Film-Authors; Best of Short Films Festival, La Ciotat - Golden Sun Award for Best Film; West Nordic Int. Film Festival in Alesund - Audience Award
Festivals
Filmfest Dresden; Sehsüchte Film Festival; International Short Film Festival Hamburg; World Film Festival Montreal; UNLIMITED Short Film Festival Cologne; Festival du Cinéma Européen Lille; Brussels Short Film Festival; European Short Film Festival Brest; FILMZ Festival of German Films; REC Film Festival Berlin; Filmfest Düsseldorf; Up-and-coming International Film Festival Hannover; Leiden International Film Festival; Streamingfestival for Audio Visual Art; Richmond International Film Festival; Festival L'Europe autour de l'Europe; Go Short International Short Film Festival; Shorts at Moonlight; Weiterstadt Open Air Festival; West Nordic Int. Film Festival in Alesund; Poitiers Film Festival
Production
Eva Blondiau; Color of May; Internationale Filmschule Köln (IFS)
Supported by
Film- und Medienstiftung Nordrhein-Westfalen
full_film
0_w0qfzg8f

Camille

Nach seinem Studium in Lima und Barcelona fertigte Martin Hawie (TORO) das Drama CAMILLE als Vordiplomprojekt der Kunsthochschule für Medien Köln. Der Film war bei den Internationalen Hofer…

Von  batchUser vor einem Monat 0 likes 227 views
SKU
5143
Film title_en
Camille
Film title_de
Camille
Original title
Camille
Long Description_en
After his studies in Lima and Barcelona, Martin Hawie (TORO) completed the drama CAMILLE as an undergraduate project at the Cologne Academy of Media Arts. The film was nominated for the New German Cinema Award at the International Hofer Filmtage and won Best Student Film at the International Filmfestival Mexico. CAMILLE is a young masseuse whose daily life is profoundly regulated by compulsions and rules. Unable to accept her self, she drifts ever more deeply into self-imposed isolation. However, after Camille begins secretly observing her neighbor, her controlled life gives way to awakening sexual fantasies and gives her the courage to change her life.
Long Description_de
Nach seinem Studium in Lima und Barcelona fertigte Martin Hawie (TORO) das Drama CAMILLE als Vordiplomprojekt der Kunsthochschule für Medien Köln. Der Film war bei den Internationalen Hofer Filmtagen für den Förderpreis Neues Deutsches Kino nominiert und überzeugte beim International Filmfestival Mexiko als Best Student Film. In ihrer Einsamkeit erlebt die junge Masseurin Camille einen von Zwängen und Regeln bestimmten Alltag. Nicht in der Lage, sich selbst zu akzeptieren, zieht sie sich immer mehr in eine selbst erzwungene Isolation zurück. Camilles kontrolliertes Leben ändert sich erst in der heimlichen Beobachtung ihres Nachbarn, der in ihr sexuelle Phantasien weckt und ihr den Mut zur Veränderung gibt.
Year
2013
Country
Germany
Length
72
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Fritzi Malve Voss;Björn Gödde;Miguel Dagger;Suzan Erentok
Director
Martin Hawie
Screenplay
Martin Hawie
Cinematography
Bastian Barenbrock; Dominic Grünberg
Editing
Martin Hawie
Sound
Ernesto Coba
Music
Gregor Keienburg
Awards
International Filmfestival Mexico - Best Student Film
Festivals
Home of Films - Internationale Hofer Filmtage; Internationales Filmfestival Sehsüchte; Festival de Cine de Lima
Production
Valentina Sutter, Kunsthochschule für Medien Köln
Image label
Camille, Martin Hawie, OCD, sexuality, young german film talents
Skip_review
yes
full_film
0_bqnq6of4

Grummet

Sonja Keßler, Absolventin der Internationalen Filmschule Köln, hat mit ihrem Abschlussfilm GRUMMET eine Vielzahl an Preisen gewonnen. Die eigenwillige Protagonistin Marga überzeugte…

Von  batchUser vor einem Monat 0 likes 150 views
SKU
5152
Film title_en
Aftermath
Film title_de
Grummet
Original title
Grummet
Long Description_en
Sonja Keßler, a graduate of the International Film School Cologne, won numerous awards with her graduation film, the historical drama AFTERMATH. Unconventional lead character Marga impressed the juries at Max Ophuels, the California Women´s Film Festival and the International Women in Film Festival Vancouver. Germany 1916. Misery, decay, ruin are everywhere. In this desolation two outsiders make a timid friendship, which, however, is abruptly affected when the war reaches the small village. The First World War is in full swing and Marga is fighting for survival. Since her husband Otto disappeared in the war, she has kept herself alive by stealing potatoes and selling home distilled moonshine. Her determination and assertiveness soon make her an outcast in her own village. But twelve-year-old Hans is fascinated by Marga. A misfortune links the fates of the these two characters.
Long Description_de
Sonja Keßler, Absolventin der Internationalen Filmschule Köln, hat mit ihrem Abschlussfilm GRUMMET eine Vielzahl an Preisen gewonnen. Die eigenwillige Protagonistin Marga überzeugte die Jurys des Max-Ophüls-Preises, des California Women´s Film Festival und des International Women in Film Festival Vancouver. Der erste Weltkrieg ist in vollem Gange, überall herrschen Elend, Verwesung und Zerfall. In einem kleinen Dorf kämpft auch Marga um ihr tägliches Überleben. Seit ihr Mann Otto im Krieg verschollen ist, hält sie sich mit dem Diebstahl von Kartoffeln und Selbstgebranntem über Wasser. In ihrer resoluten Art ist sie schnell zur Außenseiterin im Dorf geworden. Nur der zwölfjährige Hans ist fasziniert von Marga. Ein Unglück verknüpft die Schicksale der beiden ungleichen Charaktere.
Year
2016
Country
Germany
Length
40
Primary Language Version
German
Subtitles
English
French
German
Featuring
Jenny Schily; Joshua Fröhlich; Michel Diercks; Alexander Hauff; Torben Kessler; Karl-Heinz Dickmann; Tim Stegemann; Marcel Gewehr; Diana-Maria Breuer; Eva Horstmann
Director
Sonja Keßler
Screenplay
Sandra Schröder
Cinematography
Christophe Poulles
Editing
Leo Hoffmann
Sound
Fabian Hank
Music
Ralf Göbel
Awards
California Women´s Film Festival - Best Foreign Film; International Women in Film Festival Vancouver - Best Performance in a Short Award; Max Ophuels Preis - Nominated for Best Medium-Length Film; Ouchy Film Awards Lausanne - Nominated for Best Director; California Women´s Film Festival - Nominated for Best Director
Festivals
Max Ophuels Preis; Ouchy Film Awards; Tacoma Film Festival; Portobello Film Festival; California Women´s Film Festival; International Women in Film Festival Vancouver; Internationale Film Festival of Uruguay; Action&Adventure Film Festival MOVIEPARK
Production
Jenny Lorenz; ifs internationale filmschule köln
Image label
Young German film, young german talent, Grummet,Sonja Keßler, Jenny Schily; Joshua Fröhlich; Michel Diercks; Alexander Hauff; Torben Kessler; Karl-Heinz Dickmann; Tim Stegemann; Marcel Gewehr; Diana-Maria Breuer; Eva Horstmann
full_film
0_i3spz2f6

Bruder

Jarek Dudas Kiez-Drama BRUDER ist sein Abschlussfilm von der internationalen Filmschule Köln und wurde bei den Independent Film Awards Warschau mit dem Preis für das beste Drehbuch…

Von  batchUser vor einem Monat 0 likes 83 views
SKU
5148
Film title_en
Brother
Film title_de
Bruder
Original title
Bruder
Long Description_en
Jarek Dudas Kiez drama BROTHER is his graduation film from the International Film School Cologne and was awarded for best screenplay at the Independent Film Awards Warsaw. Before that Duda worked as head of his own music label, and worked on music videos and advertising companies for well-known customers. Lukasz (24) wants to get out of crisis mode. He yearns for recognition and loyalty. As tough thug for Hamburg's main man, he believes he's found it all. While Lukasz's rise up the ladder begins to take shape, the death of their mother brings his little brother Kamil (13) to Lukasz's front door after a long break in contact. Lukasz is forced to choose between his criminal substitute family and his brother.
Long Description_de
Jarek Dudas Kiez-Drama BRUDER ist sein Abschlussfilm von der internationalen Filmschule Köln und wurde bei den Independent Film Awards Warschau mit dem Preis für das beste Drehbuch ausgezeichnet. Zuvor arbeitete Duda als Chef seines eigenen Musiklabels sowie an Musikvideos und Werbefilmen für namhafte Kunden. Lukasz (24) will raus aus dem sozialen Brennpunkt. Er sehnt sich nach Anerkennung und Loyalität. Als Schläger für die Hamburger Milieugröße "Milan" glaubt er, all das gefunden zu haben. Während Lukasz' gesellschaftlicher Aufstieg Form anzunehmen beginnt, bringt der Tod der gemeinsamen Mutter nach jahrelanger Kontaktpause seinen kleinen Bruder Kamil (13) vor Lukasz' Haustür. Lukasz ist gezwungen, sich zwischen seiner kriminellen Ersatzfamilie und seinem Bruder zu entscheiden. „Jarek Duda, in Hamburg aufgewachsen, erzeugt die Authentizität in seinem Film BRUDER vor allem mit der richtigen Sprache, gefunden im echten Leben.“ (br.de)
Year
2014
Country
Germany
Length
27
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Adrian Saidi; Linus Düwer; Deniz Türksenmz; Lena Röpert
Director
Jarek Duda
Screenplay
Jarek Duda; Klaas Malorny
Cinematography
Felix Tonnat
Editing
Esther Geisen
Sound
Esther Geisen
Music
Darko Kredicz
Awards
Independent Film Awards Warsaw – Best Screenplay; Grand OFF World Independent Film Awards - Winner Best Script and nominated for Best Actor; Hamburg International Short Film Festival – Nominated for Jury Award; Short Film Festival Landshut - Nominated for Jury Award; Camerimage - Nominated for Golden Tadpole
Festivals
International Student Film Festival Tel Aviv; International Short Film Festival Hamburg; Golden Orchid Int. Animation Festival; Nordische Filmtage; Unlimited Short Film Festival; Euroshorts Filmfestival; Streaming Festival for Audio and Visual Art; Shortfilm Slam; Ca’ Forscari Short Film Festival; Rome Independent Film Festival; Shorts at Moonlight
Production
Daniel Schüller; ifs internationale filmschule köln
full_film
0_n43eub2s

Der einsame Hof

Christian Zipfels Abschlussarbeit der IFS Filmschule Köln ist ein wahres Historiendrama, dass sowohl beim Short Film Corner in Cannes wie auch bei den Kurzfilmtagen Oberhausen überzeugen…

Von  batchUser vor einem Monat 0 likes 62 views
SKU
5151
Film title_en
The Bleak Farm
Film title_de
Der einsame Hof
Original title
Der einsame Hof
Long Description_en
Invited to both Short Film Corner in Cannes and at the Oberhausen Short Film Festival, Christian Zipfel's final project at the IFS Filmschule Köln is a historical drama based on a true story. In 1873, after a long illness, farmer Hans Herberholz returns to to his homestead only to find it plundered, his wife dead, and the cattle stolen. "The film is only about 30 minutes long but what an intense 30 minutes it is." (wn.de) Only his daughter Elsie is there to greet him. To preserve the farm, he must find her a prosperous marriage. But Elsie is in love with the servant Willi and is pregnant by him. Farmer Hans has to choose between his daughter or the survival of the farm.
Long Description_de
Christian Zipfels Abschlussarbeit der IFS Filmschule Köln ist ein wahres Historiendrama, dass sowohl beim Short Film Corner in Cannes wie auch bei den Kurzfilmtagen Oberhausen überzeugen konnte. Bauer Hans Herberholz kehrt im Jahr 1873 nach langer Krankheit auf seinen westfälischen Hof zurück, der während seiner Abwesenheit verwüstet wurde. Seine Frau ist tot und das Vieh gestohlen. Nur seine Tochter Elsie ist ihm geblieben. Um den Erhalt des Hofes zu sichern, muss er sie wohlhabend verheiraten. Doch Elsie ist in den Knecht Willi verliebt und von ihm schwanger. Bauer Hans muss sich für seine Tochter oder das Überleben des Hofes entscheiden. „Knapp 30 Minuten dauert der Streifen. Und die haben es in sich.“ (wn.de)
Year
2016
Country
Germany
Length
30
Primary Language Version
German
Featuring
Michael Witte; Stephanie Lexer; Jan-David Bürger; Uwe Schmieder; Arndt Schwering-Sohnrey; Katrin Marder; Dimitri Tellis; Zejhun Demirov
Director
Christian Zipfel
Screenplay
Christian Zipfel
Cinematography
Nino Peschel
Editing
Nathalie Bender
Sound
Piyush Udank Shah; Nathalie Bender
Music
Christian Dellacher
Awards
LA CABINA Medium Length International Film Festival Valencia - Best Cinematography and Best Music; Kölner Design Preis : 2. Place; Nominated for First Steps Award
Festivals
Internationale Kurzfilmtage Oberhausen; International Student Film Festival CONTACT Izmir; Macau Sound & Image Challenge International Festival; International Film Festival Pune; Fresh Wave International Short Film Festival Hong Kong; ARC Filmfestival; Filmfestival Münster
Production
Daniela Pennekamp; ifs internationale filmschule köln gmbh
Supported by
Film- und Medienstiftung NRW
full_film
0_zvk85ytp

Wer ich glücklich bin

Im Zentrum von Maria Pavlidous Abschlussfilm von der internationalen Filmschule Köln WER ICH GLÜCKLICH BIN steht ein junger Transsexueller, seine Frage nach der eigenen Identität und…

Von  batchUser vor einem Monat 0 likes 141 views
SKU
5144
Film title_en
Who Am I Happy
Film title_de
Wer ich glücklich bin
Original title
Wer ich glücklich bin
Long Description_en
WHO AM I HAPPY, a short film about a trans teen and her how she's treated by other residents of the youth home she has just moved in to, is Maria Pavlido's graduation film from the Cologne International Film School. WHO I AM HAPPY LUCKY was shown at numerous LGBT and Queer Film Festivals worldwide. Alicia (Ekaterina Tafel) is 15 years old and lives at a group home for youth with special needs. She wants to become a singer and longs for recognition. One day, a new teen, Mika, is seated at the dinner table. Alicia notices that this boy not only pays attention to her, but is also somehow different. A flirtation begins, but when Alicia walks into her room and 15-year-old Mika is undressing next to her bed, Alicia wants to throw him out. Especially when it turns out that Mika is not a boy at all, but her new roommate Michaela (Sophie "Liam" Aller).
Long Description_de
Im Zentrum von Maria Pavlidous Abschlussfilm von der internationalen Filmschule Köln WER ICH GLÜCKLICH BIN steht ein junger Transsexueller, seine Frage nach der eigenen Identität und der Wunsch dazuzugehören - auch wenn man etwas von der Norm abweicht. Der Kurzfilm begeisterte bei zahlreichen LGBT- und Queer Film Festivals weltweit. Alicia (Ekaterina Tafel) ist 15 Jahre alt und lebt in einem Heim. Sie sehnt sich nach Anerkennung und möchte Sängerin werden. Eines Tages sitzt ein neuer Bewohner am Abendbrottisch. Alicia fällt auf, dass dieser Junge ziemlich aufmerksam und irgendwie anders ist. Ein Flirt beginnt, doch als sie in ihr Zimmer läuft und der 15-jährige Mika dabei ist, sich vor ihrem Bett auszuziehen, will Alicia ihn rausschmeißen. Erst recht, als sich herausstellt, dass Mika gar kein Junge, sondern ihre neue Zimmergenossin Michaela (Sophie „Liam“ Aller) ist.
Year
2011
Country
Germany
Length
25
Primary Language Version
German
Subtitles
English
French
Featuring
Ekaterina Tafel; Sophie „Liam“ Aller; Peter Mustafa Daniels; Alessandra Mangesius; Machmud Gadjisade; Shirin Fleur Krieg; Dennis Enter; Mehmet Selim Adanur; Arno Kempf
Director
Maria Pavlidou
Screenplay
Ingrid Kaltenegger
Cinematography
Till Vielrose
Editing
Fiona Brands
Sound
Fiona Brands
Music
Carlo Thomsen
Festivals
EXPOSED: International Queer Film Festival Berlin; MIX MILANO; Lesbian Gay Film Festival Karlsruhe; Chéries-Chéris Paris Gay Lesbian Trans Film Festival; Brussels Pink Screen Film Festival; Out in the Desert LGBT Film Festival; Short Film Festival Bamberg; Flying Broom Intern. Women’s Film Festival; Student Film Festival .mov; Long Beach LGBTQ Film Festival; Paris Feminist & Lesbian Film Festival; Out Takes; Outview Film Festival
Production
Jens Kaulen; ifs internationale filmschule köln gmbh
Image label
transgender girl, short film, wer ich glücklich bin, IFK, Maria Pavlidou, graducation film, köln
full_film
0_2nnfngjc

Toro

Young German Talent Martin Hawies Abschlussfilm wurde bei den internationalen Hofer Filmtagen lobend von der Jury erwähnt. TORO lebt in Köln und träumt von einer eigenen Boxschule in…

Von  batchUser vor einem Monat 0 likes 312 views
SKU
5141
Film title_en
Toro
Film title_de
Toro
Original title
Toro
Long Description_en
In black and white images, TORO tells the story of two friends who could hardly be more different: the irritable TORO and the sensitive Victor. Both earn their money with prostitution. While Toro is saving for a common future and a better life, Victor is addicted to drugs and his life starts falling apart. When debtors come for him, Victor puts their friendship at risk. "This riveting movie is the graduation work of Peruvian-born director Martin Hawie at the Academy of Media Arts Cologne. This is a very mature and complex film for a nascent director." (.dmovies.org) Martin Hawie's graduation film was awarded an honorable mention from the Hof International Film Festival jury, and was nominated for the New German Cinema Award. TORO's real name is Piotr. He came to Germany 10 years ago and learned to survive. To achieve his dream of opening a boxing school in his native Poland, he earns his money as an escort. He sleeps with women in hotel rooms and private homes. Not easy work, but it's well paid. His goal is to take his friend Victor out of Germany and make a fresh start away from poverty and prostitution. At times, his best friend wanders behind a veil of drugs through the hustler scene and looks for his customers among older men. When Victor gets caught by his money collectors, the situation gets worse. He puts their friendship to the ultimate test. In the wake of the spiral of violence, Toro's line between right and wrong is blurred.
Long Description_de
Young German Talent Martin Hawies Abschlussfilm wurde bei den internationalen Hofer Filmtagen lobend von der Jury erwähnt. TORO lebt in Köln und träumt von einer eigenen Boxschule in seiner polnischen Heimat. Dafür arbeitet er als Escort für wohlhabende Damen. Sein bester Freund Victor ist drogensüchtig und verkauft seinen Körper an ältere Männer. TORO, der eigentlich Piotr heißt, ist zielstrebig, reizbar und verschlossen. Seine Zuneigung für den Peruaner Victor, die über reine Freundschaft hinausgeht, will sich der gläubige Katholik aber nicht eingestehen. Victor ist hingegen sensibel und ohne Perspektive. Als Victors Schwester unangemeldet vor seiner Tür steht, gerät die Welt der beiden Männer aus ihren wackeligen Fugen. "Um intensive Bilder zu erzeugen, bedarf es keiner Farbe. Das hat Regisseur Martin Hawie mit seinem Spielfilm TORO eindrucksvoll bewiesen. Überzeugende Darsteller zeigen den Menschen am Abgrund – in allen Facetten der Verzweiflung. Liebhaber des anspruchsvollen Films werden die ungewöhnlichen Details aber zu schätzen wissen." (Frankenpost.de)
Year
2015
Country
Germany
Length
84
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
German
Featuring
Paul Wollin; Miguel Dagger; Leni Speidel; Kelvin Burkard
Director
Martin Hawie
Screenplay
Martin Hawie; Laura Harwarth
Cinematography
Brendan Uffelmann
Editing
Martin Hawie
Sound
Michael Geck; Boris Kauer
Awards
Lobende Erwähnung der Jury - HOF; Nominiert für den Förderpreis Neues Deutsches Kino;
Festivals
Berlinale; Home of Films - Hof International Film Festival; Festival des Films du Monde de Montréal; Guadalaiara International Film Festival; Guadalaiara International Film Festival
Production
Kunsthochschulefür Medien Köln; Laura Harwarth; Kristina Flegel
Image label
Toro, male prostitutes, boxing, poland, köln,Martin Hawie
Skip_review
yes
full_film
0_i9zpjm4v

Tore tanzt

TORE TANZT, das Regiedebüt von Katrin Gebbe, löste bei seiner Premiere bei den Filmfestspielen in Cannes gleichermaßen Empörung und Beifall aus. Das polarisierende Drama, dessen…

Von  batchUser vor 2 Monaten 0 likes 763 views
SKU
5122
Film title_en
Nothing Bad Can Happen
Film title_de
Tore tanzt
Original title
Tore tanzt
Long Description_en
TORE TANZT, a directorial debut by young German talent Katrin Gebbe, provoked both outrage and applause at its Cannes Film Festival premiere. A polarizing drama based on a true story, Gebbe also wrote the screenplay. Jesus freak Tore (Julius Feldmeier) finds a new home after a chance encounter. By what appears to be divine intervention, Tore gets family man Benno's (Sasha Alexander Geršak) car running again and finds shelter. But the family idyll around Benno, his girlfriend Astrid (Annika Kuhl), his 15-year-old daughter Sanny (Swantje Kohlhof) and little Dennis (Til Theinert) is deceptive. Awarded the German Film Critics' Prize for best feature film debut and nominated in Cannes for the Golden Camera and the Prix Un Certain Regard, TORE TANZT remains ambiguous in its message.
Long Description_de
TORE TANZT, das Regiedebüt von Katrin Gebbe, löste bei seiner Premiere bei den Filmfestspielen in Cannes gleichermaßen Empörung und Beifall aus. Das polarisierende Drama, dessen Drehbuch ebenfalls aus der Feder von Katrin Gebbe stammt, basiert auf einer wahren Begebenheit. Der verloren wirkende Jesus-Freak Tore (Julius Feldmeier) findet nach einer Zufallsbegegnung ein neues Zuhause. Durch scheinbar göttliches Zutun bringt Tore das Auto von Familienvater Benno (Sascha Alexander Geršak) wieder zum Laufen und kommt bei dem Atheisten unter. Doch das Familienidyll um Benno, seine Freundin Astrid (Annika Kuhl), seine 15jährige Tochter Sanny (Swantje Kohlhof) und den kleinen Dennis (Til Theinert) trügt. „Als Zuschauer muss man eine eigene Haltung zu dem Film finden, und das ist gar nicht so einfach. Ein verstörender Film. Und Verstörung ist im deutschen Kino viel zu selten.“ (spiegel.de) Ausgezeichnet mit dem Preis der deutschen Filmkritik für das beste Spielfilmdebüt und in Cannes für die Goldene Kamera und den Prix Un Certain Regard nominiert, bleibt TORE TANZT in seiner Botschaft uneindeutig. „Ob der von Julius Feldmeier sagenhaft gespielte Tore idiotisch verblendet oder bewundernswert mutig ist, muss dann nach dem Abspann jeder für sich selbst entscheiden. Wie es sich für einen schwer verdaulichen und zum Nachdenken anregenden Film gehört.“ (cinema.de)
Year
2013
Country
Germany
Length
110
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
German
Featuring
Julius Feldmeier; Sascha Alexander Gersak; Annika Kuhl; Gro Swantje Kohlhof; Daniel Michel; Til-Niklas Theinert; Christian Bergmann; Nadine Boske; Uwe Dag Berlin; Hartmut Lange; Leoni Schulz; Laura Lo Zito; Enno Hesse
Director
Katrin Gebbe
Screenplay
Katrin Gebbe
Cinematography
Moritz Schultheiß
Editing
Heike Gnida
Sound
Thekla Demelius; Sylvia Grabe; Dimitrios Posukidis
Music
Peter Folk; Johannes Lehniger
Awards
German Film Critics Association Awards - Won German Film Critics Award for Best Feature Film Debut and Best Actor; German Screen Actors Awards - Won DSP Award for Best Young Actor; Hamburg Film Festival - Won Screenplay Award; Tallinn Black Nights Film Festival - Won Just Film Award for Best Youth Film; Bavarian Film Awards - Won Bavarian Film Award for Best Young Direction; Cannes Film Festival - Nominated for Golden Camera and Nominated for Un Certain Regard Award; Chicago International Film Festival - Nominated for Gold Hugo; German Film Awards - Nominated for Film Award in Gold and Nominated for Best Film Score;
Festivals
Cannes Official Selection; Karlovy Vary International Film Festival; Athens Film Festival; Austin Fantastic Fest; Hamburg Film Festival; Zurich Film Festival; Göteborg International Film Festival; New York City, New York
Production
Katharina Dufner; Verena Gräfe-Höft; Junafilm; Das Kleine Fernsehspiel
Image label
tore tantz, young german film
full_film
0_rl4e2k6i

Like A Summer Sonata

Zwei Unbekannte, ein Geheimnis und es gibt viel zu verlieren. Paloma teilt mit Stephen ein dunkles Geheimnis, welches sie dazu benutzt, mit ihm nach ihren Regeln zu spielen. Paloma fühlt sich…

Von  batchUser vor 3 Monaten 0 likes 114 views
SKU
5111
Film title_en
Like A Summer Sonata
Film title_de
Wie eine Sommersonate
Original title
Like A Summer Sonata
Long Description_en
LIKE A SUMMER SONATA consists of four parts named after the classical structure of a sonata. In timeless black and white, it a surreal, modern-day morality fairytale. Paloma shares a dark secret with Stephen and she uses it to play with him according to her rules. Torn between being attracted to and being scared of him, she follows him everywhere he goes, trying to find out more about him. LIKE A SUMMER SONATA by Natalie McMahon celebrated its premiere at the Cannes Short Film Corner and played at festivals around the world. Natalie McMahon is the founder of the Female Filmmakers Festival Berlin and works as an actress, director, writer, translator and presenter.
Long Description_de
Zwei Unbekannte, ein Geheimnis und es gibt viel zu verlieren. Paloma teilt mit Stephen ein dunkles Geheimnis, welches sie dazu benutzt, mit ihm nach ihren Regeln zu spielen. Paloma fühlt sich einerseits hingezogen zu ihm und ist sich andererseits der Gefahr bewusst, der sie sich aussetzt. So fängt sie an, ihm überallhin zu folgen, um mehr über sein Geheimnis zu erfahren. LIKE A SUMMER SONATA von Natalie McMahon feierte beim Cannes Short Film Corner Premiere. Der Kurzfilm ist ein psychologisches Drama mit Thriller-Elementen und einem Film-Noir-Gefühl, das dem Stil einer klassischen Sonate folgt. "Was ist, wenn jemand etwas Schreckliches und Verbotenes tut, aber anstatt schockiert zu sein und wegzulaufen, ist eine andere Person ziemlich fasziniert und fühlt sich sogar irgendwie zu dieser Person hingezogen." (Natalie McMahon im Interview mit wearemovingstories.com) Das in Berlin lebende Multitalent Natalie McMahon ist Begründerin des Female Filmmakers Festival Berlin und unter anderem als Schauspielerin, Regisseurin, Autorin, Übersetzerin und Moderatorin tätig.
Year
2016
Country
Germany
Length
11
Primary Language Version
English
Subtitles
German
Italian
Featuring
Jonathan Florez; Natalie MacMahon; Ekaterina Prokofyeva
Director
Natalie MacMahon
Screenplay
Natalie MacMahon
Cinematography
Amber Palmer
Editing
Natalie MacMahon
Sound
Marc Hönninger; Jacopo Nannini
Music
Jacopo Vannini
Awards
Warsaw Independent Film Festival - Best Director Award; Blow-Up Arthouse Film Festival - Honorary Mention; Melbourne Indie Film - Nomination for Indie Spirit Award; Headline International Film Festival - Award Of Merit
Festivals
Cannes Short Film Corner; Headline International Film Festival; New York State International Film Festival; Venice Film Week; Miami Independent Film Festival; Melbourne Indie Film Festival; New York Film Week; Blow- Up Arthouse Film Festival; The European Independent Film Awards; Washington PA Film Festival; Toronto Film Week; Warsaw Independent Film Festival
Production
Natalie MacMahon
full_film
0_wdqubh29

The Man Who Couldn't Cry

DER MANN, DER NICHT WEINEN KONNTE ist ein modernes Märchen, das die Geschichte von einem Mann erzählt, der noch nie in seinem Leben eine Träne vergossen hat. Nachdem er viele…

Von  batchUser vor 3 Monaten 0 likes 101 views
SKU
5112
Film title_en
The Man Who Couldn't Cry
Film title_de
Der Mann, der nicht weinen konnte
Original title
The Man Who Couldn't Cry
Long Description_en
THE MAN WHO COULDN'T CRY is Natalie MacMahon's first short film. It premiered at the Sydney Indie Film Fest 2015 and won the Best of Festival Award at Texas Ultimate Shorts. Natalie McMahon is the founder of the Female Filmmakers Festival Berlin and works as an actress, director, writer, translator and presenter. THE MAN WHO COULDN'T CRY is a modern fairy tale about a man who has never shed a tear in his life. After observing a lot of different people, he realizes that he is different from everyone else. Eamon is fascinated by people who can show their feelings so he films them not only crying but also collecting their tears in test tubes. When he meets Emily, a young woman who can't stop crying, he overcomes his shyness and invites her to his place.
Long Description_de
DER MANN, DER NICHT WEINEN KONNTE ist ein modernes Märchen, das die Geschichte von einem Mann erzählt, der noch nie in seinem Leben eine Träne vergossen hat. Nachdem er viele verschiedene Leute beobachtet hat, ist ihm klar geworden, dass er anders ist als alle anderen. Eamon ist fasziniert von Menschen, die ihre Gefühle zeigen können, und filmt sie deshalb nicht nur beim Weinen, sondern sammelt auch ihre Tränen in Reagenzgläsern. Als er Emily trifft, eine junge Frau, die nicht aufhören kann zu weinen, überwindet er seine Schüchternheit und lädt sie zu sich ein. DER MANN, DER NICHT WEINEN KONNTE ist Natalie MacMahons erster Kurzfilm. Der Film wurde beim Sydney Indie Film Fest 2015 uraufgeführt und gewann den Best of Festival Award bei den Texas Ultimate Shorts. Das in Berlin lebende Multitalent Natalie McMahon ist Begründerin des Female Filmmakers Festival Berlin und unter anderem als Schauspielerin, Regisseurin, Autorin, Übersetzerin und Moderatorin tätig.
Year
2016
Country
Germany
Length
12
Primary Language Version
English
Subtitles
German
Featuring
Stephen Patrick Hannah, Natalie MacMahon
Director
Natalie MacMahon
Screenplay
Natalie MacMahon
Cinematography
Tom Davies
Editing
Natalie MacMahon
Sound
Mauro Franzen
Music
Robert Delaney
Awards
Sydney Indie Film Fest - Nomination Best Female and Male Lead; Genre Celebration Festival - Nomination Best Drama; Texas Ultimate Short Festival - Winner Best of Festival; Snowdance Film Festival - Special Mention; Canada Shorts Film Festival - Honorable Mention; Top Indie Film Awards - Best Short and Best Director Noination
Festivals
Los Angeles Cinefest; Roma Cinema Doc Film Fest; Blow Up Arthouse Film Fest; Hong Kong Arthouse Film Festival; The Royal Film Festival; Staunton International Film Festival; London Shows International Film Festival; Swedish International Film Festival
Production
Natalie MacMahon Films
full_film
0_g9qh92bn

Hard & Ugly

Malte Wirtz (VOLL PAULA!, DER JACKPOT) „seziert gnadenlos die Welt der Hipster. HARD AND UGLY wurde in Kreuzberg und Neukölln in nur 13 Tagen (mit einem minimalen Budget) gedreht und beim…

Von  batchUser vor 3 Monaten 0 likes 1,740 views
SKU
5077
Film title_en
Hard & Ugly
Film title_de
Hard & Ugly
Original title
Hard & Ugly
Long Description_en
Malte Wirtz (FULL PAULA!, THE JACKPOT) "mercilessly dissects the world of hipsters". HARD AND UGLY was filmed in Kreuzberg and Neukölln in only 13 days (with a minimal budget) and was presented at the Achtung Berlin - new Berlin film award. Malte Wirtz "mercilessly dissects the world of hipsters. With HARD AND UGLY he succeeds in telling a metropolitan story in the tradition of modern social novels, such as Berlin Alexanderplatz by Döblin and Fabian von Kästner. Tragic comedy." (deutschlandfunk. de) Et just got fired from his job. He's sick of life. At that moment, he meets Carla, who was just dumped without warning by her fiancé. Can these two lost souls find a way out of their hard luck?
Long Description_de
Malte Wirtz (VOLL PAULA!, DER JACKPOT) „seziert gnadenlos die Welt der Hipster. HARD AND UGLY wurde in Kreuzberg und Neukölln in nur 13 Tagen (mit einem minimalen Budget) gedreht und beim achtung Berlin – new Berlin film award aufgeführt. Malte Wirtz „seziert gnadenlos die Welt der Hipster. Ihm gelingt mit HARD AND UGLY eine Großstadterzählung in der Tradition der modernen Gesellschaftsromane, wie Berlin Alexanderplatz von Döblin und Fabian von Kästner. Tragikomisch.“ (deutschlandfunk.de) Et, gerade entlassen, weil er nicht ins Konzept passt, und Carla, ohne Vorwarnung von ihrem Verlobten sitzen gelassen, treffen sich, als Et einen halbherzigen Selbstmordversuch unternimmt. Sie rückt ihm den Kopf zurecht. Ein zufälliges Treffen, das zu einem neuen Miteinander der zwei Außenseiter führt, die sich gegenseitig aus dem Schlamassel ziehen wollen. Ob das gutgehen kann? "Voller Sympathie beobachtet Malte Wirtz diesen ganz speziellen Schlag Mensch an markanten Orten Kreuzbergs und Neukölln und beweist dabei viel Gespür für die Merkwürdigkeiten des Großstadt-Alltags und die Absurdität der menschlichen Existenz." (zitty.de)
Year
2017
Country
Germany
Length
71
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Patrick Güldenberg; Kristin Becker; Aline Adam; Benita Bailey; Martin Bergmann; Philipp Eckelmann; Maximilian Gehrlinger; Nadine Karbacher; Ria Schindler; Anja Bothe; Eva Loska; Tara Sanatpour; Dominik Wirth; Lisa-Maria Hahn; Dorina Heine; Stephan Krespach; Felix Lydike; Ann-Kathrin Czymoch; Lisa Brosig; Robert Viktor Minich; Robin Blase; Daniele Rizzo
Director
Malte Wirtz
Screenplay
Malte Wirtz
Cinematography
Antje Heidemann; Vincent Viebig
Editing
Assaf Reiter
Sound
Tobias Rüther
Music
Ruben Fischer
Festivals
Achtung Berlin New Berlin Film Award; Lichter Filmfest Frankfurt International; North Carolina Film Awards; Colortape Film Festival Australien;
Production
Unfiltered Artists
Supported by
SRF
full_film
0_9bzqeqbl

Philipp

PHILIPP, Gewinner des First Steps Awards und von der Film- und Medienbewertung (FBW) Wiesbaden mit dem Prädikat „Besonders wertvoll“ ausgezeichnet, ist Fabian Möhrkes…

Von  batchUser vor 4 Monaten 0 likes 643 views
SKU
5087
Film title_en
Philipp
Film title_de
Philipp
Original title
Philipp
Long Description_en
Winner of the First Steps Award, PHILIPP is Fabian Möhrke's diploma film from the Academy of Film and Television in Potsdam. Philipp suffers from not being able to detach himself from his cool and friendly (and hovering) father. Philipp is fifteen. Bernd, Philipp’s dad, does what he can to be a good buddy to his son. He’s hospitable to his friends. He organizes Philipp’s birthday party. He’s even full of understanding when Philipp steals from him. And it’s not just Philipp’s friends that think Bernd’s a really cool dad; even Caro, Philipp’s new girlfriend, takes a shine to him. Whatever Philipp does or wherever he goes, Bernd is already there waiting with a benevolent smile. Without meaning any harm, Bernd is smothering his son. "In this family drama, all situations have at least a dual trajectory, and Möhrke succeeds in depicting with depth and clarity the unspoken and multi-layered relationship between the characters . The ensemble of the actors is equally appropriately cast and plays credibly and intensively, whereby Max Hegewald deserves special praise in the title role, as his role required him to always appear cramped and yet (especially in relation to his girlfriend) he still appears astonishingly expressive.". (fbw-filmbewertung. com)
Long Description_de
PHILIPP, Gewinner des First Steps Awards und von der Film- und Medienbewertung (FBW) Wiesbaden mit dem Prädikat „Besonders wertvoll“ ausgezeichnet, ist Fabian Möhrkes Abschlussfilm von der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam. Philipp leidet darunter, sich nicht von seinem coolen und kumpelhaften (und übergriffigen) Vater abgrenzen zu können. Bernd, Philipps Vater, möchte eigentlich nur ein cooler Vater sein. Doch durch seine übergriffige und gleichzeitig verständnisvolle Art nimmt er seinem Sohn jeglichen Raum für Entwicklung und Auflehnung. Philipp bleibt nur ohnmächtige Wut. "In diesem Familiendrama haben alle Situationen mindestens einen doppelten Boden, und Möhrke gelingt es, das Ungesagte und das vielschichtige Verhältnis der Figuren zueinander mit Tiefe und Klarheit darzustellen. Das Ensemble der Darsteller ist ebenso passend besetzt und spielt glaubwürdig und intensiv, wobei Max Hegewald in der Titelrolle ein besonderes Lob verdient, da er immer wie eingezwängt spielen musste und dabei dennoch (besonders im Verhältnis zu seiner Freundin) erstaunlich ausdrucksstark wirkt." (fbw-filmbewertung.com)
Year
2010
Country
Germany
Length
41
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Max Hegewald; Hans Jochen Wagner; Vanessa Krüger; Anna Bolk;
Director
Fabian Möhrke
Screenplay
Fabian Möhrke
Cinematography
Marco Armborst
Editing
Fabian Möhrke
Sound
Robert Fuhrmann; Niklas Kammertöns
Awards
First Steps Award 2010; Publikumspreis (Prix du public) Festival Premiers Plans D´ Angers, 2011 ; Publikumspreis (Prix du public) und “Besondere Erwähnung” für das Ensemble Festival du Cinema de Brive, 2011; Deutscher Kamerapreis 2011 - Förderpreis/Newcomer Award (Marco Armborst)
Festivals
Max Ophüls Preis; Achtung Berlin New Berlin Film Award; Film Festival Cottbus; Festival Premiers Plans D´Angers; Festival du Cinema de Brive; Favourites Film Festival; Filmfestival Münster; Cambridge Film Festival
Production
BuntFilm
Skip_review
yes
full_film
0_smi9huti

Rüdiger - Ausstieg als Aufstieg

Exklusiv auf realeyz.de: RÜDIGER – AUSSTIEG ALS AUFSTIEG In Patrick Siegfried Zimmer's (ANHEDONIA – NARZISSMUS ALS NARKOSE) Mockumentary besucht Dirk von Lowtzow (Tocotronic)…

Von  batchUser vor 5 Monaten 0 likes 1,220 views
SKU
5079
Film title_en
Rüdiger - Exit as Ascension
Film title_de
Rüdiger - Ausstieg als Aufstieg
Original title
Rüdiger - Ausstieg als Aufstieg
Long Description_en
Exclusively on realeyz.de: RÜDIGER - EXIT AS ASCENSION, a mockumentary by Patrick Siegfried Zimmer (ANHEDONIA) about a quirky escapist who experiences moral ascension through a ludicrous identity change. After the exhausting work put into ANHEDONIA, Rüdiger, decides to pursue an alternative life plan. Now he lives in seclusion with his animals, indulges in art and recites lofty quotes heavy with meaning. He describes himself as "very intelligent, unbelievably handsome, incredibly talented and overly modest." Patrick Siegfried Zimmer, also known to music aficionados under his pseudonym "Finn", is a pioneer of Indietronic music and a representative of Lo-Fi. His work appears on the labels Sunday Service and [PIAS] Recordings. Patrick Siegfried Zimmer is also a director, author, film and music producer, singer, songwriter, designer and actor.
Long Description_de
Exklusiv auf realeyz.de: RÜDIGER – AUSSTIEG ALS AUFSTIEG In Patrick Siegfried Zimmer's (ANHEDONIA – NARZISSMUS ALS NARKOSE) Mockumentary besucht Dirk von Lowtzow (Tocotronic) den skurrilen Aussteiger Rüdiger, der durch einen aberwitzigen Identitätswechsel einen moralischen Aufstieg erfährt. Nach den Strapazen von ANHEDONIA – NARZISSMUS ALS NARKOSE hat sich Rüdiger, der Cheflakai, entschieden, einem alternativen Lebensentwurf nachzugehen. Nun lebt er zurückgezogen mit seinen Tieren, frönt der Kunst und dem Rezitieren bedeutungsschwangerer Zitate. Er selbst beschreibt sich als "sehr intelligent, unglaublich gut aussehend, wahnsinnig talentiert und über die Maßen bescheiden." Patrick Siegfried Zimmer, Musikkennern auch unter seinem Pseudonym „Finn“ bekannt, gilt als Vorreiter der Musikrichtung Indietronic und als Vertreter des Lo-Fi. Er veröffentlichte bei den Musiklabels Sunday Service und [PIAS] Recordings. Darüber hinaus ist Patrick Siegfried Zimmer Regisseur, Autor, Film- und Musikproduzent, Sänger, Songwriter, Diplom-Designer und Schauspieler.
Year
2017
Country
Germany
Length
21
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Flo Fernandez, Dirk von Lowtzow
Director
Patrick Siegfried Zimmer
Screenplay
Patrick Siegfried Zimmer
Cinematography
Marius von Felbert
Editing
Patrick Siegfried Zimmer
Sound
Stephan Radom
Music
Jakobus Durstewitz; Flo Fernandez; Patrick Siegfried Zimmer
Production
Patrick Siegfried Zimmer; PSZ PICTURES
Supported by
Deli Creative Collective; Studio Funk; Fritz Kola; Maier-Witt'scher Apfelhof
full_film
0_q8ks2t28

Ostzone

In René Rauschs crowdfunding-finanziertem Thriller OSTZONE finden drei junge Westdeutsche mehr als sie gesucht haben. Linda und Marius sind Sozialpädagogen und wollen ein leerstehendes…

Von  batchUser vor 5 Monaten 0 likes 273 views
SKU
5061
Film title_en
Ostzone
Film title_de
Ostzone
Original title
Ostzone
Long Description_en
In René Rausch's crowd-founded thriller OSTZONE, three young West Germans find more than they bargained for when they buy an old building in the former East Germany. Linda and Marius are social workers and were looking for a inexpenisve empty building in the former GDR to turn into a home for children with learning disabilities. Together with her friend Marie, she sets off to tour the building. To their surprise, the young couple were able to buy the building with very little red tape. The former children's hospital, however, seems to contain a secret that the real estate agent Mrs. Wagner had kept secret from them. "Because of the visuals and the awesome location, you can create a very foreboding atmosphere here. We couldn't have found a better old abandoned old clinic. It's really a perfect location." (splatgore. com)
Long Description_de
In René Rauschs crowdfunding-finanziertem Thriller OSTZONE finden drei junge Westdeutsche mehr als sie gesucht haben. Linda und Marius sind Sozialpädagogen und wollen ein leerstehendes Gebäude auf dem Gebiet der ehemaligen DDR erwerben. Ihr Wunsch ist es, ein Heim für schwer erziehbare Kinder aufzubauen. Zusammen mit ihrer Freundin Marie machen sie sich auf den Weg zu der Besichtigung. Das junge Paar schließt den Kauf zur eingenen Überraschung sehr schnell ab. Die ehemalige Kinderklinik scheint jedoch Geheimnisse zu beherbergen, die ihnen die Maklerin Frau Wagner verschwiegen hat. "Durch die Optik und die verdammt geile Location baut man hier schon eine sehr düstere Atmosphäre auf. Die alte, verlassene Klink hätte man nicht besser finden können. Hier passt wirklich alles zusammen." (splatgore.de) Als Drehort diente die, in der deutschen Lost-Place-Szene bekannte, ehemalige Johanniter-Heilstätte bei Sorge, Sachsen-Anhalt.
Year
2016
Country
Germany
Length
67
Age Recommendation
FSK 16
Primary Language Version
German
Featuring
Saskia Geißler; Friederike Serr; Simson Bubbel; Valérie Cuénod; Sofia Exss
Director
René Rausch
Screenplay
René Rausch
Cinematography
Felix Roll
Sound
Tanya Bora
Music
Torben Jan Müller
Production
René Rausch; Ross Hunter
Supported by
Crowdfunding
full_film
0_6agwhm39

Beat Beat Heart

Luise Brinkmanns Regiedebüt wurde beim Förderpreis Neues Deutsches Kino mit dem eigens für BEAT BEAT HEART ins Leben gerufenen Spezialpreis für Ensemblegeist und Energie…

Von  batchUser vor 6 Monaten 0 likes 1,660 views
SKU
5062
Film title_en
Beat Beat Heart
Film title_de
Beat Beat Heart
Original title
Beat Beat Heart
Long Description_en
Luise Brinkmann's mumblecore debut BEAT BEAT HEART was given a special prize created especially for it at the New German Cinema Award: The Prize for Ensemble Spirit and Energy. "A feel-good movie about breaking up inspired by a belief in romantic love in the era of dating apps." (Süddeutsche Zeitung) BEAT BEAT HEART is a German Mumblecore comedy about love and desire: Kerstin (Lana Cooper) believes in love with all her heart and has been waiting for the return of her ex-boyfriend Thomas (Till Wonka) for months. She has made herself comfortable wallowing in sweet memories, when her mother Charlotte (Saskia Vester) suddenly turns up a ther door and wants to move into her apartment. That tmother and daughter could't be more different in dealing with their breakups becomes clear when Charlotte - in full mid-life crisis mode - gets inspired by Kerstin's roommate Maya (Christin Nichols) to meet new men via a dating app (and bring them home!). Kerstin's comforting daydreams are now increasingly interrupted by a reality where true love seems to have become a random by-product of chance. "Small budget, but full of exuberant energy and a remarkably fleet-footed direction by a Brinkmann from whom we or sure will be seeing many entertaining movies in the future. The film boasts a great cast that has deserved the enthusiastic audience we were able to see at the premiere.” (Jury’s statement New German Cinema New Talent Award)
Long Description_de
Luise Brinkmanns Regiedebüt wurde beim Förderpreis Neues Deutsches Kino mit dem eigens für BEAT BEAT HEART ins Leben gerufenen Spezialpreis für Ensemblegeist und Energie ausgezeichnet. Die verspielte Romantikerin Kerstin wartet seit Monaten aktiv auf die Rückkehr ihrer großen Liebe – als plötzlich ihre frisch getrennte Mutter Charlotte midlife-kriselnd bei ihr einzieht und sie im Zuge ihrer Selbstfindung mit neumodischen Liebeskonzepten und Lebensweisheiten von Mitbewohnerin Maya konfrontiert. „BEAT BEAT HEART ist einer der deutschen Filme, die zeigen, dass es auch anders geht. Jenseits der vielen Gute-Laune-Filme über Beziehungskatastrophen, jenseits von Komödie und bitterer Selbstzerfleischung, ist es ein Film, der sich dem Realismus verpflichtet hat, ohne aufdringlich zu sein. Verspielte Bilder, lockere Einstellungen, wie nebenbei gedreht. Stimmungsvolle Bilder im Gegenlicht, die nichts weiter sein sollen als das, nehmen dem Film seine Thesenhaftigkeit.“ (epd-film.de) BEAT BEAT HEART wurde für den FIPRESCI-Preis nominiert und beim Filmfestival Max Ophüls Preis und dem Slamdance Film Festival aufgeführt.
Year
2017
Country
Germany
Length
87
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Lana Cooper; Saskia Vester; Till Wonka; Aleksandar Radenkovic; Christin Nichols; Jörg Bundschuh; Caroline Erikson; Hans-Heinrich Hardt; Cornelius Schwalm; Jörg Zander; Daniel Halft; Simon Finkas; Tom Petersen
Director
Luise Brinkmann
Screenplay
Luise Brinkmann
Cinematography
Mathis Hanspach
Editing
Maren Unterburger
Sound
Roman Höffgen; Simon Hüging
Music
Nadja Rüdebusch; Eike Swoboda
Awards
Spezialpreis für Ensemblegeist und Energie – Förderpreis Neues Deutsches Kino;
Festivals
Achtung Berlin New Berlin Film Award; Max-Ophüls-Preis;Women’s Film Festival; Slamdance ; Film Festival Köln; Indie Street Film Festival; Film Festival; Internationales Filmfestival Braunschweig; Heimspiel Filmfest; Filmfest München;
Production
Luise Brinkmann; Olivia Charamsa
Supported by
Rotor Film Babelsberg; Arri Imaging Berlin; Arri Sound; Ifs Internationale Filmschule Köln
full_film
0_8nzrodr7

Coming and Going

Tianlin Xu, Gewinnerin des Gold Remi beim WorldFest Houston und nominiert für den First Steps Award, erzählt in ihrem Dokumentarfilm COMING AND GOING die Geschichte von vier chinesischen…

Von  batchUser vor 6 Monaten 0 likes 730 views
SKU
4991
Film title_en
Coming and Going
Film title_de
Coming and Going
Original title
Coming and Going
Long Description_en
Tianlin Xu, Gold Remi winner at the WorldFest Houston and nominated for the First Steps Award, tells in her documentary film COMING AND GOING the story of four Chinese boys and their hopes, dreams and the challenges they face. "Well in the country, you can just kind of get by for years without having money. But in the city you can’t go a day without it. In rural areas there is always food in the fields, but in the city you have to pay for every little thing. Even here in this very small town, it costs 50 cents just to go to the toilet." (Cheng) The film tells the coming-of-age story of two siblings from two different families living as neighbors in the Chinese backcountry. Two orphaned teenage brothers, Long (18) and Cheng (16), leave their remote mountain village behind to seek their fortune in two separate major cities. Meanwhile, their young neighbors, Jun (11) und Qiang (8), anxiously await the return of their father, a migrant worker who left the village a year ago.
Long Description_de
Tianlin Xu, Gewinnerin des Gold Remi beim WorldFest Houston und nominiert für den First Steps Award, erzählt in ihrem Dokumentarfilm COMING AND GOING die Geschichte von vier chinesischen Jungen vom Land, ihren Hoffnungen und Träumen und den Herausforderungen, denen sie gegenüberstehen. Der Film erzählt die Coming-of-Age-Geschichte zweier Geschwisterpaare aus zwei verschiedenen Familien, die im chinesischen Hinterland beheimatet sind. Die fast erwachsenen Brüder Long (18) und Cheng (16) sind Waisen und kehren ihrem Dorf, mit der Hoffnung auf ein besseres Leben bepackt, den Rücken und ziehen getrennt voneinander in eine ferne Stadt. Währenddessen warten die beiden jüngeren Jun (11) und Qiang (8) innig auf die langersehnte Rückkehr ihres Vaters, der seit vielen Jahren als Wanderarbeiter für das Auskommen der Familie sorgt. „Stimmungsvolle Bilder und klug montierte Szenen erschließen ohne große Worte den Zusammenhang zwischen globalisiertem Konsum und einer unbehüteten Kindheit als Kollateralschaden wirtschaftlicher Entwicklung.“ (Jurybegründung - First Step Awards)
Year
2015
Country
Germany
Length
89
Primary Language Version
Chinese
Subtitles
English
German
Greek
Mandarin
Spanish
Director
Tianlin Xu
Cinematography
Chris Caliman
Editing
Daniel Che Hermann
Sound
Erik Anker
Music
Timon Wawreczko
Awards
FIRST STEPS AWARD - Nomination in documentary; North Carolina Film Awards - Board of Director’s Award Winners; Oaxaca FilmFest - Best Cinematography; Annual WorldFest Houston - GOLD REMI; Brazilian International Labour Film Festival - Luis Espinal Prize; Ischia Film Festival - BEST DOCUMENTARY in the section Denied Location; Sguardi Altrove Film Festival - SPECIAL MENTION; Olympia International Film Festival for Children and young people - Best Feature Documentary Director;
Festivals
St. Louis International Film Festival; Scenecs - The International Debut Film Festival; Anthropological Film Festival; Cinemavvenire Film Festival; Docpoint Helsinki Documentary Film Festival; Filmfestival GLOBALE Mittelhessen; Lyon International Film Festival; Silk Road Film Festival; Queens World Film Festival; Hoboken International Film Festival
Production
Treibsand Film; Creative Producer Kim Münster
Supported by
Film- und Medienstiftung NRW; Sundance Institute; Konfuzius Institut Düsseldorf
full_film
0_uku3v7yb

Hinter dem Glück

In HINTER DEM GLÜCK von Malte Wirtz (VOLL PAULA) versucht ein Vater, um jeden Preis, Kontakt mit seinem Sohn zu haben. Malte Wirtz studierte Film- und Theaterregie an der Athanor Akademie…

Von  batchUser vor 7 Monaten 0 likes 185 views
SKU
4984
Film title_en
Behind Fortune
Film title_de
Hinter dem Glück
Original title
Hinter dem Glück
Long Description_en
BEHIND FORTUNE by Malte Wirtz (FULL PAULA) is a story about a father attempts to get in touch with his estranged son at any cost. Malte Wirtz studied film and theater at the Athanor Akademie Burghausen. BEHIND FORTUNE was his graduation film. Father Wolfgang loves his son Jonas, who lives with his mother. The mother hates Wolfgang. Wolfgang tries to drown his grief in alcohol and ends up getting some very strange notions about he might get closer to his son. BEHIND FORTUNE played at the Festival of Festivals, St. Petersburg, the IFCT Florida and the ALTER-NATIVE Festival in Tirgu Mures, Romania.
Long Description_de
In HINTER DEM GLÜCK von Malte Wirtz (VOLL PAULA) versucht ein Vater, um jeden Preis, Kontakt mit seinem Sohn zu haben. Malte Wirtz studierte Film- und Theaterregie an der Athanor Akademie Burghausen. HINTER DEM GLÜCK war sein Abschlussfilm. Jonas, Wolfgangs Sohn, lebt bei seiner Mutter. Sie hasst Wolfgang. Wolfgang versucht, seine Trauer in Alkohol zu ertränken und entwickelt dabei sehr seltsame Ideen, um seinem Sohn näher zu kommen. Aber Jonas fühlt sich beobachtet und stoppt jeden Annäherungsversuch. Nun hat der arme Wolfgang auch noch eine andere Familie zerstört, nur um sich mit seinem Sohn in Verbindung zu setzen, aber er hat genau das Gegenteil erreicht. HINTER DEM GLÜCK wurde auf dem Festival of Festivals, St. Petersburg, dem IFCT, Florida und dem ALTER-NATIVE-Festival Tirgu Mures, Rumänien aufgeführt. Die Filmemacher haben ein Casting an einer örtlichen Schule mit über 100 Schülern gemacht, um die Hauptrolle Paulina und ihre Freundin zu finden.
Year
2006
Country
Germany
Length
20
Age Recommendation
12
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Jochen Strodthoff; Vanessa Jeker; Brigitte Simons; Regula Stüssi; Bayram Baudrot; Marie-Louise Köhler
Director
Malte Wirtz
Screenplay
Malte Wirtz
Cinematography
Dixie Schmiedle
Editing
Malte Wirtz
Sound
Christian Ottow
Music
Philipp Kümpel
Festivals
Festival of Festivals St. Petersburg; IFCT Florida; ALTER-NATIVE-Festival Tirgu Mures Rumänien
Production
Athanor Film
Supported by
FFF-Bayern
Miscellaneous_en
They made a casting with over 100 kids at a local school to find the lead role Paulina and her friend.
Miscellaneous_de
Sie haben ein Casting an einer örtlichen Schule mit über 100 Schülern gemacht, um die Hauptrolle Paulina und ihre Freundin zu finden.
full_film
0_utc2hwg6

Delay: The Secrets To Holding Off That Magic Moment

Was haben Margaret Thatcher und ein Pikachu gemeinsam? Manche Männer denken beim Sex an sie. Diese und ähnlich pikante Antworten hat Tomas Leach in seiner bei Open City Docs London und…

Von  batchUser vor 7 Monaten 0 likes 164 views
SKU
5021
Film title_en
Delay: The Secrets To Holding Off That Magic Moment
Film title_de
Delay: The Secrets To Holding Off That Magic Moment
Original title
Delay
Long Description_en
What do Margaret Thatcher and a Pikachu have in common? Some men think about one or the other during sex. Tomas Leach got these and similar spicy answers in his short film documentary DELAY, shown at Open City Docs London and Interfilm Berlin. One of the last remaining secrets that men still hold on to. Delaying that magic moment. Eight men of all ages and body types talk directly to camera and describe in detail what they think about to hold off ejaculation.
Long Description_de
Was haben Margaret Thatcher und ein Pikachu gemeinsam? Manche Männer denken beim Sex an sie. Diese und ähnlich pikante Antworten hat Tomas Leach in seiner bei Open City Docs London und Interfilm Berlin gezeigten Kurzfilmdoku DELAY bekommen. Eines der letzten verbleibenden Geheimnisse der Männerwelt: Das Verzögern des magischen Momentes. Acht Männer unterschiedlichen Alters berichten uns detailliert, woran sie denken, um den Höhepunkt hinauszuzögern.
Year
2014
Country
Germany; UK
Length
7
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
English
Director
Tomas Leach
Screenplay
Carlo Zoratti
Cinematography
James Watson
Editing
Thomas Grove Carter; Johnny Rayner
Sound
Tom Jessup; Paul Nathan
Festivals
Interfilm Berlin; Hamburg International Short Film Festival; Shortwaves Poland; Go Short! International Short Film Festival Nijmegen; Thin Line Film Fest; Exground Filmfest Wiesbaden; International Short Film Week Regensburg; Open City Docs; Bogotá Short Film Festival; Shnit International Shortfilmfestival; Guanajuato International Film Festival;
Production
Peter Maynard; Henning Kamm; Fabian Gasmia;
full_film
0_ufdq97eq

Grimms Meise

Der Kurzfilm GRIMMS MEISE von Corinne Le Hong - auf dem Short Film Corner beim Festival de Cannes und dem Interfilm Berlin aufgeführt - wagt einen etwas anderen Blick auf auf das Leben in einer…

Von  batchUser vor 8 Monaten 0 likes 107 views
SKU
5007
Film title_en
Grimm’s Cuckoo
Film title_de
Grimms Meise
Original title
Grimms Meise
Long Description_en
The short film GRIMMS MEISE by Corinne Le Hong dares a slightly different view of life in a psychiatric clinic. GRIMMS MEISE festival list includes Cannes Short Film Corner and Interfilm Berlin. Joachim suffers from hallucinations. Suffers? Not really, because the “patrulls“, little paper men, entertain him fabulously; and his stay in the psychiatric clinic finally offers him peace and quiet, away from the turbulences of the outside world, that is until Alma enters his life, whose fairy-like appearance turns everything upside down.
Long Description_de
Der Kurzfilm GRIMMS MEISE von Corinne Le Hong - auf dem Short Film Corner beim Festival de Cannes und dem Interfilm Berlin aufgeführt - wagt einen etwas anderen Blick auf auf das Leben in einer psychiatrischen Klinik. Joachim (David Striesow) leidet an Halluzinationen. Leidet? Nein, eigentlich unterhalten ihn die Patrulls, kleine Papiermännchen, ganz vorzüglich und auch der Aufenthalt in der psychiatrischen Klinik gönnt ihm endlich Ruhe vor dem Trubel draußen. Bis Alma (Petra Schmidt-Schaller) in sein Leben tritt, deren feenhafte Erscheinung alles durcheinanderbringt. "GRIMMS MEISE ist mit Devid Striesow und Petra Schmidt-Schaller nicht nur exzellent besetzt, sondern kombiniert darüber hinaus auch noch geschickt Real- und Trickfilm miteinander." (fbw-filmbewertung.com)
Year
2012
Country
Germany; Switzerland
Length
15
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Devid Striesow; Petra Schmidt-Schaller; Heidi Kriegeskotte; Josef Hofmann; Fehat Kaleli; Nazareth Panadero
Director
Corinne Le Hong
Screenplay
Corinne Le Hong; Catherine Riva
Cinematography
Jörg Widmer
Editing
Claudia Wolscht
Sound
Bernhard Joest-Däberitz; Falk Möller; Frank Lehner
Music
Alexander Zekke
Awards
Prädikat Wertvoll: Deutsche Film- und Medienbewertung
Festivals
Short Film Corner Festival de Cannes; Clermont-Ferrand Film Market; River Film Festival Padova; Shorts at Moonlight Frankfurt; Filmfest Weiterstadt; Rencontres du Court Montpellier; Unlimited Short Film Festival Köln; Interfilm International Short Film Festival Berlin; Salón internacional de La Luz Bogotá; Back-Up Festival Weimar; Solanin Film Festival; Curta Cinema Rio de Janeiro
Production
Caspar Heider; Corinne Le Hong; Die Gesichtslosen GbR;
full_film
0_7l930wr1

Moritz und der Waldschrat

Bryn Chaineys Kurzfilmdrama MORITZ UND DER WALDSCHRAT befasst sich mit den psychologischen Prozessen, die in Familien erkrankter Kindern ablaufen. Moritz ist ein Junge, der in einer dunklen…

Von  batchUser vor 8 Monaten 0 likes 71 views
SKU
5010
Film title_en
Moritz and the Woodwose
Film title_de
Moritz und der Waldschrat
Original title
Moritz und der Waldschrat
Long Description_en
The short film drama MORITZ AND THE WOODWOSE by Young German Talent Bryn Chainey explores how children utilize fantasy to deal with sickness was the winner of the Best Short Film Award at the Full Moon Horror & Fantasy Film Festival. Moritz is a boy thrown into a dark new environment. His younger brother Adam is suffering from kidney disease and their family has relocated to the countryside to be alone. But when Moritz wanders into the forest he discovers a half-human creature trapped inside a tree. The stranger begs Moritz to help him escape and, in return, offers him a macabre bargain. "A rather dark and delightful 20-minute short film about a young boy named Moritz caught between the worlds of life and death as he struggles with the illness of his little brother. When he wanders into the forest to be alone, he encounters an ancient being who offers a macabre bargain." (theindependentcritic.com)
Long Description_de
Bryn Chaineys Kurzfilmdrama MORITZ UND DER WALDSCHRAT befasst sich mit den psychologischen Prozessen, die in Familien erkrankter Kindern ablaufen. Moritz ist ein Junge, der in einer dunklen unbekannten Umgebung wiederfindet. Sein jüngerer Bruder Adam leidet an einer Nierenerkrankung, und seine Familie ist aufs Land gezogen, um allein zu sein. Aber als Moritz im Wald umherstreift, entdeckt er eine humanoide Kreatur, die in einem Baum gefangen ist. Der Fremde bittet Moritz, ihm zu helfen, und ihm im Gegenzug einen makabren Handel anzubieten. MORITZ UND DER WALDSCHRAT wurde auf dem Full Moon Horror & Fantasy Film Festival als bester Kurzfilm prämiert.
Year
2013
Country
Germany
Length
20
Age Recommendation
FSK 12
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Kai Oliver Böhne; Jens Winter; Anna Thalbach; Tim Sander; Ben Litwinschuh
Director
Bryn Chainey
Screenplay
Bryn Chainey
Cinematography
Marc Achenbach
Editing
Courtney O’brien-Brown
Sound
Johannes Peters
Music
Ilja Coric
Awards
Full Moon Horror & Fantasy Film Festival - Best Short Film; Cluj Shorts International Short Film Festival - The Clujshorts Trophy; San Luis Obispo International Film Festival - Best Short Film; Brest European Short Film Festival - Special Mention; Video/Film Tage Koblenz - Best Film; Granada International Short Film Festival - Special Mention;
Festivals
Kuki International Short Film Festival For Children & Youth Berlin; Filmfest Düsseldorf; International Shortfilm Festival Leuven; Fresh Wave International Short Film Festival; Genrenale; Landshuter Kurzfilmfestival; Inconnu Festival; Edinburgh Int’l Film Festival; Durban International Film Festival; Down Under Berlin – Australien Film Festival; Warsaw Film Festival; Lahore International Children’s Film Festival;
Production
Anna Wendt; morro images; Arri Media Services
Supported by
Medienboard Berlin-Brandenburg; Kuratorium junger deutscher Film
full_film
0_zqfdmgg8

MPU - Medizinisch Psychologische Untersuchung

MPU - MEDIZINISCH PSYCHOLOGISCHE UNTERSUCHUNG: Der Angstgegner vieler Führerscheininhaber erfährt in Robert Bohrers gleichnamiger Komödie eine neue Betrachtungsweise. Zwei Jahre MPU…

Von  batchUser vor 8 Monaten 0 likes 247 views
SKU
5005
Film title_en
MPA - Medical Psychological Assessment
Film title_de
MPU - Medizinisch Psychologische Untersuchung
Original title
MPU - Medizinisch Psychologische Untersuchung
Long Description_en
Two years of preparing for the MPU to get back a driver’s license and two years of being sober ... well, not really ... and today is the final test and the most important conversation with the psychologist. Hold on: today? TODAY??? Robert Bohrer's short comedy looks at the bête noire of many a drunk driver in Germany, MPU - MEDICAL PSYCHOLOGICAL ASSESSMENT . On this Monday morning, as Frankie leaves a Berlin club with his girlfriend Lanka, he realizes that he has totally forgotten about his big MPU appointment! They both go and Frankie tries to deal with it but So they go there and try to deal with it but Lanka keeps thinking that it is a casting Frankie has to go to…
Long Description_de
MPU - MEDIZINISCH PSYCHOLOGISCHE UNTERSUCHUNG: Der Angstgegner vieler Führerscheininhaber erfährt in Robert Bohrers gleichnamiger Komödie eine neue Betrachtungsweise. Zwei Jahre MPU Vorbereitung – zwei Jahre nüchtern. Naja, nicht so ganz... Aber heute ist der große Tag der letzten Tests und des entscheidenden Gesprächs. Moment: heute? HEUTE??? Da hat Frankie wirklich nicht mehr daran gedacht, als er Montagmorgen mit seiner Freundin Lanka aus der Disco kommt. Also hin und versuchen die Sache irgendwie noch über die Bühne zu bringen. Wenn Lanka nur nicht denken würde, dass es zu einem Casting geht… MPU - MEDIZINISCH PSYCHOLOGISCHE UNTERSUCHUNG wurde auf dem Brest European Short Film Festival, dem Exground Filmfest Wiesbaden und dem Internationalen Kurzfilmfestival Interfilm Berlin aufgeführt.
Year
2011
Country
Germany
Length
6
Age Recommendation
FSK 6
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Nina von Düsterlho; Axel Hartwig; Rainer Winkelvoss; Oliver Kniffki; Alicia Agustin; Robert Frank
Director
Robert Bohrer
Screenplay
Robert Bohrer; Pascal Yorks
Cinematography
Max Preiss
Editing
Robert Bohrer
Sound
Julian Cropp
Festivals
Brest European Short Film Festival; Exground Filmfest Wiesbaden; Internationales Kurzfilmfestival Interfilm Berlin
Production
Max Conradt; arte; dffb
Image label
MPU - kurz film, komödie, interfilm
full_film
0_3abdlqkb

Cerro Rico – The Silver Mountain

Armin Thalhammer stieg für sein Debüt, die experimentelle Dokumentation CERRO RICO, sechs Wochen lang mit den Bergleuten der Familie Cruz vom Berg Cerro Rico in Bolivien in die dunklen und…

Von  batchUser vor 9 Monaten 0 likes 193 views
SKU
4980
Film title_en
Cerro Rico – The Silver Mountain
Film title_de
Cerro Rico – The Silver Mountain
Original title
Cerro Rico – The Silver Mountain
Long Description_en
Director Armin Thalhammer spent six weeks with the Cruz family miners in the dark, life-threateningly dangerous silver mines of Cerro Rico in Bolivia for his experimental documentary debut film of the same name, CERRO RICO. This debut student film played in festivals around the world and received numerous awards. Armin Thalhammer and his crew decided against the classical voice from the off-line or interviews with the family members. The use of experimental audio and highly aesthetic image aesthetics tears viewers from their comfort zone. CERRO RICO means rich mountain. This name was given to the 4000-meter-high mountain, after an Indio named Huallpa in 1545 by chance discovered a giant silver vein. Like their ancestors, the men and children dig their hammers and chisels in shifts of up to 18 hours. The estimated 15,000 miners try to wrest silver, zinc, tin and copper from the mountain. On average, a worker dies daily in accidents or through long term exposure to work hazards such as dust. Protective equipment is a foreign word for the majority of mineros. Even the youngest son of the Cruz family died at the age of 14 in an accident in the mountain. "Although it is relatively short at only 30 minutes, this is all the film needs to demonstrate the sheer brutality of miners' work. It shows the mining industry from its worst side. Not only in terms of the negative impact on the environment but also on the workers who are forced to work in the mines because it is literally the only way to earn their livelihood. "(Londonminingnetwork.org)
Long Description_de
Armin Thalhammer stieg für sein Debüt, die experimentelle Dokumentation CERRO RICO, sechs Wochen lang mit den Bergleuten der Familie Cruz vom Berg Cerro Rico in Bolivien in die dunklen und lebensgefährlichen Silberminen hinab. Armin Thalhammer und seine Crew entschieden sich gegen die klassische Stimme aus dem Off oder Interviews mit den Protagonisten. Der Zuschauer soll durch surreales Audio und hochemotionale Bildästhetik aus den gewohnten Denkschemata gerissen werden. CERRO RICO hat beim Roma Cinemadoc, North Carolina Film Awards und Moscow International Documentary Festival Auszeichnungen erhalten. CERRO RICO bedeutet reicher Berg. Diesen Namen erhielt der über 4000 Meter hohe Berg, nachdem dort ein Indio namens Huallpa 1545 zufällig eine riesige Silberader entdeckte. Die Arbeitsbedingungen der Mineros sind auch heute noch überwiegend so schlecht wie in der Kolonialzeit. Wie ihre Vorfahren graben sich die Männer und Kinder mit Hammer und Meißel, oft in 18-Stunden-Schichten in den Berg. Die geschätzt 15.000 Bergleute versuchen dem Berg Silber, Zink, Zinn und Kupfer abzuringen. Durchschnittlich stirbt täglich ein Arbeiter bei Unfällen oder durch Spätfolgen. Schutzausrüstung ist für die Mehrheit der Mineros ein Fremdwort. Auch der jüngste Sohn der Familie Cruz starb im Alter von 14 bei einem Arbeitsunfall im Berg. „Obwohl (er) bei nur 30 Minuten relativ kurz ist, ist das alles, was der Film braucht, um die schiere Brutalität der Arbeit der Bergleute zu demonstrieren. Er zeigt die Bergbauindustrie von ihrer schlimmsten Seite. Nicht nur in Bezug auf die negativen Auswirkungen auf die Umwelt, sondern auch auf die Arbeiter, die gezwungen sind, in den Minen zu arbeiten, weil es buchstäblich die einzige Möglichkeit ist, ihren Lebensunterhalt zu verdienen.“ (londonminingnetwork.org)
Year
2016
Country
Austria; Bolivia
Length
31
Primary Language Version
Spanish
Secondary Language Version
Spanish
Subtitles
English
German
Director
Armin Thalhammer
Screenplay
Armin Thalhammer
Cinematography
Julian Hartmuth; Armin Thalhammer
Editing
Armin Thalhammer
Sound
Ester Kao; Andreas Posch; Christoph Mittermaier
Awards
Best Inernational Documentary - Roma Cinemadoc; Special Mention - Moscow International Documentary Festival; Special Mention - Gdańsk Docfilm Festival; Director's Award - North Carolina Film Awards; Special Mention In Documentary Category - First Step Film Festival; 2nd Prize - Salzburger Filmnachwuchspreis “Simon S.”; Workers Of The World Award - Brazilian Int'l Labour Film Festival - Mostra Cine Trabalho;
Festivals
Sehsüchte – International Student Film Festival; Göttingen International Ethnographic Film Festival; International Chagng Percpectives Short Film Festival; Moscow International Documentary Festival; Vis Vienna Independent Shorts – Festival For Short Film, Animation & Music Video; Hamburg International Short Film Festival; Gdańsk Docfilm Festival; North Carolina Film Awards; First Steps Film Festival; Tirana International Film Festival; Salzburger Filmnachwuchspreis “Simon S.”; Int'l Film Festival Of The Caribbean Sea; Globale Mittelhessen; Antarctic Short - Documentary And Animation Film Festival; Finish Antarctic Research Station Aboa Antarctica; Transmediale Festival; Go Short - International Short Film Festival Nijmegen; Festival Of Tolerance - Jff Zagreb; Ethnocineca – Int’L Documentary Film Festival Vienna; Cheap Cuts Documentary Film Festival; International Motion Festival; Trt Documentary Awards; Brazilian Int'l Labour Film Festival - Mostra Cine Trabalho; One Country One Film Int'l Film Festival;
Production
Katharina Rettenbacher; FH Salzburg
Supported by
Kultur Stadt Salzburg; FH Salzburg; Sergei Eisenstein Gesellschaft; Strandperle; Jan Spille Schmuck; Intersol; Musol
Image label
Cerro Rico – The Silver Mountain, Armin Thalhammer, documentary, Bolivia
full_film
0_ofxboa60

Die Gewählten

Nancy Brandt betreibt in ihrem Dokumentarfilm DIE GEWÄHLTEN eine Langzeitbeobachtung von fünf jungen Politiker_innen, die ihre erste Legislaturperiode als Bundestagsabgeordnete antreten.…

Von  batchUser vor 10 Monaten 0 likes 348 views
SKU
4957
Film title_en
Elected
Film title_de
Die Gewählten
Original title
Die Gewählten
Long Description_en
A long-term observation of five very different young people on their way to the big politics. In the documentary ELECTED, you director Nancy Brandt's debut film, follows a group of young, German politicians over a period five years, starting with their first legislature period as Bundestag delegates. The question is: Will the working at the Bundestag change the futures of these young politicians professionally and privately? Can they actually make a difference with their ideas? And in the end, for all, the question is: will they be re-elected? ELECTED won the Bavarian Cultural Prize for best student film and was screened at the International Documentary Film Festival Munich and the I-Represent International Documentary Film Festival.
Long Description_de
Nancy Brandt betreibt in ihrem Dokumentarfilm DIE GEWÄHLTEN eine Langzeitbeobachtung von fünf jungen Politiker_innen, die ihre erste Legislaturperiode als Bundestagsabgeordnete antreten. Nancy Brandt ist es gelungen, ein breites Spektrum der Erfahrungen der Jungparlamentarier_innen mit intimen Einblicken in das parlamentarische Tagesgeschäft abzudecken. DIE GEWÄHLTEN sind zwischen 25 und 32 Jahre alt, kommen aus den fünf (ehemals) großen Parteien und sind Konzertpianistin, Physikerin, Architekt, Rechtsanwalt und Jurist. Die fünf Protagonisten unterscheiden sich aber nicht nur in Parteizugehörigkeit und Beruf, sondern auch in ihrer Herkunft, Ansichten und den persönlichen Zielen, mit denen sie angetreten sind. Da ist zum Beispiel Agnes Krumwiede. Die Pianisten aus Ingolstadt vertritt die Grünen, war in der Boulevardpresse zeitweise wegen eines Blickes von Jürgen Trittin als „Miss Bundestag“ bekannt und setzt sich für eine faire Bezahlung von Kulturschaffenden ein. Sebastian Körber aus Forchheim ist Architekt, Mitglied der FDP und will den Bahnhof seiner Heimatstadt endlich barrierefrei umbauen lassen. „Somit entstehen fünf verschiedene Perspektiven, derer sich DIE GEWÄHLTEN annimmt. Über fünf Jahre werden dabei Erwartungen bestätigt und enttäuscht, und manche Ambition erweist sich als bloße Illusion. Dabei stellt sich für jeden der fünf die Frage: Können sie die Politik ändern, oder verändert die Politik sie? Neben den großen Fragen, wie sie beispielsweise die Demokratie in Deutschland wahrnehmen, stehen dabei auch die persönlichen Erfolge und Rückschläge im Mittelpunkt. Wie funktioniert der Alltag der großen Politik in der deutschen Hauptstadt? Welche Änderungen müssen die jungen Abgeordneten hinnehmen, welche Auswirkungen hat das gespannte Umfeld auf das Familienleben? Interessante Fragen, die durch die anwesende Kamera authentisch aufgefangen werden und jedem Menschen einen intimen Einblick in das Leben als Politiker gibt.“ (Kino.de) DIE GEWÄHLTEN erhielt den Kulturpreis Bayern und wurde unter anderem auf dem internationalen Dokumentarfilmfestival München und dem I-Represent International Documentary Film Festival aufgeführt.
Year
2014
Country
Germany
Length
102
Primary Language Version
German
Featuring
Steffen Bilger; Sebastian Körber; Daniela Kolbe; Agnes Krumwiede; Niema Movassat
Director
Nancy Brandt
Screenplay
Nancy Brandt
Cinematography
Wolfgang Busch; Lotta Kilian; Christiane Schmidt; Thomas Doberitzsch; Thomas Beckmann; Ralf Bücheler; Ralf Hahmann; Daniel Samer
Editing
Mechthild Barth; Nancy Brandt
Sound
Nancy Brandt
Music
Michael Edwards
Awards
Kulturpreis Bayern - Kategorie Kunsthochschule
Festivals
iRepresent International Documentary Film Festival; Millenium International Documentary Film Festival; International Filmfestival Assen; Zimbabwe International Film and Festival Trust; Festival de Cine de Bogota; DOKfest München; filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern; dokKa-Dokumentarfilmfest Karlsruhe; Schwandorfer Dokumentarfilmtage ZWICKL
Production
IF Productions; Ingo Fliess
Image label
Die Gewählten, Elected, Nancy Brandt, german bundestag, young politicians
Skip_review
yes
full_film
0_5vcy3qym

Release

Jannik Tesch lässt den namenlosen Protagonist in seinem Drama RELEASE nach einem Ausweg aus der endlosen Spirale von Arbeit und Konsum suchen. RELEASE wurde bei den Film Festspielen Cannes Short…

Von  batchUser vor 10 Monaten 0 likes 328 views
SKU
4977
Film title_en
Release
Film title_de
Release
Original title
Release
Long Description_en
The nameless protagonist in Jannik Tesch's drama RELEASE feels trapped in an endless spiral of work and consumption. RELEASE was featured at the Cannes Short Film Corner and the Erie International Film Festival. The nameless protagonist flees his own consumerism and the man-made city and goes through a painful process of self-discovery. In the hostile environment of the high mountains he frees himself of his possessions – items he took with him to secure his own survival.
Long Description_de
Jannik Tesch lässt den namenlosen Protagonist in seinem Drama RELEASE nach einem Ausweg aus der endlosen Spirale von Arbeit und Konsum suchen. RELEASE wurde bei den Film Festspielen Cannes Short Film Corner und dem Erie International Film Festival aufgeführt. Der namenlose Protagonist flüchtet vor der vom Menschen geschaffen Welt und seiner eigenen Konsumsucht in die Berge und durchläuft dort einen schmerzhaften Prozess der Selbstfindung. Er entledigt sich in der lebensfeindlichen Umgebung seiner Besitztümer, die ihm dort oben eigentlich das Überleben sichern sollen.
Year
2014
Country
Germany
Length
21
Age Recommendation
12
Primary Language Version
English
Featuring
Zhenja Isaak
Director
Jannik Tesch
Screenplay
Jannik Tesch
Cinematography
Jannik Tesch
Editing
Mirco Mattschull
Sound
Julius Galla
Music
Martin Lösekann
Festivals
Cannes Official Selection – Short Film Corner; Erie International Film Festival
Production
Jannik Tesch
Supported by
Production M; iD-Film; MBF Filmtechnik
Image label
Release, Jannick Tesch, short film, mountains, young german filmmaker, alpine
Skip_review
yes
full_film
0_14anw0kg

Viacrucis Migrante - Kreuzweg der Migrant innen

Nicht nur die Flucht über das Mittelmeer nach Europa ist lebensgefährlich, sondern auch die Reise durch Mexiko in die USA kann tödlich enden. Der Dokumentarfilm VIACRUCIS MIGRANTE…

Von  batchUser vor einem Jahr 0 likes 293 views
SKU
4935
Film title_en
Viacrucis Migrante – Migrant Crossing
Film title_de
Viacrucis Migrante - Kreuzweg der Migrant innen
Original title
Viacrucis Migrante - Kreuzweg der Migrant innen
Long Description_en
The Journey through Mexico to get to the US-border is potentially lethal. The documentary VIACRUCIS MIGRANTE – MIGRANT CROSSING by Hauke Lorenz gives people a voice who are on the arduous path to "the promised Land". The film focuses on a migrant shelter which is run by a Church in southern Mexico. VIACRUCIS MIGRANTE – MIGRANT CROSSING is a documentary about the men, women and children fleeing the extremely dangerous conditions in their home countries of Honduras, El Salvador and Guatemala. On thier journeys they put themselves at risk of encountering many life-threatening perils. Just past the Southern Mexican border, they find a shelter with people who want to help them survive the martyrdom of the 1,700 kilometer trip to get to the USA. Not only young men cross into Mexico. We also meet a young woman, a family and an LGBT-person, all of whom are seeking protection from organized crime in their home country. Fearing the perilous journey towards the United States, they apply for asylum in Mexico. They all are aware of the risks of the journey and take power from faith to reach the 'promised land'. People on the run towards what they hope will be a better life: José, Noé, Alberto, Natalia, Ricarter, Dionicio, Carlos, Derick and Oswaldo tell us why they have no choice but to risk their lives on the journey through Mexico.
Long Description_de
Nicht nur die Flucht über das Mittelmeer nach Europa ist lebensgefährlich, sondern auch die Reise durch Mexiko in die USA kann tödlich enden. Der Dokumentarfilm VIACRUCIS MIGRANTE von Hauke Lorenz gibt Menschen auf dem beschwerlichen Weg ins „Gelobte Land USA“ eine Stimme. Kurz hinter der südmexikanischen Grenze finden sie eine Herberge mit Menschen, die ihnen dabei helfen wollen, das Martyrium der mindestens 1.700 Kilometer langen Reise Richtung USA zu überstehen. Der Film stellt die Arbeit einer von der Kirche betriebenen Migrantenherberge im Süden Mexikos in den Fokus: Hier kommen nicht nur junge Männer unter, die auf der Durchreise sind. Wir begegnen auch einer jungen Frau, einer Familie und einer Transgenderperson, die vor dem organisierten Verbrechen Schutz suchen. Sie alle sind sich bewusst über die Gefahren der Reise und schöpfen vor allem Kraft aus ihrem Glauben, um das „Gelobte Land“ zu erreichen. Menschen auf der Flucht hin zu einem, wie sie hoffen, besseren Leben. "Mit seinem Langfilmdebüt gelingt es dem Hamburger Ethnologen, Lateinamerikanisten, die individuellen Geschichten von Alberto und seinen Weggefährten zu erzählen. "Viacrucis Migrante - Kreuzweg der Migrant_innen" lässt sie erklären, warum sie ihr Leben auf einer Reise durch eines der gefährlichsten Länder der Welt in die Ungewissheit riskieren." (Amnesty International)
Year
2015
Country
Germany
Length
65
Age Recommendation
FSK 0
Primary Language Version
Spanish
Subtitles
English
German
Spanish
Director
Hauke Lorenz
Screenplay
Hauke Lorenz
Cinematography
Juan Carlos Martínez Cristancho; Hauke Lorenz
Editing
Marianne von Deutsch
Sound
Roland Musolff
Festivals
Filmfest Schleswig-Holstein Kiel;Contra el Silencio todas las Voces Ciudad de México; New York City Independent Film Festival; World Festival of Emerging Cinema Trinidad and Tobago; Dokumentarfilmwoche Bonn; Mostra Internacional de Cine Etnográfico Santiago de Compostela; Tlanchana Metepec; Human District Festival Belgrad; Año Dual Alemania-México; Festival del Nuevo Cine Latinoamericano La Habana; Cine Latino Stuttgart, Freiburg, Tübingen
Production
Hauke Lorenz Filmproduktion; Tide - Hamburgs Communitysender und Ausbildungskanal
Supported by
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein; Brot für die Welt; Missionszentrale der Franziskaner; MISEREOR; Crowdfunding-Kampagne
Image label
Viacrucis Migrante - Kreuzweg der Migrant_innen, Hauke Lorenz, Mexico, immigration, USA
full_film
0_0wqtss8j

The Saviour

Christoph Bach (Dutschke, Carlos, Charité) ist 'Der Erlöser von Tempelhof' in Charlotte Roustangs mittellanger Parabel THE SAVIOUR über eine mysteriöse Begegnung auf…

Von  batchUser vor einem Jahr 0 likes 445 views
SKU
4934
Film title_en
The Saviour
Film title_de
Der Erlöser von Tempelhof
Original title
The Saviour
Long Description_en
Christoph Bach (Dutschke, Carlos, Charité) is 'the redeemer from Tempelhof' in Charlotte Roustang's THE SAVIOUR, a midlength parabel about personal doubts, unforeseen twists, and a mysterious encounter at Tempelhof airfield. THE SAVIOUR premiered at the International Hofer Film Days, then had successful festival apperances at the Mumbai Women's International Film Festival, won the Platinum Remi Award at the Houston International Film Festival and was - of course - featured at the achtung Berlin festival. Paul has everything he wants to be happy: a stable job, a beautiful and loving wife who is expecting their first child, and a lot of friends. But on his 37th birthday everything is about to change, all within a single day. At the mythical Tempelhof park, Berlin's ex-airport, he runs into a mysterious stranger who will make him doubt his life and invite him to open his ears. And from that moment, he will experience the rest of the day with a completely unexpected turn.
Long Description_de
Christoph Bach (Dutschke, Carlos, Charité) ist 'Der Erlöser von Tempelhof' in Charlotte Roustangs mittellanger Parabel THE SAVIOUR über eine mysteriöse Begegnung auf dem Berliner Flugfeld, Zweifel und unvorhergesehene Wendungen. Roustangs SAVIOUR stammt auch aus der Feder Carsten Ludwigs (66/67-Fairplay war Gestern, 1. Mai - Helden der Arbeit), mit dem sie das Drehbuch verfasste. Buch und Film setzen den Fokus auf Paul, der eigentlich alle hätte um glücklich zu sein: Einen krisensicheren Job, eine liebende Frau in Erwartung des ersten gemeinsames Kindes und einen Haufen guter Freunde. Doch am Morgen seines 37. Geburtstags ändert sich alles. Er begegnet einem seltsamen Unbekannten, der ihn dazu bringt, sein bisheriges Leben neu zu bewerten. Innerhalb eines Tages gerät Pauls perfektes Leben aus den Fugen. THE SAVIOUR, bei den Internationalen Hofer Filmtagen uraufgeführt, hatte anschließend erfolgreiche Festival-Apperances beim Mumbai Women's International Film Festival, gewann den Platinum Remi Award des Houston International Filmfestivals und war - natürlich - bei achtung Berlin zu sehen.
Year
2014
Country
Germany
Length
23
Primary Language Version
German
Subtitles
English
Featuring
Christoph Bach; Leonie Parusel; Carsten Ludwig; Florian Panzner; Inga Birkenfeld; Andreas Leupold; Kiera Bahl; Andreas Borucki; Walburga Raeder; Karim Cherif; Chun Mei Tan; Gerhold Selle; Natalie Krane; Doris Hartmann
Director
Charlotte Roustang
Screenplay
Charlotte Roustang; Carsten Ludwig
Cinematography
Moritz Kaethner
Editing
Jessica Ehlebracht; Charlotte Roustang
Sound
Daniel Weis; Johannes Krause; Moritz Capellmann; Ansgar Frerich
Music
Alfred Schnittke; Deaf Center; Franck Sforza; Alessandro Sefana; Paul Cibis; Dirk Dresselhaus
Awards
Worldfest Houston International Film Festival (USA); International Filmfestival Of Spirituality Jakarta - Award Of Excellence Winners (Indonesia)
Festivals
Home Of Films - International Film Festival Germany; Mumbai Women’s International Film Festival India; Worldfest Houston International Film Festival; Achtung Berlin New Berlin Film Award; International Filmfestival Of Spirituality Jakarta; KinoBerlino 2017
Production
Zischlermann filmproduktion GmbH; Charlotte Roustang and Samsonido in collaboration with ZDF / Arte
Supported by
BKM Deutschland
Image label
Der Erlöser von Tempelhof, The Saviour, Charlotte Roustang
full_film
0_wvy9eyct